André Schubert

Gesperrt
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironie » 31.01.2016 17:00

@Zisel

gegen mainz hat er nordi zwischen die 4 er ketten gestellt und auf die riesen Lücken im Dortmund spiel reagiert. habe auch geschrieben das ich das klasse fand. kam mir auch so vor als wäre Korb nicht ganz so offensiv wie gegen Dortmund . kann aber auch an schwache Mainzer gelegen haben. für mich hat er alle die vor nordie stehen zu offensiv eingestellt bei Ballbesitz. es war niemand mehr da der unser spiel lenken kann. habe gedacht das es stindl übernimmt aber der war bei Ballbesitz so weit in der Mainzer Hälfte und hat auch drauf gewartet angespielt zu werden. Hofmann genauso, raffael auch aber der gehörte da auch hin. hazard wäre genau der richtige gewesen um die Bälle zu verteilen. Schubert hat die defensive gestärkt und die offensive so belassen so entstand in der mitte ein Loch das nordi allein nicht ausfüllen konnte. in der Schlussphase hat christensen versucht die Bälle zu verteilen. der junge ist echt gut. bin auch der Meinung das hinteregger das auch kann aber das im ersten spiel zu erwarten ist ein bisschen zu viel des guten. also war das schon mal besser aber lange noch nicht gut gegen Mainz. wenn mo und dann auch xhaka wieder dabei sind haben wir das Problem eh nicht mehr. da bleibt dann die mannorientierte defensive die ich für zu anfällig halte.
Zuletzt geändert von ironie am 31.01.2016 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenmario » 31.01.2016 17:25

Alles gut Leipner, Du stehst auch nicht wie ein Depp da, da Du ja nicht wusstest, dass der Beitrag entfernt wurde.
@all
Können wir dann jetzt mal wieder zum Thema kommen?
Heidenheimer
Beiträge: 3527
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Heidenheimer » 31.01.2016 17:28

Einbauspecht hat geschrieben:Genau das verstehe ich nicht.
Hat nicht jeder eine Chance verdient ?
klar hat jeder der in der lage ist eine chance verdient. auch wenn Schubert erst neu zu unserem team als u23 trainer stiess stand bei uns ein konzept wie ausbildung und spiel aussehen soll. darum wurde er auch richtigerweise *nachgezogen* die beste lösung die sich damals bot.

der erfolg gelang ihm durch das lösen der mentalen bremse und dem richtigen dreh an den richtigen schrauben als er *bestehendes* (auf die spieler zugeschnittenes und einstudiertes) modifizierte. das bayernspiel ein coup von ihm. diese schrauben aber wurden in meinen augen jedoch überdreht, das system erneuert unser spiel *neu entworfen*. genau das, was man mit einem externen trainer nicht wollte (obwohl sich ja auch kaum einer anbot zu dieser zeit).

klar hatten wir in den ersten 6 spielen unter unserem ex 5 niederlagen. jedoch auch immer einen elfer gegen uns. ausserdem war tony leider mehr als ausserirdisch und das eine oder andere tor ging alleine auf seine kappe.

mir persönlich..und nur mir persönlich gewfällt diese art von fussball nicht den wir in den letzten rund 7-10 spiele abliefern.

wenn wir schon den ruf geniessen ein ausbildungsverein zu sein, uns davon step by step lösen wollen, dann können wir nicht parallel noch zusätzlich den trainer mit ausbilden. oder.. wir geben uns zufrieden mit einem platz im mittelfeld.
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6470
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Butsche » 31.01.2016 17:35

Heidenheimer hat geschrieben:[...]


[...]wenn wir schon den ruf geniessen ein ausbildungsverein zu sein, uns davon step by step lösen wollen, dann können wir nicht parallel noch zusätzlich den trainer mit ausbilden.[...]
Kritik, ja. Aber das geht für mich schon unter die Gürtellinie.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4170
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Einbauspecht » 31.01.2016 17:36

Heidenheimer hat geschrieben:

klar hat jeder der in der lage ist eine chance verdient .

Also ist Schubert deiner Meinung nach nicht in der Lage ?

wenn wir schon den ruf geniessen ein ausbildungsverein zu sein, uns davon step by step lösen wollen, dann können wir nicht parallel noch zusätzlich den trainer mit ausbilden. oder.. wir geben uns zufrieden mit einem platz im mittelfeld.

siehe oben.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 40069
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von dedi » 31.01.2016 17:38

Genau diese Spitzen haben eben nichts mit sachlicher Kritik zu tun!
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4170
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Einbauspecht » 31.01.2016 17:48

dedi,meinst Du uns beide ?
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15035
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von kurvler15 » 31.01.2016 17:52

Die "Keule", dass man hier nicht mehr kritisieren darf ist mittlerweile ziemlich abgenutzt, Leute. In diesem Forum dürft ihr kritisieren, 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche. Und soweit ich das überblicken kann, wird davon ja auch dementsprechend Gebrauch gemacht in so ziemlich jedem Thread dieses Forums. Und das ohne jegliche Intervention von unserer Seite aus.

Wenn ich jetzt polemisch werden würde, dann würde ich sagen:"Wenn Kritik an eurer Kritik nicht erwünscht ist, dann bitte. Dann beklatschen wir die teils unfairen und niveaulosen Beiträge zu Spielern und Funktionären in den Spielerthreads, Trainerthreads und Livethreads ab heute. Aber welchen Sinn hat dann noch ein Diskussionsforum?".

Gut, ich will aber nicht polemisch werden. Ich bin mittlerweile 8 1/2 Jahre in diesem Forum angemeldet. Und so "kritisiert" und ja teilweise auch "gebasht" wie in der letzten Zeit wurde nichtmal annähernd als wir den letzten Kick&Rush Fussball gespielt haben. Und das ist sicherlich auch ein Grund, dass viele wirklich langjährige und verdiente Mitglieder dieses Forums - mich eingeschlossen - sich immer und immer mehr aus den o.g. Threads zurückziehen.

Und das sind auch nur meine 2 Cents.. Ich bin dann auch erstmal raus hier. Viel Spaß euch noch beim kritisieren.
Heidenheimer
Beiträge: 3527
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Heidenheimer » 31.01.2016 17:56

dedi, brutsche.. ok ich weiss was ihr meint.
towerstar
Beiträge: 1061
Registriert: 19.12.2015 18:18

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von towerstar » 31.01.2016 17:58

Butsche hat geschrieben: Kritik, ja. Aber das geht für mich schon unter die Gürtellinie.
Naja, so ganz unrecht hat er doch nicht, außer dass der letzte Absatz etwas arg übertrieben war.
Im Kern ist es aber dennoch richtig. Schubert ist ein noch wenig erfahrener Trainer, der auch erst einmal seine Erfahrungen (positiv wie negativ) noch machen muss. Ein Favre hat schon deutlich mehr erlebt und kennt das Geschäft.
Schubert ist da doch eher ein Neuling.

Er hat ein bestehendes System angepasst, was erst einmal hervorragend geklappt hat, macht nun allerdings auch Fehler, in dem er zu viel von dem vorher funktionierendem kaputtoptimiert.
Ist wie beim Einstellen eines Radios. Drehst du zuweit nach links, fängt es an zu rauschen, drehst du zu weit rechts rauscht es auch wieder. Doch genau da zwischen passt der Sender perfekt.
Ungefähr da waren wir Mitte der Vorrunde. Seit ein paar Spielen fängt es aber irgendwie wieder an zu rauschen.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 40069
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von dedi » 31.01.2016 18:02

Einbauspecht hat geschrieben:dedi,meinst Du uns beide ?
Nein, die Kritik von Heidenheimer!
Benutzeravatar
Sarah
Beiträge: 1910
Registriert: 21.03.2003 15:18
Wohnort: Düren

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Sarah » 31.01.2016 18:04

towerstar hat geschrieben:
Naja, so ganz unrecht hat er doch nicht, außer dass der letzte Absatz etwas arg übertrieben war.
Aber genau das ist doch das, was kurvler und einige andere hier die ganze Zeit versuchen, klar zu machen, dass es genau darum geht!! Kritik ist gut und verschiedene Meinungen sind die Grundlage einer Diskussion. Aber die Art und weise geht eben gar nicht.

In der Art, wie du das Problem angesprochen hast, ist Kritik völlig okay.
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6470
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Butsche » 31.01.2016 18:36

Heidenheimer hat geschrieben:dedi, brutsche.. ok ich weiss was ihr meint.
:daumenhoch:
Fohlen39
Beiträge: 1013
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Fohlen39 » 31.01.2016 18:48

Heidenheimer hat geschrieben:

.....wenn wir schon den ruf geniessen ein ausbildungsverein zu sein, uns davon step by step lösen wollen, dann können wir nicht parallel noch zusätzlich den trainer mit ausbilden
Ich unterstelle Dir mal das du Dir deiner Wortwahl bewust bist.
Daher ist deine Aussage eine Frechheit.
Aber ich glaube auch das es einigen nicht um ehrlich gemeinte Kritik oder um Borussia geht , sondern sie wollen nur provozieren oder ihren persönlichen Frust den Sie mit sich tragen hier los werden.
Ein normal denkender Fussballfan ist bewust das Änderungen im Personal der Mannschaft oder ein neuer Trainer Zeit benötigt bis alles eingespielt ist .
Jeder Borusse müsste überglücklich sein wo wir nach diesem schlechten Start zur Zeit stehen. Wer hier Kritik an Andre Schubert übt , ihm praktisch noch nicht als volwertigen Trainer des Profikaders ansieht , de müsste in erste Linie Max Eberl in die Pflicht nehmen , da dieser ihn den Vertrag bis 2017 gegeben hat.
Wahrscheinlich kommen jetzt wieder die Argumente das es keine andere Möglichkeit gegeben hätte zwecks öffentlichen Drucks.
Meine Meinung nach halte ich Eberl für nicht erpressbar , sondern für einen hervorragenden Manager. Auch Andre Schubert ( und nicht Schubert oder Schubert) für einen guten Trainer.
Aber das ist meine Meinung und die paar Prozent gefrustete Forumsmitglieder werden sich nicht abhalten lassen weiter hier Stimmung zu machen
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironie » 31.01.2016 19:11

kurvler15 hat geschrieben:Die "Keule", dass man hier nicht mehr kritisieren darf ist mittlerweile ziemlich abgenutzt, Leute. In diesem Forum dürft ihr kritisieren, 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche. Und soweit ich das überblicken kann, wird davon ja auch dementsprechend Gebrauch gemacht in so ziemlich jedem Thread dieses Forums. Und das ohne jegliche Intervention von unserer Seite aus.

Wenn ich jetzt polemisch werden würde, dann würde ich sagen:"Wenn Kritik an eurer Kritik nicht erwünscht ist, dann bitte. Dann beklatschen wir die teils unfairen und niveaulosen Beiträge zu Spielern und Funktionären in den Spielerthreads, Trainerthreads und Livethreads ab heute. Aber welchen Sinn hat dann noch ein Diskussionsforum?".

Gut, ich will aber nicht polemisch werden. Ich bin mittlerweile 8 1/2 Jahre in diesem Forum angemeldet. Und so "kritisiert" und ja teilweise auch "gebasht" wie in der letzten Zeit wurde nichtmal annähernd als wir den letzten Kick&Rush Fussball gespielt haben. Und das ist sicherlich auch ein Grund, dass viele wirklich langjährige und verdiente Mitglieder dieses Forums - mich eingeschlossen - sich immer und immer mehr aus den o.g. Threads zurückziehen.

Und das sind auch nur meine 2 Cents.. Ich bin dann auch erstmal raus hier. Viel Spaß euch noch beim kritisieren.
und ? haste auch mal was zu Schubert zu schreiben ? lese von dir nichts was das spiel betrifft oder Dinge die andere am spiel missfallen.
Zuletzt geändert von ironie am 31.01.2016 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
Heidenheimer
Beiträge: 3527
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Heidenheimer » 31.01.2016 19:12

keine bange. ich bin nicht frustriert ;-). mit 60 jahren wird da nicht alles so heiss gegessen wie es gekocht wird.
ich denke, dass ich irgendwie herausfühlen kann was du meinst. es wird zu stark pauschalisiert. dies ist nicht fair. es werden angriffe gefahren gegen user auf persönlicher ebene. dies ist nicht fair.

vergangene zeit wird oft glorifiziert oder gehypt. auch dies nicht fair. viele statements zb im livefred sind nun mal emotional. reisserisch. dies finde ich normal zumal es ja in beide richtungen gehen kann.

vergleiche sind und bleiben immer hypothetisch. egal wie man es dreht oder wendet. so bleibt einem *bloss* die eigene ansicht. ich unterstelle keinem user der wirklich an unserem verein hängt, dass er diese einfach bloss in die pfanne hauen will. (ausserdem gibts hier auch viele anhänger anderer vereine, welche auch gerne mal provozieren. vorab wenn es weniger gut läuft)

geschriebener text unterliegt ebenso einer anderen wahrnehmung als eine verbal diskussion. der interpretation sind oft bloss nur kleine grenzen gesetzt. wortwahl, deren beurteilung unterliegt im grunde ebenso bloss der persönlichkeit. (genau wie zb s.ex. für die einen ein pfui, für andere fun^^).

schubert wurde klar als übergangslösung interna installiert. bei dessen beförderung unsere erste zu führen war nie die rede davon, dass er künftig unser neuer trainer ist. dies empfinde ich doch als kleiner unterschied. so unterscheide ich auch jetzt ohne schubert da schlecht hinstellen zu wollen, dass er als interim und fortführer des eingeschlagenen weges der richtige war. jetzt aber als hauptverantwortlicher es nicht mehr ist weil ihm die erfahrung etwas abgeht. die erfahrung um ein team der erweiterten spitze zu führen.

nicht von ungefähr holen etablierte teams auch etablierte trainer. dies hat weder mit werbung in eigener sache oder renomee zu tun..sondern bloss um know how.
Tellefonmann

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Tellefonmann » 31.01.2016 19:15

Ich finde den Satz von Heidenheimer nicht zu beanstanden.

Es ist - anders als das was hier auf Grund des Kommentars geschriebenen wird - sachlich.

Schubert ist jung, hat keine Bundesligaerfahrung, hat kein Profi-Fussball gespielt, kennt also das Geschäft und die Mechanismen nicht so gut und all das ist - wie man am anfänglichen "Effekt" gesehen hat, von größter psychologischer Relevanz.

Die Theorie beherrscht er. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Aber es ist einfach so, dass Erfahrung durch nichts zu ersetzen ist.

Will denn ernsthaft jemand behaupten, dass Schubert den Zenit seiner Qualifikation bereits erreicht hat oder, dass Favre vor 20 Jahren schon der Trainer war, der er jetzt ist?

Also bitte mal abregen.
Mikael2
Beiträge: 6186
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: AW: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mikael2 » 31.01.2016 19:23

kurvler15 hat geschrieben:Ich finde es sehr erschreckend, wenn ein Trainer der vor nicht einmal 9 Wochen von einigen Usern hier als Held gefeiert (nach dem 3:1 gegen Bayern) wurde, von den Selbigen nun ziemlich hart angegangen wird.

Ich bin es ehrlich leid. Gewinnen wir 3 Spiele, brechen hier alle in Jubelstürme aus. Verlieren wir 3 Spiele sind wir abgestiegen. Gibt es denn wirklich nur noch Schwarz oder Weiß? Kann man nicht mehr differenzieren? Ist diese Fähigkeit irgendwie in den letzten Monaten aus vielen Gehirnen gelöscht worden? Welchen Sinn hat dann eigentlich noch eine "Diskussionsplattform"?

Was da auf dem Platz rumläuft oder an der Seitenlinie steht sind immer noch Menschen. Menschen, die eben nicht jeden Samstag 100% bringen. Menschen, die Fehler machen. Menschen, die Profis sind, weil sie die Besten ihres Fachs sind und davon Leben können, ABER nicht weil sie jedes Wochenende Juventus oder Bayern weghauen können.

Denkt ihr so eine Saison geht an einem Spieler irgendwie emotional vorbei? 5 Spiele verloren, Platz 18, der langjährige Trainer und Erfolgsgarant weg. Vielleicht derjenige der viele Spieler auf ein Level gehoben haben, was sie sich selbst nicht zugetraut hätten. Es wird bereits vom Abstieg geredet bei den Schwarz-Fans. Dann mit Andre eine noch nie dagewesene (Und ja, es ist immer noch ein Bundesligarekord) Kehrtwende geschafft. Alles kaputt geballert, Frankfurt, Augsburg, Wolfsburg, Schalke zwei mal, Bayern. City zum verzweifeln gebracht, Juve auch, Sevilla aus dem Park gefegt. Überall Lob. Uberschwängliche Freue. Man hat das Vokabular Abstieg im Null Komma Nix mit der Erwartung CL ausgetauscht. Dann eine famose erste Halbzeit gegen City und dann kam der Bruch. Dann Leverkusen, dann Bremen - Horrorwoche. Vergessen die Erfolgsserie, alles verspielt, Versager. Zittersieg gegen Darmstadt. 3 Punkte? Scheißegal, erstmal Xhaka in seinem Thread 3 Wochen auf 30 Seiten zerpflücken. Und was kommt dann? Eine der wohl besten deutschen Mannschaften zum Rückrundenauftakt. 1:3 verloren, passiert - Trotzdem Platz 4! Denkste. Erstmal den Trainer anzählen, das System zerpflücken, Neuzugänge kritisieren, Eberl eins auswischen, Elvedi die fussballerische Klasse absetzen. Was war das einzige Erfolgserlebnis vor dem Mainz Spiel? Zuversicht? Optimismus? Nein! Erstmal die Sektkorken knallen lassen, dass Elvedi auf der Bank sitzt. Diese Nulpe. Und oh weh, wieder verloren. Ein Spiel was man sich selbst beraubt hat.

Das war so ziemlich die Saison bis heute. Wenn auch nur 1% von dem was hier, auf Facebook oder in den Medien geredet wirdin die Köpfe der Jungs, des Trainers oder sonst einem der mit dem Erfolg der Mannschaft in Verbindung steht kommt, dann kann ich so manche Unsicherheit vollkommen nachvollziehen. Macht euch frei, davon zu denken die würden hier nicht auch mal nachschauen was so geschrieben wird. Das Internet, soziale Medien oder auch Foren sind für Fussballer durchaus eine Plattform so sie sich auch bewegen.

Viele werden jetzt sagen: Ja und? Sind halt Profis! Kriegen nen XXX voll Geld dafür! Müssen die mit klar kommen!

Richtig! sie MÜSSEN damit klar kommen. ABER, es sind auch Menschen, und Menschen KÖNNEN vielleicht auch nich 100% damit klar kommen, obwohl sie es MÜSSTEN.

Deswegen fange ich hier einfach mal an, und wünsche unseren Jungs eine hoffentlich anstrengende Trainingswoche. Lasst euch nicht verrückt machen, zieht euer Ding durch und lasst uns am Freitag gemeinsam die Bremer aus dem Stadion knallen. Wir auf den Tribünen, ihr auf dem Platz.
Der beste Beitrag seit langem. Die ganzen Besserwisser und Noergler sollen doch mal von ihren Ueberheblichkeitsbaeumen runterkommen. Ich habe deren Postings so satt. Daumenhoch für Deinen tollen Beitrag. Vorwärts Borussia.
Mikael2
Beiträge: 6186
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: AW: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mikael2 » 31.01.2016 19:26

rifi hat geschrieben:Ja, denn das Defensivverhalten war absolut katastrophal. Aus den Gründen wurden wir in den letzten beiden Spielen nach allen Regeln der Kunst abgefrühstückt.

Das ganze Gejammer hat für mich nichts mehr mit sachlicher Kritik zu tun. Man kann ja diskutieren, was nicht optimal läuft. Aber dieses "Unter Favre war alles gut, jetzt wird alles schlecht" halte ich für absolut unsinnig. Ich bin mal gespannt wie es weitergeht. Wenn es wirklich abwärts geht und letztlich zeigt, dass Schubert das nicht in den Griff bekommt, bin ich gerne bereit das einzusehen und auch dazu zu stehen. Wenn es aber umgekehrt läuft und wir in den nächsten Spielen wieder zu Siegen kommen, bin ich gespannt, welche Größe sich dann zeigt, oder ob die Meinung, dass Schubert seine Arbeit nicht gut macht für immer zementiert ist, völlig unabhängig von Ergebnissen, Spielverläufen usw.

@kurvler15: Top, danke! :daumenhoch:
Da gebe ich Dir die Garantie für, das so lange gewartet wird, bis es wieder abwärts geht und es geht wieder von vorne los.
towerstar
Beiträge: 1061
Registriert: 19.12.2015 18:18

Re: AW: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von towerstar » 31.01.2016 19:37

Mikael2 hat geschrieben: Der beste Beitrag seit langem. Die ganzen Besserwisser und Noergler sollen doch mal von ihren Ueberheblichkeitsbaeumen runterkommen. Ich habe deren Postings so satt. Daumenhoch für Deinen tollen Beitrag. Vorwärts Borussia.
Wer also was gegen 5 Niederlagen in den letzten 6 Pflichtspiele einzuwenden hat und es nicht wirklich so toll findet, dass wir gegen Bremen aus dem Pokal geflogen sind, die drittschlechteste Abwehr der Liga stellen und dazu auf bestem Kurs sind, nächstes Jahr nicht international dabei zu sein, ist deiner Meinung also ein Nörgler und Besserwisser, der vom Überheblichkeitsbaum runter winkt?

Ist deine Meinung. Ich seh das aber völlig anders. Schubert hat jetzt Druck und muss mit der Situation umgehen. Dann verstummen die "Nörgler" und "Besserwisser" ganz von alleine.
Gesperrt