Granit Xhaka

Gesperrt
Benutzeravatar
Haddock
Beiträge: 5103
Registriert: 18.07.2012 11:45
Wohnort: Vevey

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von Haddock » 11.10.2012 21:06

3Dcad hat geschrieben:@haddock
wir sind halt nicht der fcb (fc basel/ schweiz) oder der fcb (bayern münschen). bei uns ist ein wenig bodenständigkeit gefordert. unsere fans kann man nicht vergleichen mit fans des fc bayern münchen denen es nur um den erfolg geht. wir wollen leidenschaft, kampf, herz, laufbereitschaft und ein gefühl bekommen das der spieler mit stolz diese borussenraute trägt. und das er sich für diesen verein zerreisst. einer für den anderen fightet. es gibt da keinen platz für individualisten. jeder hat seine aufgabe, aber als mannschaft als einheit gibt man alles. ist das nur noch ein wunschgedanke? :(

ich will da gar nicht mitkommen den jungstars hinterher zu hecheln. das was ich jetzt geschrieben habe meine ich ganz allgemein. das ist meine erwartung als fan an den einzelnen spieler unseres vereins.
Aber Max Eberl und ich selbst betrachten wir die Sachen auf die gleiche Weise!
Kennt Max also besser Mönchengladbach nicht als ich? :wink: :D
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15348
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von kurvler15 » 11.10.2012 21:11

Naja auf der einen Seite was soll er auf diese Frage auch antworten. Zumindest ist er ehrlich und sagt direkt als was er Borussia ansieht, als Sprungbrett. Wahrscheinlich wie nicht gerade wenige andere.

Wenn man ihn in diesem Interview hört könnte man meinen er ist schon ein Star mit 300 Ligaspielen auf höchstem Niveau und 100 Länderspielen, am Ende seiner Entwicklung weil er ja schon vieles kann.

Ich will jetzt gar nicht die Schweiz heruntermachen, aber das Niveau des Fußballs ist in der Bundesliga eben noch ein ganz anderes. Hier würde der FC Basel auch nur im Mittelfeld rumgurken wahrscheinlich.

Aber ganz ehrlich, das ist mir alles egal. Das er sehr ehrgeizig ist mit dem Hang zur Arroganz heiße ich nicht gut aber akzepziere ich. Früher oder später kommt er von dem Pfad ab, entweder sanft durch geduldige Mitspieler oder auf die harte Tour.

Was ich aber nicht akzeptieren kann ist selbstgefälligkeit. Wenn er mit den Leistungen bis jetzt zufrieden ist denke ich haben wir ein Problem. Denn das war im Anbetracht dessen was er selbst von sich hält ganz wenig.

Ich glaube hier muss unser Schweizer noch einiges lernen. Ich hoffe aber kein Interview mehr dieser Art zu lesen. Das fand ich einfach unglücklich und nicht gut, und ehrlich gesagt 1000mal brisanter als das "Wieder nicht im Kader.......!" von MH.
AlanS

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von AlanS » 11.10.2012 21:13

Haddock hat geschrieben:Bezüglich des Fußballes von dem die Straßenjungen träumen: jedermann hat zu spielen eines Tages in Italy, Brasil, England, Spain oder Deutschland geträumt! Kann man es nicht sagen?!? Kleinheit unglaublich…
Das sagst nun du als Befürworter (in dieser Diskussion fast sogar Beschützer) von Xhaka.
Wenn man aber Fan einer Mannschaft ist und ständig von Neuzugängen, bei denen man als Fan stolz ist, dass sie zur Borussia gekommen sind, zu hören bekommt, "Gladbach ist der nächste Schritt - mein Traum ist aber woanders.", dann ist das für die Fans einfach immer wieder enttäuschend. Xhaka ist eben nicht der erste Spieler, der so etwas von sich gibt.
Manch einem mag das nichts ausmachen, aber mir persönlich liegt sehr viel daran, dass sich die Spieler auch mit dem Verein und den Fans identifizieren.

Zuguterletzt halte ich das aber auch bei Xhaka trotz seiner Aussage immer noch für möglich - wir Fans würden so etwas halt auch gerne mal hören.
Imponierend war es ja bei seinem Wechsel, der sich sehr lang hin zog. Da habe ich es ihm schon sehr hoch angerechnet, wie früh er sich zur Borussia bekannte und Position bezog.
Benutzeravatar
Rote Laterne
Beiträge: 1603
Registriert: 11.07.2006 21:18
Wohnort: Westerwald

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von Rote Laterne » 11.10.2012 21:19

LotB hat geschrieben:Der Knilch ist knapp 20 Jahre, da hat man öfters verbalen Durchfall :roll:

Sobald er in der Liga so bissig ist, wie in seinen Interwiews, beginne ich ihn ernst zu nehmen. Bis dahin: Maulheld.

Lieber Granit, bring mal ein paar Spiele eine ordentliche Leistung, dann sprich erneut mit der Presse. Bislang war das nichts, um sich als titelhungriger Obermacker zu verkaufen :lol:
Einfach mal Videos von seinen Gladbach-Spielen 24 Stunden zeigen, dann wird er ganz schnell still. Wenn im nächsten Spiel Hermann wieder fit ist. Xhaka mal draussen lassen und Rupp zentral in die Mitte.
mitja

Re: AW: Granit Xhaka [34]

Beitrag von mitja » 11.10.2012 21:20

Volker, er ist nach seinem Wunsch gefagt worden und hat geantwortet, daßer als Kind von der PL geträumt hat. Es ist nicht die Rede von realistischen Plänen. Leider ist die Borussia nicht ein Verein, von dem Kinder in aller Welt träumen. Vielleicht kommt das wieder, aber man kann daraus doch keinen Vorwurf machen. Ich glaube, daß alle jungen Spieler uns nur als Durchgangsstation sehen, wenn sie mit 18,19 oder 20 zu uns kommen. Die ganze Jugendausbildung ist so optimiert, daß die meisten systematisch an einer Karierre arbeiten. In dem Alter waren sie schon in drei oder vier Vereinen oder noch mehr. Haben mitgekriegt, wie andere Spieler gnadenlos ausgesiebt werden, wenn sie nicht gut genug waren. Warum darf sich ein Spieler nicht genauso verhalten.
Man kann natürlich erwarten, daß Spieler sich loyal verhalten. Das tut er doch und auf dem Platz ist er fleißig, wenn auch nicht immer mit Erfolg.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 26031
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von 3Dcad » 11.10.2012 21:28

kurvler15 hat geschrieben:Aber ganz ehrlich, das ist mir alles egal. Das er sehr ehrgeizig ist mit dem Hang zur Arroganz heiße ich nicht gut aber akzepziere ich. Früher oder später kommt er von dem Pfad ab, entweder sanft durch geduldige Mitspieler oder auf die harte Tour.
es gab schon einige kanidaten die eine kesse lippe hatten eine gute saison gespielt haben und meinten dann schon bereit zu sein für ihren traum... pustekuchen back to the roots hieß es da. weiß kein mensch wie sich das bei xhaka entwickelt. es gab schon hoffnungsvollere spieler (bei anderen vereinen) die meinten jetzt wechslen zu müssen und vielen dann ins bodenlose. im sinne borussias natürlich das gegenteil davon. :wink:
kurvler15 hat geschrieben:Was ich aber nicht akzeptieren kann ist selbstgefälligkeit. Wenn er mit den Leistungen bis jetzt zufrieden ist denke ich haben wir ein Problem. Denn das war im Anbetracht dessen was er selbst von sich hält ganz wenig.
verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. das man mit 20 jahren jetzt sich nicht ständig hinterfragt ist klar. aber seine eigene leistung sollte er schon ein wenig reflekieren können (letztes spiel, besser oder schlechter, aktuelle form, offensiv gut oder schlecht, defensiv gut oder schlecht).
kurvler15 hat geschrieben:Das fand ich einfach unglücklich und nicht gut, und ehrlich gesagt 1000mal brisanter als das "Wieder nicht im Kader.......!" von MH.
das hab ich mich auch gefragt. bei hanke hieß es schon tribüne, abgang im winter.... es ist wie immer im forum. die symphatie zum spieler ist ein entscheidender faktor. ich gebs zu, bin für hanke. :wink: gegen MAtS nachzutreten via presse ist was anderes als wenn jemand sauer und enttäuscht ist das er nicht im kader ist. hanke ist das nicht gewohnt. mal gucken wie xhaka reagiert von der tribüne aus. oh, oh. :mrgreen:
AlanS

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von AlanS » 11.10.2012 21:32

3Dcad hat geschrieben:... aufgrund dieses verhaltens einer diva gehe ich als fan jetzt auf distanz zu xhaka. so wie sich xhaka vom verein und seinen kollegen (MAtS) distanziert so mache ich das nun auch. ...
Nein, da gehe ich nun nicht mit dir mit (nicht traurig sein :wink: ).
Er ist jung, selbstbewusst, stolz - und noch grün hinter den Ohren. Man muss ihm schon auch Zeit und Gelegenheit geben, sich zu entwickeln und zu reifen.
Wo distanziert er sich eigentlich von MAtS? Er sagt doch, dass es eine Aussprache gab.

Eigentlich sehe ich jetzt die sportliche Leitung in der Pflicht (natürlich auch Xhaka, aber der ist als Einzelperson der Schwächere gegenüber der Familie Borussia), ihm die richtige Unterstützung zu geben. Wenn ich von Unterstützung rede, meine ich auch so manche Maßnahme, die für Xhaka eben auch lehrreich ist.
Haddock hat geschrieben:Für die Episode mit Matt, wenn hätte dieser ihn mündlich überfallen, warum auf derselben Weise nicht geantwortet?
Warum, Granit und nicht Mats angreifen, zum Beispiel: daß man es mir erklärt!!
Hier stimme ich dir zu. Habe ich ja auch schon so angesprochen.
Haddock hat geschrieben:Worin ist Xhaka nicht respektvoll? Etwas unwichtiges!
Ich bin mir nicht unwichtig :wink: Wenn Xhaka gerade mal bei unserer Borussia angefangen hat und nun schon wieder von der PL als seinen Traum redet, ist das den Fans gegenüber respektlos, die sich riesig darüber gefreut haben, dass so ein großes Talent nach Gladbach kommt.
Haddock hat geschrieben:Kurz um es für mich zu wiederholen, das sind Anekdote junger Liebhaber und die ehrgeizig sind, lieber des Positiv wie das Eberl, er versteht
Ich hoffe halt, dass diese Geschichte und andere Geschichten um andere unzufriedene Spieler keine Risse im Teamgeist der Mannschaft erzeugen.
AlanS

Re: AW: Granit Xhaka [34]

Beitrag von AlanS » 11.10.2012 21:43

mitja hat geschrieben: In dem Alter waren sie schon in drei oder vier Vereinen oder noch mehr. Haben mitgekriegt, wie andere Spieler gnadenlos ausgesiebt werden, wenn sie nicht gut genug waren. Warum darf sich ein Spieler nicht genauso verhalten.
...
Eben weil er durch diese Aussieberei durchgekommen ist. Deswegen darf er stolz auf sich sein und sollte eine gewisse Demut in sich tragen. (Ich weiß, Demut ist so ein schweres Wort, mir fällt aber kein besseres ein. Außerdem zitiere ich damit unseren geschätzten Hans :wink: ).
marshall1900
Beiträge: 23
Registriert: 20.09.2012 21:46

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von marshall1900 » 11.10.2012 21:53

ich glaube aber, dass wenn etwas intern ausgesprochen wird, es nicht direkt an die presse gehen soll! wie schon vor mir gesagt wurde. via presse nachtreten ist unter aller XXX. mats macht das auch nicht - beispiel daran nehmen!!
Benutzeravatar
Kazu
Beiträge: 242
Registriert: 02.02.2009 12:28

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von Kazu » 11.10.2012 22:01

Hab das gerade auf Kicker.de gelesen. So langsam nervt mich dieses Verhalten. Ausser großen Worten kam bisher nicht viel von ihm, ich denke er sollte mal etwas kleinere Brötchen backen. Ein Ter Stegen bringt seine Leistung und hat somit mMn auch das Recht in mal zurecht zu rücken. Alter hin oder her.
Was ich nicht haben kann ist überheblichkeit und davon hat mir der junge Herr Xhaka momentan deutlich zu viel.
Er hat mich bisher auf dem Platz nicht überzeugt, zumindest nicht so das er solche Töne spucken kann.
Wenns nicht läuft und er kein Fuss aufn Boden bekommt ist natürlich die Mentalität hier verkehrt, er sollte auch beachten das er jetzt nicht mehr in einer wesentlich schwächeren Liga für den Abonnement Meister spielt....
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 26031
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: AW: Granit Xhaka [34]

Beitrag von 3Dcad » 11.10.2012 22:02

AlanS hat geschrieben:Eben weil er durch diese Aussieberei durchgekommen ist. Deswegen darf er stolz auf sich sein und sollte eine gewisse Demut in sich tragen. (Ich weiß, Demut ist so ein schweres Wort, mir fällt aber kein besseres ein. Außerdem zitiere ich damit unseren geschätzten Hans :wink: ).
demut scheint dein lieblingswort zu sein. :wink: ich habs hier schon ein paar mal gelesen. ein schönes wort, auch ein bisschen unbekannt wenn man es auf unsere spieler überträgt.
das mit dem widerspruch ist ausnahmsweise mal akzeptiert. :wink: ich drück mal beide hühneraugen zu.
Benutzeravatar
joborussia
Beiträge: 3561
Registriert: 23.11.2008 17:01
Wohnort: Kassel / Nordkurve Block 15a

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von joborussia » 11.10.2012 22:03

Der junge Mann sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
Er ist ein sehr talentierter Spieler, aber Selbstkritik ist wohl nicht seine Stärke.
Er ist ein Teil der Mannschaft, der sich bislang nicht sonderlich positiv hervor getan hat. Also lieber mal den Ball etwas flach halten und Leistung bringen.... :schildmeinung:
mitja

Re: AW: Granit Xhaka [34]

Beitrag von mitja » 11.10.2012 22:05

Du hast meinen Hintergedanken, glaube ich, nicht ganz verstanden: Die Vereine scouten Talente nicht aus Menschenliebe. Ihr Interesse ist günstig an gute Spieler zu kommen. Dabei wir nicht auf Einzelschicksale Rücksicht genommen. Junge talentierte Spieler werden von den großen Vereinen aus kleinen abgeworben. Wieso sollte er dadurch demütig sein? Ihm wurde doch jahrelang nur auf die Schulter geklopft. Dazu das Alter in dem man es Allen beweisen und die Welt für sich erobern will. Als Spieler hat man nicht viel Zeit seine Träume zu verwirklichen.
Ich hab jetzt ein bißchen frei assoziert, aber ich hoffe Du weist, was ich meinte. :wink:
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15348
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von kurvler15 » 11.10.2012 22:05

Was man auch nicht unterschätzen darf.. Die Presse hat jetzt gecheckt, das Xhaka ziemlich sorglos antwortet. Das ist ja jetzt ein gefundenes Fressen für unsere werte Schmierenjournalie. Die werden den Jungen jetzt in den nächsten Wochen immer wieder versuchen auszuquetchen für die große Story die heißen könnte "Bei der mimihaften Borussia beißt Xhaka auf Granit." Oder keine Ahnung.

Ich habe die Befürchtung das es nicht das letzte Interview mit solchen diskutablen Aussagen war-.
mitja

Re: AW: Granit Xhaka [34]

Beitrag von mitja » 11.10.2012 22:06

Diese Sorgen hab ich auch, Kurvler. :roll:
Mike 1968

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von Mike 1968 » 11.10.2012 22:19

Es gibt ehemalige Spieler, die schreiben ein Buch mit dem Titel "Abseits", andere geben ein Interview und stehen im "Abseits". :roll:
AlanS

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von AlanS » 11.10.2012 22:33

@mitja

Ich hatte dich schon verstanden - und stimme dir sogar gewissermaßen zu, was die Menschlichkeit auf dem Weg vom jungen Straßenkicker zum knallharten Profi angeht.

Dass es so ist, wie es ist, kann man/muss man so akzeptieren, man muss es aber nicht alles toll finden.

Ich möchte aber nun auch keine übertriebene Moralpredigt loslassen.
Ich denke halt, er hat einen Traumjob, wofür neben dem Stolz, es geschafft zu haben, auch eine Portion Dankbarkeit dafür, dass das Schicksal es gut mit ihm meint, in sich tragen sollte - gerade wenn er als junger Kerl mitbekommt, wie viele auf der Strecke bleiben.

Auf die Borussia bezogen bedeutet das, er soll nun erst einmal auch einfach dankbar sein, bei einem so tollen Verein spielen zu dürfen und das auch nach außen tragen. Deswegen muss er seine weiteren Ziele und Träume nicht an den Nagel hängen.

Ich schreibe hier zu diesem Thema zwar gerade ganz schön viel, finde es aber eigentlich gar nicht so dramatisch. Ich hoffe nur, dass die Mannschaft ein tolles Team bleibt/wird.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 26031
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von 3Dcad » 11.10.2012 22:36

joborussia hat geschrieben:Der junge Mann sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
stimmt weil die presseheinis schon wieder vor der türe stehen und ihn mit offenen armen empfangen. etwas mehr abstand zum fenster der öffentlichkeit wäre sinnvoll. aber ich will jetzt nicht weiter so schlaumeiermäßig daherschreiben.
@kurvler
bastelst du an der nächsten schlagzeile? gibs auf so kreativ sind die nicht. kannst aber morgen dann bewerten. :wink:
AlanS hat geschrieben:Auf die Borussia bezogen bedeutet das, er soll nun erst einmal auch einfach dankbar sein, bei einem so tollen Verein spielen zu dürfen und das auch nach außen tragen. Deswegen muss er seine weiteren Ziele und Träume nicht an den Nagel hängen.
guter schlusssatz für heute. dem kann ich mich nur anschließen. so wohlformuliert klappt es nicht auf anhieb. erst in der diskussion wenn die enttäuschung ein wenig raus ist. dafür gibts ja das forum hier. die emotionen gehören da mit rein. so denne, kopf unter das tuch, man liest sich. :winker:
Zuletzt geändert von 3Dcad am 11.10.2012 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Haddock
Beiträge: 5103
Registriert: 18.07.2012 11:45
Wohnort: Vevey

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von Haddock » 11.10.2012 22:42

Die objektive, gemessene, angemessene Kritik, ja!
Aber ich stelle fest, daß es auf diesem Forum einige Personen geben, die gegen Xhaka allergisch zu sein scheinen!
Anscheinend, weil er aus der Miesmuschel herausnimmt, "unannehmbare" Besonderheiten von Ehrgeiz und von Selbstvertrauen im Auftrag eines jungen und neuen Spielers vorstellt, welcher sein Talent sein auch immer kann.
OK. Ich kann ihn noch verstehen.

Ablehnung eines Körpers als fremd empfunden, stören Gewohnheiten, Routine ? Zweifellos aber muß man sich öffnen!

Was ist nicht annehmbar ist, daß ab dieser Verweigerung, sie auf allen möglichen Punkten übertreiben!

1) So ist Granit nicht mehr nur seiner sicher und ehrgeizig, aber arrogant und respektlos!

2) Er ist ein Spieler, der wie die Mehrheit unten die allgemeine Erwartung seit der Saisoneröffnung spielt (ausser Arango) – gut oder schlecht nach der Spiele, wie 90% der Mannschaft; jedoch verbeißen sie sich in ihn ohne einen Sinn der Proportionen, das ist ihr Sündenbock !
Er hat gute und schlechte Leistungen hergestellt... aber sie sprechen über erbärmliche verdorbene Leistung !!!

(„Alles das übermäßig ist, ist unbedeutend“), wie schon gesagt.

Solche Übermaße sind infantil, karikaturenhaft und zeigen nur ihre Unfähigkeit in, ziehe objektiv die Mannschaft und ihre Spieler in Betracht. Aus subjektiven Gründen.
Ihre Unaufrichtigkeit ist so schreiend!
Benutzeravatar
Haddock
Beiträge: 5103
Registriert: 18.07.2012 11:45
Wohnort: Vevey

Re: Granit Xhaka [34]

Beitrag von Haddock » 11.10.2012 22:44

kurvler15 hat geschrieben:Was man auch nicht unterschätzen darf.. Die Presse hat jetzt gecheckt, das Xhaka ziemlich sorglos antwortet. Das ist ja jetzt ein gefundenes Fressen für unsere werte Schmierenjournalie. Die werden den Jungen jetzt in den nächsten Wochen immer wieder versuchen auszuquetchen für die große Story die heißen könnte "Bei der mimihaften Borussia beißt Xhaka auf Granit." Oder keine Ahnung.

Ich habe die Befürchtung das es nicht das letzte Interview mit solchen diskutablen Aussagen war-.
Und ich fürchte nicht sondern ich bin sicher, daß sich viele anderen übermäßigen Angriffe kurvier 15 zu Xhaka ereignen werden! :roll:

Was suchen manche durch die Wiederholung von Angriffen, während jedermann ihren Blickpunkt verstanden hat?
Zuletzt geändert von Haddock am 11.10.2012 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
Gesperrt