Lucien Favre

Gesperrt
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Lucien Favre

Beitrag von Lupos » 21.09.2015 22:45

weruh hat geschrieben:Jetzt schafft er die CL und der Verein hat mindestens 20 Mio. auf sicher.Trotzdem konnte/wollte der Verein auf dem Transfermarkt nicht mithalten.
VFLmoney hat geschrieben:Ja.
Könnte daran liegen, dass die 20 Mio. noch gar nicht da sind, sondern erst im Laufe der Saison gezahlt werden. Als Vorschuss zu Beginn der Transferphase werden sie nicht gezahlt.
Transferausgaben Bayern € 86 Mio.
.........................Bayer € 58 Mio.
...........................VW € 56 Mio.
Und......wie willste da mithalten.......ohne CL-Gelder ?
Ähm, und wie ist z.B. Bayer an die von dir angegeben 58 Millionen gekommen, bevor es die CL-Gelder gab ?
Jetzt bitte nicht wieder die Saga des Konzern-Vereins.
Die Realität sieht nämlich so, aus das Bayer nicht nur zu guten Konditionen eingekauft hat, sondern halt auch sehr gut verkauft hat. So kann man dann nämlich auch Gelder generieren.
Heung-Min Son => 30 Millionen €
Gonzalo Castro => 11 Millionen €
Josip Drmic => 10 Millionen €
Philipp Wollscheid=> 3,8 Millionen€
Arkadiusz Milik => 2,8 Millionen €
Konstantinos Stafylidis => 2,5 Millionen€
usw.So konnte man die benötigten Transfergelder einnehmen und das auch ohne sichere CL-Teilnahme.
Insgesamt hat Leverkusen sogar noch ein schönen Transferüberschuß erzielt.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24554
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Lucien Favre

Beitrag von 3Dcad » 21.09.2015 22:48

Der Link von jagger unter anderem das von dir zitierte.
AlanS hat geschrieben:Weil Boruassia kein Karnevalsverein ist. Passend dazu finde ich auch folgende Aussage aus dem von Jagger verlinkten Kommentar:

... Dass der Coach seinen Rücktritt am Sonntagabend vorbei am Klub an die Öffentlichkeit lancierte, zeugt von großer Entschlossenheit - aber auch einer gehörigen Portion Egoismus und wohl auch Verzweiflung. Es ist nur eine Petitesse in diesem Dilemma, die den Coach allerdings sehr genau beschreibt. Der Wille Favres steht über allem. Egal, wer davon profitiert, oder aber wer darunter zu leiden hat. ...

Dabei fiel mir auch sofort wieder der "Abschied" von Daems und Marx ein ...
Wann wäre denn der optimale Zeitpunkt gewesen? Zwei Niederlagen später vor ManCity und Wolfsburg? Schlagbare Gegner momentan sind für mich eher Augsburg und Stuttgart. Einen optimalen Zeitpunkt gibt es nicht.
Die Presse freut sich natürlich wenn Sie über Favre die alten Kübel aus Berlin wieder ausschütten kann. Und die Fans lassen sich darauf ein stellen das in den Vordergrund und vergessen die 4,5 Jahre bzw. in berlin wo Favre die Mannschaft ebenfalls in die CL führte.
Ich finde es Respektlos wie da mit Favre als Mensch umgegangen wird. So was ich über Favre in Interviews gehört und gelesen habe ist Favre eine tolle Persönlichkeit. Freundlich, hilfsbereit immer hungrig was neues zu entdecken und dazuzulernen. Auch wir kennen ihn gar nicht aber die Presse fühlt sich bestätigt. Für mich ist das Müll was die da schreiben. Nicht wert das zu lesen. Aber nicht nur bei Sprtschau auch auf torfabrik gab es gestern schon so einen Artikel der Favre mal schön ins Eck stellt: Wir haben es immer gewußt.. Respektlos

Tipp: Schlaft nochmal ein Runde drüber und lest nicht nur Meinungen von Fans und Journalisten sondern von großen Trainern.
Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 8043
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: Lucien Favre

Beitrag von Johnny Cache » 21.09.2015 22:50

Lupos hat geschrieben:Ähm, und wie ist z.B. Bayer an die von dir angegeben 58 Millionen gekommen, bevor es die CL-Gelder gab ?
Und was hat die Frage nun mit der Aussage von money zu tun? Er wollte mit den Summen verdeutlichen das wir de facto in einer anderen Liga spielen als diese Clubs.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Lucien Favre

Beitrag von VFLmoney » 21.09.2015 22:52

raute56 hat geschrieben:Das ist halt die entscheidende Frage, Money!
Alle Beteiligten wissen bzw. wussten um die Möglichkeiten von Borussia, natürlich auch Favre.
Das es sicher auch manches Mal zur Frustration führt, ist völlig klar.
Insbesondere Favre wird die Ohnmacht in mancher Personalfrage deutlich geworden sein, trotz sportlicher Erfolge kann man Spieler nicht halten oder dazu gewinnen.

Selbst wenn Borussia z.B . statt € 3 Mio. Jahresgehalt 4 zahlt, kommt schwatt-gelb und erhöht auf 5.....oder 6. VW bietet 7 oder 8 und die Bayern 10.
Und dazu kommen die von der Insel, die zahlen das auch......aber netto.

Der Fall Embolo.........Einstieg € 15 Mio., VW erhöht auf € 25 Mio......Thema so gut wie erledigt, da können wir nicht mithalten.
Für uns und natürlich erst recht für Favre extrem ätzend.
Und die Schere klafft immer weiter auseinander.
Laienprediger
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2014 19:02

Re: Lucien Favre

Beitrag von Laienprediger » 21.09.2015 22:54

3Dcad hat geschrieben: Tipp: Schlaft nochmal ein Runde drüber und lest nicht nur Meinungen von Fans und Journalisten sondern von großen Trainern.
Genau. Vom grossen Hitzfeld statt vom kleinen Vogts. :wink:
Benutzeravatar
Mike18
Beiträge: 5748
Registriert: 26.10.2004 21:15

Re: Lucien Favre

Beitrag von Mike18 » 21.09.2015 22:54

Laienprediger hat geschrieben:
Dass Favre mit Eberl Differenzen hatte, klang bei Favre nirgends durch. Es klang jedoch immer wieder bei ihm durch, dass der Spieleretat nicht auf Europa-League-Niveau sei, von CL-Niveau schon gar nicht reden. Wenn man innert 4 Jahren 3 mal nach Europa geht und der Etat hinkt immer noch gnadenlos hinterher, dann kann dies einen Sisyphos schon zermürben. Anfeuerungen aus dem Vorstand klingen dann eher zynisch als motivierend. Aber wie gesagt, ist nur meine persönliche Vermutung.
Natürlich ist manches frustrierend, aber wir gehen ja bewußt einen
konservativen Weg und setzen nicht alles auf eine Karte.

Auf der anderen Seite konnte Favre in Ruhe arbeiten. Ziel
einstelliger Tabellenplatz und 100% Vertrauen.

Bei Bayern könnte er einkaufen wie ein König aber da würden auch
Erfolge SOFORT erwartet und bei einer kleinen Schwächephase brennt sofort der Baum.

Wenn er schon öfters hinwerfen wollte spricht das nicht für so gute Nerven.
Ein toller Trainer aber auch sensibel. Ich glaube BMG war für ihn eigentlich
genau richtig.
Potential aber nicht der Mega-Druck.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 21.09.2015 22:55

Augsburg hat es in den ersten drei BuLi-Jahren doch vorbildlich vorgelebt, letzte Saison sogar Dortmund, (und Freiburg und Braunschweig, auch wenn sie dann knapp abgestiegen sind - man muss auch deren finanziellen Möglichkeiten berücksichtigen!) - wenn man die Ruhe behält, glätten sich die Wogen schon wieder. Dabei ist doch Favre so ein alter Fuchs, der muss das doch wissen.
Benutzeravatar
rionegro
Beiträge: 110
Registriert: 14.02.2011 22:15

Re: Lucien Favre

Beitrag von rionegro » 21.09.2015 22:56

Hab mich nach der Favre-Verpflichtung hier angemeldet. Hab mich tierisch gefreut, für Verein, Favre, mich. Einfach happy.
Das einige die Wechsel (Zeitpunkt, of/def bei Rückstand usw) nicht verstehen (ev wollen) war auch klar.
Was mich nervt ist, dass einige ( hier u.o Journalisten) schreiben, er kann keine Krise usw.
Als er kam lief es nicht nur sportlich nicht super gut. (Auch in Genf, Zürich ev in Berlin)
Möglichkeit gang in die 2. Liga
Initiative Borussia
Anfangs verstand er sich doch mit einem Teamdoktor (RIP) doch sehr gut, welcher kurz danach verstarb.
Ein Bekannter welcher ihn besuchte, wurde übel niedergeschlagen.

In solchen Situationen, wie die Spiele verlaufen kommt auch noch dazu, in einer nicht so geläufigen Sprache, Spieler, Verein, Fans zu überzeugen das es gut kommt aber man auf dem Teppich bleiben soll, hat für mich was von "Krisensituation". Gabs nicht auch 2013 eine längere Serie wo nicht gepunktet wurde?

In meiner blöden Klugscheisserei hab ich mal geschrieben; hebt ihn nur so hoch wie ihr ihn auch halten könnt, ev2012.

Mir kam, auch letzte Saison, immer so ein komisches Gefühl, wenn er von den Boulevards über den grünen Klee gelobt wurde. Das kann das Klima vergiften. Wenn dan einer nicht so der Showmaster ist, naja. Auch Spieler usw haben Egos....

Reine Mutmassung, aber wenn 1+1 immer 3 oder 0.5 geben, dann Zonk.

Ich hoffe und glaub es auch, dass jetzt alle ihr Ego im Zaum halten und das tun für was sie gebraucht werden und was sie können. Nicht bei jeder Gelegenheit auf alles setzen.

Ps als ich mich angemeldet hatte, gab es hier 1,2 Trolls und jede Menge sehr sympathische User.
Die haben uns Fremde super aufgenommen. Danke nochmals. Und so viele Trolle oder 1/2 Trolle wie z.Z. muss man sich auch erst erarbeiten, Chapeau :-)

Kommt gut.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 21.09.2015 22:59

3Dcad hat geschrieben:Ich finde es Respektlos wie da mit Favre als Mensch umgegangen wird. So was ich über Favre in Interviews gehört und gelesen habe ist Favre eine tolle Persönlichkeit. Freundlich, hilfsbereit immer hungrig was neues zu entdecken und dazuzulernen. Auch wir kennen ihn gar nicht aber die Presse fühlt sich bestätigt. Für mich ist das Müll was die da schreiben. Nicht wert das zu lesen.
Hm, so einseitig kenne ich dich gar nicht. Den guten Berichten schenkst du Glauben, die kritischen sind Müll ... !?
Laienprediger
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2014 19:02

Re: Lucien Favre

Beitrag von Laienprediger » 21.09.2015 23:03

Mike18 hat geschrieben: Natürlich ist manches frustrierend, aber wir gehen ja bewußt einen
konservativen Weg und setzen nicht alles auf eine Karte.

Auf der anderen Seite konnte Favre in Ruhe arbeiten. Ziel
einstelliger Tabellenplatz und 100% Vertrauen.
So ein Ziel konnte der Vorstand doch nur dank Favre ausgeben. Sie haben alles auf eine Karte (Favre) gesetzt, statt ein europataugliches Kaderbudget aufzustellen.
Das ist jetzt aber vorbei. Sie haben zu hoch gepokert und Favre ist weg.
cabriolix
Beiträge: 84
Registriert: 18.03.2007 21:17

Re: Lucien Favre

Beitrag von cabriolix » 21.09.2015 23:03

Also ich habe heute bei Sky eine Reportage über den Rücktritt von LF gesehen, in der Axel Kruse zu Wort kam. Sinngemäß sagte dieser, dass LF nicht gut mit Stress umgehen konnte und auch bei Hertha mehrfach hinschmeißen wollte. LF habe damals bei Michael Preetz regelrecht um seine Entlassung gebettelt. Auch dort wollte man ihn zunächst nicht gehen lassen, habe aber letztlich seinem Drängen nachgegeben!

Auch der Präsident von Hertha, Werner Gegenbauer, hat sich vor 2 Monaten noch über das Aus von LF in Berlin geäußert. Hier nachzulesen http://www.sportschau.de/fussball/bunde ... e-100.html

Wie die meisten hier hat mich der Rücktritt geschockt. Allerdings mache ich ihm keinen Vorwurf, dass er damit an die Presse gegangen ist. Was sollte er denn tun? Er wollte nicht mehr und der Verein hat seine Entscheidung nicht akzeptiert. Für mich klingt das schon nach Verzweiflung, oder war es doch nur Egoismus und Sturheit? Das weiß nur alleine LF .

Nichts desto trotz haben wir den Erfolg der letzten 4 Jahre meiner Meinung nach hauptsächlich LF zu verdanken. Er ist einfach ein genialer Trainer und wir sollten ihm für diese super Zeit dankbar sein.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24554
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Lucien Favre

Beitrag von 3Dcad » 21.09.2015 23:04

2010/11 Platz 16, Achtelfinale DFB Pokal (ab Spieltag 23)
2011/12 Platz 4, Halbfinale DFB Pokal
2012/13 Platz 8, 2. Runde DFB Pokal, CL- Quali, 2. Runde EL
2013/14 Platz 6, 1. Runde DFB Pokal
2014/15 Platz 3, Viertelfinale DFB Pokal, Zwischenrunde EL
2015/16 Platz ?, ? DFB Pokal, CL- Gruppenphase (nur bis Spieltag 5)

Danke Lucien für diese tolle und erfolgreiche Zeit!
:wait: :disco: :bmgja:
Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 8043
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: Lucien Favre

Beitrag von Johnny Cache » 21.09.2015 23:05

3Dcad hat geschrieben:Tipp: Schlaft nochmal ein Runde drüber und lest nicht nur Meinungen von Fans und Journalisten sondern von großen Trainern.
Ich brauche nun wirklich keine Meinungen zu lesen um mir meine eigene zu bilden. Ich finde es erschreckend wie sehr Favres abrupter Abgang verteidigt und der Schaden, den Borussia dadurch erfährt, geleugnet wird.
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: Lucien Favre

Beitrag von Slowdive » 21.09.2015 23:07

Selbst Eberl wusste heute keine klare Antwort auf das "warum". Deswegen finde ich Kommentare mit Begriffen wie feige, charakterlos oder im Stich lassen absolut anmaßend und eine Frechheit. Dazu die Verweise auf Berlin. Für mich ist das die Journalistische Kloake schlechthin. Besonders, wenn sie den Autoren als Fußballlaien entlarven, siehe Stindl.

Alles auf Grundlage von Mutmaßen und ohne Rücksicht auf den Menschen, der offenbar eine für ihn sehr schwierige Entscheidung getroffen hat. Denn so viel Rückendeckung wie hier wird er vermutlich nirgendwo mehr bekommen. Wenn er denn überhaupt noch irgendwo trainiert.
Zuletzt geändert von Slowdive am 21.09.2015 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Lucien Favre

Beitrag von VFLmoney » 21.09.2015 23:08

Lupos hat geschrieben: So kann man dann nämlich auch Gelder generieren.
Ja, hätten wir natürlich auch machen können.

Sofern wir neben Kruse und Kramer nach der Saison auch noch Xhaka, Raffael und Herrmann feilgeboten hätten.
Das man Favre damit zum Bleiben bewegt hätte, kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

Man munkelt übrigens, dass selbst Bayer oder auch S04 nicht jeden Wunschspieler bekommen.
Könnte daran liegen, dass andere noch mehr bieten.
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5909
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Lucien Favre

Beitrag von Stolzer-Borusse » 21.09.2015 23:08

AlanS hat geschrieben:Hm, so einseitig kenne ich dich gar nicht. Den guten Berichten schenkst du Glauben, die kritischen sind Müll ... !?
Tach AlanS

Ich seh das genauso wie 3D. Favre hat bei uns ALLES richtig gemacht und wie nu Presseseitig und auch von Teilen von uns mit ihm umgegangen wird, finde ich einfach nur RESPEKTLOS!

Wir sollten dankbar sein, das dieser große Trainer bei uns war. Nix anderes!
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 21.09.2015 23:11

Slowdive hat geschrieben:Selbst Eberl wusste heute keine klare Antwort auf das "warum". Deswegen finde ich Kommentare mit Begriffen wie feige, charakterlos oder im Stich lassen absolut anmaßend und eine Frechheit. Dazu die Verweise auf Berlin. Für mich ist das die Journalistische Kloake schlechthin. Besonders, wenn sie den Autoren als Fußballlaien entlarven, siehe Stindl.
Stindl ist definitiv kein idealer Außenbahnspieler ... aber Schwamm drüber (weil für die Sache absolut unbedeutend).

Die Vergleiche mit Berlin hat Favre selber genau durch sein Handeln herauf beschworen. Er hätte dieses Gespenst bekämpfen können - endgültig! Aber er hat es neu zum Leben geweckt und sich damit selber disqualifiziert.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 21.09.2015 23:13

Stolzer-Borusse hat geschrieben:
Wir sollten dankbar sein, das dieser große Trainer bei uns war. Nix anderes!
Wo soll das hinführen? Kann dann jeder kommen und gehen wie er lustig ist?
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Lucien Favre

Beitrag von Lupos » 21.09.2015 23:14

Johnny Cache hat geschrieben:Und was hat die Frage nun mit der Aussage von money zu tun? Er wollte mit den Summen verdeutlichen das wir de facto in einer anderen Liga spielen als diese Clubs.
Bei einigen Clubs fällt das Geld aber auch nicht einfach vom Himmel. Leverkusen hat sich die Ausgangsituation für 58 Millionen€ + "einkaufen" gehen zu können durch die Verkäufe erwirtschaftet. Man kann auch so Geld einnehmen um es dann wieder reinvestieren zu können. Augsburg z.B. hat ja auch einiges über diesen Wege eingenommen.
Bayer spielt also nicht unbedingt von sich aus in einer anderen Liga, was die dieses Jahr geschafft haben kommt nicht durch Bayer sondern resultiert aus der Arbeit der sportlichen Leitung.
Wenn wir viel Geld zur Verfügung hatten, ich erinnere mich an die zeit nach dem Reus Abgang , wurde oft darauf verwiesen das andere Vereine wissen würden das wir Geld hätten und deshalb die Transfer schwierig seien und eurer wurden.
Das es nicht immer so sein muss zeigt das Beispiel Bayer. Man wusste das sie Geld haben und trotzdem haben sie qualitativ gut und dennoch günstig eingekauft.
Benutzeravatar
Mike18
Beiträge: 5748
Registriert: 26.10.2004 21:15

Re: Lucien Favre

Beitrag von Mike18 » 21.09.2015 23:16

Laienprediger hat geschrieben: statt ein europataugliches Kaderbudget aufzustellen.
Das ist jetzt aber vorbei. Sie haben zu hoch gepokert und Favre ist weg.
Ich sag ja das ist immer der Tenor.
Mannschaft zu schlecht,schlechte und unzureichende Transfers,
passen nicht in sein System, also wirft Favre hin.
Ich denke LF ist nicht unschuldig an 6 Niederlagen und der Kader
ist insgesamt nicht schlecht besetzt zumal der auch ohne Europa finanzierbar
sein muss.
Gesperrt