Cheftrainer Michael Frontzeck #2

Gesperrt
Benutzeravatar
Bruno
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 20:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Bruno » 25.12.2010 19:36

Hubsi hat geschrieben:Ich habe ja auch immer geglaubt, das es ernst gemeint war, wenn Frontzeck nach jeder Niederlage sagte: "Wir müssen aus unseren Fehlern lernen."
:lol: touché
Allerdings kann ich auf diese super lustigen Scherze inzwischen auch verzichten. Ich bin noch nicht einmal jetzt sicher ob er aus den Fehlern gelernt hat. Das kann ich "vielleicht" sagen, wenn ich die Aufstellung für das erste Spiel sehe. Das bestimmte Fehler der Hinrunde nicht zu korrigieren waren, liegt aus meiner Sicht in der personellen Situation begraben. Kann aber sein, das MF grundsätzlich eine völlig andere Haltung zu Marx und Daems hat wie ich. Da lebe ich aktuell von der Hoffnung. Ansonsten bewundere ich, wie er es trotz dieser furchtbaren Serie schafft dennoch ein (über weite Strecken) funktionierendes Team auf den Platz zu bringen.
Benutzeravatar
Bo.
Beiträge: 5732
Registriert: 19.06.2009 19:44
Wohnort: Mond

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Bo. » 25.12.2010 19:57

Bruno hat geschrieben:Da lebe ich aktuell von der Hoffnung.
Wie wir alle. :shakehands:
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10723
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Quanah Parker » 25.12.2010 21:04

Thosus hat geschrieben:Hallo Quanah Parker !
Hab keine Ahnung wie dein Name da drauf kommt?
Wie kann ich dich zitieren wenn, der Satz nicht bei dir vorkommt?
Weil du den falschen zitierst hast. Der war in diesem Falle ich.
Kann ja mal passieren. Ist doch auch nicht schlimm. :shakehands: :wink:
Borowka
Beiträge: 3196
Registriert: 01.05.2009 22:23

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Borowka » 25.12.2010 21:34

Bruno
Tut mir leid wenn ich den Post noch einmal etwas zerrupfe, aber Du stellst Dich hier als Opfer dar. Die Verantwortlichen sind verbohrt, verholzt, wollen einen bekloppten Preis gewinnen, nur weil sie DEINE Wahrheit nicht sehen. Sie entscheiden so, wegen ihrer Vereinsmeierei und nicht weil sie von einem Konzept überzeugt sind. Und das sind keine Unterstellungen??? Oh doch, Du unterstellst sogar sie handeln gegen das Interesse des Vereins. Aber es scheint, als wären manche gar nicht mehr in der Lage oder gewillt so etwas überhaupt wahr zu nehmen. Von mir aus sei doch von einem Trainerwechsel überzeugt, auch wenn er vorerst nicht kommt. Und meinetwegen halte ME und MF für die falschen Leute. Weise meinetwegen immer wieder auf die katastrophalen Ergebnisse, Spiele, Statistiken und personellen Fehlentscheidungen hin....aber begebe Dich doch nicht auf ein so mieses Niveau, den Verantwortlichen jegliche Kompetenz abzusprechen und ihnen ein Handeln zum eigenen Vorteil gegen die Interessen des Vereins vorzuwerfen.
Muß nochmal kurz was dazu sagen.

Ich stelle mich also als Opfer dar? Ja? Ist doch lächerlich - um mich geht´s hier doch gar nicht, oder?

Und die Passagen, die Du aus meinem Post zitiert hast, sind erstens aus dem Gesamtzusammenhang gerissen und zweitens lediglich Fragestellungen, die sich aus dem jetzigen Sachstand vielleicht nicht zwangsläufig jedem aufdrängen, sich jedoch aus der jetzigen Situation - und die heißt nun mal akute Abstiegsgefahr und die heißt nun mal letzter Platz nach einer katastrophalen Halbserie - heraus einfach stellen müssen. Was ist daran jetzt so verwerflich? Die Fragen, die ich gestellt habe und die Du zitiert hast, stelle ich mir die alleine?

Die Verantwortlichen halten am Duo Eberl/Frontzeck fest, das ist Stand heute Fakt. Man sucht nach Antworten, warum dieses Vorgehen alternativlos zu sein scheint. Für mich steht die nach wie vor nicht schlüssige vorzeitige Vertragsverlängerung für Frontzeck da im Mittelpunkt. Darüber wurde schon viel diskutiert, will´s nicht nochmal aufwärmen. @ LotB hat das treffend auf den Punkt gebracht.

Man wird sich doch wohl fragen dürfen, warum Eberl sein Konzept, das nach allem, was damals diskutiert wurde, was bekannt wurde, wie es kommentiert wurde und welche Tragweite es besitzt, unabhängig von der Person eines Trainers zu sein scheint nun auf Gedeih und Verderb mit dem Trainer Frontzeck verknüpft sein soll. Man hat den Vertrag ohne Not und vielleicht im Vertrauen auf eine weitere gute Entwicklung der Mannschaft vorzeitig verlängert. Vielleicht wollte man da ein Zeichen setzen, keine Ahnung. Jetzt wird es zum Bumerang. Je länger der Vertrag läuft, um so höher wird ne Abfindung ausfallen. Kann man die sich nicht leisten frag ich mich da? Oder ist das jetzt auch schon wieder ne Unterstellung?

Und wenn Du ständig den von mir verwendeten Begriff der "Vereinsmeierei" zitierst, dann reiß ihn nicht aus dem Zusammenhang. Ich habe nie davon geredet, daß Eberl und Frontzeck die Borussia rücksichtslos und zielgerichtet aufgrund eigener persönlicher Interessen in die 2. Liga befördern wollen, ok? Daß ich allerdings aufgrund der Situation die Kompetenz der Verantwortlichen - und ich nehm da die Spieler gar nicht aus - in Frage stelle, das wird ja wohl noch erlaubt sein. Und da bin ich sicher nicht der einzige in- und außerhalb dieses Forums.

Und jetzt wünsch ich Dir einen schönen Abend :winker:
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5629
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von KommodoreBorussia » 25.12.2010 21:50

Quanah Parker hat geschrieben:Egal was Frontzeck bisher geleistet oder erreicht hat für unseren Verein, der Präsident plus sein Vize, der Manager und alle im Vorstand sowie der Kleingärtner für die Rosenbeschneidung und der Greenkeeper nebst der Herbergsverantwortlichen Mutter im Jugendzentrum der Borussia...............alle vertrauen Frontzeck und wollen trotz dieser extremen negativen Bilanz, dass er weiter macht.

Wir können es nicht mehr ändern. Der Verein hat so entschieden.

Es gibt also zwei Möglichkeiten:
1. Mitziehen und Frontzeck mit aller Macht unterstützen und den Borussia Park wieder zu einer Festung machen. Egal wie schwer in den ersten Spielen die Verständigung der Berufenen auf dem Platz sein wird.....oder......

2. Weiter gegen Frontzeck und seinen Schützlingen stänkern und jegliche Unterstützung verwehren. Auch dann noch meckern wenn es nur ein 1:1 wurde.

Zumindest bei 1. sehe ich noch eine klitzekleine Chance Platz 16 zu erreichen.
Bei 2. sind wir abgestiegen.

Ich persönlich beuge mich der Vereinsführung und ziehe das Ding jetzt mit Michael durch.
..., gibt es nur eine echte Fußball Moral die heißt...................... Unterstützung bis der Arzt kommt. 8)

Denn eins ist man sicher........................ohne das Gemeinschaftsgefühl von uns, schaffen sie es nicht.

Gruß Harald
Genauso sieht es aus!!
Benutzeravatar
Bruno
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 20:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Bruno » 25.12.2010 22:56

Borowka hat geschrieben:Man hat den Vertrag ohne Not und vielleicht im Vertrauen auf eine weitere gute Entwicklung der Mannschaft vorzeitig verlängert. Vielleicht wollte man da ein Zeichen setzen, keine Ahnung. Jetzt wird es zum Bumerang.
Zum Bumerang wird es eben nicht, da sind wir wieder bei einer Unterstellung. Wenn die Vereinsführung trotz dieser schrecklichen Hinrunde am Trainer festhält, kann man wohl davon ausgehen das sie ihn für äußerst kompetent halten und deshalb auch die Vertragsverlängerung nach wie vor für richtig. Auch was er als Lösungsweg aus der Krise vorträgt muss ja irgendwie schlüssig klingen.
Das würde sich erst dann als Bumerung erweisen, wenn der Abstieg tatsächlich passiert. Es wäre für mich unvorstellbar, dass man an einem Trainer festhält obwohl man ihm die Rettung nicht zutraut, nur weil man die Abfindung nicht zahlen will. Völlig unrealistisch.
Borowka hat geschrieben:Daß ich allerdings aufgrund der Situation die Kompetenz der Verantwortlichen - und ich nehm da die Spieler gar nicht aus - in Frage stelle, das wird ja wohl noch erlaubt sein.
Natürlich. Das mache ich ja auch. Die Vertragsverlängerungen mit Daems und Marx sind für mich unverständlich. Aber sind alle Entscheidungen die MF getroffen hat falsch? Sicher nicht. Dann hätten wir uns nicht immer wieder mal recht gut verkauft und offensiv weniger Qualität. Irgendwas wird er also auch richtig machen. Wie schwer wiegen die personellen Probleme? Die Formschwächen einiger? Das läßt sich im Grunde erst beurteilen, wenn die Rückrunde beginnt. Da muss MF innerhalb kurzer Zeit eine Truppe mit Biss auf die Beine stellen. Wenn das nicht hin haut, sind wir eh im Eimer.
Borowka hat geschrieben:Und jetzt wünsch ich Dir einen schönen Abend :winker:
Gleichfalls :winker:
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5160
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 25.12.2010 23:16

Frontzeck erinnert mich an Bruce Willis in einen seiner Action-Filme, nur noch männlicher.
Das Überleben der Welt liegt in seinen Händen und alle Statisten haben aus Verzweiflung ihre Hoffnung verloren und sin in Endzeit-Stimmung.
Solche Filme haben aber immer ein Happy-End.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28459
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von borussenmario » 25.12.2010 23:48

Borowka hat geschrieben: Und was erleben wir jetzt? Das Konzept lebt noch. Aber es scheint abhängig vom Trainer zu sein. Wenn der Verein die Struktur vorgibt, dann muß der Trainer ersetzbar sein. Aber er scheint es nicht zu sein, nein, mit Nibelungentreue wird ihm die Stange gehalten... Das ist Vereinsmeierei - das hat nichts mit Mythos, Loyalität oder sonst was zu tun. Das ist eine reine Machtfrage. Eberl hat sein Schicksal mit dem von Frontzeck verknüpft. Scheitert Frontzeck, dann ist auch Eberl gescheitert und mit ihm sein Konzept.
Das naheliegendste, nämlich dass man ihn nicht entlässt, weil man ihm noch am ehesten zutraut, das Ruder rumzureissen, da man die Umstände, die zum Tabellenpaltz 18 führten, schlicht anders wertet als irgendwelche Leute, die das ganze mehr oder weniger aus der Ferne und nur auf dem Platz während der Spiele beobachten und bewerten können, zB. der Boulevard, Netzer, Vogts oder auch Du, sollte man aber fairereweise für Leute wie Eberl, der alles, was vor und nach dem Spiel die ganze Woche abgeht, weit intensiver mitbekommt und sich dadurch natürlich ein wesentlich fundierteres Urteil über die Arbeit Frontzecks bilden kann, nicht zwangsläufig ausschliessen, nur weil man es selber nicht in Betracht zieht...

Wer ist Eberl, daß er die Mechanismen dieses Geschäftes außer Kraft setzen kann?
Ähnliche Fragen mußten sich auch Galilei und Kopernikus schon gefallen lassen, für Eberl ist sie aber vergleichsweise leicht zu beantworten.
Funktioniert es nicht, ist er für viele der Depp, funktioniert es, ist er ein Pionier....
Benutzeravatar
Bo.
Beiträge: 5732
Registriert: 19.06.2009 19:44
Wohnort: Mond

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Bo. » 25.12.2010 23:56

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:Frontzeck erinnert mich an Bruce Willis in einen seiner Action-Filme, nur noch männlicher.
Das Überleben der Welt liegt in seinen Händen und alle Statisten haben aus Verzweiflung ihre Hoffnung verloren und sin in Endzeit-Stimmung.
Solche Filme haben aber immer ein Happy-End.
Ich muss da eher an die Titanic denken. :(

Aber trotzdem ein Brüller, dein Post! :lol: :lol: :lol:
Sir Andy
Beiträge: 2463
Registriert: 26.04.2005 23:20
Wohnort: Lippstadt
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Sir Andy » 26.12.2010 00:49

Hubsi hat geschrieben:
Ich muss da eher an die Titanic denken. :(

Bitte nicht ganz ernst nehmen. Die Geschichte spiegelt natürlich nicht meine Gedanken zu 100 Prozent wieder. :wink:


Eine sternklare Nacht. Max Eberl und Michael Frontzeck stehen an der Reling und schauen fasziniert aufs Meer. Die Mission ist klar: Mit einem überwältigenden Schiff soll der Atlantik überquert werden.

Frontzeck fängt an zu schwärmen: „Letztes Jahr habe ich bereits den Bodensee überquert.“
Eberl: „Ja, das war beeindruckend. Wir haben dich zum Kapitän bestimmt, weil wir von dir absolut überzeugt sind.“
Frontzeck wirkt etwas nachdenklich: „Ihr wisst aber, dass ich schon zwei Schiffe versenkt habe?“
Eberl: „Ach. Ist das so?“
Frontzeck: „Stand es nicht in den Medien? Die Aachen und die Bielefeld liegen seit einiger Zeit auf dem Meeresboden.“
Eberl: „Wie konnte das passieren?“
Frontzeck: „Es waren schlechte Schiffe.“
Eberl: „Die Borussia ist ein anderes Schiff. Sie ist unsinkbar.“
Frontzeck: „Ist sie nicht schon zweimal gesunken?“
Eberl: „Was? Wie soll das gehen?“


Auf einmal wird das mächtige Schiff durch einen gewaltigen Rumms erschüttert. Eberl und Frontzeck fallen fast über die Reling.

„Was war das?“, fragt Eberl ängstlich.
Frontzeck: „Wird wohl ein kleiner Eisberg gewesen sein.“
Eberl: „Sollen wir SOS funken?“
Frontzeck: „Spinnst du? Dein Kopf hängt da genauso mit drin wie meiner. Das schaffen wir so.“

Ein paar Minuten später…

Die Matrosen Marx und Daems kommen aufgeregt angerannt. „Chef, Chef! Die Maschinenräume sind komplett unter Wasser! Und Matrose Arango steht nur blöd rum!“

Frontzeck: „Ach du scheiße! Aber lasst Arango in Ruhe, das ist unser bester Mann. Dann holt euch die Matrosen Bobadilla und Idrissou zur Hilfe und versucht das Loch zu stopfen!“

Marx und Daems laufen geknickt zurück. Das Schiff hat mittlerweile schon leichte Schlagseite.

20 Minuten später…

Daems und Marx kommen wieder angerannt. „Chef, Chef! Die meisten Matrosen sind verletzt, wir kriegen das Loch nicht gestopft, Idrissou redet schlecht über uns und Bobadilla tritt die Rettungsboote kaputt.“
Eberl: „Ich werde die beiden über die Reling werfen lassen!“
Frontzeck: „Richtig so. Und jetzt müssen wir den Bock umstoßen und uns dann neu aufstellen! Max, machst du uns schon mal ein Rettungsboot klar?“


Eine Stunde später…

Frontzeck und Eberl sitzen in einem Rettungsboot, die komplette Mannschaft in einem anderen. Sie sind in sicherer Entfernung, während die Borussia langsam sinkt.
„Alle gerettet?“, ruft Frontzeck zur Mannschaft rüber.
„Ja, es haben alle geschafft“, bekommt er als Antwort. „Nur die Passagiere der dritten Klasse, die Fans, konnten sich leider nicht retten.“

Während die Borussia schließlich im Meer versinkt, hört man Levels rufen „Komm zurück. Komm zurüüüüüück!“
Benutzeravatar
Ruhrpott
Beiträge: 10808
Registriert: 23.11.2006 14:28
Wohnort: 51°10'28.52"N -- 6°23'7.71"E

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Ruhrpott » 26.12.2010 00:51

Quanah Parker hat geschrieben:....Es gibt also zwei Möglichkeiten:
1. Mitziehen und Frontzeck mit aller Macht unterstützen und den Borussia Park wieder zu einer Festung machen. Egal wie schwer in den ersten Spielen die Verständigung der Berufenen auf dem Platz sein wird.....oder......
2. Weiter gegen Frontzeck und seinen Schützlingen stänkern und jegliche Unterstützung verwehren. Auch dann noch meckern wenn es nur ein 1:1 wurde.
Zumindest bei 1. sehe ich noch eine klitzekleine Chance Platz 16 zu erreichen.
Bei 2. sind wir abgestiegen.
Ich persönlich beuge mich der Vereinsführung und ziehe das Ding jetzt mit Michael durch.
Es heißt aber nicht, dass die kritischen Töne gegen Frontzeck nicht berechtigt wären. Sie sind es.
Bei Beginn der Rückrunde, sollte aber alles hinten an stehen. Das was die Fans Auswärts im Stande sind zu leisten ( und das ist Sensationell und ist nur schwer zu toppen), kriegen die im Borussia Park auch hin, ohne gleich bei jedem Fehlpass zu raunen. Die Spieler und der Trainer, eigentlich alle..........sind nervös genug wenn es wieder los geht. Für uns Fans, die wirklich wollen das Borussia bei dieser ausweglosen Situation ( ich denk mal es sind eigentlich im Grunde alle) noch auf Liga 1 hoffen kann, gibt es nur eine echte Fußball Moral die heißt...................... Unterstützung bis der Arzt kommt. 8)
Denn eins ist man sicher........................ohne das Gemeinschaftsgefühl von uns, schaffen sie es nicht.
Gruß Harald
Möge der Erfolg unserer Mannschaft in der RR uns alle so positiv überraschen, wie mich dieses Post.
Respekt für die Analyse und den Entschluß, Harald. :daumenhoch:
Benutzeravatar
Bo.
Beiträge: 5732
Registriert: 19.06.2009 19:44
Wohnort: Mond

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Bo. » 26.12.2010 01:20

Sir Andy hat geschrieben:Und Matrose Arango steht nur blöd rum!“
Meine absolute Lieblingsstelle, hab ich 3mal gelesen. :lol:

Aber du hast was vergessen, Rettung naht, Mike Buchannon ist doch schon da, es kann uns also nichts passieren. :bmg:

So, alles ist gut und ich kann von C. J. Parker träumen. :wink:
Benutzeravatar
bulwei
Beiträge: 4280
Registriert: 13.03.2008 11:20
Wohnort: 57562 Herdorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von bulwei » 26.12.2010 06:52

@ Sir Andy
Lustig :lol: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Norddeutsche Raute
Beiträge: 286
Registriert: 13.11.2006 17:44
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Norddeutsche Raute » 26.12.2010 07:27

Sir Andy hat geschrieben:
Während die Borussia schließlich im Meer versinkt, hört man Levels rufen „Komm zurück. Komm zurüüüüüück!“
Geil!!! :daumenhoch:
yambike2
Beiträge: 434
Registriert: 18.09.2008 18:26
Wohnort: VFL Mönchengladbach....

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von yambike2 » 26.12.2010 09:34

@Borowka
:daumenhoch: Du schreibst was ich denke... und wer liest nicht gerne seine eigenen Gedanken^^
Benutzeravatar
donjupp2007
Beiträge: 368
Registriert: 03.05.2009 12:48
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von donjupp2007 » 26.12.2010 10:31

Borowka hat geschrieben:Man hat den Vertrag ohne Not und vielleicht im Vertrauen auf eine weitere gute Entwicklung der Mannschaft vorzeitig verlängert. Vielleicht wollte man da ein Zeichen setzen, keine Ahnung. Jetzt wird es zum Bumerang.
Bruno hat geschrieben:Zum Bumerang wird es eben nicht, da sind wir wieder bei einer Unterstellung. Wenn die Vereinsführung trotz dieser schrecklichen Hinrunde am Trainer festhält, kann man wohl davon ausgehen das sie ihn für äußerst kompetent halten und deshalb auch die Vertragsverlängerung nach wie vor für richtig. Auch was er als Lösungsweg aus der Krise vorträgt muss ja irgendwie schlüssig klingen.
Das würde sich erst dann als Bumerung erweisen, wenn der Abstieg tatsächlich passiert. Es wäre für mich unvorstellbar, dass man an einem Trainer festhält obwohl man ihm die Rettung nicht zutraut, nur weil man die Abfindung nicht zahlen will. Völlig unrealistisch.
Man hat den Vertrag nicht nur ohne Not verlängert, man hat hier sogar vorsätzlich Geld verbrannt. Das ist ja vergleichbar mit der Bankenkriese, wo Manager sich die Taschen trotz Misserfolg vollmachen. Gladbach ist zu einem Klüngelsclub geworden, wo sich jeder die Euros und Posten nur noch zuschanzt. Das ist einfach nur noch lächerlich.

Aus welchem Grunde verlängert man denn mit so einem Erfolglostrainer? Man sollte hier auch nicht die Augen davor verschliessen, sondern die Realität sehen.
Benutzeravatar
Schlappschuss
Beiträge: 4757
Registriert: 18.04.2008 19:43
Wohnort: wo man Frust schiebt

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Schlappschuss » 26.12.2010 11:00

@Sir Andy: Schöne Story, falsches Schiff. :wink: Da die Borussia bereits 2 mal sank und beide Male wieder an die Oberfläche zurück kehrte, handelt es sich offensichtlich nicht um die Titanic, sondern um den Fliegenden Holländer - und alle die an Bord sind, egal ob Besatzung oder einfache Mitreisende, sind verflucht. :bmgsmily:
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4447
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von michy » 26.12.2010 11:17

Mit seiner Außendarstellung @borussenmarion, ist Eberl schon lange der Depp und selbst wenn man am Ende nicht absteigt, sehe ich hier keinen Heldenstatus, ganz im Gegenteil. Hier wurden so viele Fehler begangen in Sachen Spielerbewertungen, das reicht wahrscheinlich noch bis lang in die nächste Saison. Als Fan steht man der ganzen Sache ohnmächtig gegenüber und die bisherigen Ergebnisse sowie das Handeln unserer Verantwortlichen, geben einen nicht gerade die Hoffnung auf Besserung. Die billige Ausrede der Verletztenliste dient ausschließlich der eigenen Argumentation um seine Fehler zu kaschieren, nur haben andere Vereine damit auch zu kämpfen. In 3 Wochen geht der Wahnsinn hier weiter und man darf gespannt sein, welche Ausreden man dann findet wenn nicht gewonnen wird. Aber eines dürfte klar sein, die Ruhe die unsere Fans hier in der Hinrunde gezeigt haben und das war mehr als Vorbildlich, wird es in der Rückrunde nicht geben. Man braucht ganz schnell Siege, sonst kann man den Pioniergeist hier niemanden mehr verkaufen. :wink:
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5629
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von KommodoreBorussia » 26.12.2010 11:20

Borussenmarion ist geil, war aber vermutlich absicht, du schlingel :P :D
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28459
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von borussenmario » 26.12.2010 12:08

@michy
endlich mal was neues, wir geben uns Frauennamen, das ist ja mal völlig abgefahren und lustig....
Gesperrt