Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27875
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 21.01.2019 12:50

AlanS hat geschrieben:
21.01.2019 01:49
Ich finde es auch albern, dass unterstellt wird, man mache Stimmung gegen den Trainer, wenn man Dinge anspricht, die besser werden müssen. Der Trainer selbst spricht so etwas doch auch an.
So sieht's aus.
Raute s.1970 hat geschrieben:
21.01.2019 09:20
....obwohl wir drei verdiente Punkte geholt haben...obwohl wir nicht in Hannover, sondern in Leverkusen gespielt haben.
Wir haben drei Punkte geholt, und das nun wirklich so glücklich wie selten. Wir dürfen uns darüber umso mehr freuen, ändert aber nichts daran, dass es ein Duselsieg war, wie man ihn bei einem solchen Spielverlauf nur selten erlebt.
Und ja, wir haben in Leverkusen gespielt, Dritter in Bestbesetzung gegen Zehnter, was die Rollenverteilung auf dem Platz zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise wiederspiegelte.
Und trotzdem, oder gerade deswegen freue ich mich über die drei Punkte noch mehr als sonst.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3235
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 21.01.2019 14:05

Dritter gegen Zehnten hört sich natürlich schön dramatisch an. Botschaft: Dank Hecking sehen wir sogar gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld schlecht aus.

Dass der Kader des Tabellenzehnten gute 100 Mio. Euro mehr wert ist als unserer und dass die Truppe nur deshalb da unten steht, weil der (leider) rausgeschmissene Trainer die PS nicht auf die Straße bekommen hat - geschenkt.

Hauptsache, ein schmissiger Oneliner gegen den Trainer kann rausgehauen werden. :x:
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 21.01.2019 14:59

Und nun? Weiter so machen? Gegen starke Gegner auf das nötige Glück hoffen!? Oder vielleicht doch überlegen, was geändert/verbessert werden könnte?
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11208
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 21.01.2019 15:12

Man sollte hier echt mal davon weggekommen, jeden Hauch von Kritik als Spitze gegen den Trainer auszulegen. Dann sind wir wirklich irgendwann an dem Punkt wo man gar nichts mehr kritisieren darf. Wenn ich zum Beispiel schreibe, dass wir zu wenig Entlastung hatten, richtet sich meine "Kritik" an Mannschaft und Trainer. Trainer vermittelt, Mannschaft führt aus. So einfach ist das. Und es ist doch völlig legitim darauf hinzuweisen auf die Dinge, die vielleicht nicht so gepasst haben. Wenn man nüchtern an die Sache rangeht, wird man bei Niederlagen als auch bei Siegen immer positive wie negative Dinge finden. Mal mehr, mal weniger. Und das muss erlaubt sein, dies hier kund zu tun. Da ist es egal, ob der Trainer Hecking, Neururer oder Mourinho heißt.
Zuletzt geändert von Badrique am 21.01.2019 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 25338
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 21.01.2019 15:14

@Badrique

Danke :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27875
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 21.01.2019 15:15

Dem ist nichts hinzuzufügen.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 21.01.2019 15:32

Doch! Lieber Hecking entspannt an der Linie als Tanzbär und The Special One hibbelig ante portas.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3235
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 21.01.2019 16:11

Badrique hat geschrieben:
21.01.2019 15:12
Man sollte hier echt mal davon weggekommen, jeden Hauch von Kritik als Spitze gegen den Trainer auszulegen. Dann sind wir wirklich irgendwann an dem Punkt wo man gar nichts mehr kritisieren darf.


Das wäre mir allerdings neu, dass man hier den Trainer nicht kritisieren darf.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11208
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 21.01.2019 16:20

Darf man schon aber von einigen wird Alles als Seitenhieb gegen den Trainer ausgelegt. Du weißt was ich meine.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3235
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 21.01.2019 16:43

Nein, mir ging es konkret um die Aussage "Dritter gegen Zehnten". Als ob wir gegen eine Durchschnittstruppe gespielt hätten.

Hier übrigens mal eine andere Analyse, wie man sie hier vor lauter "Man wird ja wohl noch kritisieren dürfen" nicht zu lesen bekommt.
Kommen wir zu dem, was wir sehr gut gemacht haben. Wir haben über 90 Minuten Leverkusens Stärke und Bosz Taktik Konzept nahezu völlig zu Nichte gemacht. Leverkusen hat unbestreitbar eine der drei besten Offensiven der Liga. Bailey, Havertz, Brandt, Volland, Bellerabi (Alario) das ist Technik der Extraklasse, das ist individuelle Dominanz und vor allem Hochgeschwidigkeit. Dazu haben sie mit Bosz einen neuen Trainer dessen Spiel genau darauf fußt. Wir haben Leverkusens Geschwindigkeitsvorteil nahezu 90 Minuten nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dazu haben wir die Mitte gut verdichtet, Vollland komplett aus dem Spiel genommen und Bellerabi und insbesondere Bailey ihrer primären Stärken beraubt.

Leverkusen hat es gestern genau zwei Mal geschafft einen Ball in die Tiefe zu spielen. Pfostenschuss Bellerabi und die Aktion, wo Sommer vor Havertz klärt. Zusammen mit dem Abschluss von Havertz direkt auf Sommer nach der Ecke, waren das in 90 Minuten zwei mehr oder minder unverteidigte Schüsse und nur einer davon aus dem heraus Spiel. Alle anderen Aktionen waren von uns dann einfach mal gut verteidigt und ein Bundesligatorwart muss diese Bälle dann auch halten. Wenn dazu noch Lang ein besserer Verteidiger wäre, wären die Aktionen von Havertz und Volland auch nicht zustande gekommen aber verteidigt waren sie und somit für den Angreifer nicht „einfach“. Leverkusen hat gefährlich in 90 Minuten 2-3-mal auf unser Tor geschossen und das bei laufintensivem Powerplay über ca. 30 Minuten + X auf die Gesamtspielzeit. Nochmal…Leverkusen hat es in 90 Minuten 1-mal geschafft aus dem Spiel heraus einen Mann frei und unbedrängt zum Abschluss zu bringen. Dazu eine Chance nach einem Standard und ein Ball wo Sommer etwas stärker parieren musste. Das ganze in Leverkusen, gegen eine Mannschaft die gewinnen muss, mit einem neuen Trainer und viel Selbstvertrauen aus der Vorbereitung.

Aus diesen Gründen heraus glaube ich, dass wir nicht alles falsch gemacht haben und dass das taktische Konzept von gestern viel effektiver war als das im Pokalspiel. Am Ende des Tages können wir viel über Ballbesitzt, Zweikampfquoten, Dominanz sowie Glück diskutieren, nur Gestern haben zwei Mannschaften gegeneinander gespielt, die jeweils drei gute Tormöglichkeiten hatten und wir haben 1:0 gewonnen.

https://www.transfermarkt.de/18-spielta ... or_1290205
Fohlen39
Beiträge: 956
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlen39 » 21.01.2019 17:49

So wirklich verstehe ich einige hier nicht.
Als erstens gehen ich 100 Prozentig davon aus das jeder Borussen Fan sich über den Sieg gefreut hat.
Bei realer Betrachtung kann man aber doch nur zu dem Schluß kommen das dieser Sieg aufgrund der 2.Halbzeit sehr glücklich war.
Die Mannschaft stand fast nur noch im 16 er oder 10m davor.Entlastung fand fast gar nicht mehr statt.
Die Bälle wurden nur noch rausgedroschen oder im Versuch eines Konters sehr schnell wieder verloren.
Das hat doch jeder gesehen , wenn dieses dann angesprochen wird wo ist dann Hintergründig die alleinige Kritik am Trainer.
Diese Spielerei hat man auch schon gegen Dortmund gesehen .
Sobald der Gegner Druck entfacht ist es mit unser Spielerei vorbei.
Das sind auch die Gründe warum wir auswärts eher schlecht aussehen besonders in Freiburg oder Augsburg .
So eine defensive Spielweise kann man ja praktizieren besonders bei Mannschaften wie in Bayern Dortmund ,Leibzig aber dann muss man auch die Stärke und Sicherheit haben um zu Kontern.
In München hat das mal funktioniert.
Das sehe ich aber bei unserer Mannschaft leider sehr selten, da ist noch viel Luft nach oben.
Natürlich ist da der Trainer gefragt aber auch die Mannschaft und ich bin davon überzeugt das dies intern auch so gesehen wird und das man an solche Dinge arbeitet.
Wenn einem solche Sachen auffallen und dieses anspricht was ist daran falsch , wieso ist man dann gleich gegen den Trainer?
Muss ich alles toll finden ?muss man die Augen zu machen und nur auf das Ergebniss schauen?
Sorry das hat in meinen Augen dann aber nicht mit Fussball am Hut , aber wer das so hält kann damit natürlich auch gut Leben , für mich wäre das aber nichts.
Viele , auch ich , haben nicht geglaubt das Hecking so die Kurve bekommt und so richtig traue ich dem Braten als noch nicht.
Aber deswegen bin ich nicht gegen den Trainer sondern bin gespannt und lasse mich überraschen was da in der Rückrunde angeboten wird
Die Mannschaft und Trainer wird bei guten Leistungen gelobt und das auch von vielen die von Hecking nicht mehr überzeugt waren oder der Sache noch nicht trauen , das ist der große Unterschied gegenüber der Zeit vor Hecking.
Genauso erlaube ich mir aber auch Sachen anzusprechen was in meinen Augen nicht oder noch nicht stimmt.
Keiner, glaube ich ,ist der Meinung das man Leverkusen aus dem Stadion schießen kann , aber mit unserer 2. Halbzeit in Leverkusen holt man nicht oft einen oder sogar 3 Punkte.
Von daher war dieser Sieg doch eher glücklich . Jeder kann sich über die 3 Punkte freuen ,aber diese 2.Halbzeit hat gezeigt woran unsere Mannschaft noch viel arbeiten muss.
Zuletzt geändert von Fohlen39 am 21.01.2019 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4386
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 21.01.2019 17:54

Klasse Posting Fohlen39 :daumenhoch:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27875
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 21.01.2019 18:17

Was will man hier auch rumstreiten, selbst der Trainer sagt, dass man in den Drangphasen von Leverkusen mehr auf Ballbesitz hätte spielen müssen, um für Entlastung zu sorgen. Dass wir besser von hinten herausgespielen mussten, um mehr Räume zum Kontern zu bekommen. Und dass das nicht passierte, weil wir die Bälle viel zu schnell wieder verloren haben. Im Gegensatz zu einigen hier hat er diese Dinge auch erkannt und weiß, dass man genau daran arbeiten muss, um auswärts besser zu stehen, weil man halt nicht immer so viel Dusel haben kann. Er sagt auch, dass wir gut verteidigt haben, zurecht, haben wir auch. Trotzdem müssen wir auswärts dominanter spielen, um mehr Siege einzufahren. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass man immer alles verteidigt bekommt, wenn man den Gegner ununterbrochen stürmen lässt, ohne für Entlastung zu sorgen.

Ich möchte denjenigen Gladbach-Fan sehen, der gestern vor und nach der Führung felsenfest und unentwegt davon überzeugt war, jo, das Ding fahren wir hier heute nach hause. Ich könnte wetten, dass dies bis zum herbeigesehnten Abpfiff nicht die Gemütslage von auch nur einem einzigen Fan unserer Borussia war.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 21.01.2019 19:43

borussenmario hat geschrieben:
21.01.2019 12:50
Wir dürfen uns darüber umso mehr freuen, ändert aber nichts daran, dass es ein Duselsieg war, wie man ihn bei einem solchen Spielverlauf nur selten erlebt.
Das stimmt, und ich sehe das ganz genau so. Trotzdem war der Sieg für mich in keinster Weise unverdient. Aber das hast du ja auch nicht behauptet. Ich habe doch auch nicht kritisiert, dass der Sieg "Duselsieg" genannt wird. Da hab ich nichts dagegen. Es war ja einer.
Aber alles was man halt kritisieren kann bei diesem Spiel - hinten reindrängen lassen...keine Entlastungsangriffe...usw. usw. -
wird dem Trainer in die Schuhe geschoben. Die Spieler sind tabu. Warum ? Sie stehen doch auf dem Platz. Der Grund dafür erschliesst sich mir nicht. Wenn man schreibt, der gute Jonas war bei diesem Spiel nur unteres Mittelmass, gibts ein Aufschrei sondergleichen. Ich halte das nicht für fair.
borussenmario hat geschrieben:
21.01.2019 12:50
Und ja, wir haben in Leverkusen gespielt, Dritter in Bestbesetzung gegen Zehnter, was die Rollenverteilung auf dem Platz zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise wiederspiegelte.
Und trotzdem, oder gerade deswegen freue ich mich über die drei Punkte noch mehr als sonst.
Auch das stimmt. Ich sag dir mal den Grund : Weil eben auch Platz 10 der Pillen in keinster Weise das Leistungsvermögen
der Leverkusener widerspiegelt. Zumindest nicht bei der Vorstellung vom Samstag.
Und daß du dich über die 3 Points noch mehr als sonst freust, glaube ich dir aufs Wort.
Mich würde es mal freuen wenn von dir auch nur ansatzweise mal eine klitzekleine Anerkennung für den Trainer kommen würde.
Man muss auch mal über seinen Schatten springen können.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11830
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 21.01.2019 19:50

Raute s.1970 hat geschrieben:
21.01.2019 19:43
Aber alles was man halt kritisieren kann bei diesem Spiel - hinten reindrängen lassen...keine Entlastungsangriffe...usw. usw. - wird dem Trainer in die Schuhe geschoben.
Das ist ja der Kernpunkt der Diskussion, und genau das sehe bzw. lese ich weit überwiegend eben nicht so. Für mich ist es eher so, dass man mit dieser Spielweise nicht gänzich zufrieden ist, wie der Trainer auch. Auch das wurde öfter erwähnt...
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 21.01.2019 19:50

Spätestens seit den Umdrehen der Steine analysiert Hecking insbesondere glückliche Auswärtssiege und - unentschieden selbst- und mannschaftskritisch.

Was denn noch? Völliges Umkrempeln mit mindestens 4 Wechseln pro Spiel?

Das kommt hoffentlich ab kommendem Herbst bei Notwendigkeit Dreifachbelastung.

Dann gibt's die Wechseldiskussion ebenso, allerdings auf einer anderen Ebene.

Ob die dann qualitativ höher angesiedelt sein wird, bleibt abzuwarten.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 21.01.2019 19:58

AlanS hat geschrieben:
21.01.2019 14:59
Und nun? Weiter so machen? Gegen starke Gegner auf das nötige Glück hoffen!? Oder vielleicht doch überlegen, was geändert/verbessert werden könnte?
Eventuell wurden diese Gedanken ja schon vor dem Spiel gemacht, der Mannschaft auch eingebläut....und diese
hat es einfach nicht umsetzen können. Was hältst du von dieser Variante ?
Diese Version ist für einige sicherlich sehr überraschend....aber so ganz unmöglich ist das nicht. :winker:
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 21.01.2019 20:07

MG-MZStefan hat geschrieben:
21.01.2019 19:50
Für mich ist es eher so, dass man mit dieser Spielweise nicht gänzich zufrieden ist, wie der Trainer auch. Auch das wurde öfter erwähnt...
Das bestreitet doch niemand. Ich war über die Spielweise auch nicht hocherfreut.
Aber es kann doch wohl nicht ernsthaft angenommen werden, daß Hecking zur Mannschaft gesagt hat,
"stellt euch mal schön hinten rein und dann hoffen wir mal alle zusammen daß die Pillen grundsätzlich
daneben oder unseren genialen Yann in die Arme schießen".

Die abgesprochene Taktik war doch sicherlich eine ganz andere. Es konnte aber eben dieses mal
nicht umgestzt werden. Und zwar von der Mannschaft. Der Trainer stand ja draußen. :aniwink:
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11830
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 21.01.2019 20:24

Raute s.1970 hat geschrieben:
21.01.2019 20:07
Aber es kann doch wohl nicht ernsthaft angenommen werden, daß Hecking zur Mannschaft gesagt hat,
"stellt euch mal schön hinten rein und dann hoffen wir mal alle zusammen daß die Pillen grundsätzlich
daneben oder unseren genialen Yann in die Arme schießen".
Wo wird das denn behauptet, und erst recht kollektiv? Ich glaube du siehst da Gespenster, denn bei dem was ich hier lese ist das höchstens mal eine ausscherende Einzelemeinung. Da hatten wir bei anderen Trainern schon ganz andere Geschützstaffetten.

Wie schon angemerkt, es wird ja sogar ausdrücklich erwähnt, dass Hecking damit selbst unzufrieden war, oder? Es drückt nur die Hoffnung aus, dass das irgendwie besser wird. Müssen wir halt im Training weiter dran arbeiten, wie wir uns aus Pressingsituationen mit mehr und kontrolliertem Ballbesitz befreien und das Spiel beruhigen können. Aber auch das sagt er selbst..
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27875
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 21.01.2019 20:30

Raute s.1970 hat geschrieben:
21.01.2019 19:43
Mich würde es mal freuen wenn von dir auch nur ansatzweise mal eine klitzekleine Anerkennung für den Trainer kommen würde.
Tu ich, nutzt nur nichts, wenn man offenbar selektiv liest. Das hier z.B. steht gerade mal einen Beitrag vor deiner zitierten Bemerkung:
borussenmario hat geschrieben:
21.01.2019 18:17
Im Gegensatz zu einigen hier hat er diese Dinge auch erkannt und weiß, dass man genau daran arbeiten muss, um auswärts besser zu stehen, weil man halt nicht immer so viel Dusel haben kann.

Er sagt auch, dass wir gut verteidigt haben, zurecht, haben wir auch.
Ich lobe da seine Analyse und stelle fest, dass wir gut verteidigt haben. Geht's dir jetzt besser?
Gesperrt