André Schubert

Gesperrt
Youngsocerboy
Beiträge: 2991
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: André Schubert

Beitrag von Youngsocerboy » 22.12.2016 07:37

Ich habe immer wieder gesagt, dass die aktuelle sportliche Situation nicht nur am Trainer liegen kann. Im Sommer wurde der Kader gerade im Offensivbereich nicht breit genug durch ME aufgestellt um im Notfall mal Back Ups zu haben. Max hat in der Vergangenheit bei Verpflichtungen auch von einem Trainer Favre profitiert was Verpflichtungen wie Raffael belegt haben.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32915
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: André Schubert

Beitrag von Zaman » 22.12.2016 07:44

Youngsocerboy hat geschrieben:Ich habe immer wieder gesagt, dass die aktuelle sportliche Situation nicht nur am Trainer liegen kann. Im Sommer wurde der Kader gerade im Offensivbereich nicht breit genug durch ME aufgestellt um im Notfall mal Back Ups zu haben. Max hat in der Vergangenheit bei Verpflichtungen auch von einem Trainer Favre profitiert was Verpflichtungen wie Raffael belegt haben.
hahah, glaubst du ... ich lasse dich gerne in dem glauben ...
Youngsocerboy
Beiträge: 2991
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: André Schubert

Beitrag von Youngsocerboy » 22.12.2016 07:56

@Zaman: Ja glaube ich (de Jong) mal ausgenommen :mrgreen:
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 9890
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: André Schubert

Beitrag von fussballfreund2 » 22.12.2016 08:22

altborussenfan hat geschrieben:Da wird einem schon anders! Kann sich jemand daran erinnern, ob sich schon mal ein Trainer auf diese Weise verabschiedet hat?
Definitiv nicht. Und ich mußte mehrfach schlucken, während ich es mir ungläubig angeschaut habe.
Das ist einmalig und verdient allerhöchsten Respekt!!!
Danke André und alles Gute für Zukunft!
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24712
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: André Schubert

Beitrag von 3Dcad » 22.12.2016 08:22

Zaman hat geschrieben:diese selbstbeweihräucherung mancher superkritiker hier ist einfach nur noch zum kotzen ... bleibt doch einfach ganz weg und haltet die klappe, das hätte wenigstens noch im ansatz etwas niveau ... neiiin, hauptsache nochmal nachtreten und auch noch kritisieren, dass schubert sich in dem video nicht noch den galgen um den hals gelegt hat .... :roll:
Das stimmt. Diejenigen lassen sich auch nicht stören bei Ihren Selbstgesprächen. Fohlentruppe1967 "hofft das er daraus lernt". Besser gar nichts schreiben als so etwas. Wenn man dazulernen will dann trifft man eine Entscheidung das man sein Verhalten ändert und fertig.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 9890
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: André Schubert

Beitrag von fussballfreund2 » 22.12.2016 08:29

Dick hat geschrieben:Dies ist wohl eines der besten Statements, die in Trainer bisher abgelassen hat.

Wenn man seine Wortwahl sieht, seine Ausdrucksweise und auch seine Ehrlichkeit.

Da kann wohl kein Bundesliga-Trainer mithalten.
Einigen ist selbst so ein Abschied noch nicht genug. (siehe VFL-Deere Seite 727) Sehr unverständlich und traurig!
ewiger Borusse
Beiträge: 5920
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: André Schubert

Beitrag von ewiger Borusse » 22.12.2016 08:35

Es liegt doch nie nicht nur am Trainer,
Grundsätzlich ist der Kader breit genug aufgestellt, wobei die Anzahl der Verletzten schon Anlaß zur Sorge geben, aber wie viele Leute willst du im Kader haben, wenn alle fit sind kann sich die Hälfte die Spiele bei Sky angucken, das kann es auch nicht sein. Das Hauptproblem ist wohl das man gute Spiele nicht gewonnen hat, ( Köln / Hoffenheim und auch auf Schalke war viel mehr drin ) nur um ein paar zu nennen, dann wurde die Mannschaft unsicher und nervös. zum Schluss klappt auswärts gar nichts mehr und die Heimstärke ist jetzt auch erst mal weg, wenn der Trainer das nicht hin bekommt, dann muß der Verein handeln. Ein Trainer der vom ersten Tag an nie den nötigen Background hat, der kann in der Krise nur schwer bestehen. Von allen Seiten wird geschossen, die Medien und leider auch die Fans.
Borussia hat Spiel verloren in dehnen der Gegner mehr Tore erzielt hat als Chancen da waren, im Gegenzug hat Borussia reihenweise Dinger liegen lassen, die Treffsicherheit der letzten Saison ist vollkommen dahin. Wieso geht man selbst zu hause mit Führung und super Spiel in die Kabine und und Durchgang 2 läuft nichts mehr, der Gegner kommt einmal ungefährlich vor`s Tor und es klingelt.
Die Mannschaft hat oft genug bewiesen das Sie 90 min gehen kann.
Haben die ein Kopfproblem, oder gegen den Trainer gespielt ?

eins ist sicher der Abgang von Schubert verdient höchsten Respekt.
Ich glaube er war zu Brav. Der Nachfolger stand schon vor dem Wolfsburg spiel fest. Die Aussagen von Max sprechen für sich.
11 Spiele, nur ein Sieg und 7 Niederlagen sind ein fach zu viel für jeden Trainer.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 9890
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: André Schubert

Beitrag von fussballfreund2 » 22.12.2016 08:40

nicklos hat geschrieben: Eine Schande, dass unsere Jungs nicht für ihn durchs Feuer gehen wollten.

Ein für mich sehr entscheidender Satz!
Nach wie vor bin ich der Meinung, dass die Mannschaft einen großen Teil zur jetzigen Misère beigetragen hat.
Und so sehr ich Raffael als Spieler und eigentlich auch als Mensch schätze, aber mit seiner persönlichen Abschiedsbotschaft an André Schubert kann ich nix anfangen. Er hätte sich lieber, vor allem in den letzten Spielen, mit mehr Einsatz und absolutem Willen von seinem Trainer verabschieden sollen. Das trifft aber auch noch auf einige andere Spieler zu.
Deshalb gibt es jetzt auch von mir die absolute Forderung an die Mannschaft:
Ihr seid in der Pflicht!!! Dem Verein, uns Fans aber-und vor allem-André Schubert gegenüber. Reißt euch den Hintern auf und spielt eine gute Rückrunde. Nicht mehr und nicht weniger!!!
Benutzeravatar
gaetzsch
Beiträge: 1062
Registriert: 19.09.2010 05:31

Re: André Schubert

Beitrag von gaetzsch » 22.12.2016 08:44

Du bist ein klasse Typ und sehr guter Trainer. Bleib so, wie du bist und lass dich nicht verbiegen. Schon gar nicht von dieser Hetze in den Medien, die leider immer mehr zunimmt. Danke für die Aufholjagd letzte Saison und die Quali für die CL. Was für ein großartiger Abgang. So was hab ich bisher noch nicht gesehen. Ganz groß. Viel Glück André.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: André Schubert

Beitrag von AlanS » 22.12.2016 08:50

Butsche hat geschrieben:Wenn ich das Video von André Schubert sehe, bin ich jetzt umso mehr der Meinung, dass seine Beurlaubung ein Fehler war. Nicht, weil das Video mich sentimental gestimmt hat, sondern weil ich einen Trainer gesehen habe, der Optimismus und Zuversicht ausgestrahlte. Ich bin wirklich davon überzeugt, dass wir mit André Schubert nach der Winterpause wieder in die Erfolgsspur zurück gefunden hätten. Schade, dass Max Eberl nicht die Ruhe bewahrt hat. Eigentlich ungewöhnlich für ihn.
Geht mir auch so (ohne das Video gesehen zu haben). Schubert war jeder Zeit ehrlich und offen. Was Eberl angeht: Die Situation ist jetzt noch nicht so fatal, wie damals bei Frontzeck. Eberl sagte später mal, man habe damals wohl zu lange gewartet, wimre. Dass es aber mit Hecking jetzt so schnell geht, lässt Raum zu spekulieren, dass Eberl ihn schon früher gerne gehabt hätte und ihm mehr zutraut, als Schubert, und nun die Möglichkeit nutzt.

Zu Watzke: Er kann da einfach nicht mitreden und hat sich da raus zu halten. Eberl strebt Beständigkeit an. Dortmund hatte jetzt 2x Glück, dass es so gut mit den Trainern klappt (wobei es natürlich kein reines Glück ist ...). Die Umstände bei unserer sind nicht mit denen bei Dortmund zu vergleichen, auch, wenn Kloppo damals eine schlechte Saison hatte und man ruhig blieb. Unter Favre ist Eberl auch ruhig geblieben, als der Start so schlecht war ...
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 9890
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: André Schubert

Beitrag von fussballfreund2 » 22.12.2016 08:52

Was hat Watzke denn gesagt??? :shock:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28012
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: André Schubert

Beitrag von borussenmario » 22.12.2016 09:01

Diese Hire-and-Fire-Mentalität ist es, die Watzke als Chef eines mittlerweile beruhigten Standorts, kritisch beurteilt. „Das ist Wahnsinn! Man muss aufpassen, dass man nicht jegliches strukturelle Arbeiten schon im vorhinein pulverisiert, in dem man sich nach tagesaktuellen Eindrücken richtet“, sagt der Geschäftsführer.

Der Fußball sei mittlerweile ein Objekt, um das es viele Begehrlichkeiten gebe: viel Geld kursiert, viele Menschen wollten mitreden. „Der, der gerade noch der Heilsbringer war, ist ein paar Wochen später schon wieder entlassen. Das ist mir momentan zu aufgeregt“, meint Watzke und rät: „Wenn man überzeugt von der Arbeit eines Trainers oder Sportdirektors ist, dann muss man auch mal ein, zwei Talsohlen durchstehen.“


Quelle: derwesten.de
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44691
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: André Schubert

Beitrag von HerbertLaumen » 22.12.2016 09:05

Kunden wollen keine Talsohlen durchstehen, das ist voll uncool, die wollen Events und Erfolge haben, damit sie Selfies mit Stars machen und feiern können. Wird Watzke vllt. auch noch erfahren.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 9890
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: André Schubert

Beitrag von fussballfreund2 » 22.12.2016 09:06

@ borussenmario

Ah ja. OK.
Finde diese Einstellung aber eigentlich richtig......
aber trotzdem muß man in jedem Einzelfall die Situation durchleuchten. Es ist eben nicht immer und überall so durchzustehen.
Zuletzt geändert von fussballfreund2 am 22.12.2016 09:07, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
gaetzsch
Beiträge: 1062
Registriert: 19.09.2010 05:31

Re: André Schubert

Beitrag von gaetzsch » 22.12.2016 09:06

Was Herr Watzke dabei vergisst, ist die Tatsache, dass Max so eine ähnliche Situation bereits mit Michael Frontzek durchlebt hat. Daran hat sich Max erinnert und diesmal - zu meinem Bedauern - eher die Reißleine gezogen.
ewiger Borusse
Beiträge: 5920
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: André Schubert

Beitrag von ewiger Borusse » 22.12.2016 09:16

vielleicht spielt watzke weniger auf BMG sondern mehr auf Augsburg HSV, VFB usw an. allein die beiden letzt genannten haben in fast4 Jahren an die 10 Trainer verschlissen.
Lienen
Beiträge: 167
Registriert: 23.09.2016 17:14

Re: André Schubert

Beitrag von Lienen » 22.12.2016 10:20

Das nenne ich einen niveauvollen Abschied. Respekt. Dir alles gute Andre.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2510
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: André Schubert

Beitrag von altborussenfan » 22.12.2016 10:28

Ich finde die grundsätzliche Einstellung von Watzke völlig richtig. Er drückt mit seinen Worten genau das aus, was auch ich denke!

Letzten Endes aber wird schon ein zunehmend ungeduldiges Umfeld, verstärkt durch Medien, fast immer Erfolg damit haben, einen Verein, dem zumindest sportlich das Wasser bis zum Hals steht, dazu zu drängen, nach dem Strohhalm des Trainerwechsels zu greifen, mögen die Gründe auch vielschichtiger sein und tiefer liegen. Es ist aber von außen immer einfacher, singuläre Ursache zu benennen, als andere, in die man im Zweifel noch weniger Einblick haben kann. Diese Arbeit muss dann der Verein leisten, während man sich überwiegend damit zufriedengibt, dass überhaupt erst einmal gehandelt und die als vermeintlich "völlig sicher" ausgemachte Schwachstelle ausgetauscht wird.

Für mich bedeutet die im Einzelfall vielleicht sogar richtige Entscheidung, den Trainer zu wechseln, das Eingeständnis, bei seiner Wahl einen Fehler begangen zu haben.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3905
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: André Schubert

Beitrag von HannesFan » 22.12.2016 11:14

HerbertLaumen hat geschrieben:Kunden wollen keine Talsohlen durchstehen, das ist voll uncool, die wollen Events und Erfolge haben, damit sie Selfies mit Stars machen und feiern können. Wird Watzke vllt. auch noch erfahren.
So siehts aus! Zeitgeist lässt grüssen....
mgoga
Beiträge: 3673
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: André Schubert

Beitrag von mgoga » 22.12.2016 11:15

Was mich von Anfang an und auch jetzt noch wundert sind die grossen Widersprüche die Andre Schubert als Person nacheilen.

In seinen vorigen Vereinen und auch bei uns wurde ihm von vielen arrogantes Auftreten gegenüber vielen Mitarbeitern sowie ein Hang zur Überzeugung von eigener Unfehlbarkeit und Perfektion vorgeworfen.

Ich finde er kam und kommt wie viele andere dagegen behaupten in der Öffentlichkeit sympathisch und offen herüber.

Desweiteren ging das Gerücht herum er wäre beim U23-Team mehr oder weniger "unten durch" gewesen um dann aber vom Interimstrainer zum Cheftrainer befördert zu werden.

Ebenso wurde er selbst nach der Anfangsserie von 6 Siegen von grossen Anteilen der Fans immer noch sehr skeptisch und (über)kritisch gesehen, von aussenstehenden Fachmännern dagegen quasi als alternativloser Favre-Nachfolger gehandelt.

Ich möchte weder für die eine noch andere Seite Partei ergreifen und an allem mag auch etwas dran sein, nur wie gesagt kann ich mir die grosse Bandbreite wie er wahrgenommen wurde nicht erklären.

siehe auch Zitat:" Schubert wird nie mit Fans warm"

http://www.sport1.de/fussball/bundeslig ... s-schubert
Gesperrt