Álvaro Domínguez

Gesperrt
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4060
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Titus Tuborg » 11.12.2016 19:38

Kein Spieler heutzutage kann zu irgenetwas gezwungen werden, schon gar nicht, wenn er nicht spielen kann. Ganz einfach, Alvaro will Kohle...
McMax
Beiträge: 6049
Registriert: 24.08.2013 20:28
Wohnort: Wesseling/Block 17

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von McMax » 11.12.2016 20:10

Jetzt in Sky90 das Interview
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10603
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Quanah Parker » 11.12.2016 20:20

Nordfohle hat geschrieben: nanana ... SKY ist schon ein Top Sport Sender.
Bitte objektiv bleiben und die Borussia Brille abnehmen.
:lol: Bild Bild
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5295
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von BurningSoul » 11.12.2016 20:27

Wenn die Schmerzen doch so schlimm sind, warum wartet man darauf, dass die Ärzte einen Termin machen? Wenn es wirklich über Wochen so schlimm ist, warum geht man nicht hin und sagt, macht ein MRT. Sofort! So unselbstständig kann man mit Mitte 20 doch nicht sein.

Der Tänzer sagt schon was richtiges. Ein mündiger volljähriger Mann, ein Berater der sich sicher auch um seinen Mandanten kümmern sollte (sofern es da nicht nur um Geld kassieren geht) und die schaffen es über einen längeren Zeitraum nicht Kontakt mit dem Arzt aufzunehmen, damit man schnellstmöglich ein MRT-Termin bekommt. Klingt merkwürdig.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2282
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von S3BY » 11.12.2016 20:28

Das lese ich jetzt erst. Gibt Dominguez dem Verein eine Mitschuld? :o
Pieter
Beiträge: 234
Registriert: 08.11.2014 15:57

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Pieter » 11.12.2016 20:28

Was hat Alvaro denn zusagen gehabt? Kann die Vorwürfe immer noch nicht glauben. Das passt eigentlich nicht zu Max und Co.
mgoga
Beiträge: 3663
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von mgoga » 11.12.2016 20:31

Auf jeden Fall hat sich Alvaro, Emotionen oder nicht, mit seinem Vorpreschen in sämtlichen verfügbaren Medien (Zeitung, Radio, TV) keinen Gefallen getan.

Wenn es zum Rechtsstreit kommt können sich Borussias Anwälte schon viele Dinge aufgrund seiner Aussagen zurechtlegen.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Oldenburger » 11.12.2016 20:32

McMax hat geschrieben:Jetzt in Sky90 das Interview
schon wieder ein interview ?
muss wohl ein teil der therapie sein.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10603
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Quanah Parker » 11.12.2016 20:34

Oldenburger hat geschrieben: schon wieder ein interview ?
muss wohl ein teil der therapie sein.
:lol: :lol: :lol:

der war gut.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2282
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von S3BY » 11.12.2016 20:40

Interessant, gleich wird Max sich zu Wort melden bei Sky90.
mgoga
Beiträge: 3663
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von mgoga » 11.12.2016 20:40

Was allerdings ganz allgemein schon verwundert ist dass wochen- und monatelanges Fitspritzen sowie die Einnahme starker Schmerzmittel immer nur sporadisch angedeutet wird von Spielern.

Wahrscheinlich wird es bewusst von Verein und Spielern im Profifussball verdrängt, weil derjenige der den Anfang macht und offen diese Dinge in der Öffentlichkeit anprangert in etwa so ein Echo zu erwarten hätte wie Toni Schumacher damals mit seinem Buch "Anpfiff".

Es ist sozusagen eine der gut bezahlten Kehrseiten im Beruf des Profisportlers.

Diese Aussage mache ich jetzt aber völlig getrennt vom Thema Dominguez.
Zuletzt geändert von mgoga am 11.12.2016 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14871
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von kurvler15 » 11.12.2016 20:43

Mal abgesehen ob da was dran ist, oder nicht, das müssen im Endeffekt wohl leider Gerichte und Gutachter entscheiden, aber mir ringt es höchsten Respekt ab, wie Borussia mit der Geschichte umgeht. Ruhig, besonnen und höchst professionell.

Leider alles, was man von Alvaro nicht behaupten kann. Ich kann es immer noch nicht fassen welche Lawine er da ins Rollen bringt und mit welchen Intentionen..
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 3940
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Einbauspecht » 11.12.2016 20:47

Ja,Hut ab(mal wieder) vor Max. :daumenhoch:

Den Verdacht dass Alvaro dem Verein und den Fans ans Bein p......
will,
hatte ich zum ersten Mal als er seine Sportinvalidität ausgerechnet eine Stunde vor unserem Spiel bei Barca öffentlich gemacht hat.
mgoga
Beiträge: 3663
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von mgoga » 11.12.2016 20:48

kurvler15 hat geschrieben:Mal abgesehen ob da was dran ist, oder nicht, das müssen im Endeffekt wohl leider Gerichte und Gutachter entscheiden, aber mir ringt es höchsten Respekt ab, wie Borussia mit der Geschichte umgeht. Ruhig, besonnen und höchst professionell.

Leider alles, was man von Alvaro nicht behaupten kann. Ich kann es immer noch nicht fassen welche Lawine er da ins Rollen bringt und mit welchen Intentionen..
Wie schon gesagt, ich glaube es selber eher nicht, aber schlimmstensfalls muss man befürchten dass so etwas Folgen nach sich zieht wie Toni Schumachers "Anpfiff" oder das Bosman-Urteil.

Allerdings wirkt er mit seinem Empfinden bislang sehr allein auf weiter Flur.
Benutzeravatar
sniper25eis
Beiträge: 1857
Registriert: 01.07.2004 15:17

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von sniper25eis » 11.12.2016 20:48

Respekt für Max.. und zu Alvaro fehlen mir schlicht und einfach die Worte
mgoga
Beiträge: 3663
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von mgoga » 11.12.2016 20:54

Einbauspecht hat geschrieben:Ja,Hut ab(mal wieder) vor Max. :daumenhoch:

Den Verdacht dass Alvaro dem Verein und den Fans ans Bein p......
will,
hatte ich zum ersten Mal als er seine Sportinvalidität ausgerechnet eine Stunde vor unserem Spiel bei Barca öffentlich gemacht hat.
Mein Kumpel (ebenfalls Fan) hat die Theorie dass er von Anfang an als er hier war Atletico sowie dem Verschwinden aus dem Blickfeld der spanischen Nationalmannschaft nachgetrauert hat und schon etwas Verbitterung bei ihm ausgelöst hat nach dem Motto "wie konnte ich nur so dumm sein?".

Nun sieht er seinen Wechsel nach Deutschland als in jeder Hinsicht gescheitert an und will auf diese Weise noch Frust loswerden und vielleicht sogar noch etwas Schaden hinterlassen.

Wie gesagt ist es nur eine Theorie, aber nicht so abwegig.
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 9974
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von bökelratte » 11.12.2016 21:03

War es nicht auch so dass Atletico ihn damals wg. drohender Insolvenz quasi verkaufen musste?
spawn888
Beiträge: 6047
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von spawn888 » 12.12.2016 18:52

ich habe mich bewusst erstmal zurückgehalten, bevor ich hier mein Bestes zu diesem Thema gebe.

in dieser Personalie steckt natürlich eine ganze Menge Potential. Potential einen ganzen Verein, seine ganzen Strukturen gnadenlos zu entlarven.

Für mich stellt sich das ganze allerdings wie folgt dar:
Irgendwas wird sicherlich falsch gelaufen sein als es darum ging die Verletzung anfangs richtig einzuschätzen. Nun ist es aber eben so, dass Verletzungen im Rückenbereich auch etwas anderes sind als z.B. ein ein Bänderriss im Sprunggelenk. Ich würde mal behaupten, es war einfach nicht leicht zu erkennen, woher Alvaros Schmerzen genau kamen. Gerade im Rückenbereich ist die Quelle der Schmerzen doch oft sehr diffus.
Dennoch wirft es natürlich kein gutes Licht auf Borussias Ärzte, wenn man dies nicht erkennt. Aber so blöd es klingt. In jedem medizinischem Bereich geschehen Fehler. Dem Chefarzt der Chirurgie ebenso wie dem Internisten aufm dem Dorf oder dem Chefarzt der Psychiatrie, Orthopädie, Ophtalmologie und und und...

Soviel ist für mich klar.

Ebenso klar ist für mich aber auch, dass man Dominguez wohl kaum zum Spielen gezwungen haben wird. Alvaro tut mir unfassbar leid und ich bin ehrlich. Als ich das Interview gestern gesehen habe bei Sky90, da hatte ich dicke, fette Tränen in den Augen.

Fußballer und Profisportler im Allgemeinen, das ist ein spezielles Klientel. Sie wollen Erfolg, sie wollen spielen und riskieren quasi jede Woche ihre Gesundheit. Oft wird auf die Zähne gebissen und meist ist es falscher Ehrgeiz. Man spielt, obwohl es eigentlich besser wäre zu passen. Ob bei Verletzungen oder normalen Infekten. Ich selber, beileibe kein Profifußballer -habe Gott weiß wie oft - mit 1-2 Ibus vorm Spiel gespielt, wenn ich mich durchbeißen wollte und schon vorher Probleme hatte. und unzählige Male mit einer dicken Erkältung oder einer nicht auskurierten. Obwohl man genau weiß, dass hier eine Herzmuskelentzündung droht.

War es bei Reus nicht gerade auch der Fall? Samstag gegen uns zaubert er noch, dann am Mittwoch in der CL musste er zunächst auf die Bank aufgrund einer Erkältung. Dennoch spielt er dann noch 30 Minuten. Innerhalb von 3 Tagen war da keine Erkältung ausgestanden. Kriegt Reus in nächster Zeit eine Herzmuskelentzündung, dann würde er es sich auch anders überlegen. Dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass Thomas Tuchel ihn nicht gezwungen hat zu spielen. Sondern man wird ihn gefragt haben, ob er sich fit genug fühle.

Und genauso wird es bei Dominguez gewesen sein. Unter Favre und auch später unter Schubert. Er wird gesagt haben, es ist schmerzhaft, aber ich kann auf die Zähne beißen und brauche vllt etwas gegen die Schmerzen. Also spielte Dominguez. Jetzt hätte er es besser gelassen.
GLeiches Beispiel: Raffael gegen Barcelona. Damals sagte Schubert ja sogar deutlich, dass sie um das Risiko wussten aber RAFFAEL WOLLTE UNBEDINGT SPIELEN! Das Ergebnis Muskelfaserriss kennen wir alle.
Dies drückt doch auch aus, wie ein Profisportler tickt.

und dass man bei uns niemanden zwingt zeigt dann wiederum das Beispiel Kramer, der kurz vorm Spiel erkältet aus dem Kader zurückgeht gestern. Oder Hazard, der aus pivaten Gründen gegen ManCity fehlte. Oder Stindl, der in der heißen Saisonphase 3-4 Spiele verpasste, weil seine Frau und das ungeborene Kind Probleme hatten. Nein, bei Dominguez wird man da nicht urplötzlich einen gnaz anderen Weg gefahren haben.

Auch wenn manche das glauben mögen. Ärzte sind auch nur Menschen. Man kann mit MRTs, CTs und im allgemeinen mit allen bildgebenden oder potentialableitenden Verfahren vieles feststellen, aber eben auch leider nicht alles und wirklich alles voraussagen.

Aus meiner eigenen Tätigkeit im psychotherapeutischen Bereich weiß ich aber, dass man definitiv alles dokumentiert. und damit meine ich wirklich alles.
Es wird dokumentiert, was besprochen wurde. Es wird ein Arztbrief geschrieben. Da werden auch Vereinsärzte nicht ausgeschlossen sein. Allein aus Abrechnungsgründen. und eben genau für solche Fälle. Es wird nun ein Gutachter bestellt werden, der genau durchleuchtet, ob damals Behandlungsfehler begangen wurden oder gar fahrlässig gehandelt wurde.

Zwei Sachen noch: Eberl hat gestern mal wieder richtig Größe gezeigt. Man merkt ihm an, wie sauer ihn Alvaros Aussagen machen und man merkt ihm an, wie wichtig er es findet, alles gerade zu stellen. Aber wie er das macht verdient auch wieder allen Respekt, den man geben kann. und man weiß auch, dass Eberl ihm weiterhin helfen würde, wenn er könnte!

und zuletzt möchte ich sagen, dass man auch für Dominguez Verständnis haben muss. Wer weiß, wer ihm momentan alles zuredet und ihn berät. Vielleicht hat er nun wirklich finanzielle Probleme und sich in Spanien nicht gut abgesichert. Er ist ein ganz intelligenter Kerl, er wird seine Wege finden, im Zweifel weiterhin im Fußball tätig sein. Aber dennoch bricht für ihn gerade eine Welt zusammen. Ich wäre falsch in meinem Beruf, wenn ich dafür kein Verständnis hätte. Dominguez handelt gerade etwas unüberlegt, wie ich finde. Es fällt auch auf, dass er immer allein ist. Allein in Spanien Interviews gibt. Allein im Wohnzimmer Sky90 ein Interview gibt. Da ist kein Anwalt, kein Berater, kein Familienangehöriger. Vielleicht handelt er momentan auch extrem spontan, völlig frei von jeglicher Rationalität. Aber auch das muss man ihm nachsehen und das ist genau das was ich meine bei Eberl. Hier so die Contenance zu bewahren, dafür benötigt man echte Größe!
Auch die Tatsache, dass Alvaro Antidepressiva erhalten hat zeigt ja, dass die Sache seit langer Zeit durchaus ernst genommen wurde. Wenngleich ich hoffe, dass nicht Borussias Ärzte ihm diese gegeben haben, sondern hoffentlich ein Facharzt!

Ach Mensch, ich bin wirklich bestürzt über diese Geschichte und ich hoffe von ganzem Herzen, wirklich von ganzem Herzen, dass man Alvaro nochmal im Borussia-Park sehen wird und ihm nochmal einen Abschied zuteil werden lässt. Wenngleich er das jetzt momentan mit Sicherheit nicht haben will. Aber hoffentlich ist er dazu irgendwann bereit und hoffentlich hat man dann seitens der Fans auch ein feines Gespür dafür, dass Dominguez hier nicht den Verein angreift oder uns Fans oder Eberl oder wen auch immer, sondern vielmehr einen Weg wählt seine Wut und Trauer zu verarbeiten.
Zuletzt geändert von spawn888 am 12.12.2016 23:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11192
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Badrique » 12.12.2016 20:57

wow, klasse Beitrag! :daumenhoch:
Info.rmer
Beiträge: 1917
Registriert: 27.06.2014 13:47

Re: Álvaro Domínguez [18]

Beitrag von Info.rmer » 12.12.2016 21:12

Nur mal so generell: Wenn man Schmerzen hat sagt man Dinge, die man hinterher bereut. Aber auch den rechtlichen Hintergrund darf man nicht vergessen. Was haben sich Trump und Clinton im Wahlkampf nicht alles an den Kopf geworfen? Da geht's um Geld, na klar. Seine Berater wissen, dass der Verein gerade gut dasteht. Aber alles nur Spekulation. Man kann niemandem in den Kopf schauen. Fakt ist: Sein Körper ist sein Kapital und der streikt gerade. Auch im Privatleben wird's ihm wohl dreckig gehen. Und das mit 27. Na Prost Mahlzeit! Gebt ihm ne ordentliche Abfindung, damit er wenigstens nicht darüber nachdenken muss wie er die nächste Zeit über Runden kommt. Dafür hat er ja auch entscheidend zum Erfolg des Vereins beigetragen. Oder nicht?
Gesperrt