Marvin Schulz [15]

Gesperrt
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44094
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von HerbertLaumen » 11.07.2017 09:07

Von der Fohlenelf bleibt jedenfalls nicht mehr viel übrig, die meisten hier scheint es auch nicht zu stören. Man kann aber nur hoffen, dass wir uns damit nicht die Existenzgrundlage selber wegziehen, schaunmermal, ob die frisch zugekauften Talente ihre Spielzeit bekommen und sich durchsetzen können.
Noch ein Wort zu Oxford: da wird wieder die fiese Polemik rausgekramt, muss wohl so sein. Ich halte diese Leihe für vollkommen sinnfrei, das geht aber nicht gegen den Jungen, sondern gegen Eberl, den ich diese Transferperiode so wenig wie nie verstehe.
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 770
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von ThomasDH » 11.07.2017 09:11

Schliesse mich hier der Mehrheit an. Schade, dass er nach so langer Zeit geht. Ich mag ihn von den Spielanlagen her und charakterlich scheint er auch ein guter Typ zu sein. Aber ein nachvollziehbarer Schritt für alle Seiten. Schulz braucht langsam Spielpraxis, um den nächsten Schritt zu machen. Die hätte er bei uns auch ohne Oxford wahrscheinlich nicht bekommen. Und das liegt meiner Meinung nach NICHT am Trainer, sondern an der Konkurrenz und am sportlichen Anspruch oben mit spielen zu wollen.

Alles weitere wurde schon gesagt. Bleibt mir nur dir alles Gute zu wünschen, Marvin! Wäre cool, wenn du dich in Luzern durchsetzt und noch von dir reden machst. Würde mich freuen! :daumenhoch: :winker:
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 10786
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von Badrique » 11.07.2017 09:20

Für mich persönlich ist Nachhaltigkeit wichtiger als kurzfristiger Erfolg. Das war doch auch immer das, was den Verein ausgemacht hat(abgesehen von den unsäglichen KdW-Zeiten). Ich kann und will aber auch nicht glauben, dass Eberl vollständig von diesem Weg abrückt.

Momentan ist es bei mir so, dass ich nicht mehr viel darauf gebe, wenn bspw. ein Simakala einen Profivertrag unterschreibt. Ob er dann wirklich auch spielt steht auf einem anderen Blatt. Aber da habe ich mir vielleicht in der Vergangenheit auch zu viele Hoffnungen gemacht.
Benutzeravatar
uli1234
Beiträge: 11375
Registriert: 03.06.2009 21:17
Wohnort: Mönchengladbach, bald BGL, 770 km zum Park

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von uli1234 » 11.07.2017 09:20

bin da ganz bei dir da marcus.

wünsche marvin für die zukunft alles alles gute.

von der leihe von oxford halte ich aber auch nix, so mal gar nix, aber man muss ja auch nicht alles verstehen, was eberl und hecking da so aushecken.

hab auch den verkauf von nico schulz erstmal nicht verstanden. hecking hat es aber erklärt: er sieht oscar ganz klar vorne auf links, vielleicht hat das nicht mal was mit der leistung zu tun, sondern einfach auch ein stück weit mit erfahrung und der neuen hierarchie. für hecking war nico nummer drei auf der linken seite, offensiv haben wir auf den außen eh ein überangebot. somit mach der verkauf dann auch wieder sinn. es gibt halt härtefälle im fußball, wobei nico bei nunmehr glaube ich 3 trainern nie wirklich eine chance hatte, irren sich dann alle drei? ähnlich wie bei marvin auch. und dass er überhaupt anfang der vorletzten saison spielte, war einfach favres sturheit und trotzigkeit geschuldet, weil er mal wieder nicht die spieler bekommen hat, die er sich so vorstellte.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von borussenmario » 11.07.2017 09:22

DaMarcus hat geschrieben: Es werden Spieler vor Vertragsende abgegeben, die in der Vergangenheit wenig gespielt haben und kommenden Saison ohne Dreifachbelastung wahrscheinlich ebenso wenig Einsatzzeit bekommen hätten.
Und dafür werden Unmengen Talente aus der Ferne geholt, die auch noch nichts nachgewiesen haben, und das meist in wesentlich schwächeren Ligen, nur halt für teuer Geld. Weil man keine Geduld mit den eigenen mehr hat oder haben will.


Natürlich kennt man Schulz lange genug, genau deshalb hat er ja einen Profivertrag bekommen. Und ab dann zählt, wie man ihn beurteilt, nicht wie man ihn davor gesehen hat, denn der Profivertrag war ja wohl Beweis genug, dass man ihn vorher als herausragend erachtet hat.

Und seitdem hatte er er eben nicht die Möglichkeit, sich zu beweisen, wie viele andere aus dem eigenen Stall, weil einem ständig neue fremde Talente aus anderen Vereinen vor die Nase gesetzt werden und weil er lange verletzt war, wofür er nichts kann.
Kann man machen, kein Problem, dann soll man sich aber bitte zukünftig mit Worten wie Talentförderung, Fohlenstall und Durchlässigkeit zurückhalten, die sonst schnell zu hohlen Phrasen verkommen.
Benutzeravatar
uli1234
Beiträge: 11375
Registriert: 03.06.2009 21:17
Wohnort: Mönchengladbach, bald BGL, 770 km zum Park

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von uli1234 » 11.07.2017 09:29

mario, vielleicht sieht man die qualität der unmengen dann einfach als höher an als die, die im eigenen stall sind.

und dennoch hast du auch nicht ganz unrecht. wenn man die jungprofis schon mit profiverträgen ausstattet, dann sollte man sie auch ganz einfach mal verleihen, um spielpraxis zu bekommen, wenn es bei uns nicht möglich ist.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von borussenmario » 11.07.2017 09:36

Wenn man ihnen Profiverträge gibt, was man ja nicht grundlos tut, dann sollte man ihnen auch die Chance durch Spielpraxis geben, sich zu beweisen und ihnen neben den etablierten nicht immer noch dazu noch mehr fremde Talente vor die Nase setzten, von denen man sich vllt. etwas schnelleren Erfolg und Gewinn verspricht.
Benutzeravatar
uli1234
Beiträge: 11375
Registriert: 03.06.2009 21:17
Wohnort: Mönchengladbach, bald BGL, 770 km zum Park

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von uli1234 » 11.07.2017 09:44

klar, ist aber auch immer ne 50 - 50 geschichte, genau wie bei jedem transfer. mal klappt es, mal nicht.
Boralle
Beiträge: 403
Registriert: 01.05.2010 16:06
Wohnort: irgendwo zwischen HH und HB

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von Boralle » 11.07.2017 09:48

Boralle hat geschrieben:Man muß ja immer aufpassen daß man mit solchen Äußerungen nicht in die ausländerfeindliche Ecke gestellt wird
Badrique hat geschrieben: Hallo Boralle, ich bin weltoffen erzogen worden und meine Familie ist auch international. Ich bin gegen jegliche Art von Rassismus. Mir geht es nur darum, dass Spieler die bei Borussia ausgebildet worden sind und dann den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen etwas besonderes sind......
Moin Badrique, um Gottes Willen, ich wollte dir absolut Nichts unterstellen und der Satz war auch gar nicht auf dich bezogen. Wenn das falsch herüber gekommen sein sollte, dann SORRY dafür.
Heidenheimer
Beiträge: 2646
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von Heidenheimer » 11.07.2017 09:49

uli@ Neuhaus > gekauft und sofort verliehen. Ndenge vor einer Ausleihe, diesen will man nicht abgeben. Marvin und Sow wurden abgegeben. Wieso nicht verliehen?

Kann es sein, dass man diesen beiden irgendwie weniger zutraut in ihrer Entwicklung? Wir schreiben hier von den *Taten* von Max und Hecking. Sowohl die Meinung von Virkus, van lent wie jetzt wohl auch Addo werden in Sachen *Nachwuchsspieler* sicherlich auch einbezogen. Also ein 4fach Irrtum?
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von borussenmario » 11.07.2017 09:50

uli1234 hat geschrieben:klar, ist aber auch immer ne 50 - 50 geschichte, genau wie bei jedem transfer. mal klappt es, mal nicht.
Wenn man ihnen wirklich die Chance gegeben hat durch Spielpraxis, und damit meine ich nicht 4 Spiele oder 3 Einwechslungen in 2 Jahren oder sowas, dann hat da sicher auch keiner ein Problem mit.

Schaut man sich aber alleine unsere aktuellen Talentverpflichtungen an, dann braucht man sich keine Hoffnung mehr zu machen, dass ein Simakala oder Ndjenge oder Sow oder Schulz hier jemals Spielpraxis bekommen hätte oder würde.
rifi
Beiträge: 2149
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von rifi » 11.07.2017 10:06

Marvin Schulz hatte nur noch ein Jahr Vertrag. Da ist nichts mit Leihe. Warum hatte eigentlich, trotz des großartigen Talents und des Scoutings auch im Nachwuchsbereich, kein anderer Verein Interesse? Alle Vereine scheinen doch schon im U-Bereich zu scouten, warum kommt kein Bremen, Frankfurt, Freiburg, Hannover, Augsburg, von mir aus auch Bochum, Lautern, Nürnberg o.ä. auf die Idee Marvin Schulz zu verpflichten.

Ich lese in Foren jedes Vereins immer das gleiche: herausragende Talente die endlich mal die Chance bekommen sollten und dann kommen sie doch nie nach oben. Sind alle Verantwortlichen in allen Vereinen so dumm?

Klar ist das mit der Durchlässigkeit so eine Sache. Aber angesichts von Dahoud, Elvedi, Christensen evtl Benes scheint es die schon zu geben, wenn ein Talent denn gut genug ist.
Ich habe von dem großen Talent, das hier Schulz teilweise zugeschrieben wird, nur von zweien gehört: Dahoud und ter Stegen. Beide haben es geschafft. Vielleicht ist Schulz wirklich nicht gut genug. Wir werden es in den kommenden Jahren ja sehen.

@Mario:
Für mich lesen sich deine Beiträge auch eher so, als ginge es gegen Hecking und dagegen, dass dieser geholt wurde. siehst du selbst wahrscheinlich nicht so, wirkt aber eben auch auf mich so, wurde auf der vorherigen Seite ja ähnlich geäußert.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von borussenmario » 11.07.2017 10:13

Kann man meinetwegen auch noch dreißig mal äußern, inzwischen interessiert mich das nichtmal mehr, während es mich anfangs noch verärgert hat.


HerbertLaumen hat geschrieben:Von der Fohlenelf bleibt jedenfalls nicht mehr viel übrig, die meisten hier scheint es auch nicht zu stören. Man kann aber nur hoffen, dass wir uns damit nicht die Existenzgrundlage selber wegziehen, schaunmermal, ob die frisch zugekauften Talente ihre Spielzeit bekommen und sich durchsetzen können.
Noch ein Wort zu Oxford: da wird wieder die fiese Polemik rausgekramt, muss wohl so sein. Ich halte diese Leihe für vollkommen sinnfrei, das geht aber nicht gegen den Jungen, sondern gegen Eberl, den ich diese Transferperiode so wenig wie nie verstehe.
Geht mir genauso. Oxford, Villalba, Cuisance, Elvedi, Zakaria, Doucoure, Benes, neben den potentiellen Stammkräften wie Grifo, Ginter oder Kolo.
Und dann verwundert tun, dass Spieler wie Schulz oder Simakala keine Chance auf Einsatzzeiten bekommen und gestandene Fohlen wie Korb woanders ihr Glück suchen. So sieht unsere Durchlässigkeit aus und die Knüppel, die man dem eigenen Nachwuchs zwischen die Beine wirft, werden immer mehr und dicker.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 1973
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von emquadrat » 11.07.2017 10:16

Was Hecking angeht, kennt er den Schulz ja auch erst seit ein paar Wochen in fittem Zustand, aber unter Schubert hat Schulz keine wirkliche Rolle gespielt. Wenn also jemand "Schuld" sein soll, dann vielleicht eher Schubert, der Schulz außerhalb des wertlosen Darmstadt-Spieles nicht ansatzweise eine Chance einräumte.

Aber vielleicht passte der Spieler auch einfach nicht in Schuberts System. Klar ist nur: Verleihen konnte man ihn nicht mehr und ich wüsste keinen Grund, wieso er nach den letzten 2 Jahren hätte bei uns verlängern wollen. Er steht doch am Scheideweg seiner Karriere. Sow hätte man gerne verliehen, aber das wollte weder der Spieler noch YB Bern.

Ansonsten, abseits von der fragwürdigen, da nicht nachhaltigen Oxford-Leihe: Wenn man Doucouré oder Elvedi weit mehr zutraut als Schulz und sie günstig bekommt, dann muss man sie Schulz "vor die Nase setzen". Dann kann man nicht sagen "der Schulz ist aber doch ein Fohlen", wenn man gleichzeitig glaubt, dass Schulz vielleicht mal ein ordentlicher Bundesligaprofi werden könnte, während Doucouré eines der größten Innenverteidigertalente Europas ist und Elvedi das größte Defensivtalent seines Landes. Und wenn ein Michael Lieder seit der F-Jugend bei uns ist, aber in der U23 keine Bäume ausreißt, während man mit Cuisance einen französischen U16-Kapitän und mit Florian Neuhaus einen U20-Nationalspieler ablösefrei bekommt, dann nimmt man die. Entweder will man sich oben etablieren, mit allen Konsequenzen, oder man rühmt sich für eine Fohlenstall-Philosophie mit Regionalbezug, mit der man im Kampf um die Talente gegenüber strukturell weitaus stärkeren, globaler agierenden Teams in Deutschland allmählich zurück fällt. Denn der Pool ist nicht groß genug mit Leverkusen, Düsseldorf, Köln, Schalke, Dortmund um die Ecke.

Für mich bedeutete "Fohlenelf" übrigens noch nie "eigene Jugend", sondern eher "junge Spieler und eine offensive Spielanlage", vielleicht bin ich nicht alt genug und mir fehlt der Sinn für diese Art von Fußballromantik ein wenig. Aber die Zweitligastadien, die hab ich alle gesehen und da will ich auch nicht mehr hin. Übrigens hatten wir damals nicht allzu viele Fohlen. Eigentlich nur Marko Marin, der mit 18 aus Frankfurt kam und bei uns ein halbes Jahr A-Jugend gespielt hat.
Zuletzt geändert von emquadrat am 11.07.2017 10:36, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 10786
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von Badrique » 11.07.2017 10:20

Boralle hat geschrieben: Moin Badrique, um Gottes Willen, ich wollte dir absolut Nichts unterstellen und der Satz war auch gar nicht auf dich bezogen. Wenn das falsch herüber gekommen sein sollte, dann SORRY dafür.
Ne, keine Panik. Alles gut :wink:
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7217
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von BorussiaMG4ever » 11.07.2017 10:25

HerbertLaumen hat geschrieben:Von der Fohlenelf bleibt jedenfalls nicht mehr viel übrig, die meisten hier scheint es auch nicht zu stören. Man kann aber nur hoffen, dass wir uns damit nicht die Existenzgrundlage selber wegziehen[...]
welche spieler aus dem fohlenstall, außer MatS, haben uns denn eine vernünftige ablösesumme eingebracht, die für uns existenzgrundlage waren/sind?

blaswich, brandeburger, ritter, kachunga, zimmermann, mero etc., die hier jahrelang in den U-mannschaften gespielt haben, als großes talent galten und trotzdem für kleines geld/ablösefrei gewechselt sind und den sprung, bis auf kachunga, immernoch nicht geschafft haben, waren es jedenfalls nicht und das, so wie es aussieht, auch zurecht nicht.

die talente, die für uns tatsächlich existenzgrundlage sind, kommen eben aus dem ausland, siehe xhaka, elvedi, hazard oder benes.

im schnelllebigen fussballgeschäft, in dem man mittlerweile möglichst schnell möglichst weit nach oben kommen will, wird es halt immer schwerer, eigenen talenten, die bisher nicht wirklich in erscheinung getreten sind (15/16 war er nicht verletzt ), ausreichend zeit einzuräumen, es in der bundesliga zupacken.

außerdem ist schulz mittlerweile 22, kommt allerdings erst auf 394min. bundesliga, kommt jetzt aus einer langen verletzungspause und hat mind. einen vestergaard, ginter, kolo und jantschke bzw. kramer, strobl, benes und zakaria in einer saison ohne 3fach-belastung vor sich.
da wird auch ein schulz wissen, dass seine chancen auf einsatzzeiten, gerade weil er solange weg war, sehr sehr gering waren. nur braucht er diese jetzt zwingend, um nicht als "ewiges talent" zu enden.
von daher gehe ich schwer davon aus, dass er unbedingt wechseln wollte.

aber generell beschleicht mich hier immer mehr das gefühl, dass es einigen nicht wirklich um schulz (beide) geht, sondern hauptsächlich um hecking ans bein zu pis.sen.
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7229
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von Kellerfan » 11.07.2017 10:36

BorussiaMG4ever hat geschrieben:welche spieler aus dem fohlenstall, außer MatS, haben uns denn eine vernünftige ablösesumme eingebracht, die für uns existenzgrundlage waren/sind?
Marcell Jansen (12 Mio) und Marco Marin (8 Mio) zum Beispiel. Das waren für uns sehr hohe Summen, die uns in einer schwierigen Zeit geholfen haben.
Aber das ist hier auch OffTopic.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7217
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von BorussiaMG4ever » 11.07.2017 10:38

gut, jansen und marin habe ich in der tat vergessen.
aber trotzdem ist der großteil der jungs, die bei uns als großes talent galten, nirgendwo anders nachhaltig in erscheinung getreten.
Zuletzt geändert von BorussiaMG4ever am 11.07.2017 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 1973
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von emquadrat » 11.07.2017 10:39

Kellerfan hat geschrieben: Marcell Jansen (12 Mio) und Marco Marin (8 Mio) zum Beispiel. Das waren für uns sehr hohe Summen, die uns in einer schwierigen Zeit geholfen haben.
[/quote]

Marko Marin, der ein Jahr bei uns war vor seinem ersten Einsatz in der Bundesliga unter Luhukay und sein gesamtes Fußballerleben bei Eintracht Frankfurt in der Jugend ausgebildet wurde. Ein echtes Urfohlen.

Jansen, der war wirklich ein Gladbacher Junge. Hat ihn natürlich nicht daran gehindert, nach 2 Jahren zu Bayern zu gehen wie die anderen auch. Was genau unterscheidet ihn von ausländischen oder meinetwegen auch deutschen Talenten, die wir günstig kaufen für 50.000 Ausbildungsentschädigung und für viel Geld nach England abgeben? Wenn diese Jansens und ter Stegens wenigstens bei uns bleiben würden, weil sie nun mal Fohlen sind, dann würde ich ja sagen "mehr davon, das ist doch ein wirklicher Mehrwert! Wir bilden Spieler aus uns sie bleiben aus Dankbarkeit und Vereinsliebe bei uns. Wie schön.".
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Marvin Schulz [15]

Beitrag von borussenmario » 11.07.2017 10:42

emquadrat hat geschrieben: Jansen, der war wirklich ein Gladbacher Junge. Hat ihn natürlich nicht daran gehindert, nach 2 Jahren zu Bayern zu gehen wie die anderen auch. Was genau unterscheidet ihn von ausländischen oder meinetwegen auch deutschen Talenten, die wir günstig kaufen für 50.000 Ausbildungsentschädigung und für viel Geld nach England abgeben?
Genau das, dass er ein Gladbacher Junge ist und immer bleiben wird und damit während seiner ganzen Karriere in Verbindung gebracht wird, was zu unserem Image als Verein entscheidend beiträgt.
Gesperrt