Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Denizlispor
Beiträge: 314
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: CH

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Denizlispor » 12.02.2018 09:32

michy hat geschrieben:Ich kann diese Art Fußball auch nicht mehr sehen, das ist eine echte Zumutung dem Zuschauer gegenüber.

Ist mir ein Rätsel, das es niemanden in unserer Führungsriege auffällt, unglaublich.
Meyer Bonhof und Co haben hier ihren Anteil daran. Meyer pendelt zwischen VIP Club Nürnberg und Doppelpass hin und her
Bonhof ist ein Fan von Trainern alter Garde und Max eben zwischendrin.
Er will es jedem Recht machen und sich mich niemand verscherzen. Kaffe und Kuchen und immer gemütlich. Keiner der mal kritische Töne bringt.

Hecking kann auf seine Unterstützer zählen. Glaube kaum das er vor Saisonende gegangen wird. Die Alternativen sind ja nicht da. Uns würde einer wie Sammer guttun. Von seiner Art her nicht er:)

Für unsere Champions League Fans hier:Unsere Elf tut sich gegen Mannschaften die sich hinten reinstellen einfach schwer
ManU hat diese Woche auf ähnliche Weise verloren. Arsenal ebenso und selbst Barca hat mit Messi Coutinho und Dembélé kein Tor geschossen.
Benutzeravatar
pitbull
Beiträge: 298
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von pitbull » 12.02.2018 09:39

Warum an den Trainer festhalten? WARUM?
Seit er da ist, ist nicht einmal ansatzweise ein Spielsystem zu erkennen, was mitunter ein Grund dafür ist/war dass wir letzte Saison die El verspielt haben.

Gestern war es ein Offenbarungseid und ein Indiz dafür das Die Mannschaft nicht mehr gewillt ist unter diesem Trainer Ihre Leistung ab zu rufen, anders kann ich es mir nicht mehr erklären.
Das Eberl weg muss von diesem Trip bin ich erstmal runter, es wäre auch kein geeigneter auf dem Markt, der es soooooooooo viel besser machen würde.


Hecking hingegen MUSS weg und das schnellst möglich, ich sage es immer und immer wieder, den Klassenerhalt haben wir lange noch nicht sicher und verwette alles darauf das wir damit zu tun haben werden......sollte nicht gehandelt werden.
Bis zum Sommer MUSS dann die Charakterfrage an die Mannschaft gestellt werden, denn da sehe ich einiges was nicht rund läuft, es kann nicht sein das man überhaupt gegen einen Trainer spielt.
Es muss aussortiert werden , evtl brauchen wir dann wieder 2-3 Jahre um wieder ernsthaft oben mitspielen zu können, aber das kennen wir und ist nichts neues.
Scheinbar gibt es bei uns Spieler die evtl nicht zufrieden mit ihrer Situation sind
(zu wenig Einsatzzeiten etc etc) und vielleicht Unruhe rein bringen.
Es muss was innerhalb der Mannschaft nicht stimmen denn an der jetzigen Situation kann nicht nur allein der Trainer dran Schuld sein.
Wir werfen alles um was wir uns Mühsam in den letzten 4-5 Jahren erarbeitet haben und wenn die Borussia den Eberl so am herzen liegt MUSS er handeln PUNKT.


Was ich mir nicht wünsche ist ein Rücktritt (was ich auch nicht ausschließen kann) seitens Eberl, dieses Horror Szenario ist durchaus im Bereich des Möglichen.
Wenn Eberl keine Möglichkeit mehr sieht in Sachen Kontinuität , halte ich es für nicht unmöglich das dies Eintreffen könnte
CarstenN
Beiträge: 1021
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 12.02.2018 10:03

michy hat geschrieben:Ich kann diese Art Fußball auch nicht mehr sehen, das ist eine echte Zumutung dem Zuschauer gegenüber. Ein Kovac würde wohl davon träumen unser Potenzial zur Verfügung zu haben und wenn man dann sieht was Hecking aus der Truppe herausholt, dass ist einfach viel zu wenig.

Ist mir ein Rätsel, das es niemanden in unserer Führungsriege auffällt, unglaublich.
Unterschrieben!
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4447
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 12.02.2018 10:07

Denizlispor hat geschrieben:Meyer Bonhof und Co haben hier ihren Anteil daran. Meyer pendelt zwischen VIP Club Nürnberg und Doppelpass hin und her
Bonhof ist ein Fan von Trainern alter Garde und Max eben zwischendrin.
Gebe ich Dir hundert Prozent Recht, aber so ist unsere Führungsriege aufgebaut. Wir bräuchten da sicherlich mal frisches Blut, was eine andere Mentalität und Ideen mit sich bringt, aber die Struktur ist von den Machern betoniert worden, die wird sich so schnell nicht lösen, daher wird es auch keine Veränderungen geben.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2396
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von S3BY » 12.02.2018 10:07

Denizlispor hat geschrieben: Für unsere Champions League Fans hier:Unsere Elf tut sich gegen Mannschaften die sich hinten reinstellen einfach schwer
Vergiss mal die CL Fans, sondern denk an die, die sich dieses Grauen Woche für Woche vor Ort antun. Das gestern war ein Grottenkick, der mich an schlimmste Frontzeck Zeiten erinnert :nein:
uli1234
Beiträge: 13066
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 12.02.2018 10:09

es ändert sich eh nix...warten wir die nächste woche ab. denke bis mittwoch ist sowieso trainingsfrei, sonntag dann die nächste niederlage. dann ändert sich auch nix, weil wir müssen ruhig bleiben. mit rückschlägen war zu rechnen, es sind nur 5 punkte ins internationale geschäft. dann folgt die blamage in hannover, und da kann hecking dann direkt daheim bleiben.
mrkalamari
Beiträge: 20
Registriert: 27.01.2007 18:59

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von mrkalamari » 12.02.2018 10:18

So ist das. :daumenhoch:
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 12.02.2018 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14973
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 12.02.2018 10:41

Dortmund, Bremen, Leverkusen vor der Brust, meine ich. Mit unseren Leistungen ist hier nicht unbedingt mit Punkten zu rechnen. Dann hat sich Europa erledigt und wir müssen uns darauf konzentrieren nicht noch unten reinzurutschen.

Langsam aber sicher schwindet das letzte Argument Heckings. Und langsam aber sicher entspricht der Tabellenplatz der Leistung auf dem Feld.

Borussia muss sich neu erfinden. Besser gestern als heute.
hennesmussher
Beiträge: 794
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hennesmussher » 12.02.2018 11:08

Änderung:

häufiger trainieren, am besten unter einem anderen Trainerteam.
AusDortmundFürBMG
Beiträge: 6
Registriert: 12.09.2017 15:23

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AusDortmundFürBMG » 12.02.2018 11:11

ewiger Borusse hat geschrieben:Ich warte heute auf de Nachricht, daß Borussia sich von Trainer D. Hecking trennt,
ggf auch erst nächsten Montag nach der 5 Niederlage im 6 Spiel der Rückrunde.

das Thema Hecking ist für mich durch und wird auch nichts mehr, die Punkteausbeute passt sich immer mehr der Spielweise an, was in der Hinrunde noch besser aussah als es war, ist jetzt bittere Realität geworden.
:daumenhoch: Da kann ich mich nur anschließen. Ich würde ungern bis zum Sommer auf einen Trainerwechsel warten wollen. Hecking macht definitiv nicht alles falsch, aber man merkt einfach es muss sich dringend was ändern. Man hatte ja auch in der Hinrunde schon das Gefühl, dass man mehr Punkte geholt hat, als die Spiele unserer Borussia hergaben. Und ich finde an Alternativen mangelt es auch nicht. Aber das wäre dann ein Off-Topic.
MP
Beiträge: 1703
Registriert: 26.11.2006 14:45
Wohnort: Korb

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MP » 12.02.2018 11:13

uli1234 hat geschrieben:es ändert sich eh nix...warten wir die nächste woche ab. denke bis mittwoch ist sowieso trainingsfrei, sonntag dann die nächste niederlage. dann ändert sich auch nix, weil wir müssen ruhig bleiben. mit rückschlägen war zu rechnen, es sind nur 5 punkte ins internationale geschäft. dann folgt die blamage in hannover, und da kann hecking dann direkt daheim bleiben.
Ich denke auch das wir noch die beiden Spiele gegen Dortmund und H96 überstehen müssen, bevor hier gehandelt wird. Das ist dann ein erster Schritt. Die Zusammensetzung des Kaders muss dann aber trotzdem auch gründlich auf den Prüfstand für die nächste Saison.
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 3597
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Flaute » 12.02.2018 11:15

kurvler15 hat geschrieben: Borussia muss sich neu erfinden. Besser gestern als heute.
Neu erfinden müssen wir uns nicht. Vielmehr sollten wir uns wieder auf das besinnen, für was die Borussia einst stand. Ich werfe nur mal die Begriffe "Fohlen" und "Konterfussball" in den Raum und was das für Assoziationen wecken sollte ! :winker:
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 1062
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ThomasDH » 12.02.2018 11:19

So genug Zeit vergangen seit dem Spiel. Ein bisschen abgeregt...

Gegen kämpfende Gegner, die sich hinten rein stellen haben wir kein Konzept. Spielerisch geht das vorne nicht auf. Wir haben enorme Probleme bei der Chancenverwertung. Normalerweise spielen wir wenigstens zahlreiche davon heraus...gestern waren es...3? 4?

In der 5 min. gegen Stuttgart 1:0 zurück zu liegen hat dem VFB natürlich schön in die Hände gespielt. Alles hinten rein und zerstören. Da weiß mittlerweile jeder, dass wir damit nicht klar kommen.

Mit den Wechseln hat Hecking zeigen wollen, dass er nochmal alles versucht Punkte raus zu holen. An sich eine gute Idee, aber damit lag er gestern trotzdem total daneben. Anstatt das System umzustellen und im Mittelfeld für Überzahl zu sorgen, bringt er zwei Stürmer.

Raffael rein --> gut! Grifo dafür raus...bin ich nicht ganz einverstanden...

Die beiden weiteren Wechsel haben dazu geführt, dass wir neben Stindl der sich die Bälle im Mittelfeld (teilweise weit auf unserer Seite) holen muss, noch zwei Stürmer vorne drin stehen hatten, die kaum am Spiel teilnehmen konnten. Korkut reagiert mit seinen Wechseln gut und tot war unser Spiel. Die ersten 15 min. nach der Pause waren gut und vielversprechend. Danach ging nicht mehr viel.

Auf 3er Kette umstellen. Cuisance bringen und vor Kramer/Zakaria spielen lassen. Das hätte ich mir gewünscht. Einen Mittelstürmer dazu auch ok. Aber so, wie gestern...das war leider nichts.

Ich hab mittlerweile ein besseres Gefühl gegen (spiel)starke Mannschaften, als gegen Wolfsburg, Freiburg, Stuttgart, etc.

Nächste Woche kommt der BVB und ich bin ausnahmsweise mit ein paar Majas im Stadion und nicht in 13a. Hoffe wir bekommen, wie schon so oft diese Saison nach einem schlechten Spiel die Kurve.

Ich hab bisher immer versucht noch das Positive zu sehen. In der Spielweise, beim Trainer, etc. ... das wird einem aber langsam nicht mehr leicht gemacht ...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 12.02.2018 11:29

ThomasDH hat geschrieben:Gegen kämpfende Gegner, die sich hinten rein stellen haben wir kein Konzept.
Streiche "gegen kämpfende Gegner", dann passt es. Wir haben leider überhaupt kein Konzept mehr.

Hecking sollte daher am besten bei der nächsten PK vehement fordern, dass das Glück aus der Hinrunde, trotz schlechter Leistung die Punkte einzufahren, gefälligst wieder zurück zu kommen hat, ich befürchte, es wäre die einzige Maßnahme, die uns helfen könnte. :?
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 12.02.2018 11:29

Das ist ja mal eine tolle Aussage von Hecking (im RP-Artikel):

"Wir haben nach den Einwechslungen (von Boba und Drmic) ein wenig kopflos agiert. Das müssen wir besser machen."

Aha, der Trainer darf kopflos wechseln und die Mannschaft muss daraus dann was cleveres zaubern!?


Ich fand das Spiel gestern nicht so katastrophal schlecht, wie es das Forum hier gestern dargestellt hat.
Hinten ließ man nichts zu, es wurde sich gepflegt frei gespielt und das Spielgeschehen auf unsere linke Seite gelenkt. Dann kamen viele wirklich gute Diagonalpässe auf unsere rechte Angriffsseite. Damit wäre im Normalfall der Korken schon mal gezogen gewesen. Aber diesen Normalfall gab es gestern nicht. Zuerst konnte Jantschke nichts mit diesen wirklich gut gespielten Pässen von Vesti anfangen und spielte dann aus der rechten Stürmerposition einen Rückpass zurück bis hinter die Mittellinie - und der bis zu dieser Stelle erspielte Vorteil war wieder verpufft.
Später versuchte es Elvedi, aus diesen Pässen Kapital zu schlagen, aber der hatte gestern leider seinen bisher schwächsten Tag bei der Borussia und verstolperte jeden Ball! Schade, denn das Spiel wäre ideal auf ihn abgestimmt gewesen. In Normalform reißt er in solchen Situationen die Abwehr des Gegners auf.
So, fand ich, hat man die Schwäche der Stuttgarter (linke Abwehrseite) gut erkann und das Spiel auch immer wieder aussichtsreich dorthin gebracht. Es war fast schon peinlich, wie schlecht Stuttgart darauf reagiert hat. Immer wieder ließen die es zu.

Aber alles, was darüber hinaus ging, fand ich schlecht gecoacht:
Erstens, warum versucht er es zuerst, mit dem offensivschwachen Jantschke, die Stuttgarter Abwehr auszuhebeln und nicht gleich mit Elvedi (der das in Normalform super drauf hat)?
Dann: Grifo als einzigen Kreativspieler, der es schaffte, mit Pässen die Abwehr auszuhebeln, nahm er heraus.
Mit den Einwechslungen von Drmic und Boba für Zak und Hofmann wurde der Raum im letzen Drittel noch enger, als ihn die Stuttgarter eh schon machten.

Der Matchplan gefiel mir ganz gut. Allerdings reicht ein guter Plan alleine nicht, wenn er nicht umgesetzt wird. Gestern lag es zum großen Teil an Jantschke und Elvedi, dass nicht mehr Kapital aus dieser Idee geschlagen wurde. In anderen Spielen waren es andere Faktoren ...

Ich glaube da allerdings - gerade nach dieser Anhäufung an Niederlagen - nicht an dumme bzw. unglückliche Zufälle. Heckings Matchplan ist mMn theoretisch meist sehr gut, aber die Umsetzung geht dann immer zu langsam, zu ungenau, mit zu wenig Durchschlagskraft. So bleibt der Plan nur eine gut ausgearbeitete Hausaufgabe, ein guter Ansatz.
Ich habe ja schon in der Hinrunde die Punkteausbeute für zu gering eingeschätzt (und offensichtlich damit Recht gehabt). Ganz klar also, wie ich sie aktuell einschätze.
Zuletzt geändert von AlanS am 12.02.2018 11:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 1062
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ThomasDH » 12.02.2018 11:34

borussenmario hat geschrieben: Streiche "gegen kämpfende Gegner", dann passt es. Wir haben leider überhaupt kein Konzept mehr.

Hecking sollte daher am besten bei der nächsten PK vehement fordern, dass das Glück aus der Hinrunde, trotz schlechter Leistung die Punkte einzufahren, gefälligst wieder zurück zu kommen hat, ich befürchte, es wäre die einzige Maßnahme, die uns helfen könnte. :?
Stimme ich nicht zu. Wir hatten ein paar richtig gute Spiele, wo das System gut gepasst hat. Nach dem sehr guten Spiel gegen Leverkusen im Pokal war ich richtig optimistisch für die Rückrunde. Bisher grundlos optimistisch.
hennesmussher
Beiträge: 794
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hennesmussher » 12.02.2018 11:35

Am besten nimmt D.H. an der nächsten PK gar nicht mehr teil.
Benutzeravatar
|Borussia|
Beiträge: 2346
Registriert: 19.06.2016 11:20
Wohnort: FULDA

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von |Borussia| » 12.02.2018 11:54

Matthias Ginter holte bei Bild zum Rundumschlag aus: „Wir haben uns das alles ganz anders vorgestellt. Entweder wir kassieren ein frühes oder spätes Gegentor. Das ist auch nicht nur Kopfsache, es ist so viel mehr: Es geht auch um Technik, Taktik und die Physis. Außerdem fehlt uns die Durchschlagskraft – es kommt halt viel zusammen!“

Sagt das nicht schon alles?

Quelle: http://www.fussball.news/artikel/rundum ... h-haltbar/
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 12.02.2018 11:56

ThomasDH hat geschrieben: Stimme ich nicht zu. Wir hatten ein paar richtig gute Spiele, wo das System gut gepasst hat. Nach dem sehr guten Spiel gegen Leverkusen im Pokal war ich richtig optimistisch für die Rückrunde. Bisher grundlos optimistisch.
Wir hatten ganz ganz wenig richtig gute Spiele über 90 Minuten, eigentlich nur das gegen Leverkusen im Pokal. Und dass ausgerechnet das an einem System lag, wage ich immer mehr zu bezweifeln, wenn ich mir unser Gegurke und Ideenlosigkeit, auch gegen spielstarke Mannschaften wie Plörre, so anschaue. Ich glaube vielmehr, wir hatten gegen die Pillen einfach nur einen perfekten Tag, an dem bis auf die Torausbeute alles passte.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 12.02.2018 12:01

Das ist auch nicht nur Kopfsache, es ist so viel mehr: Es geht auch um Technik, Taktik und die Physis. Außerdem fehlt uns die Durchschlagskraft – es kommt halt viel zusammen!“
Ach schau mal an.... :shock:
Gesperrt