Nico Schulz [14]

Gesperrt
ewiger Borusse
Beiträge: 5963
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von ewiger Borusse » 09.07.2017 18:51

es nicht nur die Frage was Borussia will/möchte , sondern die Seite von Niko sollte auch beachtet und respektiert werden, wenn er hier keine Zukunft sieht, dann muß man dem Wechsel zustimmen, auch wenn unter dem Strich ein minus rauskommt.

man kann nicht immer an jedem Spieler 10 Mio +X verdienen.

wieviel € Bayern für Götze ausgegeben, und andersrum der BVB wieder für Götze bezahlt. was hat Mario seit dem WM Sieg Tor geleistet, NICHTS, gar NICHTS.
AllanBMG
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von AllanBMG » 09.07.2017 18:58

midnightsun71 hat geschrieben:Nur das du zu den Menschen hier gehörst die nur an meckern sind . Mein Wahrnehmung !!! Hast du verpasst wo Eberl uns die letzten Jahre hingeführt hat ! Ich kann verstehen das das mit Nico nicht überall ankommt und natürlich darf ich alsdann auch kritisieren aber manche machen es ständig und immer und wenn wir Erfolg haben ließt man kein Wort von Ihnen !
Ich glaube, dann solltest Du Deine Wahrnehmung überprüfen. Und bezüglich Eberl brauchst Du gar nicht so weit zurückgehen, sondern einfach die letzten Kommentare sorgfältig lesen und nicht irgendetwas hineininterpretieren, was dort nicht steht.

Ich gehöre nicht zu den bedingungslosen Ja-Sagern oder Leuten, die ihren Mund halten, wenn Ihnen etwas gehörig nicht passt. Genauso nehme ich jeden in Schutz, der in meinen Augen ungerecht behandelt wird. Dazu gehört Nico, dazu gehört gelegentlich Max, dazu gehörte Schubert etc.
Inzwischen tendiere ich manchmal sogar dazu, Drmic zu verteidigen, nur weil er sich evtl. etwas gesteigert haben könnte.
Dabei war Drmic der erste Transfer, den ich strikt nicht wollte und das auch kundgetan habe. Davor gab es von mir so gut wie nichts zu meckern. Vielleicht Favres gelegentliche Sturheit oder Auswechsel"politik". Letzte Saison hatte ich dann verstärkt das Gefühl, Max holt nach dem Abgang von Xhaka die Falschen für zu viel Geld. Und da habe ich wirklich gemeckert, weil man Schubert im Regen stehen ließ. Irgendwie habe ich aber diese Transferperiode das Gefühl, Max hat das inzwischen selber erkannt.

Ansonsten war ich mit den Transferzugängen bis vor etwa 2 Wochen sehr, sehr zufrieden. Seither bin ich wieder viel am Schimpfen, weil einige Dinge passieren, die ich so nicht nachvollziehen kann. Ich denke, das ist mein gutes Recht. Ansonsten wäre ich ein schlechter Fan.
nestbeschmutzer
Beiträge: 651
Registriert: 20.12.2014 18:20
Wohnort: Westlichstes Sibirien am Rande des Thüringer Beckens

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von nestbeschmutzer » 09.07.2017 19:16

@Orkener :daumenhoch:
@Hordak: 1. Schnee von gestern (2015!!!!!!!).
2. Oscar war schon im Vergleich mit F. Daems der mit Abstand defensiv schwächere Spieler, der letztendlich vom Alter unseres Kapitäns profitiert hat.
3. Ohne große Recherche: Hat in diesem Zeitraum nicht Alvaro seine guten Spiele als LV gemacht?
Und wieder die Swarowskikugel: Oscar wird unserer Abwehr nie und nimmer die notwendige Stabilität in der Defensive verleihen (können)!!!
Perspektivisch ist dieser Transfer ..... Da bin ich voll bei Badrique und borussenmario :wut2:
Wotan
Beiträge: 1302
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Wotan » 09.07.2017 19:25

Du warst gerade dabei uns zu überzeugen. Schade, daß jetzt die Trennung kommt.
Viel Glück in Hoffenheim und bleib Verletzungsfrei
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4444
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von michy » 09.07.2017 19:25

Ruhrgas hat geschrieben:13 Jahre, 8 Beiträge. Respekt, wenn die immer so sitzen.
Ich glaube an Deinem Posting stimmt was nicht... :mrgreen:
Benutzeravatar
Borussunny
Beiträge: 475
Registriert: 13.05.2015 08:34

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Borussunny » 09.07.2017 19:31

AllanBMG hat geschrieben: Ansonsten war ich mit den Transferzugängen bis vor etwa 2 Wochen sehr, sehr zufrieden. Seither bin ich wieder viel am Schimpfen, weil einige Dinge passieren, die ich so nicht nachvollziehen kann. Ich denke, das ist mein gutes Recht. Ansonsten wäre ich ein schlechter Fan.
Dies ist der entscheidende Fakt lieber Allanbmg. Die Abgänge Korb, Hahn und N.Schulz erwecken in meinem Fanherzen einen harten Schmerz, quasi eines Dolchstoßes gleich. Diese drei Typen passten zu uns wie A auf Eimer. Andre hatte hart nachzuarbeiten nach der mMn vorsätzlichen Körperverletzung durch einen Schlacker, kam nun immer besser in tritt. Das Julis geniale Momente in den rar gesähten Einsatzzeiten die Trainer nicht zu mehr veranlassten, war aus meiner Sicht schon fahrlässig. Und wer Nico nach seiner langen Verletzungspause beobachtet hat, konnte sein eminentes Potential erkennen, das auf seiner extremen Schnelligkeit beruht.

Mir kam also jetzt nach Nico ein Gedanke, den ich sehr gern auf meinen immanenten Verfolgungswahn zurückführen möchte, mir aber schlicht das Blut in den Adern stocken lässt. Wenn 50+1 fällt, werden wir hier wohl die Anfänge erlebt haben. Diese Personalentscheidungen waren untypisch für Max.
Zuletzt geändert von Borussunny am 09.07.2017 19:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
derNickler
Beiträge: 1522
Registriert: 29.01.2016 23:10

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von derNickler » 09.07.2017 19:34

Finde es schade, dass er jetzt geht, gerade wo er seinen Aufwind hat. Finde es auch schade, dass Hecking Wendt als gesetzt sieht. Oscar hat sich in der letzten Saison nicht gerade den Status unantasbar erarbeitet (den haben m.M.n eh nur Lars,Raffa, Andreas (viel Glück und Spaß in London) und Kramer (wobei ich ihn nicht sonderlich mag, jedoch hab ich in den Spielen ohne ihn erkannt, wie wichtig er ist)).

Nun gut, der Transfer ist durch, Wendt gesetzt und wahrscheinlich verlängert er jetzt noch. Also ich würde stand jezt keinem LV raten, nach Gladbach zu kommen.

Bin aber auch sehr gespannt wie Hecking spielt, ob mit 3er oder 4er Kette.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28438
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von borussenmario » 09.07.2017 19:50

Holkster hat geschrieben: ohne unsägliche Polemik gehts bei dir einfach nicht, oder? einfach mal sachlich ohne persönliche Angriffe und Unterstellungen zu schreiben ist nicht in deinem Repertoire, oder?
Doch, ist es, bei jedem, der sachlich argumentiert, ich halte es aber nach dem Motto, wie man in den Wald hinein ruft........und dein Ruf klang folgendermaßen:

Diese Interpretation will dem Trainer nur das Schlechte unterstellen.
Kampfknolle
Beiträge: 8523
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Kampfknolle » 09.07.2017 20:16

Schon erstaunlich, welch Aufregung dieser Transfer hier verursacht.

Und das von einem Spieler, der hier eigentlich nie hat seinen Stempel aufdrücken können. Mal von den Verletzungen abgesehen.

Und die Äußerung von Hecking kann man sehen wie man will. Zumindest wurde mit klaren Karten und Worten gespielt.
Benutzeravatar
Jabiru
Beiträge: 488
Registriert: 25.08.2014 22:05
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Jabiru » 09.07.2017 20:37

Für mich eine unverständliche Entscheidung, ihn gerade jetzt ziehen zu lassen. Er schien nach der Wintervorbereitung ja schon auf Augenhöhe mit Wendt zu sein, hatte dann aber das Pech, vor dem ersten Spiel zu erkranken.

Als er seine Chancen bekam, hat er gezeigt, dass er eine echte Alternative sein kann. Alles sprach dafür, dass es ein offenes Rennen um die LV-Position geben würde.

Wenn Schulz sich aufgrund der Aussagen von Hecking zu einem Wechsel entschlossen haben sollte (und den Wechsel nicht eh schon längst für sich beschlossen hatte), kann ich das Verhalten Schulz gegenüber nicht nachvollziehen.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von 3Dcad » 09.07.2017 20:46

Ruhrgas hat geschrieben:Man braucht halt Munition gegen DH (und manche gegen ME), da kommt der Verkauf unseres defensiven Filetstücks gerade gelegen.
Das ist Quark. Warum immer bei ein wenig Kritik gleich die persönliche Schiene (borussenmario, AllanBMG) gefahren wird, werde ich nie verstehen.
Benutzeravatar
Saxonia Reloaded
Beiträge: 3715
Registriert: 22.09.2014 19:57

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Saxonia Reloaded » 09.07.2017 20:49

ewiger Borusse hat geschrieben:
man kann nicht immer an jedem Spieler 10 Mio +X verdienen.
es geht nicht darum 10 Mio zu verdienen, sondern darum, dass Nico quasi noch die Hälfte seines (Profi) Fussballerleben vor sich hat. Wie alt ist Oscar noch mal?
Und nun kommen wir zum Geld. Glaubst du allen Ernstes, dass wir einen Spieler von der Qualität--> Potenzial, für die Paar Kröten bekommen, die uns Hoffenheim überweist? Ich glaube das nicht im entferntsten.

Eventuell hat Hecking ihm verklickert, dass er sich hinter Oskar anstellen muss.
So in eine Saison zu gehen, halte ich für einen Fehler, falls es so war.

Und wieviel Fastilliarden Bayern oder Dortmund für Götze bezahlen ist mir bei dieser Betrachtung komplett Rille.
tomtom01
Beiträge: 856
Registriert: 16.09.2015 16:32

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von tomtom01 » 09.07.2017 20:52

es geht nicht darum 10 Mio zu verdienen, sondern darum, dass Nico quasi noch die Hälfte seines (Profi) Fussballerleben vor sich hat. Wie alt ist Oscar noch mal?
Und nun kommen wir zum Geld. Glaubst du allen Ernstes, dass wir einen Spieler von der Qualität--> Potenzial, für die Paar Kröten bekommen, die uns Hoffenheim überweist? Ich glaube das nicht im entferntsten.

Eventuell hat Hecking ihm verklickert, dass er sich hinter Oskar anstellen muss.
So in eine Saison zu gehen, halte ich für einen Fehler, falls es so war.

Und wieviel Fastilliarden Bayern oder Dortmund für Götze bezahlen ist mir bei dieser Betrachtung komplett Rille.[/quote]
:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


da werden lieber 8 mios und mehr rausgeworfen,
nico hätte nicht gehen dürfen :wut:
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3766
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Aderlass » 09.07.2017 21:33

Nun, ich muss zugeben, dass auch ich vom Wechsel überrascht wurde. Aber hier jetzt eine polemische Duskussion um Hecking, Schubert etc. zu führen ist doch Banane. Unsere aktuelle sportliche Leitung, und da gehört auch Eberl dazu, hat entschieden ihn gehen zu lassen und die wissen was sie tun. Ich sehe die Mannschaft samstags bei Sky, der Trainer jeden Tag beim Training, warum sollte ich mir anmaßen das besser beurteilen zu können? Wäre Nico so eminent wichtig für die Mannschaft gewesen, wäre er doch noch hier. Es sei denn, unsere sportliche Leitung wolle dem Verein absichtlich schaden, und das glauben doch wohl hoffentlich nicht mal die ärgsten Heckingdisliker.
Schmolle14
Beiträge: 360
Registriert: 07.05.2014 21:25

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Schmolle14 » 09.07.2017 21:37

AllanBMG hat geschrieben:
Was Hecking da losgelassen hat, ist nix anderes als ein blumiges "Du kannst gehen" sprich eine unverfrorene Kündigung. Und komm mir bitte keiner mit dem ewigen Schwachsinn, der gute Dieter sieht die Spieler die ganze Woche und seit einem halben Jahr. Einen Sch... sieht er. Ich habe Heckings Training einmal gesehen und seither ist mir ob der antiquierten Trainingsinhalte speiübel. Und wenn ich dann noch sehe, wie hier mit einer Ignoranz eingerissen wird, was man Jahre aufgebaut hat und Max das mit einer Seelenruhe mitmacht, dann packt mich die blanke Wut.
Du hast das Training EINMAL gesehen? Wow. Das ist natürlich ein riesige Anzahl, darauf kannst du deine Meinung natürlich klar begründen.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7973
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von BorussiaMG4ever » 09.07.2017 21:45

AllanBMG hat geschrieben:Steck Dir Deine persönliche Polemik endlich mal an den Hut. Es ist einfach nur peinlich.
und das von dir :mrgreen: :lol:
du bist doch derjenige, der mit nicht auszuhaltener polemik in jedem thread gegen hecking schiesst. selbst während des ersten testspiels nach der sommerpause.
AllanBMG hat geschrieben:Allein, dass Du betonst, Schulz hätte unter Schubert keine Rolle gespielt, ist unfassbar. Schulz hat von den 6 Spielen mit Favre in 15/16 drei gespielt. Praktisch mit Antritt Schubert war Nico eine ganze Saison verletzt, in der es super lief. Bist Du tatsächlich der Ansicht, dass man eine einjährige Verletzung mal kurz abschüttelt und dann sofort zu 100 % parat steht.
nein, selbstverständlich nicht, aber trotzdem war schulz im laufe der hinrunde definitiv wieder völlig fit, was er ja im interview mit "torfabrik" quasi selbst bestätigt.
trotzdem hat schubert ihn sogar in die zweite mannschaft verbannt. selbst als gefühlt die ganze mannschaft verletzt war, hat schulz überhaupt keine rolle gespielt.
außerdem hat schubert in der defensive regelmäßig rotiert, auf allen positionen, nur wendt war immer! gesetzt, keine chance für schulz.

scheinbar ist wendt gar nicht so schecht, wie er hier (u.a. von dir) dargestellt wird bzw. schulz gar nicht so gut, dass er hier regelmäßige einsatzzeiten erwarten kann.
AllanBMG hat geschrieben:Und so wie Du einst Schubert abgelehnt hast, ist Hecking nicht mein Ding. Solltest Du ja eigentlich verstehen können. Ich hab für meine Vorbehalte wenigstens einen plausiblen Grund. Du hattest keinen.
ich denke, die ergebnisse in der hinrunde 16/17 liefern ausreichend plausible gründe für meine ablehnende haltung gegenüber schubert, vor allem die auswärtsspiele.
aber schubert ist hier OT und da werden wir sowieso niemals auch nur annähernd auf einen nenner kommen.

finde es trotzdem schade, dass du bei jeder! gelegenheit, und häufig polemisch, gegen hecking schießt.
Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 484
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von Compagno » 09.07.2017 22:15

AllanBMG hat geschrieben:Nein und nochmal Nein... es ist eben keine Tatsache, dass er uns zwei Jahre nicht helfen konnte. Wir wissen es nicht, weil er zuerst eben nicht helfen konnte (Verletzung) und dann lange nicht durfte. Die einzige Tatsache, die ich hier erkennen kann, ist: Als er zeigen durfte, ob er uns helfen kann, hat er in meinen Augen seine Chance bravourös genutzt.

Warum stellen hier einige Leute Dinge wiederholt als Tatsache hin, die so einfach schon mehrfach widerlegt wurden oder reden sich klare Sachverhalte mit abstrusen Erklärungen schön, nur um Hecking in dieser Sache etwas besser dastehen zu lassen.
Du machst aber auch nichts anderes. Stichwort "in meinen Augen". Hecking hat gesagt, er fand, Schulz habe seine Sache ordentlich gemacht. Das ist nochmal eine andere Einordnung seiner Leistung als der von dir verwendete Ausdruck bravourös. Das sind aber einfach zwei unterschiedliche Meinungen und eben nicht zwei Tatsachen.

Und wenn hier einige schreiben, dass Schulz uns in zwei Jahren nicht in dem Maße weiterhelfen konnte, dass sein Abgang nun das Heraufbeschwören irgendwelcher Untergangszenarien legitimieren würde, ist das auch eine Meinung, die ich teile.

Dass Schulz uns nicht helfen "durfte", ist doch wieder eine subjektive Meinung. Wenn ein Trainer einen Spieler nicht aufstellt, könnte das ja auch daran liegen, dass er immer die in seinen Augen beste Mannschaft aufs Feld schicken möchte. Und dann kann eben der eine sagen, dass der Spieler sich mit seinen Leistungen nicht in der Vordergrund spielen konnte und der andere sagt eben durfte. Bei letzterem schwingt m.M.n. aber irgendwie der Gedanke an eine böse Absicht des Trainers oder an eine Abneigung gegen den Spieler mit. Und das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Natürlich hat jeder Trainer, auch wenn er das nicht zugibt, seine Lieblinge. Genauso wie die jeder Fan hat. Vielleicht bekam er ja wirklich keine "faire Chance", weil Hecking Wendt sehr stark sieht und Johnson nunmal für eine bessere Alternative hält. So what? Das ist doch daily business. Das müsste ich doch bei jedem Spieler machen, in dem ich etwas Positives sehe, der dann bei uns aber nicht richtig zum Zug kam. Es ist ja absolut legitim das zu kritisieren, weil man das anders sieht als der Trainer. Aber hier wird ein unglaubliches Fass aufgemacht. Und das kann ich aus folgendem Grund nicht ganz nachvollziehen:
AllanBMG hat geschrieben:Für mich völlig unverständlich. Und es braucht hier niemand sagen, er hat damit gerechnet, dass Schulz nun keine Chance mehr hat und Johnson und Kolo vor ihm stehen.
Im Hinblick auf den geplanten 24er Kader wurde mehrfach Nico Schulz genannt. Teilweise wurde sogar geäußert, das einige versuchen würden, ihn "wegzuschreiben". Wenn Eberl aber von Spielern spricht, die man abgeben möchte, fragt man sich, wer "entbehrlich" ist. Und als Grundlage dafür, wäre es doch nicht verkehrt, auf die Leistungen und Einsatzzeiten in der letzten bzw. in den letzten Saisons zu schauen. Wer mir da einfällt: Kolo (konnte trotz beeindruckender Vita bislang kaum Fuß fassen), Korb (hat immer weniger Spielzeiten erhalten, da er mit Elvedi und Jantschke einfach sehr starke Spieler vor sich hat), Hahn (kämpferisch nach wie vor top, aber nicht mehr so lautstark wie früher und es reicht leider fußballerisch/technisch nicht mehr), Herrmann (einfach nicht mehr der alte), Drmic (nie die Alternative im Sturm, die man sich erhofft hat), M. Schulz (gefühlt ewiges Talent). Bei letzteren spielen die Verletzungen natürlich auch eine wichtige Rolle - genau wie bei Nico Schulz. Aber trotzdem bleiben sie unter dem Strich - so traurig das sein mag - in meinen Augen entbehrlich. Ich fände es auch nicht gut, wenn wir Herrmann abgeben würden. Ebenso habe ich noch Hoffnung bei Drmic, weil ich es ihm sehr gönnen würde. Aber trotzdem würde ich nicht in dem Maße ausrasten, wie es hier teilweise bei Nico passiert. Weil alle in jüngster Vergangenheit keine Leistungsträger waren.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von barborussia » 09.07.2017 22:38

Vor 30 Jahren hätte ich nie gedacht, dass das Studium von Fussballphilosophie mal so aufwändig sein könnte wie die Theorien von Marx, Engels und Lenin.

Aber Ihr hier seid leichter verstehbar :daumenhoch:
luckylucien64

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von luckylucien64 » 10.07.2017 00:55

Zusammengefaßt: Aus dem Abgang eines Spielers, der es in zwei Jahren (Verletzung einberechnet) nicht geschafft hat, in die Nähe eines Stammplatzes zu kommen, läßt sich der bevorstehende Untergang leider nicht ableiten.
Da haben wir ja grad nochmal Glück gehabt :schildsensationell:
Alles Gute, Nico :winker:
Benutzeravatar
SpaceLord
Beiträge: 1338
Registriert: 20.04.2006 06:12
Wohnort: die Stadt mit der grossen Kirche

Re: Nico Schulz [14]

Beitrag von SpaceLord » 10.07.2017 06:10

Eigentlich könnte man jetzt natürlich, um auf dem Level der Antis zu bleiben ( und das meine ich jetzt keinesfalls despektierlich), wie folgt argumentieren...

Der Verein, insbesondere der Kader als solches hat mittlerweile einfach eine Ausgeglichenheit und Qualität angenommen, bei der in Summe eine Vielzahl von “gleichgeschalteten“ Spielern vorhanden ist und auch sein muss, um einer Dreifachbelastung standzuhalten. Auch wenn es am Ende “nur“ Platz 9 war, wir haben nach einer Abstiegs-Hinrunde bis zum letzten Spieltag um Europa mitgespielt.
Dass die Spieler aufgrund verringerter Einsatzzeiten unzufrieden sind, kann man denen ebenfalls als Qualitätsmerkmal auslegen. Von einem Profi erwarte ich, dass er spielen WILL.
Mir tut es zwar dann auch leid, aber wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass in Zukunft eine Vielzahl von unzufriedenen Spielern den Verein verlässt.
In diesem Sinne, machs gut Nico.
Gesperrt