Mahmoud Dahoud [8]

Gesperrt
Gentleman
Beiträge: 223
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Gentleman » 12.08.2016 17:38

Tom hat geschrieben: Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.Als ich 15 Jahre alt war hab ich selbst die Weichen für mein späteres Leben gelegt,indem ich einen Ausbildungsvertrag unterschrieben habe-ganz allein übrigens.Als ich dann später ausgelernt war wußte ich sehr genau was ich kann und wie ich mich verkaufen muß und ja doch,wenn Interesse anderer Arbeitgeber da sind kann er auf jedenfall sein Handy nehmen und "sprechen".
Manche machen aus Fussball eine Wissenschaft Wolfgang Kleff hatte die richtigen Worte dafür,"Fussball ist einfach".
Bei allem Respekt, es besteht schon ein Unterschied zwischen einem "normalen" Ausbildungsvertrag und dem folgendem Arbeitsvertrag und einem Profivertrag als Fußballspieler.

Gerade in den Ausbildungsberufen ist es oft so, dass diese tariflich geregelt sind und es somit - wenn überhaupt - nur geringe Spielräume bei der Ausgestaltung des Vertrages gibt.
Und selbst wenn außertariflich gezahlt wird, so kann man sich in der Regel relativ leicht über das Gehaltsniveau informieren und entsprechend "pokern".

Die Gehaltsbandbreite bei Fußballspielern ist da doch um einiges höher. Zumal es hierbei nicht nur um das Festgehalt sondern auch um Prämien geht, die einen nicht geringen Teil des Gesamtpakets ausmachen dürften (zumindest bei Borussia).

Mo möchte einfach nur Fußballspielen und gerade deshalb ist ein Berater an seiner Seite sehr sinnvoll. Es reicht doch schon, dass jetzt dauernd in der Presse etwas über ihn steht und spekuliert wird.
Würde jetzt noch jeder Manager einfach mal bei ihm anrufen und sich erkundigen wie es mit Laufzeit und weiteren Vertragsmodalitäten aussieht, ob er sich einen Wechsel vorstellen könnte etc. wie soll er sich da bitteschön ernsthaft zu 100% auf Borussia konzentrieren?
Nee, ich denke schon, dass es in dem Fall auch im Sinne Borussias ist wenn das zuerst mal alles über den Berater läuft und der da entsprechend "vorfiltert".

Natürlich gibt es unter den Beratern auch schwarze Schafe, gar keine Frage. Nur machen viele (auch ich manchmal) den Fehler und setzen die gleiche Leidenschaft mit der wir Borussia unterstützen bei den Spielern voraus.
Es wird hier im Forum wohl nur sehr wenige geben, die auf ihren Arbeitgeber genauso heiß sind wie auf Borussia.
Bei der Berufswahl spielt der spätere Arbeitgeber in der Regel keine große Rolle, meist ist er ja nicht einmal bekannt.

Und wenn wir nun in der glücklichen Lage sind unseren Traumberuf ausüben zu dürfen und sich die Möglichkeit ergibt eben diesen Beruf auch woanders auszuüben, zu besseren Konditionen (und dazu gehört nicht nur das Jahresgehalt), dann würden viele von uns ins Grübeln kommen.

Jeder muss für sich entscheiden wie das optimale Gesamtpaket aussieht und ich hoffe, dass Borussia auch in Zukunft genau dieses Paket für Mo schnüren kann. :bmgja:
Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 772
Registriert: 28.09.2007 21:32
Wohnort: Bottrop

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Tom » 12.08.2016 19:03

@Gentlemen
so gehen die Sichtweisen halt auseinander.Ich bin da halt anderer Meinung.Ich hoffe aber auch
Das irgendwann der Wahnsinn mit diesen Millionenablösen und auch Gehältern aufhört,etwa mit einem festen Grundgehalt innerhalb eines Vereins in etwa aber das ist ein anderes Thema.
Heidenheimer
Beiträge: 3177
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Heidenheimer » 12.08.2016 22:17

man muss auch sehen, dass da nicht eine einzelne person mit dicker zigarre am schreibtisch sitzt. mo hat einen vertrag mit der international soccer management. wie zb sahin oder can. auch younes dort unter vertrag.
oft geht es da ja nicht bloss um neu zu verhandelnde verträge. das konstrukt solcher firmen umfasst auch dei vermögensbildung, ausbildung und rechtsbeistand der weit über den fussball hinausgeht.
jeder bürger der genügend nullen hinter einer zahl hat rennt zu einem vermögensberater. dies erachten wir als normal. also ist es genauso normal, dass sich mo eine kanzlei, ich nenne es so auswählt welche für all dieses drum und dran verantwortlich ist.
wäre es nicht so, so müsste jeder einzelne vernünftig denkende spitzenfussballer mit einem mobil in der trainingshose rumlaufen geht sein vertrag dem ende zu. denke nicht, dass dies von anhänger eines vereins goutiert würde.
buisness as usual. wieso also nicht auch für fussballer welche in ihrer kurzen karriere nun mal ihr geld zu *machen* haben. es gibt tausende von spielern welche nach einer einigermassen erfolgreichen karriere nach wenigen jahren mot *nix in der hose* dastehen. paradebeispiel wohl gerd müller welcher alles alleine *machte*. die lage wohl heute wohl noch deutlich komplexer und professioneller. schnell wohl von einem *guten kumpel* auch mal über den tisch gezogen. dann lieber auch im beratungsbereich profis. diese machen ihren job genauso wie jeder börsenmakler. die einen etwas seriöser, die anderen wohl weniger. ich weiss es nicht.
Benutzeravatar
Leipner
Beiträge: 4262
Registriert: 13.06.2013 14:10

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Leipner » 12.08.2016 22:59

quincy hat geschrieben:
Zum Beispiel an die Basis-dem Amateurfussball! Dem geht es nämlich alles andere als gut.
Dort könnte man durchaus gezielt helfen.
das müsste aber von der FIFA/UEFA kommen, nicht von einzelnen Vereinen oder einzelnen Ligen, die konkurrenzfähig bleiben müssen.

Ich weiß nicht wie ihr euch sowas immer vorstellt. Soll Dahoud jetzt sagen, dass er auf 1 oder 2 Mio im Jahr verzichtet und der Verein das Geld bitte im Amateur Fußball anlegen soll ?

Wenn solche Forderungen kommen würde ich gerne mal realistische Vorschläge dazu hören, wie ein Teil der Spielergehälter in dieser Weise genutzt werden könnte, ohne dass der Verein sich damit ins eigene Fleisch schneidet.
BorussenZwerg5
Beiträge: 295
Registriert: 11.11.2010 11:44

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von BorussenZwerg5 » 12.08.2016 23:18

quincy hat geschrieben: Kennst du ihn persönlich? Ansonsten finde ich deine Aussage sehr fragwürdig.
Ja kenne ich,schon seitdem er in unserer Jugend kickt.

Der Spieler Mo Dahoud ist klasse und ich habe selten so einen Unterschied zwischen einem Spieler auf und neben dem Platz gesehen.

Er hat ein gutes Spielverständnis, Übersicht usw.

Aber neben dem Platz ist es für ihn schwer drei saubere Sätze raus zu bekommen. Er tut sich halt allgemein schwer mit Sprachen was es ja häufiger gibt und daher würde es mich sehr wundern, wenn es uns Ausland gehen würde, allerdings ist Mo auch ein Kindskopf und "Fußballfan" , sodass ihn CR7 und Messi als Mitspieler reizen würde.

Es hat schon seine Gründe warum er nie ein TV Interview gibt, liegt nicht daran, dass er so schüchtern ist.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 25034
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Borusse 61 » 12.08.2016 23:21

Glaubst du das er nochmal verlängert ? :winker:
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von AlanS » 13.08.2016 01:12

Sollte Dahoud gegen Bern spielen, könnte er im Falle eines Wechsels noch in dieser Wechselperiode trotzdem noch bei einem anderen Club CL spielen? Oder zählt die Quali schon mit?
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 5588
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 13.08.2016 11:29

AlanS hat geschrieben:Sollte Dahoud gegen Bern spielen, könnte er im Falle eines Wechsels noch in dieser Wechselperiode trotzdem noch bei einem anderen Club CL spielen? Oder zählt die Quali schon mit?
Um deine Frage zu beantworten
Ein Spieler ,der die Qualifikation spielt zur CL ist für einen anderen Club spielberechtigt,wenn er nach der Qualifikation den Club wechselt

Er darf nicht spielen,wenn er für den vorherigen Club schon in der Gruppenphase eingesetzt wurde
BorussenZwerg5
Beiträge: 295
Registriert: 11.11.2010 11:44

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von BorussenZwerg5 » 13.08.2016 13:02

Borusse 61 hat geschrieben:Glaubst du das er nochmal verlängert ? :winker:

Eher ja als nein, allerdings ist der Berater ja doch eher jemand der seine Jungs möglichst früh zu Top Clubs transferiert egal ob sie bereit sind oder nicht.

Er träumt von Barca oder Real, kommt davon einer um die Ecke sind wir ohne Chance.
Ansonsten geh ich davon aus, dass er verlängert und dann erst einmal innerhalb Deutschlands wechselt.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 25034
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Borusse 61 » 13.08.2016 13:26

Danke dir :daumenhoch:
mitja

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von mitja » 13.08.2016 14:02

[Offtopic entfernt, bitte bleibt beim Thema!
Danke!]
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 3940
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Einbauspecht » 13.08.2016 15:14

H.Dahlin und ich hams ja verdient,aber Leipner ?

Tipp für Herrn Dahlin : Wenn Du deine Kritik in dem Fred:
Kritik,Fragen,usw. an die Mods anbringst,
erhöht das die Chancen auf nichtlöschung ungemein. :wink:
quincy

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von quincy » 13.08.2016 15:39

Leipner hat geschrieben:
das müsste aber von der FIFA/UEFA kommen, nicht von einzelnen Vereinen oder einzelnen Ligen, die konkurrenzfähig bleiben müssen.

Ich weiß nicht wie ihr euch sowas immer vorstellt. Soll Dahoud jetzt sagen, dass er auf 1 oder 2 Mio im Jahr verzichtet und der Verein das Geld bitte im Amateur Fußball anlegen soll ?

Wenn solche Forderungen kommen würde ich gerne mal realistische Vorschläge dazu hören, wie ein Teil der Spielergehälter in dieser Weise genutzt werden könnte, ohne dass der Verein sich damit ins eigene Fleisch schneidet.
Geschätzter Leipner, das sollte nur ein überzogenes Beispiel sein, ich finde es einfach schade das der Fußball an sich immer mehr ins Abseits gerät und solche Jungs wie Mo nach nur einer Saison als Spekulationsobjekt und Gelddruckmaschine ihrer Berater dienen.
Eine Lösung sehe ich auch nicht.
Kampfknolle
Beiträge: 7778
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Kampfknolle » 13.08.2016 16:03

Da hagelt ja wieder ordentlich was ein, auf unsern Mo.

Lasst den jungen Fußball spielen. Auch er muss, genau wie Christensen, seine starken Leistungen bestätigen. Das ein Fußballer von Real oder Barca träumt, ist doch nichts außergewöhnliches. Das er irgendwann gehen wird, ist doch sowieso sicher. Die Frage ist - wann und für wieviel Euronen.

Das Eberl alles versuchen wird zu verlängern ist ebenfalls sicher. Ich denke es wird so kommen wie bei Granit. Diese Saison spielt er noch bei uns. Die Verlängerung wird im Laufe der Saison kommen - mit einer ordentlichen AK. Dann wird man sehen, ob er auch 2017/18 noch für uns spielen wird :winker:
Bernd_das_Brot_1900
Beiträge: 329
Registriert: 22.06.2012 17:46

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Bernd_das_Brot_1900 » 13.08.2016 20:58

Ich glaube nicht an eine Verlängerung wie bei GX. Wohl aber an Dahouds Abgang spätestens im kommenden Sommer. Die Situationen sind meiner Ansicht nach auch kaum Vergleichbar, denn Granit hat sich ganz klar im Vorfeld schon für uns ausgesprochen und eine baldige Vertragsverlängerung verkündet. Eine Verlängerung, von der beide Seiten enorm profitiert haben. Ohne Pokerei, ohne Schnörkel.

Bei Dahoud sehe ich eher einen Berater, der das "Geben-Gen" leider nicht in die Wiege gelegt bekommen hat, umso mehr jedoch das "Nehmen-Gen". Wenn Xhaka unser Juwel war, dann ist Dahoud wahrscheinlich unser Quarzstein. Zumindest gewinntechnisch gesehen. :roll:
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6281
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von lutzilein » 14.08.2016 11:26

Wenn man aber die Rendite vergleicht dürfte Mo eher ein Saphir sein.
Bernd_das_Brot_1900
Beiträge: 329
Registriert: 22.06.2012 17:46

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von Bernd_das_Brot_1900 » 14.08.2016 12:29

Wenn man die mit der von Sané vergleicht, eher nicht.
heindampf
Beiträge: 617
Registriert: 19.01.2009 20:18

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von heindampf » 14.08.2016 17:53

Wenn er gehen will, soll er doch gehen. Andere Spieler wären froh wenn die hier spielen dürfen. Soll er doch ins Ausland oder so rennen. Es sind schon andere Spieler von uns weg gegangen, weil sie glaubten das sie wo anders besser dran sind - siehe Kruse usw.
Benutzeravatar
MAK
Beiträge: 3708
Registriert: 05.07.2011 21:35
Wohnort: MG (ehem. Augsburg)

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von MAK » 14.08.2016 17:55

Manche machen hier wiedermal ein Fass auf ... Wann hat Mo eigentlich je gesagt, dass er gehen möchte ?
Ein dummer Bild-Artikel und hier verlieren mal wieder alle ihre Fassung!
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14871
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Mahmoud Dahoud [8]

Beitrag von kurvler15 » 14.08.2016 22:17

Naja ich habe schon viele Spieler gesehen die gewechselt sind. Und die Anzeichen deuten mehr darauf hin, dass er geht, als das er bleibt.

Er müsste immer noch zu einem Jugendspielergehalt - oder leicht darüber - hier spielen. Wenn man sich vorstellen kann noch 2,3 Jahre hier zu bleiben wär der logische Schritt eine Vertragsverlängerung die ihm ein leistungsentsprechendes Gehalt beschert.

Das er da anscheinend kein Interesse dran hat (zumindest macht es den Anschein) legt nur zwei Spekulationen zu Grunde. Entweder ihm macht das wirklich nichts aus noch ein Jahr für ein wahrscheinlich sehr geringes Gehalt zu spielen, oder aber er wird bei einem Wechsel zu einem TopKlub im nächsten Jahr mehr Geld kassieren als jemals hier und nimmt dafür noch ein Jahr ein geringeres Gehalt in Kauf.

Kann jetzt jeder für sich selber entscheiden welche Variante für ihn wahrscheinlicher ist. Ich bin davon überzeugt, dass Dahoud seine letzte Saison hier spielt. Die Frage ist nur was für Borussia dabei rausspringt

Irren würde ich mich dennoch gerne. Aber am Ende geht es immer ums Geld.
Gesperrt