Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39832
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von dedi » 20.01.2018 13:30

Herrmann ist nun zurzeit auch nicht der Bringer!
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4142
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Titus Tuborg » 20.01.2018 13:32

Bor120 hat geschrieben:Und heute wird Hecking den Gegner mal völlig überraschen und wir werden im 4-4-2 spielen. Der Clou wird sein, dass PH auf der Bank sitzen wird, aber dafür der überaus starke Hofmann von Beginn an ran darf.
Ist schon ein Fuchs, unser Trainer :wink:
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 20.01.2018 14:06

uli1234 hat geschrieben:kann man mal den unterschied zwischen bashen und kritisieren darstellen?

sonst kann man den laden hier dicht machen und wir fügen uns der softlanfraktion.

Nun, das Gequake aus der Schublade " ich mag den nich´", Ich will den nich´", " Ich will stattdessen lieber ´nen Anderen ", " Unter Favre war´s immer besser und schöner " usw. usw. kann nicht so ganz als sachliche Kritik angesehen werden.

Sofern Hecking z. B. bei einem 0:2-Rückstand keine Offensivwechsel vornimmt, kann man das sicher kritisieren.

Wenn sich ein Hecking in der jetzigen Situation vor die Mannschaft stellt, kann ich das nicht kritisieren, weil´s schlicht richtig ist.
Würde er einzelne Spieler öffentlich anprangern ( und das wäre der Umkehrschluss ) oder demonstrativ auf die Tribüne setzen, um Führungsstärke zu simulieren, würde ich das sehr deutlich kritisieren.

Wenn z. B. ein Grifo aufgrund seiner bisherigen Leistungen wenig Euphorie verbreitet, würde ich zunächst mal Grifo kritisieren.
Wenn z. B. ein Kramer offenbar nicht den Ehrgeiz CL-Teilnahme hat und auch an der diesjährigen WM nicht teilnehmen möchte ( seine Leistungen insgesamt deuten nicht gerade darauf hin ), frage ich mich, ob er seine Einstellung unter einem anderen Trainer radikal ändern würde.

Hier wird aber oftmals nur noch blind draufgedroschen und ein Riesenfaß aufgemacht, ohne das ein realer Notstand vorliegt.
Wir sind weder in akuter Abstiegsgefahr noch droht unmittelbar der totale Untergang.
Fohlen39
Beiträge: 1003
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlen39 » 20.01.2018 14:18

Ich sehe in unserem Spiel überwiegend wenig Spielkontrolle sondern eher viel Ratlosigkeit. Ball hin und her geschiebe in Zonen die für den Gegner ungefährlich sind und uns der Gegner dieses auch erlaubt.
Sobald die Spieler hoch angegriffen werden ist von dieser Spielkontrolle nichts mehr zu sehen , der Ball wird entweder zu Sommer zurück gespielt und von diesem kommt dann der lange Schlag. Beim Kampf um den 2.Ball sind wir dann eher immer der 2. Sieger.
Sollten wir uns doch langsam und träge bis in die Zonen geschoben haben die interessant sind wird dort dann oft versucht durch direktes Spiel zum Tor zu gelangen anstatt vielleicht mal abzuziehen , gierig und entschlossen versuchen das Tor zu erzwingen. Diese Tugend von Tiki Taka war eine ganze Zeit lang unsere Stärke , funktioniert aber nicht mehr als zu oft da die Ballannahme , direkte Weiterleitung durch technische Fehler und gedankliche Trägheit misslingt.
Bietenden Kontermöglichkeiten werden dadurch auch sehr oft verschenkt.
Vieles unserer Stärken der vergangenen Jahren ist flöten gegangen .
Sauberes Passspiel , Spielverlagerungen , Spielverständnis ,Ballbehandlung,Spielzüge, Laufwege,Aufbau des Spiels, Kompaktheit,Lufthoheit in der Abwehr, Schnelles Umschaltspiel .
Einiges ist zu erklären mit wechselndem Personal , da fällt mir besonders Granit ein mit seinen 40m Pässe , aber er ist nicht mehr da und der Ball rollt weiter , also muss halt ein ander Ansatz gesucht und gefunden werden.
Natürlich haben wir in den letzten Jahren Qualität verloren wie Granit ,Alvaro, Dahoud , Christensen aber dafür hat der Verein auch wieder Qualität geholt .
Vestergaard , Ginther , waren schon zur Verpflichtung Nationalspieler und haben schon zig Bundesliga Spiele Erfahrung, somit können sie ja nicht die Blindesten sein und sind es auch nicht. Mit einem Zakaria der mir bei der Verpflichtung nicht wirklich bekann war ,hat man in meinen Augen ein Spieler geholt der ein Potenzial hat was mich an einen jungen Matthäus oder Effenberg erinnert.
In Cuisance hat Hecking einen Spieler dazu bekommen der alles hat um ein ausergewöhnlicher Spieler zu werden .Grifo war zu Freiburger Zeiten ein Spieler der den Unterschied ausmachte.
In der offensive sind noch Spieler da die es schon in den Jahren vor Hecking gezeigt haben was schnelles , sicheres und Torgefährliches Kombinationsspiel bedeutet .
Raffael, Stindel , Hazard, Hermann, Johnson,Traoré.
Wenn ich mir den Kader betrachte der Hecking zur Verfügung steht komme ich halt immer zu dem Schluß das Hecking daraus mehr machen könnte wie das auf dem Platz gezeigte.
Ich könnte mit solchen Aussagen wie " Wir kommen über das spielerische "leben
wenn es auch so praktiziert werden würde.
Davon ist aber nichts zu sehen .
Ganz im Gegenteil , öfters sieht es nach Hilflosigkeit aus , gepaart mit zu wenig Kampf und Leidenschaft.
Spielerisch bedeutet für mich die Tugende die ich weiter oben geschrieben habe , aber nicht Ball in der eigenen Hälfte von links nach rechts und zurück schieben ohne Raumgewinn und zum Schluß ein weiter Schlag von Sommer.
Mir wird zuviel schön geredet aber zuwenig gehandelt.
Borussia ist zur Zeit auf einem Weg den ich für sehr gefährlich halte.
Ein Hecking zieht sein Ding durch , kann Kritik schön weglächeln und auch schön erklären , alles sehr diplomatisch .Aber ändern tut er nichts.
Das gefährlichste und besorgniserregende empfinde ich das anscheinend Eberl alles im grünen Bereich sieht. Die Verantwortlichen enfernen
sich schleichend von dem für was dieser Verein stand und für das warum ich z.B mein Leben lang schon Borussenfan bin.
Sinngemäß sagte Eberl mal vor einiger Zeit das bei Erfolg die Gefahr besteht das man sich nicht weiterentwickelt, zu sehr Zufrieden ist , sich zuwenig hinterfragt und schleichende Prozesse zu spät erkennt.
Eberl ist nicht davor das ihm und dem Verein dieses geschehen könnte , sondern sie haben diesen Weg der Gefahr schon begonnen zu betreten.
Heckings Punkteausbeute steht für beide als der Erfolg und Rest wird ausgeblendet , so jedenfalls empfinde ich das.
vonDummhoven
Beiträge: 631
Registriert: 23.01.2011 18:32

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von vonDummhoven » 20.01.2018 17:57

3 Punkte :daumenhoch:

Über die spielerische Armut (besonders in Hälfte 2) hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens :wink:
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 17963
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von antarex » 20.01.2018 18:05

Tony für Raffa zu bringen war für mich nicht unbedingt nachvollziehbar.
Wenn man 'nur' 1:0 führt, dann ist die Gefahr eines Gegentreffers einfach zu groß, wenn man sich auf unseren Beton verläßt.

Gut, wir haben dann Heute doch mal ein Kontertor gemacht, und wir haben Heute vor allem gewonnen.
Das rechtfertigt natürlich sein Handeln.
Benutzeravatar
Herr Netzer
Beiträge: 884
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Herr Netzer » 20.01.2018 18:10

Keine Ahnung, ob ich nun unbedingt zur „Antiheckingbande“ (Steff, a.a.O.) gehöre, aber mir gefällt unser Stil nicht. Wenn ME den mangelnden Kampf damit erklärt, dass es eine Mannschaft ist, die die Probleme spielerisch löst, ist das definitiv falsch bzw. überholt. Diese Mannschaft löst Probleme derzeit weder spielerisch noch kämpferisch, sondern lediglich glücklich!

Und wer, wenn nicht der Trainer ist für den Stil verantwortlich?

Ich habe gar nix gegen Hecking, ich würde mich wie Bolle freuen, wenn wir mit ihm erfolgreich und glücklich werden. Allein, bei dem derzeitigen Gewürge fehlt mir die Hoffnung...

(Hurra, drei Punkte zuhause!)
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Sven Vaeth » 20.01.2018 18:14

Glückwunsch zum Sieg Coach.
Ich habe trotzdem das Gefühl, dass die Truppe konditionell Defizite hat.
Wen n in HZ 2 10 Minuten Grütze gespielt wird und oofensiv gar nix mehr zusammenläuft darf auch schon mal reagiert werden.
Auf jeden Fall sind 3 Punkte im Sack
Zuletzt geändert von Sven Vaeth am 20.01.2018 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33356
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 20.01.2018 18:22

ja, Glückwunsch zum sieg ...
leider gibt es da noch ein paar dinge, die man nicht verschweigen sollte ...
die zweite Halbzeit hat mal wieder gezeigt, dass die jungs es immer noch nicht schaffen ein ganzes spiel eine konstante Leistung abzurufen ... das war teilweise richtig schwach, vor allem im spiel nach vorne wurden wieder die bälle viel zu leicht hergeschenkt ... ich warte immer noch auf Besserung diesbezüglich und auf die richtigen impulse ... die wechsel heute habe ich auch hinterfragt ...wir spielen zuhause gegen schwache Augsburger und dann wurde ganz schön defensiv gewechselt ... da erwarte ich aber anderes ... aber gut, drei punkte sind es geworden ... vielleicht brauchen wir auch diese Saison um die Jugend zu festigen und in der nächsten wird's ein feuerwerk? ist es das, was Eberl und die anderen sehen und wir nicht?? ich bin da nicht so überzeugt davon ... und ja, danke, bin ich eben antiheckingbande, aber das ist mir völlig latte ... da können die zehn mal gewinnen, wenns eben nicht alles gut ist, dann muss man nicht die rosa brille aufsetzen
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4489
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Quincy 2.0 » 20.01.2018 18:33

Die 3 Punkte und die erste Halbzeit gehen völlig in Ordnung, warum man nach der Pause nicht mal direkt versucht den Gegner k.o. Zu setzen und stattdessen wieder unnötig passiv wird bleibt mir ein Rätsel.
Seine Wechsel werde ich auch nicht mehr verstehen, viel zu spät, Jonas immer Option Nr.1, kapier ich nicht.
Warum nicht mal das System umstellen und mit Villalba vorne drin auf das zweite Tor gehen? Kann man doch mal 20 Minuten probieren!
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 20.01.2018 18:39

Zumindest haben wir heute nach der Führung nicht sofort und direkt das Spielen eingestellt, das war schonmal positiv. Und ich habe auch selten bei Führung so viele Konterversuche gesehen, fand ich von der Ausführung abgesehen auch gut.
Zur zweiten Halbzeit muss man nicht soviel sagen, sie lief insgesamt wieder ziemlich glücklich für uns, auch weil beim Augsburger Dauerbeschuss oft die entscheidenden Zentimeter fehlten oder noch irgendwie einer in letzter Sekunde das Bein dazischen bekam. Das nennt man glaube ich Kampf, können und machen wir doch angeblich gar nicht, wir wollen doch immer spielen oder wie war das?
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14972
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 20.01.2018 19:11

Das Verhalten der Fans sollte dann viel mehr Anlass zur Sorge geben. Schlechte Stimmung ist man ja schon gewohnt, aber solch eine unglaubliche kollektive Emotionslosigkeit quer durch die Kurve habe ich im Stadion noch nie erlebt. Es gab nicht mal die Welle nach dem Sieg, ein bisschen klatschen und weitergehen. Man kann irgendwie fast sagen, dass die Mannschaft die Fans verloren hat nach dem Derby. Und das ein Sieg gegen Augsburg das nicht wieder gut machen konnte.
Benutzeravatar
Andi79
Beiträge: 3473
Registriert: 23.05.2006 13:41

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Andi79 » 20.01.2018 19:27

Glückwunsch zum Sieg allerdings war das für mich heute erstmal das letzte live Spiel. Dieses Gegurke schau ich mir nicht weiter an. Ich verstehe, dass es nach einer Derbyniederlage nicht einfach ist wobei ich nicht ganz sicher bin, ob das die Protagonisten genauso sehen. Aber dieses uninspirierte Gekicke geht mir an die Nerven, ich habe darauf ganz einfach keine Lust mehr. Das ist für mich kein Fußball so wie ich ihn mag. Wenn ich mich heute so im Stadion umgeschaut habe sehen das wohl viele andere Zuschauer auch so, kann sich irgendwer erinnern wann wir zuletzt so wenig Zuschauer im Stadion gehabt haben? Ich glaube 42.000 wurden durchgesagt naja ich kann es nicht ändern, ich lebe jetzt Protest bis es hier Veränderungen gibt auch wenn es keinen interessiert.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14972
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 20.01.2018 19:33

Ich meine gelesen zu haben, dass das letzte mal eine niedrigere Zuschauerzahl zu dieser Uhrzeit 2011 am Karnevalssamstag gegen 1899 Hoffenheim vor Ort war. Mit Blick auf die damalige Situation damals sagt das wohl einiges aus.
Benutzeravatar
Andi79
Beiträge: 3473
Registriert: 23.05.2006 13:41

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Andi79 » 20.01.2018 19:42

Ich will jetzt nicht gehässig klingen das ist nicht meine Art aber ich finde das gut. Ein anderes Druckmittel hat man doch als Fan nicht als diesem gemurmel fern zu bleiben. Ich meine das kostet mich jedes zweite Wochenende mit 3 Karten, Bratwurst, Getränken und Sprit auch locker €250,-. Vielleicht merkt mal einer was wenn das 5.000 andere Familien auch so machen.
Fohlen39
Beiträge: 1003
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlen39 » 20.01.2018 19:43

Glückwunsch zum Sieg 3 wichtige Punkte.
1.Halbzeit fand ich war gut, 2 Halbzeit war wie geahnt und diese Saison schon zig mal erlebt schwach .
Die Mannschaft hat sich aber zumindestens gewehrt , das ist aber in meinen Augen normal und schon bedenkenswert wenn man das erwähnen muss.
Das Spiel nach vorne fand nur noch selten statt und wenn ,war es wie so oft mit Fehlern behaftet.
Verstehe die Wechsel nicht , ein Stindl war in meinen Augen bemüht aber sehr schwach, warum er nicht ausgewechselt wird kann ich nicht nachvollziehen.
Wäre keine Majestätsbeleidigung den Kapitän vom Feld zunehmen wenn man sieht das er heute nichts auf die Kette bekommt.
Man kann es so sehen der Trainer hat alles richtig gemacht, aber aus meiner Sicht war die 2.Halbzeit außer Kampf schwach gespielt.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von erpel » 20.01.2018 19:59

Mich interessiert es denn dann weiss ich das nicht alleine bin :daumenhoch:

Ich fühle mich fatal an die Entwicklung von H96 zu Zeiten des gekauften Sommermärchens 2006 bis zur Entlassung DHs 2008/9 erinnert das ich durch die räumliche Nähe ganz gut beobachten durfte. Da wurde auch aus teilweise recht ansehnlichem Fussball ein Spiel das nur aus offensiven Standards und defensivem Hühnerhaufen plus lethargischen Phlegma bestand.
Glücklicherweise sind hier (noch) die einzelnen Akteure talentierter als sie es in der Leinestadt je waren.
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 20.01.2018 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
uli1234
Beiträge: 13050
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 20.01.2018 20:16

borussenmario hat geschrieben:Zumindest haben wir heute nach der Führung nicht sofort und direkt das Spielen eingestellt, das war schonmal positiv. Und ich habe auch selten bei Führung so viele Konterversuche gesehen, fand ich von der Ausführung abgesehen auch gut.
Zur zweiten Halbzeit muss man nicht soviel sagen, sie lief insgesamt wieder ziemlich glücklich für uns, auch weil beim Augsburger Dauerbeschuss oft die entscheidenden Zentimeter fehlten oder noch irgendwie einer in letzter Sekunde das Bein dazischen bekam. Das nennt man glaube ich Kampf, können und machen wir doch angeblich gar nicht, wir wollen doch immer spielen oder wie war das?
mario, wir haben sofort nach dem tor augsburg machen lassen. aber es wurde gekämpft, das ist für mich positiv.
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1460
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Simonsen 1978 » 20.01.2018 20:23

@Fohlen39

kann jeden Satz unterstreichen



Wenn die Augsburger ein wenig konzentrierter gewesen wären hätte das heute keine 3 Punkte gegeben. Aber was solls man ist ja froh.

Trotzem bleibt wahr: Die Mannschaft hat keine Struktur, keine Laufwege und häufig wissen die Spieler nicht wohin sie laufen sollen.

Das ist Aufgabe des Trainers. Was ist da los?
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 20.01.2018 20:25

uli1234 hat geschrieben:mario, wir haben sofort nach dem tor augsburg machen lassen. aber es wurde gekämpft, das ist für mich positiv.
Hab ich nicht so gesehen, es war in der 1. HZ ein munteres Spielchen von beiden Seiten, war ja auch klar, dass Augsburg bei Rückstand etwas tun muss. Wir kamen sogar engagiert aus der Pause, aber schon kurz danach wurden wir wieder zu passiv, haben aber dann wenigstens leidenschaftlich verteidigt, was Du ja auch schon richtig angemerkt hast, und auch einige Konter zumindest gut angesetzt.
Gesperrt