Gruppenspiele: Gruppe D

Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32783
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Zaman » 24.06.2010 19:12

mdi hat geschrieben:...meine güte, selbstverständlich war das von anfang bis ende eine nervennummer! nicht nur für schland vor der videoleinwand, sondern vor allem insbesondere auch genau deshalb für die mannschaft. ohne einen einzigen spieler auf dem platz, der in der lage wäre, seinem nebenmann das flattern aus den knochen zu holen. genauso selbstverständlich war es eine ungeheure drucksituation für diese mannschaft. deshalb ja die mischung aus flattern und safety first. hängt alles zusammen, hängt alles voneinander ab ...

Das mag ja so sein und ich finde in mehrfacher Hinsicht deinen Beitrag völlig ok. Aber alle kommenden Spiele sind entscheidend, stehen unter großem Druck und all das wieder so, wie gestern. Darf man so etwas als "Ausrede" benutzen? Klar ist bei einer WM der Druck sehr hoch und vielleicht für diese Spieler, welche in der Öffentlichkeit stehen, noch etwas mehr. Aber mal ehrlich, für mich klingt das nach einer sehr passend zurecht gelegten Ausrede. Dann ist die Mannschaft zu jung, um dem Druck stand zu halten. Kahn hat heute was gutes gesagt. Von wegen Erfahrung. Er meinte, dass sie lernen müssen, damit klar zu kommen und dazu muss man eben solchen Situationen ausgesetzt werden. Aber nun hätten sie das gehabt und es darf nicht für weitere Erklärungen herhalten. So sehe ich das jedenfalls.
Benutzeravatar
mamapapa2
Beiträge: 2114
Registriert: 02.10.2005 22:52
Wohnort: Köln

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von mamapapa2 » 24.06.2010 19:14

Er sagte aber auch das gerade eine junge und sogenannte unerfahrene Mannschaft aus so einer Erfahrung ein enormes Leistungspotential herausziehen kann und genau das ist der Punkt auf den ich persönlich meine Hoffnung setze
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28240
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Volker Danner » 24.06.2010 19:25

lieber mdi.. siehst du das nicht etwas fatalistisch? dein resümee was die deutsche Natio betrifft stimme ich dir absolut zu! bin mehr als positiv überrascht was die jungens bisher gezeigt und erreicht haben! .. denke das sich einige user deinem urteil anschließen.. das diese user es ähnlich sehen wie du und auch ich.. nicht alle tragen bei der WM die vereinsbrille.. die leistung die die Natio bisher abgeliefert hat ist aller ehren wert! so oder so ähnlich war der tenor von einigen usern hier im forum.. bitte schere nicht alle über einem kamm..denke das viele hier differenzieren können und das ist durchaus schon zum ausdruck gekommen.. bin überrascht was Özil, Neuer, auch herr Podolski und co zustande gebracht haben ist unverhofft aber allzu oft und gut.. war persönlich skeptisch ob Löws truppe die vorrunde übersteht.. sie hat es mit bravour geschafft als tabellenerster! mein kompliment ! so ähnlich wurde hier aber von anderen usern auch schon gepostet.. auch wenn diese stimmen in der minderzahl sind.. :bmgja:
Fresene
Beiträge: 2391
Registriert: 21.05.2008 16:38
Wohnort: Leer/Ostfriesland

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Fresene » 24.06.2010 20:17

mdi hat geschrieben:hier also verbringen die experten aus Borussia Live den sommer. :winker:

herrlich. alles erbärmlich, alles schlecht, alles falsch. gurkenspiel und rumpeltruppe. die schuldigen kommen entweder aus Köln oder sitzen auf der bank, gleich neben den heilsbringern, die doch »mal 'ne chance verdient hätten«. vor allem Marko Marin, der sich bei dieser WM vor den augen der weltöffentlichkeit exakt dreimal nach zwei unheimlich trickreichen schritten festgelaufen hat. mannschaft und taktik also bitte nach jedem spiel durcheinanderwirbeln, erst recht in einem turnier mit max. sieben spielen, denn nach dem nächsten spiel ist ja sowieso schluss. weil: diiieee machen mit unseren versagern kurzen prozess. alles gleich, alles nur mit anderen namen. und bei widerworten gibt's die leberwurst.
Stellt sich die Frage wer hier bei Kritik und kontroversen Meinungen die Leberwurst spielt, vielleicht ja auch Du, aber denk nicht drüber nach....aber schön, dass Du zufrieden bist.
Die Nationalmannschaft mit Borussia zu vergleichen ist übrigens völlig absurd und Deine sogenannten Experten (mich pers. eingeschlossen) sind auch bei Niederlagen immer sehr moderat mit der Borussia, mein Verhältnis zur Nationalmannschaft ist aber wesentlich distanzierter und emotionsloser und deswegen die Kritik auch offener, während ich dazu neige bei Borussia gerne mal beide Augen zuzudrücken :winker: (da Du ja auf Smilies stehst)
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44647
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von HerbertLaumen » 24.06.2010 20:24

Zaman hat geschrieben:Darf man so etwas als "Ausrede" benutzen?
Ja und nein. Ja, weil dadurch eben Grottenkicks zustande kommen, nein, weil es im Falle eines nervositätsbedingten Ausscheidens in Löws Verantwortung liegt, zu unerfahrenen Spielern vertraut zu haben.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27875
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von borussenmario » 24.06.2010 21:11

Zaman hat geschrieben: Wenns dir nicht passt, dann lies dran vorbei. Ich habe meine Meinung, du deine. Ein bisschen mehr Respekt vor anderer Leute Meinung, würde dir ganz gut zu Gesicht stehen.
Dran vorbei lesen geht schlecht als Mod, bei Beiträgen wie deinem heute morgen kann man nur sagen, "leider".
Einem unserer Nationalspieler ne rote Karte wünschen und nen anderen verhöhnen von wegen nur mitgefahren weil ein Notsitz frei war, ist nunmal unter aller Kanone, nix gegen deine Meinung, dass z.B. Poldi schlecht gespielt hat, die teile ich teilweise sogar, aber man kann seine Meinung auch halbwegs anständig/sachlich rüberbringen....
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9600
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Zisel » 25.06.2010 00:15

Zaman hat geschrieben:Das mag ja so sein und ich finde in mehrfacher Hinsicht deinen Beitrag völlig ok. Aber alle kommenden Spiele sind entscheidend, stehen unter großem Druck und all das wieder so, wie gestern.
Nun, es ist schon etwas anderes, als erste Nationalmanschaft in der Vorrunde auszuscheiden, dann auch noch gegen das vermeintlich schwache Ghana, als nun im 1/8 Finale gegen England oder in einem möglichen 1/4 Finale gegen Argentinien. Der Druck wird nie mehr so hoch sein wie gegen Ghana.

Nicht zuletzt "adelt" das Spiel der Italiener von heute die deutsche Manschaft. Die Herren, die über deutlich mehr Erfahrung verfügen, haben 80 Minuten lang ihre Nerven nun gar nicht unter Kontrolle gehabt. Ich bin ziemlich sicher, dass wir gegen England eine deutliche bessere Manschaft sehen, eine, die mehr oder weniger befreit aufspielen kann und wird. Ob das reicht? Keine Ahnung, denn auch die Engländer haben unter immensem Druck noch besser stand gehalten und sind jetzt erst richtig drin im Turnier.
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von mdi » 25.06.2010 03:31

Zaman hat geschrieben:Darf man so etwas als "Ausrede" benutzen?
die "ausrede" wird den leuten doch in den mund gelegt, indem eine argumentation, die kritikern nicht in den kram passt, zur ausrede erklärt wird. »du willst dich doch nur rausreden«. kinderquatsch. es gibt keine ausrede, sehr wohl aber eine stichhaltige erklärung, die sogar weitgehend anerkannt wird. daher stellt sich die frage gar nicht. trotzdem wird sie gestellt bzw. jetzt schonmal vorsorglich als erledigt thematisiert. ist doch verrückt, oder nicht?



war das gestern »rumpelfussball« oder ein taktisch überlegtes spiel? ja, da ist manches schiefgelaufen, und Per Mertesacker hatte zum ersten mal seit erfindung der ballpumpe einen wirklich schlechten tag. insgesamt war es dann halt eine mischung aus handbremse und nervosität. natürlich ist das etwas anderes als sommermärchenfussball. aber es ist fussball, und wer den nicht mag, darf genau das sagen, aber bitte kein wort mehr. rumpelfussball hat so jemand noch nie gesehen. hier kommt nunmal u.a. die eine erklärung ins spiel. wie gehe ich so ein spiel unter den gegebenen voraussetzungen an, zu denen auch der gegner zählt? die Ghanaer sind keine spassfussballer, sondern eine dermassen disziplinierte mannschaft mit individueller klasse, dass Jogi Löw sie vermutlich allesamt sofort adoptieren und mitnehmen würde. mit weitem abstand die beste afrikanische mannschaft, weil sie so überhaupt nicht afrikanisch spielen. glücklicherweise mit leichter abschlusschwäche, sonst wären sie längst ein ziemlich ungeheimer mitfavorit. wer die aus dem stadion schiessen wollte, wer das erwartet hat, der hat nicht den geringsten ansatz eines schimmers und würde nach einem blinden anrennen heute noch viel lauter daherblöken. oder bitterlich weinen aufgrund der packung, die ihm vielleicht verabreicht wurde. und wer das spiel als rumpelfussball bezeichnet und gleichzeitig angesichts der torchancen der Ghanaer über einen möglichen ausgang fabuliert, der sollte auch wissen, dass das geforderte gegenteil der gestrigen ausrichtung "ins offene messer laufen" gewesen wäre. allerdings setzt das ehrlichkeit und eine denkleistung voraus, die über sinnleeres gemotze über den trainer oder einzelne spieler, über weise vorhersagungen und unsinnige huldigungen des nächsten gegners hinausgeht. beides ist bei der masse der selbsternannten kritiker nicht vorhanden, was die sache so durchschaubar macht. deshalb auch der vergleich zu den livethreads, in denen es um Borussia geht, in denen das gleiche schauspiel wöchentlich stattfindet.

wie bekloppt muss man eigentlich sein, um nach diesem einen spiel Per Mertesacker oder einen anderen, um nach jedem spiel irgendwen herausnehmen und aufgrund dessen die komplette mannschaft auf den kopf stellen zu wollen? wie blind oder verlogen muss man sein, um erbärmlich auftretende Engländer nach zwei unentschieden und einem 1:0 gegen Slowenien in den himmel zu heben, allein mit dem zweck, bezüglich der deutschen mannschaft stunk zu machen? und wieso ist der nächste gegner vorher immer schwieriger, spätestens endstation und, wenn's trotz orakel doch klappt, im nachhinein natürlich »kein wirklicher prüfstein gewesen«, wodurch das gleiche geseier wieder von vorn beginnt? hirnloses schlechtreden. witzig, aber sturzdoof.

ich habe es nicht gesehen/gehört, aber es ist schön, wenn Oliver Kahn den unterschied zwischen ausrede und erklärung erkannt hat. vielleicht sollte man ihm zuhören. vermutlich sogar ganz sicher, wie auch Jens Lehmann oder Christoph Metzelder, denn er steckt noch nicht so tief im phrasenlabersumpf wie die ergrauten eminenzen, die ansonsten ihr tiefgreifendes wissen preiszugeben vortäuschen und tatsächlich nur genau das hohle zeug von sich geben, das auffallend häufig bereitwillig nachgeplappert wird. das wahre ausmass der skandalösen leistung Per Mertesackers habe ich zum beispiel erst heute erfahren, da ich das spiel jeweils zur hälfte bei sky und im Schweizer Fernsehen gesehen habe, wo er relativ übereinstimmend einfach nur eine teilweise unsichere leistung gezeigt hatte und sogar die so gar nicht zu ihm passende taktische aufgabe der spieleröffnung als möglicher auslöser erwähnt wurde. der deutsche gebührenzahler dagegen wusste schon gestern, wie schlimm es wirklich war, und hat es entsprechend im www und über flurfunk verbreitet. so entstehen neben einem unendlichen schatz sämtlicher komplett uninteressanter randgeschichten über jeden spieler und dessen familie, mit dem ausserhalb der moderationskärtchendruckindustrie kein mensch etwas anfangen kann, direkt vom kommentatorenplatz aus echte sündenböcke. über Arne Friedrich kreisen bis heute die geier von 2006. die wird er nicht mehr los, wie stark er auch längst spielen mag. witzig ist aus dem gleichen grund auch das nachlesen diverser liveblogs, ticker und natürlich foren. oder erschreckend. ganz, wie man mag. die tendenz, wie sehr vorgeblich persönliche einschätzungen vom blafasel des eingeschalteten senders, des jeweiligen kommentators oder der "experten" abhängen, ist definitiv erschreckend. und hier reden wir zudem im gegensatz zu einem bundesligaspiel über ein spiel, das jeder mit den gleichen bildern in voller länge sehen kann. trotzdem war bspw. Jogi Löw gestern aufgrund der auswechselung Bastian Schweinsteigers kurzzeitig vogelfrei, weil ein kommentator gerade wiedermal märchenstunde hielt und selbstverständlich Schweinsteigers verletzung verpasst hatte. komisch war diese irreführung durch einen geistig abwesenden plapperkopp letztmalig, als Rubenbauer damals statt nachspielzeit den torwart auswechseln wollte.

aber ich schweife irgendwie ab. ist wohl ansteckend. Oliver Kahn: ja, welche erfahrenen spieler meint er denn? das problem ist doch das fehlen der erfahrenen spieler, die diese erfahrungen, am besten sogar situationsabhängig während eines spiels, weitergeben bzw. übertragen können. ich werfe mal Michael Ballack ein. natürlich sind Arne Friedrich, Per Mertesacker, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose und Lukas Podolski erfahrene spieler. und die anderen haben gestern auch wieder was dazu gelernt. wenn einer von ihnen allerdings in irgendeiner form ein lenker oder lautsprecher ist, dann war Dietmar Hamann ungefähr Günther Netzer bei Rock am Ring. ich hoffe es nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es während der WM noch andere situationen geben kann, in denen sich im genau gleichen zusammenhang die frage stellt, wie die mannschaft denn nun wohl mit diesem neuerlichen driss zurecht kommt. die thematik schwebt nunmal über dem gesamten turnier. der einstieg ist abgehakt, ein platzverweis ist abgehakt, bitte nicht frühzeitig ausscheiden ist abgehakt. und auch drei grundsätzlich unterschiedliche taktische entgegnungen sind abgehakt. jetzt aber kommt schon wieder etwas neues: ein (mit wenigen abstrichen) starensemble, das mannschaftlich irgendwo jenseits von gut und böse ist. ehrfurcht oder nicht? wie sieht das mannschaftliche selbstbewusstsein unserer truppe aus? rein taktisch kann man den gegner auf die WM bezogen jetzt einfach mal mit Australien vergleichen, nur eben mit einer ganz anderen dimension schmackes dahinter. England dürfte am sonntag unter umständen fussball spielen wollen, nicht zuschauen. entsprechend bewegt sich das risiko einer offensiven spielweise dann halt auch auf einer anderen ebene, denn bei denen geht im gegensatz zu den Australiern eben immer was. nochmal Oliver Kahn: »eier, wir brauchen eier«. wäre also wieder etwas zum abhaken: hat unsere mannschaft die eier, gegen einen gegner wie England so aufzutreten wie im ersten spiel? denn dieser mut bzw. das selbstbewusstsein gehört dazu. ein mitspielender gegner allein reicht nicht. ja, und dann könnte es natürlich jetzt elfmeterschiessen geben. wer schiesst den ersten? vor vier jahren hätten sich Oliver Neuville, Michael Ballack, Torsten Frings und Tim Borowski glatt darum schlagen können. ...aber wer schiesst eigentlich heute die anderen vier? da stellen sich schon noch ein paar fragen, ganz ohne "ausrede" zu sein, denn klar ist eigentlich nur, dass Philipp Lahm den pokal entgegennimmt.

@Fresene: nochmal lesen oder lassen!
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32783
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Zaman » 25.06.2010 06:44

borussenmario hat geschrieben:Dran vorbei lesen geht schlecht als Mod, bei Beiträgen wie deinem heute morgen kann man nur sagen, "leider".
Einem unserer Nationalspieler ne rote Karte wünschen und nen anderen verhöhnen von wegen nur mitgefahren weil ein Notsitz frei war, ist nunmal unter aller Kanone, nix gegen deine Meinung, dass z.B. Poldi schlecht gespielt hat, die teile ich teilweise sogar, aber man kann seine Meinung auch halbwegs anständig/sachlich rüberbringen....
War vielleicht etwas derb ausgedrückt, das gebe ich gerne zu. Aber so sind wir Frauen nunmal im Fußball. :lol:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32783
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Zaman » 25.06.2010 06:48

Mit anderen Worten, der Druck ist dieses Mal anders, weil das Minimalziel erreicht wurde? Hm... gut möglich.

@midi
Ich hatte das Wort Ausrede extra in Gänsefüßchen gesetzt, weil mir das Wort auch zu heftig für dieses Thema erschien. Ich hatte gerade kein passenderes parat. Im Grunde hast du schon Recht, aber dann laste ich es dem Löw an, dass er nicht wenigstens einen Frings (nur ein Beispiel) mitgenommen hat. DER hat die Erfahrung und kann auch mal dazwischen hauen. So einer fehlt uns jetzt.

Tja und dann ist es auch noch amtlich. Das große K spielt wieder gegen England vorne im Sturm. Oh Mann, Kießling muss sich doch echt XXX vorkommen. Da schießt er die meisten Tore der Liga und darf nicht mal eine einzige Minute spielen. Ich weiß jetzt schon, dass nicht er, sondern später wieder mal Gomez eingewechselt wird. :?
Aegis
Beiträge: 30
Registriert: 07.06.2010 18:37
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Aegis » 25.06.2010 08:20

Das grosse "K" ist nicht das Problem. Cacau war stehts eine Anspielstation, ging weite Wege, wich auf die Aussednpositionen aus, was dazu führte dass es in der Mitte keine Anspielstation gab. Meiner meinung nach haben wir die erste Halbzeit ohne "wirkungsvollen" Sturm gespielt. Dies lag mit Sicherheit nicht alleine an Cacau sondern an unserem Spielsystem. Mit dem "K" haben wir einen Stosstürmer der von den Engländern mit Sicherheit nicht im oder auf dem "Grünen" alleine gelassen wird. Özil hat eine weitere Option das Spielüber die Flügelanzustossen....kann aus der 2. Reihe wirkungsvoller spielen.

Alles in allem ich bin ein grosser Fan von Cacau aber gegen die Engländer brauchen wir einen Brecher. Kreativität und Spielstärke haben wir genug.

Poldi war für mich ein Totalausfall! Über Links kam so gut wie nichts. Warum nicht darüber nachdenken mit nur einem 6er spielen und Schweinsteiger auf Links.

Özil Recht, Mitte Cacau/Kroos und vorne Klose
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44647
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von HerbertLaumen » 25.06.2010 09:40

Zaman hat geschrieben:...aber dann laste ich es dem Löw an, dass er nicht wenigstens einen Frings (nur ein Beispiel) mitgenommen hat. DER hat die Erfahrung und kann auch mal dazwischen hauen. So einer fehlt uns jetzt.
Und wenn Frings dann im zentralen MIttelfeld das Laufduell gegen Lampard oder Gerrard oder Rooney verliert und der dann in der Nachspielzeit das entscheidende 1-0 für England macht, wem lastest du es dann an? Dir oder Löw, weil der so langsame Spieler mit nimmt? Der Trainer ist im Falle einer Niederlage immer der Dumme, sei es bei Borussia oder bei der NM. Siehe auch Frankreich oder Italien.
Benutzeravatar
marbi
Beiträge: 3899
Registriert: 15.04.2004 13:39

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von marbi » 25.06.2010 11:28

Wenn Schweinsteiger ausfallen sollte, hat Löw ein Problem, er hat ja nur 2 6er mitgenommen.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6674
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von toom » 25.06.2010 13:04

marbi hat geschrieben:Wenn Schweinsteiger ausfallen sollte, hat Löw ein Problem, er hat ja nur 2 6er mitgenommen.
4-4-2 mit Raute oder glattes Mittelfeld mit Kroos, denk ich mal.
Benutzeravatar
Basti06
Beiträge: 862
Registriert: 09.08.2006 14:05
Wohnort: Block 15

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Basti06 » 25.06.2010 13:37

Hat einer eben die PK gesehen? Wurde etwas zu Schweinsteiger gesagt?
toom hat geschrieben: 4-4-2 mit Raute oder glattes Mittelfeld mit Kroos, denk ich mal.
Das würde ich mir so oder so wünschen. Podolski ist einfach keiner, der nach hinten arbeitet. Deshalb würde ich Klose und Podolski in den Sturm stellen. Özil, Müller, Jansen und Schweinsteiger ins Mittelfeld.

Würde dann so aussehen:
---------------------------Neuer-------------------------
--Lahm----Merte----Friedrich-----Boateng----
------------------Schweinsteiger--------------------
----Müller-------------------------------Jansen------
----------------------Özil--------------------------------
---------Klose------------------Podolski------------

Das wäre meine Wunschaufstellen, denke damit haben wir durchaus realistische Chancen die Tommys zu schlagen.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32783
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Zaman » 25.06.2010 13:57

Basti06 hat geschrieben:Das würde ich mir so oder so wünschen. Podolski ist einfach keiner, der nach hinten arbeitet. Deshalb würde ich Klose und Podolski in den Sturm stellen. Özil, Müller, Jansen und Schweinsteiger ins Mittelfeld.

Würde dann so aussehen:
---------------------------Neuer-------------------------
--Lahm----Merte----Friedrich-----Boateng----
------------------Schweinsteiger--------------------
----Müller-------------------------------Jansen------
----------------------Özil--------------------------------
---------Klose------------------Podolski------------

Das wäre meine Wunschaufstellen, denke damit haben wir durchaus realistische Chancen die Tommys zu schlagen.
Alternativ dann Kroos für Schweinsteiger? Joah, könnte klappen.
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von mdi » 25.06.2010 14:13

und warum sollte Sami Khedira raus? :wink: ...oder ist der auch verletzt? man verliert da ja schnell den überblick.

glaube ich aber ansonsten nicht dran. allerdings könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass Marcell Jansen in die startelf rückt. oder Dennis Aogo? unwahrscheinlich. auf jeden fall dürfte es, wenn überhaupt, um den linken aussenverteidiger gehen und natürlich Bastian Schweinsteiger. ansonsten kehrt Miroslav Klose zurück, beschäftigt konstant zwei abwehrspieler und den abseitsfallenbeauftragten, und schon sieht das mit spielaufbau und variabilität wieder ganz anders aus. das schöne ist ja, dass Miroslav Klose eine noch so tiefe krise eingeredet werden kann: gegnerische abwehrspieler sehen das allein aufgrund seiner anwesenheit auffällig anders. spätestens seit dem tor gegen Australien, das eben nach wie vor auf dieser welt niemand sonst genau so macht, wenn eine viererkette samt torwart nur ein einziges mal nicht aufpasst.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 5625
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 25.06.2010 14:39

marbi hat geschrieben:Wenn Schweinsteiger ausfallen sollte, hat Löw ein Problem, er hat ja nur 2 6er mitgenommen.
ich denke da gibt es schon noch Alternativen
z.b: Boateng rechter AV--------------------- Aogo linker AV
------------------------------Lahm--------- Khedira

war jetzt nur ein Beispiel ,würde auch gehen
Benutzeravatar
Hamburgerborusse79
Beiträge: 414
Registriert: 04.02.2009 23:46

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Hamburgerborusse79 » 25.06.2010 17:49

---------------------------Neuer-------------------------
--Lahm----Merte----Friedrich-----Boateng----
------------------Kroos--------------------
----Müller-------------------------------Jansen------
----------------------Özil--------------------------------
---------Klose------------------Podolski------------

Wow, dann hoffen wir mal das wir 4-5 Tor erzielen. *g*
Benutzeravatar
Ruhrpott
Beiträge: 10808
Registriert: 23.11.2006 14:28
Wohnort: 51°10'28.52"N -- 6°23'7.71"E

Re: Gruppenspiele: Gruppe D

Beitrag von Ruhrpott » 25.06.2010 21:55

mdi hat geschrieben:das eben nach wie vor auf dieser welt niemand sonst genau so macht, wenn eine viererkette samt torwart nur ein einziges mal nicht aufpasst.
Du Groupie 8)
Gesperrt