Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
flash1966
Beiträge: 942
Registriert: 10.03.2003 22:29
Wohnort: Neuss

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von flash1966 » 13.05.2018 10:58

Bei beiden Absteigern auswärts verloren, unattraktiver Fußball, keine Weiterentwicklung bei vielen Spielern, keine Ideen während eines Spiels zu reagieren - braucht man noch mehr Gründe?

Fazit der Saison: "Es hat leider nicht funktioniert mit Borussia und Hecking"
atreiju
Beiträge: 2343
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von atreiju » 13.05.2018 11:10

emquadrat hat geschrieben: Naja, mit Bayern, Schalke, Hoffenheim, Dortmund, Leverkusen und Leipzig sind genau jene Mannschaften unter den Top 6 gelandet, die über bessere Möglichkeiten verfügen als wir. Es gab keine Überraschungen diesbezüglich. Ok, Hoffenheim ist vom Etat her auf Augenhöhe, das stimmt, aber auch die müssen nicht darauf schauen, wieviel Geld sie so ausgeben.

Insofern ist die Analyse von Eberl schon richtig, sie verdeckt allerdings tieferliegende Probleme des Kaders.

Es dürfte sinnlos sein, über die Sommerpause hier über Hecking zu diskutieren. Es gibt zwei Lager und die Position des Sportdirektors ist klar. Das tu ich mir nicht an.
Hört doch endlich mit dem Quatsch auf, dass Hoffenheim in den letzten 3-4 Jahren mehr Geld als wir zur Verfügung hat, das stimmt bezogen auf den Umsatz schon mal gar nicht, das stimmt nicht bezogen auf den Spieleretat (Hoffenheim 45 Mio. € - wir deutlich über 60 Mio. €) und stimmt auch bei den Transferausgaben nicht. Seit 2015 schießt Hopp nichts mehr zu und gleicht keine Defizite mehr aus, das heißt, dass Hoffenheim jedes Jahr Transferüberschüsse erzielen muss in zweistelliger Millionenhöhe, um kein Defizit zu machen. Hoffenheim hat in diesen 4 Jahren gerade einmal 81 Mio. € ausgegeben bei Einnahmen von über 150 Mio. €, der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte ist Kramaric mit 10 Mio. €, zählt doch mal alleine die Spieler, die wir in der Zeit für mehr Geld verpflichtet haben.

Ihr baut euch da eine Mär auf, Wolfsburg hat übrigens dieses Jahr einen Personaletat von 60 Mio. € - auch das ist niedriger als bei uns - öffnet endlich die Augen.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11382
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 13.05.2018 11:11

spawn888 hat geschrieben:ich möchte hier nochmal in aller Klarheit festhalten: Heute stand mal wieder Topelf auf dem Platz MINUS Stindl.
Vielleicht noch anstelle Hofmann, Traoré. Aber das macht den Kohl auch nicht fett. Sonst bin ich voll bei dir. Gestern wurde wieder die spielerische Armut unter Hecking überdeutlich. Zahlen-Uli sagte es bereits. Zwei Torchancen in 90 Minuten, bei 20 Minuten Überzahl. Habe heute noch Verspannungen vom gestrigen 90-minütigen Kopfschütteln.
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 13.05.2018 11:35

@atreiju: einmal mehr :daumenhoch: - aber erwarte bitte nicht, dass hier einer der Gutgläubigen umdenkt. Hauptsache mit dem Finger auf andere zeigen.

Der Trainer hat jetzt zum wiederholten Male gezeigt, dass er es einfach nicht besser kann. Er zeigte einmal mehr, dass er keine wichtigen Spiele gewinnen kann. Wieder einmal hat er mit „seiner Elf“ spielen lassen und versagt. Nicht glücklos, nein, ohne Konzept, ohne Taktik und ohne Spielidee und hier sind immer noch zig Leute die das versuchen schön zu schreiben.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 13.05.2018 11:44

könnte mir vorstellen, dass hecking bei der wahl zum trainer des jahres nicht ganz vorne landet.
wirkt auf mich, wie auch die mannschaft, einfach satt und zufrieden.
nur wovon... :help:
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3762
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von thoschi » 13.05.2018 12:12

atreiju hat geschrieben:Hoffenheim hat in diesen 4 Jahren gerade einmal 81 Mio. € ausgegeben bei Einnahmen von über 150 Mio. €, der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte ist Kramaric mit 10 Mio. €, zählt doch mal alleine die Spieler, die wir in der Zeit für mehr Geld verpflichtet haben.

Ihr baut euch da eine Mär auf, Wolfsburg hat übrigens dieses Jahr einen Personaletat von 60 Mio. € - auch das ist niedriger als bei uns - öffnet endlich die Augen.
Ja, so ist das leider...ist eben für Einige auch nicht so einfach zu akzeptieren, dass da einiges in der jüngeren Vergangenheit in vielen Bereichen schief gelaufen ist. Die Party ist selbstverschuldet vorbei. Und keiner wohl weit und breit der mal ambitionierter die Dinge einfordert. Hecking wäre bei einem anderen, leistungsbezogeneren Verein schon längst beurlaubt. Aber er passt eben perfekt zur Bescheidenheitsorgie die wir zelebrieren, weil wir im Anspruchsdenken uns nach 2011 nicht entwickelt haben.
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 3574
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Flaute » 13.05.2018 12:24

Hat unsere Jungs von Beginn an wieder super eingestellt ! Wahrscheinlich mit diversen beruhigenden Medikamenten ...auch Leck mich Pillen genannt !
Benutzeravatar
Isolde.Maduschen
Beiträge: 1214
Registriert: 14.07.2004 12:55

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Isolde.Maduschen » 13.05.2018 12:41

Warum werdet ihr nicht einfach HSV-Fans?

Da wurde in den vergangenen Jahren doch genauso gehandelt, wie ihr das befürwortet.
Benutzeravatar
Boppel
Beiträge: 953
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: 399 km vom Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Boppel » 13.05.2018 12:54

Wo bleiben die harten Argumente pro Hecking ?
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 13.05.2018 12:56

Flaute hat geschrieben:Hat unsere Jungs von Beginn an wieder super eingestellt !
Christoph Kramer vor dem Spiel........
„Sie werden uns anlaufen, anpressen, Alarm machen wie die Feuerwehr, wir werden keine Sekunde Zeit am Ball haben – darauf müssen wir uns von der ersten Minute an einstellen“, sagte Borussias Mittelfeldspieler im Gespräch mit unserer Redaktion. „Es ist ja nicht alltäglich, dass ein Gegner so extrem mit dem Rücken zur Wand steht, wie jetzt der HSV“, sagte Kramer. „Wir müssen sofort hellwach sein, richtig dagegenhalten und über den Kampf ins Spiel finden“, gab Kramer den Plan für den Samstag im Volksparkstadion vor.
https://rp-online.de/sport/fussball/bor ... #torfabrik

Christoph Kramer nach dem Spiel......

Kramer: Nicht gut. Wir haben uns nicht von unserer besten Seite präsentiert. Ich hätte nicht erwartet, dass der HSV so mutig spielt.
https://www.borussia.de/de/aktuelles-te ... 2a25398756

Wie sich Kramer während des Spiels präsentiert hat, konnte jeder Zuschauer sehen.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39677
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von dedi » 13.05.2018 13:03

Oldenburger hat geschrieben:könnte mir vorstellen, dass hecking bei der wahl zum trainer des jahres nicht ganz vorne landet.
wirkt auf mich, wie auch die mannschaft, einfach satt und zufrieden.
nur wovon... :help:
Na ja, soooo schlecht verdienen sie in unserer Wohlfühloase ohne Stress und höhere Ansprüche nicht!
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26848
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 13.05.2018 13:08

Hecking nicht bei der Wahl zum Trainer des Jahres dabei beim Doppelpass.

Dabei wären andere Mannschaften mit den vielen Verletzten richtig abgeschmiert. Also noch vieeeeel mehr!
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 13.05.2018 13:12

@Flaute

Gibt natürlich auch Spieler im Kader, die seit Jahren dass, was sie sagen, auch auf dem Platz umsetzen.
Es wurde viel über die vielen Verletzungen gesprochen, aber welche Gründe gibt es noch?

Jantschke : Die Verletzten sind nur ein Rädchen in der Geschichte. Auch ein paar 50:50-Entscheidungen beim Videoschiedsrichter waren gegen uns. Und wir Spieler haben Fehler gemacht, wir hätten es besser machen können. Wenn man fünf von sechs Spielen verliert, kann man nicht erwarten, dass man ganz Großes erreicht. Wir hatten jedes Mal ein Team auf dem Platz, trotz aller Verletzten, das die Gegner schlagen konnte.

Jantschke : Wir haben vor ungefähr einem Vierteljahr angefangen mit einigen Jungs – Stindl, Vestergaard, Stindl, Grifo, Drmic und ich – mit Dirk Bremser ein paar Flankenabläufe zu trainieren in Extraschichten. Das haben wir jetzt eine Weile gemacht, und dass es sich jetzt auszahlt, ist schön. Aber es kommt ja auch drauf an, wie die Situation ist. Wären Raffael oder Lars vorne drin gewesen, hätte ich die Flanke nicht so geschlagen. Dann kann man eher auf außen kombinieren. Wenn man aber einen wie Josip vorne drin hat, kann man auch mit hohen Bällen arbeiten.
Jantschke : Natürlich kann man auch seine Ideen einbringen – das unterschätzen viele Fans, glaube ich. Dieter Hecking ist ein Trainer, mit dem man sehr viel kommuniziert. Mit ihm kann man sehr locker über vieles reden, und wenn man gute Ideen hat, ist er der Letzte, der nicht auch mal darauf hört. Aber er ist der Boss und entscheidet dann am Ende, wie es gemacht wird.
Jantschke : Dieter Hecking ist ein Trainer der alten Schule, er ist gerade heraus, das mag ich, so bin ich auch. Wenn wir ein Gespräch führen, knallt man sich die Wahrheit ins Gesicht und fertig.
https://rp-online.de/sport/fussball/bor ... d-22580981

Inwieweit Tony Jantschke nun auch zu den weltfremden Schönrednern zählt, kann auch jede(r) selbst beurteilen, schätze ich.
Naynwehr
Beiträge: 109
Registriert: 23.02.2013 00:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Naynwehr » 13.05.2018 13:13

Beim HSV wurde nicht ansatzweise so gehandelt, wie es hier gewünscht ist. Da hat einfach kein Trainer außer Titz einen echten Draht zur Mannschaft bekommen, weil diese von der sportlichen Leitung schlecht zusammengestellt war. Titz hat als erster geschafft eine Mannschaft zu Formen indem er ohne Rücksicht, auch auf langwierige Stammspieler, die Mannschaft umstrukturiert hat und die jungen hoch geholt hat. Davor war der Haufen untrainierbar und mangels Geld hat man jedes mal am Trainerkarussel gedreht und nicht am Kader. Das ganze gut und gerne auch mal nach 3-4 Monaten.

Hecking hatte hier bisher 17 Monate Zeit einen Draht zu der Mannschaft zu bekommen, seine Philosophie einzutrichtern und den Kader bis auf eine "echte 9" zusammen mit Eberl zu formen. Das hat er nicht geschafft, stattdessen haben sich bis auf Hazard sämtliche Führungsspieler verschlechtert, selbst Hazard hatte in der Rückrunde bis ca. Wolfsburg den Faden komplett verloren. Dazu kommt, dass dann die Last auf junge Spieler wie Cuicance und Zakaria abgeladen wurde, die einfach noch nicht so weit sind sie in der Form zu tragen.

Die Verletzungen haben natürlich ihren Beitrag dazu geleistet, aber im Endeffekt waren nie mehr als 3-4 potentielle Startelfspieler gleichzeitig verletzt, sodass man zwar aus der 1. Mannschaft kein 11vs11 aber durchaus aus der U23 Spieler hätte hochziehen können um ordentliches Training gewährleisten zu können. Was anderes macht man im Trainingslager doch auch nicht wenn man 3-4 Jugendspieler mitnimmt, weil teilweise Spieler bei WM oder EM waren. Ja darunter leidet das Training, aber man kann den Schaden minimieren.

Was hat aber das Spiel von Gladbach diese Saison ausgezeichnet? Was bleibt hängen? Im Endeffekt nur, dass man offensiv meist ideenlos agiert hat, gefühlt 80% der Pässe zwischen Innenverteidigern und Zentralem Mittelfeld hin und her gingen und man im Umschaltspiel in beide Richtungen zu langsam war.
Benutzeravatar
Kulik1965
Beiträge: 509
Registriert: 21.12.2014 18:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kulik1965 » 13.05.2018 13:19

flash1966 hat geschrieben:Bei beiden Absteigern auswärts verloren, unattraktiver Fußball, keine Weiterentwicklung bei vielen Spielern, keine Ideen während eines Spiels zu reagieren - braucht man noch mehr Gründe?

Fazit der Saison: "Es hat leider nicht funktioniert mit Borussia und Hecking"

Wenn ich ergänzen darf: Bei den letzten vier (!) Vereinen der Abschlusstabelle haben wir verloren. 0 Punkte aus 4 Spielen bei 2:8 Toren.

Alleine das sollte schon ausreichen, den Trainer in Frage zu stellen. Da kann doch etwas nicht stimmen...
Zuletzt geändert von Kulik1965 am 13.05.2018 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kulik1965
Beiträge: 509
Registriert: 21.12.2014 18:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kulik1965 » 13.05.2018 13:31

VFLmoney hat geschrieben:
Kramer: Nicht gut. Wir haben uns nicht von unserer besten Seite präsentiert. Ich hätte nicht erwartet, dass der HSV so mutig spielt.

Wie sich Kramer während des Spiels präsentiert hat, konnte jeder Zuschauer sehen.
Der Chris ist ja ein netter und liebenswürdiger Kerl. Lacht immer so freundlich und verschmitzt in die Kamera. Durchaus eloquent ist er auch.

Leider ist er für mich mittlerweile auf dem Platz die Symbolfigur für das, was bei uns derzeit insgesamt falsch läuft:
- Spielstil: Zu wenig Dynamik, zu viel Quer- und Rückpässe, zu langsam, zu wenig Zug zum Tor, zu wenig Fighter-Mentalität, zu wenig Rückgrat, wenn es nicht läuft.
- Einstellung: Den großen und gut klingenden Worten vor den wichtigen Spielen folgen regelmäßig biedere bis schlechte Leistungen auf dem Platz, zuletzt gestern zu sehen. Er war einmal mehr nicht der Leader, der er eigentlich sein sollte.
- Medialer Außenauftritt: Die schwachen Leistungen werden regelmäßig schöngeredet, für mich sind diese Kommentare nach Spielen wie gestern wirklich kaum noch zu ertragen. Das ist noch schlimmer als das Spiel selbst. Wohlfühloase. Eigentlich eine Frechheit gegenüber jedem Fan, der noch einen Rest an Leistungsanspruch an die Mannschaft hat.
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 13.05.2018 13:34

Da sind wir uns einig. :daumenhoch:
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 3574
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Flaute » 13.05.2018 13:57

@ VFLmoney
Auf das, was vorher gesagt werde ich in Zukunft nichts mehr geben, von keinem. DH hat gesagt, dass wir unsere Aufgabe erfüllen müssen :x: Aufgabe nicht erfüllt, setzen 6 !

zu Kramers Aussagen sage ich garnichts mehr. Das ist doch ehrlich gesagt Verdummung der Fans. Diese nicht angebrachte Überheblichkeit einiger Spieler ist nur noch zum Wundern. Einige sind leider nicht in der Realität angekommen.
Naynwehr
Beiträge: 109
Registriert: 23.02.2013 00:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Naynwehr » 13.05.2018 14:13

Kulik1965 hat geschrieben: Leider ist er für mich mittlerweile auf dem Platz die Symbolfigur für das, was bei uns derzeit insgesamt falsch läuft:
- Spielstil: Zu wenig Dynamik, zu viel Quer- und Rückpässe, zu langsam, zu wenig Zug zum Tor, zu wenig Fighter-Mentalität, zu wenig Rückgrat, wenn es nicht läuft.
- Einstellung: Den großen und gut klingenden Worten vor den wichtigen Spielen folgen regelmäßig biedere bis schlechte Leistungen auf dem Platz, zuletzt gestern zu sehen. Er war einmal mehr nicht der Leader, der er eigentlich sein sollte.
- Medialer Außenauftritt: Die schwachen Leistungen werden regelmäßig schöngeredet, für mich sind diese Kommentare nach Spielen wie gestern wirklich kaum noch zu ertragen. Das ist noch schlimmer als das Spiel selbst. Wohlfühloase. Eigentlich eine Frechheit gegenüber jedem Fan, der noch einen Rest an Leistungsanspruch an die Mannschaft hat.
Da ist doch das Problem schon begraben, Kramer ist kein Leader oder Fighter und das wird er auch niemals sein. Er ist eher der Spieler, der schnell auf Situationen reagieren kann und durch sein Laufpensum viele Lücken zu läuft. Das sieht man vor allem, wenn man seine schnellen Freistöße sieht. Er ist vom Typ eher der Mitläufer nicht der Leader aber auch solche Typen braucht man in der Mannschaft. Das mit den Quer- und Rückpässen stimmt diese Saison natürlich, ist halt das Problem der gesamten Mannschaft.

Die medialen Auftritte von Spielern und Verantwortlichen werden auf Dauer noch zum Problem werden. Wenn die Leistungen und die Einschätzung in Interviews in der neuen Saison weiterhin so weit auseinander liegen, kann die Wohlfühloase Borussia ganz schnell ins Gegenteil kippen und dass, wo sich die Situation im Stadion zwischen den verschiedenen Fangruppierungen gerade zu verbessern scheint.
DarkPiedro
Beiträge: 16
Registriert: 10.06.2010 19:39

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von DarkPiedro » 13.05.2018 14:33

ich weiß es klingt polemisch und besser den Ärger runterschlucken, aber ich will es trotzdem sagen:

Nach so Spielen wie gestern wünsche ich mir Trainer wie Magath!
Nicht das es dadurch besser in irgendeiner Form wäre.
Aber alleine mir ging es besser zu wissen:
Wenigstens dürfen die Herren heute früh antreten und sich den Mist entweder komplett angucken oder zumindest mal nen gescheiten Rüffel abholen bevor es in den Urlaub geht.

Gestern von 5: 40 Uhr bis 01:00 Uhr wach und unterwegs, für eine absolute NICHT-Leistung!

Das hier Fans und sogar Spieler (auch Verantwortliche) sagen dass durch das Zwischenergebnis in München die letzten Prozente gefehlt hätten...

Das geht einfach nicht, sorry.
Es war nun wirklich nicht das erste Spiel, wo man wirklich Zweifel an der Einstellung kriegte.

Die Tendenz geht einfach drastisch über einen so langen Zeitrum runter und das lässt mich persönlich wirklich schon hysterisch bis panisch werden!

Nach 1995 und 1996 kamen auch zwei Jahre "die-nicht-so-gut-waren" und dann ging es erst richtig los!
Gesperrt