Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2990
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 14.09.2017 15:34

Dann schau keine Pressekonferenz. Was soll er da denn außer Worten bringen? Oder soll er künftig nach Niederlagen gar nichts sagen?

Das mit den Freifahrtsscheinen sehe ich anders. Aber wir werden es sehen. Ich glaube nicht, dass die Mannschaft in Leipzig wieder so ein Spiel abliefert. Egal wer spielt.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5608
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von KommodoreBorussia » 14.09.2017 16:07

Naja, wenn die These stimmt, dass unsere erste Elf eigentlich super ist (besonders gegen große Mannschaften), aber ein Motivationsproblem bei kleinen Gegnern hat, dann wäre es, so blöd es klingt, fast logisch, am Samstag die gleiche Elf (verstärkt um Bomber Jonas) auflaufen zu lassen.

Gegen Stuttgart könnten dann eher Wechsel (die Wilden) erfolgen.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 14.09.2017 16:14

deine meinung bleibt dir unbenommen
rifi hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass die Mannschaft in Leipzig wieder so ein Spiel abliefert. Egal wer spielt.
habe ich nach der zweiten hälfte gegen augsburg auch nicht glauben können.
egal wer spielt.
haben sie dann aber doch.
ok, eigentlich war es noch etwas schlimmer, da man dieses jahr bereits die hessen schon einmal im park zu gast hatte und man hätte erahnen können wie die so spielen.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 14.09.2017 16:27

KommodoreBorussia hat geschrieben:Was soll er denn sagen: Den ganzen D.reckshaufen werf ich raus und lass die jungen Wilden los?
:lol:

Ja genau....alternativ :

„Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche“

John Toshack
Schätze, dass er Johnson für Herrmann bringen wird und Hazard wechselt auf rechts.
Benutzeravatar
Jünter Boruss
Beiträge: 23
Registriert: 13.08.2013 22:53
Wohnort: Rheydt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Jünter Boruss » 14.09.2017 16:36

fussballfreund2 hat geschrieben: Zitat Anfang atreiju: Ich bin hier ja inzwischen eher zum aktiven Mitleser geworden und schreibe nur noch selten, aber nach drei Tagen intensiver Überlegung, ob ich meine persönliche Meinung und meine Eindrücke hier reinschreiben soll oder nicht, habe ich mich jetzt entschlossen, doch etwas zu schreiben und meine Gedanken zu formulieren.

[...]

Für mich jetzt schon der Beitrag des Jahres! :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Das hast du gut gemacht, lieber fussballfreund2.
Ich hatte ihn tatsächlich noch nicht gelesen.
Danke auch an atreiju, ein sehr guter Beitrag, besonnen, mit viel Herzblut geschrieben.
Hoffentlich wird der auch an betreffender Stelle gelesen, verstanden und, vor allem, umgesetzt.
Zuletzt geändert von Neptun am 14.09.2017 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote gekürzt
spawn888
Beiträge: 6130
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 14.09.2017 17:23

:daumenhoch:

lieber fussballfreund2:

ich kann dir in so ziemlich jedem Punkt zustimmen.
Ich habe vor ein paar Tagen auch mal einen längeren Text zu DH geschrieben und gerade auch nochmal den Aspekt beleuchtet, der uns letztes so oft zu hören kam als es bei Schubert nicht mehr so lief. Nämlich, dass dieser lediglich von Favres Vorarbeit profitiert habe. bei Hecking hört man jetzt davon nichts mehr. Fakt ist: es muss sich etwas ändern. Gerade der Aspekt, dass in den letzten Monaten kaum gute Spiele dabei waren, der kam auch bei mir gestern ncohmal stark auf. Ich erinnere mich im Prinzip an die Spiele: in Leverkusen, in Florenz, zu Hause Schalke in der Liga und in Köln. Das waren 4 Highlight-Spiele. Genau genommen, auch nur 3 1/2, wir in Leverkusen die 1 Hälfte grottig waren.

Ansonsten bleiben zumeist biedere Auftritte, die zwar verdient gewonnen wurden, wie in Ingolstadt oder gegen Hertha. Aber was mich stört sind die obigen Beispiele. Wir liefern teilweise Auftritte ab, wo auch die Bayern oder Dortmund und jeder Gegner in der CL Probleme hätte uns zu verteidigen, wie in angesprochenem Spiel gegen Schalke. Aber dann so viele so einfallslose Partien. Ich habe das immer damit gerechtfertigt, dass mit Raffael, Hazard zwei so wichtige Akteure so selten dabei waren in der Rückrunde. Aber jetzt sind sie jedes Spiel dabei und es ist eher noch schlechter geworden. Das hat bei mir totale Alarmbereitschaft ausgelöst.

An Schubert hat mir gefallen, dass er Ideen hatte. Dies war gleichzeitig sein größter Schwachpunkt. Aber die taktische Variabilität war eben auch das, was uns lange Zeit unter ihm so stark und vor allem auch so attraktiv gemacht hat. Er traf mutige Entscheidungen und es war ihm auch egal, was diese Entscheidungen nach außen bewirken könnten.
Man denke an die Dreierkette gegen Barcelona. Nicht das System an sich, ich bin ein wahrer Befürworter und wünsche mir eine Rückkehr zu ebendieser (siehe meinen angesprochenen Post von vor ein paar Tagen), nein ich meine die Besetzung.

------Korb-----Christensen-----Elvedi------

und was machten diese drei für ein grandioses Spiel. Allein die erste Halbzeit uns allen auf, was wir für einen Fußball spielen können mit Raffael, Hazard und Stindl vorn. Leider fehlt mir da momentan vollkommen der Glaube, dass eine solche Leistung auch nur ansatzweise möglich ist.

Ich war von Anfang an skeptisch und habe mich schnell von Heckings Erfolgen überzeugen lassen. Aber vermutlich bin ich auch aus genau diesem Grund nun schon wieder sehr schnell in Skepsis umgeschlagen.

Und eben auch aus dem Grund heraus, der schon bei Schubert irgendwann gegriffen hat. Damals hatte wir besagtes Barcelona-Spiel und waren selbst im Anschluss noch richtig gut unterwegs. Hatten Torchancen en masse, spielten die Kölner im Hinspiel 70 Minuten an die Wand. Spielten die bis in die Rückrunde hinein ungeschlagenen Hoffenheimer Mitte der Hinrunde an die Wand, nur machten die Tore nicht zum Sieg. Verloren gegen Köln sogar unfassbar unglücklich. und dann kam irgendwann der Umschwung. Plötzlich spielten wir nicht mehr so befreit auf, erarbeiteten uns kaum noch Chancen und verloren und verloren und verloren. Dieser Punkt, so befürchte ich, kann nun schon sehr viel früher kommen, nämlich wenn wir in Leipzig nun so auftreten wie zuletzt üblich und dann gegen den VFB Stuttgart am Dienstag nicht zum Befreiungsschlag ausholen. Danach gehts zum BVB. Entweder dort wird dann der Bock komplett mit einer Sensation umgestoßen oder es wird richtig richtig eng und dann wird, so befürchte ich, kein Halten mehr sein bezüglich der negativen Stimmung.

Ich hoffe inständig, dass dies nicht passiert und wir schon Samstag in Leipzig wieder alles auf den Platz bekommen, was wir drin haben. Es ist aber auch schon bitter nötig.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 14.09.2017 21:06

DH wird seinen Spielern schon öfters gesagt haben wie sie gegen den Gegner zu spielen haben und was er von jeden Spieler auch erwartet....aber wenn die meisten Spieler,die es 2x CL geschafft haben selber nicht in die Form kommen die sie eigentlich haben müssten und Fehler über Fehler auf'm Platz fabrizieren...was kann der Coach dafür...macht er die Fehler,oder die Spieler auf dem Platz,die sie niemals machten dürften und dadurch die Spiele vergeigen....und dann ist es auch fraglich,ob denn Auswechslungen das beenden würden,wobei eigentlich 6-7 Auswechselungen z.Zt getätigt werden müssten :-x Wann werden die Stammfohlen endlich wach und zeigen endlich was sie können...dann ist Dieter auch wieder ein guter zu uns passender Coach,aber erst wenn es wieder klappt,sonst überhaupt nicht :facepalm:
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 14.09.2017 21:15

spawn888 hat geschrieben: Wir liefern teilweise Auftritte ab, wo auch die Bayern oder Dortmund und jeder Gegner in der CL Probleme hätte uns zu verteidigen, wie in angesprochenem Spiel gegen Schalke. Aber dann so viele so einfallslose Partien. Ich habe das immer damit gerechtfertigt, dass mit Raffael, Hazard zwei so wichtige Akteure so selten dabei waren in der Rückrunde. Aber jetzt sind sie jedes Spiel dabei und es ist eher noch schlechter geworden.
Ja spawn888, woran liegt´s ?

Leider war das auch unter Favre und Schubert der Fall, die anfängliche Serie z. B. von Schubert hat eigentlich nur einiges kaschiert.
Auch Favre bewies mal Mut, als er zum Saisonauftakt gegen schwatt-gelb Christensen & Schulz in die IV stellte. Nach ´ner guten halben Std. lagen wir 0:3 zurück, die Unterstützung für die beiden Rookies war mangelhaft.
Neben manchen Highlights gab es auch übergreifend diverse Spiele, in denen wir keine wirklichen Chancen hatten, nur hinterher gelaufen sind, 2-5 Gegentore kassierten und damit sogar noch gut bedient waren.
Kaum Gegenwehr, schlappes Zweikampfverhalten, keine Ordnung, kein System, keine Chance.
Weder Favre noch Schubert oder Hecking werden die Mannschaft dazu gebracht haben, solche " Leistungen " abzuliefern.
Dennoch kommt es immer wieder zu solchen Aussetzern.
Sicher, manche Gegner sind uns qualitativ deutlich überlegen, dennoch konnten wir zeitweilig Barca oder City Paroli bieten oder die Bayern schlagen.
Wenn wir wollen......und manche Aktionen klappen, Ordnung und System stimmen.
Und wenn nich´.......sind sie wieder da, die Probleme.

Wollen wir das jeweilige Spiel gewinnen oder nicht verlieren ?
Reicht ein Remis, um zufrieden zu sein ?
25-45 Min. gutes Spiel, um erfolgreich zu sein ?
Wer von den Spielern zeigt durch Körpersprache, Zweikampfverhalten, Einsatz, Motivation, Ehrgeiz und seine individuellen Fähigkeiten klar und eindeutig, dass er als Sieger vom Platz gehen will ?
Und zwar nicht nur in 2-3 Spielen, sondern dauerhaft ?
Haben wir neben den Indianern und Oberindianern auch Häuptlinge im Kader ?
Oder gehen wir einfach davon aus, dass es sie gibt ?
Ist einer dabei, der einen ähnlichen Ehrgeiz bzw. Willen zum Erfolg verkörpert wie einst Kahn.....oder ter Stegen....oder Neuer....oder Lahm .....oder Xhaka ?
Oder kommen dessen Eigenschaften nur unter bestimmten Trainern zur Geltung ?

Klar, wenn die nächsten 3 Spiele unerfreuliche Ergebnisse bringen, stellt sich zwangsläufig die im BuLi-Geschäft übliche Frage.
Weitaus besser wäre es, wenn Samstag einige der anderen Fragen positiv beantwortet werden......von denen, die auf dem Platz stehen.
Zeitweilig hat das unter den Trainern ja geklappt, es waren leider auch reichlich Fragezeichen dabei.
ewiger Borusse
Beiträge: 5959
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewiger Borusse » 15.09.2017 07:37

wer weiß an was es alles liegt, vielleicht hat der ein oder andere nach der letzten Vertragsverlängerung sein finanzielles Ziel fürs Leben erreicht, vielleicht fehlt nach der anstrengenden letzten Saison auch etwas die Motivation, sich jeden Tag im Training den XXX auf zu reißen, vielleicht wird auch insgesamt nicht genug trainiert, oder zu schlecht gegessen. Auf jeden Fall ist der Trainer gefragt was zu bewirken.
Ich habe gedacht das DH jemand ist der einer Mannschaft beine machen kann, die Mannschaft körperlich auf eine hohe / gute Fitness bringt und motivieren kann. Das sehe ich alles im Moment nicht, es werden kaum bis keine Kopfballduelle gewonnen, ebenso wie Zweikämpfe, Laufduelle, Alibipressing, alles was zu einem erfolgreichen Spiel gehört fehlt irgendwie. Sogar ne gescheite Selbstkritik fehlt.
Stattdessen gibt es Stammplatzgarantien für Spieler die seit nem halben Jahr eher nicht mehr als Durchschnitt sind

Ich bin mal gespannt wie DH in den nächsten Wochen die kurve kriegen will, ansonsten sehen wir noch in diesem jähr seinen Nachfolger.

das man wegen der vielen englischen Wochen nicht ordentlich trainieren kann, ist wohl jetzt keine Ausrede mehr.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9225
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Nothern_Alex » 15.09.2017 07:40

Wenn es nur Aussetzer wären, könnte ich damit leben.

Natürlich bin ich enttäuscht, wenn unsere Mannschaft eine desolate Leistung auf dem Platz zeigt, aber das gehört einfach dazu. Solange es eben nur eine überschaubare Anzahl von Spielen ist.

Nur kommt es mir so vor, als wenn es keine überschaubaren Aussetzer sind, sondern die Regel. Die Mannschaft scheint das teilnahmslose Dahingeschlurfe für sich entdeckt zu haben. MMn nach fehlt es in erster Linie an der Einstellung. Die konnte Favre zuletzt nicht justieren, Schubert auch nur am Anfang und Hecking scheint die Stellschraube auch nicht zu finden.
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4142
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Titus Tuborg » 15.09.2017 08:34

Vielleicht nur eine Einbildung: Auf der PK wirkte DH ansatzweise ratlos. Kämperisch hört sich jedenfalls anders an.
Vielleicht ist es tatsächlich so, dass er, so wie es einige hier bereits vor längerer Zeit behauptet haben, eine Mannschaft nicht entwicklen kann. Wenn er aber bei anhaltender Flaute den Hut nehmen muss, was ich mir nicht wünsche, dann erwarte ich aber auch, dass Max sein Handeln und Tun sehr, sehr kritisch hinterfragt.
Dies ist sein Kader mit seinen ach so charakterfesten Jungs...

STOPP...Ich will den Teufel noch nicht an die Wand malen...
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10231
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von fussballfreund2 » 15.09.2017 08:55

spawn888 hat geschrieben::daumenhoch:

lieber fussballfreund2:

ich kann dir in so ziemlich jedem Punkt zustimmen.
Ich habe vor ein paar Tagen auch mal einen längeren Text zu DH geschrieben und gerade auch nochmal den Aspekt beleuchtet, der uns letztes so oft zu hören kam als es bei Schubert nicht mehr so lief. Nämlich, dass dieser lediglich von Favres Vorarbeit profitiert habe. bei Hecking hört man jetzt davon nichts mehr. Fakt ist: es muss sich etwas ändern. Gerade der Aspekt, dass in den letzten Monaten kaum gute Spiele dabei waren, der kam auch bei mir gestern ncohmal stark auf. Ich erinnere mich im Prinzip an die Spiele: in Leverkusen, in Florenz, zu Hause Schalke in der Liga und in Köln. Das waren 4 Highlight-Spiele. Genau genommen, auch nur 3 1/2, wir in Leverkusen die 1 Hälfte grottig waren.

Ansonsten bleiben zumeist biedere Auftritte, die zwar verdient gewonnen wurden, wie in Ingolstadt oder gegen Hertha. Aber was mich stört sind die obigen Beispiele. Wir liefern teilweise Auftritte ab, wo auch die Bayern oder Dortmund und jeder Gegner in der CL Probleme hätte uns zu verteidigen, wie in angesprochenem Spiel gegen Schalke. Aber dann so viele so einfallslose Partien. Ich habe das immer damit gerechtfertigt, dass mit Raffael, Hazard zwei so wichtige Akteure so selten dabei waren in der Rückrunde. Aber jetzt sind sie jedes Spiel dabei und es ist eher noch schlechter geworden. Das hat bei mir totale Alarmbereitschaft ausgelöst.

An Schubert hat mir gefallen, dass er Ideen hatte. Dies war gleichzeitig sein größter Schwachpunkt. Aber die taktische Variabilität war eben auch das, was uns lange Zeit unter ihm so stark und vor allem auch so attraktiv gemacht hat. Er traf mutige Entscheidungen und es war ihm auch egal, was diese Entscheidungen nach außen bewirken könnten.
Man denke an die Dreierkette gegen Barcelona. Nicht das System an sich, ich bin ein wahrer Befürworter und wünsche mir eine Rückkehr zu ebendieser (siehe meinen angesprochenen Post von vor ein paar Tagen), nein ich meine die Besetzung.

------Korb-----Christensen-----Elvedi------

und was machten diese drei für ein grandioses Spiel. Allein die erste Halbzeit uns allen auf, was wir für einen Fußball spielen können mit Raffael, Hazard und Stindl vorn. Leider fehlt mir da momentan vollkommen der Glaube, dass eine solche Leistung auch nur ansatzweise möglich ist.

Ich war von Anfang an skeptisch und habe mich schnell von Heckings Erfolgen überzeugen lassen. Aber vermutlich bin ich auch aus genau diesem Grund nun schon wieder sehr schnell in Skepsis umgeschlagen.

Und eben auch aus dem Grund heraus, der schon bei Schubert irgendwann gegriffen hat. Damals hatte wir besagtes Barcelona-Spiel und waren selbst im Anschluss noch richtig gut unterwegs. Hatten Torchancen en masse, spielten die Kölner im Hinspiel 70 Minuten an die Wand. Spielten die bis in die Rückrunde hinein ungeschlagenen Hoffenheimer Mitte der Hinrunde an die Wand, nur machten die Tore nicht zum Sieg. Verloren gegen Köln sogar unfassbar unglücklich. und dann kam irgendwann der Umschwung. Plötzlich spielten wir nicht mehr so befreit auf, erarbeiteten uns kaum noch Chancen und verloren und verloren und verloren. Dieser Punkt, so befürchte ich, kann nun schon sehr viel früher kommen, nämlich wenn wir in Leipzig nun so auftreten wie zuletzt üblich und dann gegen den VFB Stuttgart am Dienstag nicht zum Befreiungsschlag ausholen. Danach gehts zum BVB. Entweder dort wird dann der Bock komplett mit einer Sensation umgestoßen oder es wird richtig richtig eng und dann wird, so befürchte ich, kein Halten mehr sein bezüglich der negativen Stimmung.

Ich hoffe inständig, dass dies nicht passiert und wir schon Samstag in Leipzig wieder alles auf den Platz bekommen, was wir drin haben. Es ist aber auch schon bitter nötig.

Danke spawn :wink:
Aber der Text, den ich zitiert habe, stammt ausschließlich von atreiju
Benutzeravatar
Kloeppeliese
Beiträge: 825
Registriert: 08.03.2016 12:10

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kloeppeliese » 15.09.2017 11:24

Einfache Antwort: den gibt es anscheinend nicht...

Was ich in der Mannschaft vermisse ist, mit einem Wort: Haltung!!!

Es gab mal Spiele, da hatte die Mannschaft (nicht nur ein oder zwei Führungsspieler) die Aura, wir gewinnen das Ding jetzt, komme was wolle.
Wenn es dann nicht klappt (der Gegner kann ja auch mal ein bisschen stören bei der Umsetzung des Plans), geschenkt...aber die Haltung war da, bis zum Schluß.

Aber bei uns zieht mit einer nicht zu beschönigenden Regelmäßigkeit wieder eine Bräsigkeit ein, die uns unterm Strich bis jetzt folgendes geksotet hat
- zwei Trainer
- das EL- Halfinale (lassen wir den Schiri mal aussen vor)
- das DFB-Pkalfinale
- in der letzten Saison eine bessere Platzierung, mit der wir vielleicht wieder international dabei gewesen wären.

Für mich stellt sich mittlerweile die Frage, ob da nicht in der Mannschaft die grundsätzliche Einstellung zum Beruf ...naja zumindest mal zu hinterfragen wäre. Und ich ziele nicht auf "die verdienen soviel Geld", "was ich als Fan alles auf mich nehme", "die sollten mal 40 Stunden die Woche am Band arbeiten müssen"...

Gerade als Profisportler sollte man meinen, eine der grundliegenden Motivationen, diesen Beruf zu ergreifen ist (neben Talent, Förderung, gutes Geld verdienen) der intrinsische Wille, der Erste, der Beste zu sein. Ich will gewinnen, den Wettbewerb, das Spiel, eine Pokal, egal...
Bei uns herrscht anscheined der Gedanke: Nu, unentschieden ist auch ganz nett.

Das der Wille nicht immer in die Tat umgesetzt werden kann, so what? Das ist im Wettbewerb mit anderen nun einmal so. Aber das man es manchmal noch nicht einmal versucht, damit kann ich nicht umgehen, sorry. Und das dann immer noch nach dem Spiel solche Larifari-Statements kommen muss echt nicht sein.
Es muss ganz gewiss nicht jede Debatte in der Öffentlichkeit ausgetragen werden, (Gott bewahre), aber das sich nicht einer mal hinstellt und einfach sagt: "Boah, war das Scheiße!!!" ...die Haltung und den Mumm hat keiner.
spawn888
Beiträge: 6130
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 15.09.2017 12:11

Nothern_Alex hat geschrieben: MMn nach fehlt es in erster Linie an der Einstellung. Die konnte Favre zuletzt nicht justieren, Schubert auch nur am Anfang und Hecking scheint die Stellschraube auch nicht zu finden.
und da sind wir wieder an dem Punkt. Für mich kommt Schubert hier deutlich zu schlecht weg. Natürlich war der Start unter ihm die Basis für alles andere. und beschönigt mit Sicherheit ein wenig die Gesamtbilanz. Aber trotz allem gab es auch in der kompletten Rückrunde unter Schubert lediglich 3 Mannschaften, die mehr Punkte geholt haben. Natürlich bleiben da auch enttäuschende Auftritte wie z.B. die Niederlage in Hannover im Gedächtnis, bei schon feststehenden klaren Absteiger. Aber was geschah danach? 3 Siege (Hoffenheim, Darmstadt und gegen starke Leverkusener) und 1 Remis (in München!). Letztlich hat man alle Ziele dann erreicht und angesichts des Starts und der Probleme zum Rückrundenauftakt, dann sogar deutlich übertroffen mit der erneuten CL- QUalifikation. Man holte in der Rückrunde unter ihm 26 Punkte. Hecking holte in der letzten Rückrunde 28 und dennoch ist die Wahrnehmung doch so als sei es bei Schubert schon in der Rückrunde schlecht gewesen.

Auch der Start in die letzte Saison war ja nun wirklich herausragend. Richtig richtig toller Fußball. Wie ich gestern geschrieben habe, kam dann erst Mitte der Hinrunde der wirkliche Bruch, als man dann mehrere Spiele klar dominierte und unglücklich verlor. Für mich ist es also schlichtweg falsch Schubert nur auf diese ersten 7 Spiele zu reduzieren. Richtig mies wurde es dann eben zum letzten Drittel der Hinrunde und dann war die Trennung auch unausweichlich.

Wie gesagt: Versteht mich bitte nicht falsch, ich will hier niemandem etwas böses oder ein Plädoyer für Schubert oder gegen Hecking oder Favre oder für ihn oder wie auch immer erstellen. Nein, ich möchte nur mal aufzeigen, wie unterschiedlich manche Phasen bewertet werden.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10231
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von fussballfreund2 » 15.09.2017 12:23

Sehe ich auch so. Und ich stelle hier ganz offen den Charakter der Mannschaft infrage.
Sie hat, und da gibt es für mich keinen Zweifel, sich an Schubert schuldig gemacht. Sie hat zumindest nicht für ihn gespielt. Und das war deutlich zu spüren!
Und jetzt zeigt sie wieder keinen Charakter und das macht mich richtig wütend!!!
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 15.09.2017 12:46

ewiger Borusse hat geschrieben: Stattdessen gibt es Stammplatzgarantien für Spieler die seit nem halben Jahr eher nicht mehr als Durchschnitt sind

Würde Hecking extrem konsequent handeln ( was hier ja teilweise gefordert wird ), stünde morgen ´ne 3er-Kette mit Ginter, Oxford und Elvedi auf dem Platz. Davor Kramer & Zakaria, und vorn Bobadilla, Villalba, Cuisance und Johnson.
Setzt es dann ´ne Klatsche, weil Leipzich unsere quasi erweiterte U21 abkocht, ist der Bock richtig fett.
Um das noch mal klar zu stellen, ob ich jetzt Hecking für den Richtigen halte oder nicht, ist absolut nebensächlich. Oder ob ich ihn toll finde oder nicht.
Das sollte bei den Spielern ähnlich sein, zunächst mal geht´s darum, das die IHREN Job machen.
Für Borussia, nicht für den Trainer.......oder für einen anderen Trainer oder was auch immer.
Natürlich stehen da nicht 11 Freunde auf dem Platz, die sich alle gern haben. Aber ( vermutlich ) auch nicht 11 Ich-AG´s, die sich dem real existierenden Egoismus hingeben.
Es wird morgen schon sehr interessant sein zu sehen, wer Charakter besitzt, wer sich engagiert und für den Erfolg arbeitet und kämpft.
Und die Anderen motiviert und mitreißt........da können sie zeigen, ob das Vertrauen gerechtfertigt ist.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5608
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von KommodoreBorussia » 15.09.2017 12:46

Kloeppeliese hat geschrieben: Es muss ganz gewiss nicht jede Debatte in der Öffentlichkeit ausgetragen werden, (Gott bewahre), aber das sich nicht einer mal hinstellt und einfach sagt: "Boah, war das Scheiße!!!" ...die Haltung und den Mumm hat keiner.
Wieso, hat Kramer doch am Wochenende gemacht. Gut, er hat nicht das Wort Scheiße!!! sondern Ka.cke!!! verwendet.

Back to topic: Viel Glück am Samstag, Dieter Hecking.
Hoffentlich rafft sich die Mannschaft endlich auf.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10231
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von fussballfreund2 » 15.09.2017 12:51

KommodoreBorussia hat geschrieben:Back to topic: Viel Glück am Samstag, Dieter Hecking.
Hoffentlich rafft sich die Mannschaft endlich auf.
Ich will kein Glück (ok. gegebenfalls schon :mrgreen: )
ich will ehrliche Arbeit. Nicht mehr und nicht weniger. Denn wie heißt es so schön:
Glück muß man sich erarbeiten. Und diese Tatsache macht mir momentan Angst!
Benutzeravatar
pitbull
Beiträge: 298
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von pitbull » 15.09.2017 15:28

Das ist eine Charakterfrage, keine Mentalitätsfrage der einzelnen Spieler in unseren reihen.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 15.09.2017 16:20

.....kann das sein dass Spieler in jungen Jahren alles versuchen um positv beim Trainer aufzufallen...da haben sie einfach mehr Power sind ehrgeiziger,agressiver und zielstrebiger....wie z.B unsere eigene U23,aber auch schon in Profimannschaften :ja: Ist bei unserer Stamm11 die Luft schon raus...Flasche leer....muss der gesamte Kader neu verjüngert werden,um wieder eine sieggeile Truppe wie unter Lucien Favre zu bekommen...wenn man z.B nämlich auch auf die Lederhosen schaut,könnten die gleichen Fragen auch gestellt werden :help: Es wäre schade wenn dem so ist und hoffe dass ich total verkehrt liege......aber wenn nicht kann und würde ich nicht DH beschuldigen,weil es z.Zt nicht mehr so mit den älteren Fohlen klappt,die eigentlich das Gerüst des Teams sind :nein:
Gesperrt