André Schubert

Gesperrt
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Sven Vaeth » 07.11.2016 21:31

@Martin Herrlich :mrgreen: :winker:
Ich stelle mir die Fragen und klar das ist auch in irgendeiner Form Kritik am Coach.
...warum sind unsere Standards so schlecht...
Seit Juan weg ist kommt da nix...

Dennoch habe ich in den letzten 12 Monaten viele Fussballfeste gesehen und erlebt.


Und neben den Fragen bin ich mir sicher das der Andre nicht sagt.
Stindl und Hahn verballert gegen den HSV 2 Elfer oder trefft lieber den Pfosten als das Tor sieht ja spektakulärer aus.
Und holt blos nix auswärts.
Die Nummer ist glaube ich komplexer.
Und en Teil des Posts ziehst Du gefühlt zu wenig in Betracht.

Wie schon erwähnt haben wir einige Typen verloren.
Diese Lücke ist schwer zu schließen, da die Jungs auf und neben dem Platz schon Persönlichkeiten waren.
Auch bin ich ein Freund eines richtigen Mittelstürmers...

Die aktuelle Situation alleine am Coach fest zu machen ist momentan noch zu einfach.

Bei fast jedem Trainer habe ich mir die ein oder andere Frage gestellt.
Außer beim Eisenhans da wusste ich der is Diktator und unfehlbar :peace:
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Sven Vaeth » 07.11.2016 21:59

Jagger1 hat geschrieben:Vielleicht der Versuch, sich vom Favreschen System zu emanzipieren, abzunabeln, indem man seinen eigenen Stil sucht?

Schwierig.

Wenn das vorherige System nicht mehr erfolgreich gewesen wäre, ja. Aber warum ein erfolgreiches System ohne Not ändern? Antwort siehe oben.

Wäre es nur das, dann wäre es vermessen - auch Eitelkeit ist bekanntlich eine Tugend.
Was war von den Zutaten des Favrischen System noch übrig? (finde den Kuchenvergleich cool)
Nach 5 Pleiten am Stück musste ja etwas geändert werden.
Ich frage mich nur musste eine Blockade gelöst werden oder das System in Gänze verändert werden?
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 7195
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Jagger1 » 07.11.2016 22:18

Sven Vaeth hat geschrieben:
Was war von den Zutaten des Favrischen System noch übrig? (finde den Kuchenvergleich cool)
Nach 5 Pleiten am Stück musste ja etwas geändert werden.
Ich frage mich nur musste eine Blockade gelöst werden oder das System in Gänze verändert werden?
Das System blieb ja so - Schubert war schließlich nicht zu beneiden und man kann es ihm nicht hoch genug anrechnen, dass er dieses Erbe antrat, wohlweislich, dass diese Fußstapfen zu groß sein könnten. Wie Schubert damals selbst erwähnte, hat er die Ansprache geändert und Gespräche geführt - die Blockade war gelöst.

Das System blieb zunächst - und dann kam das Bayern-Spiel und André Schubert fand Geschmack an der Dreier-Kette, und nicht wenige waren der Meinung, dass der Sieg nur deshalb möglich war. Ob man die Bayern auch mit dem vorherigen System geschlagen hätte oder eine Niederlage kassiert hätte, ist rein hypothetisch.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46596
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von HerbertLaumen » 07.11.2016 22:21

So, hier müssen sich einige User nochmal dringend beruhigen.
Benutzeravatar
desud
Beiträge: 1049
Registriert: 24.01.2015 15:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von desud » 08.11.2016 09:46

Denizlispor hat geschrieben:
Eine Frage noch an die ganzen "Fans". Wer wäre denn überhaupt Eure Alternative zu Schubert?
Fans in Anführungszeichen zu setzen, nur weil man gegen Schubert als Trainer ist, finde ich schon eine Frechheit.
Ich bin seit ich denken kann Fan von der Borussia und finde, dass Schubert nicht der optimale Trainer ist für die Mannschaft.
Eine Alternative für mich ist zur Zeit auch nicht auf dem Markt.
Und trotzdem bin ich ein Fan des Vereins.
Gladbacher01
Beiträge: 5527
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Gladbacher01 » 08.11.2016 09:50

Sehe ich auch so. Er war in meinen Augen von Anfang an nicht die beste Lösung. Aktuell gibt es aber keinen Trainer auf dem freien Markt, der uns weiterhelfen würde.

Mal zu dieser Sache mit der Außendarstellung. Findet ihr ernsthaft, daran gibt es nicht auszusetzen? In vielen Interviews finde ich ihn enorm patzig und alles andere als sachlich und höflich. Nun gut, ist wohl ansichtssache.
silkmaker
Beiträge: 549
Registriert: 12.07.2004 09:46
Wohnort: kurz vorm Ende

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von silkmaker » 08.11.2016 10:26

Nein, das nennt man Moderation, ist in den Nutzungsbedingungen verbindlich fixiert.
Benutzeravatar
Kalli1972
Beiträge: 80
Registriert: 21.10.2008 16:13

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Kalli1972 » 08.11.2016 10:29

Die große Sorge die mich umtreibt ist einfach, dass eventuell wieder zu lange nicht gehandelt werden wird. Ich habe nichts gegen AS! Ganz im Gegenteil. konnte viele seiner Ansätze gut verstehen, leider aber auch vieles nicht. Er wechselt wie auch Favre sehr spät teilweise. Warum nicht bei Führung einen Saw früher bringen? etc. Die lange verletzten Liste hat uns natürlich ganz schön geschwächt und trotzdem ist die schlechte Leistung damit in keiner Weise zu entschuldigen! Es muss nun wirklich konsequent gehandelt werde und das würde ich vom Derby abhängig machen. Bei einer Niederlage (Was ich nicht denke!) sollte direkt über eine alternative nachgedacht werden! Dann muss schnell gehandelt werden um einen neuen spirit hinein zu kriegen. Es darf unter keinen Umständen so laufen wie bei Frontzek. Das war der Horror und da hat Eberl auch so richtig Mist gemacht! Aus meiner Sicht sein bislang mit Abstand größter Fehler. Ich hoffe AS kriegt die Kurve aber ohne Derbysieg habe ich die Hoffnung nicht...
Zuletzt geändert von Kalli1972 am 08.11.2016 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 19831
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von antarex » 08.11.2016 10:29

dedi hat geschrieben: Einige waren auch da noch gegen ihn! Erinnert eben sehr stark an Keller bei Schalke.
Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich sofort nicht-für-ihn ihn war.
Wobei 'nicht-für-ihn' sich nur auf seine Arbeit als Trainer bezieht.
Ich wollte erstmal abwarten.
Dennoch hat sich für mich recht früh abgezeichnet, dass wir dort landen wo wir jetzt sind.
Und ich habe auch seinerzeit schon nicht verstanden, dass viele von diesem Spektakel Fußball so angetan waren - lieber 4:3 als 1:0.
Warum war das bei mir so?
Die defensive Abstimmung hat von Vornherein eher dürftig ausgesehen.
Der Erfolg lag hauptsächlich an einer treffsicheren Offensive.
Und da hatte ich eben genau die Angst, dass, wenn es Vorne mal nicht so läuft, unser Spiel genau so aussieht wie es eben derzeit aussieht.
Und es war auch die Befürchtung, dass die defensive nicht-Abstimmung auch in der Zukunft für das restliche Team gelten wird.

Und warum du hier die Frage nach Nachfolgern aufwirfst ist doch mal wieder typische Polemik. Geht da wirklich jemand drauf ein wird ihm dann Vorgeworfen hier eine Nachfolge Diskussion anzuzetteln!
Darauf haben wir eh keinen Einfluss und wir kennen auch den Markt nicht. Dabei geht es ja nicht nur darum wer gerade arbeitslos ist.
Aber....
.... so lange man nicht wirklich eine vernünftige Alternative hat, so lange sollte auch nicht gehandelt werden.
Auch wenn das unfair klingen mag.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 4026
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Simonsen Fan » 08.11.2016 10:36

Sven Vaeth hat geschrieben:
Ich als Laie habe nur manchmal das Gefühl, dass der Coach sich das Leben schwerer macht als nötig.
Ich stelle mir die Fragen müssen die Systemwechsel sein?
Spielen die Jungs das was sie am Besten können, oder auf der Position wo sie am Besten sind?
Polyvalenz ist für mich mittlerweile ein Schimpfwort geworden.
Wo sind Messi, Ronaldo, Suarez, Pique, Boateng, Hummels... polyvalent?
Gar nicht sie sind aber Weltklasse und das auf Ihrer angestammten Position.
genau das ist offensichtlich sein Problem, er will anscheinend zuviel auf einmal und das kann die Mannschaft nicht umsetzen.
Seine immer neuen Varianten funktionieren nicht, das sollte er sich selbst langsam auch mal eingestehen.
Es wäre jetzt wichtig, ein festes Gerüst zu erstellen und die Spieler nur auf ihren eigentlichen Positionen einzusetzen.
Die Zeit für unnötige Experimente muss jetzt endgültig vorbei sein und er sollte gegen Köln endlich wieder mit einer stabilen 4er Kette planen und vor allem die Spieler wieder positionsgerecht einsetzen.
Benutzeravatar
Kloeppeliese
Beiträge: 861
Registriert: 08.03.2016 12:10

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Kloeppeliese » 08.11.2016 10:52

Jagger1 hat geschrieben:Auweia. Hier geht es doch nicht um Sympathie. Vor allem, warum soll André Schubert unsympathisch sein? In den IVs agiert er sehr sachlich und auch mal mit Wortwitz und an der Seitenlinie macht er auch nicht auf den großen Zampano.

Was die Außendarstellung angeht, gibt es gar nichts zu mäkeln.

Schade nur, dass das erwähnt werden muss.
1900% agree!!! Darf an dieser Stelle nur mal dran erinnern, das das Leben mit AS Vorgängern für die Presse auch nicht immer einfach war, man nehme nur mal unser Hänschen...und nur weil die Fuzzies von sky nicht auf unseren Trainer können ist seine Aussendarstellung nicht in Ordnung??? Vielleicht sollten Journalisten auch Ihr teilweise unqualifiziertes Gefrage mal auf den Prüfstand stellen....btw: Solange er nicht in der Nase bohrt, Popel mümmelt oder sich in der Öffentlichkeit am S...kratzt ist für mich die Aussendarstellung aber sowas von das geringste Problem.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 7195
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Jagger1 » 08.11.2016 10:54

@Antarex

:daumenhoch: So sehe ich es ebenso.

Schubert muss ja nicht entlassen werden, da er ja noch Vertrag hat. Er kann jedoch intern eine U-Mannschaft übernehmen - da bin ich zuversichtlich, dass er da Erfolg haben könnte, er bliebe somit dem Verein erhalten. Es mag vielleicht für manchen wie ein Rückschritt aussehen, aber Frank Schäfer vom FC Köln hat das ja auch so praktiziert, als er erkannte, dass er der Profi-Mannschaft keine Impulse mehr geben konnte.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 7195
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Jagger1 » 08.11.2016 11:05

Kalli1972 hat geschrieben: Es muss nun wirklich konsequent gehandelt werde und das würde ich vom Derby abhängig machen. Bei einer Niederlage (Was ich nicht denke!) sollte direkt über eine alternative nachgedacht werden! Dann muss schnell gehandelt werden um einen neuen spirit hinein zu kriegen.
Dir ist schon bewusst, dass wir danach fast nur noch englische Wochen bis zur Winterpause haben und dass im Anschluss an das Derby mittwochs das CL-Spiel gegen ManCity ansteht.

Sollte Borussia tatsächlich AS nach dem Derby von seinen Aufgaben entbinden und in kürzester Zeit einen Nachfolger präsentieren, hieße es ja gleich, dass man darauf vorbereitet gewesen wäre - die Autorität von AS würde also bis zum Derby und darüber hinaus leiden - so was merken die Spieler und das Umfeld bekäme dies auch mit.

Zudem missfällt mir die oft vertretene These, das Schicksal von AS hinge vom Ausgang des Derbys ab.

Dann wäre es sinnvoll, lieber gleich für geordnete Verhältnisse sorgen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30115
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenmario » 08.11.2016 11:44

Jagger1 hat geschrieben:@Antarex

:daumenhoch: So sehe ich es ebenso.

Schubert muss ja nicht entlassen werden, da er ja noch Vertrag hat. Er kann jedoch intern eine U-Mannschaft übernehmen - da bin ich zuversichtlich, dass er da Erfolg haben könnte, er bliebe somit dem Verein erhalten. Es mag vielleicht für manchen wie ein Rückschritt aussehen, aber Frank Schäfer vom FC Köln hat das ja auch so praktiziert, als er erkannte, dass er der Profi-Mannschaft keine Impulse mehr geben konnte.
Und Du bildest dir also ein, beurteilen zu können, wer bei Borussia wo Impulse setzen kann oder nicht, im Gegensatz zu Eberl, Meyer, Bonhof und Co.?

Meine Herren, das ist schon nichtmal mehr arrogant. Du kannst noch so sehr mit Engelszungen alles in Watte verpacken, gepaart mit Floskeln wie "bei allem Respekt", die bei dir leider nichts anderes zu sein scheinen. Denn das, was Du inhaltlich in Bezug auf den Trainer seit Tagen von dir gibst, hat mit Respekt genau NULL zu tun, minus NULL, niemandem bei Borussia, weder dem Trainer, noch sonst jemanden gegenüber.
Man kann Dinge kritisieren, keine Frage, aber was Du hier seit Tagen machst, kann man zwar machen, schließlich haben wir Meinungsfreiheit in diesem Land, aber es schießt deutlich über das Ziel hinaus, das ist anmaßend hoch drei.
Kampfknolle
Beiträge: 11864
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Kampfknolle » 08.11.2016 11:46

Totaler Schwachsinn, das bei einer möglichen Derby Niederlage über Schubert entschieden wird.

Ich denke, vor der Winterpause passiert da 0. Klar, Eberl wird sich im Hintergrund natürlich Gedanken machen und alle Szenarien durchspielen. Dazu gehört auch, den Trainermarkt zu beobachten.

Schubert ist unser Trainer. Man wird sehen ob er hier nochmal richtig die Kurve bekommt. Ich persönlich bin da ehrlich gesagt ein wenig skeptisch. Ich hoffe ich täusche mich :winker:
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6803
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von KommodoreBorussia » 08.11.2016 11:47

Schubert hat die Abwehrkrise um den Jahreswechsel herum gemeistert und wird auch diese Krise meistern, da bin ich mir sicher.

Die Offensiv-Taktik fand ich auch richtig, denn sie war gut begründet:

In der Abwehr hatten wir viele Ausfälle, unsere Stärke war die Offensive.
Es wäre ja Unsinn, die Stärke kaum zu nutzen und die Schwäche in der Abwehr, die eh nicht optimal beseitigt werden kann, überzubetonen.

Aber jetzt haben wir defensiv aufgerüstet mit Vesti (und bald hoffentlich auch Doucoure) und da kann man auch eine bessere Mischung finden.

Ejal, die Profis werden es schon richten.

Und ich hoffe, dass die nächsten Spiele erfolgreich verlaufen und die Pessimisten hier wieder ruhig gestellt sind.

Da ich selbst nur wenige Haare habe, bin ich natürlich von Haus aus ein Schubert-Unterstützer. :animrgreen:
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 7195
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Jagger1 » 08.11.2016 11:50

@Borussenmario

Hmm, insofern hast Du natürlich Recht, dass Max Eberl keine Schnellschüsse macht wie bei Schalke oder dem HSV. Es geht mir ja nur um die Sache an sich. Hoffentlich hast Du Recht.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6803
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von KommodoreBorussia » 08.11.2016 11:55

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... rc3a9.html

Christensen und Traore kommen vermutlich zurück bis zum Derby, Raffa und Hazard können vermutlich zusammen stürmen.

Ich bin wieder optimistisch. In München scheint die Sonne.

Ich behaupte jetzt einfach mal: Die Krise ist vorbei und ab sofort geht es wieder aufwärts.
Benutzeravatar
Jabiru
Beiträge: 525
Registriert: 25.08.2014 22:05
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Jabiru » 08.11.2016 12:01

Ich hoffe, dass Schubert gegen Köln erstmals seit dem 3. Spieltag wieder die Elf auf den Platz schicken kann, die seiner Stammelf am nächsten kommt und die den Fußball spielen kann, für den er steht.

Und ich hoffe, nach dem Ausfall von Herrmann war es das jetzt erstmal mit dauerhaft verletzten Spielern. Denn ansonsten könnten wir über kurz oder lang wirklich in Schwierigkeiten geraten – so wie jede andere Mannschaft und jeder andere Trainer in einer solchen Situation auch.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30115
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenmario » 08.11.2016 12:03

Jagger1 hat geschrieben:@Borussenmario

Hmm, insofern hast Du natürlich Recht, dass Max Eberl keine Schnellschüsse macht wie bei Schalke oder dem HSV. Es geht mir ja nur um die Sache an sich. Hoffentlich hast Du Recht.
Besinne dich doch einfach mal wieder darauf, Dinge zu kritisieren, was ja auch völlig okay ist, und überlasse wichtige Entscheidungen den Leuten, die dafür bezahlt werden und auch entsprechende Fachkompetenz haben, was sie alle bereits mehrfach und eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben.

Mit diesem Trainer raus Geschreibe hier, egal wie schön es verpackt ist, ist niemandem geholfen, ganz im Gegenteil, dadurch wird die ganze Stimmung nur noch schlechter, auch unter den Fans. Gerade bei langjährigen, bisher meist als relativ differenziert die Dinge betrachtenden Usern wie dir finde ich es enttäuschend, was man hier seit Tagen präsentiert bekommt, ehrlich.

Wir haben es doch gar nicht nötig, dem Boulevard hier die Arbeit abzunehmen, überlassen wir ihnen die Stänkerei, ein Niveau, auf das wir uns als Borussen und langjährige Fans nicht herablassen sollten, wie ich finde, es kann nur schaden, uns selbst und auch unserem Verein. Amen :wink:
Gesperrt