André Schubert

Gesperrt
LotB
Beiträge: 5414
Registriert: 27.03.2008 08:20

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von LotB » 22.09.2015 17:37

Positiv: Die Ansage, weniger passiv aufzutreten.

Diese Saison schwimmen wir komplett, sobald der Gegner presst... leider vergelten wir das nur durch meterweisen Sicherheitsabstand und völlig inkonsequente Zweikampführung (stets nur mal einer der Spieler aggressiv, der Rest schaut zu).
DerGerät
Beiträge: 64
Registriert: 14.10.2013 14:06

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von DerGerät » 22.09.2015 17:49

Jagger1 hat geschrieben: Zu beneiden ist er - gerade in der aktuellen Situation - wahrlich nicht. Meine Unterstützung hat er - unabhängig von der heutigen PK.
ach bitte, es wird hunderte trainer geben, die andre schubert um seinen job beneiden. jeder junge trainer träumt doch davon, einmal im leben so eine chance zu bekommen. trainer von borussia mönchengladbach. er hat doch nix zu verlieren. im gegenteil, so mancher interimstrainer wurde schon zum chef befördert.
und wenns nicht klappt waren eh andere an der gesamtsituation schuld. :animrgreen2:
Tellefonmann

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Tellefonmann » 22.09.2015 17:49

@ altborussenfan

Ich danke für die ausführliche und sachliche Antwort. Manchmal hilft es tatsächlich die Dinge aus einer anderen Perspektive, vielleicht auch einem etwas positiveren Blickwinkel zu betrachten.

Was meine "Ausfälligkeit" zum wechblasen der Puppenkiste betrifft, gebe ich Dir Recht; das war etwas unfein und ich entschuldige mich bei dem den es angeht.

Ich bleibe aber dabei, dass ich die Schubert-wird´s-schon-richten-Haltung (noch) nicht teilen kann; auch wenn ich Manchen darum beneide so zu denken und zu fühlen.

Favre ist natürlich weg. Aber ein großer Unterschied ist für mich erkennbar. Favre hat eine eigene Vorstellung vom Spiel entwickelt, eigene Konzepte und Lösungsansätze verfolgt, trainiert und perfektioniert. Schubert ist jemand der viel gelernt hat, jemand der sich Wissen - vermutlich sogar mehr als Favre - angeeignet hat.

Es ist halt etwas anderes, wenn man die Relativität als erster erkennt und gedanklich herleitet, oder ob man nachvollzogen hat, wie ein Anderer eine Theorie herleiten konnte. Das mag ein etwas hochtrabendes Beispiel sein - aber letztlich unterscheidet das Favre von den meisten anderen Trainern, die ich bislang erlebt habe.
Benutzeravatar
gloin81
Beiträge: 4288
Registriert: 07.03.2007 14:33
Wohnort: Trier

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von gloin81 » 22.09.2015 18:06

Also ich fand seine Pressekonferenz schonmal gut, dass er in der Kürze der Zeit keine Bäume ausreißen kann sollte wohl jedem klar sein. Aber er spricht die Dinge gut an, macht einen sehr kompetenten Eindruck und seine Lockerheit wird sich hoffentlich auf die Mannschaft übertragen.
Ich bin erstmal froh dass er da ist, für den Moment, aber auch dann, wenn er wieder unsere U23 übernehmen wird. :daumenhoch:

An der Stelle nochmal viel Erfolg Andre Schubert :winker:
Benutzeravatar
Borussensieg
Beiträge: 2546
Registriert: 10.04.2012 13:01

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Borussensieg » 22.09.2015 18:09

Lieber :wink: Tellefonmann

ich kann deinen Eindruck durchaus nachvollziehen. Klar war er nervös und auch die Flapsigkeit als Reflex der Unsicherheit war zu erkennen. Das Ablesen vom Zettel, teileweise wie auswendig gelernt... Aber mein Gott...er ist jung, wirkt noch jünger, fast wie unsere Spieler - das kann auch ein Vorteil sein.
Er ist nicht! der neue Teamchef und Spiele gewinnen wir nicht am PK-Tisch. Er muss jetzt mal mit den Jungs den ersten Schock überwinden und zusehen, dass sie den Kopf aus dem Sand bekommen. Das kann gerade mit seiner jugendlichen Art klappen. Es wird den Jungs klar sein, dass kein Übertrainer für sie die Kastanien aus dem Feuer holt. Er ist einer von Ihnen und sie reissen es zusammen! Morgen auf dem Platz ist IHRE Reaktion... nein nicht passiv (auch kein Pressing) ...ihre Aktion gefragt.
Die Jungs müssen wieder daran glauben, dass SIE etwas können und das mit jeder Aktion lernen. Das klang nach einem Plan. Wenn er es schafft nur das bis morgen in die Köpfe zu bekommen, haben wir eine Chance gegen Augsburg. Dann können wir nach Stuttgart und dann sehen wir weiter. Das TEAM ist jetzt gefragt, dazu gehört er.
Später, hoffentlich bald, übernimmt der Neue ... oder jemand steht ihm zur Seite (unser Stef hat ja schon mit Jupp gesprochen :wink: ... das wäre natürlich genial ...vielleicht schon gegen City... wenn das Wünschen sich lohnen tät...wat meinste was ich mir dann wünschen tät...)
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44616
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von HerbertLaumen » 22.09.2015 18:26

Wenn er den Jungs das Phlegma und die Unsicherheit austreiben kann, ist schon viel erreicht, dann klappt es auch mit den ersten Punkten. Er hat doch selber mehrfach gesagt, dass er das Spielsystem nicht komplett umkrempeln will, dazu gehört dann natürlich auch kein aggressives Pressing wie zu Klopps Zeiten in Dortmund.
Kampfknolle
Beiträge: 7778
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Kampfknolle » 22.09.2015 18:28

Aber wahrscheinlich auch kein Sicherheitsspiel ala Favre.

Denke schon das wir deutlich aggressiver und vor allem aktiver auftreten werden :ja:
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9561
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Zisel » 22.09.2015 18:32

"Aktives Auftreten - keine Angst haben, Fehler zu machen"

...das waren für mich seine zentralen Aussagen und nur so kann man die Verunsicherung vertreiben. Wenn das halbwegs klappt, schlagen wir Augsburg, weil wir die besseren Spieler haben.
mcpuss
Beiträge: 1871
Registriert: 27.07.2004 17:31
Wohnort: Heeschpelt / Luxemburg

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von mcpuss » 22.09.2015 18:40

Sehr gute PK, auch wenn das jetzt nichts heissen muss. Ist auf jeden Fall schon mal sympathisch rüber gekommen, was mir auch sehr wichtig ist, einen Dick Advocat muss ich nicht mehr haben. Der Ansatz agieren statt zu reagieren gefällt mir auch sehr gut. Ich würde mir wünschen dass er ein paar Spiele zeigen kann was er kann, vielleicht hat er es drauf......
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2282
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von S3BY » 22.09.2015 19:10

Borussensieg hat geschrieben:Lieber :wink: Tellefonmann

ich kann deinen Eindruck durchaus nachvollziehen. Klar war er nervös und auch die Flapsigkeit als Reflex der Unsicherheit war zu erkennen. Das Ablesen vom Zettel, teileweise wie auswendig gelernt... Aber mein Gott...er ist jung, wirkt noch jünger, fast wie unsere Spieler - das kann auch ein Vorteil sein.
Er ist nicht! der neue Teamchef und Spiele gewinnen wir nicht am PK-Tisch. Er muss jetzt mal mit den Jungs den ersten Schock überwinden und zusehen, dass sie den Kopf aus dem Sand bekommen. Das kann gerade mit seiner jugendlichen Art klappen. Es wird den Jungs klar sein, dass kein Übertrainer für sie die Kastanien aus dem Feuer holt. Er ist einer von Ihnen und sie reissen es zusammen! Morgen auf dem Platz ist IHRE Reaktion... nein nicht passiv (auch kein Pressing) ...ihre Aktion gefragt.
Die Jungs müssen wieder daran glauben, dass SIE etwas können und das mit jeder Aktion lernen. Das klang nach einem Plan. Wenn er es schafft nur das bis morgen in die Köpfe zu bekommen, haben wir eine Chance gegen Augsburg. Dann können wir nach Stuttgart und dann sehen wir weiter. Das TEAM ist jetzt gefragt, dazu gehört er.
Später, hoffentlich bald, übernimmt der Neue ... oder jemand steht ihm zur Seite (unser Stef hat ja schon mit Jupp gesprochen :wink: ... das wäre natürlich genial ...vielleicht schon gegen City... wenn das Wünschen sich lohnen tät...wat meinste was ich mir dann wünschen tät...)
:daumenhoch:
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2500
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von altborussenfan » 22.09.2015 19:20

@Tellefonmann: Zunächst einmal großen Respekt für die Entschuldigung. Dafür habe ich größten Respekt. Dazu gehört Größe, die nicht jeder hat. :daumenhoch:

Ich bin auch froh, dass Du Schubert nicht als "Depp" hinstellst (Jahrgangsbester bei seinem Trainerexamen), ihm nicht völlig absprichst das Favres System zu verstehen. Ich verstehe aber deine Argumentation, glaube es zumindest. Vielleicht kann man es als Unterschied zwischen Verstehen und Begreifen umschreiben.

Nein, ich bin auch nicht sicher, dass Schubert es schon richten wird. Borussia wird nicht umsonst nach einem anderen Cheftrainer suchen. Schubert ist mit Paderborn zwar in die zweite Liga aufgestiegen. Trotzdem kann man seine bisherige Laufbahn nicht als Senkrechtstart bezeichnen. Das sieht er wohl auch selbst so und will deshalb im Nachwuchsbereich arbeiten.

Favre ist tatsächlich weg. Glaube mir, es tut mir immer noch weh! Ich bin ihm unendlich dankbar und halte ihn fachlich nach wie vor für einen der Größten. Hätte ihn gerne sehr lange hier gesehen. Wir sollten seine Entscheidung jedoch ernst nehmen. Er war an einem Punkt angekommen, wo er nicht mehr weiter wusste. Er veränderte das Personal oder ließ es auf anderen, teilweise ungewohnten Positionen spielen. Zu mehr an Umstellung war er nicht bereit. Ist sicher verständlich, wenn man damit erfolgreich war, aber manchmal erfordern die Umstände sich anzupassen. Mit den Abgängen, den dafür neu verpflichteten Spielern, dem Verletzungspech, funktionierte sein System in den ersten Spielen nicht mehr. Es ist doch auffällig, dass viele Spieler erst einmal gehörige Zeit brauchen, um sein System zu verinnerlichen. Stindl und Drmic werden in einem etwas anderen System wahrscheinlich sehr viel stärker spielen. Das hoffe ich zumindest.

Zeit hat Borussia bei null Punkten nicht mehr unendlich. Vielleicht ist es deshalb ein richtiger Ansatz einfacher zu spielen, sich verloren gegangenes Selbstvertrauen über Zweikämpfe und Aktion (statt Reaktion) zu holen. Die meisten unserer Spieler sind auch in Auswahlmannschaften aktiv, sollten also Pressing können, wenn sicher auch nicht perfekt. Ich glaube übrigens nicht, dass die Mannschaft morgen völlig anders spielen wird. Das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Etwas forscher und aktiver wünsche ich mir sie jedoch schon. Ballbesitz strebt auch Schubert an. Hoch und weit will er auch nicht sehen.

Eberl sagte auch, dass man keinen Favreklon verpflichten wolle. Das würde auch nicht funktionieren. Die Begründung dafür hast du selbst geliefert. Borussia wird also ohnehin anders spielen als unter Favre. Ich glaube auch nicht, dass dies direkt gelingt, auch wenn ich es mir wünsche. Je früher man damit anfängt, umso eher kann es klappen. Momentan ist es vielleicht erste einmal wichtig in Heimspielen die Fans mitzunehmen. Ein paar gelungene Angriffsaktionen, vielleicht ein Tor. Erfolgserlebnisse - kleine und größere. Wir sollten jetzt schon den Abstiegskampf annehmen. Umso früher könnten wir uns davon verabschieden. Im Augenblick scheint es mir wichtiger zu sein, die Mannschaft aufzurütteln, allzu starre taktische Bremsen zu lockern. Da ist das System im Zweifel nachrangig. Mir schien es zuletzt so, als ob die Spieler ihre taktischen Vorgaben erfüllen und Fehler unter allen Umständen vermeiden wollten. Mit jedem Misserfolg wurde das schwerer. Es sieht dann so aus, als ob sie nicht wollten. In Wirklichkeit werden sie durch die Angst, Fehler zu machen, blockiert. Ich glaube, Favre hat das erkannt und den Weg auch deshalb frei gemacht.
arangool
Beiträge: 185
Registriert: 15.09.2012 20:21

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von arangool » 22.09.2015 19:22

Ich fand die PK sehr, sehr gut. Da sitzt für mich einer, der den Fußball schon im Kopf viel einfacher interpretiert als sein Vorgänger, und genau das braucht das Team meiner Meinung nach jetzt auch. Man kann es als "flapsig" bezeichnen, wenn er sagt, Fußball ist im Grunde sehr einfach; man kann den momentan völlig verkrampften Spielern dadurch aber auch den Kopf freimachen. Und dass wir jetzzt erstmal wieder Aggressivität und Pressing entwicklen müssen, ist ja wohl dem Letzten klar: Jantschkes fehlende Abwehr vor der Flanke wird hier und in den Medien hoch- und runtergespielt - und wenn dann von mehr Gegenwehr gesprochen wird, wollen einige hier ein auf 60% Ballbesitz basierendes Raumdefensivsystem zurück haben - kapier ich überhaupt nicht.
Benutzeravatar
Der Staatsfeind Nr. 1
Beiträge: 917
Registriert: 19.01.2008 05:16
Wohnort: VIE
Kontaktdaten:

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Der Staatsfeind Nr. 1 » 22.09.2015 19:26

Wenn die Mannschaft morgen so aggiert wie Schubert heute sollten die ersten Drei Punkte sicher sein.

Sehr sympatischer Kerl. Hat nen Plan und wirkt intelligent. Redet viel und kann gut und nachvollziehbar vermitteln was und wie er denkt. Er kommt sehr Selbstbewusst rüber und scheint auch nicht Humrofrei zu sein. Hatte sich sogar vorbereitet und Notizen für die PK gemacht. Klar kommen schon die ersten die das wieder doof finden, aber wen jucken die schon.

Im Großen und Ganzen scheint er ja hier nen guten ersten Eindruck gemacht zu haben. Freut mich für ihn und uns.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironie » 22.09.2015 19:53

so sieht es mal aus :daumenhoch:
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3734
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von thoschi » 22.09.2015 19:58

Er ist anders als Favre, Vergleiche und schwelgen in der Vergangenheit machen keinen Sinn. Er macht einen offensiveren Eindruck, was vielleicht aufgrund der Tatsache dass wir echte Stürmer im Kader haben nicht so verkehrt ist. Blick nach vorn, raus aus dem Schatten.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1503
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von die_flotte_elf » 22.09.2015 20:08

Wir brauchen auch kein Favre-Double, dann hätte es Favre selber durchgezogen.
Ich glaube Favre hat erkannt, dass er mit seiner Philosophie der Mannschaft momentan nicht den entscheidenen Spin geben kann und ist deshalb gegangen, damit der Spin durch jemanden anderen ausgelöst werden kann. Das kann aber nur geschehen, wenn dieser Mensch nicht versucht Favre zu kopieren.

Ich bin überzeugt, dass die Frische, die Herr Schubert zur Zeit ausstrahlt, genau das Richtige momentan ist.
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4058
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Titus Tuborg » 22.09.2015 20:51

Schon mal eine sehr respektable PK von ihm :daumenhoch:
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9017
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Nothern_Alex » 22.09.2015 21:27

die_flotte_elf hat geschrieben:Wir brauchen auch kein Favre-Double, dann hätte es Favre selber durchgezogen.
Du hast Recht, wir brauchen kein Double.

Wir brauchen nur jemand, dem die Spielphilosophie Favres nicht völlig fremd ist, damit die Mannschaft nicht völlig umgekrempelt werden muss.

Und er muss die Gabe haben, die Mannschaft zu motivieren und ihnen die Angst zu nehmen.

Ich hoffe, Schubert kann das, ich halte ihn zumindest hier und jetzt für die beste Lösung. Und über alles andere sollte man nichts übers Knie brechen.
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Slowdive » 22.09.2015 22:40

Ich fand den Auftritt auch überraschend souverän. Auch die Lockerheit ist vermutlich genau das, was wir jetzt nach der Schockstarre brauchen. Meinetwegen auch Flapsigkeit. :wink: Sehr smart das Ganze und das letzte was wir jetzt brauchen ist einer der üblichen Schmalspurrethoriker, die sonst so als Feuerwehrmann zum Einsatz kommen. Jetzt sind Know How und Realismus gefragt. Genau das hat Schubert. Danke auch für die Absage an Mauerfußball und kick and rush.
Das Schlimmste in unserer Situation wäre doch die totale Verkrampfung.

Und natürlich ist Schuberts Idee von Fußball der von Favre nicht unähnlich. Warum hätte man ihn auch sonst für den Unterbau geholt. Wäre ziemlich sinnlos gewesen.
Mal sehen, wie die Spieler die Geschehnisse bis morgen aus den Köpfen bekommen haben. Es wäre zwar schön, aber an eine Wunderheilung kann ich so kurzfristig nicht richtig glauben.
reef
Beiträge: 7
Registriert: 21.09.2015 20:52

Re: Interims-Cheftrainer André Schubert

Beitrag von reef » 22.09.2015 23:33

Viel Erfolg André! Mein Wunsch an dich und unsere Borussia: Leg doch bitte so einen Start hin wie damals als Cheftrainer mit St. Pauli. 10 Spiele: 7 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen :daumenhoch:
Gesperrt