Lucien Favre

Gesperrt
Benutzeravatar
sniper25eis
Beiträge: 1861
Registriert: 01.07.2004 15:17

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von sniper25eis » 05.10.2012 09:41

Die Transferpolitik hat er doch mitverantwortet, hier glaubt doch keiner das Eberl sich das in seinem stillen Kämmerlein alleine ausgedacht hat. Dennoch ist ein "Plan" bisher nicht zu erkennen.
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 3574
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Flaute » 05.10.2012 09:59

Mich dünkt, der Lucien ist nicht mehr so recht bei der Sache ! Es wirkt so, dass er nicht zu 100 % dabei ist. Erklären kann ich es nicht ! :byebye:
Der Fan
Beiträge: 777
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Der Fan » 05.10.2012 10:12

Der Gedanke ist mir auch schon gekommen. UND



völlig in Ordnung
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von barborussia » 05.10.2012 10:33

Glaubt hier ernsthaft jemand, dass Eberl die Transfers auf eigene Faust durchgedrückt hat? Und der Wolf hat nicht die Großmutter gefressen, sondern ist an Rapunzels Zopf hochgeklettert und hat mit ihr eine Partie Schach gespielt...

Favre ist kein Opfer von Umständen, das er nicht beeinflussen konnte. Ich kann mir das zumindest nicht vorstellen. Sonst wäre die Zusammenarbeit Trainer/Sportdirektor eher eine Scheinehe.
Benutzeravatar
qujote
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 15:03

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von qujote » 05.10.2012 10:35

Wer braucht in so einer Situation noch solche Behauptungen?

Oder wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde mehr. :roll:

Lucien Favre stand gestern so gut wie die gesamten 90 Minuten in der "Trainerzone" und das, wenn man hingesehen hat, sehr sehr engagiert und sehr bemüht der Mannschaft von aussen zu helfen.

Nur zurzeit ist das Selbstvertrauen (ziemlich) im Eimer und hinzukommen völlig unnötige/schlampige Fehler.

Eine Trainerdiskussion existiert für mich nicht bzw. wenn wir diese Situation nicht mit Lucien Favre und Alle gemeinsam überstehen und bestehen, dann gehts leider und schlimmstenfalls zurück in die letzten Jahrzehnte.

Die Grundlage die wir Uns durch die letzten 2 sehr guten Saison's geschaffen haben, sehe ich nicht in Gefahr...allerdings muss diese schlechte Serie,schwierige Situation und Herausforderung nun natürlich auch von Allen angepackt werden.

:bmg:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28247
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von borussenmario » 05.10.2012 10:44

Ein Wort noch zum Schiri:

Was der sich zusammengepfiffen hat, war eine internationale Frechheit. Es fing schon nach ein paar Minuten an mit dem abgefälschten Schuss von Cigerci, klar Ecke, das muss man sehen. Dann der Zweikampf von Marx, kein Foul, kein Körperkontakt und der pfeift Foul, bei einem internationalen Spiel, unfassbar. Der Freistoss vor dem Tor gegen Ring genau der gleiche Mist, sowas pfeift international kein Schiri, lächerlich, zumal es vorher einen fetten Rempler eines Türken im Strafraum gab, da hätte schon abgepfiffen werden müssen. Vor dem 1:2 wieder so ein lächerlicher Freistoss, verursacht von Xhaka, der die Hände zwar nicht bei sich hält, sondern damit nach hinten rumdrückt, aber sowas pfeift international auch keiner ab. Dann gibt er auch noch für ne klare Notbremse gelb, der Hammer, sowas hab ich noch nicht erlebt. Auch für eine klare Tätlichkeit, nämlich das absichtliche Nachtreten von diesem türkischen Rösler Verschnitt gibt es nur gelb, das war rot, zumal der auch vorher schon öfter unangenehm aufgefallen war. Auch das 1:3 meiner Erinnerung nach schwer abseitsverdächtig. Ich könnte noch ewig weitermachen, aber das waren alles Entscheidungen, die uns auf die Verliererstrasse brachten, daran gibt es nichts zu rütteln....

Um es zu betonen, nein, ich suche die Schuld nicht beim Schiri, aber was der sich zusammengpfiffen hat, das geht garnicht, er ist für mich einer der Hauptbeteiligten beim einleiten unserer Niederlage....

Und warum Favre Cigerci nicht zur Pause auswechselt, sondern stattdessen Ring, kann ich auch nicht nachvollziehen. Was der abgeliefert hat, war eine Frechheit, wieviele Bälle der beim Versuch, auf die Aussen zu spielen, ins Seitenaus gehämmert hat, unglaublich. Ähnlich schlecht Xhaka, ständig am meckern, ständig mit den Händen am Gegner rumfummeln, obwohl er bereits weiss, dass der Parteiische gegen uns extrem kleinlich pfeift. Unglaubliche Fehlpässe und beim 1:2 rennt er Gott weiss wohin, anstatt den Torschützen gescheit zu blocken. Da kommt er zu zweit mit Ring raus, gehen beide auf den Gegner, kommt der Schuss nie und nimmer durch, so kam eins zum anderen, irgendwann war es dann wieder gelaufen, wie eigentlich jedesmal...
uli1234
Beiträge: 12909
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von uli1234 » 05.10.2012 10:50

qujote hat geschrieben:Eine Trainerdiskussion existiert für mich nicht bzw. wenn wir diese Situation nicht mit Lucien Favre und Alle gemeinsam überstehen und bestehen, dann gehts leider und schlimmstenfalls zurück in die letzten Jahrzehnte.
Da bin ich bei dir, es besteht sicherlich noch keine Trainerdiskussion
qujote hat geschrieben:Die Grundlage die wir Uns durch die letzten 2 sehr guten Saison's geschaffen haben, sehe ich nicht in Gefahr...allerdings muss diese schlechte Serie,schwierige Situation und Herausforderung nun natürlich auch von Allen angepackt werden.
Grundlage? Keine Gefahr?

Die Grundlage ist im Moment nicht nur gefährdet, sie ist schlicht nicht mehr da. Die Herausforderung wird es sein, aus diesem " Trümmerhaufen" wieder eine Einheit zu formen. So, und wenn dazu nicht alle bereit sind, dann müssen da halt Entscheidungen her, die dem einen oder anderen Spieler bestimmt nicht gefallen werden. Warum gestern Hanke das Bauernopfer war, erschließt sich mir nicht. Sollte das was mit dem Dortmund - Spiel zu tun haben, würden mir da spontan noch 7 andere einfallen.....aber ich befürchte, Hanke Favre und umgekehrt, dass passt nicht mehr.
Benutzeravatar
sniper25eis
Beiträge: 1861
Registriert: 01.07.2004 15:17

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von sniper25eis » 05.10.2012 11:01

Seh ich auch so Uli! Favres Job ist jetzt nachdem die Mannschaft wieder geerdet ist, eine neue Truppe mit einem neuen System aufzubauen. Meiner Meinung nach hängen wir aber ziemlich weit zurück. Zu diesem Zeitpunkt hätten wir schon ein erkennbares System haben müssen, welches noch nicht funktionieren, aber erkennbar sein müsste. Das seh ich nicht. Bis jetzt wird auf allen Positionen , getestet, rotiert ohne das sich mir teilweise der Sinn erschliesst. Spieler wie Cigerci und Xhaka , stümpern, anders kann man es leider nicht ausdrücken über den Platz bis zu unserer viel zu späten Erlösung. Ich kann mir nicht vorstellen, das Lucien das nicht sieht. Viel Arbeit liegt vor unserem Trainer und natürlich dem leidensfähigen Fan.
Benutzeravatar
qujote
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 15:03

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von qujote » 05.10.2012 11:03

Ach Uli1234 ich weiss ja wie Du es meinst, allerdings empfinde ich da immer diesen Hang zur Übertreibung.

Die Mannschaft ist doch noch da, Lucien Favre,Max Eberl und Vorstand auch und Borussia sowieso. :bmgsmily:

Die Bundesligasaison ist auch noch da und es gibt noch 84 Punkte zu holen, von denen wir ca. 36 mindestens holen sollten. Die Frage ist wie kommt die Mannschaft aus diesem Leistungsloch/Formtief raus und baut wieder Selbstvertrauen und Kompaktheit auf. Sowas kommt nur durch ein Erfolgserlebnis und dass muss man sich mittlerweile mehr als erarbeiten und erkämpfen. Denn mittlerweile scheinen wir in einer Situation zu sein, wo es heisst "wenn man kein Glück hat/das Glück nicht erzwingt/erarbeitet/erkämpft, dann kommt auch noch Pech dazu."

@borussenmario

Die Schiridiskussion ist hier wohl zwar Off-Topic, aber es war schon extrem wie dieser Schiri unser Spiel bei jeder kleinsten Aktion unterbunden hat. Desweiteren bei Fenerbahce doch sehr gnädig war, nur diese Diskussion oder dieses Hadern bringt Uns ja nichts. Ist Cigerci eigentlich Fenerbahce Fan? :? :offtopic:

:bmg:
AlanS

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 05.10.2012 11:11

borussenmario hat geschrieben:Ein Wort noch zum Schiri:

Was der sich zusammengepfiffen hat, war eine internationale Frechheit.
:daumenhoch: Nicht nur international, sondern überhaupt.
Ich glaube, ich habe hier noch nie über Schiris gemeckert oder bei denen eine Schuld für unsere schlechte Leistung gesucht, aber gestern war sich das Dreiergespann bei all solchen "spielunbedeutenden" Szenen so einig, gegen uns zu pfeifen, da kam mir sofort Manipulation in den Sinn.

Diese vielen kleinen Entscheidungen haben die beiden ersten Gegentore hervorgebracht und unsere Mannschaft total aus dem Rhythmus gebracht.
LotB
Beiträge: 5474
Registriert: 27.03.2008 08:20

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von LotB » 05.10.2012 11:17

Schwierige Phase. Wird noch schwieriger, wenn augenscheinliche Totalausfälle immer wieder randürfen, Spieler mit schon augenkresverursachenden Leistungen erst sehr spät ausgewechselt werden.

Ich denke, es ist für jeden nachvollziehbar, dass sich die Spieler, die aktuell nicht spielen, mit den spielenden vergleichen - und da gibt es einfgach aktuell für mich keine klare Linie. Einge werden rausrotiert, egal ob die Leistung zuletzt schwach oder okay war... andere spielen mehrfach grauenvoll, und dürfen weitermachen.

Ist das Leistungsprinzip nicht mehr erkennbar, beginnt Unmut und Grüppchenbildung. Insbesondere, wenn einige Neuzugänge dann auch noch bei jedem Interview das Maul aufreissen und große Sprüche kloppen.

Aktuell machen unsere Gegner uns mit simplem früphen Stören die komplette Spielanlage kaputt und zwingen uns reihenweise zu Fehlern. Unsere Standardtaktik dagegen: Passivität, zu tief stehend (!) den Gegner in aller Ruhe aufbauen lassen. Das hat zuletzt so toll funktioniert, da bleiben wir scheinbar dabei.

Letzte Saison war Lucien der Taiktikfuchs, der Gegner ausgeschaut hat - jetzt werden wir mit imemr derselben Gegentaktik platt gemacht, und er findet allem Anschein nach keine Antwort. Wenn er die hat, und nur die Spieler das nicht umsetzten, dann bleibt die Frage, warum er denselben Schlüsselspielern so nibelungentreu die Stange hält :roll:
Benutzeravatar
VollblutVFL
Beiträge: 299
Registriert: 16.04.2005 17:54

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von VollblutVFL » 05.10.2012 11:19

sniper25eis hat geschrieben:Die Transferpolitik hat er doch mitverantwortet, hier glaubt doch keiner das Eberl sich das in seinem stillen Kämmerlein alleine ausgedacht hat. Dennoch ist ein "Plan" bisher nicht zu erkennen.
Wie deutest du dann die Aussagen Favres von wegen "Ich vetraue Eberl und dem Scoutingteam"? Wie deutest du die Aussagen Eberls, dass er schon damals de Jong und Xhaka holen wollte, auch schon vor Favres Engagement?

Ich für meinen Teil glaube nicht, dass Favre in alle Transfers involviert war und Eberl sich mit dem ein oder anderen Spieler sein persönliches Denkmal errichten wollte.
AlanS

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 05.10.2012 11:20

Ein Wort zu Favre:

Wenn man sich die Aufstellung anschaut, muss man schon den Eindruck bekommen, die EL sei ihm nicht wirklich wichtig.
Nicht, weil ich die Spieler gestern für schlecht halte, sondern weil es wieder so viele Veränderungen gab und wieder neue Pärchen gebildet wurden.

Sonntag muss nun wieder zurückrotiert werden ...
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 17856
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von antarex » 05.10.2012 11:21

@Uli:
Ich sehe ja auch einiges kritisch, aber Gestern war mMn ein Fortschritt zu erkennen.
So es denn einer war und nicht nur ein Ausrutscher.

Klar, die Türken waren zu schlagen.
Und mit der Mannschaft der letzten Saison, ohne Reus, Neustädter und Dante, hätte man die Truppe wohl auch besiegt.
Wir haben auch ohne den Schiri einiges an gefährlichen Situationen produziert, aber man kann auch sagen, dass mehr als ein Tor nach einer Fehlentscheidung gefallen ist. Und er hat auch einseitig gepfiffen.
Ich bin ja auch sonst eher bei den Schiris, vor allem weil auch Fans gerne zu einer Brillensicht neigen.
Die geforderte Notbremsen-Karte war für mich nicht Rot. Eigentlich noch nicht mal Gelb. Eine Notbremse war es nicht - also wofür hat der dann die Gelbe gesehen - das war eine reine Unsicherheits-Entscheidung.
Aber, wie gesagt, wir haben auch ohne den MiB selber genug den Türken in die Füsse gespielt.

Wenn man sich die Spiele der letzten Saison nochmal richtig in Erinnerung ruft, dann kann man schon zu dem Schluß kommen, dass gestern weitestgehend sehr ähnlich vorgegangen wurde.
Auch letzte Saison hatte der Gegner viel Ballbesitz und wenig Chancen.
Leider lassen wir zu viele Chancen derzeit zu.
Und das liegt nicht am System.
Die Spieler haben das auch relativ gut umgesetzt.
Bis auf ein paar Schwächen, wie z.B. die Ungeduld zur Mitte der 2.Hz.

Das große Problem ist einfach, dass zu viele individuelle Fehler hintereinander passieren.
Das System, bzw. jedes System, ist doch so ausgelegt, dass ein Fehler ruhig passieren darf. Dafür sind dann die Mitspieler verantwortlich, das auszubügeln. Wenn dabei aber der 2. Fehler passiert, wie bei uns, dann wird es kritisch.

Ich habe auch keine Ahnung wie man dem beikommen kann oder soll.
Aber vorletzte Saison wurde das ja auch geschafft.
AlanS

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 05.10.2012 11:26

LotB hat geschrieben:Letzte Saison war Lucien der Taiktikfuchs, der Gegner ausgeschaut hat - jetzt werden wir mit imemr derselben Gegentaktik platt gemacht, und er findet allem Anschein nach keine Antwort. Wenn er die hat, und nur die Spieler das nicht umsetzten, dann bleibt die Frage, warum er denselben Schlüsselspielern so nibelungentreu die Stange hält
Gestern war mMn die Taktik genau richtig gewählt. Sie funktionierte ja auch bis zu diesen beiden aus Freistößen heraus entstandenen Gegentoren. Trotz vieler Fehler und schlechten Spiels schafften wir es, keine Chancen aus dem Spiel heraus zuzulassen und selber zu (wenn auch wenigen) Angriffen zu kommen (1:0).

Für mich bedeutet das, dass die Taktik die richtige war. Gestern machten dann aber die Spieler wieder so viele Fehler (Daems auch!) - wieder und wieder die gleichen Fehler.
Und die Schiris halfen mit, das Spiel zum Kippen zu bringen ... (Das war für mich gestern der Hauptgrund).

Was soll da die Taktik schuld sein?
LotB
Beiträge: 5474
Registriert: 27.03.2008 08:20

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von LotB » 05.10.2012 11:31

Hä? Also wir hatten über weite Strecken kein Zugriff auf den Gegner und haben selbst im Spielaufbau permanent unglaubliche Fehler gemacht. Zu wenig Bewegung, insbesondere ohne Ball, schlechte Raumaufteilung in der Defensive usw.

Das war eine gelungene Taktik? Hmmm... :?
Benutzeravatar
qujote
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 15:03

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von qujote » 05.10.2012 11:36

Das Spiel hätte gut und gerne auch 4:4 augehen können...die Frage ist nun, ist man eher Verfechter/Taktiker von Defensiv oder Offensivfußball? :kopfball: :mrgreen:

:bmg:
Benutzeravatar
Rossssi
Beiträge: 585
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Tübingen

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Rossssi » 05.10.2012 11:37

borussenmario hat geschrieben:Ein Wort noch zum Schiri:

Was der sich zusammengepfiffen hat, war eine internationale Frechheit. Es fing schon nach ein paar Minuten an mit dem abgefälschten Schuss von Cigerci, klar Ecke, das muss man sehen. Dann der Zweikampf von Marx, kein Foul, kein Körperkontakt und der pfeift Foul, bei einem internationalen Spiel, unfassbar. Der Freistoss vor dem Tor gegen Ring genau der gleiche Mist, sowas pfeift international kein Schiri, lächerlich, zumal es vorher einen fetten Rempler eines Türken im Strafraum gab, da hätte schon abgepfiffen werden müssen. Vor dem 1:2 wieder so ein lächerlicher Freistoss, verursacht von Xhaka, der die Hände zwar nicht bei sich hält, sondern damit nach hinten rumdrückt, aber sowas pfeift international auch keiner ab. Dann gibt er auch noch für ne klare Notbremse gelb, der Hammer, sowas hab ich noch nicht erlebt. Auch für eine klare Tätlichkeit, nämlich das absichtliche Nachtreten von diesem türkischen Rösler Verschnitt gibt es nur gelb, das war rot, zumal der auch vorher schon öfter unangenehm aufgefallen war. Auch das 1:3 meiner Erinnerung nach schwer abseitsverdächtig. Ich könnte noch ewig weitermachen, aber das waren alles Entscheidungen, die uns auf die Verliererstrasse brachten, daran gibt es nichts zu rütteln....

Um es zu betonen, nein, ich suche die Schuld nicht beim Schiri, aber was der sich zusammengpfiffen hat, das geht garnicht, er ist für mich einer der Hauptbeteiligten beim einleiten unserer Niederlage....
Gut, dass auch jemand anders das noch so gesehen hat. In der Phase, in der wir uns im Moment befinden, kann so etwas absolut entscheidend sein!
Aber davon liest du nirgendwo was. Überall heisst es nur: Borussia war sooo schlecht.
Beim Stand von 1-2 ist Marx alleine durch, wenn der Gegner ihn nicht foult. Das hätte schon einen großen Unterschied für den Spielverlauf gemacht. Und die Regel sagt nun mal glasklar: Notbremse=rot.
Und das Nachtreten in der 2.HZ hat der Schiri ja offensichtlich auch gesehen, sonst hätte er ja nicht gelb gezeigt. Wie kann man für ein Nachtreten Gelb geben??? Ich weiss nicht warum und will da auch nichts unterstellen, aber der Schiri hat uns massiv benachteiligt.
Benutzeravatar
Bruno
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 20:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Bruno » 05.10.2012 11:39

VollblutVFL hat geschrieben:Ich für meinen Teil glaube nicht, dass Favre in alle Transfers involviert war und Eberl sich mit dem ein oder anderen Spieler sein persönliches Denkmal errichten wollte.
Ja nee is klar :roll:
LF hat mit den Neuen auch nur telefoniert um mal ihre Stimme zu hören. Was für ein unglaublicher Nonsens. ME gibt aus Profilierungssucht mal eben 30 Mio aus und alle Verantwortlichen inkl. LF nehmen das devot zur Kenntnis??
Unfassbar.
LF hat die Verantwortung für die Mannschaft. Der läßt sich doch kein Ei ins Nest legen. Mag ja sein, dass die Scoutingabteilung Spieler vorschlägt, aber wer verpflichtet wird, entscheidet der Trainer mit.

Mal weg von den Neuverpflichtungen, von denen ich allerdings Xhaka im Moment wirklich kritisch sehe. LF muss für defensive Stabilität sorgen. Seine Umstellungen fand ich nicht schlecht, dass Cigerci erneut ein Totalausfall wird, konnte niemand voraussehen. Nordtveit war als RV einer der ganz wenigen Lichtblicke gestern.
Wichtig wäre einem Arango klar zu machen, dass die Mannschaft auch sehr seine defensive Hilfe braucht und er dabei ist (nach starkem Saisonstart) wieder in das Phlegma der MF-Zeit zu fallen. Der Ballverlust zum 2:4 war nicht der erste dieser Art gestern. Oder das der Kapitän in den ersten 20 min des Spiels mehrere katastrophale Fehler produziert, darf einfach nicht passieren. So etwas verunsichert die jüngeren Spieler. Während ein LdJ noch in der 80. Minute bis zum eigenen Strafraum zurück läuft um zu helfen, trabt der noch ganz frische Camargo am Mittelkreis herum. Das sind alles so Kleinigkeiten, die aber in der Summe einfach den Unterschied ausmachen.
AlanS hat geschrieben:Wenn man sich die Aufstellung anschaut, muss man schon den Eindruck bekommen, die EL sei ihm nicht wirklich wichtig.
Nicht, weil ich die Spieler gestern für schlecht halte, sondern weil es wieder so viele Veränderungen gab und wieder neue Pärchen gebildet wurden.
Hmmm......wie hätte er denn auf den Ausfall Jantschkes reagieren sollen? Zimmermann auf rechts? Mit Marx einen defensiven Stabilisator einzubauen fand ich völlig nachvollziehbar und Xhaka auf der 10 ebenfalls.
Daraus einen niedrigeren Stellenwert der EL abzuleiten finde ich absurd.
AlanS

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von AlanS » 05.10.2012 11:41

LotB hat geschrieben:Hä? Also wir hatten über weite Strecken kein Zugriff auf den Gegner und haben selbst im Spielaufbau permanent unglaubliche Fehler gemacht.
Das stimmt alles und das habe ich auch so gesehen. Ich möchte auch gar nicht behaupten, dass gut gespielt wurde.
LotB hat geschrieben:Zu wenig Bewegung, insbesondere ohne Ball, schlechte Raumaufteilung in der Defensive usw.
Das habe ich etwas anders gesehen. Denn man schaffte es, keine herausgespielten Chancen zuzulassen. Man sah endlich wieder ein angemessenes rw-Pressing und auch ein funktionierendes Verschieben.

Nach den beiden Gegentoren sah es dann wirklich bis zum HZ-Pfiff so aus, wie du beschreibst.
Gesperrt