Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Mikael2
Beiträge: 5917
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 19.04.2019 10:53

HerbertLaumen hat geschrieben:Klar, ihr Wundertrainer würdet so eine massive Taktikumstellung natürlich in ein paar Tagen richtig einstudieren lassen, notfalls 24/7 :roll:
Herbert: die haben doch in unserem neuen Superblogger jetzt alle ihr großes Vorbild. Was der kann, können die schon lange.
Das sind lauter Bewerbungsschreiben.
Mikael2
Beiträge: 5917
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 19.04.2019 10:56

rifi hat geschrieben:Ich finde den Hinweis auf „unterhalb der Woche“ auch verkehrt. Aber wenn man die Dreierkette als erste Alternative hat, dann muss man doch gerade in einer Saison mit nur einem Spiel in der Woche in der Lage sein, auch das zweite System einzustudieren.
Vor allem wenn man mit Plan A so lange erfolgreich war.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28438
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 19.04.2019 11:43

Jetzt ist dann aber auch mal Schluss mit Schalke, das artet schon wieder aus. Hier geht es um momentan noch unseren Trainer, nicht um seine nächste Anstellung und auch nicht um Schalke.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3008
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 19.04.2019 11:59

Mikael2 hat geschrieben:
19.04.2019 10:56
Vor allem wenn man mit Plan A so lange erfolgreich war.
Etwa eine Halbserie lang. Ernsthaft, das kann ich nach 4,5 Jahren Favre mit seinem 4-4-2 nachvollziehen, aber nicht bei einer Halbsaison, vor der noch angekündigt wird, dass die anderen Systeme nicht in der Kiste verschwinden. Sind sie das nicht, wenn man sie nicht einstudiert?

Aber so hat jeder seine Meinung. Ich halte Hecking eben für einen bestenfalls durchschnittlichen Trainer und sehe ihn daher sicher auch naturgemäß kritischer als jemand, der in ihm einen guten oder gar sehr guten Trainer sieht.

Insofern bin ich gespannt, was morgen taktisch passiert. Spielen wir wieder mit der Dreierkette, hätte man dann drei Wochen gehabt, da sollte das System schon noch einmal etwas besser funktionieren. Oder wir gehen wieder ins 4-3-3 zurück. Oder wir spielen nochmal das 4-4-2. Damit hätten wir gegen Leipzig die Viererkette, könnten mit Hazard und Herrmann zwei auch defensiv arbeitende Spieler auf die Außen schicken und wären damit auch im Zweiersturm, den Raffael und Plea wohl ohnehin spielen - es sei denn Plea müsste wieder nach links. Und, ganz wichtig, wir hätten unsere Doppel-Sechs davor. Zakaria und Kramer sind für mich nach den beiden letzten Spielen gesetzt. Gerade gegen ein bullenstarkes Team.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7634
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 19.04.2019 16:11

Nach DH's Aussage,daß seine Jungs total heiß auf das morgige Spiel sein sollen,hoffe ich auch nur daß die Jungs nicht überhitzt sind und wieder zuviel individuelle Fehler begehen,die Gegentreffer durch die Brausedosen ermöglichen würden....so einfach sollte man es den Brausedosen nicht machen,sondern kompakt und stabil gegen sie antreten und die eigene Offensivstärke auch erfolgreich nutzen....welches Spielsystem dafür am geeigneten ist muß DH selber wissen...betrifft auch die Aufstellung,Einwechslung/Auswechslung...DH will das Heimspiel gewinnen und fordert die Fans um Unterstützung auf....aber dann muß DH auch dafür mit seinen Entscheidungen dafür sorgen,daß seine Jung's auf dem Platz für die Brausedosen nicht zu Schießbudenfiguren werden :cool:
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 19.04.2019 16:56

borussenbeast64 hat geschrieben:
19.04.2019 16:11
Nach DH's Aussage,daß seine Jungs total heiß auf das morgige Spiel sein sollen,hoffe ich auch nur
daß die Jungs nicht überhitzt sind......
Also bei aller Euphorie auf den Saisonendspurt.....ich kann mir vieles vorstellen, aber dass DH unsere Jungs dermassen in Wallung bringt, dass der Akku durchknallt, scheint mir jetzt aber doch etwas weit hergeholt.
Ich weiß deine knallharten Analysen wirklich zu schätzen...aber hier übertreibst du. Glaubs mir...die sind morgen nicht überhitzt.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7634
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 19.04.2019 17:38

Da die Jungs sich mit ihren Aussagen CL/EL-Teilnahme betreffend selber unter Druck gesetzt haben,kann ich mir schon vorstellen daß dadurch die Jungs nervös,unsicher und überhastet auftreten könnten,Raute s. 1970.....so übertrieben finde ich das nun mal nicht,denn das kam schon in der BL vor,das hab ich schon im Umkreis bei Mitmenschen beobachten können und ist für mich total menschlich...sich was vorzunehmen,ohne es aber erreichen zu können...du kannst es so sehen wie du willst,Raute s. 1970,aber ich bleib bei meiner Version,weil es passieren könnte und nicht daß es passieren wird.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 19.04.2019 17:43

nervös,unsicher und überhastet


Da geb ich dir Recht. Im Prinzip kennt man das in letzter Zeit ja auch gar nicht anders.
Aber ich dachte du meinst, sie wären zu "heiß" morgen. Das käme mir dann etwas merkwürdig vor aufgrund der letzten Wochen.
Dann hab ich dich wohl falsch verstanden.
Mikael2
Beiträge: 5917
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 19.04.2019 18:23

rifi hat geschrieben: Etwa eine Halbserie lang. Ernsthaft, das kann ich nach 4,5 Jahren Favre mit seinem 4-4-2 nachvollziehen, aber nicht bei einer Halbsaison, vor der noch angekündigt wird, dass die anderen Systeme nicht in der Kiste verschwinden. Sind sie das nicht, wenn man sie nicht einstudiert?

Aber so hat jeder seine Meinung. Ich halte Hecking eben für einen bestenfalls durchschnittlichen Trainer und sehe ihn daher sicher auch naturgemäß kritischer als jemand, der in ihm einen guten oder gar sehr guten Trainer sieht.

Insofern bin ich gespannt, was morgen taktisch passiert. Spielen wir wieder mit der Dreierkette, hätte man dann drei Wochen gehabt, da sollte das System schon noch einmal etwas besser funktionieren. Oder wir gehen wieder ins 4-3-3 zurück. Oder wir spielen nochmal das 4-4-2. Damit hätten wir gegen Leipzig die Viererkette, könnten mit Hazard und Herrmann zwei auch defensiv arbeitende Spieler auf die Außen schicken und wären damit auch im Zweiersturm, den Raffael und Plea wohl ohnehin spielen - es sei denn Plea müsste wieder nach links. Und, ganz wichtig, wir hätten unsere Doppel-Sechs davor. Zakaria und Kramer sind für mich nach den beiden letzten Spielen gesetzt. Gerade gegen ein bullenstarkes Team.
Doppelsechs wäre mir am wichtigsten. Wobei Zak und Chris bestimmt nicht bei 100 % Fitness sind.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3008
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 19.04.2019 19:02

Ja, da stimme ich dir zu. Zakaria und Kramer sind nicht absolut fit. Aber wenn es zwei Feldspieler gab, die in den letzten beiden (wieder einigermaßen positiven) Spielen fußballerisch wie auch hinsichtlich des Einsatzes überzeugt haben, dann die beiden. Es müsste einer also schon wirklich sehr angeschlagen sein, dass ich einen anderen Spieler vorziehen würde.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 19.04.2019 22:45

Mikael2 hat geschrieben:
19.04.2019 10:53
Herbert: die haben doch in unserem neuen Superblogger jetzt alle ihr großes Vorbild. Was der kann, können die schon lange.
Das sind lauter Bewerbungsschreiben.
Zauberstab bringt der neue Trainer auch gleich mit usw. -> Deine Aussagen
Meine Güte es wird hier immer kritisiert das Hecking zu kritisch gesehen wird und was macht die andere Partei im Gegenzug? Bevor der Neue einen Tag bei Borussia gearbeitet hat wird sich über ihn und seinen Co- Trainer schon lächerlich gemacht. Ist das jetzt wirklich besser? Euphorie darf nicht sein, oder?
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27062
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 20.04.2019 09:11

HerbertLaumen hat geschrieben:Klar, ihr Wundertrainer würdet so eine massive Taktikumstellung natürlich in ein paar Tagen richtig einstudieren lassen, notfalls 24/7 :roll:
Es geht sich wohl eher um die Tatsache, dass Dieter Hecking etwas im Hauruck Verfahren umgestellt und das nicht groß einstudiert hat. Diese Überlegungen etwas zu ändern, hätte man vorher haben können und es immer wieder mal trainieren können.

Eine Profi Mannschaft sollte aber auch schlau genug sein, relativ flexibel ein System zu wechseln. Das sind ja keine Amateure. Dennoch zeigt es nur, dass Hecking taktisch nicht die erste Wahl ist.

Das Umschalten von offensiv auf defensiv ist bei uns unter Hecking mangelhaft. Defensiv habe ich nie einen Plan erkannt.


brunobruns

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von brunobruns » 20.04.2019 10:26

3Dcad hat geschrieben:
19.04.2019 22:45
Zauberstab bringt der neue Trainer auch gleich mit usw. -> Deine Aussagen
Meine Güte es wird hier immer kritisiert das Hecking zu kritisch gesehen wird und was macht die andere Partei im Gegenzug? Bevor der Neue einen Tag bei Borussia gearbeitet hat wird sich über ihn und seinen Co- Trainer schon lächerlich gemacht. Ist das jetzt wirklich besser? Euphorie darf nicht sein, oder?

Sind ja nur drei Leute die das machen.
Auch die werden froh sein , wenn wir wieder Fussball spielen. Gib ihnen halt ein wenig Zeit :wink:
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 20.04.2019 11:00

Ruhrgas hat geschrieben:
20.04.2019 08:54
Den Versuchen ganze Usergruppen zu diskreditieren, könnte die Moderation doch einmal durch einen beherzten fettgrünen Beitrag begegnen.
Damit würdest du dich aber ins eigene Fleisch schneiden...... :mrgreen:
Auch die von uns allseits geschätzten Moderatoren sind doch auch Fans.....und haben somit auch Präferenzen, was das Traineramt betrifft. Und das auch ganz zu Recht.
Und nun lass dir bitte mal die Namen durch dein Köpfchen gehen....und denk über deinen obigen Satz noch mal in Ruhe nach.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44853
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HerbertLaumen » 20.04.2019 11:52

nicklos hat geschrieben:
20.04.2019 09:11
Es geht sich wohl eher um die Tatsache, dass Dieter Hecking etwas im Hauruck Verfahren umgestellt und das nicht groß einstudiert hat.
Ja was denn? Das ist doch genau das, was ihr hier immer fordert. Macht er es dann, ist es auch wieder nix, weil es in der Kürze der Zeit natürlich nicht perfekt einzustudieren ist. Das zeigt mir nur mal wieder, dass Hecking es manchen niemals würde recht machen können. Hoffentlich ist das beim neuen Trainer anders.
Ich meine, dass wir hier mittlerweile in einer ganz "gefährlichen" Situation sind, weil das Anspruchsdenken die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Teams meilenweit überholt hat. Wir stehen auf Platz 5, aber unser Trainer ist laut Forum die größte Pfeife, der rein gar nichts richtig macht.
Diese Überlegungen etwas zu ändern, hätte man vorher haben können und es immer wieder mal trainieren können. Eine Profi Mannschaft sollte aber auch schlau genug sein, relativ flexibel ein System zu wechseln. [..] Dennoch zeigt es nur, dass Hecking taktisch nicht die erste Wahl ist. Das Umschalten von offensiv auf defensiv ist bei uns unter Hecking mangelhaft. Defensiv habe ich nie einen Plan erkannt.
Genau solche Sprüche meine ich, wenn ich von "euch Wundertrainern" schreibe. Aber das ist halt schon immer so, ob an den Stammtischen oder in Foren: jeder weiß es besser als der Protagonist, merkwürdig nur, dass kaum jemand die entsprechende Laufbahn einschlagen kann. Weil es zu 99% heiße Luft ist, wie es viel besser geht, hat der neue Co-Trainer gezeigt, DER hat analysiert und seziert, sachlich-fachlich, nicht mit platten Sprüchen.
Mikael2
Beiträge: 5917
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 20.04.2019 12:15

3Dcad: es geht mir nicht um das neue Personal, ich kenne die überhaupt nicht.
Ich ironisiere nur die hier vorhandene Euphorie, die sich u.a. aus dem arg konstruierten Gegensatz speisst, hier der Fussball-Nerd aus der Klopp-Schule mit seinem Blogger und weitrem Personal, die den Fussball neu erfunden haben und dem Beamten-Fussball von Hecking, der taktisch so unflexibel ist und der Truppe das Kaempfen nicht beibringt, überlegen waere.
Klugerweise wird aber schon etwaigen Misserfolgen vorgebeugt, indem gesagt wird, wieviel Zeit man ihm geben wuerde.
Mir ist der jeweilige Trainer eigentlich ziemlich egal, wenn er nicht voellig ungeeignet ist und uns in Abstiegsraenge bringt.
Den neuen kenne ich nicht. Da bin ich einfach nur gespannt.
Was mich stoert ist nur das Procedere. Wieder ein Trainer, Hecking, der vor Vettagsablauf geht, wieder aendert sich die Philosophie. Kontinuität sieht anders aus.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5577
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BurningSoul » 20.04.2019 12:31

Die Philosophie ändert sich wieder oder besser gesagt, sie wird korrigiert. Sie wird so korrigiert, dass sie wieder zu unserem Verein passt. Hecking hat das getan, was man erwarten konnte. Er hat stabilisiert. Er macht seine Sache auch nicht ganz schlecht. Sonst hätten wir eine Hinrunde wie in dieser Saison nicht erlebt. Aber die 2,5 Jahre haben auch gezeigt, dass Hecking und Borussia keine Ehe fürs Leben ist. Dafür sind beide Seiten einfach zu unterschiedlich. Wir sind Borussia, wir kämpfen, immer mit Leidenschaft, begeisterungsfähig, etc. Hat man im letzten Jahr vorgestellt. Hecking entwickelt einen Plan und solange das funktioniert, entwickelt er den Plan nicht weiter. Leider haben in der Winterpause viele andere Vereine ihren Plan weiterentwickelt und uns dann überholt bzw besser gepunktet.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11437
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 20.04.2019 12:34

Mikael2 hat geschrieben:
20.04.2019 12:15
Wieder ein Trainer, Hecking, der vor Vettagsablauf geht, wieder aendert sich die Philosophie. Kontinuität sieht anders aus.
Nö, 2,5 Jahre sind länger als der Durchschnitt Trainer ist. Und in diesen 2,5 Jahren hat es der Trainer nicht geschafft der Mannschaft eine klare Handschrift zu verpassen und weiterzuentwickeln. Somit ist die Trennung im Sommer folgerichtig.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3008
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 20.04.2019 16:16

Mikael2 hat geschrieben:
20.04.2019 12:15
Was mich stoert ist nur das Procedere. Wieder ein Trainer, Hecking, der vor Vettagsablauf geht, wieder aendert sich die Philosophie. Kontinuität sieht anders aus.
Das ist eine Meinung. Für mich ist es so, dass wir hoffentlich nun wieder eine spielerische Philosophie bekommen, nachdem wir nun länger keine echte mehr hatten. Es geht für mich also gar nicht darum, dass Rose den Fußball neu erfunden habe, sondern Hecking für mich schlicht kein besonders guter bzw. passender Trainer war und ist.

Kontinuität bringt nur mit den richtigen Leuten was. Insofern ist der Ruf für mich hier unangebracht, weil Kontinuität hier für mich nicht besonders erfolgversprechend ist. Und letztlich geht es um Erfolg, Kontinuität ist nur der möglicherweise vielversprechendste Weg dorthin.
Kampfknolle
Beiträge: 8523
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 20.04.2019 16:27

Ich würd nichtmal sagen, das Hecking kein guter Trainer ist. Viel mehr frag ich mich, wo ist seine Handschrift?

Er leistet in meinen Augen "solide" Arbeit, es fehlt jedoch die erkennbare Handschrift. Wofür steht Hecking? Mir fällt da ehrlich gesagt nicht viel ein, außer freie Montage und Angst zur Veränderung. :winker:
Gesperrt