Michaël Cuisance [27]

Gesperrt
Benutzeravatar
Rote Laterne
Beiträge: 1603
Registriert: 11.07.2006 21:18
Wohnort: Westerwald

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Rote Laterne » 02.12.2018 18:36

Hätte ihn gerne zusammen mit Neuhaus gesehen. Zaki war auf der 8 auf jeden Fall der erste Wechselkanidat.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 35031
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von steff 67 » 02.12.2018 18:39

Ich denke das er in der Rückrunde öfters zum Einsatz kommt wenn er verletzungsfrei bleibt
spawn888
Beiträge: 6425
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von spawn888 » 02.12.2018 18:41

sehe ich alles komplett anders. Cuisance produziert in allen Einsätzen unfassbar viele Ballverluste. Aktuell, wenn er denn mal reinkommt, mehr denn je. Gerade gegen Mannschaften wie Leipzig, die so rasant umschalten, ist es einfach tödlich. ich bleibe dabei, Cuisance ist ein genialer Fußballer, mit tollen Ideen. Aber solang er es nicht lernt, dass er auch die ganz normalen schnörkellosen Bälle spielen muss, wird er ein Talent bleiben. Er wird dies ganz sicher lernen, aber aktuell sehe ich alle anderen zurecht vor ihm, die stattdessen spielen.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3722
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von rifi » 03.12.2018 00:57

Auf den Einsatz gegen Leipzig bezogen kann ich deiner Aussage nichts abgewinnen. Einen Ballverlsut habe ich im Kopf, da setzt er nach und begeht dann ein leichtes Foul. Ansonsten fand ich ihn fast ausschließlich positiv. Ob mit kleinen Aktionen in der Mitte, mit einer guten Verlagerung oder seinen offensiven Ansätzen. Und wenn wir uns einen Hofmann mit all seinen für mich fast tödlichen Ballverlusten erlauben können, gilt das für einen Cuisance in meinen Augen nicht weniger. Nur zusammen würde ich sie dann eher nicht einsetzen.

Für mich muss er also mehr Einsätze bekommen, ganz ohne Frage.
AlanS

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von AlanS » 03.12.2018 01:12

Ich bin da bei rifi.

Cuisance hatte seine Ballverluste bei Pässen in die Spitze, nach denen ein schneller Konter eher weniger die Gefahr war. Wenigstens spielte mit ihm einer solche Pässe - und einige ein zwei kamen richtig gut!
Gefahr wegen unnötiger Ballverluste habe ich keine gesehen. Da sind die Ballverluste, die Hofmann sonst vor dem eigenen 16er produziert schwerwiegender.
Und Cuisance schaffte es, durch eine schnelle Drehung stark pressende Leipziger auch mal ins Leere laufen zu lassen. Die Offensivstärke wurde zumindest mit Raffael, Traore und Cuisance wieder besser und man konnte hoffen, dass man mal wieder durch kommt.

Klar kann er seine Ausbeute bei Pässen noch optimieren - wenn man ihm nur so viel Zeit gibt, wie er braucht ... (das werden vermutlich keine fast zwei Jahre werden).
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 35953
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Zaman » 03.12.2018 06:33

wir waren uns mit mehreren einig, dass wir gesagt haben, es zeigt sich, warum er weniger einsätze hat, als letzte Saison .. ich bin da bei spawn, so haben wir ihn auch gesehen ... aber er ist eine Belebung für das spiel und wenn er wieder so richtig drin ist, dann wird auch das besser werden
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4573
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von michy » 03.12.2018 08:18

Die sogenannten Ballverluste hat Hofmann auch und zwar in jedem Spiel, aber wer nicht wagt der nicht Gewinnt. Ich finde das gehört bei solchen Spielern irgendwie dazu, wer Risiko geht, verliert auch mal. Aber unterm Strich bringen diese Art von Spielern die Ideen, die genialen Pässe zustande, davon gab es gestern wenig zu sehen.
ewiger Borusse
Beiträge: 6239
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von ewiger Borusse » 03.12.2018 09:45

Ihm würde Spielpraxis sicher gut tun
spawn888
Beiträge: 6425
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von spawn888 » 03.12.2018 10:14

Wie man Hofmanns Performance mit Cuisance vergleichen kann ist mir nicht ganz schlüssig. Es geht doch nicht nur um die Ballverluste. Es geht letztlich darum, was bei den Aktionen heraus kommt.

Hofmann hat Ballgewinne in für den Gegner gefährlichen Räumen. Hofmann ist schnell und stößt in Räume, Hofmann bereitet Tore vor und kommt immer wieder in Abschlusssituationen.

Cuisance dagegen hat für mich noch viel zu sehr das Auge für das "Besondere". Dies ist natürlich seine große Stärke, aber auch seine größte Schwäche zugleich. Letztlich, so muss ich es leider sagen, ist alles was Cuisance macht noch Stückwerk. Es geht nicht nur darum den Gegner möglichst schön auszuspielen und ein wenig zu zocken. Letztenendes kommt einfach bei kaum einer Aktion etwas heraus. Es sind alles Ansätze und man denkt sich "aaaah, wenn der durchkommt!" Aber leider kommt der Ball nie durch.
oder es ist ein toller Trick, mit dem er Gegenspieler 1 blöd aussehen lässt und an ihm vorbeikommt, leider beinhaltet der Trick auch, dass der Ball dabei frei ist und gegen jede Bundesligamannschaft sofort Gegenspieler 2 da ist und ihn erobert. Da sind dann keine "schlimmen", aber letztlich kam wieder nichts bei heraus.

Ich bleibe dabei! Cuisance muss zwingend lernen einfach zu spielen, den Ball laufen zu lassen und sich auf das zu konzentrieren, was er wirklich kann. Dann werden seine Ideen auch gewinnbringend eingesetzt werden können. Da sind Spieler wie Neuhaus einfach schon um Längen weiter!

Letztes Jahr, Pokalspiel gegen Leverkusen, Cuisance im 4-4-2 vorn dabei. Da gefiel er mir, weil er schnörkellos spielte. Gegen Hoffenheim als alleiniger 6er. Da gefiel er mir auch, weil er die Rolle voller Verantwortung und diszipliniert spielte. Da muss er wieder hinkommen!
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von borussenmario » 03.12.2018 10:22

Letztlich, so muss ich es leider sagen, ist alles was Cuisance macht noch Stückwerk.
Das größte Stückwerk sind seine Einsatzzeiten in dieser Saison, alle zusammengestückelt kommt er nichtmal auf eine Halbzeit, von daher halte ich von großen Analysen der paar Spielminuten auch nicht viel. Ich fand ihn gestern sehr belebend für unser Offensivspiel und man hat mal wieder den ein oder anderen gedankenschnellen Vertikalpass gesehen. Ich persönlich würde sowas gerne viel öfter sehen, dafür braucht es allerdings mehr als ein paar Minuten Einsatzzeit alle paar Wochen mal. Letzte Saison war er so stark, weil man ihn spielen ließ, so einfach ist das. Und die ein oder andere Flause, die er zweifelsfrei auch im Kopf hat, muss man ihm halt austreiben als Trainer, das geht.
uli1234
Beiträge: 15221
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von uli1234 » 03.12.2018 11:39

nicklos hat geschrieben:
28.11.2018 13:34
Meine Meinung habe ich ja schon häufiger geäußert. Cuisance und Benes müssen mehr spielen. Beide sind ja abgemeldet und das kann es nicht sein.
ich kann es echt bald nicht mehr hören...der muss mehr spielen, der muss mehr spielen. ihr begründet eure meinung auf das, was mal gewesen ist - im letzten jahr. da hatte cuisance zugegeben einige starke spiele. sollte er jetzt jedoch nach 13 spielen schon das motzen anfangen, spricht es genau für das, für was ich ihn charakterlich halte. er ist ein hochtalentierter spieler, der aber ne gewisse überheblichkeit an den tag legt, dass sowohl auf, wie auch vermutlich neben dem platz. er hatte einige einsätze in der laufenden saison, und die waren grottig. im training scheint er sich auch nicht sonderlich zu zeigen, sonst würde er vermutlich spielen.

schaut auf die tabelle und unseren punktestand . das ist überragend. es gibt überhaupt keinen grund, an dem gerüst etwas zu verändern. da gilt es zu akzeptieren, dass andere spieler ihm einfach ein stück weit voraus sind.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von borussenmario » 03.12.2018 11:52

uli1234 hat geschrieben:
03.12.2018 11:39
er ist ein hochtalentierter spieler, der aber ne gewisse überheblichkeit an den tag legt, dass sowohl auf, wie auch vermutlich neben dem platz.
Woran machst Du das fest, an seiner Mimik und Gestik? Oder Hörensagen? Mir ist das gestern jedenfalls wiedermal nicht aufgefallen. Er hätte bei den paar Minuten, die er bisher auf dem Platz stehen durfte, auch gar keinen Grund für Arroganz.
Benutzeravatar
FritzTheCat
Beiträge: 6776
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von FritzTheCat » 03.12.2018 12:16

Das Vertrauen des Trainers genießen aktuell andere Spieler, und das braucht es um Höchstleistungen zu bringen.
In meinen Augen ist es logisch dass er nach der letzten Saison mit dem diesjährigen Nichberücksichtigen seine Probleme hat. Mit der Leistung der letzten Saison hat er durchaus seine Berechtigung in der ersten Elf, ob es nun ein Hofmann oder ein Neuhaus ist, beide werden niemals das Level erreichen was Ciusance an den Tag legt wenn er denn mal das Vertrauen bekommt. da hilft mir auch der Blick auf die Tabelle nicht, er gehört für mich ebenso wie Zak in die erste Elf.
Zuletzt geändert von FritzTheCat am 03.12.2018 12:17, insgesamt 1-mal geändert.
realfohlenelf
Beiträge: 654
Registriert: 03.09.2012 21:17
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von realfohlenelf » 03.12.2018 12:17

Zaman hat geschrieben:
03.12.2018 06:33
wir waren uns mit mehreren einig, dass wir gesagt haben, es zeigt sich, warum er weniger einsätze hat, als letzte Saison .. ich bin da bei spawn, so haben wir ihn auch gesehen ... aber er ist eine Belebung für das spiel und wenn er wieder so richtig drin ist, dann wird auch das besser werden
dazu wird es leider nicht kommen, wenn er -wenn überhaupt- nur Kurzeinsätze bekommt!

Der Junge muss langsam mal regelmäßig von Anfang an ran dürfen, sonst wird er
a) uns das nie zeigen können und was viel schlimmer wäre
b) uns in Kürze verlassen weil er die Schnau.ze voll hat
Benutzeravatar
FritzTheCat
Beiträge: 6776
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von FritzTheCat » 03.12.2018 12:18

So isses! :daumenhoch:
Mecki.M
Beiträge: 133
Registriert: 11.09.2016 15:57

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Mecki.M » 03.12.2018 12:31

Hat mir gestern in der kurzen Zeit sehr gut gefallen
und würde mir wünschen, dass er mehr Spielzeit bekommt !
Allerdings gilt das z.B. für Fabian Johnson genau so.
Schade, dass wir nur in einem Wettbewerb vertreten sind
... aber vielleicht hilft ja der Ausblick auf die nächste Saison,
um die Jungs bei uns zu halten ?!
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2260
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von emquadrat » 03.12.2018 12:50

Sein Problem ist Neuhaus. Er spielt relativ ähnlich und Cuisance-Neuhaus als Paarung wäre mir als Trainer dann auch etwas heikel. Da würde ich sogar Benes-Neuhaus bevorzugen.

Oder Neuhaus muss eben mal raus und Cuisance rein. Bin mir aber noch unschlüssig, wer neben Neuhaus/Cuisance spielen sollte, tendiere momentan zu Stindl.
Heidenheimer
Beiträge: 4172
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Heidenheimer » 03.12.2018 13:00

Kann ihn sehr gut neben Neuhaus sehen, was der eine weniger hat, hat der andere dafür mehr. Hier eine Analyse machen zu wollen... dazu hat er viel zuwenig gespielt. (Schreibe hier nicht von jeweiliger Qualität während den paar Minuten). Für mich war augenscheinlich, dass nach dessen Einwechslung (klar, Raffa hat da auch einiges dazu beigetragen) endlich wieder sowas von Gefahr/Versuchen kam aus dem zentralen Mittelfeld. Vorher zwar über weite Teile nicht schlecht ausgesehen aber vollkommen harmlos.
Cuisance muss regelmässiger spielen, wenn auch auf kosten wohl von Neuhaus. Ja, Neuhaus, denn einen Stindl setzt Hecking nicht einfach so auf die Bank.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2260
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von emquadrat » 03.12.2018 13:03

Stindl-Cuisance fände ich interessant. Ich finde es generell wichtig, dass ein junger Spieler wie Cuisance oder Neuhaus einen Spieler neben sich hat, der das richtige Timing für die Räume hat, damit da nicht plötzlich alles offen steht und der Zug mit Tempo auf den antrittsschwachen Strobl zurollt. Hofmann kann das, der ist sehr spielintelligent. Stindl sowieso. Neben so jemanden kann ein Spieler wie Cuisance bestimmt glänzen.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 29847
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von nicklos » 03.12.2018 13:06

spawn888 hat geschrieben:
03.12.2018 10:14
Letztenendes kommt einfach bei kaum einer Aktion etwas heraus. Es sind alles Ansätze und man denkt sich "aaaah, wenn der durchkommt!" Aber leider kommt der Ball nie durch.

Ich bleibe dabei! Cuisance muss zwingend lernen einfach zu spielen, den Ball laufen zu lassen und sich auf das zu konzentrieren, was er wirklich kann. Dann werden seine Ideen auch gewinnbringend eingesetzt werden können. Da sind Spieler wie Neuhaus einfach schon um Längen weiter!
Alles richtig, aber:

Er muss erstmal auf Spielpraxis kommen. Er spielt ja nie. Wie soll er dann lernen?

Neuhaus hat auch eine ganze Saison durchgespielt bei Düsseldorf. Cuisance soll sich in 15 Minuten pro alle 5 Spiele gravierend verbessern? Wird nicht passieren. Spielen muss er.

Am besten auch ausleihen.

Ich fand ihn gestern auch nicht gut. Er hat einige Ballverluste gehabt, aber dann hat er auch nachgesetzt. Wenn man Spieler besser machen will, muss man sie halt auch mal einsetzen. Wenn es bei uns nicht reicht, dann ausleihen. Bei uns wird er doch auch nicht vermisst für ein paar Minuten, wo ein Spieler mal fehlt.
Gesperrt