Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2517
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von altborussenfan » 04.04.2019 11:13

Von diesem "gegen den Trainer" spielen habe ich noch nie etwas gehalten, gebe aber zu, dass man das in meinen vorherigen Beitrag hineininterpretieren könnte. So war es aber nicht gemeint. Sportler handeln gegen ihr eigenes (finanzielles) Interesse, wenn sie absichtlich nicht gewinnen. Bei einer Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb stehen sie im Rampenlicht.

Nein, ich glaube, dass die meisten Menschen instinktiv nur das Notwendigste tun, um erfolgreich zu sein und zu bleiben. Möglicherweise hat sich nach der erfolgreichen Hinrunde eine gewisse Nachlässigkeit eingeschlichen. Das läuft im Unterbewusstsein ab und ist keine böse Absicht, selbst wenn man noch so oft beteuert, dass man dies vermeiden will. Routine kann da Gift sein. Es gilt neue Reize zu setzen.

Auch Profisportlicher sind vor menschlichen Schwächen nicht gefeit. Das rechtzeitig zu erkennen und dem mit den richtigen Mitteln entgegenzusteuern, ist wiederum Aufgabe des Trainers. Draufhauen hilft da wenig. Ich muss die Gruppe mitnehmen. Dass dies über mehrere Jahre schwierig ist, sieht man an der kurzen Verweildauer der meisten Trainer.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3716
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Simonsen Fan » 04.04.2019 11:15

Aderlass hat geschrieben:
04.04.2019 10:44
Ich hoffe darauf, dass sollten einige gegen den Trainer gespielt haben selbige nun besänftigt sind.
Im Sinne von die 7 Spiele kriegen wir noch rum und dann kommt ein anderer.
ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass wir Spieler haben, die gegen den Trainer spielen, oder gespielt haben. Das sind Profis, die eigentlich immer den bestmöglichen Erfolg errreichen wollen (davon sollte man jedenfalls grundsätzlich ausgehen).
Sollte es tatsächlich Spieler bei uns geben, die lieber gegen den Trainer spielen, als für den Verein, den Fans und natürlich für sich selbst, die CL erreichen zu wollen, dann sollte man diese Spieler schnellstmöglich ausfindig machen und vom Hof jagen.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 04.04.2019 11:23

rifi hat geschrieben:
04.04.2019 00:17
Es ist natürlich nur die Meinung einer Person. Aber es wäre gleichzeitig auch eine Erklärung. Und das Bild des sturen Chefs der sich von niemandem reinreden lassen will verfestigt sich bei mir weiter.
Gleichzeitig muss man aber auch sagen, dass das der Meinung mancher hier widerspricht, die sich immer mehr/härteres Training wünschen.
https://www.welt.de/sport/fussball/bund ... teckt.html

Es könnte eine Erklärung sein....allerdings könnte es auch die Meinung einer "beleidigten Leberwurst" und ein niveauloses Nachkarten sein, weil er mit seinen Wünschen nicht angekommen ist.
Denn wenn ich mir so die veröffentlichten Wochenplanungen auf borussia.de ansehe, kann ich mir eine Überbelastung eigentlich gar nicht vorstellen. Beides ist möglich.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2517
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von altborussenfan » 04.04.2019 11:28

@Steff: Das ist aber auch gleichzeitig die Krux für Max. Nehmen wir mal an, Arie van Lent übernimmt bis Saisonende und die Mannschaft ruft alles ab, was in ihr steckt - und sei es nur - weil sie zeigen will, dass sie es viel besser kann.

Wir müssen nicht nur an Schubert senken. Ich meinte mich zu erinnern, dass Horst Köppel auch mal interimsweise übernahm und die Mannschaft danach fleißig punktete. Als es dann wieder hakte, kamen die Stimmen, warum man denn nicht bei Horst Köppel geblieben sei.

Ich glaube inzwischen, dass die Verhandlungen mit dem neuen Trainer soweit gediehen bzw. abgeschlossen waren, dass Max Sorge davor hatte, Hecking könnte aus der Presse oder sonst jemandem davon zuerst erfahren. Das sollte unter allen Umständen vermieden werden. Ansonsten hätte man bis zum Saisonende damit warten können.
hennesmussher
Beiträge: 793
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hennesmussher » 04.04.2019 11:30

Statt gegen den Trainer kann auch "mit" dem Trainer gespielt werden.
Soll heißen: ich verinnerliche seine Einstellung zum Training, zu dem was ich erreichen will, zu dem wie viel ich dafür investieren muss usw.

Dann reicht der Aufwand für einen einstelligen Tabellenplatz usw.
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 10401
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von bökelratte » 04.04.2019 11:33

Titus Tuborg hat geschrieben:
04.04.2019 10:34
Was passiert denn, wenn es am Sonntag eine Klatsche gibt?
Dann schallt vielleicht "HECKING RAUS" durch den Park und er schmeißt sofort hin. Irgendeine interne Interimslösung fände sich dann schon.
Oberaggi
Beiträge: 46
Registriert: 22.11.2012 12:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oberaggi » 04.04.2019 11:41

Das "gegen den Trainer spielen" ist auch mehr so ein "Dienst nach Vorschrift".
Wenn ich das ganze Gelaber von ihm nicht mehr glaube, mache ich halt nicht mehr den letzen Schritt, der nötig ist und bin nicht 100% konzentriert.
Mit einer guten Ansprache kitzel ich als Trainer die letzen Prozente aus den Spielern raus.
Wenn ich sie (nicht mehr) erreiche kann das halt in Larifari enden.
Und sicherlich gibt es Spieler die mehr oder weniger äußere Motivation brauchen.
Ein Xhaka musste zu Beginn eher gebremst werden, später war er selber Antreiber.
Es sind elf Individuen, die zu einem Team zusammengefügt werden müssen.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 04.04.2019 11:42

Oberaggi hat geschrieben:
04.04.2019 10:27
Ich habe mir gestern nochmal die PK angesehen, Selbstkritik ist für DH ein Fremdwort und manche Äußerungen sind schon unverschämt.
Ich persönlich finde es eigentlich unverschämt, jemandem den man gar nicht persönlich kennt, solche Unterstellungen unterzujubeln. Wie kommst du zu deiner Erkenntnis, daß er zu Selbstkritik nicht fähig ist ?
Dieses aus einer Pressekonferenz herzuleiten, ist in meinen Augen reichlich absurd.
Oberaggi hat geschrieben:
04.04.2019 10:27
Mehr Alibi als jetzt mit der "lame duck" an der Seitenlinie hatte die Manschaft noch nie.
Noch ein schlechtes Spiel und der Trainer ist nicht mehr zu halten.
Das kommt deiner Einstellung doch sehr gelegen. Deshalb von mir die Empfehlung.....drück alles was du besitzt, damit uns die Bremer mal so richtig schön aus dem Park katapultieren.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 17960
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von antarex » 04.04.2019 12:00

altborussenfan hat geschrieben:
04.04.2019 10:42
Was passiert, wenn die Mannschaft "wie befreit" aufspielt?

Dann können wir uns freuen, aber was sagt das dann über Trainer und Team aus?

Ich halte diese Fortsetzung bis zum Saisonende für höchst problematisch, uns das hat nicht mal so sehr mit Hecking selbst etwas zu tun, sondern mit der Konstellation an sich.
Wenn man sich das ohne Emotionen ansieht kann man eigentlich nur zu dem Schluß kommen: Das wird nicht passieren.
Immer, wirklich jedes Mal, wenn man sagen konnte: Jetzt kann die Mannschaft völlig ohne Druck befreit aufspielen, hat sie genau das nicht getan.

Aber selbst wenn dieser unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dann kann man das doch wirklich sehr gut mit der Situation erklären.
Als Erklärung könnt man dann vieles anführen, schätze ich.
Aber es wird wohl, wie so oft, mMn daran liegen, dass die Mannschaft dem Trainer und seinem System nicht mehr traut.
Und so werden dann eben (unterbewust) die entscheidenden %e nicht abgerufen.

Ob das jetzt auch mit dem harten Training zusammenhängt wird man wohl schlecht beurteilen können.
Allerdings war doch mal bei Köln? ein dänischer Trainer, der meinte doch auch, dass in D zu viel trainiert wird. Nach kurzer Zeit waren die Ergebnisse aufgrund fehlender Fitness ziemlich schlecht.
Und jener Trainer bald Geschichte.
Oberaggi
Beiträge: 46
Registriert: 22.11.2012 12:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oberaggi » 04.04.2019 12:32

Raute s.1970 hat geschrieben:
04.04.2019 11:42
Ich persönlich finde es eigentlich unverschämt, jemandem den man gar nicht persönlich kennt, solche Unterstellungen unterzujubeln. Wie kommst du zu deiner Erkenntnis, daß er zu Selbstkritik nicht fähig ist ?
Dieses aus einer Pressekonferenz herzuleiten, ist in meinen Augen reichlich absurd.



Das kommt deiner Einstellung doch sehr gelegen. Deshalb von mir die Empfehlung.....drück alles was du besitzt, damit uns die Bremer mal so richtig schön aus dem Park katapultieren.
Das ist der Eindruck, den ich aus der PK gewonnen habe und bezieht sich auf die aktuelle Lage.
Sinngemäß: Es waren nur die ersten 15 Minuten gegen Ddorf schlecht.
Die Manschaft spielt aktuell nur normal.
Ich habe keine Selbstkritik diesbezüglich in der PK raushören können.
Ist aber natürlich nur ein mein subjektiver Eindruck.

Und ja ich ärger mich über mich selbst, dass ich die Gedanken habe, eine Niederlage noch und das Problem wird endlich sofort gelöst.
Thelonius
Beiträge: 166
Registriert: 10.03.2019 22:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Thelonius » 04.04.2019 14:03

Einbauspecht hat geschrieben:
04.04.2019 00:52
Unter Dieter Hecking gabs solche Klatschen nie.
Unter Bernd Krauss auch nicht.
Unter Friedel Rausch ja.
War es wirklich Friedel Rausch?Danke für deinen Hinweis,aber ich guck trotzdem nochmal nachViele Grüsse.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27003
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 04.04.2019 14:04

Borusse 61 hat geschrieben:Wenn man den Artikel liest, kann man schon zu dem Schluß kommen, das da was dran ist,
war ja in der Rückrunde der letzten Saison auch der Fall, das es rapide bergab ging
nach dem 20. Spieltag, passend dazu kommt ja noch, das er seinen Stammspielern so fern
sie fit waren keinerlei Pause gegönnt hat.
Kann ich mir auch gut vorstellen. Wir hatten letzte Saison ja auch viele Verletzte. Fraglich ist dann nur, wieso dieses Jahr die Verletzten nicht wirklich vorhanden sind. Trainiert wird sicher ähnlich.
Das Hecking nicht großartig rotiert, sieht man ja. Das da nicht jeder frisch ist, ist nicht auszuschließen, wobei wir ja nur einmal pro Woche spielen.

Zuzutrauen wäre es Hecking schon, dass er alles so macht wie seit 20 Jahren und er keine wissenschaftlichen Erkenntnisse nutzen möchte und einen starken Mann neben sich.
Thelonius
Beiträge: 166
Registriert: 10.03.2019 22:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Thelonius » 04.04.2019 14:11

Einbauspecht hat geschrieben:
04.04.2019 00:52
Unter Dieter Hecking gabs solche Klatschen nie.
Unter Bernd Krauss auch nicht.
Unter Friedel Rausch ja.
Nochmal nachgeguckt,du hast Recht.Gut ,solche Leute im Forum zu haben.Noch eine Frage,findest du wie ich,dass wir unter Krauss über einen langen Zeitraum sehr ansehnlich gespielt haben?
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26483
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 04.04.2019 14:17

:offtopic2: Hier geht es um Dieter Hecking, über ehemalige Trainer kann hier diskutiert werden !

:arrow: viewtopic.php?f=34&t=30167&p=4274489#p4274489
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 04.04.2019 17:22

Oberaggi hat geschrieben:
04.04.2019 12:32
Das ist der Eindruck, den ich aus der PK gewonnen habe und bezieht sich auf die aktuelle Lage. Sinngemäß: Es waren nur die ersten 15 Minuten gegen Ddorf schlecht. Die Manschaft spielt aktuell nur normal.
Dass du dich auf die aktuelle Lage beziehst, hab ich mir gedacht. Alles andere wäre aus aktuellem Anlass ja auch wenig sinnvoll.
Dass DH meint, es wären nur die ersten 15 Minuten schlecht gelaufen, kann man natürlich so heraushören. Wenn man das so möchte, und alles andere Gesagte gedankenverloren überhört. Ich persönlich habe herausgehört, dass er mit der gesamten Spielanlage und insbesondere der Einstellung und dem desaströsem Auftritt der gesamten Mannschaft nicht einverstanden war.

Ja, er sagte, die Mannschaft spielt aktuell "normal" und in der Hinrunde über Limit. In dieser Hinsicht stimme ich auch nicht ganz mit ihm überein. Denn ich finde, dass sie momentan gewaltig "unter normal" spielt. Aber ganz gewaltig.
Aber dass die Hinrunde punktmässig über Limit geendet hat, sehe ich auch so. Es waren etliche wirklich tolle Spiele dabei. Keine Frage. Aber so einige wurden auch mit wirklich viel viel Glück gewonnen. Spielt aber alles keine Rolle....die Hinrunde und auch der Anfang der Rückrunde waren wirklich top.
Oberaggi hat geschrieben:
04.04.2019 12:32
Ich habe keine Selbstkritik diesbezüglich in der PK raushören können.
Und ja ich ärger mich über mich selbst, dass ich die Gedanken habe, eine Niederlage noch und das Problem wird endlich sofort gelöst.
Das lag daran, weil es auch keine gab. :aniwink: Ich bin allerdings auch der Meinung, dass eine Pressekonferenz der denkbar ungeeignetste Ort für Selbstkritik ist. Solche Dinge sollten vereins- und mannschaftsintern besprochen und geregelt werden. Das mag aber jeder anders sehen.
Meinst du wirklich, die Mannschaft spielt jetzt absichtlich schlechter, nur weil DH noch bis Saisonende bleibt ?
Ich glaube wirklich, da irrst du dich und eher das Gegenteil ist der Fall. Jeder weiß doch jetzt, dass im Sommer ein wirklich großer und umfassender - ich hoffe es von ganzem Herzen - Neustart geplant ist. Mit einer hoffentlich dann wieder sichtbaren und Spaß machenden Fohlen-Power. Und was gäbe es Schöneres, diesen Neustart auch in der CL zu zeigen ? Also ich glaube, die Jungs werden sich jetzt nochmal so richtig reinknien. Auch mit Hecking. Lange müssen sie ihn ja nicht mehr ertragen.

Und ich sag dir was...wenn Marc Rose auch nur annähernd so gut ist, wie in allen Gazetten dargestellt, werden sich die Bazis nächste Saison warm anziehen müssen. Nur Lederhosen reichen dann nicht mehr aus. Aber das ist nur Spekulation. Ich kenne den Knaben nicht weiter. Weiß nur, dass er in Hannover mal in der 2. Liga rumgekickt hat und momentan die Mozartkugeln mit Red Bull befüllt.
In diesem Sinne..... :winker:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2990
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 04.04.2019 17:41

Raute s.1970 hat geschrieben:
04.04.2019 17:22
Das lag daran, weil es auch keine gab. :aniwink: Ich bin allerdings auch der Meinung, dass eine Pressekonferenz der denkbar ungeeignetste Ort für Selbstkritik ist. Solche Dinge sollten vereins- und mannschaftsintern besprochen und geregelt werden. Das mag aber jeder anders sehen.
Man muss das nicht tun. Auch wenn ich es schon wichtig finde, denn nur so geht für mich echtes „vor die Mannschaft stellen“. Wenn man aber erstens ständig Gründe benennt, die immer außerhalb des eigenen Verantwortungsbereich liegen (sollen) und zweitens in Eigenlob ersäuft, dann hat das für mich schon einen faden Beigeschmack.
Natürlich wäre interessant, ob er gegenüber der Mannschaft bzw. allgemein intern anders spricht. Denn das ist letztlich entscheidend.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 04.04.2019 17:46

....ok. Einen faden Beigeschmack kann das Ganze haben. Geb ich dir Recht.
Aber ich glaube eben schon, dass intern da doch anders geredet wird, und er nicht jegliche Verantwortung von sich weist.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9680
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zisel » 04.04.2019 19:03

Ihr seit gerade gefeuert worden und erklärt dann der Presse, welche Fehler ihr gemacht habt. Das nenne ich wahren Heldenmut, der wahrlich zum Titel Mitarbeiter des Monats taugt.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7594
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 04.04.2019 20:31

Bei den Aussagen von DH bei der PK......daß die HR über ihrem Limit der Mannschaft bespielt wurde...eigentlich dauernd im Internat. Wettbewerb nicht dazu gehören....dieser jetzige Grottenkick normal sei,habe ich ziemlich schnell an seine beiden Vorgängern gedacht....der eine ist geflüchtet und der andere musste gehen....wegen diesen unbegreiflichen Wechsel der Truppe auf Grottenkick nach vorherigen guten Leistungen....das ist DH zum 3. Mal hintereinander passiert und ich kann auch nachvollziehen,wenn er meint daß die Fohlen nach der guten HR wieder in diesem jetzigen Zustand internat. nix zu suchen haben,denn ich denke mal daß auch DH die Spiele mit seinen Vorgängern angeschaut hat und erkennen konnte was ihm auch passieren könnte....seine Vorgänger haben's nicht wieder hinbiegen können,deswegen kann ich es auch nicht von Dieter in den letzten 7 Saisonspielen verlangen/erwarten.....außerdem kann ich mir auch vorstellen,daß außer Dieter auch andere Trainer mit diesem zum grössten Teil ausgeleierten Kader ihre Probleme gehabt hätten....für mich war Dieter Hecking nicht das größte Problem,sondern der Kader...in der HR hatten sie schwächere Gegner und haben alles reingehauen,Glück war wie bei jeder anderen Truppe auch dabei,und haben dadurch ihren Akku fast leergelutscht....sieht man ja was dabei herausgekommen ist....der jetzige Kader ist für mich kein Pfifferling mehr Wert als möglicher CL/EL-Teilnehmer....auch wenn's bis zum Saisonende tatsächlich das nicht Erwartete geschafft wird,müsste der Kader zu 75% erneuert/umstrukturiert werden...auch wenn jetzt besonders die alteingesessenen Fohlen(Feldspieler) mehr zeigen,als in der gesamten vergangenen RR....irgendwie kann ich DH verstehen mit seinen Aussagen,aber auch Max,weil er mit einem neuen Trainer den Neuanfang starten will.....ist aber nur meine eigene selbst ausgedachte und entschiedene Meinung :cool:
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5921
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Stolzer-Borusse » 04.04.2019 21:17

Thelonius hat geschrieben:
04.04.2019 00:22
Stolz ist man immer,selbst nach hintereinander 1:7 und 2:8,damals unter Bernd Krauss.Unter ihm haben wir übrigens sehr lange einen richtig guten Fussball gespielt.
:shakehands:
Gesperrt