Lucien Favre

Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 3903
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Lucien Favre

Beitrag von Titus Tuborg » 24.09.2015 00:19

Lieben Gruß an Lucien, das war auch Dein Sieg heute... :winker:
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14795
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 24.09.2015 00:20

Dickes_B hat geschrieben:Burnout gibts auch in Erfolgphasen..siehe Rangnick.
Dem wurde aber der Erfolg nie als solcher angerechnet. Im Gegenteil, er bekam immer Gegenwind.
Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 7987
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: Lucien Favre

Beitrag von Johnny Cache » 24.09.2015 00:21

AlanS hat geschrieben:Allerdings habe ich noch nie von Burnout in Erfolgsphasen gehört - quasi ein Burnout wegen Erfolges.
Burnout hat nichts mit Misserfolg oder Erfolg zu tun. Dein Körper und dein Kopf wehren sich gegen jeglichen Stress, ob positiv oder negativ. Wenn dem so ist war es die einzig richtige Entscheidung, denn die Gesundheit eines Menschen ist wichtiger als unsere Borussia.
AlanS hat geschrieben:Favres Verhalten ist wirklich besonders und man denkt sofort an eine Krankheit wie Burnout, aber passt das wirklich?
Es würde jedenfalls diese augenscheinliche Kurzschlussreaktion eines sonst so ehrgeizigen Mannes erklären.

Meyer hat ja heute endgültig bestätigt das Favre bereits im Sommer seinen Rücktritt geplant hat. Das machst du nicht einfach so, wenn du den Job ausübst den du mit jeder Faser deines Körpers so sehr liebst wie Lucien.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14795
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 24.09.2015 00:30

Johnny Cache hat geschrieben:Wenn dem so ist war es die einzig richtige Entscheidung, denn die Gesundheit eines Menschen ist wichtiger als unsere Borussia.
Vollkommen richtig. Da stimme ich absolut zu und ich wünsche Favre, dass er möglichst schnell wieder regenerieren kann. Natürlich hat es oberste Priorität, seine Gesundheit zu schützen.
Johnny Cache hat geschrieben:Dein Körper und dein Kopf wehren sich gegen jeglichen Stress, ob positiv oder negativ.
Richtig, aber was erzeugt Stress? Jedenfalls nicht Dinge, die man gerne macht und dabei auch noch Erfolg hat.

Es ist wie es ist. Ich wünsche Favre jedenfalls alles Gute und beste Gesundheit. Wenn es ihm nur darum ging, diese zu schützen, bekommt er dazu meine volle Zustimmung. Aber auch in diesem Fall hätte er dann die Situation anders bewältigen können.

Vielleicht kommt es ja wirklich dazu, dass er sich wieder voll auftankt und dann wieder hier Trainer wird ...
Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 7987
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: Lucien Favre

Beitrag von Johnny Cache » 24.09.2015 00:35

AlanS hat geschrieben:Richtig, aber was erzeugt Stress? Jedenfalls nicht Dinge, die man gerne macht und dabei auch noch Erfolg hat.
Nein. Positiver Stress ist es wenn man unter Druck, der besonders in Führungspositionen immer herrscht, Dinge zu erledigen hat die einem Spaß machen.

Auch könnte ich mir vorstellen, dass die Erwartungshaltung von außen durch Erfolgsfans & Medien ihn nicht kalt gelassen haben, auch wenn diese sich von den eingefleischten Fans und dem Verein unterschieden haben.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 5796
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Lucien Favre

Beitrag von Jagger1 » 24.09.2015 00:40

Lucien hat hier 4 1/2 Jahre hart und besessen gearbeitet.

Das er jetzt Erholung braucht, sollte klar sein.

Zuhause in der Schweiz kann er endlich mal wieder Sauerstoff tanken und seinen Akku auftanken.

Er soll erstmal nicht an Fußball denken, sondern in Ruhe angeln gehen oder Golf spielen. Das halt fit und er kann trotzdem endlich abschalten.
Benutzeravatar
eifelyeti
Beiträge: 374
Registriert: 15.08.2005 22:10
Wohnort: NE
Kontaktdaten:

Re: Lucien Favre

Beitrag von eifelyeti » 24.09.2015 00:58

Danke für Alles Lucien!
TEEKAY
Beiträge: 1599
Registriert: 21.09.2003 15:43

Re: Lucien Favre

Beitrag von TEEKAY » 24.09.2015 06:56

So und jetzt sollte es genug mit dem Spekulatius sein.

Der Mann ist Geschichte und füllt unsere glorreiche Historie auf. Und jetzt nach Vorne.
Benutzeravatar
Saxonia Reloaded
Beiträge: 3715
Registriert: 22.09.2014 19:57

Re: Lucien Favre

Beitrag von Saxonia Reloaded » 24.09.2015 07:15

Johnny Cache hat geschrieben:
Auch könnte ich mir vorstellen, dass die Erwartungshaltung von außen durch Erfolgsfans & Medien ihn nicht kalt gelassen haben, auch wenn diese sich von den eingefleischten Fans und dem Verein unterschieden haben.
Ich hatte jetzt nicht das Gefühl, dass "die" Medien nun erwartet haben, dass wir die CL gewinnen oder Platz 3 wiederholen.
Und Erfolgsfans? Wie soll deren Meinung an Favre herankommen.
Von einem Gedanken kann man sich sofort trennen. Favre hat mit Sicherheit nie in Foren oder sozialen Netzwerken gelesen. (möglich das manche Trainer das machen-Favre niemals)

Selbst bei der Zeitungslektüre dürfte Favre ein Typ sein, der sehr selektiv vorgeht.
atreiju
Beiträge: 2127
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Lucien Favre

Beitrag von atreiju » 24.09.2015 07:21

@AlanS und andere:

Denkt doch nur mal an Hitzfeld, der hatte auch Riesenerfolge und sagte später selber, dass er sowohl nach dem CL-Sieg mit dem BVB als auch später bei Bayern nahe an einem Erschöpfungssyndrom war.

Erfolge bringen natürlich auch viel Streß mit sich, jede Führungskraft kann dir das bestätigen, denn jeder Erfolg muss wieder neu bestätigt werden, nach Möglichkeit sogar noch eine kleine Stufe höher. Doch es gibt überall Grenzen des Wachstums und vor allem auch Grenzen der Fähigkeit, seine Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren, begeistern, zu guten Leistungen zu bewegen. und neben der eigenen Abnutzung kommen dann auch noch die Zweifel dazu, ob die neuen Vorgaben noch machbar sind, ob man selber den eigenen Erwartungen genügt.

Wie gesagt, nach inzwischen über 25 Jahren als Führungskraft alles selber erlebt, vieles selber gespürt und absolut nachvollziehbar, wenn Menschen - egal wie stark sie nach außen wirken, wie gelassen und ruhig - plötzlich leiden und an ihre persönlichen psychischen und physischen Grenzen kommen.
Benutzeravatar
FritzTheCat
Beiträge: 6487
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Lucien Favre

Beitrag von FritzTheCat » 24.09.2015 09:15

Mattin hat geschrieben:Hans hat es doch quasi gesagt - Burnout. :winker:
Lucien hat aber etwas ganz anderes gesagt! :winker:
Exil-Fohlen
Beiträge: 167
Registriert: 31.08.2014 17:56

Re: Lucien Favre

Beitrag von Exil-Fohlen » 24.09.2015 09:58

Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, dass Burnouts nichts mit Erfolg oder Misserfolg zu tun haben. Ich zum Beispiel hatte eines vor 4 Jahren.

Ich habe sehr viel gearbeitet, unsere Firma war voll auf Kurs, laufend gewachsen und ich wurde vom Finanzchef (damals 61) nachgezogen. Relativ jung, voll motiviert, Karriere vor Augen. Ich habe jeden Tag an die 12 Stunden gearbeitet, Wochenende Homeoffice. Dazwischen mit Kollegen weg, ein bisschen Fussball gespielt. Morgens vor der Arbeit noch Joggen, gesund ernährt. Alles gut soweit. Dann kam ein Moment wo uns ein Auftrag weggebrochen ist (ganzes Budget überarbeiten etc.) und gleichzeitig noch ein Informatikprojekt anstand. Ich musste mehr leisten, aber es ging einfach nicht. Nicht nur mehr zu leisten war nicht möglich, sondern auch das bisher geleistete Pensum aufrechtzuerhalten. Bin im wahrsten Sinne des Wortes zusammengebrochen und hatte nicht mal mehr Kraft um am Morgen aufzustehen. Erst in dem Moment will man es wahrhaben, dass es soweit ist. Ich habe damals die Notbremse nicht früh genug gezogen und habe über ein Jahr gebraucht um mich davon einigermassen zu erholen und ich merke es teilweise heute noch. In der Erfolgsphase habe ich nichts, aber auch gar nichts davon gemerkt, dass ich zu viel geleistet hätte, im Gegenteil. Ich hab mich gut dabei gefühlt.

Von daher kann ich es mir sehr gut vorstellen.
Altborusse_55
Beiträge: 1083
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Lucien Favre

Beitrag von Altborusse_55 » 24.09.2015 11:44

Jetzt soll er angeblich eine Ausstiegklausel gehabt haben. ich bin mal gespannt, wenn LF mal die Story seines Abgangs erzählt.

Und jetzt sollten wir das Kapitel dieses unrühmlichen Abgangs beenden. Ich bin da immer noch der Meinung, das war nicht korrekt, was es gemacht hat
Benutzeravatar
CoolerFan
Beiträge: 1074
Registriert: 13.03.2012 14:58

Re: Lucien Favre

Beitrag von CoolerFan » 24.09.2015 11:54

AlanS hat geschrieben:Richtig, aber was erzeugt Stress? Jedenfalls nicht Dinge, die man gerne macht und dabei auch noch Erfolg hat.
Stress hat man auch, wenn man ständig Termine hat und keine Zeit zum abschalten. Wenn du ins Bett gehst und deswegen nicht einschlafen kannst, oder deswegen Schlafstörungen hast.
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 5959
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Lucien Favre

Beitrag von Butsche » 24.09.2015 12:07

Altborusse_55 hat geschrieben:[...]

Und jetzt sollten wir das Kapitel dieses unrühmlichen Abgangs beenden. Ich bin da immer noch der Meinung, das war nicht korrekt, was es gemacht hat
Ich fand den "Abgang" weder unrühmlich noch bin ich Favre böse, dass er um seine Vertragsauflösung gebeten hat. Er hat sich die Entscheidung sicherlich nicht leicht gemacht. Aber wahrscheinlich war sie für ihn und den Verein in seinen Augen die einzig Richtige. Mein Respekt vor seiner geleisteten Arbeit für die Borussia wird deshalb keinen Deut geringer.
Benutzeravatar
borussenfriedel
Beiträge: 20522
Registriert: 16.02.2009 17:29
Wohnort: Ennepetal

Re: Lucien Favre

Beitrag von borussenfriedel » 24.09.2015 12:16

Schade, die Entscheidung ein Spiel zu früh getroffen.
Benutzeravatar
rwo power
Beiträge: 1947
Registriert: 15.03.2014 12:49
Kontaktdaten:

Re: Lucien Favre

Beitrag von rwo power » 24.09.2015 12:19

FritzTheCat hat geschrieben:Lucien hat aber etwas ganz anderes gesagt! :winker:
Glaubst du, dass jeder so etwas gerne zugibt? Auch wenn es mittlerweile hoffähiger ist, sind Depressionen und Burnout immer noch Dinge, über die man nicht gerne redet, vor allem, wenn man sich in einer verantwortlichen Position befindet / befunden hat. Gerade in solchen Fällen läuft man auch heute noch Gefahr, von manchen stigmatisiert zu werden, und daher wird es von vielen für sinnvoll gehalten, dies nicht zu thematisieren.
Benutzeravatar
CoolerFan
Beiträge: 1074
Registriert: 13.03.2012 14:58

Re: Lucien Favre

Beitrag von CoolerFan » 24.09.2015 12:26

:daumenhoch:

Der Fall Enke hat doch gezeigt, dass man das nicht tot schweigen darf. Es ist eine Krankheit wie jede andere.
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 5959
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Lucien Favre

Beitrag von Butsche » 24.09.2015 12:30

borussenfriedel hat geschrieben:Schade, die Entscheidung ein Spiel zu früh getroffen.
Ich denke nicht, dass Favre mit Herrmann, Johnson und Domínguez begonnen hätte. Spieler die nach einer Verletzung zurück in den Mannschaft kamen, mußten sich meist in Geduld üben, bevor sie wieder spielen durften.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Lucien Favre

Beitrag von ironie » 24.09.2015 12:32

und ich denke nicht das die Mannschaft so gespielt hätte. Aufstellung wäre auch egal. vielleicht war das der weckruf vielleicht aber auch ganz andere gründe
Gesperrt