Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 15.01.2018 23:38

Badrique hat geschrieben:Das wir gefühlt ständig den Aufbaugegner geben kommt also nicht von ungefähr.
In dem Fall schon, wenn man sich die Statistik anschaut, dann umfasst der Zeitraum 21 Jahre, in denen wir selbst zig Jahre ums blanke Überleben kämpften.

Das waren also abzüglich 2. Liga etwa 37 Spiele, von denen wir 10 verloren haben, liest sich in dem Bericht also wesentlich dramatischer, als es wirklich ist. Und das ein oder andere Remis könnte man aufgrund eigener Tabellensituation ja durchaus eher als überlebenswichtigen Punkt statt als Aufbaugegner werten, ebenso, wie wir bei der ein oder anderen Niederlage mehr auf Augenhöhe denn Aufbaugegner waren.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4077
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 15.01.2018 23:43

Ach Mario.
Du weißt doch auch dass Statistik die raffinierteste Form der Lüge ist. :wink:
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 15.01.2018 23:58

Mir ist die Kritik an der Spielweise zu flach und aussagelos. Was genau hat denn nicht gepasst?
Die meisten schimpfen über zu wenig Kampfgeist, zu wenig Bereitschaft, zu wenig Plan im Spiel, zu wenig Biss, ...

Was stimmt denn davon?

Köln lief insgesamt 2 km mehr im ganzen Spiel. Umgerechnet auf 10 Feldspieler/Positionen sind das 200 m mehr, die jede Position in den 96 Minuten gelaufen ist. Macht pro Minute gute 2m mehr aus!
Wenn man dann sieht, dass wir 20% mehr Ballbesitz hatten und die Kölner dann doch mehr hinterherlaufen mussten, als wir, begründet sich die Laufleistung der Kölner meiner Meinung nach nicht im stärker ausgeprägten Willen, sondern in der Spielweise.
Ich gestehe, dass ich NICHT Einsatz und Wille unserer Spieler vermisst habe. Auch die bessere Zweikampfquote deutet nicht auf so etwas hin, sondern eher auf eine intakte Einstellung der Spieler. Ebenso die ordentliche Passqute und die Anzahgl an guten Torchancen.
Mir gefiel die abwartende Art der Spielweise, um auf Fehler der Kölner zu warten, auch wenn der Gegner klarer Tabellenletzter ist. Es war ein Auswärtsspiel in einem Derby und das deutliche Chancenplus und die wenigen Kölner Chancen geben dieser Herangehensweise Recht.
Mir gefiel, wie Elvedi immer wieder versuchte, anzuschieben.
Mir gefiel, wie Wendt seine Seite endlich wieder dicht hielt.
Mir gefiel, dass Köln aus dem Spiel heraus bis zur buchstäblich letzten Sekunde kaum Torgefahr zustande brachte (bis auf ein zwei Wackler in unserer Abwehr).
Mir gefiel, wie Zakaria Zweikämpfe gewann und mit Kramer das Mittelfeldspiel der Kölner im Keim erstickte.
Mir gefiel, wie unsere Offensiven mit nach hinten arbeiteten.
Mir gefiel, wie Vesti und Ginter den Kölner Stürmern den Schneid abkauften und diese so gut wie gar nicht in Erscheinung traten.
Mir gefiel, wie man sich immer wieder nach Gegenangriffen aus der Bedrängnis schnell frei spielte.
Mir gefiel, dass Cuisance eingewechselt wurde (leider ohne Wirkung, dieses Mal)
...

Natürlich gab es auch Dinge, die mir nicht gefielen:


Mir gefiel nicht, wie man nach diesem Freispielen aus der Bedrängnis das Tempo aus dem Spiel nahm und den Kölnern dadurch Gelegenheit zum Formieren und Sortieren gab.
Mir gefiel nicht, dass Hazard vorne oft mit dem Kopf durch die Wand wollte und die Übersicht dabei verlor. (Gegentor!)
Mir gefiel nicht, dass gerade unsere technisch starken Spieler (Hazard, Stindl, Grifo) vorne keine wirklich guten Aktionen wie Dribblings oder Steckpässe brachten und nicht für mehr Gefahr sorgen konnten und stattdessen Bälle vertändelten.
Mir gefiel nicht, dass Vesti bei einem Standard 2x den gleichen Fehler gemacht hat (beim Gegentor konnte ich ihm noch verzeihen - kann mal passieren und ich sah da noch nicht mal als echten Fehler an) und bei der entscheidenden Flanke auch wieder nicht im Bilde war.
Ich persönlich sah in Mere bei den Kölnern den entscheidenden IV. Der spielte richtig gut und hielt in vielen Situationen hinten die Abwehr zusammen. Deswegen gefiel mir nicht, dass Hecking keinen Spieler brachte, der ihn richtig beschäftigen und binden hätte können. Die Ordnung in Kölns Abwehr wäre dahin gewesen. (Das habe ich auch im live-Thread gleich nach der Halbzeit gepostet)

Trotzdem hatten wir deutlich mehr gute Chancen.
Ich sah das Spiel bei weitem nicht so schlecht, wie die meisten hier im Forum. Der Zeitpunkt des Gegentores schmerzt halt der Rautenseele brutal!

Abgesehen von diesem einen Spiel geht nun der Punkteschnitt auch allmählich runter - und der war ja bisher immer das Hauptargument für die Richtigkeit von Heckings Spielweise.
Da wird das Eis nun dünner.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4077
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 16.01.2018 00:08

das spiel war sch....
weil, sch...egal
war ja nur eins von 34...

lieber allan, bei solchen kommentaren bin ich froh dass wir nicht gewonnen haben. :winker:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26585
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 16.01.2018 00:10

AlanS hat geschrieben:
Ich sah das Spiel bei weitem nicht so schlecht, wie die meisten hier im Forum.
Ich frage mich gerade, welches Spiel du gesehen hast, unseres kann es auf jeden Fall nicht gewesen sein !
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 16.01.2018 00:15

Na ja, ich habe konkret geschrieben, was mir gefallen hat und was nicht. Da war schon auch viel dabei, was mir nicht gefallen hat. Beide Listen lassen sich sicher noch erweitern.
Ich konnte jedenfalls nicht erkennen, dass die Mannschaft nicht wollte. Das ist der Hauptpunkt, um den es mir geht - und, dass wir ein klares Chancenplus hatten und die Kölner so gut wie keine Chancen. Das darf nicht übersehen werden!


Wenn andere User anderer Meinung sind, würde ich gerne von denen auch konkret wissen, was sie nicht gut fanden.
Vielleicht habe ich ja einiges übersehen.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4077
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 16.01.2018 00:21

ja, hast Du.
es geht um die larifari einstellung,
die Dir scheinbar entgangen ist. :-x
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6088
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Manolo_BMG » 16.01.2018 00:23

AlanS hat geschrieben:Ich sah das Spiel bei weitem nicht so schlecht, wie die meisten hier im Forum.
Ich auch nicht ... zumal es für die Böcke in diesem Spiel quasi um den letzten Strohhalm in dieser Saison ging. Machen wir unsere Chancen nach dem verdienten 1:1 oder kriegen wir den berechtigten Elfer kurz vor Schluss, gehen wir als Derby-Sieger vom Platz (auch wenn wir sicherlich schon bessere Leistungen von Borussia in Köln gesehen haben).

Übrigens sehr lesenswerte Analyse von dir. :daumenhoch:
AlanS hat geschrieben: Der Zeitpunkt des Gegentores schmerzt halt der Rautenseele brutal!
Tja, ein "Last-Second-Knockout" in einem Derby (ich war gestern nach dem 1:2 natürlich auch sehr bedient) sowie die erneut verpasste Chance, einen Sprung in der Tabelle zu machen, führen halt bei vielen zu "Schwarz-Weiß-Malerei". Derby-Niederlagen (zumal gegen den Lieblingsgegner) werden nun mal selten verziehen. :wink: Nun aber alles dem Trainer in die Schuhe schieben zu wollen (hat er die Chancen verballert und beim 0:1 und 1:2 gepennt?), finde ich nicht in Ordnung!

Aber gut, das "Trainer-Bashing" gehört in diesem Forum ja nun bereits seit 2 Jahren zur Lieblingsbeschäftigung vieler User. :winker:


Gute N8
Zuletzt geändert von Manolo_BMG am 16.01.2018 00:26, insgesamt 1-mal geändert.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 16.01.2018 00:26

@Einbauspecht

Ja stimmt, die ist mir entgangen. Ich fand unsere Spieler insgesamt nicht larifari (fand deswegen noch lange nicht alles gut!).
Bis auf die letzte Situation mit dem Gegentor.

@Manolo

Danke.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4077
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 16.01.2018 00:30

bist du also der meinung wir ham uns bemüht? :aniwink:
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 16.01.2018 00:38

Ja, absolut! Und nicht einmal hämisch.

Ich bin wahrlich auch kein Hecking-Fan, aber das war mMn ein Spiel, das man wirklich sehr sehr nüchtern und emotionsfrei bewerten und analysieren muss!

Da ist für mich auf Dauer der erreichte Punkteschnitt der bessere Maßstab. Mit dem waren alle ja bisher sehr zufrieden. Ich "forderte" ja speziell für diese Saison einen Punkteschnitt um die 2,0! Davon entfernen wir uns mehr und mehr ...
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4077
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 16.01.2018 00:45

2.0 ist cl.
das erwarte ich nicht.
nur 90 min vollgas,
und nicht gefühlt jedes dritte spiel eine halbzeit...
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 16.01.2018 00:56

Einbauspecht hat geschrieben:2.0 ist cl.
das erwarte ich nicht.
Nach den Spielverläufen war das locker drin.
Vor der Saison hätte ich das auch nicht "gefordert". Wenn man aber mitbekam, wie sehr die EL-/CL-Teilnehemer Federn lassen und andere Mannschaften schwächeln, musste das unser Anspruch werden. Wir waren da auch lange nah dran!
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 16.01.2018 01:05

AlanS hat geschrieben: Ich konnte jedenfalls nicht erkennen, dass die Mannschaft nicht wollte. Das ist der Hauptpunkt, um den es mir geht.
Dann ist dein Urteil im Ergebnis ja noch vernichtender, dann war es ja quasi eine spielerische Bankrotterklärung für uns. Jedenfalls interpretiere ich es so, wenn ganz oben gegen sich mit Abstand abgeschlagen im Keller vom Keller befindende Tasmania 2.0 wirklich 100% ernst macht und dann sowas dabei rauskommt, nicht ein einziger gescheiter Abschluss in 90 Minuten bis auf dieses eine Gewaltding vom Filigrantechniker.

Ich habe aber ein anderes Derby gesehen, langsam, pomadig, emotions- und ideenlos und auch fehlerbehaftet bis zum Abwinken. Wenn ich alleine überlege, wie oft die Bälle völlig unbehelligt kreuz und quer durch unseren Strafraum flogen, wo glücklicherweise nur kein Abnehmer da war, weil die halt einfach nur oberschlecht spielen, dann wird mir jetzt noch ganz anders.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4077
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 16.01.2018 01:07

AlanS hat geschrieben:
Ich bin wahrlich auch kein Hecking-Fan, aber das war mMn ein Spiel, das man wirklich sehr sehr nüchtern und emotionsfrei bewerten und analysieren muss!
klar, derby,
saustarker gegner,
das muss man sehr sehr nüchtern bewerten.
wir haben uns gut verkauft und fast unser wunschergebnis erreicht.
knapp am unentschieden vorbei.
analyse: 1 punkt zu wenig zum glücklich sein

p.s. gegen wen außer hsv haben wir in den letzten 5 spielen gewonnen?
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 16.01.2018 01:17

Wenn Bälle durch unseren 16er fliegen und dort kein Gegner ist, haben wir doch grundsätzlich einiges richtig gemacht. Ich würde so etwas eine "blinde Flanke" nennen. Ein einziges Mal gab es eine Hereingabe, bei der ein Kölner dann den Ball nicht traf und bei dem möglichen Torschuss möglicherweise auch noch geblockt worden wäre.

Und kein einziger gescheiter Abschluss? Das mag stimmen, aber Gelegenheiten dafür gab es genügend! Stindl, der nach einer Rückgabe alleinstehend den Ball nicht trifft. Herrmann, der zwei oder drei Mal ganz knapp am Pfosten vorbei schießt. Kramer, der mit etwas mehr Coolness den Ball ins Tor hätte machen können. Ebenso Hofmann.
Dazu noch die Gelegenheiten, die in kümmerlichen Rückgaben endeten, aber eigentlich gute Chancen waren und die Angriffe, die Hazard wegen Übersichtsverlusts zunichte machte ...
Da waren schon einige Chancen da!
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 16.01.2018 01:19

Einbauspecht hat geschrieben:p.s. gegen wen außer hsv haben wir in den letzten 5 spielen gewonnen?
Und das ist der Punkt, bei dem ich empfindlich reagiere und auch ungeduldig werde!
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 16.01.2018 01:31

Okay, Du hast echt ein anderes Spiel gesehen, in meinem wurde mal öfter verzweifelt aus unmöglich spitzen Winkeln recht chancenlos geschossen, weil unsere nicht schnell genug nachrückenden Mentalitätsmonster jedes kreieren von wirklich ergiebigen Chancen verhinderten.

Und nur weil Tasmania 2.0 auf der anderen Seite es nicht besser oder noch schlechter macht und Hammerräume nicht besetzt, haben wir in dem Moment nicht zwangsläufig was richtig gemacht.
Benutzeravatar
SpaceLord
Beiträge: 1338
Registriert: 20.04.2006 06:12
Wohnort: die Stadt mit der grossen Kirche

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von SpaceLord » 16.01.2018 06:18

Ich kann AlanS nur 100% zustimmen. Wie schon in anderen Threads geschrieben, ich war im Stadion und habe es Öfteren da hin geschaut, wo die Kamera eben nicht ist, weil sie nur dem Ball folgt. Ich habe sowohl eine intakte Körpersprache gesehen, ein Zulaufen wichtiger Räume, ein klassisches Freilaufen, gute IVs gesehen. Mir kommt es vor, dass das Ergebnis in Angesicht der Erwartungshaltung ob der Tabelle und der Tatsache, dass es ein Derby war, persönliche Meinungen stark negativ beeinflusst. Aber nur meine Meinung.
Ich war diese Saison öfters aus geschäftlichen Gründen im Stadion der *ölner und kann nur sagen, so schlecht wie sie in der Tabelle dastehen, und wie die sich einer ob ihrerschlechten Ausbeute wünscht, habe ich sie nicht gesehen. Die sind alles andere als tot, nur halt eben extrem zahnlos. Daher schmerzt es vielleicht auch, weil man sich dort mehr erhofft hat.
Wir hatten die reifere Spielanlage, und mit einem Furz mehr Glück holen wir die Punkte. Ich fand, DH hatte da die richtige Taktikvorgabe gemacht.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 16.01.2018 08:01

AlanS hat geschrieben: Ich konnte jedenfalls nicht erkennen, dass die Mannschaft nicht wollte. Das ist der Hauptpunkt, um den es mir geht - und, dass wir ein klares Chancenplus hatten und die Kölner so gut wie keine Chancen. Das darf nicht übersehen werden!


Wenn andere User anderer Meinung sind, würde ich gerne von denen auch konkret wissen, was sie nicht gut fanden.
Vielleicht habe ich ja einiges übersehen.
Ich habe das ähnlich gesehen, von der Bereitschaft war es imho in Ordnung. Trotzdem hat auch am Sonntag wieder der letzte Biss und Entschlossenheit gefehlt. Die Hauptkritikpunkte waren für mich die (wiedermal) mangelnde Zielstrebigkeit und das wir zweimal entscheidend gepennt haben bei den Gegentoren. Denn ansonsten, da hast du vollkommen recht, haben wir kaum was zugelassen.
Gesperrt