Hertha BSC

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 8399
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Hertha BSC

Beitrag von BorussiaMG4ever » 26.02.2020 13:19

https://mobile.twitter.com/Phakdi_/stat ... 2173234186

Hier mal der komplette sportbild-artikel inkl. klinsmanns spielerbewertungen :mrgreen:

Scheint so, als wolle klinsmann preetz mit in den abgrund reißen.
Mal gespannt, ob das gelingt.

Von mir aus darf preetz aber weiter gerne rumwurschteln.
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 4055
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Hertha BSC

Beitrag von tuppes » 26.02.2020 13:30

Ha Ho He, euer Jürgen
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 11837
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: Hertha BSC

Beitrag von bökelratte » 26.02.2020 15:15

Dieser ganze Saftladen ist an Peinlichkeit echt nicht zu überbieten. Von mir dazu ein klares: Weiter so! :animrgreen:
Kampfknolle
Beiträge: 9648
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Hertha BSC

Beitrag von Kampfknolle » 26.02.2020 15:16

Quincy 2.0 hat geschrieben:
26.02.2020 11:54
Preetz sollte man nach den dürftigen Jahren aber auch mal hinterfragen.

Der gehört schon seit Jahren entlassen. Aber von mir aus darf er gerne weitermachen, bevor dort ein fähiger Mann hinkommt.

Der Klinsi. Junge, was für eine Schlammschlacht :lol:
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 2367
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Hertha BSC

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 26.02.2020 15:45

Dass sich nach jahrelang gewachsenen Verpflechtungen (auch verwandtschaftlich) ein gewisser Filz ergibt, ist der Normalfall, gibt's in jeder Organisation. Daher kommen dann auch so "Drohungen" zustande, wie dass der Präsident nicht mehr weitermachen will, wenn der Schwiegersohn entmachtet wird.

Aber so kann man keinen Verein führen, jedenfalls keinen, der erfolgsorientiert arbeiten möchte und dazu auch "faule Äpfel" aus dem operativen Geschäft entfernen muss, Schwiegersohn hin oder her. Jürgen Klinsmann hat dies richtig erkannt und auch so einige Dinge aufgedeckt, die dort schon jahrelang unter der Decke schlummern, aber einer der größten Blender im deutschen Trainergeschäft bleibt er für mich trotzdem.

Bei den Bayern haben die Spieler (!) schon nach wenigen Wochen erkannt, dass er dort als Trainer nicht alt werden würde. Und die haben ihn jeden Tag im Training sehen, alle Übungen mitgemacht, die im Endeffekt von seinem mexikanischen Co-Trainer durchgezogen wurden. Kompetenz durch mediale Präsenz vortäuschen ist eine Meisterdisziplin vom schwäbischen Bäckergesellen, darin war er wirklich immer spitze. Die wirkliche (fachliche) Arbeit haben immer Andere für ihn gemacht, während er in die Kameras grinsen durfte, ebenso bei deutschen Nationalmannschaft.
Mikael2
Beiträge: 6626
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Hertha BSC

Beitrag von Mikael2 » 26.02.2020 16:27

Dieser furchtbare Blender.
Benutzeravatar
bor.4ever
Beiträge: 1152
Registriert: 10.02.2007 17:28

Re: Hertha BSC

Beitrag von bor.4ever » 26.02.2020 16:56

Bekommt nie wieder eine Anstellung und das zurecht. Hammer der Typ
Heidenheimer
Beiträge: 3945
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Hertha BSC

Beitrag von Heidenheimer » 26.02.2020 17:35

Zur Verteidigung ohne dass ich die Art und Weise gut finde. Hätte man anders lösen können vielleicht. Wo Rauch aufsteigt ist auch Feuer. Unsere Gesellschaft hat sich daran gewöhnt alles abzunicken, wenn es *von oben* kommt, Nein, nicht kritiklos aber Kritik so angewendet, dass es nicht die *falschen* hören.

Klinsmann sticht da in ein Wespennest wo sehr viele jedoch genau wissen ob dem *faulen Zauber* an der Spitze des Fussballs (weltweit, landesweit und innerhalb vieler Vereine). Es wimmelt da von Egomanen und Selbstdarsteller. Soll keiner so tun als sei bei uns alles *in Butter* in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen auch. Nur traut sich kaum mehr einer sich zu äussern oder hat schon längst resiginiert. Wir erleben Woche für Woche das gefühl, dass bei uns immer irgendwie *gemauschelt* werden könnte. VAR, dem DFB unterstellt misst mit verschiedenen Massstäben, meist zu ungunsten der sogenannt Kleinen. Fragt die Berliner- Fanszene was sie von Preetz halten. Viele spucken Gift und Galle. Preetz kritisiert gern mal bei anderen was er sich für sich selber herausnimmt (ungebührliche öffentliche Aussagen, Verhalten auf dem Platz). Der Präsi beim Hauptstadtklub eine Schachfigur der sein Fähnchen gerne in den Wind hängt.
Die Hertha muss froh sein, wenn es ihnen nicht ergeht wie dem HSV, Hannover oder den Stuttgarter. Da lobe ich mir unsere Strukturen und Führungskräfte wo der Verein wichtiger ist als das eigene befinden. Die Berliner schreien auf wie ein kleines Kind dem man sein Spielzeug wegnehmen will. Der grösste Fehler, dass man einen Mann engagierte der so gar nicht zum deutschen Klüngeltum passt, der gewohnt ist sich in organisierten Strukturen zu bewegen. Für viele (oder unserem Verständnis nach) ein Nestbeschmutzer der es öffentlich gewagt hat zu kritiseren auch wenn er ganz sicher nicht der Saubermann ist für den er sich vielleicht hält.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3544
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Hertha BSC

Beitrag von rifi » 26.02.2020 17:41

Sein Abgang ist schon bemerkenswert, im negativen Sinn. Aber auch wenn er als Trainer die Arbeit andere machen zu lassen scheint, kann ich mir vorstellen, dass seine Analyse der Wahrheit näher kommt, als man bei Hertha wahrhaben will. Von Preetz habe ich bislang sehr wenig gehalten, insofern hält sich das Erstaunen bei mir in Grenzen. Auch wenn klar ist, dass das nur die Klinsmann-Perspektive ist.

Klar ist aber, dass es auf dem Weg nur Verlierer gibt. Klinsmann ist verbrannt. Und der Verein wird das lange vor sich her tragen. Im Verein wird sich jedoch wenig ändern, da die Hertha-Seite zu gefestigt (vielleicht auch festgefahren und verklüngelt) wirkt.

Der Abstieg wäre in dieser Saison wohl gar nicht so erstaunlich. Es würde zur Saison passen und wäre wohl der Todesstoß für die Hertha.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 29330
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Hertha BSC

Beitrag von nicklos » 26.02.2020 17:52

Preetz kann man jetzt schlecht finden, ja. Aber Klinsmann. Lachhaft der Typ.

Endlich merkt es Jeder.
Heidenheimer
Beiträge: 3945
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Hertha BSC

Beitrag von Heidenheimer » 26.02.2020 18:25

Zum besseren *Verständnis* (ohne jetzt Klinsi oder den Hertha- Vorstand beurteilen zu wollen) vielleicht ein aufzeigen was denn der Unterschied in Sachen Teammanager/Trainer ist in den verschiedenen Sportkulturen. Praktisch alle englischen, spanische oder italienische Trainer leiten kaum ein Training. Die ausgearbeiteten Trainings werden meist von den Co`s ausgeführt und der Trainer *beobachtet/überwacht* das Training (und die Spieler). IN NFL, NBF oder NHL (selbst in der MLS) ist dies gang und gäbe. Selbst Klopp führt meist nur das Abschlusstraining selber durch. Pep und Mou zum Beispiel haben Wochen wo sie das Training nie selber leiteten. Auch ein Alex Ferguson hat in seinen letzten Jahren keine Trainings mehr aktiv geleitet.
Das hängt ganz sicher auch damit zusammen, dass da mit ganz anderen Summen jongliert wird. In unserer Kultur sucht man oft nach dem Konsens. Andererorts hat strikte *Gewaltentrennung* den Vorrang. Ich masse mir nicht an um beurteilen zu wollen was nun besser ist, denn jedes System hat seine Vor- wie auch Nachteile finde ich.
Klinsmann wollte hier Fuss fassen mit einer Art die man in Deutschland nicht (aner-)kennt und dem zufolge auch nicht durchsetzbar ist. Stur von Klinsmann? ja mag sein, jedenfalls nicht kompatibel bei uns.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25852
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Hertha BSC

Beitrag von 3Dcad » 26.02.2020 19:11

Ist das bestätigt das diese Dinge von Klinsmann in die Öffentlichkeit gehievt wurden? Welches Interesse/ Ziel wollte Klinsmann damit verfolgen? Ich kann mir gut vorstellen diese "internen Notizen" jemand anderes an die Öffentlichkeit lanciert hat.

Klar er kann Hertha damit schaden und nochmal seinen Frust rauslassen, aber gerade bei dem folgenden Notizen zu Spielern und deren Mehrwert das kann doch unmöglich von Klinsmann an die Öffentlichkeit gebracht worden sein.
https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... ieler.html
Das sind sehr persönliche Dinge zu den Spielern. Ich denke Klinsmann hat das für sich aber auch für Windhorst gemacht. Kann mir nicht vorstellen das er den Spielern schaden wollte.
Kampfknolle
Beiträge: 9648
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Hertha BSC

Beitrag von Kampfknolle » 26.02.2020 19:40

Preetz hat sich wohl auch geäußert und spricht von einem "Putschversuch".

Da is wat los :lol:
Benutzeravatar
Nocturne652
Beiträge: 8668
Registriert: 24.12.2004 19:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: Hertha BSC

Beitrag von Nocturne652 » 26.02.2020 20:29

BorussiaMG4ever hat geschrieben:
26.02.2020 13:19
Von mir aus darf preetz aber weiter gerne rumwurschteln.
Kampfknolle hat geschrieben:
26.02.2020 15:16
Aber von mir aus darf er gerne weitermachen, bevor dort ein fähiger Mann hinkommt.
Ich glaube, da können wir ganz beruhigt sein. :mrgreen:
Preetz, der in dem Papier besonders häufig stark kritisiert wurde, versicherte: „Ich halte das aus, ich bin stabil.“
https://www.transfermarkt.de/klinsmann- ... ews/355725

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man aufgrund eines verbalen Rundumschlags von Grinsi Klinsi mit ihm bricht.

Also, weiter wie gehabt! Danke, für die hervorragende Unterhaltung, liebe Berliner. Lasst den Preetz mal machen. :D :daumenhoch:

Ha Ho He,
euer Nocturne652 :cool:
Bernd_das_Brot_1900
Beiträge: 714
Registriert: 22.06.2012 17:46

Re: Hertha BSC

Beitrag von Bernd_das_Brot_1900 » 26.02.2020 22:06

Herr Klinsmann hat es innerhalb kürzester Zeit (ungefähr 10 Wochen) geschafft, mächtig verbrannte Erde dort zu hinterlassen und 80 Millionen Eus auf den Kopf zu hauen. Hut ab. Mir fällt auf die Schnelle keiner ein, der das ebenfalls schaffen könnte.. :daumenhoch: :animrgreen:
Benutzeravatar
Ruhrgebietler
Beiträge: 2905
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Hertha BSC

Beitrag von Ruhrgebietler » 26.02.2020 22:34

Wie, der hat 80 Millionen Euro ausgegeben?
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3544
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Hertha BSC

Beitrag von rifi » 26.02.2020 23:34

Immerhin hat Klinsmann der Hertha eine Präsenz in den Medien gebracht, die ihresgleichen sucht. Nix mehr graue Maus. Buntes Chaos ist nun angesagt. Auch Elendstouristen dürften ihre Freude haben.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6026
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hertha BSC

Beitrag von KommodoreBorussia » 27.02.2020 00:24

Zuerst habe ich auch gedacht, was ist der Klinsi verrückt. Aber das kann unmöglich von ihm durchgestochen worden sein. Gerade die vertraulichen Passagen. Klinsmann ist ja nicht komplett blöde und hat ja auch nen Anwalt. Nur: Wer kann ein Interesse daran haben, soetwas zu veröffentlichen? Etwa ein geheimer Whistle-Blower?
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6471
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Hertha BSC

Beitrag von lutzilein » 27.02.2020 01:43

Naja, die hellste Kerze auf der Torte ist Klinsi imho nicht. Und zutrauen würde ich ihm das sehr wohl
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3544
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Hertha BSC

Beitrag von rifi » 27.02.2020 06:54

Nun ja, ich könnte mir da schon manches vorstellen. Nicht nur Klinsi war neu bei Hertha, der Investor ist es auch. Vielleicht merkte er ja, dass er lieber jemand anderen auf Preetz‘ Stuhl sitzen hätte und sah nun die Chance vielleicht was zu verändern. Das ist aber ein reines Gedankenspiel. Wie Windhorst wirklich tickt lässt sich ja nur schwer erahnen.
Antworten