André Schubert

Gesperrt
Der Ahnungslose
Beiträge: 119
Registriert: 31.08.2014 20:04

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Der Ahnungslose » 26.09.2015 23:17

borussenmario hat geschrieben:
Den Mann dürfte man überhaupt nicht kritisieren, für nichts, die Situation verbietet das eigentlich komplett.....
Da bin ich vollkommen bei dir. Selbst wenn er beide Spiele verloren hätte, was er ja zum Glück nicht getan hat, hätte man ihm null Vorwurf machen können. Er hat das Optimum herausgeholt, was will man also mehr?!! Zum anderen macht es mir mal wieder Spaß aggressivere Borussen zu sehen, auch wenn sie taktisch bzw. nicht mehr so geordnet stehen. Wir waren alle halt verwöhnt, aber wenn ich ehrlich bin hat mich auch oft-insbesondere unser Spiel in der ersten Halbzeit (unter Favre), das meistens nur auf Abwarten und nicht in Rückstand zu geraten ausgerichtet war- genervt.
So nun ducke ich mich weg, weiß ja, dass es viele hier ganz anders sehen. :winker:
Benutzeravatar
rwo power
Beiträge: 1947
Registriert: 15.03.2014 12:49
Kontaktdaten:

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von rwo power » 26.09.2015 23:27

steff 67 hat geschrieben:Ist das eigentlich Pflicht? ?
Soweit ich mich entsinne, ist es nicht vorgeschrieben; es wird aber wohl als ungeschriebenes Gesetz betrachtet, dass man sich in der CL etwas stylischer präsentiert.
Tellefonmann

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Tellefonmann » 26.09.2015 23:28

Musst Dich nicht wegducken. Manche, wozu ich mich zähle, sehen das halt anders. In den allermeisten Spielen haben wir unter Favre den Gegner beherrscht. Nicht im offensichtlichen Sinne, sondern in dem wir ihm auch im Spiel ohne Ball das Spiel aufgezwungen haben, was wir wollten. Ich denke da zB an das 0:2 in München in der Rückrunde. Mit Pressing wären wir dort dumpf gescheitert.

Wir haben dort sowohl unsere spielerischen, als auch taktischen Qualitäten optimal und punktgenau, d.h. im Spiel mit und ohne Ball umgesetzt.
Der Ahnungslose
Beiträge: 119
Registriert: 31.08.2014 20:04

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Der Ahnungslose » 26.09.2015 23:43

Tellefonmann hat geschrieben:Musst Dich nicht wegducken. Manche, wozu ich mich zähle, sehen das halt anders. In den allermeisten Spielen haben wir unter Favre den Gegner beherrscht. Nicht im offensichtlichen Sinne, sondern in dem wir ihm auch im Spiel ohne Ball das Spiel aufgezwungen haben, was wir wollten. Ich denke da zB an das 0:2 in München in der Rückrunde. Mit Pressing wären wir dort dumpf gescheitert.

Wir haben dort sowohl unsere spielerischen, als auch taktischen Qualitäten optimal und punktgenau, d.h. im Spiel mit und ohne Ball umgesetzt.
Da stimme ich dir fast zu 100% Prozent zu in deiner Ausführung, nur war es aus meiner Sicht oft unansehnlich. Gegen die Bayern muss man natürlich eine andere Taktik wählen, aber von der Art des Auftretens war da doch oft kein Unterschied- auch gegen schwächere Mannschaften- zu erkennen. Oder liege ich da falsch?
Mikael2
Beiträge: 5604
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: AW: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mikael2 » 27.09.2015 00:04

altborussenfan hat geschrieben: "Am 8. Mai 2008 gab Joan Laporta, Präsident des FC Barcelona, bekannt, dass Guardiola zur Saison 2008/09 Frank Rijkaard als Cheftrainer des Profi-Kaders ersetzen werde.[13] Er erhielt einen Zweijahresvertrag und war bei Amtsantritt mit seinen 37 Jahren der drittjüngste Trainer in der Geschichte des Vereins. Zuvor hatte er bei den Katalanen bereits als Trainer der B-Mannschaft gearbeitet"

https://de.wikipedia.org/wiki/Pep_Guardiola

Sorry, der musste jetzt sein. :lol: Mit besten Grüßen an Tellefonmann, den ich damit ein bisschen aufziehen will.......Er verzeihe es mir.
Hallo Altborussenfan, ich glaube, da kann man aufzählen, wen man will, aber es kommen totzdem immer wieder die Postings, die einen erfahrenen Trainer fordern. Auch Breitenreiter kam ja quasi aus dem nichts. Uns fehlt einfach der Mut. Und Maxi nach seinen Erfahrungen erst recht. Wenn er sich aber nicht traut, soll er wenigstens den Schaaf nehmen.
Tellefonmann

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Tellefonmann » 27.09.2015 00:20

Der Ahnungslose hat geschrieben:
Da stimme ich dir fast zu 100% Prozent zu in deiner Ausführung, nur war es aus meiner Sicht oft unansehnlich. Gegen die Bayern muss man natürlich eine andere Taktik wählen, aber von der Art des Auftretens war da doch oft kein Unterschied- auch gegen schwächere Mannschaften- zu erkennen. Oder liege ich da falsch?
Ich meine schon sehr ansehnlichen Fussball gesehen zu haben. Da denke ich an SAP in der Hinrunde, Dortmund und Leverkusen in der Rückrunde.

Das ist aber vielleicht auch Geschmackssache.

Wenn ich spielerische Lösungen sehe, deren Genialität erst beim zweiten und dritten Mal ansehen erkennenbar wird, da geht einem im Block wahrscheinlich keiner ab Bild .

Vor allem, weil die Einleitung so raffiniert ist, dass es weder die geschulten Gegner kommen sehen, noch der einfache Fan wie ich sofort versteht.

Aber wenn man dann die Details beim zweiten und dritten Mal anschauen erkennt, dann ist das schon sehr geil...

...Bild war das sehr geil.
Benutzeravatar
borussenflut
Beiträge: 1515
Registriert: 13.02.2007 18:31
Wohnort: neuss

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenflut » 27.09.2015 00:57

In der Regel ist Borussia mit No-Name Trainern in den letzten 30 Jahren
zwischen Lattek und Favre (ausnahme Kraus) auf die Schnauze gefallen.
In den 70ern sind wir sehr gut damit gefahren und während die Bayern sich
daran gehalten haben passende Toptrainer zu verpflichten ist orussia dann
mit seinen Trainerexperimenten einen anderen Weg gegangen.
Man kann halt nicht alles für Noppes haben und sollte bei der Trainerfrage
auch mal ruhig Geld in die Hand nehmen - am Ende (siehe Bayern) wird es
sich auszahlen .
Man achtet stets darauf, das das Gehaltsgefüge bei den Spielern stimmt,
das ist auch gut so und deshalb brauchen wir beim Trainer nicht zu sparen.
Ich hoffe, Eberl hat ein gutes Händchen und taucht am Ende nicht mit
einer Gladbacher Lösunng wie Steffen oder van Lent auf.
Bei Schubert liegt die Sache anders, er hat ja jetzt seine Chance und wenn
die sportliche Leitung am Ende der Meinung ist, er ist der neue Klopp,
soll es so sein.
Benutzeravatar
Mike18
Beiträge: 5748
Registriert: 26.10.2004 21:15

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mike18 » 27.09.2015 00:59

Hatte von Schubert null Ahnung.

Die Ergebnisse. Das Auftreten.Die Interviews.

Hammer.

Der Typ ist einfach geil. Authentisch. 200% BMG. Bescheiden. Loyal.

:anbet:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27744
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenmario » 27.09.2015 01:08

borussenflut hat geschrieben:In der Regel ist Borussia mit No-Name Trainern in den letzten 30 Jahren
zwischen Lattek und Favre (ausnahme Kraus) auf die Schnauze gefallen.
In den 70ern sind wir sehr gut damit gefahren und während die Bayern sich
daran gehalten haben passende Toptrainer zu verpflichten ist orussia dann
mit seinen Trainerexperimenten einen anderen Weg gegangen.
Man kann halt nicht alles für Noppes haben und sollte bei der Trainerfrage
auch mal ruhig Geld in die Hand nehmen - am Ende (siehe Bayern) wird es
sich auszahlen.
Ganz so simpel ist es dann aber doch nicht.
Wenn ich da nur an Dick Advokaat denke.
Der Trainer muss zu uns passen, das ist viel wichtiger.
Toptrainer wollen ja nicht nur viel Geld, sie wollen in der Regel auch die Top-Spieler, die wir nicht bezahlen können.
Dehalb gehen diese Spieler und auch die Top-Trainer lieber zu finanziell wesentlich stärkeren Vereinen.

Mit Top-Spielern bleibt man nämlich meist auch länger Top Trainer :cool:
Benutzeravatar
borussenflut
Beiträge: 1515
Registriert: 13.02.2007 18:31
Wohnort: neuss

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von borussenflut » 27.09.2015 01:21

Simpel ist die Sache bestimmt nicht, ich möchte nicht in MEs Haut
stecken aber der Verein sollte ihm auch gestatten, das er bei einem
passenden Trainer mal einige Millionen höher bieten kann, als bisher üblich.
Da wir nicht über Topspieler verfügen, muss ein Trainer eben über das Gehalt
gelockt werden.
Ein guter Trainer wird auch Spieler anziehen, die sonst nicht zur Borussia
kommen würden.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1503
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von die_flotte_elf » 27.09.2015 08:03

Auch Jupp Heynckes und Bernd Kraus waren No-Name Trainer, als sie bei uns anfingen und darunter hatten wir ebenfalls gute Zeiten.
Ich genieße den jetzigen Zustand und bin ganz entspannt. (Da Hannover nicht verloren hat!)
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5150
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 27.09.2015 09:38

Es ist doch eher unwahrscheinlich, dass bis zur Winterpause etwas passiert... vielleicht auch erst am Saisonende...
bis dahin können wir Schuberts Arbeit betrachten. Das ist genug Zeit, dass man einen Eindruck von ihn bekommen kann. Wenn man in der Winterpause oder im Sommer Schubert als feste Lösung präsentieren würde, nachdem die Spiele gut gelaufen sind, würde man auch nicht das Risiko eingehen, dass der Neuling floppt...

im Hintergrund werden die Kandidaten ausgelotet und dann muss man bewerten.

das schlechteste ist, wenn die Ergebnisse unter Schubert nicht stimmen.. dann käme man in die Bedrängnis, ob man auf seinen Wunschtrainer wartet oder evtl einen Arbeitslosen nimmt, der eigentlich nur zweite Wahl ist, aber der sofort zur Verfügung steht.
Mattin

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mattin » 27.09.2015 09:45

So sieht es aus.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3734
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von thoschi » 27.09.2015 10:06

Ist doch eine winwin Situation für uns.

Ist Schubert insgesamt weniger erfolgreich, dann geht er ins 2. Glied zurück, da von vornherein er als Uebergangslösung präsentiert wurde. Der "Neue" kann dann übernehmen. Wir haben dann diese "Patrone" ohne irgendwelchen Gesichtsverlust.
Ist er erfolgreich kann man eben die Lösung aufgrund der Erfolge als dauerhaft präsentieren.

Politisch sehr geschickt gelöst.
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11516
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von midnightsun71 » 27.09.2015 10:26

Ich kann nur den Film Trainer empfehlen wo auch Schubert drin vorkommt!! Er ist ein Trainer der sehr auf die persönliche Ebene zu den Spielern geht ! Das kann gut sein aber auch negativ enden! Bisher macht er einen tollen Job und Max kann gelassen und in Ruhe suchen und bei weiteren Erfolg die Suche einstellen!! Spart dadurch auch einige Millionen
Tellefonmann

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Tellefonmann » 27.09.2015 10:34

@ toschi

Richtig. Aber Eberl hat es nicht leicht. Findet er DEN passenden Trainer, muss er eigentlich zuschlagen. Geht es dann erstmal schlechter weiter, dann ist das natürlich schwer zu vermitteln.

Wenn Du sagst Andre Schubert soll weitermachen - der Erfolg gibt ihm ja erst einmal Recht - wann ist dann der richtige Zeitpunkt ihn wieder in seine angestammte Position zu versetzen?

Ganz schwere Situation.

Da sind auch wir Fans gefragt dem Sportdirektor Rückendeckung zu geben.

So schlimm das klingt, je schlechter die nächsten beiden Spiele laufen, desto einfacher wird die Entscheidung. Keiner erwartet jetzt zwei Siege und man könnte trotz zweier Niederlagen mit Schubert weiter machen. Man hätte es aber auch leichter den neuen Trainer vorzustellen.

Puh, ich möchte nicht mit Max Eberl tauschen.
Youngsocerboy
Beiträge: 2985
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Youngsocerboy » 27.09.2015 10:35

Tellefonmann hat geschrieben: In den allermeisten Spielen haben wir unter Favre den Gegner beherrscht. Nicht im offensichtlichen Sinne, sondern in dem wir ihm auch im Spiel ohne Ball das Spiel aufgezwungen haben, was wir wollten. Ich denke da zB an das 0:2 in München in der Rückrunde. Mit Pressing wären wir dort dumpf gescheitert.

Wir haben dort sowohl unsere spielerischen, als auch taktischen Qualitäten optimal und punktgenau, d.h. im Spiel mit und ohne Ball umgesetzt.
Offenbar schaust Du Dir selten mal die Spiele der potenziellen Gegner in der BuLi an. Dies kann sicherlich helfen um eine individuelle Taktik zu begreifen. Die Kunst des Trainers liegt nicht darin immer diesselbe Taktik auf den Platz zu bringen sondern die Taktik dem jeweiligen Gegner anzupassen. Hoch zu stehen und früh zu pressen war gegen Augsburg das Mittel zum Erfolg. Augsburg war schlichtweg überrascht von unserer Taktik. Hätte man in dem Spiel erst mal a la Favre geduldig gespielt und die Augsbuger kommen lassen liegt man mit einer verunsicherten Mannschaft schnell mal zur Halbzeit hinten. Dann wird es gleich doppelt schwierig. Du sprichst übrigens auch die Bayern an. Wenn du die Bayern spielen läßt hast du gegen die Bayern null chancen. Die Bayern haben bisher in allen Spielen erhebliche Probleme gehabt wenn der Gegner ein aggressives Pressing spielt. Wichtig ist dass der Trainer die jeweilige Mannschaft analysiert und er sich von Spiel zu Spiel gadanken macht wie der den Gegner knacken kann.
Tellefonmann

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Tellefonmann » 27.09.2015 10:42

@ Youngsocerboy

Sehe ich ganz anders. Favre hat die Mannschaft auf den jeweiligen Gegner eingestellt und zwar meistens so, dass wir definiert haben was und wie der Gegner spielt. Dazu gehörte eben auch, dass man dem Gegner Freiheiten gegeben hat, die aber wenig Nutzen brachten. Das war sehr clever und hat uns letztlich auf Platz 3 gebracht.

Attraktiver war wahrscheinlich die Spielweise 2011/2012. Aber weiter entwickelt waren wir in der letzten Saison.
Mattin

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mattin » 27.09.2015 10:49

So ist dem. Favre hat mehrfach versucht den Gegner müde laufen zu lassen und dann die Fehler zu nutzen.
Es ist immer noch traurig, dass dieses als müdes langweiliges Ballgeschiebe gesehen wird, da Lucien mal sagte:"In Gladbach haben die Fans Ahnung vom Fußball."

Natürlich ist das nicht immer schön anzusehen, aber es ist immens effektiv.

Gestern haben wir ein tolles Offensivspiel gesehen, aber Defensiv war es zum Teil ein Trümmerhaufen und ich denke das auch ein Herr Schubert sein Spielsystem erst einmal zeigen muss. Augenblicklich habe ich eher das Gefühl, dass sich die Mannschaft selbst aufstellt.

Ich mag André, er kommt super sympathisch rüber, die Mannschaft spielte jetzt zwei Mal erfolgreich, aber man sollte allen Beteiligten die nötige Zeit geben, um zu sehen, ob wir einen Wunschkandidaten bekommen, oder aber es Sinn macht mit André weiter zu machen, oder aber ob wir schlimmstenfalls irgendwann reagieren müssen.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26339
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von nicklos » 27.09.2015 10:52

Gute Arbeit bisher, aber unser Kader hat auch eine gewisse Qualität. Warten wir weiter ab. Zwei Spiele sind nicht viel. Wie agiert er in einer Krise? Wissen wir alles noch nicht.
Gesperrt