Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
rz70
Beiträge: 937
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rz70 » 11.03.2018 12:52

Jetzt braucht man auch nicht mehr wechseln. Wichtig ist, dass es im Sommer vorbei ist und man mit einem Plan in die neue Saison geht. Und damit meine ich nicht "einstelliger Tabellenplatz".
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2414
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von vfl deere » 11.03.2018 12:54

Es gibt keinen Wechsel mehr bis Sommer . Eher kommt die Zeit,in der das Wasser wieder steigt....... Sinnvoll oder nicht sei die Frage. Ohne den Wechsel damals, könnte nicht ständig drauf rumgeritten werden, wo wir herkommen.....
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 10457
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von bökelratte » 11.03.2018 12:55

Er hat ja noch Vertrag bis 2019. Man sollte sich eher über eine Trennung nach dieser Saison Gedanken machen als über eine derzeit völlig unnötige Verlängerung.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9415
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lattenkracher64 » 11.03.2018 12:56

kurvler15 hat geschrieben:Ganz ehrlich, wie Borussia bzw. die gesamte Kommunikation der derzeitigen Situation aussieht halte ich es persönlich immer noch für wahrscheinlicher das verlängert statt entlassen wird. Irgendwie würde es in die momentane Verfassung des Klubs passen.
Male bitte nicht den Teufel an die Wand :shock: :shock:
CarstenN
Beiträge: 1021
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 11.03.2018 13:01

Hecking würde ich heute frei stellen, nebst Bremser.

Lösungsmöglichkeit:
Lasst es bis zum Saisonende Stranzl machen. Er hört im Sommer eh bei uns auf und geht in die Heimat zurück. Bis dahin könnte er eine sauber Übergangslösung sein und es bestünde Zeit einen geeigneten neuen zu suchen/finden.
Schlechter als Hecking wird es Martin bestimmt nicht machen.

Das mit der fehlenden A-lizenz sollte man geregelt bekommen.
spawn888
Beiträge: 6143
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 11.03.2018 13:01

diese Saison wird da nichts mehr passieren, es sei denn es setzt nochmal Klatschen wie in der Hinrunde. Aber selbst dann: mit welcher Motivation? Verlieren wir gegen Hoffenheim ist selbst Platz 7 weg. Absteigen wird man dennoch nicht. Die Saison ist dann zu Ende und gelaufen!

Zur neuen Saison MUSS einfach ein Schnitt her. und der fängt beim Trainer an!
Ich kann nichts, aber auch wirklich gar nichts erkennen.

Anfangs habe ich Heckings Verpflichtung schon nicht begrüßt, aber ich habe gedacht, nunja, der kommt mit ner Menge Selbstvertrauen und vielleicht tut uns diese Einstellung auch mal gut, wenn er sie denn auf die Mannschaft übertragen kann! Festhalten, nach über einem Jahr, muss ich nun aber: Kläglich gescheitert. Das Auftreten und die Ausstrahlung ist schlechter denn je. Da ist kein Selbstverständnis und keine Selbstsicherheit.

Spielerisch war mir von Anfang an klar, dass Hecking uns da nicht auf etwas Neues bringen wird.

Dass es aber SO KATASTROPHAL wird, wie es jetzt ist, das hätte ich nicht für möglich gehalten! Nochmal: Wir spielen mit der Wunschelf von vor der Saison, bis auf Raffael und Wendt. und es passt an ganz grundsätzlichem nicht. Ich bilde mir ein, relativ viel von fußballtaktischen Sachen zu verstehen. Aber für diese Erkenntnisse benötigt man, meiner Meinung nach, nicht sonderlich viel Fachwissen.

Ich fasse mal zusammen:

Stehen wir tief und lassen den Gegner kommen, dann ist es meist nur eine Frage der Zeit bis wir ein Tor kassieren. Zumindest Chancen zulassen. Das Bollwerk, was wir mit relativ langsamen IV´s wie Stranzl und Brouwers und Jantschke mal waren, ist Geschichte. IV´s wie Vestergaard und Ginter haben so wahnsinnig viel Potential, dazu Elvedi. und dennoch stimmen basale Abläufe nicht. Das Vertrauen wie z.B. Schalke in die Defensive um Naldo, "Wir stehen hinten so gut, dass wir nichts zu befürchten haben" hat man einfach nicht. Auch die Spieler nicht.

Dazu kommt: Wenn wir so tief stehen und den Gegner kommen lassen, dann ist auch der Weg nach vorn so weit, dass Hazard vielleicht mal Mittelkreis noch einen Gegenspieler ausspielt, aber dann ist Schluss. Auch weil ihm selbst oder Stindl oder Bobadilla oder Grifo dann auch der Speed über 70 Meter fehlt. Irgendwo war jetzt zu hören/lesen, dass wir ein ganzes Kontertor erzielt haben. Sagt dies nicht alles aus? Es war gegen Augsburg und Hazards Dribbling. Sprich: hinten stehen wir unsicher wenn wir tief stehen und nach vorn geht dann 0,0.
Dies predige ich schon seit einem Jahr, dass wir aus unseren Kontersituationen gar nichts mehr hinbekommen!

Gehen wir aber vorn drauf und versuchen den Gegner unter Druck zu setzen, werden wir so leicht überspielt, wie kaum eine Mannschaft in der Liga. Einzig Stindl und mit Abstrichen Hazard haben dann mal Ballgewinne in für den Gegner gefährlichen Bereichen. Aber selbst dann: Stindl und Hazard reiben sich dann auf, haben beim 8. Versuch den Ballgewinn, aber dann machen wir daraus auch nichts, weil beide dann im 1 gegen 1 sich kaum entscheidend durchsetzen können. Einzig Raffael ist einer, der dann aus dem Stand mit Ball am Fuß auch mal einen ausspielt. Noch dazu führt das vorn drauf gehen dazu, dass wir hinten mit langen Bällen direkt überspielt sind, da uns dann auch die Geschwindigkeit in der Defensive fehlt.

Gehen wir also vorn drauf und versuchen zu pressen, dann machen wir dieses viel zu halbherzig. Zumindest kommt einfach nichts dabei heraus. einfach nichts.

also tief stehen klappt nicht. kontern klappt nicht. vorne drauf gehen klappt nicht. bleibt noch die Möglichkeit des Ballbesitzspiels. und da ist es bei uns ebenfalls offensichtlich, dass wir keine Ideen haben. Ginter und Vestergaard spielen sich in aller Seelenruhe den Ball zu. Entweder kommt der Diagonale Ball, der auch nur von Vestergaard wirklich gut kommt, oder man überlässt Zakaria, der dann mal einen Antritt mit seiner Dribbelstärke durch die Mitte wagt. Spielt Vestergaard den Ball flach und hart und präzise durch die Mitte auf Stindl oder einrückende Außen, dann passiert auch NICHTS mehr! Jeder Ball ist dann fast sofort wieder weg. Entgegenkommen und prallen oder aufdrehen lassen, das klappt auch gar nicht mehr in solchen Situationen. Also schieben wir uns den Ball zumeist hin und her und erarbeiten uns, verdammt nochmal, keine einzige Torchance.

Es ist ein spielerisches Armutszeugnis und aktuell punkten wir genau so, wie wir auch spielen.

Mir fehlt da etwas grundsätzliches und ich habe auch das Gefühl, dass sich kaum ein Spieler wirklich wohl fühlt. Stindl und Hazard sind aktuell ein Schatten ihrer Selbst und wenn solch klasse Spieler gar nichts, aber auch wirklich gar nichts mehr auf den Platz kommen, zuvor aber wunderbar harmonierten, dann ist das für mich der beste Indikator.

ein einfaches Beispiel: augsburgs tor zum 3:1 in Hannover. Ballgewinn vom LV Max. ein kurzer Antritt, ein Pass auf Caiuby, Dreickspiel, Max marschiert geradewegs durch, alle Rücken nach, Pass in den Rücken, Gregoritscht trifft.

Ein Konter, der hier bei uns an der Tagesordnung war und mit Spielern wie Hazard, Stindl, Grifo, Elvedi, Zakaria & Co. auch mal möglich sein sollte.

Leider sehe ich sowas einfach nicht mehr.
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 11.03.2018 13:03

Dafür :daumenhoch:
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3922
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von TheOnly1 » 11.03.2018 13:03

JETZT würde ein Wechsel tatsächlich keinen Sinn machen, denke ich.
WENN, dann im Sommer mit einem sauber geplanten Übergang von altem zu neuem Personal.
Ich persönlich hege aber auch erhebliche Zweifel daran, ob das passieren wird.
Solange wir irgendwo zischen Platz 8 und 14 landen, wird mMn gar nichts passieren.
Zuletzt geändert von TheOnly1 am 11.03.2018 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 11.03.2018 13:03

Ich habe nichts gegen Hecking persönlich aber eine Verlängerung könnte man den Fans nicht vermitteln. Das entbehrt einfach jeglicher Grundlage.
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 11.03.2018 13:04

...da hat sich Max völlig unnötig in Zugzwang gebracht....
Benutzeravatar
Cneuz
Beiträge: 2184
Registriert: 22.02.2014 20:44
Wohnort: Immer noch Kiel

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Cneuz » 11.03.2018 13:05

Sehr richtig, Vertrag läuft bis 2019. Verlängerung jetzt ohne Not wäre nicht vermittelbar.
Vor der nächsten Saison muss aber alles auf den Tisch, auch Maxis Kaderplanung.

Ich würde 6-7 Leute abgeben (Namen verbieten sich, will kein Mobbing machen), 2-3 neue Leute, ein LV, 2 Stürmer, die diesen Namen auch verdienen, und fertig wäre der Kader, der groß und gut genug ist.
Ob Dieter dann noch am Ruder ist wird sich in Ruhe im Sommer dann ergeben.
Gladbacher01
Beiträge: 5513
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Gladbacher01 » 11.03.2018 13:06

Badrique hat geschrieben:Ich habe nichts gegen Hecking persönlich aber eine Verlängerung könnte man den Fans nicht vermitteln. Das entbehrt einfach jeglicher Grundlage.
Na und? Meinst du wirklich das interessiert wen im Vorstand? Wenn man ehrlich ist, kann man diese "Leistungen" auch nicht vermitteln. Ebenso wenig das Festhalten am Trainer.
Die Fans haben bei Borussia mMn mehr und mehr eine untergeordnete Rolle. Sie sollen schön die Mannschaft unterstützen. Und wenn mal gepfiffen wird, dann können die sich aber sofort was anhören vom Sportdirektor höchstpersönlich.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 11.03.2018 13:07

Glaubst du die da oben sind blind und sehen nicht was da auf dem Rasen passiert?
CarstenN
Beiträge: 1021
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 11.03.2018 13:08

Badrique hat geschrieben:Glaubst du die da oben sind blind und sehen nicht was da auf dem Rasen passiert?
Muß ja so sein sonst gäbe es Veränderungen
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 11.03.2018 13:10

Max ist nicht für Schnellschüsse bekannt aber er wird sich Gedanken machen, alles andere wäre nicht im Sinne des Vereins.
Benutzeravatar
Kulik1965
Beiträge: 509
Registriert: 21.12.2014 18:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kulik1965 » 11.03.2018 13:11

Vorteil einer vorzeitigen Ablösung von DH wäre natürlich, dass der Nachfolger schon in die Kaderplanung für kommende Saison eingebunden werden könnte. Der Neue wird ggf ganz andere Vorstellungen von Profifußball haben als Hecking (HOFFENTLICH!) und dafür neues Personal benötigen. Er hätte dann von Anfang an viel mehr Einblick in die Mannschaft, die Strukturen, die Stärken und Schwächen.

Wie ich heute morgen aber schon mal geschrieben habe: Ich glaube aufgrund der aktuellen Gegebenheiten im Verein nicht mehr an einen vorzeitigen Wechsel, würde einen solchen Wechsel aber für sehr sinnvoll halten.
Gladbacher01
Beiträge: 5513
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Gladbacher01 » 11.03.2018 13:11

Badrique hat geschrieben:Glaubst du die da oben sind blind und sehen nicht was da auf dem Rasen passiert?
Du weißt doch wie das bei uns läuft. Wir haben sooo viele Verletzte, da ist es schwer etwas einzustudieren. Die Trainingsqualität leidet enorm und wir haben kaum Alternativen. Die Ausreden sind doch wie gemalt. Ich habe schon von mehreren Leuten gehört, dass man intern wohl von Hecking überzeugt ist und die Gründe eher bei anderen Dingen sieht. Ob das stimmt, weiß ich nicht.
CarstenN
Beiträge: 1021
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 11.03.2018 13:12

Es wäre mMn kein Schnellschuss wenn Hecking heute entlassen würde, sondern eine längst überfällige Maßnahme.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4447
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 11.03.2018 13:12

Cneuz hat geschrieben:Vor der nächsten Saison muss aber alles auf den Tisch, auch Maxis Kaderplanung.
Glaubst Du ernsthaft an eine Selbstreflektion von Eberl und unseren Verantwortlichen, die haben sich so scheint es mir ihre eigene heile Welt gebaut und so schnell lassen die da keinen rein. Ich habe da große Zweifel, ich rechne ehrlich gesagt eher damit, das man zwar derzeit den Vertrag von Hecking nicht verlängert, aber mit ihm in die neue Saison gehen wird. Die reden sich das mit den ganzen Verletzen wieder schön, diesen Erfolgstrainer werden wir so schnell nicht los.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3724
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Simonsen Fan » 11.03.2018 13:19

der Verein sollte wissen, was er will...
möchte man noch auf Platz 7 klettern, muss man jetzt handeln, denn so plan- und konzeptlos geht es definitiv nicht.
Will man einfach nur die Saison irgendwie zu ende bringen, dann kann man am Trainer festhalten. In diesem Fall sollte man aber jetzt schon anfangen, sich über einen neuen Trainer Gedanken zu machen, denn diesen anti Fußball will kein Mensch mehr sehen und die Stimmung wäre endgültig am Boden.

Die untauglichen Versuche es mit den vielen Verletzten zu entschuldigen, sind langsam auch lächerlich, denn Stammspieler wären nur Raffael und Wendt (wegen Alternativlosigkeit) von denen. Auch ein Traore oder Johnson waren keine Stammspieler, Strobl sowieso nicht und Benes ist noch ein Aufbautalent.
Jedenfalls sollte man von allen anderen Spielern erwarten dürfen, dass sie sich den Allerwertesten aufreißen, wenn man spielerisch und technisch limitiert ist.

Außer 2 -3 Spieler sind doch alle wesentlich schlechter geworden und das kann nur am Trainer liegen.
Ich wäre für eine Notbremse was Hecking angeht, um den Spielern neue Impulse, neues Feuer zu geben und den schlecht gelaunten Fans neue Hoffnung zu geben.
Gesperrt