Luuk de Jong

Gesperrt
Benutzeravatar
Tranceporter
Beiträge: 830
Registriert: 22.04.2009 20:18

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von Tranceporter » 24.09.2012 22:00

@ vfl-borusse

Edit:
Sorry , habe deinen Post falsch aufgenommen. :floet:
:shakehands:

Natürlich sind Statistiken nur bedingt aussagekräftig. Aber trotzdem hilfreich.
Z.B. die von Neptun aufgeführten Statistiken , finde ich persönlich aufschlussreich.
Kann man für eine Analyse durchaus gebrauchen.



Zuletzt geändert von Tranceporter am 24.09.2012 23:54, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 30116
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von Volker Danner » 24.09.2012 22:12

vermutet & erwartet haben wir vor dieser Spielrunde doch eher, dass Luuk de Jong statt Patrick Hermann in diesen genialen Pass von Arango hineinstartet und zum 1:0 in Pillendorf trifft.. oder?

ich jedenfalls..
Zuletzt geändert von Volker Danner am 24.09.2012 22:17, insgesamt 2-mal geändert.
Youngsocerboy
Beiträge: 3002
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von Youngsocerboy » 24.09.2012 23:24

Neptun hat geschrieben: Die Satistiken stammen von Bundesliga.de und umfassen die letzten 4 Bundesligaspiele.
Habe mir das gerade mal bei Bundesliga.de angeschaut.

Die Statistik ist von LdJ vom Spiel Leverkusen - BMG.

Tore: 0
Torvorlagen: 0
Torschüsse: 0
Torschussvorlagen: 0
Flanken: 0
Spiel
Ballkontakte: 29
Pässe: 13
Zum Mann (%): 62
Zweikämpfe
gewonnen: 5
verloren: 18
gew. in %: 21.7
Tracking
Laufstrecke: 8.7 km
Sprints: 14
Höchstgeschwindigkeit: 30.1 km/h

In dem Zusammenhang mal die Statistik von den Spielern die LdJ mit Bällen versorgen sollen.

Patrick Hermann
Tore: 1
Torvorlagen: 0
Torschüsse: 2
Torschussvorlagen: 1
Flanken: 1
Spiel
Ballkontakte: 21
Pässe: 13
Zum Mann (%): 54
Zweikämpfe
gewonnen: 5
verloren: 5
gew. in %: 50
Tracking
Laufstrecke: 10.6 km
Sprints: 15
Höchstgeschwindigkeit: 33.4 km/h

Juan Arango
Tore: 0
Torvorlagen: 1
Torschüsse: 0
Torschussvorlagen: 1
Flanken: 0
Spiel
Ballkontakte: 50
Pässe: 37
Zum Mann (%): 73
Zweikämpfe
gewonnen: 11
verloren: 12
gew. in %: 47.8
Tracking
Laufstrecke: 10.5 km
Sprints: 14
Höchstgeschwindigkeit: 31.9 km/h


Granit Xhaka
Tore: 0
Torvorlagen: 0
Torschüsse: 1
Torschussvorlagen: 0
Flanken: 1
Spiel
Ballkontakte: 37
Pässe: 29
Zum Mann (%): 86
Zweikämpfe
gewonnen: 7
verloren: 15
gew. in %: 31.8
Tracking
Laufstrecke: 12.7 km
Sprints: 22
Höchstgeschwindigkeit: 29.2 km/h
Benutzeravatar
geri2579
Beiträge: 30
Registriert: 17.05.2012 09:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von geri2579 » 25.09.2012 00:40

also das lev-spiel zu nutzen, um über die qualität unserer stürmer zu richten, ist doch wirklich für die hose.
ein offensivspiel hat doch überhaupt nicht stattgefunden und das lag am mittelfeld...
nicht nur die neuen, auch die etablierten sind zur zeit ausser form

zwei dinge:
a) habt mal etwas geduld
b) die erwartungshaltung, wieder um die europaleague plätze mitzuspielen, ist überzogen

wir haben jetzt eine spielerisch mittelmäßige mannschaft, die irgendwo im niemandsland rumpendeln wird.
das ist schon viel besser, als bis noch vor kurzem.
eigentlich könnte man sich ja freuen, dass man einen solchen schritt in so kurzer zeit geschafft hat, aber hier wird ja fast nur rumgeplärrt ...
BorussiaMG86
Beiträge: 376
Registriert: 05.09.2006 19:46
Wohnort: Erkelenz
Kontaktdaten:

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von BorussiaMG86 » 25.09.2012 01:39

Wir haben 8 Pflichtspiele hinter uns.. das ein Spieler ein wenig Zeit braucht um sich zurecht zufinden ist klar, aber... Wenn man mal die Sache betrachtet um was es ging (CL Quali) bzw. jetzt geht,dann sieht es ziemlich mau mit Erfolgserlebnissen aus.
Es ist nicht nur De Jong, auch Camargo, Hanke und Co suchen nicht mal den direkten Abschluss. Xhaka gegen FCN hats richtig gemacht.
Wenn ich Spiele aus anderen Ligen sehe wo die Spieler einfach mal aus 20-30 Metern draufhalten und das Dingen im Winkel einschlägt, frage ich mich immer wieder, wieso geht das bei uns nicht? Warum sucht man nicht einfach mal den direkten Abschluss? Den Ball ins Tor zu tragen fruchtet nicht.
Trotz allem um zu De Jong zurück zu kommen denke ich das er sich bei uns nicht durchsetzen kann. Seine Spielweise ist zu träge. Holland ist wie gesagt nicht Deutschland. Spieltempo dort und hier kann man nicht im geringsten vergleichen.
Es muss dringend nach einer Lösung gesucht werden, ansonsten sehe ich beim jetzigen frühen Zeitpunkt für den Rest der Saison schwarz.
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 4159
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von tuppes » 25.09.2012 01:52

Manche Leute sprechen der Niederländischen Liga die qualität ab,
und hadern im nächsten Satz darüber,das es mit Luuk noch nicht richtig funzt.
Das es im ganzen Team noch nicht rund läuft,dürfte wohl jedem auffallen,
wie soll denn da ein neuer herausragen und glänzen???
Gebt der ganzen Mannschaft einfach Zeit.

Schaut euch doch nur mal einen Lewandowski an.
Der kommt in ein Team,in dem alles stimmt,
letztendlich sogar Meister wird,und schiesst in seiner ersten Saison,
bei 33 Einsätzen 8 Tore (möchte nicht wissen,wie oft er dafür von seinen Dortmunder Mannschaftskammeraden in Szene gesetzt werden musste).
Stellt euch einfach mal vor,wir wären diese Jahr der Verein gewesen,
welcher ihn aus Polen geholt hätte.
Hätte er die letzten Spiele geglänzt?
Mit sicherheit nicht.
Sicher wären nur die reaktionen von etlichen,hier im Forum,
gewesen. :roll:
Benutzeravatar
bulwei
Beiträge: 4280
Registriert: 13.03.2008 11:20
Wohnort: 57562 Herdorf

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von bulwei » 25.09.2012 05:31

uli1234 hat geschrieben: Sofern er denn spielt!!
Wenn er nicht spielt können sie ihn gleich wieder abgeben,er braucht vertrauen und muß bindung zur Mannschaft(System) finden.
Was er aber am meisten brauch sind anspiele dann kommt der Rest von allein.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 19852
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von antarex » 25.09.2012 08:27

3Dcad hat geschrieben: ist das nicht etwas arg früh? was hat dich zu dieser aussage bewogen? es macht mich traurig wenn ich von geschätzten usern wie dir solche zeilen lese. :(
Es geht oder ging mir nicht darum, dass Luuk schlecht ist ist, oder sich nicht durchsetzen wird.
Es geht darum, dass er nicht in unser System passt. Damit Luuk funktioniert, und das wird Favre hinbekommen, sind aber zu viele Anpassungen notwendig.
Die Laufwege stimmen überhaupt nicht mehr, plötzlich sollen die Aussen flanken, der Trainer will aber eigentlich gar keine Flanken.
So kommt fast jeder Ball postwendend zurück und die Abwehr steht unter Dauerbeschuß und wird von Spiel zu Spiel unsicherer.

Wie gesagt: wäre Shaqiri hier aufgeschlagen, hätten wir einen ganz anderen Spielertypen und im Sturm wären dann 'nur' Mlapa und Hrgota gekommen.
Darum frag ich mich auch, was Max wohl dazu bewogen hat diesen Transfer so hartnäckig zu verfolgen.
uli1234
Beiträge: 16556
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von uli1234 » 25.09.2012 08:38

@tuppes

Ja ich weis, wir können aber noch andere Beispiele suchen, wo es auf Anhieb recht ordentlich gelaufen ist. Lewandowski war glaube ich aber auch bedeutend günstiger. Das aber auch egal jetzt, wären Max und LF nicht von ihm überzeugt, hätten sie ihn vermutlich auch nicht verpflichtet.

Schau mal nach Bremen, Petersen und de Bryne oder wie der heißt. Das funzt schon ganz anders. Nicht, weil sie schon getroffen haben. Speziell der Belgier ist eher der Stürmertyp, den ich mir für uns gut vorstellen könnte.

Aber auch dafür kann Luuk ja nichts.
Youngsocerboy
Beiträge: 3002
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von Youngsocerboy » 25.09.2012 08:45

geri2579 hat geschrieben:also das lev-spiel zu nutzen, um über die qualität unserer stürmer zu richten, ist doch wirklich für die hose.
Es geht nicht darum über die Qualität der Stürmer zu richten sondern manchmal haben Statistiken auch was wertvolles um etwas zu verbessern.Alle die LdJ für zu langsam halten kann man mit der Statistik entgegen treten. Im Spiel gegen Leverkusen hatte er leider nur 5 gewonnene und 18 verlorene Zweitkämpfe 21,7%. Auch in den anderen Spielen war dieser Wert verbesserungswürdig. Patrick Hermann hatte kaum Ballkontakte also konnte LdJ nicht mit verwertbaren Bällen versorgen. Lediglich Arango hatte solide Werte auf seiner Seite.

Übrigens Mike Hanke hat in seinen 24 min Einsatz 50% seiner Zweikämpfe gewonnen aber war etwas langsamer als LdJ unterwegs. Igor hat 28,6%
seiner Zweikämpfe gewonnen und liegt leicht vor LdJ.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 19852
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von antarex » 25.09.2012 09:11

Dass Stürmer schlechte Zweikampfwerte haben sollte nun aber wirklich nicht überraschen.
Wäre es anders, würde das bedeuten, dass die Abwehr schlechtere Wert hat.
Das Verhältnis an sich ist schon so gewollt (natürlich ist es von Vorteil wenn es auf der eigenen Seite besser aussieht ;) ).
Wie so oft, alles eine Frage der Qualität. Wenn ein Stürmer nur 2 Zweikämpfe pro Spiel gewinnt und daraus 2 Tore macht, dann ist die Quote völlig egal.
Das alles jetzt ohne Bezug zu unseren Stürmern.
Benutzeravatar
geri2579
Beiträge: 30
Registriert: 17.05.2012 09:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von geri2579 » 25.09.2012 09:17

@Youngsocerboy
auf dich hatte ich mich auch gar nicht bezogen.
dass luuk zu langsam sei, ist bei manchen leider schon ein dogma.
diese wird man mit fakten kaum überzeugen können
Youngsocerboy
Beiträge: 3002
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von Youngsocerboy » 25.09.2012 09:19

@-Antarex: Wenn LdJ aber keine Zuspiele bekommt und in den Zweikämpfen meist den Kürzeren zieht passiert das was Sonntag passiert ist. Er hängt in der Luft. Hanke ist durch gewonnene Zweikämpfe zu 2 Torschüssen gekommen.
ohlisgladbacher
Beiträge: 210
Registriert: 23.08.2010 23:33

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von ohlisgladbacher » 25.09.2012 09:32

Das Problem ist doch, dass Luuk und das war den Verantwortlichen vor Verpflichtung bekannt zwar mannschaftsdienstlich spielt, aber ein Stürmertyp ist, der nicht durch die Abwehr hindurchläuft wie ein Marco Reus (bei dem läuft es beim BVB übrigens auch noch nicht so richtig), Luuk ist ein Stürmer für die Box und da ist er bei guten Anspielen, gerade über die Außen brandgefährlich.

Daran muss gearbeitet werden. Wird der von Außen gut gefüttert, dann macht er schon seine Dinger, da bin ich mir sicher. Ist halt ne andere Spielweise wie letzte Saison, aber das ist die Aufgabe vom Coach darauf hinzuarbeiten.

Mein Tip (ich lag schon gegen Nürnberg richtig): Luuk macht für uns die 2. Bude und schießt uns morgen zum Siiieeeg :bmgsmily:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46680
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von HerbertLaumen » 25.09.2012 10:15

antarex hat geschrieben:Darum frag ich mich auch, was Max wohl dazu bewogen hat diesen Transfer so hartnäckig zu verfolgen.
Ist es wieder soweit, Borussia aus einer Ansammlung von Einzelkämpfern zu sehen, die gegeneinander arbeiten und die "Schuld" an Einzelne zu verteilen? Man sollte sich mal langsam an den Gedanken gewöhnen, dass bei Borussia alle Entscheidungen im Kollektiv getroffen werden und dazu gehört auch Favre. Wenn der sich mit Händen und Füßen gegen den Transfer gewehrt hätte, dann wäre der Spieler jetzt auch nicht bei Borussia, das ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche. Der Junge hat einen Vertrag über 5 Jahre, er hat auf privates Geld verzichtet (falls diese Story stimmt) und dann soll der Trainer ihn eigentlich nicht gewollt haben? Der Spieler müsste ja total bekloppt sein, wenn der zu so einem Trainer wechselt. Jeder Trainer eines Clubs unterhalb der großen Drei würde sich nach so einem Spieler die Finger lecken und Favre soll jetzt zu stur sein, um das Spielsystem zu ändern? Wer soll das alles denn glauben? Was ist eigentlich so schwer daran, das Offensichtliche zu verstehen und zu akzeptieren? De Jong ist aus mehreren Gründen nicht direkt voll eingeschlagen. Also muss man Geduld haben und auf den Durchbruch warten und den Jungen als Fan bestmöglich unterstützen, ansonsten dauert es eben noch länger mit dem Durchbruch. Es kann sogar sein, dass er den Durchbruch bei uns nie schafft, auch damit werden wir dann leben müssen, so ist das eben mit den Transfers, es gibt immer ein Restrisiko.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 19852
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von antarex » 25.09.2012 10:43

HerbertLaumen hat geschrieben: Ist es wieder soweit, Borussia aus einer Ansammlung von Einzelkämpfern zu sehen, die gegeneinander arbeiten und die "Schuld" an Einzelne zu verteilen? Man sollte sich mal langsam an den Gedanken gewöhnen, dass bei Borussia alle Entscheidungen im Kollektiv getroffen werden und dazu gehört auch Favre.
Das bedeutet dann automatisch, dass jeder Beteiligte 100% hinter den Entscheidungen steht?
Es gibt auch noch grau!
nur noch kurz und eher unsortiert:
Es gibt da auch noch dieses 'Gerücht', dass Favre hin und wieder mal zum Zaudern bei Verpflichtungen neigt.
Ich sehe das in unserem Fall auch eher als Vorteil.
Weil eben die Langfristige Planung im Vordergrund steht.
Aber gut möglich, dass das Kollektiv Favre mit diesem Transfer zu seinem Glück verhelfen wollte.
Favre wird auch nicht unterstellt zu stur zu sein das System zu wechseln.
Es fehlen die richtigen Spieler, bzw diese so wie eben das System will dann komplett umgestellt sein.
Ist halt die Frage was einfacher ist und was in den Planungen ist.
Und laut Interview will Favre einen solchen Stürmertypen nicht.

Und den 5-jahresvertrag jetzt für irgendwas als Argument anzuführen halte ich für fragwürdig.
Das einzige was ich da gelten lasse ist, dass bei dieser enormen Ablöse auch etwas unter dem Strich stehen muß (Wiederverkaufswert).
Das alles, wie gesagt, unabhängig von Luuks Qualitäten
Benutzeravatar
Henk
Beiträge: 218
Registriert: 23.09.2003 20:16
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von Henk » 25.09.2012 11:10

antarex hat geschrieben: Das bedeutet dann automatisch, dass jeder Beteiligte 100% hinter den Entscheidungen steht? Es gibt auch noch grau!
Das bedeutet doch zumindest, dass kein Transfer stattfinden wird, von dem nicht Trainer UND Sportdirektor überzeugt sind. Ein Trainer ist kein I.diot :wink: , und Favre wäre einer, wenn er sich von Eberl Spieler vorsetzen lässt von denen er nicht überzeugt ist. Zumal Favre während der Transferperiode in einer ausgezeichneten Verhandlungsposition war und nicht den Eindruck erwackt hat, er könne damit nicht umgehen.
antarex hat geschrieben:Und laut Interview will Favre einen solchen Stürmertypen nicht.
Am Rande und fürs Protokoll bemerkt: Plötzlich ist von grau nicht mehr die Rede, jetzt will Favre de Jong wieder ganz und gar nicht. Was denn nun?

Inhaltlich: Wenn es dir hier jetzt um dieses Zitat
"Bei den Stürmern möchte ich keinen Spieler, der nur im Zentrum steht und auf Bälle wartet. Auch die Stürmer müssen viel in Bewegung sein und durch Schnelligkeit Tiefe ins Spiel bringen."
geht, dann deutest du arg selektiv. Über de Jongs Schnelligkeit bei vollständiger Fitness kann man jetzt noch nichts sagen, in Vergleich mit Reus oder Herrmann ist er sicherlich langsamer. Definitiv ausschließen kann man aber, dass die anderen Attribute (im Zentrum stehen, auf Bälle warten, nicht in Bewegung) auf de Jong passen. Und mit der thematisierten Schnelligkeit muss es nicht notgedrungen um die absolute Laufgeschwindigkeit gehen, sondern darum, sich relativ zum Spielgeschehen schnell zu verhalten und zu sprinten statt zu traben.

(Wenn du ein anderes Interview meinen solltest, dann bin ich für den Hinweis dankbar.)

Ich habe schon anderswo geschrieben, dass man mit der wörtlichen Ausdeutung Favrescher Interviews fast automatisch aufs Glatteis gerät. Und aller gesunde Menschenverstand spricht dafür, dass sich Favre über einen Stürmer wie de Jong freut. Alle Scherbenleserei führt in die Irre.

So unbefriedigend es sein mag: Es hilft nur Abwarten und Tee trinken. Wer ernsthaft erwartet hat, dass de Jong vom ersten Tag an einschlägt, der putzt sich den Popo mit Schmirgelpapier. Ich schätzte, dass wir uns im kommenden jahr richtig über de Jongs Leistung freuen können. Wenn wir Glück haben, geht es etwas schneller. Wenn wir pech haben, dauert's bis zur nächsten Saison.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 42377
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von dedi » 25.09.2012 11:34

Also ich höre hier immer: Luuk passt nicht in das System! :!:

Dann mal die Frage: was für ein System spielen wir denn eigentlich? Ich weiß, dass das gehässig klingt, doch bisher habe ich da kein so schlüssiges Konzept gesehen! Da wird sehr viel probiert und zwar nicht nur im Sturm!
Die Abwehr, auch ohne Dominguez, schwächelt. Die 6er sind sich noch nicht einig! :roll: Und auf den Außenpositionen haben weder Ring noch Herrmann 100%ig überzeugt!
In Leverkusen kam kaum ein Pass über 3m unfallfrei an! Das hat doch nichts mit dem System zu tun, sondern, dass allgemein noch vieles im Argen liegt!

Favre hat es noch nicht geschafft, diese Mannschaft zu festigen und dann sind es die Stürmer, die davon am meisten in Mitleidenschaft gezogen werden! Denn wenn vorne nichts ankommt, dann kann ich auch keine Tore schießen, Zweikämpfe gewinnen oder Freiräume schaffen!
Benutzeravatar
marbi
Beiträge: 4205
Registriert: 15.04.2004 13:39

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von marbi » 25.09.2012 11:52

De Jong muss mal ein bisschen bei Maik Franz in die Lehre gehen, es fehlt mir bei ihm die Galligkeit, er rennt zwar viel, aber er lässt sich zu leicht abdrängen, ist viel zu brav, da muss er mehr gegenhalten.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46680
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Luuk de Jong [9]

Beitrag von HerbertLaumen » 25.09.2012 12:01

antarex hat geschrieben:Das bedeutet dann automatisch, dass jeder Beteiligte 100% hinter den Entscheidungen steht?
51% reicht.
Es gibt da auch noch dieses 'Gerücht', dass Favre hin und wieder mal zum Zaudern bei Verpflichtungen neigt.
Das ist noch nichtmal ein Gerücht, sondern irgendein Blödsinn aus den Medien aus seiner Berliner Zeit. Transfers wollen gut überlegt sein, das ist, wie du ja selber schreibst, kein Zaudern, sondern vernunftmäßiges Handeln.
Aber gut möglich, dass das Kollektiv Favre mit diesem Transfer zu seinem Glück verhelfen wollte.
Halte ich für ausgeschlossen, dass man einem Trainer einen so teuren Spieler aufzwingt, weil das nicht ins Bild der bisherigen Handlungsweise bei Borussia passt und auch sonst völlig unlogisch ist. Was hätten Eberl, Bonhof und Meyer denn davon, wenn sie dem Trainer einen Spieler aufs Auge drücken, den der gar nicht will? Der nächste Schritt wäre, auch noch zu behaupten, dass sie Favre zwingen, de Jong aufzustellen. Sorry, solche Verschwörungstheorien sind mir zu abstrus.
Dagegen spricht auch Favres Vertragsverlängerung. Zu dem Zeitpunkt war man mit de Jong mW. schon einig. Warum also sollte Favre dann überhaupt den Vertrag verlängern, wenn er von der Führungsspitze so behandelt wird?
Es fehlen die richtigen Spieler, bzw diese so wie eben das System will dann komplett umgestellt sein.
Du meinst, dass Favre die richtigen Spieler fehlen. Das sehe ich nicht so.
Und laut Interview will Favre einen solchen Stürmertypen nicht.
Bitte Zitat mit Quelle.
Und den 5-jahresvertrag jetzt für irgendwas als Argument anzuführen halte ich für fragwürdig.
Was soll daran fragwürdig sein? Wäre man bei Borussia nicht von dem Spieler überzeugt, hätte man ihm nicht so einen langen Vertrag gegeben. Betriebswirtschaftlich wäre ein kürzerer Vertrag viel sinnvoller, weil man dann mehr abzugsfähige Kosten generieren könnte.
Das alles, wie gesagt, unabhängig von Luuks Qualitäten
Das ist wieder deine Meinung, die man ja nicht teilen muss.
Gesperrt