Cheftrainer Michael Frontzeck #2

Gesperrt
Benutzeravatar
Becko
Beiträge: 6490
Registriert: 23.08.2004 14:00
Wohnort: ziemlich genau 240,13 km vom Borussia-Park entfernt!

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Becko » 06.02.2011 09:33

BMG Rautenherz hat geschrieben:...und wo ist das Problem, wenn es unser Amateur-Coach wäre????...
Wie wäre es denn wenn wir Trainer und Mannschaft tauschen? :mrgreen:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 36685
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Zaman » 06.02.2011 09:47

donjupp2007 hat geschrieben:Die Frage ist nur, warum reagiert der Trainer nicht? Wie kann es sein, dass er nicht direkt 2-3 Leute zur Pause auswechselt? Daems, Levels und
Matmour waren nicht nur unsicher, nein sie waren schlichtweg überfordert. Wenn dann nach dem Spiel Stranzel noch sagt, Ziel war es weiter gut
zu spielen und wenn nichts mehr geht die Bälle lang nach vorne zu spielen, dann kann man sich ausrechnen, wie die Ansprache gewesen sein muss.

Fahrlässig ja sogar vereinsschädigent ist es wenn man im Kader noch nicht einmal einen Stürmer auf der Ersatzbank hat, wo war Bäcker?.

Ähm, Hanke saß auf der Bank und wurde auch eingewechselt. Also ich hab immer gedacht, Hanke wäre Stürmer. :hilfe:
Benutzeravatar
LittleBilbo
Beiträge: 2315
Registriert: 28.07.2004 11:32
Wohnort: Block 13

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von LittleBilbo » 06.02.2011 09:50

borussen-freund hat geschrieben: ... die schirileistung darf für die niederlage auch nicht herhalten. klar, das tor von mo kann man geben, die gelbrote karte für dante und der elfmeter war ein witz. aber so wie wir DAHEIM gegen einen eigentlich am boden liegenden gegner (nach unserem 2:0) "gespielt" haben... wir haben es selber verbockt!
Bezüglich unserer Leistung in Halbzeit 2 gebe ich Dir recht, nur warum "darf" die Schirileistung nicht als Grund für die Niederlage "herhalten" ?
Fakt ist doch wenn der Schiri in den beiden Situationen richtig entscheidet, dann stehen wir mit 3 Punkten Vorsprung auf Stuttgart auf Platz 17 statt umgekehrt und Dante wäre nicht im nächsten Spiel gesperrt.

Wenn ich höre das die Laberdiva davon redet das 1:0 sei aus heiterem Himmel gefallen, frage ich mich ob er ein anderes Spiel gesehen hat.
In den 5 Minuten vor dem 1:0 haben wir mächtig aufgedreht und hatten 2 - 3 gute Chancen und nach dem 2:0 hätten wir den Sack zumachen können (ja müssen) ... Stuttgart hatte keine einzige bis dahin, nur einen nette Flugeinlage, die selbst der Schiri nicht ignorieren könnte.

Zur Taktik ... Erst mal dafür sorgen das man kein Gegentor kassiert, was war daran falsch ?
Den Ball hinten raushauen und im Zweifelsfall lieber ins aus spielen als ein Risiko einzugehen. Zugegeben, nicht schön, hat aber in HZ1 gut funktioniert.

HZ2 hat sehr schlecht begonnen, das 2:1 war dann aber sehr sehr glücklich für Stuttgart.

Nach dem 2:2 bringt Frontzeck Hanke und dadurch wurde unser Spiel ( meiner Meinung nach) wieder etwas besser (nicht gut, aber besser).
Nach der Einwechslung haben wir haben zumindest wieder Richtung gegnerisches Tor gespielt und erzielen auch ein reguläres Tor, der Rest ist Geschichte.

Sorry, aber ich kann dem Trainer da keinen Vorwurf machen. Ich sehe da nichts was er völlig verkehrt gemacht hat.
Weder bei der Aufstellung, noch bei der Taktik und auch nicht bei den Auswechslungen.
Benutzeravatar
chucky*
Beiträge: 290
Registriert: 17.10.2004 14:52
Wohnort: 3 Minuten vom Aachener Tivoli / BP Block 14A
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von chucky* » 06.02.2011 09:56

LittleBilbo hat geschrieben: Sorry, aber ich kann dem Trainer da keinen Vorwurf machen. Ich sehe da nichts was er völlig verkehrt gemacht hat.
Weder bei der Aufstellung, noch bei der Taktik und auch nicht bei den Auswechslungen.
Manche Leute hier im Forum werde ich nie verstehen.
borussen-freund
Beiträge: 614
Registriert: 22.08.2004 21:23

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von borussen-freund » 06.02.2011 10:02

LittleBilbo hat geschrieben: Bezüglich unserer Leistung in Halbzeit 2 gebe ich Dir recht, nur warum "darf" die Schirileistung nicht als Grund für die Niederlage "herhalten" ?
Fakt ist doch wenn der Schiri in den beiden Situationen richtig entscheidet, dann stehen wir mit 3 Punkten Vorsprung auf Stuttgart auf Platz 17 statt umgekehrt und Dante wäre nicht im nächsten Spiel gesperrt.
wieso stehen wir mit 2 viererketten permanent in der eigenen hälfte? wieso gibt es kein pressing? wir haben doch um die gegentore gebettelt.
wenn ich daheim in 3 minuten 2 tore schieße und 2:0 führe, muss ich ganz anders auftreten. da behalte ich mein spiel bei, mach druck. das muss doch möglich sein. die mannschaft hat dann doch eine breite brust, die fans im rücken. aber nein, wir ziehen uns zurück, lassen die schwaben kommen... in der halbzeit hätte die kabine brennen müssen! aber anscheinend gab es baldrian-tee.
hätten wir nach der führung so weitergespielt, wären wir als sieger vom platz. da bin ich mir sicher. und somit ist es mir zu einfach, die niederlage am schiri festzumachen.
was hatten wir denn außer lang und hoch zu bieten? das spiel war doch viel zu durchsichtig.

bin einfach nur enttäuscht. da war gestern definitiv mehr drin
Benutzeravatar
Kibi1970
Beiträge: 2813
Registriert: 30.08.2005 14:10
Wohnort: Württemberg

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Kibi1970 » 06.02.2011 10:08

Normalerweise drängst du nach der Pause auf das 3:0 und gibts ihnen den Rest.
Wir aber ziehen uns zurück und warten ob der VFB etwas auf die Reihe bekommt....wie mann sieht hat er, dank unserer
defensiven, zurückgezogenen Spielweise.
Benutzeravatar
somn
Beiträge: 16
Registriert: 23.08.2009 17:40

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von somn » 06.02.2011 10:12

Was hier für ein Mist zusammengeschrieben wird..
Wenn der Schiri gestern seinen Job gemacht hätte, hätte MF fast alles richtig gemacht.
Jetzt ALLES falsch.
Er hat Ende der 1. rumgeflucht wie ein Irrer, wollte nachlegen und nicht das Spiel aus der Hand geben.
Und jetzt hat er die Mannschaft angewiesen mit 11 Mann hinten drin zu stehen? Sry, aber wer sowas schreibt sucht doch lediglich Argumente gegen ihn, das ist Kindergarten.

Hätten wir 9 Punkte, Rückrundentabelle auf 1, hätte Maxi es gut gemacht mit Nordveit und Stranzl. Jetzt aber treibt er uns alleine in die 2.??

Das was gestern wirklich traurig war, ist, das die Fans nach dem Anschlusstor wohl ihre Stimme verloren haben. Raute im Herzen solange alles gut läuft wa? Wenn nicht wird halt gepfiffen und sich aufgeregt, das sich keiner aufbäumt. Man selber nippt aber lieber an seinem Bierchen..
Schön den Druck zu Hause unnötig erhöhen und rumheulen, dass die bösenbösen Spieler nicht mal endlich den 3er einfahren..

Ich hoffe nur die Jungs punkten weiterhin Auswärts, ich weiß nicht ob die besten Fans der Welt den Heimsieg verdienen...
Die Schuld liegt mit Sicherheit nicht nur an MF, ME und ein Paar unbeliebten Spielern.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3571
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von ewigerfan » 06.02.2011 10:14

LittleBilbo hat geschrieben: Sorry, aber ich kann dem Trainer da keinen Vorwurf machen. Ich sehe da nichts was er völlig verkehrt gemacht hat.
Weder bei der Aufstellung, noch bei der Taktik und auch nicht bei den Auswechslungen.
- Levels spielt seit Wochen unterirdisch. Trotzdem Stammplatzgarantie

- Daems dito. Immer für einen tödlichen Fehler gut - so wie gestern mit dem unfassbaren Fehlpass, der die Katastrophe eingeleitet hat und beim 2:2 mit üblich katastrophalem Stellungsspiel. Das übrigens das ganze Spiel über - Dante war ständig auf links draußen, um die von Daems gerissenen Lücken zu stopfen. Trotzdem Stammplatzgarantie für Daems

- Die Mannschaft hat konditionelle Probleme. Das konnte man gestern sehr gut sehen. Stuttgart ist bis zur letzten Sekunden gegangen - wir konnten nur noch hinterherhecheln. Alleine die Kilometer, die Pogrebnyak gemacht hat...

- Frontzeck ist nicht fähig, auf Taktikwechsel des Gegners zu reagieren. Labbadia hat beide (!) Außenverteidiger runtergenommen und das Mittelfeld massiv verstärkt. Frontzeck reagiert - gar nicht und guckt sich erst mal zwei Gegentore an, bevor er was macht. Matmour war das ganze Spiel über schwach. Warum nicht ihn zur Pause runternehmen, Fink rein auf die 6 und eine ähnliche Aufstellung wie gegen Hamburg? Es war doch klar, das Stuttgart alles auf eine Karte setzen musste. Übrigens wäre Bradley in dieser Situation nicht schlecht gewesen :roll:

Leider klappt das aber nicht, wenn man als Trainer nur ein System spielen lassen kann.

- Statt dessen der übliche Wechsel um die 65igste Minute, als schon alles vorbei war. Inkl. des Alibiwechsels um die 88igste Minute...

- Die Mannschaft hat zum wiederholten male gezeigt, dass sie nicht das Rüstzeug hat, ihre Leistung über 90 Minuten abzurufen. Entweder spielt sie in der ersten oder in der zweiten Halbzeit schlecht. Und dafür ist der Trainer verantwortlich und sonst niemand.

Aber sonst hat Frontzeck nix falsch gemacht, stimmt schon.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4591
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von michy » 06.02.2011 10:24

@ewigerfan :daumenhoch:
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6549
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von lutzilein » 06.02.2011 10:34

@LittleBilbo

Genauso sieht das aus! Frontzeck hat mit Hanke richtig reagiert, es entsteht ne Großchance und ein Tor. Der Schiri hat wohl ein neues Fahrzeug aus Zuffenhausen in der Garage
Benutzeravatar
French
Beiträge: 44
Registriert: 28.05.2009 23:10
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von French » 06.02.2011 10:37

Man muss er leider gebetsmühlenhaft wiederholen: Unser Trainer kann nicht auf Umstellungen des Gegner reagieren. Zum x- mal wird die 2. Halbzeit vergeigt, weil der Gegner taktische Umstellungen vorgenommen hat und weil unsere Jungs viel zu passiv eingestellt wurden (oder sie hören nicht auf MF - beides gleich schlimm).

Wenn ich hier lese, dass wir auch 12 Punkte haben könnten - die Siege gegen Frankfurt und Nürnberg waren nun nicht ganz unglücklich und die Schirifehler haben sich nun in der Rückrunde ziemlich neutralisiert.

Wer es hier immer noch nicht kapieren will - wir haben den Trainer, mit den wohl schwächsten taktischen Fähigkeiten der Bundesliga. Da nützt es auch nichts, wenn er ein netter Mensch und durch und durch Gladbacher ist.

Schlimm, dass dies die Vorstandschaft seit Monaten nicht erkennt. :wut:
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6549
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von lutzilein » 06.02.2011 10:57

donjupp2007 hat geschrieben: Stehgeigers Arango? Allein die Szene in der Nachspielzeit, als Arango den Einwurf nicht selbst ausführt und so wertvolle Zeit verloren geht, treibt mir
jetzt noch die Zornesröte ins Gesicht. Der darf nie wieder für Borussia auflaufen!
Genau, es hat überhaupt keinen Sinn, den Ball von Monsterenwefer Nordveit als Flanke in den Strafraum werfen zu lassen.

OmG.
Benutzeravatar
Becko
Beiträge: 6490
Registriert: 23.08.2004 14:00
Wohnort: ziemlich genau 240,13 km vom Borussia-Park entfernt!

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Becko » 06.02.2011 10:57

hey Trainer für´s nächste Spiel mal nen Vorschlag....

......................ter Stegen.......................

Nordtveit....Janeczeck..Stranzl....Wissing

............Neustädter..........Fink................

..............Reus................Herrmann.........

...............Iddrisou..................................

...................................Hanke................

Viel Verkehrt kannste net machen. :wut:
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4600
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Tomka » 06.02.2011 10:58

Gut das du kein Trainer bist! :winker:
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6157
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von KommodoreBorussia » 06.02.2011 11:11

Jungs,

ich habe ein neues Motivations-Konzept:

Wir schauen uns nur noch die Rückrundentabelle an. Dort stehen wir auf Platz 10, siehe hier:
http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... runde.html

Den Platz gilt es jetzt zu verteidigen, dann rechnen wir am Ende: Platz 18 Hinrunde plus Platz 10 Rückrunde (Zwischenergebnis = 28) geteilt durch 2 = Platz 14 am 34. Spieltag.

Also ich schau mir jetzt immer primär die Rückrundentabelle an, und unsere Spieler sollten es auch tun. Wir haben doch schon gewisse Erfolge erzielt, Mensch, Platz 10 ist doch schonmal was. Die Bayern haben genauso abgeloost wie wir.
Benutzeravatar
BoBor
Beiträge: 326
Registriert: 28.09.2010 09:15

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von BoBor » 06.02.2011 11:21

@ewigerfan: Danke für deinen Beitrag. Du sprichst mir aus dem Herzen.

Leider sind deine Erkenntnisse bei den Verantwortlichen des Vereins noch angekommen.

Macht ja nix, wir haben ja noch einige Spiele.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6157
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von KommodoreBorussia » 06.02.2011 11:24

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:naja. noch bin ich zufrieden mit den Punkten. Wenn in Pauli gewonnen wird, bin ich mit dem Start zufrieden.
noch hat das Team die Chance mich zu befriedigen :mrgreen:
Stimmt auch wieder.
Dann gewinnen wir eben alle Auswärtspartien. Scheiss auf die Heimspiele. Dann rechne: 8*3=24 Plus 3 Punkte aus drei Unentschieden Zu Hause = 37 Punkte, Klassenerhalt (hoffentlich) gesichert.

Problem ist "nur": die psychologische Komponente.
Ich fürchte, unsere Spieler haben jetzt eine richtige Depression (also medizinisch quasi). Kein Wunder nach diesen ewigen Nackenschlägen nach gutem Beginn. Die Jungs sind blockiert, das hat man ja ganz eindeutig gestern gesehen: erste Halbzeit mutig und relativ sicher: 2:0 geführt. 2. Hälfte: Hosen voll!!!

Wie hier schon gefordert wurde: Gladbach muss jetzt richtige professionelle Psychologen engagieren, die die Jungs schnellstmöglich wieder hinbekommen.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6157
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von KommodoreBorussia » 06.02.2011 11:39

bulwei hat geschrieben:Mein persönliches Saisonziel beschränkt sich nach Gestern darauf das K ln mit Absteigt.
Momentan jedenfalls,vieleicht bekomm ich im laufe der Woche wieder etwas wie Hoffnung,bin momentan aber richtig am Boden,so richtig desillusoniert. :(
Dieses Saisonziel kannst Du aber mit 100%iger Sicherheit abschreiben. Die Xölner bleiben drin. Die haben gegen die Bayern einen 0:2-Rückstand gedreht und gewonnen!! Das gibt denen mindestens für die nächsten 5 Spiele den absoluten mentalen Turbobooster. Und wenn es mal nicht läuft, können sie sich immer daran erinnern, wir sind die, die Bayern fertig machen können, wir packen alles.
Naja, bei uns ist es mental leider genau umgekehrt. :-(
Altborusse_55
Beiträge: 1221
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Altborusse_55 » 06.02.2011 11:47

Ich kann den Frust auf MF hier nicht ganz nachvollziehen!
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6157
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von KommodoreBorussia » 06.02.2011 11:48

donjupp2007 hat geschrieben:... Was denkt er sich mit der Einwechslung des
Stehgeigers Arango? Allein die Szene in der Nachspielzeit, als Arango den Einwurf nicht selbst ausführt und so wertvolle Zeit verloren geht, treibt mir
jetzt noch die Zornesröte ins Gesicht. Der darf nie wieder für Borussia auflaufen!

...
Du sagst viel Richtiges, aber den Fall Arango sehe ich ganz anders. Der Mann ist immer für einen Geniestreich gut. Schau Dir mal auf Youtube die Tore an, die er schon geschossen hat. Arango ist ein Künstler am Ball!
Ich hätte ihn auch eingewechselt, allerdings schon etwas früher. Und dass Arango nicht einwirft, sondern zum Tor läuft um eben noch einen Geniestreich probieren zu können, fand ich auch absolut richtig. Es wäre doch lächerlich gewesen, unseren technisch besten Mann in der alles entscheidenden Situation nur den Ball werfen zu lassen. Verstehste?
Gesperrt