Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 40736
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von dedi » 29.04.2019 21:05

Neptun, ich würde mich ja über einen Sieg über die H.oppels freuen auch wenn Hecking der Trainer ist. Doch mir fehlt nach den letzten Auftritten der Glaube.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6776
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 29.04.2019 21:11

um meine Aussage oben zu vervollständigen
löst du das Intern,so muss ja dann auch ein einer Trainer für den Bereich gesucht werden wo der Trainer von abgezogen wurde
ich nehme mal als Beispiel
Trainer U19 (ich meine, der hat die Lizenz) übernimmt den Profibereich,dann muss man auch schauen wer übernimmt solange den Job bei der U19 .
Und wie geht es dann dort weiter? Wenn Rose bei den Profis übernimmt?

der Zeitraum ist einfach sehr,sehr kurz um was vernünftiges auf die Beine zu stellen
Zuletzt geändert von BMG-Fan Schweiz am 29.04.2019 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5991
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von KommodoreBorussia » 29.04.2019 21:39

Neptun hat geschrieben:
29.04.2019 21:02
Nach den ganzen Kommentaren hier lach ich mich schlapp wenn wir wieder erwarten gegen Hoffenheim gewinnen :lol:
Ich würde mich freuen, Du könntest gerne lachen.
Aber wie man so schön sagt: Wer zuletzt lacht, lacht am besten.
Und das werden wohl die Wolfsburger, die Pillen oder die SAP-Krieger sein.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25641
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 29.04.2019 21:40

https://fohlen-hautnah.de/themen/inform ... imitstart=
19:11 Uhr: Eberl weiter: "Es wäre ein Albtraum für mich, wenn wir nicht alles dafür tun werden, um diesen fünften Platz zu erreichen. Ein Trainerwechsel ist für mich nicht das, was Borussia Mönchengladbach ausmacht." Wieder gibt es Applaus.
19:10 Uhr: "Wir sind auf Tabellenplatz 5 und haben es immer noch in der eigenen Hand", so Eberl weiter. Dabei ruft ein Mitglied laut aus dem Publikum: "Ändert was!" Eberl reagiert cool, aber antwortet sehr bestimmt und leidenschaftlich: "Ein populistischer Trainwechsel, nur um irgendwas zu tun, ist nicht der Weg von Borussia Mönhengladbach." Die Mitglieder spenden den lautesten Beifall bisher an diesem Abend.
Das sind die Hauptaussagen aus der MV zum Trainer. Auf der MV gab es weiter Unterstützung für Hecking. Wenn Eberl und der Verein reagieren hätten sollen, hätte es eine andere Reaktion aus dem Publikum gebraucht. Damit ist das Thema erledigt, Hecking bleibt Trainer.
Benutzeravatar
desud
Beiträge: 839
Registriert: 24.01.2015 15:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von desud » 29.04.2019 21:40

Ich finde es einfach lächerlich, dass hier Leute den Kopf von Hecking fordern, die vor ein paar Jahren noch PRO Schubert waren, als wir den ABSTIEGSRÄNGEN gefährlich nahe kamen. Und heute sind wir den NICHT EUROPÄISCHEN PLÄTZEN nahe und Hecking wird vom Hof gejagt.. Ähh.. ja.
Benutzeravatar
devilinside
Beiträge: 1373
Registriert: 06.01.2012 14:42
Wohnort: Limburg/Westerwald

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von devilinside » 29.04.2019 21:46

naja die grosse frage ist ja? was hat man zu verlieren wenn man Hecking ersetzt 3 tage vor ende der Saison? ich finde nichts, weil erst war platz 4 die Marschrichtung und jetzt heisst es platz 5 sichern? also das ist Angsthasen denken. wir haben rechnerisch immer noch mit der Eintracht die besten Chancen auf platz4. also muss die auch die Marschroute sein. egal ob man gegen Hoffenheim und BVB noch ran muss. wenn man was erreichen will muss man bigppoints gegen direkte Konkurrenten setzen, nicht gegen absteiger ;)
ein co Trainer der u21 wäre eine bessere alternative las immer noch an Hecking fest zu halten.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6776
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 29.04.2019 21:47

du muss schon jemand parat haben ,der die Trainerlizenz hat um die Profimannschaft coachen zu können
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25641
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 29.04.2019 21:58

Naja, wenn wir wollten könnten wir es auch unseren U19 Coach bis Saisonende machen lassen (wie Stuttgart), aber wir wollen nicht, also ist das Thema erledigt.
Nächster Gegner ist Hoffenheim mal sehen was sich Hecking ausdenkt, wie wir die besiegen können.
WeißeRose
Beiträge: 405
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WeißeRose » 29.04.2019 22:24

desud hat geschrieben:
29.04.2019 21:40
Ich finde es einfach lächerlich, dass hier Leute den Kopf von Hecking fordern, die vor ein paar Jahren noch PRO Schubert waren, als wir den ABSTIEGSRÄNGEN gefährlich nahe kamen. Und heute sind wir den NICHT EUROPÄISCHEN PLÄTZEN nahe und Hecking wird vom Hof gejagt.. Ähh.. ja.
Verstehe sehr gut, was du meinst. Es gab bei Schubert einige hier, die ihn vergötterten, obwohl man damals in der letzten Schubert-Rückrunde wie ein Absteiger spielte. Diese Leute wollten damals die gleiche Entwicklung nicht erkennen bzw. ignorierten sie und fordern heute Heckings Abschied. Ich stimme dir zu, das hat was von Doppelmoral, denn der Fußball, der zuletzt unter Schubert gespielt wurde, war keinen Deut besser, als der, der jetzt gespielt wird. Bei den Schubert-Anhängern kann ich aber nachvollziehen, dass man bei ihm eine Hoffnung auf guten Fußball haben konnte. Er hat viel versucht, am Ende zu viel. Trotzdem konnte man die Hoffnung bei ihm haben, er lernt aus seinen Fehlern. Das sieht man ja jetzt auch sehr gut in Braunschweig. Beeindruckend, wie er die Mannschaft in die Spur bekommen hat und vor allem, wie gut er dort defensiv dasteht. Das war ja hier sein Manko.
Bei Hecking bekommt man nun leider mehr und mehr den Eindruck, seine guten Phasen bei uns waren doch nur Produkte aus einem Mix von Einzelkönnen (Plea) und Glück (Hofmanns gute Spiele mit Scorern, glücklich gewonnene Spiele mit nur sehr wenigen Chancen). Es fehlt bei Hecking einfach der Nachweis für eine weitsichtige, souveräne und auch innovative Trainerarbeit.

Albern finde ich trotzdem die Leute, die hier seit Heckings Beginn alle Kritiker dumm angeredet haben und nun doch plötzlich seinen Kopf fordern. Das halte ich für ganz schlechten Stil. An deren Stelle fände ich es ehrlicher, wenn sie sie sich bis zur nächsten Saison in ihr Rattenloch verkriechen und so lange still halten.
Zuletzt geändert von WeißeRose am 29.04.2019 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 13443
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von raute56 » 29.04.2019 22:27

Ja, ich habe mir den sofortigen Rücktritt Heckings gefordert. Ich kann verstehen, dass Eberl an Hecking festhält. Ich sehe auch die Problematik: Wer soll für die drei Spiele das Team übernehmen?

Zum einen gibt es keine Garantie, dass wir mit einem neuen Trainer Europa - egal ob CL oder EL - erreichen.

Und deshalb ist für mich ganz klar (ich habe ja auch schon mal die Frage gestellt: Ist Hecking alleine schuld? Und ich habe ja auch schon mal die Mentalität der Mannschaft angezweifelt.): Die Mannschaft steht in der Pflicht. Es kann nicht schuld des Trainers sein, wenn Plea nicht abspielt oder wenn die Laufwege von drei Gladbachern so blöd sind, dass Plea nicht abspielen kann. Es ist nicht schuld des Trainers, dass die Mannschaft, obwohl auf das Düsseldorfer Spiel eingestellt, sich so dilettantisch anstellt. Es ist ja nicht das erste mal gewesen, dass das Team die Anfangsminuten verschläft. Sommers Aussage nach dem Stuttgart-Blamage sind ja deutich genug.

Deshalb bin ich der Meinung: Das Team hat die verdammte Pflicht, die Saison zu retten.

Ob ich mich darüber freuen würde, weiß ich nicht. Ich weiß für mich nur: ich hoffe inständig, dass Rose es schafft Borussia wieder attraktiven (erfolgreichen) Fußball spielen zu lassen. Egal ob in der kommenden Saison oder erst in seiner zweiten.
WeißeRose
Beiträge: 405
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WeißeRose » 29.04.2019 22:43

raute56 hat geschrieben:
29.04.2019 22:27
Die Mannschaft steht in der Pflicht. Es kann nicht schuld des Trainers sein, wenn Plea nicht abspielt oder wenn die Laufwege von drei Gladbachern so blöd sind, dass Plea nicht abspielen kann. Es ist nicht schuld des Trainers, dass die Mannschaft, obwohl auf das Düsseldorfer Spiel eingestellt, sich so dilettantisch anstellt. Es ist ja nicht das erste mal gewesen, dass das Team die Anfangsminuten verschläft.
Wenn Plea nicht abspielt, kann das verschiedene Gründe haben, die ich einem sehr guten und dementsprechend egoistischen Stürmer zugestehe: Torgeilheit und auch das Auge dafür, dass die Mitspieler im Abseits stehen (das Auge hatte der Trainer wohl nicht!). Zudem hat Plea vorher schon mehrfach sensationell geknipst, da sei ihm diese vertane Chance gegönnt. Es stimmt: das ist nicht Sache des Trainers gewesen.
Wenn aber drei Mitspieler, wie du sagst, blöde Laufwege machen, dann ist das sehrwohl auch Trainersache, denn das trainiert man. So etwas ist ein Zeichen für fehlendes Training, fehlende Automatismen und nicht optimale Teamzusammenstellung der Mannschaft, was das Verständnis der Spieler untereinander angeht.
Auch, wenn sich einige Spieler, wie du es nennst, dilettantisch anstellen, ist das meiner Meinung nach Trainersache. Zweikampfverhalten wird im Training geschult! Die komplette Saison über war aber zu beobachten, dass unsere Mannschaft da schlecht abschneidet. Eigentlich ein Wunder, dass es da manche herausragende Spieler mit tollen Quoten gab!
Das Verschlafen der Anfangsminuten! Gab es nicht auch eine Phase der verschlafenen Schlussminuten? Auch das ist doch ein Resultat von Trainerarbeit! So etwas kann man schulen!
Zuletzt geändert von WeißeRose am 29.04.2019 22:45, insgesamt 2-mal geändert.
uli1234
Beiträge: 14318
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 29.04.2019 22:43

Ist doch alles kalter Kaffee....lass sie weiter rumwurscheln auf dem Platz....vielleicht spielt ja Sippel im Sturm....mir ist das alles zu hoch und die Saison für mich erledigt.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 13443
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von raute56 » 29.04.2019 22:50

Weiße Rose: Es ist spät, ich bin müde. Deshalb nur eine kurze Antwort (nicht böse sein): Die zwei, die mitlaufen, sollten zumindest so intelligent sein, dass sie hinter dem ballführenden Spieler bleiben. Das weiß man selbst in der Kreisliga D.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5991
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von KommodoreBorussia » 29.04.2019 22:59

WeißeRose hat geschrieben:
29.04.2019 22:24
.... Bla bla bla

Albern finde ich trotzdem die Leute, ...
bis zur nächsten Saison in ihr Rattenloch verkriechen und so lange still halten.
Hört hört, der große Moral-Prediger hat gesprochen. :daumenhoch:
Kehret um ihr Narren, das jüngste Gericht ist nah.

Ich werde es nie verstehen, was es bringen soll, irgendwelche angeblich frevlerischen Posts von vor zwei Jahren aufzuwärmen, wenn es darum geht, eine aktuelle Situation zu bewerten. Imho ist das völlig sinnlos und offtopic.

Äh, a propos: Jetzt, wo DH offenbar eine Jobgarantie für die nächsten drei Spiele hat, drücke ich ihm natürlich beide Daumen. Ich hoffe, er kann die Saison doch irgendwie mit einem blauen Auge zuende bringen.
WeißeRose
Beiträge: 405
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WeißeRose » 29.04.2019 23:06

KommodoreBorussia hat geschrieben:
29.04.2019 22:59
Ich werde es nie verstehen, was es bringen soll, irgendwelche angeblich frevlerischen Posts von vor zwei Jahren aufzuwärmen,
Jünger, du verstehst auch jetzt nicht. Es geht mir nicht um die Posts von vor zwei Jahren, sondern um die aktuellen, die im absoluten Widerspruch dazu stehen ...
Wie nennt man so etwas? Fähnchen im Wind oder so ...
Ich verstehe es natürlich, wenn man seine Meinung ändert. Dann sollte man aber auch genug Eier haben und eingestehen, dass man selber am falschen Dampfer war und nicht so tun, als hätte man es immer schon gewusst.
Zuletzt geändert von WeißeRose am 29.04.2019 23:43, insgesamt 2-mal geändert.
WeißeRose
Beiträge: 405
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WeißeRose » 29.04.2019 23:08

raute56 hat geschrieben:
29.04.2019 22:50
Weiße Rose: Es ist spät, ich bin müde. Deshalb nur eine kurze Antwort (nicht böse sein): Die zwei, die mitlaufen, sollten zumindest so intelligent sein, dass sie hinter dem ballführenden Spieler bleiben. Das weiß man selbst in der Kreisliga D.
Nun gehst du einzig auf den Fall ein, bei dem ich dir eh zugestimmt habe, dass es keine Trainersache war. Die anderen Aspekte sind interessanter.
WeißeRose
Beiträge: 405
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WeißeRose » 29.04.2019 23:16

raute56 hat geschrieben:
29.04.2019 22:27
Deshalb bin ich der Meinung: Das Team hat die verdammte Pflicht, die Saison zu retten.
Hier würde ich dir sehr gerne zustimmen. Ich stelle mir das allerdings etwas, ach was, sehr schwierig vor! Wie soll das ablaufen? Ich selber habe ja gerade eine Lösung für die letzten Spiele ohne Cheftrainer vorgeschlagen. Eberl zusammen mit Spielerrat. Das ist aber eine verzwickte Situation. Ich kann mir vorstellen, dass da sehr viel positive Energie frei gemacht werden kann - wenn man wieder auf die alten Tugenden zurüch greift, die Fußball für uns Fans so faszinierend gemacht haben ...
Daalin
Beiträge: 32
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Daalin » 29.04.2019 23:45

Jupp H.
WeißeRose
Beiträge: 405
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WeißeRose » 29.04.2019 23:56

Ich weiß nicht. Jupp kennt die Spieler auch nicht. Das wäre reines Lotteriespiel und Hoffnung auf den Zauber des Don Jupp. Da fände ich eine echte "kontrollierte Anarchie" besser.
Klar, Jupp kennt solche Situationen und weiß, wie er mit den Spielern reden muss. Das könnte schon entscheidend sein.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2624
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von S3BY » 30.04.2019 00:40

Wie sagte Don Jupp einst nach seiner letzten Tätigkeit für uns: "Die Mannschaft hatte kein Zusammenhalt".
Gesperrt