Werder Bremen

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
GW1900
Beiträge: 1948
Registriert: 04.08.2013 14:03

Re: Werder Bremen

Beitrag von GW1900 » 19.05.2020 09:32

Die haben aber auch einfach einen schlechten Kader.
Friedl kann Augustinsson nicht mal ansatzweise ersetzen. Die 3 zentralen in der 5er Kette (Veljkovic, Moisander, Vogt) haben allenfalls unteres 1. Liga Niveau. Pavlenka ist diese Saison auch völlig von der Rolle, war gestern bei einem Gegentor auch wieder ziemlich orientierungslos.
Im Mittelfeld hat man dann noch den völlig überbewerteten Bittencourt und einen talentierten Maxi Eggestein, der in dieser Saison aber noch überhaupt nicht überzeugen konnte (2 Torbeteiligungen in 23 Spielen).
Und vorne drin ist der Superknipser Selke (4 Tore in den letzten 53 Bundesligaspielen) und eben Rashica, von dem eigentlich alles abhängt.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42965
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Werder Bremen

Beitrag von Viersener » 19.05.2020 09:42

Die haben die letzten Jahre schon Glück gehabt am Ende nicht runter gehen zu müssen. Wird mal Zeit, allein wegen deren Gelaber von "Europa in diesem Jahr".
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45531
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Werder Bremen

Beitrag von HerbertLaumen » 19.05.2020 11:31

Das sieht schlecht aus für Werder, sehr schade.
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 18700
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Werder Bremen

Beitrag von don pedro » 19.05.2020 11:37

man stelle sich mal vor Werder steigt ab und der HSV nicht auf.dann ist da nur noch Golfsburg im Norden und sonst nix mehr.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11838
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Werder Bremen

Beitrag von Badrique » 19.05.2020 11:54

Man stelle sich vor, beide treffen in der Reli aufeinander und das ohne Fans. Aber selbst daran glaube ich nicht. Bremen wird direkt absteigen. Der Zeitpunkt für einen Trainerwechsel wurde verpasst, nun würde dieser nicht mehr viel bringen. Hab ich schon vor Wochen geschrieben und dabei bleibe ich.
Benutzeravatar
doctone
Beiträge: 764
Registriert: 15.09.2014 21:25
Wohnort: Breem

Re: Werder Bremen

Beitrag von doctone » 19.05.2020 17:32

Einbauspecht hat geschrieben:
19.05.2020 00:43
:lol:


Mich beschleicht grad das ungute Gefühl,
das da doch zuviel Stallgeruch ist und Werder es damit übertrieben hat,
was meinst Du Doctone?
Ja, da muss ich Dir leider 100% zustimmen. Dass Eichin sich seinerzeit hier nicht halten konnte, ist leider symptomatisch.
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Werder Bremen

Beitrag von Kampfknolle » 19.05.2020 19:11

Badrique hat geschrieben:
19.05.2020 11:54
Man stelle sich vor, beide treffen in der Reli aufeinander und das ohne Fans.
Dann ist ja klar, wo sich die Fans versammeln.

Da hab ich dann irgendwie Bilder vom G20 Gipfel vor Augen :x:
Benutzeravatar
Bam Bam
Beiträge: 2723
Registriert: 21.02.2007 19:36
Wohnort: Berlin-Grunewald

Re: Werder Bremen

Beitrag von Bam Bam » 20.05.2020 09:47

Viersener hat geschrieben:
19.05.2020 09:42
Die haben die letzten Jahre schon Glück gehabt am Ende nicht runter gehen zu müssen. Wird mal Zeit, allein wegen deren Gelaber von "Europa in diesem Jahr".
Wenn man letzte Saison wegen 1 Punkt an Europa gescheitert ist, was soll man dann als Ziel ausgeben? Klassenerhalt? Die Verantwortlichen haben gesagt, wäre schön die EL zu erreichen ,muss aber nicht. Finde an der Aussage nichts schlimmes.

Die aktuelle Situation ist natürlich eine Katastrophe :nein:
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 10182
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Werder Bremen

Beitrag von Lattenkracher64 » 20.05.2020 11:13

So lange gesungen wird, ist die Kirche noch nicht aus...

Aber Werder muss sich wirklich mächtig strecken.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9661
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Werder Bremen

Beitrag von Nothern_Alex » 20.05.2020 12:40

Ich habe im Kollegenkreis schon letzten Sommer darüber diskutiert, dass der Verlust von Kruse sehr viel mehr ist, als nur ein guter Spieler.

Leider scheine ich Recht behalten zu haben.
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Werder Bremen

Beitrag von Kampfknolle » 20.05.2020 13:15

Das war ja abzusehen. Kruse ist halt auch ein richtiger Typ.

Bei Bremen seh ich da irgendwie keinen mehr von. Keiner, der mal aufn Putz haut. Keiner, der Zeichen setzt. Keiner, der vorran geht. Mit Rashica haben sie nen starken Kicker und mit Eggestein ein vielversprechendes Talent, aber sonst seh ich da irgendwie nicht viel.

Gut, Leverkusen war jetzt nicht der Maßstab, aber vermutlich wird man dort bald handeln müssen....wenn man sich das leisten kann...Thomas Schaaf könnte vielleicht noch zum rettenden Helden werden :mrgreen:
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 11567
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Werder Bremen

Beitrag von fussballfreund2 » 20.05.2020 15:44

Lattenkracher64 hat geschrieben:
20.05.2020 11:13
So lange gesungen wird, ist die Kirche noch nicht aus...
Da ich diesbzgl. vom Fach bin, gebe ich dir recht :mrgreen:

Ich hoffe auch sehr, dass die Werners noch die Kurve kriegen.
Allerdings wird der Kurvenradius immer enger und das Tempo, in dem Bremen die Kurve nehmen muß, immer höher...

Viel Glück :daumenhoch:
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 13440
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Werder Bremen

Beitrag von raute56 » 22.05.2020 12:00

Also, ich glaube, dass die die Kurve nicht mehr kriegen. Wer soll dafür sorgen, dass der Knoten platzt? Wer kann das Team mitreißen? Ist der Coach jemand, der seinem Team in jeder Beziehung das nötige Rüstzeug mit auf dem Weg geben kann?
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11312
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Werder Bremen

Beitrag von Neptun » 22.05.2020 13:46

Ich glaube auch, dass in Bremen so langsam die Lichter ausgehen. Letzendlich kommen da nur noch abgedroschene Durchhalteparolen. Den Zeitpunkt das Ruder noch rumzureissen haben sie bei weitem überschritten.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 29093
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Werder Bremen

Beitrag von Borusse 61 » 22.05.2020 14:39

Werders Coach will es allen Kritikern zeigen - Kohfeldt : "Ich bin der Beste auf dieser Position" !

https://www.kicker.de/776000/artikel/ko ... r_position_

@Neptun

Du sagst es. :ja:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3343
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Werder Bremen

Beitrag von rifi » 22.05.2020 23:26

Neptun hat geschrieben:
22.05.2020 13:46
Den Zeitpunkt das Ruder noch rumzureissen haben sie bei weitem überschritten.
Der Zeitpunkt, das zu beurteilen, ist bei weitem nicht erreicht.

Keine Frage, es sieht mies aus und wenn man sich die letzten Jahre anschaut, dann war selten ein Team zu diesem Zeitpunkt mit so wenigen Punkten unterwegs und wenn, sind sie stets abgestiegen. Trotzdem können es nach dem Nachholspiel 2 Punkte auf den Relegationsrang sein. Da ist für mich noch alles möglich.

Gleichzeitig muss man natürlich zugeben: Wenn das Nachholspiel nicht gewonnen oder sogar verloren wird, sieht es umgekehrt schnell noch viel schlechter aus. Aber für mich reicht ein (zeitnaher) Sieg aus, um einen Umschwung in Bremen für möglich zu halten.
Benutzeravatar
doctone
Beiträge: 764
Registriert: 15.09.2014 21:25
Wohnort: Breem

Re: Werder Bremen

Beitrag von doctone » 23.05.2020 00:31

Der Zeitpunkt, Werder vor dem Abstieg zu retten, war mit dem Jahreswechsel bereits überschritten. Morgen wird es die nächste Niederlage geben, bei der unser Trainer und GF Sport vielversprechende Ansätze sehen werden und noch können wir es schaffen und blablablablabla. Meine Prognose: ab morgen 17:20 h wird das Wort "rechnerisch" in Werders Kommunikation inflationär werden. Ich schäme mich dafür, dass wir derart kampflos die Erstklassigkeit aufgeben.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11838
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Werder Bremen

Beitrag von Badrique » 23.05.2020 04:53

rifi hat geschrieben:
22.05.2020 23:26
Aber für mich reicht ein (zeitnaher) Sieg aus, um einen Umschwung in Bremen für möglich zu halten.
Ein Umschwung wäre auch nach dem Sieg gegen Dortmund möglich gewesen. Gerade da hätte man den Schwung mitnehmen müssen. Aber es hat nicht geklappt. Die Mannschaft vermittelt nicht die Hoffnung auf Besserung oder eine Trendwende. Kein Spieler geht voran. Die Mannschaft wirkt tot. Wo soll jetzt plötzlich der große Umschwung herkommen. Der fällt nicht einfach so vom Himmel. Kohfeldt wirkt wie ein trotziger Einzelkämpfer, der sich kein Scheitern eingestehen möchte. Ich bezweifle mittlerweile, dass er noch selbst daran glaubt. Nun wählt er halt die verbal offensive Variante, erhofft sich einen letzten Impuls für die Mannschaft. Wenn man die Interviews sieht, ist es selbst als Außenstehender erschreckend , wie seit Monaten die Situation schön geredet wird, es sind nicht mehr als Durchhalteparolen. Und irgendwann verlierst du halt deine Glaubwürdigkeit, wenn der Erfolg ausbleibt. Dieser Punkt ist längst erreicht. Schau dir die Zahlen an. Die vielen Heimniederlagen, die Flut an Gegentoren (allein wie die Tore gegen Leverkusen gefallen sind, hat mit Profifußball nichts zu tun), die Harmlosigkeit im Angriff. Dazu das Verletzungspech über die ganze Saison. Es spricht alles gegen Werder. Da das Leben kein Disney Film ist, glaube ich nicht mehr an ein Happy End. Würde aber gratulieren sollte man sich doch noch retten.

@doctone

Respekt für die ehrlichen Worte. Ich kann nachempfinden, wie groß der Schmerz und die Angst gerade sein muss. Die meisten hier haben eine ähnliche Situation schon mal erlebt. Man fühlt sich hilflos. Das sind schwere Zeiten. Trotzdem ist es nur Fußball. Wünsche dir persönlich alles Gute und das sich Werder gerade in Zeiten der Corona Krise wieder erholt.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3343
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Werder Bremen

Beitrag von rifi » 23.05.2020 08:10

Ach komm schon Badrique, ein wenig Hoffnung. Ich will wirklich nicht, dass Bremen runtergeht. Das ist wohl der Hauptantrieb.

Mir ist auch klar, dass du in aller Regel mit so vielen Gegentoren, so wenig Punkten nach 25 Spielen und solch einem Auftreten in den letzten Jahren immer abgestiegen bist. Und das zurecht. Insofern hast du Recht, alles spricht gegen Werder.

Trotzdem hoffe ich und glaube sogar, dass sie es auf den Relegationsplatz packen. Aber natürlich gebe ich zu, dass das bei weitem überraschender wäre als ein Abstieg. Natürlich ist hier auch der Wunsch Vater des Gedankens.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11838
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Werder Bremen

Beitrag von Badrique » 23.05.2020 09:03

Verstehe ich auch, rifi ;) Wir werden sehen. Ich habe ja nichts gegen Werder. Wobei ich es Paderborn genauso gönnen würde aber das ist leider auch eher unrealistisch.
Antworten