André Schubert

Gesperrt
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27789
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenmario » 10.11.2016 08:51

Da hat sich jemand zumindest mal die Mühe gemacht, die Situation von allen Seiten zu beleuchten. Wenn ich auch inhaltlich nicht alles teile, ein gutes Beispiel für konstruktive Kritik und eine Bestandsaufnahme, die ohne Ultimaten und düstere Zukunftsprognosen auskommt.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 10.11.2016 08:54

Also der Torfabrik Artikel spiegelt genau meine Meinung wieder (was natürlich nicht bedeutet dass es richtig ist). Die Inhalte werden hier ja teilweise abgestritten, wobei diese klar erkennbar sind. Allerdings habe ich den Glauben verloren das Schubert wirklich die richtigen Schlüsse gezogen hat, und dies liegt an der Aufstellung in Berlin, die mMn Katastrophe war. Ich befürchte eher, dass mit zurückkommen der Verletzten Spieler wieder mehr als weniger rotiert und umgestellt wird und somit keine wirkliche Trendwende möglich ist.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1503
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von die_flotte_elf » 10.11.2016 09:12

@ ironfohlen

Was hättest Du denn an der Aufstellung in Berlin und warum anderes gesehen?
Lienen
Beiträge: 167
Registriert: 23.09.2016 17:14

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Lienen » 10.11.2016 09:20

Eine gute Bestandsaufnahme. Das Problem mit dem „eine Chance geben“ ist ganz sicher, dass das unserer Borussia in kommenden Saison die Teilnahme an einen internationalen Wettbewerb kosten kann und somit Millionen an Einnahmen verloren gehen könnten.

Wie viel Zeit soll Schubert denn eingeräumt bekommen? Und wie viel Zeit kann sich Borussia leisten?

Schubert hat sich bisher vollkommen lernresistent gezeigt und nicht die entsprechenden Schlüsse aus den bisherigen mageren Saisonverlauf in der Liga gezogen, denn er müsste doch langsam einmal mitbekommen haben, dass dieses ewige rotieren, gern auch im laufenden Spiel, zu nichts als Verunsicherung, Planlosig- und Konzeptlosigkeit geführt hat. Der Negativhöhepunkt war die Aufstellung gegen Hertha.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1503
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von die_flotte_elf » 10.11.2016 09:30

Lienen hat geschrieben:...

Schubert hat sich bisher vollkommen lernresistent gezeigt und nicht die entsprechenden Schlüsse aus den bisherigen mageren Saisonverlauf in der Liga gezogen, denn er müsste doch langsam einmal mitbekommen haben, dass dieses ewige rotieren, gern auch im laufenden Spiel, zu nichts als Verunsicherung, Planlosig- und Konzeptlosigkeit geführt hat. Der Negativhöhepunkt war die Aufstellung gegen Hertha.
Ich sehe in dem Rotieren, das eben versucht wird die Fehler abzustellen und die richtige Mischung zu finden. Des Weiteren musste Rotiert werden, da eingie Stammspieler verletzt waren. Wenn er verloren und nicht Rotiert hätte, würden glaube ich die gleichen User äußern, das er hätte erkennen müssen, dass einige eine Pause brauchen und er nicht der Breite des Kaders vertraut.

Ich erkenne weder eine Konzept- noch eine Planlosigkeit.

Wie hätte denn die Aufstellung gegen Hertha aussehen sollen?
BorussenZwerg5
Beiträge: 295
Registriert: 11.11.2010 11:44

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von BorussenZwerg5 » 10.11.2016 09:38

Zaman hat geschrieben:
keine quelle, keine bestätigung=absolut unnötig, so etwas hier überhaupt zu schreiben, nur um seine negative haltung zu untermauern ..... = völlig absurd

http://www.fussballtransfers.com/bundes ... bert_70921


Er dürfte wohl hier den Artikel gemeint haben.

Berufen sich aber auch nur auf SpoBi, inwiefern es stimmt oder nicht sei mal dahin gestellt...
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5438
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von KommodoreBorussia » 10.11.2016 10:24

Panikmache ist jetzt nicht angesagt.

Allerdings sollte in den nächsten Wochen, zumal ja einige gute Leute zurückkehren inkl. Christensen und Traore, eine deutliche Stabilisierung der Mannschaft und deutlich strukturierteres Spiel erkennbar sein.

Wenn das nicht der Fall ist, könnte es für Schubert eng werden.
Ich gehe aber davon aus, dass er das hinbekommt. Noch ist nichts schlimmes passiert und mit den genesenen Top-Spielern wird er es schon schaffen.

:daumenhoch:

Schubert sollte aber eine Lehre aus den letzten Wochen ziehen:

Nie wieder zu viel routieren und experimentieren! Eine gut eingespielte Stammelf in einem gut trainierten Stamm-System muss imho immer die Basis sein.
Gelegentliche taktische Varianten on top kritisiert ja keiner, im Gegenteil.
Aber die Basis muss stimmen.
Benutzeravatar
brunobruns
Beiträge: 2040
Registriert: 09.05.2015 13:20
Wohnort: Bodensee

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von brunobruns » 10.11.2016 11:12

Wenn dann hoffentlich nach der Länderspielpause die meisten wieder an Bord sind, sollte es meiner Meinung nach mit einem erkennbaren Grundgerüst weiter gehen. Für mich ist nicht die Rotation das Problem, sondern die ständigen Wechsel der Positionen. Rotation ist bei Dreifachbelastung alternativlos. Wenn die Automatismen wieder stimmen, dann fallen auch wieder die Tore und die Abwehr steht sicher. Schubert ist ja nicht blöd und hat gesehen wo es hapert, ebenso das Umfeld wo genug Sachverstand vorhanden ist. Er wird seine Lehren ziehen und nach dem Derby geht es wieder bergauf. Bis zur Winterpause die Heimspiele gewinnen und auswärts ein paar Punkte, schon sieht die Fussballwelt anders aus.
Zuletzt geändert von brunobruns am 10.11.2016 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2500
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von altborussenfan » 10.11.2016 11:13

Lienen hat geschrieben:Das Problem mit dem „eine Chance geben“ ist ganz sicher, dass das unserer Borussia in kommenden Saison die Teilnahme an einen internationalen Wettbewerb kosten kann und somit Millionen an Einnahmen verloren gehen könnten.

Wie viel Zeit soll Schubert denn eingeräumt bekommen? Und wie viel Zeit kann sich Borussia leisten?
Wurde diese Frage, wie viel Zeit sich Borussia leisten kann, nicht schon etliche Male beantwortet?

Der Kader wird so aufgestellt, dass Borussia ihn auch dann noch finanzieren kann, wenn man den internationalen Wettbewerb nicht erreicht, hieß es in den letzten Jahren beinahe schon gebetsmühlenartig. Wenn das aber nach wie vor gilt, dann hängt auch die Trainerfrage nicht alleine davon ab, welche Platzierung man erreicht.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 10.11.2016 11:22

die_flotte_elf hat geschrieben:@ ironfohlen

Was hättest Du denn an der Aufstellung in Berlin und warum anderes gesehen?
Ich bin generell kein Freund der 3 Kette. Zudem Jantschke auf links (geht gar nicht), ein angeschlagener Strobl, ein Hofmann von Anfang an obwohl Hazard wieder dabei, Wendt wieder im Mittelfeld trotz anhaltender Formschwäche sind da nur ein paar Dinge die ich nicht verstanden habe. Man spielt zu Hause gegen Frankfurt mit 4 Kette (von der alle übrigens fit und zur Verfügung standen) und dann in Berlin wieder komplett anders? Kapiere ich nicht.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 10.11.2016 11:28

Und noch mal kurz was zur Belastung. Zur Zeit der Siegesserie unter Schubert haben wir konstant mit 4 Kette gespielt und nur sehr sehr wenig rotiert, obwohl die Belastung ähnlich hoch war. Von diesen 13-14 Spielern sind übrigens bis auf Xhaka, Nordi und Alvaro immer noch alle verfügbar. Dafür haben wir Kramer, Strobl und Vestergaard bekommen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27789
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenmario » 10.11.2016 11:28

die_flotte_elf hat geschrieben:Ich erkenne weder eine Konzept- noch eine Planlosigkeit.
Wie hätte denn die Aufstellung gegen Hertha aussehen sollen?
Das würde mich in der Tat dann auch mal interessieren. Bisher vernahm ich nur, dass Hazard zwingend in die Startelf gemusst hätte, ich hätte dann allerdings auch gerne eine Quelle, die darauf schließen lässt, dass er fit war für mindestens 60 Minuten und Schubert ihn nur nicht brachte, weil er freiwillig auf Hazard verzichten wollte. Das ist doch schon wieder so ein nicht greifbares Detail, für das man, um es kritisieren zu können, einfach mehr Informationen haben sollte, als, "wenn er auf der Bank sitzt, kann er auch in die Startelf".



Und auch noch was zur zur Rotation der Systeme, zur angeblichen Planlosigkeit. Ich kann mich noch gut an die letzten Jahre hier erinnern, nach jedem schlechten Resultat hieß es von vielen genau der User, die sich bei Schubert über die taktischen Umstellungen vor und während des Spiels beschweren, Favre habe nie einen Plan B, (kann man mal in die Suchmaske eingeben, man würde erstaunt sein, wie oft) er reagiert nie auf die Ereignisse im Spiel, er stellt nie taktisch um, er zieht immer nur seinen Stiefel durch, völlig unabhängig vom Gegner, völlig unabhängig von Führung oder Rückstand. Der gleiche Tenor wie jetzt, nur 100% andersrum.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 10.11.2016 11:30

Von mir hast du das ganz sicher nicht gehört. Zur Aufstellung, siehe oben.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27789
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenmario » 10.11.2016 11:32

Erkenne da bis auf Hofmann nichts nachvollziehbares.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 10.11.2016 11:35

Das erklärt einiges...
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2500
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von altborussenfan » 10.11.2016 11:45

borussenmario hat geschrieben:Das würde mich in der Tat dann auch mal interessieren. Bisher vernahm ich nur, dass Hazard zwingend in die Startelf gemusst hätte, ich hätte dann allerdings auch gerne eine Quelle, die darauf schließen lässt, dass er fit war für mindestens 60 Minuten und Schubert ihn nur nicht brachte, weil er freiwillig auf Hazard verzichten wollte.
Dies Info gibt es aber doch - von Schubert selbst - vor dem Spiel. Hat das denn niemand gesehen? Ihm schien die Belastung für den längere Zeit verletzten Hazard innerhalb weniger Tage nach Glasgow zu hoch zu sein, um ihn wieder von Anfang an zu bringen. Er wolle ihn nicht in eine neue Verletzung hineintreiben - so beinahe wörtlich. Für 30-45 Minuten könnte es reichen, meinte er. Vielleicht halten das einige für zu vorsichtig. Ich kann es nachvollziehen.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 10.11.2016 11:51

Nochmal kurz zu Hazard. Er war verletzt, hat ein gutes Spiel gemacht bei dem er vorzeitig ausgewechselt wurde und einen guten Eindruck hinterlassen hat. Ich denke man hätte in Berlin mit der stärksten Elf beginnen sollen und ihn dann auswechseln wenn er nicht mehr kann, wir führen oder das Spiel gelaufen ist. Wenn er nicht fit genug für mehr als 30 Minuten gewesen ist (was ich nicht glaube) hat er im Kader nichts verloren. Ihn dann aber noch 4 Minuten vor Schluss bei 3:0 zu bringen ist ja wohl der größte Unsinn. Da ist die Gefahr von Verletzung doch noch 3x höher als wenn er von Beginn an spielt.
Lienen
Beiträge: 167
Registriert: 23.09.2016 17:14

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Lienen » 10.11.2016 12:25

altborussenfan hat geschrieben: Wurde diese Frage, wie viel Zeit sich Borussia leisten kann, nicht schon etliche Male beantwortet?

Der Kader wird so aufgestellt, dass Borussia ihn auch dann noch finanzieren kann, wenn man den internationalen Wettbewerb nicht erreicht, hieß es in den letzten Jahren beinahe schon gebetsmühlenartig. Wenn das aber nach wie vor gilt, dann hängt auch die Trainerfrage nicht alleine davon ab, welche Platzierung man erreicht.

Danke für die belehrende Nachhilfe.

Aber du missverstehst mich. Nein, ich meine es nicht Bezug auf der finanziellen Sicherung des Status Quo, sondern hinsichtlich eines weiteren Voranschreiten eines erfolgreichen Weges, der hoffentlich noch nicht zu Ende ist.

Hättest ja auch gerne nachfragen können.
Lienen
Beiträge: 167
Registriert: 23.09.2016 17:14

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Lienen » 10.11.2016 12:26

ironfohlen hat geschrieben:Nochmal kurz zu Hazard. Er war verletzt, hat ein gutes Spiel gemacht bei dem er vorzeitig ausgewechselt wurde und einen guten Eindruck hinterlassen hat. Ich denke man hätte in Berlin mit der stärksten Elf beginnen sollen und ihn dann auswechseln wenn er nicht mehr kann, wir führen oder das Spiel gelaufen ist. Wenn er nicht fit genug für mehr als 30 Minuten gewesen ist (was ich nicht glaube) hat er im Kader nichts verloren. Ihn dann aber noch 4 Minuten vor Schluss bei 3:0 zu bringen ist ja wohl der größte Unsinn. Da ist die Gefahr von Verletzung doch noch 3x höher als wenn er von Beginn an spielt.
Zustimmung!
Benutzeravatar
Jabiru
Beiträge: 480
Registriert: 25.08.2014 22:05
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Jabiru » 10.11.2016 12:41

ironfohlen hat geschrieben:Nochmal kurz zu Hazard. Er war verletzt, hat ein gutes Spiel gemacht bei dem er vorzeitig ausgewechselt wurde und einen guten Eindruck hinterlassen hat. Ich denke man hätte in Berlin mit der stärksten Elf beginnen sollen und ihn dann auswechseln wenn er nicht mehr kann, wir führen oder das Spiel gelaufen ist....
Ich denke, es wäre ein zu großes Risiko gewesen, Raffael und Hazard gemeinsam starten zu lassen, wenn beide noch nicht fit für 90 Minuten sind. Damit hätte man ja quasi von vornherein schon zwei Wechsel nach einer ca. Stunde einzuplanen und könnte dann kaum noch auf Verletzungen etc. reagieren. Die Einwechselung von Hazard kurz vor Schluss habe ich allerdings auch nicht verstanden.

Zu Hofmann:
Rückblickend hat seine Aufstellung nicht funktioniert. Aber auch bei Herrmann wurde Schubert vor dem Spiel stark kritisiert, dass er ihn nach den zuletzt schwachen Auftritten aufgestellt hat. Herrmann hat seine Aufstellung bis zur Verletzung dann aber vollauf gerechtfertigt.
Gesperrt