Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 13.04.2019 00:18

edit
Zuletzt geändert von AlanS am 13.04.2019 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1777
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 13.04.2019 04:26

Hört sich jetzt hart an, aber kann ich nur unterschreiben, denn grundsätzlich passt Hecking mit seiner Art zu coachen nicht zu uns, zumindest nicht langfristig.
Schon am 4. Dezember (da waren wir noch auf Platz 2) habe ich obiges geschrieben, und auch an anderer Stelle erwähnt, dass die Leistungen seit dem Spiel in Bremen immer mehr in den Keller gehen, da war noch nicht einmal ansatzweise das Wort "Krise" zu hören.
Und ich bin mir ziemlich sicher, das es auch zu diesem Zeitpunkt schon genug kritische Geister gab, der Eine mehr, der Andere eben weniger.
Benutzeravatar
zaskar
Beiträge: 639
Registriert: 22.06.2011 12:02
Wohnort: Munich

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von zaskar » 13.04.2019 07:29

atreiju hat geschrieben:
12.04.2019 11:52
Nicht ganz 3 Jahre Hecking gehen diese Saison zu Ende. Ich wundere mich schon, wie viele jetzt seine Gesamtleistung so gnädig bewerten.

[...]
kann ich zu 100% unterschreiben! Besser kann man es nicht niederschreiben
Zuletzt geändert von Neptun am 13.04.2019 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote gekürzt
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4386
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 13.04.2019 08:01

@atreiju
klasse Posting :daumenhoch:
Benutzeravatar
Borussenpaul
Beiträge: 1562
Registriert: 04.02.2016 20:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borussenpaul » 13.04.2019 08:37

Dem schließe ich mich zu 1900% an. :daumenhoch:
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 10946
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Neptun » 13.04.2019 09:37

Ich nicht. Mir ist das zu billig,die gesamte Verantwortung auf den Trainer abzuschieben und die Spieler völlig aussen vor zu lassen. Die tragen meines Erachtens eine erhebliche Mitschuld. Einige waren offensichtlich der Meinung es geht auch, wenn man mal nicht 100% gibt. Nach hinten mitarbeiten? Wozu? Es wird schon. Andere schienen sich mehr mit ihrer eigenen Person (Wechselgedanken, Unzufriedenheit aufgrund mangelnder Einsätze pp) zu beschäftigen.

ich will Hecking nicht völlig aus der verantwortung nehmen, aber einfach zu sagen es lag am Trainer ist mir dann doch zu einfach.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9600
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zisel » 13.04.2019 09:47

MG-MZStefan hat geschrieben:
12.04.2019 21:59
Absolut akzeptiert und aufgenommen.

Wenn du in Heckings Zeit die er hier hatte eine erfolgreiche Beständigkeit oder gar Weiterentwicklung der Fohlen-Philosophie gesehen hast bleibt es deiner Betrachtung überlassen, gar keine Frage.
"Erfolgreiche Beständigkeit"? Ja, durchaus. Wie schon mehrmals dargelegt, betrachte ich die erste RR nach AS als erfolgreiche Zeit für Hecking. "Fohlen-Philosophie"? Naja, natürlich nicht, auch wenn in der Hinrunde durchaus Ansätze zu sehen waren. Allerdings halte ich die Messlatte auch für brutal hoch aufgelegt. Welcher Trainer der jüngeren Vergangenheit hätte hier nicht gerissen und auch für Rose werden die damit verbundenen Erwartungen ein echter Brocken. In der Summe kann ich den Wechsel auf dem Trainerstuhl nachvollziehen. Atreiju wundert sich, dass DH hier zu gut weg kommt. Mir kommt er hier bei vielen zu schlecht weg. So ist das wohl manchmal in einem Diskussionsforum.... :cool:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24563
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 13.04.2019 10:42

Ich bin da auch eher bei Zisel und Neptun. Mir ist das auch zu einfach es an Hecking festzumachen und im gleichen Atemzug Zeit für den Neuen einzufordern. Ob die gleichen Leute die Zeit für den Neuen einfordern sich in einem Jahr noch erinnern können das sie das geschrieben haben? :wink:
Ich finde während der Zeit mit Hecking als Trainer hatten wir auch sehr gute Phasen und wenn man sich rein den Punkteschnitt pro Spiel anschaut ist er ganz vorne dabei bei den besten Gladbachtrainern. Ich denke auch das die Mannschaft nach guten Phasen immer wieder denkt, jetzt können wir es etwas lockerer angehen lassen. Wieviel Einfluss da der Trainer wirklich hat den Negativlauf zu stoppen das werden wir ja in der nächsten Rückrunde dann erleben.
ttt
Beiträge: 563
Registriert: 12.07.2015 14:00

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ttt » 13.04.2019 11:45

@atreiju
Vieles ist richtig in deinem Beitrag :daumenhoch:

Was mir im Moment richtig sauer aufstösst ist der Vorbericht zum Hannoverspiel.

Originalzitat DH: "Es geht nur noch um den Mannschaftserfolg und nicht um Lars Stindl, Dieter Hecking oder wen auch immer....

JA, WORUM GING ES DENN BISHER ???

Ich finde die Aussage wirklich frech denn Sie bestätigt das vorher anders entschieden und aufgestellt wurde :nein:
Rhe-er Jung
Beiträge: 618
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Rhe-er Jung » 13.04.2019 12:24

Neptun hat geschrieben:
13.04.2019 09:37
Ich nicht. Mir ist das zu billig,die gesamte Verantwortung auf den Trainer abzuschieben und die Spieler völlig aussen vor zu lassen. Die tragen meines Erachtens eine erhebliche Mitschuld. Einige waren offensichtlich der Meinung es geht auch, wenn man mal nicht 100% gibt. Nach hinten mitarbeiten? Wozu? Es wird schon. Andere schienen sich mehr mit ihrer eigenen Person (Wechselgedanken, Unzufriedenheit aufgrund mangelnder Einsätze pp) zu beschäftigen.

ich will Hecking nicht völlig aus der Verantwortung nehmen, aber einfach zu sagen es lag am Trainer ist mir dann doch zu einfach.
Ich glaube niemand zweifelt daran, dass die Mannschaft eine Mitschuld trifft, aber es ist Hecking offensichtlich nicht gelungen, den oder diejenigen auszusortieren, zu ersetzen, oder vernünftig auf Linie zu bringen, die für die überschaubaren Leistungen mitverantwortlich waren.
Gelegenheiten dazu hatte er wirklich genug, denn, im Gegensatz zur Vorsaison, standen ihm ausreichende Alternativen zur Verfügung - diese wurden zu oft ignoriert und saßen auf der Bank oder der Tribüne.

Dann gibt es für mich nur 2 Möglichkeiten.
A. Er hat gesehen was falsch läuft und konnte oder wollte es nicht ändern.
B. Er hat es nicht gesehen......daran möchte ich gar nicht denken.

Und dann ist es bei uns nicht anders als in anderen Clubs auch, dann wechselt man eben lieber einen Mann, als gleich das halbe Team......so bitter das für ihn auch sein mag.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 17694
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von antarex » 13.04.2019 13:58

Liegt es denn wirklich an den Spielern?
Auch will sie nicht komplett aus der Verantwortung nehmen, sehe das aber eher als marginales Problem.
Warum geht das zeigen von absolutem Einsatz in anderen Vereinen?
Das kann nicht am Charakter jedes Einzelnen liegen.

MMn liegt es eher am vorgelebten Mittelmaß.
Der Trainer bringt keine Innovationen, Einstellung auf den Gegner eher halbherzig, taktische Varianten oder gar Raffinesse nicht vorhanden ...
Das sind trotz vielem Geld junge Menschen. Da kann und muss man die Begeisterung schon entfachen.
Benutzeravatar
NORDBORUSSE71
Beiträge: 2763
Registriert: 20.12.2006 04:54
Wohnort: Flensburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von NORDBORUSSE71 » 13.04.2019 14:02

Sehe ich auch so.
Letztendlich wird nur der Trainer am derzeitigen Erfolg gemessen.
Natürlich ist diese Saison im Ganzen schon besser als die letzte, aber die Erwartungshaltung nach der Hinserie kommt mit der mageren Ausbeute der RR nichtauf einen Nenner!
Ob Max den Trainer nach der Vertragsverlängerung, bei einem souveränen 3 Tabellenplatz auch zum Ende der gekündigt hätte.....?......
Werden wir nicht erfahren.
Ich finde die Entscheidung pro Rose gut, finde aber, dass die Vertragsverlängerung somit unnötig war und wie im Fall Schubert, nur viel Geld kostet.
Max hat sich demnach ja schon länger Gedanken über einen Trainerwechsel gemacht. Da bleibt ein fader Beigeschmack in Sachen Glaubwürdigkeit!
Ist wie in Politik, da gibt's auch nur Halbwahrheiten und der Rest wird dann so hingedreht, wie es gerade passt!
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24563
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 13.04.2019 14:10

Eigentlich ist das der Hecking Thread. Die Vorwürfe von Nordborusse71 in Richtung Eberl finde ich heftig.... :roll:
Benutzeravatar
mojo99
Beiträge: 882
Registriert: 31.10.2006 23:14
Wohnort: München

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von mojo99 » 13.04.2019 14:39

antarex hat geschrieben:
13.04.2019 13:58
Liegt es denn wirklich an den Spielern?
Wie war es denn am Ende der Favre Ära? Die gleichen Spieler die unter Favre anscheinend alles verlernt hatten waren unter Schuber plötzlich zu Beginn wie ausgewechselt. Beim Übergang von AS zu DH war es genauso. Ebenso beim Wechsel RR 18 auf HR 18/19, nachdem klar war, das DH Trainer bleibt. Zum Großteil waren das über die komplette Zeit immer die selben Spieler. Das lässt mich doch teilweise erheblich Zweifeln am Charakter der Mannschaft insgesamt. Jedesmal das gleiche Spiel.

Ich finde es aber sehr interessant zu beobachten, wie viele der User, die vom ersten Tag an gegen DH geschossen haben, schonmal argumentativ vorbauen, falls es unter Rose nicht so gut laufen sollte...
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3234
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 13.04.2019 17:57

Ich denke nicht, dass wir unter Rose Minusleistungen wie heute in Hannover ohne Konsequenzen zu sehen bekommen.

Für mich war das Spiel die beste Bestätigung, wie nötig ein Trainer Wechsel tatsächlich ist. Hoffentlich retten wir uns in die Europa-League, ich habe allerdings ernste Zweifel, dass das klappt.

Wenn Tobi Strobl ernsthaft eine gute Leistung gesehen haben will, ist ein Realitätsverlust innerhalb der Mannschaft vorhanden, der absolut bedenklich ist.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2676
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 13.04.2019 18:27

@mojo99:

Solche Beiträge zu lesen, lässt mich doch teilweise erheblich zweifeln an der Meinung mancher Fans.
Unter Favre spielten wir Champions League und hatten einen super Endspurt hingelegt, bei dem wir ein starkes Leverkusen hinter uns halten konnten. Dann ging es am Anfang in die Hose und Favre ging. Hier von Spielern zu sprechen, die "anscheinend alles verlernt hatten", finde ich völlig daneben. Mit einem völlig neuen Impuls durch Schubert und einer überragenden ersten Halbzeit gegen Augsburg konnte hier tatsächlich 'der Bock umgestoßen werden'.
Unter Schubert lief es erstmal super. Dann kamen aber immer mehr Probleme auf. Das lag für mich aber nicht am Willen der Spieler, sondern daran, dass in dieser Phase einfach vieles schief lief und Schubert es mit seiner Kreativität verschlimmerte. Nicht umsonst ging es unter Hecking aufwärts, obwohl dieser nichts tat, als das altbekannte 4-4-2 mit den altbekannten Spielern spielen zu lassen.
Unter Hecking gab es dann Aufs und Abs. Gerade zuletzt mit vielen Schwächen. Diese Schwächen zeigten sich auch nach der Verkündung der Trennung. Hier nun den Charakter der Spieler in Frage zu stellen, halte ich erneut für den falschen Ansatz. Wobei ich es hier noch am ehesten nachvollziehen kann.
Selbiges bezogen auf das Ende unter Favre und Schubert halte ich aber eher für üble Nachrede gegenüber den Spielern als einen sachlich richtigen Ansatz.

Natürlich ist das alles Meinungsfrage, insofern will ich gar nicht sagen, dass du nicht recht haben kannst. Ich halte es aber für so unwahrscheinlich, dass ich eben (erneut) deutlich gegen diese These widersprechen möchte.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 13.04.2019 18:40

ewigerfan hat geschrieben:
13.04.2019 17:57
Wenn Tobi Strobl ernsthaft eine gute Leistung gesehen haben will, ist ein Realitätsverlust innerhalb der Mannschaft vorhanden, der absolut bedenklich ist.
Das sehe ich auch so. Und seit 10 Wochen nach jedem Spiel die gleiche Leier..."wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten...."
Ich kann es echt nicht mehr hören.
ewigerfan hat geschrieben:
13.04.2019 17:57
Für mich war das Spiel die beste Bestätigung, wie nötig ein Trainer Wechsel tatsächlich ist.
Ja, er ist nötig. Effektiver wäre es allerdings, einen Großteil der Mannschaft zu wechseln. Denn wie du zu Recht festgestellt hast, liegt der Realitätsverlust bei der Mannschaft, nicht beim Trainer. Denn der hat ja vor Kurzem zu Recht festgestellt, dass die Mannschaft in der HR über ihrem Limit gelegen hat, und dass das jetzt gezeigte der Normalzustand des Könnens und Wollens ist.
Leider hat er damit wohl direkt ins Schwarze getroffen.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11830
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 13.04.2019 18:51

Raute s.1970 hat geschrieben:
13.04.2019 18:40
Effektiver wäre es allerdings, einen Großteil der Mannschaft zu wechseln. Denn wie du zu Recht festgestellt hast, liegt der Realitätsverlust bei der Mannschaft, nicht beim Trainer. Denn der hat ja vor Kurzem zu Recht festgestellt, dass die Mannschaft in der HR über ihrem Limit gelegen hat, und dass das jetzt gezeigte der Normalzustand des Könnens und Wollens ist.
Leider hat er damit wohl direkt ins Schwarze getroffen.
Na wenn du das so siehst wird´s wohl so sein, oder vielleicht doch nicht?

Wäre ein ganz schöner Afrront Eberl gegenüber...
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26375
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 13.04.2019 19:18

Die Luft bei der Mannschaft ist total raus. Erschreckende Leistung. Dabei wäre zumindest in der Theorie Großes noch möglich.

Was da wohl vorgefallen ist...?

Saison ist für mich abgehakt. Ich erwarte gar nichts mehr von der Mannschaft.
rz70
Beiträge: 908
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rz70 » 13.04.2019 19:23

im Sommer ist es endlich vorbei. Eine seelenlose Mannschaft mit einem gelangweilten Trainer der rein gar nichts lernt. Immer die selben Fehler, seit Jahren.

Wann ist wieder Training? Dienstag oder Mittwoch. Oder bleibt Hecking direkt in Hannover? Fragen über Fragen. Freu mich ehrlich gesagt kein bißchen auf den Stadionbesuch am nächsten Samstag. Das wird richtig weh tun, wenn wir so einen Schrottfussball weiterhin spielen.
Gesperrt