Nico Schulz [14]

Gesperrt
ironfohlen

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von ironfohlen » 09.07.2017 15:15

Ah okay. Denke du warst 1:1 beim Gespräch dabei? Denke mal das werden nicht nur die zwei Sätze gewesen sein auf die du das jetzt reduzierst. Wenn die überhaupt so gefallen sind. Wenn jeder Spieler mit Vertrag da antanzen würde gäbe es aber viel Gespräche. Zudem entscheidet bei uns letztlich Eberl wer kommt oder gehen darf und nicht der aktuelle Trainer.
Benutzeravatar
Orkener
Beiträge: 357
Registriert: 27.03.2012 11:22
Wohnort: Orken

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Orkener » 09.07.2017 15:19

Mahlzeit,

dann auch noch meine Gedanken zum Abgang von Nico Schulz:

1. Mir gefällt es nicht, dass er uns verlassen hat. Er hat seine Anlagen Ende vergangener Saison gezeigt. Für meinen Geschmack: wenn der Junge mal eine Saison durchspielt und seine Möglichkeiten dabei ausschöpft, ist er ein Kandidat für Jogi. Insofern sehe ich uns geschwächt und Hoffenheim gestärkt.

2. Offenbar haben seine mangelnden Perspektiven bei uns den Ausschlag gegeben. Wurden ihm die nicht aufgezeigt oder ist man von ihm einfach nicht restlos überzeugt? Oder hat er nicht die Wertschätzung bekommen, die er erwartet hatte?

3. In diesem speziellen Fall verlassen die Verantwortlichen den Gladbacher Weg. Wendt wird im Oktober 32. Sollte man Johnson noch für die Position im Blick haben: der wird auch noch 30 Ende des Jahres. Nicht gerade Fohlenelf. Schulz ist im April erst 24 geworden, ihm hätte bei uns die Zukunft gehört.

4. Schulz hatte einen schwierigen Start aufgrund seiner Verletzungsgeschichte. Das hat er vermutlich bei seiner Bewertung berücksichtigt. Vorwerfen kann man ihm vielleicht, dass er den Kampf nicht annimmt und von sich restlos überzeugt ist, dass er sich durchsetzen wird. Stattdessen wählt er den Neuanfang.

5. Menschlich und aus sportlicher Perspektive nachvollziehbar, hat er nun den Weg des geringeren Widerstands gewählt. Finanziell wird er sich nicht verschlechtern, angesichts der Geldschwemme des neuen Fernsehvertrags profitiert er ggf. sogar von dem Wechsel.

Fazit: eine unglückliche Geschichte, bei der sich unsere Verantwortlichen entweder nicht um ihn bemüht haben, weil sie von ihm nicht überzeugt sind; oder wir werden uns alle noch gewaltig über seinen Abgang ärgern.......

Grüsse und schönen Sonntag
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24942
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Borusse 61 » 09.07.2017 15:20

ironfohlen hat geschrieben: Zudem entscheidet bei uns letztlich Eberl wer kommt oder gehen darf und nicht der aktuelle Trainer.
Ah ja, wenn der "aktuelle Trainer" sagt das er mit dem Spieler nicht plant, was soll Max dann machen, soll er sagen nein der bleibt !
AllanBMG
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von AllanBMG » 09.07.2017 15:23

Also sorry Iron, wird es jetzt nicht etwas albern? Natürlich war ich nicht dabei. Aber wenn Hecking das selbst so an die Presse weitergibt, muss ich davon ausgehen, dass die Worte so gefallen sind. Alles andere ergibt wenig Sinn. Und wenn der Trainer sagt: "Max, ich habe dem Nico signalisiert, dass er bei uns mehr oder weniger keine Chance hat," dann kann unser Sportdirektor lange letzten Endes entscheiden wer geht und wer bleibt. Er wäre in dem Fall völlig von Sinnen einen Spieler zu halten, der Geld kostet, aufgrund mangelnder Perspektive unbedingt weg will und hier so gut wie nie spielen wird. Oder nicht?
ironfohlen

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von ironfohlen » 09.07.2017 15:27

Er hat nicht gesagt das er nicht mit ihm plant. Wenn Hecking ihn nicht im Kader haben will wäre er wohl zu Eberl gegangen und hätte gesagt verkauf ihn. Hecking hat ihm ehrlich gesagt wo er ihn sieht und der Spieler hat halt seine Konsequenzen gezogen. Nichts besonderes. Aber schön wenn jetzt alle DH Gegner endlich glücklich was gefunden zu haben.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2186
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von emquadrat » 09.07.2017 15:28

Hecking war da vielleicht eine Spur zu geradeaus. Wie er eben auch ist, als Westfale. Aber macht auch keinen Sinn, Schulz zu sagen, dass er eine gute Chance hat, Stammspieler zu werden und ihn dann, wenn Wendt zurück ist, auf die Bank zu setzen. Da hat der Spieler absolut nichts von.

Und es ist ja nun mal so: Wendt, wenn er verlängert, wovon ich ausgehe, wird als Stammspieler eingeplant sein. Was dann in 2 Jahren ist, wird man sehen. Vielleicht steht Doucouré parat, vielleicht holen wir bis dahin wen anders. 2 Jahre sind eine lange Zeit. Nico Schulz kann so lange nicht warten.

Bin aber gespannt, was jetzt aus Kolo wird. Denke, er wird auch gehen und man plant hinten links mit dem Dreigespann Wendt, Johnson und Doucouré.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24438
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von 3Dcad » 09.07.2017 15:33

Neptun hat geschrieben:Was mir jedoch sauer aufstösst ist, dass man Nico nicht einmal die Chance gibt sich in die Mannschaft zu spielen. Man gibt ihm nicht die Chance, zu zeigen, dass er die LV Position besser bespielt als andere im Kader. Nein, ihm wird gleich mal an den Kopf geworfen, dass er sich gefälligst hinter Herrn Wendt und Herrn Johnson einzuordnen hat. Wo bleibt da die Fairniß?
Gab es das Wort Konkurrenzkampf auf den Positionen RV (Korb) und LV (N.Schulz) bei uns überhaupt in der vergangenen Saison? Ich konnte nichts davon sehen.

Das frische junge Gemüse wird verscherbelt und das reifere bleibt erhalten (das ist jetzt auch ein wenig Polemik/ Sarkasmus vor dem es hier im Thread nur so wimmelt).

ich wünsche mir in Zukunft einen echten Konkurrenzkampf, will heißen auch sog. BackUps wie Korb oder N. Schulz dürfen sich öfter zeigen. Leistung entscheidet dann und nicht nur die Erfahrung. Es wäre bitter für unsere ganzen Jungen Talente die jetzt gekommen sind wenn die sich wie Sow erstmal 1-2 Jahre hinten anstellen müssen weil die anderen ja die Erfahrung haben.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24942
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Borusse 61 » 09.07.2017 15:39

ironfohlen hat geschrieben: Wenn Hecking ihn nicht im Kader haben will wäre er wohl zu Eberl gegangen und hätte gesagt verkauf ihn.
Warst du dabei, oder woher weißt du das Dieter dem Max nicht genau das gesagt hat ( da er nicht mit ihm plant ) ?
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24438
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von 3Dcad » 09.07.2017 15:43

ironfohlen hat geschrieben:Er hat nicht gesagt das er nicht mit ihm plant. Wenn Hecking ihn nicht im Kader haben will wäre er wohl zu Eberl gegangen und hätte gesagt verkauf ihn. Hecking hat ihm ehrlich gesagt wo er ihn sieht und der Spieler hat halt seine Konsequenzen gezogen. Nichts besonderes. Aber schön wenn jetzt alle DH Gegner endlich glücklich was gefunden zu haben.
Wenn Hecking ihm erklärt das Wendt vor ihm derzeit ist wäre das für ihn keine Neuigkeit gewesen. Wenn Hecking dann sagt da es noch Fabian der das auch kann, dann ist er quasi die Nr.3.

Damit habe persönlich nach den letzten Spielen von Nico nicht gerechnet das Hecking sogar Fabian auf seiner LV Position vor Schulz sieht. Wer hatte das ernsthaft auf dem Schirm?

Wer Nico Flucht vorwirft weil er den Konkurrenzkampf scheut der kann ja das auch Ginter vorwerfen. :wink:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24942
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Borusse 61 » 09.07.2017 15:50

@Orkener :daumenhoch:
ewiger Borusse
Beiträge: 5841
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von ewiger Borusse » 09.07.2017 15:52

Leider hates Nico nicht geschafft in die erste Elf zu spielen, bzw im training an Oscar vorbei zu kommen und ohne internationale Spiele wird es in der nächsten Saison noch schwerer in die Startelf zu kommen. für nicht ist der Wechsel für beide Seiten nachvollziehbar.
Für mich, ist es so das ich ihn auf Grund der wenigen Spiele nicht wirklich bewerten kann. Vielleicht will er auch einfach was neues machen. Es ist natürlich mehr als schlecht wenn man zu einem verein Wechselt und dann gleich als erstes nen Kreuszbandriß hat.

Ich finde es schade, aber den Konkurrenzkampf mus man auch annehmen.

Ich wünsche Nico alles gute und viel Erfolg
ironfohlen

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von ironfohlen » 09.07.2017 16:05

Dem letzten Satz schließe ich mich an.
Heidenheimer
Beiträge: 3161
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Heidenheimer » 09.07.2017 16:18

Eine Chance geben? Früher hatte ich ein Managerspiel gespielt, Hattrick, seiner zeit weit voraus. Wenn man dort einen Nachwuchsmann/Backup spielen liess profitierte dieser davon.

Professineller, realer Fussball hat mit keinem Managerspiel etwas gemein. Eine virtuelle vorgesteuerte Welt. Ein ganz *normaler* Trainer einer Spitzenmannschaft wird Spiel für Spiel die beste Aufstellung in seinen Augen aufs Feld schicken. Ist einer der *Stammspieler* (wo ist hier die grenze betreffend Anzahl Stammspieler?) in einem Formtief, verletzt oder sonstwie indesponent wird er rotieren/anders aufstellen. Nico war verletzt, stimmt aber mehrheitlich stand er im Training und kam trotzdem auf wenige Einsätze. Rechtfertigen ein paar gute Spiele weil die Stammkraft verletzt/geschohnt ist/wird um als *unersetzlich* eingestuft zu werden. Nico hatte genauso seine Wackler und *dumme* Momente wie jeder andere auch.

Tatsache jedoch, dass er es in 2 Jahren nie schaffte um sich in den Vordergrund zu spielen oder gar Oscar zu verdrängen. Wäre ich ein Sportmanager als Vorgesetzter der vorsätzlich immer mal wieder Spieler aufstellt um sie bei Laune zu halten, dieser Trainer wer schnell vom Hof gejagt. Leistung einzuschätzen ist meist subjektiv, je nach dem wie man einen Spieler vielleicht persönlich *mag*. Wird besser gesehen oder schlechter.
Von einem Trainer erwarte ich, dass er die bestmögliche Elf aufstellt (allenfalls später XY einsetzt je nach Spielverlauf und da hat Nico relativ wenig aufzuweisen.
Ich wäre nicht überrascht, wenn ihn in Hoffenheim gleiches widerfahren wird. Nico hat nicht den Weg gewählt um sich gegen Oscar durchsetzen zu wollen (Wendt nahm sie an gegen Filip) sondern ging offenbar den Weg des geringsten Widerstands. Sorry, er wird sich wohl auch in Hoffe nicht durchsetzen ausser er verbessert seine mentale Härte. Beispiel: Younes scheint dies gelungen zu sein. Den Younes von uns oder Kaiserslautern scheint es nicht mehr zu geben.

Aber.. auch ich wünsche ihm viel Erfolg, alles gute beim neuen Verein
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von borussenmario » 09.07.2017 16:30

Heidenheimer hat geschrieben:
Tatsache jedoch, dass er es in 2 Jahren nie schaffte um sich in den Vordergrund zu spielen oder gar Oscar zu verdrängen.
Tatsache ist, dass man sich mit einem Kreuzbandriss naturgemäß unheimlich schlecht in den Vordergrund spielen kann, womit schonmal eines der beiden Jahre weg ist.

Danach musste er fit werden und sich dann hinten anstellen und auf seine Chance warten, die er dann mit der Verletzung von Oscar absolut genutzt hat. Und schwupps sind schon zwei Jahre um, viel mehr konnte er eigentlich nicht tun.

Daraus dann deine Aussage zu konstruieren, kann nur ein Witz sein, Du hast bestimmt das Ironieschild vergessen.
ironfohlen

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von ironfohlen » 09.07.2017 17:14

Es ändert doch aber nichts an der Tatsache dass er uns aber zwei Jahre lang nicht helfen konnte. Halt verletzt oder sportlich zweite Wahl. Warum soll das jetzt auf einmal besser werden? Da ist doch mehr Hoffnung als alles andere dabei. Ich ear immer von Drmic überzeugt und Befürworter aber auch bei ihm muß man sagen dass er uns bis jetzt wenig gebracht hat. Wenn da ein Angebot für 6 Millionen käme würden wir glaube ich auch nicht lange überlegen.
AllanBMG
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von AllanBMG » 09.07.2017 17:57

Nein und nochmal Nein... es ist eben keine Tatsache, dass er uns zwei Jahre nicht helfen konnte. Wir wissen es nicht, weil er zuerst eben nicht helfen konnte (Verletzung) und dann lange nicht durfte. Die einzige Tatsache, die ich hier erkennen kann, ist: Als er zeigen durfte, ob er uns helfen kann, hat er in meinen Augen seine Chance bravourös genutzt. Da möchte man sich wünschen, dass Drmic, Hofmann und andere ähnlich überzeugt hätten. Und die haben unvergleichlich mehr Chancen erhalten. Trotzdem sieht ihn Hecking auf seiner Position hinter 2-3 anderen Leuten.

Für mich völlig unverständlich. Und es braucht hier niemand sagen, er hat damit gerechnet, dass Schulz nun keine Chance mehr hat und Johnson und Kolo vor ihm stehen.

Es ist auch hanebüchen, so zu tun, als ob Heckings Aussagen irgendetwas anderes bedeuten, als "Wir brauchen Dich nicht. Also von mir aus kannst Du gerne gehen". Wenn ihm nämlich irgendwas an Nico gelegen wäre, hätte er sicher anders reagiert.

Warum stellen hier einige Leute Dinge wiederholt als Tatsache hin, die so einfach schon mehrfach widerlegt wurden oder reden sich klare Sachverhalte mit abstrusen Erklärungen schön, nur um Hecking in dieser Sache etwas besser dastehen zu lassen.

Er ist der Trainer. Er darf das. Und ich als Fan darf das völlig unverständlich finden und mich drüber aufregen. Und ich muss auch nicht alles gut heißen, was in meinem Verein geschieht. Wer mit solchen Handlungen und Aussagen leben kann und sie gut findet, weil es der persönliche Heiland gesagt und getan hat. Schön. Seine Sache. Aber bitte verdreht hier nicht wiederholt Tatsachen.
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11516
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von midnightsun71 » 09.07.2017 18:31

Nur das du zu den Menschen hier gehörst die nur an meckern sind . Mein Wahrnehmung !!! Hast du verpasst wo Eberl uns die letzten Jahre hingeführt hat ! Ich kann verstehen das das mit Nico nicht überall ankommt und natürlich darf ich alsdann auch kritisieren aber manche machen es ständig und immer und wenn wir Erfolg haben ließt man kein Wort von Ihnen !
Benutzeravatar
Saxonia Reloaded
Beiträge: 3715
Registriert: 22.09.2014 19:57

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Saxonia Reloaded » 09.07.2017 18:37

ironfohlen hat geschrieben:Es ändert doch aber nichts an der Tatsache dass er uns aber zwei Jahre lang nicht helfen konnte. Halt verletzt oder sportlich zweite Wahl. Warum soll das jetzt auf einmal besser werden? Da ist doch mehr Hoffnung als alles andere dabei. Ich ear immer von Drmic überzeugt und Befürworter aber auch bei ihm muß man sagen dass er uns bis jetzt wenig gebracht hat. Wenn da ein Angebot für 6 Millionen käme würden wir glaube ich auch nicht lange überlegen.
für Drmic wird nicht mal ein Angebot über 1 Mio kommen.
Um beim Thema zu bleiben. Ich halte den Verkauf von Nico, wie den für Julian für einen Fehler.
Zuletzt geändert von Saxonia Reloaded am 09.07.2017 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24438
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von 3Dcad » 09.07.2017 18:38

Ein no go in einem Forum ist immer diese persönliche Schiene. Da wo man Kritik an seinem Herzensverein nicht mehr abkann wird man dann persönlich.
Holkster
Beiträge: 109
Registriert: 18.09.2014 17:39

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Holkster » 09.07.2017 18:44

borussenmario hat geschrieben: Wenn man diese Art der Motivation aus Zeiten Ernst Happels und Werner Lorant für gut und heutzutage noch erfolgsversprechend befindet, hast Du sicher Recht. Leider haben sich die äußeren Umstände in den Jahrzehnten aber ein kleinwenig verändert, wodurch mir Neptuns Interpretation weit näher am Kern der Aussage erscheint.
ohne unsägliche Polemik gehts bei dir einfach nicht, oder? einfach mal sachlich ohne persönliche Angriffe und Unterstellungen zu schreiben ist nicht in deinem Repertoire, oder? Zumindest gewinne ich den Eindruck, wenns um Schubert und/ oder Hecking geht...schade
Gesperrt