Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
mgoga
Beiträge: 3907
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von mgoga » 10.04.2019 20:48

Auch ich habe nie ihn als Person kritisiert, ganz im Gegenteil, er hat mich eher entgegen meiner Befürchtungen menschlich desöfteren beeindruckt.

Ich habe mehr bedauert und nicht nachvollziehen können wieso er, wie allerdings auch viele andere unserer Trainer vor ihm, nicht die gesamte taktische und auch personelle Bandbreite abrufen konnte die mit diesem Kader möglich sein sollte.

Ok, die wenigsten von uns sind bei den Trainingseinheiten als Zuschauer dabei, aber wo andere zu viel umstellen hat er m.E. einfach zu lange festgehalten an nicht optimalen Ausrichtungen und teils auch wie schon oft erwähnt zuletzt keinen wirklich
harten Kampf um die ersten 11 Plätze hat entfachen können.

Ich denke aber bei allem Respekt liegt man nicht falsch mit der Feststellung dass sich kaum Spieler unter ihm verbesserten bzw. ihre anfängliche Form nach ihrer Verpflichtung halten konnten.

Sehr klar und deutlich sei aber auch hier gesagt dass die Spieler selbst grossen Anteil hatten an der Negativentwicklung der letzten 2 Monate.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 9446
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 10.04.2019 21:10

Zum größten Teil hab ich immer zu DH gestanden...und tue es für diese 6 letzten Saisonspielen und seinen letzten Spielen für Gladbach immer noch....und für mich hätte er einen angenehmeren Abgang verdient mit dem was er schon für Gladbach erreicht hat...seine Jungs sollten ihn dabei nicht im Stich lassen,um das zu holen was noch zu holen ist.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 10.04.2019 23:32

Ja, der Beitrag von @S3BY ist sehr nett. Trotzdem habe ich kein schlechtes Gewissen gegenüber Hecking, denn nun geht es ihm mal so, wie einem Verein sonst, wenn Hecking den mal früher verlassen hat, als der Verein wollte. Das ist ja für Hecking auch normal gewesen (und was ich auch o.k. fand aus seiner Sicht).

Unterm Strich ist die Botschaft von Eberl/Borussia an Hecking natürlich extrem krass: Man traut Hecking "den nächsten Schritt mit der Mannschaft" nicht zu!
Und darauf ist man nur kurze Zeit nach der Vertragsverlängerung (die man ja eigentlich macht, weil man dem Trainer das zutraut, was man möchte!?) gekommen!!

Schwerer Tobak für Hecking! Das muss man schon erst mal verdauen ...
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 2660
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 11.04.2019 04:18

Klar, menschlich gesehen ist es sicherlich hart und nagt auch an einem, mal völlig unabhängig von Geld und Status, wenn man es mehr oder minder so unverblümt gesagt bekommt, dass man bei einem bestimmten Job für ungeeignet gehalten wird, und das als mehrfacher Aufstiegstrainer, Pokalsieger und Vizemeister, was nicht allzu viele deutsche Fußball-Lehrer vorweisen können.

Allerdings darf bei diesem "leid tun" auch nicht vergessen werden, dass er in seiner Funktion Hauptverantwortlicher für die sportlichen Leistungen ist und jeden Monat dafür einen sechsstelligen Betrag auf sein Konto überwiesen bekommt. Von daher hält sich (trotz meiner grundsätzlichen Sympathie für ihn) mein "leid tun" doch arg in Grenzen, zumal bei den Darbietungen auf dem Platz und seiner Arbeit als Cheftrainer ein nicht bestreitbarer Kausalzusammenhang besteht.

Dies schließt natürlich nicht die Verantwortung der einzelnen Spieler für ihre Leistungen aus, nur damit das nicht falsch verstanden wird. Hecking ist Hauptverantwortlicher, nicht allein Verantwortlicher.
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 4519
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Flaute » 11.04.2019 05:40

S3BY hat geschrieben:
10.04.2019 19:40
Ich merke gerade, dass es mir irgendwie Leid tut für den Dieter. Bevor er zu uns kam, habe ich nie groß über ihn nachgedacht. Ich wusste, dass er bei Nürnberg und Wolfsburg Trainer war. Das was ich von ihm gesehen habe, empfand ich als unsympathisch, ohne etwas von ihm zu wissen. Als er dann zu uns kam und das erste Interview gab, erinnere ich mich noch, wie er gestrahlt hat. Er war stolz darauf Gladbach Trainer zu werden. Das fand ich klasse und so gehört sich das ja auch :cool: Mein menschlicher Eindruck von ihm heute, ich finde, er ist ein Guter. Hat den Verein immer gut dastehen lassen und war stets loyal. Daher danke ich ihm sehr für die Arbeit bei Borussia.
Ich hatte es schon mal irgendwo geschrieben. Ich habe mich damals gefreut und darum gebeten, ihn erstmal ankommen zu lassen. Er hat sich mit dem Verein identifiziert, was ich persönlich
gut fand. Was ihm jedoch letztlich nie gelungen ist, war, die geforderte Philosophie und damit verbundene Spielweise auf den Platz zu bringen. 2 klasse Hinrunden und 2 krasse Rückrunden stehen als Ergebnis, zumindest bis jetzt. Er hinterlässt keinen Scherbenhaufen wie andere vor ihm und er erfüllt seinen Vertrag und schmeisst nicht hin. Das ehrt ihn.
Letztlich ist es auch nicht so, dass DH nun zum Sozialfall wird. Im Gegenteil. Lt. meinen Informationen soll er schon als Nachfolger für HH in H. gehandelt werden.
Kampfknolle
Beiträge: 11460
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 11.04.2019 10:24

Das würde wohl wie die Faust aufs Auge passen. Vorallem, weil ja zuletzt immer wieder schonmal Gerüchte auftauchten, das er in einer anderen Funktion tätig werden könnte.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 11.04.2019 11:07

hat doch 2,5 jahre mit einem der besten sportdirektoren der bundesligs zusammen gearbeitet.
sollte für hannoi reichen :aniwink:
Rauten_Schubi
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2019 07:22

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Rauten_Schubi » 11.04.2019 12:43

Puhh,
mein erster Beitrag und dann so schwere Kost...Aber nach ein paar Jahren mitlesen muss ich auch mal was fragen.
Dies geht an alle die immer die Taktik anprechen...

- Was hat die Taktik damit zu tun wenn die Spieler auf einmal im Schnitt 4 KM pro Spiel weniger laufen

-Was hat die Taktik mit der Formkrise von Hofmann, Plea, Hazard, Ginter, Stindl etc. zu tun

Ich war fast bei jedem Heimspiel, und bei ein paar Auswärtsspielen, welche konkreten taktische Vorwürfe werden denn hier unterbreitet??
Mit der Einstellung der Spieler und dem Lauf-Pressingverhalten hättest du mit keiner Aufstellung was gerissen.
Aber was weiß ich schon :kopfball:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 32648
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 11.04.2019 14:48

Tilsebilse
Beiträge: 194
Registriert: 28.04.2016 09:57
Wohnort: 599,8 km entfernt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Tilsebilse » 11.04.2019 14:57

Ich bin Dieter Hecking extrem dankbar für seine Arbeit bei unserer Borussia.
Seine Verpflichtung war perfekt!
Wer sich ernsthaft mit der damaligen Situation auseinandersetzt, der "kniet vor ihm nieder"....die Beispiele HSV, FC oder die damals um mehr als 6 Punkte erfolgreicheren Darmstädter und Audis sollten wir nicht vollkommen (und hochnäsig) beiseiteschieben.
Seine nüchterne, authentische und fachliche Expertise haben mich zugegebener Maße häufig gestört, da auch ich einen gewissen Unterhaltungsfaktor mag.
Aber JEDE der unsäglichen Pressekonferenzen von den üblichen "Trainern", jedes Selbstdarstellungsinterview der selbstverliebten "Übungsleiter" machen mich glücklich mit einem Coach, der in der Liga der ganz großen mitspielt/ mitspielen läßt.
Exkurs: Gestern die Vorstellung von Herrn Schwarz in Augsburg verfolgt? ""Ich liebe Augsburg, da bin ich so schön schnell in den Bergen, wie lange fährt man denn bis zu den ersten Bergen?"" :roll:

Danke Dieter Hecking! :daumenhoch:
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 7618
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BurningSoul » 11.04.2019 15:00

@Rauten_Schubert: Wenn man weiß, dass Fortuna Düsseldorf die ganze Saison über auf Konter spielt und dabei erfolgreich ist, unsere Abwehrreihe sehr hoch stehen, dann hat es schon etwas mit Taktik zu tun. Wenn wir nur langsamen, berechenbaren Fußball nach vorne spielen, anstatt auch mal unser Glück im schnellen, direkten Offensivspiel zu suchen, dann ist es durchaus ein taktisches Problem. Wenn wir deutlich mehr Ballbesitz haben, aber keiner für den anderen läuft (oder mal in den Raum, wo ein Pass hinkommen könnte), dann stimmen die Automatismen nicht. Hecking hat in den letzten Jahren sicherlich nicht alles falsch gemacht. Aber gerade die mangelnde Flexibilität im Spielsystem hat uns schon in der letzten Rückrunde viele Punkte gekostet. Bei Hecking weiß man, was man bekommt. Einen guten Trainer, der solide bis gute Handwerkskunst abliefert. Über Jahre gesehen, brauchst du aber einen Architekten, der etwas aufbaut und sich nie ausruht, wenn er etwas geschaffen hat.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 11.04.2019 16:39

Auffällig unter Hecking waren für mich diese extremen Serien:

- Auswärtsnieten
- Heimmacht
- Gegentore ganz kurz nach Spielbeginn
- Gegentore ganz kurz vor der Halbzeit
- viele Gegentore
- kaum Gegentore

Hat man an der einen Baustelle gearbeitet, ging eine andere auf ... Zusammen gepasst hat es auch mal, aber eben nur eine Weile.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12454
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 11.04.2019 16:52

Tilsebilse hat geschrieben:
11.04.2019 14:57
Exkurs: Gestern die Vorstellung von Herrn Schwarz in Augsburg verfolgt? ""Ich liebe Augsburg, da bin ich so schön schnell in den Bergen, wie lange fährt man denn bis zu den ersten Bergen?"" :roll:
Herr Schmidt...
Rhe-er Jung
Beiträge: 702
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Rhe-er Jung » 11.04.2019 18:07

Fohlentruppe1967 hat geschrieben:
11.04.2019 04:18
Klar, menschlich gesehen ist es sicherlich hart und nagt auch an einem, mal völlig unabhängig von Geld und Status, wenn man es mehr oder minder so unverblümt gesagt bekommt, dass man bei einem bestimmten Job für ungeeignet gehalten wird, und das als mehrfacher Aufstiegstrainer, Pokalsieger und Vizemeister, was nicht allzu viele deutsche Fußball-Lehrer vorweisen können.

Allerdings darf bei diesem "leid tun" auch nicht vergessen werden, dass er in seiner Funktion Hauptverantwortlicher für die sportlichen Leistungen ist und jeden Monat dafür einen sechsstelligen Betrag auf sein Konto überwiesen bekommt.........
Um ehrlich zu sein,mein Mitleid mit Hecking hält sich doch in überschaubaren Grenzen.
Spieler und Trainer lassen sich heutzutage Ausstiegsklauseln in ihre Verträge schreiben, um gegebenenfalls aus diesen wieder aussteigen zu können, damit sie für einen anderen Verein tätig werden können. In der Regel ist der neue Job zumindest sportlich attraktiver - meistens aber auch wesentlich besser bezahlt!

In diesen Fällen macht sich der Wechselnde dann höchstwahrscheinlich auch weniger Gedanken um was oder wen er zurück lässt, sondern denkt ausschließlich an die eigene Zukunft.

In unserem Fall hier, ist es jetzt halt mal umgekehrt und Eberl hat gehandelt, bevor ihm Schalke,Wolfsburg oder andere zuvor kommen und hat mit Rose einen Trainer verpflichtet, den man von Seiten des Vereins, für die vielversprechendere Lösung hält.

Wenn Spieler und Trainer das Recht haben ihre Situation vermeintlich zu verbessern, dann steht doch dem Verein das selbe Recht zu, oder??
hammerurfeld
Beiträge: 289
Registriert: 21.07.2009 17:45
Wohnort: Urfeld bei Bonn

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hammerurfeld » 12.04.2019 10:53

Ich jedenfalls nicht. Und wenn ich in der Presse lese, dass Hecking sich medial mit
einer möglichen Niederlage bei Hannover 96 (Tabellenletzter mit 14 Punkten) beschäftigt
und noch forsch behauptet, auch dann würde er weiterhin seine Linie durchziehen und ruhig
weiterarbeiten. Wie will er denn mit dieser Einstellung seine Mannschaft motivieren ?
Hoffentlich wird im Falle eines Falles dann die Reißleine gezogen.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 27823
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 12.04.2019 11:06

Und was ist daran so schlimm daran, wenn Hecking gefragt wird ob bei einer Niederlage für ihn Schluss ist und er antwortet "das er gerne bis Saisonende hier arbeiten möchte"? Er sagt doch nur seine Sichtweise und überlässt es dem Verein die Zusammenarbeit früher zu beenden.
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6559
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Butsche » 12.04.2019 11:11

Sollten die Borussen gegen Hannover nicht gewinnen, denn nur ein Sieg zählt, dann muss/sollte Eberl die Reißleine ziehen und Hecking von seinen Aufgaben entbinden.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 12.04.2019 11:13

3Dcad hat geschrieben:
12.04.2019 11:06
Er sagt doch nur seine Sichtweise und überlässt es dem Verein die Zusammenarbeit früher zu beenden.
finde es eher unglücklich wie er es gesagt hat.
kam mir sehr gelangweilt vor und ob es ihm eigentlich egal wäre.
spielausgang und anschliessende reaktionen.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4664
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 12.04.2019 11:22

....bei mir käme auch das große Schnarchen, wenn mir immer und immer wieder die selben dämlichen Fragen gestellt würden. Es wurde doch eindeutig kommuniziert, dass er bis Saisonende Trainer bleibt. Und wenn ich dann bei jedem Interview erläutern soll, ob ich bei der nächsten Niederlage aufgebe, dann würde mir auch die Kinnlade runterklappen.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 12.04.2019 11:26

dann hoffen wir mal, dass das große schnarchen sicht nicht auf die mannschaft überträgt :aniwink:
Gesperrt