André Schubert

Gesperrt
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33456
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: André Schubert

Beitrag von Zaman » 26.12.2016 18:30

steff 67 hat geschrieben:[
Auch da bin ich skeptisch das er immer ein heißer Kandidat bei Erstligisten sein wird und das hatte ich eigentlich bei " großer Trainer " gemeint.
frage mich, was aus all diesen "großen trainern" geworden wäre, hätten alle vereine so gedacht und ihnen niemals eine chance gegeben .... groß wird niemand geboren
Benutzeravatar
SpaceLord
Beiträge: 1338
Registriert: 20.04.2006 06:12
Wohnort: die Stadt mit der grossen Kirche

Re: André Schubert

Beitrag von SpaceLord » 27.12.2016 17:26

FCK könnte ich mir gut vorstellen.
Borowka
Beiträge: 3196
Registriert: 01.05.2009 22:23

Re: André Schubert

Beitrag von Borowka » 27.12.2016 19:25

AlanS

Re: André Schubert

Beitrag von AlanS » 27.12.2016 19:47

Erst kann ich dem Artikel grundsätzlich zustimmen. Bis es dann am Ende los geht. Den Schluss finde ich furchtbar geschrieben. Das geht schon unter die Gürtellinie, finde ich:

Doch es war nicht nur der übermenschliche Schatten von Lucien Favre, aus dem Schubert nie heraustreten konnte. Schubert ist einfach kein Menschenfänger, dem die Sympathien zufliegen. Ihm fehlt eine Aura, eine gewisse Natürlichkeit. Der Eindruck war, dass da jemand in die Rolle eines Trainers geschlüpft ist und diese in aller Professionalität und einem gewissen Hang zur Besserwisserei ausfüllt. Der echte Mensch hinter dem Trainer blieb der Öffentlichkeit jedoch verborgen.

Dieses Bild verfestigte sich auch im persönlichen Umgang mit André Schubert abseits der Kameras und Mikrofone. Er war aufgeschlossen und kommunikativ, verfiel aber immer wieder in einen etwas ‚oberlehrerhaften‘ Modus. Gleichzeitig blieb er stets in einer Art Lauerstellung, so als ob er selbst bei einem lockeren Plausch unmittelbar mit einem Angriff rechnen würde.

Am Ende wird André Schubert als ein ungelöstes Rätsel in die Gladbacher Geschichte eingehen. Er hat bewegende 15 Monate bei Borussia erlebt, sich ehrenhaft verhalten und hochanständig verabschiedet. Und doch ist er immer der Interimstrainer geblieben, der in Mönchengladbach nie wirklich angekommen ist.
Zuletzt geändert von AlanS am 27.12.2016 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kloeppeliese
Beiträge: 825
Registriert: 08.03.2016 12:10

Re: André Schubert

Beitrag von Kloeppeliese » 27.12.2016 19:57

Dein Trainer, das unbekannt Wesen...was haben die denn geraucht???
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6425
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: André Schubert

Beitrag von Butsche » 27.12.2016 20:03

Zisel hat geschrieben: ....um das so zu sehen, brauche ich mehr Phantasie als mir gegeben ist. [...]
Und weil Eberl das anscheinend genauso gesehen hat wie du, musste Schubert auch gehen. Vielleicht haben du, Eberl und ein großer Teil der Fans ein gemeinsames Handicap - ihr habt einfach nicht genug Fantasie.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3265
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: André Schubert

Beitrag von ewigerfan » 27.12.2016 20:28

Offenbar hat die Fantasie Eberls uns inLiga 2 gehen sehen - ansonsten wäre Schubert noch Trainer.

Es gibt keinen schwereren Schritt, als sich von Mitarbeitern zu trennen. Daher können wir davon ausgehen, dass die aktuelle Lage durchanalysiert wurde. Auch die Verpflichtung Heckings spricht in diesem Zusammenhang Bände...
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: André Schubert

Beitrag von Badrique » 27.12.2016 21:32

AlanS hat geschrieben:Erst kann ich dem Artikel grundsätzlich zustimmen. Bis es dann am Ende los geht. Den Schluss finde ich furchtbar geschrieben. Das geht schon unter die Gürtellinie, finde ich:
Ich hab mir da mal ein paar Sätze rausgepickt. Unter der Gürtellinie finde ich das jetzt nicht aber diskutabel in jedem Fall.

TF: Doch es war nicht nur der übermenschliche Schatten von Lucien Favre, aus dem Schubert nie heraustreten konnte.

Korrekt. Und ob Hecking oder Trainer XY das schaffen werden ist ebenso fraglich.

TF: Schubert ist einfach kein Menschenfänger, dem die Sympathien zufliegen. Ihm fehlt eine Aura, eine gewisse Natürlichkeit. Der Eindruck war, dass da jemand in die Rolle eines Trainers geschlüpft ist und diese in aller Professionalität und einem gewissen Hang zur Besserwisserei ausfüllt.

Mir war der Trainer Schubert sehr sympathisch. Ich fand ihn auch authentisch. Manchmal hätte er vielleicht mit etwas mehr Gelassenheit auf die Fragen der Journalisten reagieren sollen. Man hat ihm oft angemerkt das ihn kritische, teils provozierende Fragen gewurmt haben. Da reagierte er gern mit Unverständnis und hätte es hier und da vielleicht souveräner umschiffen können. Auf der anderen Seite fand ich es gut das gern Kontra gegeben hat und die Sachen klar angesprochen hat, ohne um den heißen Brei herumzureden. Das hat ihn widerum bei den Journalisten unbeliebt gemacht.

TF: Der echte Mensch hinter dem Trainer blieb der Öffentlichkeit jedoch verborgen.

Klingt mir zu reißerisch und ob Herr Basten den Menschen Schubert mit allen Facetten kennt, wage ich zu bezweifeln.

TF: Gleichzeitig blieb er stets in einer Art Lauerstellung, so als ob er selbst bei einem lockeren Plausch unmittelbar mit einem Angriff rechnen würde.

Da glaube ich ist André Schubert auch ein bisschen von der Vergangenheit geprägt. Immer wieder wurde er mit Sachen aus seinen früheren Stationen konfrontiert, alte Kamellen ausgekramt. Er wollte es besser machen, sah sich hier und da vielleicht in ein falsches Licht gerückt. So zumindest mein Eindruck.
Er wirkte selten richtig entspannt, als würde er permanent unter Strom stehen.
Er hat es ja auch selbst in seinem Abschiedsvideo gut erklärt: Hoher Erwartungsdruck im Umfeld nach den letzten Jahren, viele Verletzte, Negativspirale durch Spiele in denen man sich selbst nicht belohnt hat u.s.w. Das hat denke ich auch mit dazu geführt, das er angespannt war. Am Anfang der Saison war ihm das so imho nicht anzumerken.

TF: Am Ende wird André Schubert als ein ungelöstes Rätsel in die Gladbacher Geschichte eingehen.

Verstehe nicht was diese Aussage soll. Redet man hier über den Menschen oder das Scheitern zum Ende?

TF: Er hat bewegende 15 Monate bei Borussia erlebt, sich ehrenhaft verhalten und hochanständig verabschiedet. Und doch ist er immer der Interimstrainer geblieben, der in Mönchengladbach nie wirklich angekommen ist.


Das kann ich voll unterschreiben. Es war wirklich eine turbolente Zeit. Hier und da hat ihm vielleicht die Erfahrung gefehlt, mit gewissen Situationen besser umzugehen aber es war auch eine Herkulesaufgabe das Erbe Favre anzutreten und aus dessen Fußstapfen zu treten. Ich wette, ein Großteil aller Trainer hätten es ebenso nicht geschafft. Er hat vorher wichtige Erfahrungen gesammelt und hat sicher auch aus diesen 15 Monaten ne Menge mitgenommen, was ihm in Zukunft helfen wird. Jeder Trainer muss seine Erfahrungen machen. Er ist noch jung und ich hoffe das er in Zukunft wieder erfolgreich ist und die Anerkennung bekommt, die er verdient.
Benutzeravatar
PaulX
Beiträge: 1447
Registriert: 29.04.2007 23:08
Wohnort: Nähe Gladbach

Re: André Schubert

Beitrag von PaulX » 28.12.2016 11:05

:daumenhoch:
AlanS

Re: André Schubert

Beitrag von AlanS » 28.12.2016 11:18

Badrique hat geschrieben:Klingt mir zu reißerisch und ob Herr Basten den Menschen Schubert mit allen Facetten kennt, wage ich zu bezweifeln.
Genau das meine ich, werter Badrique. Was maßt sich dieser Herr Basten an? Die Aussagen, die er über Schubert macht, sind solche, die dann am Wirtshaustisch von kurz denkenden Fans aufgeschnappt und wieder lauthals verbreitet werden, ohne nachzudenken. Er erweckt den Eindruck, als könne er behaupten, was Schubert für ein Mensch sei. Der echte Mensch Schubert bleibt der Öffentlichkeit verborgen, aber er, der Herr Basten, durchschaut ihn! Na klasse ...
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: André Schubert

Beitrag von Badrique » 28.12.2016 13:16

Du sagst es :daumenhoch:
Fohlen39
Beiträge: 1004
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: André Schubert

Beitrag von Fohlen39 » 28.12.2016 13:21

Kann ich mich nur anschliesen.Das Ende des Artikels macht den ganzen Bericht für die Tonne.
Vielleicht hat der der Typ noch private Rechnung mit Andre Schubert offen.
Da fällt mir nur ein Wort ein Leichenflätterer.
Meine persönliche Meinung , es ist zum Fremdschämen.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: André Schubert

Beitrag von Badrique » 28.12.2016 13:29

Im Allgemeinen finde ich die Berichte auf Torfabrik gut, sehe es oftmals ähnlich. Aber diese Einschätzung hier teile ich eben nicht zu 100 %.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3017
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: André Schubert

Beitrag von rifi » 28.12.2016 18:35

Ich sehe es nicht so extrem. So ganz verstehe ich auch nicht, über was sich an dem Artikel aufgeregt wird. Irgendwie war die Zeit unter Schubert auch für mich eher ein Vollsprint. So ganz zusammen gekommen ist das ganze nicht. Und auch das "ewige Rätsel" kann ich verstehen. Für mich ist es auch so, dass ich zwischen "Schubert hat Fehler gemacht und es ist gut, dass er weg ist - er hat vor allem Fesseln gelöst und so mit Begeisterung die CL erreicht" und "Schubert ist ein guter Trainer, es kam nur leider viel zusammen, was am Ende für die Probleme und den Trainerwechsel sorgte" schwanke. Ein wenig rätselhaft ist das ganze also. Es bleibt höchstens die Frage, ob man solche Gedanken öffentlich äußern muss. Ich finde es aber ok, ärgere ich mich doch immer über sinnlose Artikel und Interviews, mit der ich ohne inhaltlichen Mehrwert meine Lebenszeit vergeude (so geht es mir bspw. bei jedem Götze-Interview).

Ich vermute ehrlich gesagt sogar, dass sich Schubert selbst weniger über den Artikel wundern und ärgern würde als einige hier, die sich entsprechend äußerten. Ich vermute nämlich, dass er auch das sachlich angehen würde. Und emotional unaufgeladen sehe ich hier wenig dramatisches.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9685
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: André Schubert

Beitrag von Zisel » 29.12.2016 10:50

Butsche hat geschrieben: Und weil Eberl das anscheinend genauso gesehen hat wie du, musste Schubert auch gehen. Vielleicht haben du, Eberl und ein großer Teil der Fans ein gemeinsames Handicap - ihr habt einfach nicht genug Fantasie.
Wer so viel Geld bewegt wie Eberl und ich (gerne hätte) darf der Phanatasie (ich mag die alte Rechtschreibung) auch nicht zuviel Einfluss einräumen. :mrgreen:

Beim Blick auf die Tabelle habe ich zur Zeit allerdings schon das Gefühl zu phantasieren......
Benutzeravatar
borussenfriedel
Beiträge: 22082
Registriert: 16.02.2009 17:29
Wohnort: Ennepetal

Re: André Schubert

Beitrag von borussenfriedel » 30.12.2016 12:53

Bekommt Andre eine Abfindung und damit wäre der Vertrag beendet oder bekommt er weiter sein Gehalt???
Benutzeravatar
Kloeppeliese
Beiträge: 825
Registriert: 08.03.2016 12:10

Re: André Schubert

Beitrag von Kloeppeliese » 30.12.2016 13:06

Musste dem Max oder noch besser den Andrè fragen...
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9685
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: André Schubert

Beitrag von Zisel » 30.12.2016 13:28

.....und dann das Finanzamt informieren. :cool:
Benutzeravatar
Kloeppeliese
Beiträge: 825
Registriert: 08.03.2016 12:10

Re: André Schubert

Beitrag von Kloeppeliese » 30.12.2016 13:48

Warum sollte ich nachtreten...??? Hat er nicht verdient...
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: André Schubert

Beitrag von barborussia » 01.01.2017 22:44

Zisel hat geschrieben:.....und dann das Finanzamt informieren. :cool:
Hör bloß auf...ich sage nur Erbschaftssteuer :wut:

Es wird bei Schubert wie immer in solchen Fällen sein. Eine Frage der Einigung...Gehalt bis Vertragsende oder einmalige Abfindung ohne weitere Ansprüche.
Gesperrt