Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 19857
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von antarex » 12.02.2018 14:45

Kulik1965 hat geschrieben:Achtung festhalten:

http://www.wz.de/lokales/moenchengladba ... -1.2618753

"...Vertragsverlängerung nicht gefährdet..."

Da kann man nur hoffen, dass die Jungs schlecht informiert sind...
Die sind quasi gar nicht informiert.
Das steht da gerade mal als Überschrift ohne weiteren Bezug oder Quelle.
Zu dem wird da auch noch auf das Ginter-Zitat eingegangen.
Allerdings ohne die 'Generalabrechnung'. Also von Technik- Konditions- und Taktikdefiziten ist da keine Rede.
Benutzeravatar
Yerrin
Beiträge: 155
Registriert: 20.08.2009 09:05
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Yerrin » 12.02.2018 14:47

Wenn Heckings Plan wirklich lange Bälle sind, dann bestärkt mich das umso mehr, daß er der falsche Trainer für uns ist.

Lange Bälle kann man spielen, wenn man vorne auch jemanden hat, der die Dinger dann festmacht und verteilt. Aber unsere Offensive kann gefühlt im Durchschnitt noch unterm Briefkasten lang laufen ohne sich den Kopf zu stoßen. Da paßt diese Taktik nicht.

Und einen Plan um die technischen Stärken zu nutzen hat Hecking scheinbar nicht.
Ebenso fehlt mir ein Plan mit Boba oder Drmic.

Die Bankbesetzung gestern halte ich auch für sehr schlecht. Außer Oxford war mit Abstrichen nur noch Cuisance als Defensiver da. Dafür aber mit Raffa, Boba und Drmic drei Spieler für die 9er Position.

Ansonsten wie gewohnt berechenbar.
Das Raffa für Grifo zur Pause kommt, habe ich schon nach 15 Minuten erwartet.
Der Seitenwechsel unserer AV in der 1.Halbzeit war dann mal eine sinnvolle Idee. Tony spielt, egal ob LV oder RV defensiv gut und die Offensive ist halt nicht sein Ding. Da war Elvedi dann anfangs als LV verschenkt, daß er auf RV deutlich besser flanken kann.

Gegen den BVB erwarte ich leider auch keine wirklichen Überraschungen oder gar Inspirationen von unserem Trainer. Ich hoffe Max zieht spätestens im Sommer die Notbremse.
Eine Vertragsverlängerung wäre komplett unverständlich und eigentlich nur eine Geldverbrennung.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 12701
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 12.02.2018 14:49

Für mich war gestern das Erschreckendste diese Planlosigkeit. Wenn früher "hintenrum" gespielt wurde, dann weil man neu aufgebaut und geduldig nach der Lücke gesucht und dieser auch in schöner Regelmäßigkeit gefunden hat. Nun ist es nur noch ein planloses Ballgeschiebe in die Breite. Man gibt die Verantwortung einfach weiter. Niemand weiß mehr mit dem Ball was anzufangen. Ginter auf Vestergaard, der auf Jantschke, der zurück zu Vestergaard, der zu Kramer, Kramer zurück zu Ginter...Ganz schwere Kost. Auch ein Zakaria wurde in der Hinrunde zurecht dafür gelobt wie er den Ball nach vorne getrieben hat und auch mal was initiierte, wie z.b. der einfache Doppelpass zum Tor am 2. Spieltag gegen Augsburg. Davon sieht man leider auch nichts mehr. Keiner traut sich mehr was. Für den Gegner dankbar leicht zu verteidigen. Lethargisch, langsam und uninspiriert ist unser Spiel. Der Einzige der es gut macht ist Vestergaard, der mit klugen Seitenwechseln versucht neue Möglichkeiten zu schaffen und das Spiel zu verlagern. Aber selbst das hatte gestern keine Wirkung, wegen einigen technischen Mängeln schon bei der Ballan- & Mitnahme(Elvedi). Uns ist jegliches Tempo, Kreativität und Unberechenbarkeit abhanden gekommen.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von erpel » 12.02.2018 14:49

AlanS hat geschrieben:Der Matchplan gestern war offensichtlich und auch nicht schlecht. Das "lange Holz" von Vesti kam gestern so oft und so gut an, dass man da nicht mehr von Zufall sprechen kann. Es war auch eine gute Idee, die Stuttgarter so knacken zu wollen.

Deswegen halte ich es für Polemik, dauernd von einem fehlenden Plan zu reden. Der Matchplan war zuletzt eigentlich immer erkennbar und auch grundsätzlich nicht falsch.

Wie ich schon beschrieben habe bleibt doch gar nichts anderes übrig als den Ball lang nach vorne zu hauen wenn Pässe über 5m gefühlt 2-3m bei der Annahme verspringen...

btw: @erpel

Ich habe nie behauptet, dass ich an dem Spiel richtig Freude hatte. Daher finde ich es nicht gut, wenn du es so darstellst. :wink:

Das soll wirklich nicht hämisch klingen oder gemeint sein. Ich freue mich für jeden Borussen der dem "Spiel" unserer Mannschaft noch irgendwas positives abgewinnen kann. Ich würde tatsächlich sonstwas dafür geben die Spiele durch solch eine Vereinsbrille oder was auch immer dazu führt zu sehen. Seit einem Jahr mit Ausnahme der 1HZ gegen Bayern und dem Pokalspiel gegen die Pillen im Kreis zu kotzen bei Auftritten unserer Helden macht auch keinen Spass. :shakehands:
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 14:51

@Yerrin

:daumenhoch:
Darüber kann und muss man diskutieren. So finde ich die Kritik auch gerechtfertigt und ich stimme dir zu.

@erpel

:winker: :shakehands:
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 14:59

Yerrin hat geschrieben:Wenn Heckings Plan wirklich lange Bälle sind, dann bestärkt mich das umso mehr, daß er der falsche Trainer für uns ist.
Habe dir gerade erst voll zugestimmt. Diese Aussage möchte ich dann doch relativieren.
Ich selber habe schon vor Heckings Zeit bei uns hier mal vorgeschlagen, gegen stark pressende Gegner so etwas wie eine planmäßige/geordnete Art von kick-and-rush zu spielen.
Wir lesen ja gerade überall, dass sich die BuLi wegen des viel und gut praktizierten Pressings eigentlich aller Mannschaften "totläuft".

Eine clevere Form von kick-and-rush wird auch ganz sicher eine Antwort darauf werden (ist natürlich meine persönliche Meinung).

Mit Wendt, Elvedi, Raffael, Stindl, Grifo, Hazard haben wir grundsätzlich auch Spieler, die solche langen Bälle sehr gut verarbeiten können.
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 12.02.2018 15:01

Lange hohe Bälle sind am einfachsten zu verteidigen.
Benutzeravatar
Pepe1303
Beiträge: 5003
Registriert: 14.03.2005 16:33
Wohnort: Glasgow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Pepe1303 » 12.02.2018 15:02

@Alan:

Du hast vollkommen Recht, dass Vestis lange Diagonalbälle gestern ein Lichtblick wahren. Aber für mich ist das ein EINZIGES Stilmittel. Zu nem Matchplan, der wirklich durchdacht ist und der den Gegner vor Probleme stellt, gehört viel viel mehr. Wo sind die durchdachten Spielzüge, die Kombinationen und die tollen Laufwege, die genau diesselben Spieler noch vor einem Jahr auf den Platz gebracht haben (auch gegen teilweise genauso tiefstehende Gegner)? Wieso ist das alles weg und es ist auch nicht so, dass das allein der momentanen Verunsicherung geschuldet ist. Das ist doch ein schleichender Prozess, der sich in der Hinrunde schon abgezeichnet hat.


Nochmal zum Matchplan:Wir versuchen im Moment hinten solide zu stehen und aus einer sicheren Defensive dann rauszukombinieren oder vielmehr rauszustolpern weil sehr viel mehr ist es im Moment nicht.
Wir pressen nicht, sondern wir warten ab und gleichzeitig laufen sich unsere Stürmer trotzdem die Hacken tot. Es ist toll, dass Hazard und Stindl in der Bundesliga die meisten Kilometer in dieser Saison gelaufen sind. Aber das führt weder dazu, dass wir hinten bombensicher stehen, noch das wir vorne uns Torchance um Torchance erspielen. Sprich die laufen komplett unökonomisch in der Gegend rum (was dann dazu führt das vorne die letzten Körner/ die Konzentration fehlt um die Kiste zu treffen wobei ich die Aussage jetzt nicht beweisen kann).
Aber das alles hat dann auch was mit fehlender Abstimmung und eben einem Plan zu tun und dafür ist der Coach seit über einem Jahr verantwortlich!


Ich möchte noch hinzufügen, dass mir persönlich eine generelle Spielidee fehlt die zu unserem Team passt und mit der ich mich identifizieren kann...
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 15:05

@Mattin
Wenn sie planlos pespielt werden, sicher. Ich schreib daher ja auch von einer "cleveren" Form von kick-and-rush.

Ansatzweise war das gestern fast so etwas. Aber nach dem "kick" folgte eben kein "-and-rush" :lol:
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 15:07

Pepe1303 hat geschrieben:Aber für mich ist das ein EINZIGES Stilmittel. Zu nem Matchplan, der wirklich durchdacht ist und der den Gegner vor Probleme stellt, gehört viel viel mehr.
Das habe ich doch auch geschrieben. Bis auf diese Flankenwechsel fand ich offensiv alles andere schlecht.
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 12.02.2018 15:10

Dafür brauchst du aber schnelle Außen AlanS - und die haben wir nicht. Ich erkenne einzig und allein Angsthasenfußball unter ihm. Niemand traut sich mehr etwas. Anstatt der Ball mal schnell gespielt wird, machen wir ihn wieder langsam. Nach wie vor fehlen die Basics und das ist tödlich, das muss regelmäßig trainiert werden, sonst passiert das was wir da augenblicklich zu sehen bekommen - die Bälle verspringen, die Pässe kommen unsauber - man geht dem Ball nicht mehr entgegen usw.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von erpel » 12.02.2018 15:16

Ich fand das wir schon gegen die Plörre zum VFL Vestergaard verkommen sind.
Erst soll er mit langen Bällen das Spiel öffnen, nach Rückstand genau diese Bälle in die gefährliche Zone verlängern und Tore erzielen wir sowieso nur nach Standards wo ebenso der lange Däne einer der gefährlichsten Stürmer ist...
Lupos
Beiträge: 3975
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lupos » 12.02.2018 15:18

Hier wird immer wieder geschrieben, dass wir auch gestern keinen Matchplan gehabt haben sollen. Geht es bei solch Aussagen jetzt eigentlich nur noch darum die Arbeit von Heckingen in eine gewisse negative Ecke zu stellen ??
Ich schrieb gestern bereits im Live-Thread, das wir einen klaren Spielplan hatten, allerdings hatten wir dafür aus meiner Sicht die völlig falschen Spieler auf der rechten Seite aufgeboten.
Nach meiner Beobachtung haben versucht mit langen diagonalen Bälle auf die rechte Seite ein schnelles Spiel über die linke Seite von Stuttgart aufzuziehen. Nur leider waren weder Hofmann :roll: noch Jantschke in der Lage auch nur einmal einen solchen Ball vernüftig zu verwerten.
Jetzt kann man darüber diskutieren woran das liegt; am Kader am Trainer oder letztlich am Beiden ?
Aber festzuhalten ist, dass wir einen Plan hatten, insofern kann ich AlanS nur zustimmen.

Wenn wir Hecking ersetzten sollten, wird es meiner Meinung nach nicht besser werden, denn es gibt halt nicht sehr viele Trainer die aus dem Kraut und Rübengemisch eine erfolgreiche Mannschaft formen können.
Der Trainer der dieses über eine längere Zeit auf den Platz zaubern konnte, ist halt leider nicht mehr hier.
Benutzeravatar
Pepe1303
Beiträge: 5003
Registriert: 14.03.2005 16:33
Wohnort: Glasgow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Pepe1303 » 12.02.2018 15:19

Sry Allan, ich weiß das du das alles sehr differenzierst betrachtest und analysierst...! Wollte dich da nicht in eine alles ist schön Ecke drängen!

@Mattin: Ja ein weiteres Problem, der Einzige der gestern ab und an Tempo aufgenommen hat war Hazard, vor allem zu sehen in den 15 Minuten nach der Pause.

Wenn ich rein logisch rangehe. Der Gegner steht hinten drin und wir schieben uns die Bälle in Minusgeschwindigkeit hin und her, ja wie soll denn da eine Lücke entstehen?
Wir hoffen im Moment auf eine Einzelaktion von Raffael, Hazard oder Cuisance durch die dann eine Lücke entsteht. Das reicht doch nicht!
Wir müssen doch eine Idee entwickeln wie wir solche Gegner schlagen wollen. Spiel breit machen ok, klingt gut kann bestimmt auch super funktionieren. Aber dann muss jemand auf den Außen auch bis zur Grundlinie und vor allem muss dann auch die Box in diesen Momenten besetzt werden. Und zwar nicht nur durch einen "Stürmer", sondern auch mal durch nen Zakaria oder jemand anderen der einfach mal überraschend irgendwo auftaucht.
Bei uns ist alle vorhersehbar. Wir sind momentan, die am einfachsten zu verteidigende Mannschaft! Mach die Mitte zu und wir sind tot.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 15:22

@Pepe

Alles gut :) :winker:
Benutzeravatar
Pepe1303
Beiträge: 5003
Registriert: 14.03.2005 16:33
Wohnort: Glasgow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Pepe1303 » 12.02.2018 15:25

Lupos hat geschrieben:Hier wird immer wieder geschrieben, dass wir auch gestern keinen Matchplan gehabt haben sollen. Geht es bei solch Aussagen jetzt eigentlich nur noch darum die Arbeit von Heckingen in eine gewisse negative Ecke zu stellen ??

Matchplan ist das falsche Wort, sry.
Wir haben schon einen Plan, aber wie du richtig sagst nicht die Spieler dafür. Der Plan passt nicht zum Spielermaterial und die generelle Grundidee die sich wie ein Faden durch die Saison zieht, grade in der Offensive, die fehlt mir oder ich sehe sie nicht.
Das liegt bestimmt nicht alles an Hecking, aber als Coach hat er nunmal einen großen Anteil daran.
Und nochmal ich fordere hier keinen Rauswurf oder sonstwas, sondern das die Situation kritisch hinterfragt wird. Und ich glaube, das wird von den Verantwortlichen auch gemacht *hope*.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von erpel » 12.02.2018 15:26

@Lupos:

Ich bleibe dabei das die langen Dinger der Unfähigkeit kurze Pässe zu spielen/Verarbeiten entsprungen ist.

Aber es mag sein das unser Trainerteam in der Analyse des Gegners deren linke Abwehrseite als Schwachpunkt ausgemacht hat. Dann allerdings das dynamische Duo Jonas/Jantschke auf unsere rechte Seite zu stellen wirft für mich mehr Fragen als Antworten auf...
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 15:30

@Pepe
Ich behaupte mal, jeder Trainer hat so seine Stärken und kann einer Mannschaft einen bestimmten Stil oder gewisse Elemente besonders gut beibringen.

Bei Hecking ist das sicherlich nicht ein schneller Kombinationsfußball. Das war es auch zu de Bruyne-Zeiten in Wolfsburg nicht.

Daher können die Verantwortlichen jetzt mMn so gut analysieren, wie sie wollen - die Kombinationen werden meiner Vermutung nach nicht wirklich besser werden.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 15:35

erpel hat geschrieben: 1. Ich bleibe dabei das die langen Dinger der Unfähigkeit kurze Pässe zu spielen/Verarbeiten entsprungen ist.

2. Aber es mag sein das unser Trainerteam in der Analyse des Gegners deren linke Abwehrseite als Schwachpunkt ausgemacht hat. Dann allerdings das dynamische Duo Jonas/Jantschke auf unsere rechte Seite zu stellen wirft für mich mehr Fragen als Antworten auf...
Zu 1. : Dafür, dass es Zufall bzw. sonstige Ideenlosigkeit gewesen sein soll, kam es zu häufig und zu gut vor. Ich fand es schon peinlich, wie schlecht Stuttgart darauf reagiert hat.

Zu 2. : Die gleiche Frage habe ich hier auch schon gestellt (zumindest was Jantschke betrifft).
Lupos
Beiträge: 3975
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lupos » 12.02.2018 15:38

@Erpel wenn du dir das Spiel noch einmal antunen würdest, würdest du sehen, dass in der Tat diese Bälle immer wieder von Vesti diagonal und zwar ausschließlich auf die rechte Seite geschlagen wurden.
Was übrigens auch dazu führte das wir links fast nie einen Außenspieler an der Seitenlinie hatten. Grifo sucht eigentlich immer wieder nur den Weg ins Zentrum, wodurch wir m.E. noch leichter auszumachen und zu verteidigen waren.
Tja und warum wir dieses Konzept mit Hofmann und Jantschke gespielt haben ? :noidea:
Als Elvedi dann die Seite gewechselt hatte (im Übrigen viel zu spät) klappten diese Spieleröffnungen auch etwas besser. Allerdings nur wenn Elvedi den Weg ging. Wodurch wir dann hinten oft sehr offen und anfällig waren, weil eben die Absicherung von Elvedi auch nicht funktionierte.
Hofmann gelang, glaube ich, eine solche Annahme über seine gesamte Spielzeit nicht wirklich.
Gesperrt