Lucien Favre

Gesperrt
Tellefonmann

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Tellefonmann » 24.08.2015 09:15

Altborusse_55 hat geschrieben:Es ist einfach eine Mannschaft zu couchen, die so einen Lauf hatte, (...)
Wohl ein freud'scher Verschreiber; aber lustig und passend :mrgreen:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46676
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von HerbertLaumen » 24.08.2015 09:20

Wobei die Couch natürlich keinen Anteil am Lauf hatte :cool:
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10723
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Quanah Parker » 24.08.2015 09:51

Altborusse_55 hat geschrieben: Ein Raffael, an dem nun das 3. Spiel nahtlost vorbei geht, bleibt.
St.Pauli auch?
Jetzt wirds langsam peinlich Freunde.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 7195
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Jagger1 » 24.08.2015 11:27

Okay, der Fehlstart ist perfekt. Aber es war lediglich der 2. Spieltag. Klar kann die Gefahr sein, dass es ein Negativ-Lauf wie letzte Saison beim BxB gibt.

Aber das ist doch rein hypothetisch.

Die Spielanlage als solche funktioniert ja - lediglich die defensive Abstimmung muss besser funktionieren. Und das ist die Aufgabe des Trainers, das hinzubekommen.

Und wer sonst sollte das hinbekommen als Lucien Favre?

Ich denke daher, dass Nordtveit den Kramer-Part übernimmt als Absicherung für Xhaka, damit der wieder seine gewohnte gestalterische Rolle übernehmen kann.

Und Stindl dann auf der Kruse-Position - da sieht ihn ja ein großer Teil der hier schreibenden Zunft ja schon lange.

Da hab ich mich vor der Saison verschätzt, dass er der geeignete Kramer-Nachfolger ist.

Entweder man vertraut nun Nordtveit als Nachfolger für Kramer oder genau für diese Position muss dann halt ein - laufstarker - Neuzugang her.

Die Doppel-6 Stindl-Xhaka - auch wenn es erst der 2. Spieltag ist - funktioniert offensichtlich nicht - aber wenn der Trainer das nicht ausprobiert hätte, wüssten wir es ja auch nicht ;-)
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3840
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von thoschi » 24.08.2015 12:05

Hätte man auch in der vorbereitung testen können...da spielten xhakadahoud
Info.rmer
Beiträge: 1917
Registriert: 27.06.2014 13:47

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Info.rmer » 24.08.2015 12:21

Man kann sich auf vieles vorbereiten, aber man kann nicht alles verhindern. Man kann auch nicht verhindern, daß sich eine gewisse Selbstgefälligkeit einschleicht, auch bei uns Fans. "Na gegen Mainz sollte ein Dreier drin sein." Wo steht das? Wo steht, daß gegen Mainz ein Dreier drin sein müsste?
Favres System hat viel mit Passgenauigkeit und Disziplin zu tun. Wenn er diese und andere Dinge den Spielern eingebleut hat, leistet er sich den Luxus, wie ein Schachspieler, zu verschieben. Es gibt aber immer wieder Zeiten in denen große Umbrüche stattfinden. Dann ist das System von gestern nichts mehr wert, denn die Gegner schlafen nicht.
Borussia hat ja schon immer mit ner relativ dünnen Decke gearbeitet und wenn das Herzstück einer Abwehr komplett neu ist weiß der Gegner eine uneingespielte Mannschaft zu sezieren. Würden wir genauso machen und können.
Aber und jetzt kommt's: Der Fussball ist was den betriebenen Aufwand und seinen Ertrag angeht ein schönes Beispiel wie nutzlos dieser sein kann, wenn man den Allmächtigen gegen sich hat. Vielleicht als Wachmacher. :?:
uli1234
Beiträge: 16552
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von uli1234 » 24.08.2015 12:22

Quanah Parker hat geschrieben: St.Pauli auch?
Jetzt wirds langsam peinlich Freunde.
ja, st.pauli, da hat man die 2. halbzeit aber mal ein richtig gutes spiel gemacht.....nein, hat man nicht. für mich ist extrem in vergessenheit geraten, dass wir da aus 5 chancen 4 tore machten und nach dem 3-1 wieder ins schlingern gekommen sind. pauli konnte sich problemlos in unseren 16 er spielen. das spiel hatte ewald schon treffend analysiert, ibra hat aufgedreht, sein gegenspieler überfordert, fertig. das der sieg da zu hoch ausfiel, steht unzweifelhaft fest. besser wäre ne knappe geschichte dort gewesen, denn so dachten die jungs wohl, dass läuft einfach von alleine weiter.

mir fehlt da von favre vielleicht auch ein stück weit selbstkritik im moment. wenn die spieler nicht bei 100 % sind, ist das wohl am anfang der saison normal. wenn die spieler aber denken, dass das alles so locker easy weiter läuft, dann ist das ein trugschluß. und da sollte jetzt mal der trainer seine keule schwingen. wir brauchen dringend ein erfolgserlebnis, sonst besteht die gefahr, dass die saison so ne negativdynamik einnimmt. klar, sind erst 2 spiele gespielt, trotzdem sollten die alarmsignale bei allen angekommen sein.

favre sollte endlich so spielen lassen, dass jeder spieler seine individuellen stärken einbringen kann. vielleicht war die doppel 6 mit stindl ja wirklich der sperre von nordi geschuldet, aber selbst dann hätte er dahoud spielen lassen können. stand jetzt muss der platz für stindl vermutlich noch gesucht werden, vorne scheint es beinahe ein überangebot zu geben. hinten fehlt es an erfahrung. ob jedoch mit roel oder martin alles besser wird, keine ahnung.
Benutzeravatar
Wobbler
Beiträge: 2798
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Wobbler » 24.08.2015 13:39

uli1234 hat geschrieben:
ja, st.pauli, da hat man die 2. halbzeit aber mal ein richtig gutes spiel gemacht.....nein, hat man nicht. für mich ist extrem in vergessenheit geraten, dass wir da aus 5 chancen 4 tore machten und nach dem 3-1 wieder ins schlingern gekommen sind. pauli konnte sich problemlos in unseren 16 er spielen.
Eieiei, also wenn man sich in einer Halbzeit fünf sechs Chancen erspielt und daraus vier Tore macht, nach Rückstand, im Pokal, hat man keine gute Halbzeit gespielt. Und wenn man den Gegner bei einer 3:1 Führung kommen lässt und sich aufs kontern verlegt, ist man in der Nachbetrachtung ins schlingern gekommen. Alles klar, jeder sieht so ein Spiel halt anders.
vielleicht war die doppel 6 mit stindl ja wirklich der sperre von nordi geschuldet, aber selbst dann hätte er dahoud spielen lassen können.

Das hat er in der Vorbereitung gemacht, der Zeit für Experimente, und anscheinend hat ihm das nicht gefallen, wenn er danach dreimal Stindl/Xhaka auf die Sechs stellt, obwohl das zuerst mal alles andere als rosig aussieht. Vielleicht sieht der Trainer ja auch einfach nur andere Dinge als wir Experten und möchte die beiden sich deshalb einspielen lassen, hat mehr Geduld und geht davon aus, dass sich das bezahlt machen wird. Und schließlich liegt es nicht nur an Xhakas Partner, sondern auch seine eigene Leistung lässt noch sehr zu wünschen übrig, um es mal vorsichtig auszudrücken.
stand jetzt muss der platz für stindl vermutlich noch gesucht werden
Dreimal hintereinander auf der Sechs, da ich würde frech behaupten wollen, der Trainer sieht es anders und sucht nicht ansatzweise eine Position für Stindl, sondert arbeitet intensiv im Training daran, dass die beiden besser harmonieren. Und auch wenn sich das komisch anhört und sich hier die meisten einig sind, dass nach zwei Niederlagen, eine davon hochverdient, eine den verdaddelten Großchancen geschuldet, die Zeit gekommen sei, den Experimentierkasten auszupacken, weil Stindl, wie angeblich jeder Blinde nun sehen konnte, kein Sechser sei. Ich finde es weiterhin gut, dass er es genau so handhabt. Wenn er mehr Stabilität für nötig hält, wird er Nordtveit, der bisher nicht zur Verfügung stand, bringen. Ich bleibe dabei, Xhaka und Dahoud, das passt nicht, jedenfalls noch nicht. Favres Aufstellung bestätigt das doch auch nur. Warum vertraut ihm hier diesbezüglich eigentlich kaum einer mehr? Er beweist doch seit Jahren, dass er am Ende allen Expertenmeinungen zum Trotz, so gut wie immer richtig lag und ist in der Lage, wenn dem mal nicht so war, dies auch zu korrigieren.

Das einzige, woran man nach diesem Spiel herumkritteln kann, sind die diesmal wirklich misslungenen Auswechslungen, meiner Meinung nach.
Benutzeravatar
Ruhrgebietler
Beiträge: 3510
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Ruhrgebietler » 24.08.2015 13:48

Ich weiß nach einer Niederlage auch immer mehr als der Trainer, nach jeder Niederlage haben wir 50000 Trainer im Stadion.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 7195
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Jagger1 » 24.08.2015 14:02

Ich denke, dass sich anhand der letzten beiden Spiele (vorerst) folgende Elf herauskristallisiert hat:

--------------------------Sommer---------------------------
Korb-----------Jantschke-------Schulz (Brouwers)-Wendt
----------------Nordtveit--------Xhaka---------------------
Traore--------------------Raffael--------------------Hazard
--------------------------Herrmann--------------------------

Bank: Sippel, Brouwers, Christensen, Dahoud, Hahn, Stindl, Drmic

Es hilft nix - aber Howie muss als Kramer-Ersatz her und Herrmann würde ich als Spitze probieren - wie damals auch mit Reus. Stindl ist tatsächlich der offensivere Spieler.

Es tut mir nur leid, dass Stindl - zunächst - bei meiner Aufstellung aus der Stamm-Elf fliegt - aber Hazard hat mich eher überzeugt.

Stindl sollte sich genau wie auch Drmic zunächst über das Training und über Einwechslungen anbieten.

Fakt ist, dass die Spieler der Vorjahres-Elf zunächst das Vertrauen haben sollten und dass die 'Neuen' zunächst langsam integriert werden müssen.
Zuletzt geändert von Jagger1 am 24.08.2015 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rainer71
Beiträge: 314
Registriert: 05.01.2015 18:39
Wohnort: München

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Rainer71 » 24.08.2015 14:49

Altborusse_55 hat geschrieben:Es ist einfach eine Mannschaft zu couchen, die so einen Lauf hatte, wie wir in der Rückrunde, da wird man schnell Trainer des Jahres. Was er aber im Moment macht, ist eher das gegenteil.

Da werden die einzigen gefährlichen Stümer, die sich wenigstens mal in den 16er der Mainzer getraut haben ausgewechselt. Ein Raffael, an dem nun das 3. Spiel nahtlost vorbei geht, bleibt. Da muss ein Trainer zur Halbzeit reagieren. Und dann wird auch noch 3 Minuten vor Schluß ein Defensiver eingewechselt. Wollte LF das 1:2 halten.

Stindl, total überbewertet, weiß nicht so richtig was er spielen soll, 6er, 8er, 10er? Erschreckend die technischen Fehler.

In Bremen keine Punkte und wir erleben das Dortmund Syndrom.

Wir sind meilenweit von unseren Automatismen entfernt, und ich frage mich, was haben die die letzten 8 Wochen gemacht?
Es ist einfach, eine Mannschaft zu coachen, die einen Lauf hatte?
Dann hatte also Lucien Favre nichts damit zu tun, dass sich die Borussia in den letzten 4 Jahren so positiv entwickelt hat? Die Niederlagen sind also allein Favres Schuld; für die Siege dagegen kann er nichts. Au weia, jetzt wird es aber richtig schäbig und peinlich :wut2:

Und Stindl ist total überbewertet? Komisch, dann scheinen ja alle Experten der Bundesliga, die ihn für einen Top-Spieler halten, allesamt inkompetent zu sein. Und wer war der Spieler, der gegen St. Pauli mehrere Tore gemacht hat - das muss dann ja wohl jemand ganz anderes gewesen sein.

Ich bin wirklich kein Fan von Niederlagen - aber das Gute an Niederlagen ist, dass man dann schnell erkennen kann, wer echte Fans sind und wer nur "Erfolgsfans" und "Edelfans", die nach 1-2 Niederlagen gleich total ausflippen.
Benutzeravatar
schal+rausch
Beiträge: 1599
Registriert: 07.05.2015 15:06
Wohnort: am Rhein

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von schal+rausch » 24.08.2015 15:42

@ Jagger1:
:iknow: Wenn sich Stindl für deine erste Elf über Einwechslungen anbieten soll, musst du ihn aber zumindest auf die Bank setzen (während du Hazard da runternehmen kannst, da er ja bereits in der Anfangself steht...)! :aniwink:
Benutzeravatar
Bulp
Beiträge: 1317
Registriert: 20.05.2011 16:27

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Bulp » 24.08.2015 15:49

ich vertraue dem Trainer .. der macht das schon und holt uns unten wieder raus :ja:
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 7195
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Jagger1 » 24.08.2015 16:18

schal+rausch hat geschrieben:@ Jagger1:
:iknow: Wenn sich Stindl für deine erste Elf über Einwechslungen anbieten soll, musst du ihn aber zumindest auf die Bank setzen (während du Hazard da runternehmen kannst, da er ja bereits in der Anfangself steht...)! :aniwink:
Merci - die Entscheidung war nicht leicht zwischen Hazard + Stindl zu entscheiden - daher muss man auch den Trainer verstehen - er hat es angesichts unseres Kaders nun mal (gottlob) nicht leicht, jemanden draußen zu lassen.
uli1234
Beiträge: 16552
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von uli1234 » 24.08.2015 16:25

Wobbler hat geschrieben: Eieiei, also wenn man sich in einer Halbzeit fünf sechs Chancen erspielt und daraus vier Tore macht, nach Rückstand, im Pokal, hat man keine gute Halbzeit gespielt. Und wenn man den Gegner bei einer 3:1 Führung kommen lässt und sich aufs kontern verlegt, ist man in der Nachbetrachtung ins schlingern gekommen. Alles klar, jeder sieht so ein Spiel halt anders.

Ganz genau, und in der nachbetrachtung hat sich das im dortmund spiel nahtlos fortgesetzt, nur mit anderer qualität. ich habe doch gesagt, offensiv war die zweite halbzeit gut, in der rückwärtsbewegung nicht. natürlich verlegt man sich auf´s kontern, dass beinhaltet aber nicht, dass man dem gegner geleitschutz gibt, sondern weiter attackiert.
Benutzeravatar
Wobbler
Beiträge: 2798
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Wobbler » 24.08.2015 17:16

Tu doch nicht so, als wenn die Paulianer sich im Minutentakt in unseren Strafraum kombiniert hätten. Du solltest unsere Spielweis doch gut genug kennen, um zu wissen, wie wir uns bei Führung, erst recht bei einer zwei Tore Führung verhalten und dass wir den Gegner dann eigentlich immer möglichst lange, vorzugsweise nach außen gedrängt, gewähren lassen um auf Fehler zu lauern. Dass dabei durch die noch fehlende Abstimmung auch mal ein Torchance entsteht, die man so letzte Saison wohl nicht zugelassen hätte, sollte auch bekannt sein und wird sich mit zunehmender Spielpraxis auch wieder geben.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15573
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von kurvler15 » 24.08.2015 17:27

Wenn man mit 2 Niederlagen startet, sollte man ganz zügig alle Erwartungen an CL/EL pipapo hnten anstellen. Jetzt geht es erst einmal darum zu punkten, und zügig aus dem Keller rauszukommen.

Das werden wir auch schaffen, aber ich denke jeder sieht, dass die jetzige Saison kein Zusckerschlecken wird. Wir stehen kurz vor/ bzw. in einem Umbruch. Ähnlich wie 2012/2013. Mit Stranzl, Kramer, und Kruse fehlt die Stammachse wie einst Dante, Neustädter, Reus. Es lassen sich sehr viele Parallelen erkennen.

Aber: Das Personal, was wir heute zur Verfügung stehen haben, ist individuell stärker einzuschätzen als damals. Wir müssen uns eben neu erfinden, und das ganz schnell.

Ich denke, dass bspw. Nordtveit ein Schlüssel sein kann, da er wohl noch am ehestem - momentan - die Position von Kramer ausfüllen kann. Der fleißige Löcherstopfer und Ausputzer fehlt derzeit, und ich denke Nordi hat dies drauf. Das Stindl kein Kramer ist, und Hazard/Drmic kein Kruse ist vollkommen klar. Das weiß auch jeder, und ich denke darauf wurde auch in der Vorbereitung Wert gelegt. Dennoch treibt man einer gefestigten Mannschaft nicht innerhalb von wenigen Wochen einen gefestigten Spielstil aus, und etabliert einen Neuen. Wenn einer das schafft, dann Favre, aber dafür benötigt er noch Zeit.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir sollten uns damit abfinden, dass wir uns in einem Umbruch befinden, der mMn kleiner als 2012/2013 ist, wo wir aber dennoch nicht drum herum kommen. Unsere Mannschaft hat Qualität, sie hat Potenzail und ist gespcikt von Klassespielern und wird auch wieder ihre ganze Qualität beweisen. Wir brauchen einfach nur Geduld.

Aber wie gesagt wichtig ist nun ersteinmal: Ruhe bewahren, arbeiten, und so schnell wie möglich aus der gefährlichen Zone raus. Denn wenn man am 10. Spieltag immer noch unten hängt, kann es auch einer qualitativ guten Mannschaft passieren in den typischen Kellermodus zu verfallen.. Das sollte dringend vermieden werden.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 33297
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Borusse 61 » 24.08.2015 17:30

:daumenhoch:
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Klinke » 24.08.2015 17:56

" die spieler müssen leiden "
genau nach diesme motto sollte farvre nächstes spiel aufstellen
ist ja fuchtbar wie kampflos wir uns ergeben
Heidenheimer
Beiträge: 4561
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Heidenheimer » 24.08.2015 18:05

sehe ich genauso kurvler. das team muss neu gebildet werden und muss sich erst wieder finden. verschiedenes wurde (erfolgreich) geprobt in der vorbereitung- was gehen kann und was nicht. daraus wurden auch die schlüsse gezogen. nun, 2 niederlagen in folge. das eine mal mies gespielt , das 2te mal auch verloren aber lange nicht so mies gespielt wie gegen dortmund.

favre wird seine ideen zu recht nicht einfach über board werfen und weiter an der elf basteln bis es wieder passt. war vor 3 jahren genauso.

auf die vielen hobbytrainer welche NACH einem spiel meinen sie müssen ihre besserwisserei zum besten geben sei gesagt, dass man zum vergleich zwar weiss für was ein auto gut ist aber nur wenige wissen wie es funktioniert dass es läuft.

weder kennen die meisten die trainingseindrücke, wissen nicht wie und was trainiert wird..geschweige denn in der lage um selber eine mannschaft erfolgreich trainieren zu können. mangels fach- und insiderwissen.

weder braucht man an unserem trainer zu zweifeln noch an unseren spieler, dass sie es allenfalls nicht *drauf* hätten. das team wird neu gebaut..basta und dies braucht nun offenbar mehr zeit als ihr von den fans zt einberäumt wird.
Gesperrt