Lucien Favre

Gesperrt
Laienprediger
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2014 19:02

Re: Lucien Favre

Beitrag von Laienprediger » 23.09.2015 09:16

Stadtrandlichter hat geschrieben:Ernsthaft,

meint ihr es besteht eine gewisse Chance dass Lucien hier noch einmal Trainer wird/werden kann und wie steht ihr persönlich dazu ?!

Fände ich interessant...
Durchaus denkbar. Es wird die Zeit der Wehmut hereinbrechen. Das Heulen und Zähneknirschen wird gross sein. Die Rufe nach einem Comeback werden mit fortschreitender Zeit immer lauter und leidenschaftlicher.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24441
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Lucien Favre

Beitrag von 3Dcad » 23.09.2015 09:16

uli1234 hat geschrieben:Großer Dank, aber kein roter Teppich. Tolle 4,5 Jahre mit diesem top Trainer. Aber nu ist gut, nicht jammern, positiv in die Zukunft blicken. Hier wird der Fußball nicht eingestellt. Denkt dran, nach einem Ende kommt wieder ein Anfang.
quincy hat geschrieben:Danke ,das Gejammer ist ja kaum noch auszuhalten. Toptrainer,großer Verlust alles richtig. Aber irgendwann ist auch mal gut. Ich denke Favre wird sich nicht so lange quälen.
Zwischen Gejammer und Dankbarkeit ist ein Riesenunterschied. Mir ist nicht bange vor der Zukunft blicke aber Dankbar zurück. Das hat sich Favre verdient.
Solange der Thread offen ist können doch schöne Momente gepostet werden. Trotzdem supporte ich heute Abend unseren neuen Coach.
IchstehzurBorussia77
Beiträge: 87
Registriert: 20.03.2010 08:38
Wohnort: MG-Neuwerk

Re: Lucien Favre

Beitrag von IchstehzurBorussia77 » 23.09.2015 09:46

So, bevor hier zugemacht wird, möchte ich auch noch schnell einiges loswerden. Ich war unglaublich geschockt von diesem Rücktritt, ich hatte einfach niemals damit gerechnet. So fast alle, würde ich meinen. Warum denn bloß, ich habe es einfach nicht kapiert. Jetzt ist ein bisschen Zeit vergangen, ich hab es sacken lassen, viel nachgedacht.
Das Fussballgeschäft ist eine wüste Bühne geworden, wo es ohne viel Geld rauszuschmeißen extrem schwer ist, oben mitzuhalten. Für einen dermaßen ehrgeizigen Trainer wie Favre muss es furchtbar sein, immer wieder von vorn anfangen zu müssen. Ich glaube, in dieser Transferperiode war es dann am schwersten, man wollte im Transferregal vielleicht auch mal ein Fach höher greifen und kam schlicht und ergreifend an seine finanziellen Grenzen. Daher wurden dann überwiegend vielversprechende Talente eingekauft. Manchmal hat man Glück, und diese schlagen sofort ein.So wie zB Kramer damals.
Manchmal eben auch nicht, so wie jetzt. Dann geht man auf einmal wieder drei Scgritte zurück. Grundsätzlich stand Lucien zwar hinter unserer Philosophie, aber er hat auch befürchtet, dass es schwierig ist, auf diese Art langfristig nach oben zu kommen.
Und dann so ein Saisonstart.... Er hatte wohl schlicht und ergreifend die Power nicht mehr, um das Blatt noch zu wenden. Da der Verein das nicht wahrhaben wollte, entschied er sich dann für das Ende mit Schrecken über die Medien.
Eine Kzurschlusshandlung? Wahrscheinlich. Ich kann ihm trotzdem nicht böse sein deswegen. Ich werde ihn stets in bester Erinnerung behalten, war ein großer Fan von ihm( bin es noch immer) sehe ihn als besondere, wenn auch nicht einfache Persönlichkeit und wünsche ihm das Beste für die Zukunft. Machs gut Lucien und vergiss uns nicht so schnell! :)
Wir sollten jetzt alle nach vorne sehen, unsere Borussia und André Schubert unterstützen, guckt euch erstmal lieber keine alten Videos an,das tut doch im Moment nur weh! Hofft auf die Zukunft, denn wie die wird, kann schließlich keiner von uns wissen! In diesem Sinne,auf geht's Borussia!!!!
Benutzeravatar
Süden
Beiträge: 1248
Registriert: 09.05.2012 10:02

Re: Lucien Favre

Beitrag von Süden » 23.09.2015 10:01

Es werden immer mehr Stimmen hörbar betreffend möglichen Burn-Out Ansätzen.

Ich hoffe es stimmt nicht.
Sollte es jedoch so sein, sollten sich hier einige etwas schämen.

Wie sieht es Vertraglich aus?
Er hat seinen Vertrag, der bis 2017 läuft gekündet.
Ist das inzwischen so akzeptiert - oder gibt es Fristen?
Mattin

Re: Lucien Favre

Beitrag von Mattin » 23.09.2015 10:06

Max sagte das prüfen gerade Arbeitsrechtler - ich denke dass sich sicherlich noch jemand dazu äußern wird.
Benutzeravatar
CoolerFan
Beiträge: 1074
Registriert: 13.03.2012 14:58

Re: Lucien Favre

Beitrag von CoolerFan » 23.09.2015 10:24

Prinzipiell ist er Schadensersatzpflichtig, aber dazu wird es bestimmt nicht kommen.

http://www.tagesanzeiger.ch/sport/fussb ... y/18579649
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7644
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Lucien Favre

Beitrag von DaMarcus » 23.09.2015 10:26

Ich denke, dass man es so wie mit Tuchel in Mainz laufen lassen sollte.
Der Vertrag ruht, heißt er läuft ohne Gehaltszahlung weiter, sollte aber Favre vor dem Vertragsende eine andere Anstellung annehmen wollen, müsste der interessierte Verein mit Borussia in Kontakt treten und eine Lösung (in Form einer Ablösesumme) finden.
Benutzeravatar
CoolerFan
Beiträge: 1074
Registriert: 13.03.2012 14:58

Re: Lucien Favre

Beitrag von CoolerFan » 23.09.2015 10:51

Gefällt mir, die Idee.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 5962
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Lucien Favre

Beitrag von Jagger1 » 23.09.2015 10:54

DaMarcus hat geschrieben:Ich denke, dass man es so wie mit Tuchel in Mainz laufen lassen sollte.
Der Vertrag ruht, heißt er läuft ohne Gehaltszahlung weiter, sollte aber Favre vor dem Vertragsende eine andere Anstellung annehmen wollen, müsste der interessierte Verein mit Borussia in Kontakt treten und eine Lösung (in Form einer Ablösesumme) finden.
:daumenhoch: Korrekt

Hier auch eine mal durchdachte Nachlese der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 15828.html
BorussenRalli
Beiträge: 145
Registriert: 05.01.2012 14:34

Re: Lucien Favre

Beitrag von BorussenRalli » 23.09.2015 10:59

LF hat zusammen mit ME unglaubliches in Gladbach aufgebaut und dafür gebührt ihm großer Respekt und Dank.
In der jetzigen Krise gab es aber mMn durchaus Grund zu Kritik, Aufstellungen die schwer zu verstehen waren, stereotype Wechsel, wenig Einflussnahme während des Spiels und fehlende positive An- und Körpersprache, um mal ein paar Punkte zu nennen.
Für seine jetzige Entscheidung verdient er meinen allergrößten Respekt, denn er wartet nicht solange bis die Karre soweit im Dreck steckt, dass sie keiner mehr herausbekommt, sondern zieht die Reißleine rechtzeitig.
Zu jeder Sekunde nehme ich ihm ab, dass er bei seiner Entscheidung das Wohl des Vereins im Sinn hatte und halte es für geradezu grotesk ihm Egoismus zu unterstellen, angesichts der Tatsache, dass er sogar auf eine Abfindung in Millionenhöhe verzichtet.
Noch 2 bis 3 Niederlagen und fast jeder hier hätte seine Entlassung gefordert, was jetzt sicherlich die Meisten bestreiten werden.
Er hat mit seiner Entscheidung auch ME vor dem Wortbruch bewahrt, denn was solche Treueschwüre wert sind im Fußball wissen doch alle.
Ein Abstieg in Liga 2 käme einer Zerstörung all dessen gleich, was in den letzten 4 Jahren in Gladbach aufgebaut wurde. Das darf nicht geschehen, völlig ungeachtet jeder Personalie.
Ich hoffe für Lucien, dass der Rücktritt kein gesundheitlichen Aspekt hat und wenn doch, braucht sich mMn hier niemand dafür zu schämen auch nicht wenn er Kritik geäußert hat.
Ich danke LF für alles hier Geleistete und wünsche ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft und André Schubert ein mehr als glückliches Händchen im Umgang mit der Mannschaft, um uns da unten wieder heraus zu führen.
Auf geht's Borussia :flagbmg:
Benutzeravatar
Oldborusse
Beiträge: 2187
Registriert: 15.04.2011 20:31

Re: Lucien Favre

Beitrag von Oldborusse » 23.09.2015 11:22

Hier schließen muss nicht sein, falls es mal was neues gibt wäre es schön es hier lesen zu können.
Ansonsten muss man es jetzt so akzeptieren wie es ist und nach vorne schauen.

Danke Herr Favre, alles gute und bis demnächst mal :winker:
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28125
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Lucien Favre

Beitrag von Volker Danner » 23.09.2015 11:28

Markus Gisdol: "Ich habe mitgekriegt, dass er (Lucien Favre, m.A.) ziemlich ausgebrannt und kaputt war."

http://forum.borussia.de/viewtopic.php? ... 7#p3720897

wie darf man diese aussage verstehen?
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27733
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Lucien Favre

Beitrag von borussenmario » 23.09.2015 11:35

Ich schätze mal so, dass ihn die Niederlagenserie körperlich und mental sehr mitgenommen hat.
Lateralus
Beiträge: 861
Registriert: 31.10.2010 14:13

Re: Lucien Favre

Beitrag von Lateralus » 23.09.2015 11:49

"Ich habe mitgekriegt".
Ist klar, Favre geht sicherlich als erstes zu Gisdol und sagt ihm, wie er sich grade so fühlt. Kein Wort glaube ich.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24441
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Lucien Favre

Beitrag von 3Dcad » 23.09.2015 12:30

Jagger1 hat geschrieben:Hier auch eine mal durchdachte Nachlese der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 15828.html
Finde ich gut. Da hat sich einer mal Gedanken gemacht und hat nicht seine ersten Gedanken niedergeschrieben. Sehr überlegt. :daumenhoch:
Altborusse_55
Beiträge: 1103
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Lucien Favre

Beitrag von Altborusse_55 » 23.09.2015 12:36

Ich frag mich immer öfter wozu Verträge im Profigeschäft eigentlich da sind. Es kann ja gut sein, dass er ausgepowert war, dass er sogar eingesehen hat der Mannschaft nicht mehr helfen zu können. Aber wenn man über 4 Jahre so erfolgreich, und mit so viel Vertrauen des Vereins, der Spieler und fans überschüttet wurde, dann läßt man nich einfach seinen Berater Sonntags früh anrufen, und verabschieden. Ich finde, das gehört sich nicht. Dann hätte man erstmal ein Gespräch suchen sollen, und eine wie man so schln sagt einvernehmliche Lösung finden können.

Jetzt wird hier tatsächlich über eine Rückkehr, wann auch immer, spekuliert. also ganz ehrlich, ich möchte ihn hier nicht mehr sehen.

Und jetzt sollten wir dieses Thema abhacken und nach vorne schauen
Robinso
Beiträge: 301
Registriert: 06.01.2014 01:09

Re: Lucien Favre

Beitrag von Robinso » 23.09.2015 12:43

Für den zukünftigen Trainer ist der Rücktritt besser jetzt, als im Sommer, auch wenn Favre besser dagestanden wäre. Auch mit einem anderen Trainer hätte es wohl nicht gut ausgesehen, aber so ist dieser jetzt nicht der Sündenbock.

Trotzdem möchte ich für die Zeit mit Lucien bedanken. Von ganz unten führte er die Borussia bis ganz oben, leider konnte er keine Titel gewinnen. Viel Glück wünsche ich ihm für sein zukünftiges Leben.
Mattin

Re: Lucien Favre

Beitrag von Mattin » 23.09.2015 13:02

Jagger1 hat geschrieben:Hier auch eine mal durchdachte Nachlese der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 15828.html
Sehr gut geschrieben :daumenhoch:
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5961
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Lucien Favre

Beitrag von HB-Männchen » 23.09.2015 14:03

Altborusse_55 hat geschrieben:Ich frag mich immer öfter wozu Verträge im Profigeschäft eigentlich da sind. Es kann ja gut sein, dass er ausgepowert war, dass er sogar eingesehen hat der Mannschaft nicht mehr helfen zu können. Aber wenn man über 4 Jahre so erfolgreich, und mit so viel Vertrauen des Vereins, der Spieler und fans überschüttet wurde, dann läßt man nich einfach seinen Berater Sonntags früh anrufen, und verabschieden. Ich finde, das gehört sich nicht. Dann hätte man erstmal ein Gespräch suchen sollen, und eine wie man so schön sagt einvernehmliche Lösung finden können.

Nun, schön dass auch mal dieser Aspekt angesprochen wird. Verträge sind in der Tat offenbar das Papier nicht mehr wert, auf dem sie nieder geschrieben sind. Wenn immer wieder gajammert wird, der Verein xy hat den Trainer z einfach raus geschmissen, bleibt hier erst einmal festzuhalten, das dieser Trainer z eine saftige Einmalzahlung einstreicht oder zumindest bis zu einem vereinbarten Termin sein Gehalt weiter bezieht.

Geht aber ein Trainer freiwillig, wird gesagt, er kommt seiner Kündigung zuvor und ist so großzügig, seinem Verein eine hohe Summer an Restzahlung zu ersparen. Was aber ist denn nun mit der von Herrn Favre vertraglich zugesicherten Gegenleistung? Nämlich mit seiner Arbeitsleistung? Schließlich hat er sich vertraglich dazu verpflichtet, diese bis 2017 zum Vorteil der Vereins einzubringen. In wie fern ist denn auch ein Trainer haftbar zu machen?

Ich weiß, völlig absurde Gedanken. Davon will niemand etwas wissen und Max Eberl hat ja in der PK am Montag gesagt, dass der Verein alle arbeitsrechtlichen Dinge beachten werde. Aber der Arbeitnehmer muss das nie tun, oder wie?

Nichts gegen Lucien Favre, ich danke ihm für 4 1/2 Jahre Spaß und Freude und wunderschönen Fußball. Es geht mir hier mehr ums Prinzip als um den aktuellen Fall mit den aktuell beteiligten Personen.
Tellefonmann

Re: Lucien Favre

Beitrag von Tellefonmann » 23.09.2015 14:19

Ein Schaden ist nur schwer quantifizierbar. Dieser könnte etwa in den Aufwendungen gesehen werden, die durch erforderliche Umstrukturierungen notwendig werden (van Lent, Schubert etc.). Auch eine ggf. erforderliche Ablöse für einen Nachfolger könnte eine Schadensposition sein.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es in den Verträgen Klauseln gibt, die eine unbeschränkte Haftung im Falle eines freiwilligen Rücktritts einschränken oder ausschließen.

Dennoch wird der Verein, bzw. die Geschäftsführung der GmbH mögliche Ansprüche gegen Lucien Favre prüfen müssen, da die organschaftlichen Vertreter eine Vermögensbetreuungspflicht gegenüber der Gesellschaft wahrnehmen.

Sie dürften daher - sofern kein abweichender Wille der Gesellschafterversammlung geäußert wird - nicht (nur) berechtigt sondern sogar verpflichtet sein eventuelle Ansprüche zu prüfen und deren Verfolgung und Durchsetzung zu betreiben.
Gesperrt