Cheftrainer Michael Frontzeck #2

Gesperrt
Benutzeravatar
General Lee
Beiträge: 2683
Registriert: 02.02.2006 12:41
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von General Lee » 14.12.2010 11:04

Zaman hat geschrieben:Ich will nur eines, außer Punkte natürlich.
Sollte Borussia den Schritt gehen und MF entlassen, dann möchte ich bitte keine Graupe als Ersatz sehen. Also keinen Geiger, oder Neururer, oder Doll oder so Superkandidaten. Auch HM möchte ich hier nicht sehen. Sondern ein vernünftig durchdachter Ersatz.
auch kein DEMANDT :mrgreen:
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4094
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Titus Tuborg » 14.12.2010 11:28

Bekanntermaßen entsteht aus jedem Chaos eine neue Ordnung: DESHALB IST ES JETZT AN DER ZEIT ZU HANDELN :!:

Zum Trainer:

MF, den ich als Typen durchaus mag und dem ich auch seine Betroffenheit und Sorge um Borussia voll abnehme, wirkt nicht nur überfordert, er ist es auch. Seine Trainerlaufbahn steht unter einem unglücklichen Stern, vielleicht mangelt es ihm am Ende aber auch einfach nur an der nötigen Kompetenz und der Fähigkeit Spielern Dinge glaubhaft und überzeugend zu vermitteln.
Spätestens seit dem Bayern-Spiel bin ich mir sicher, dass dies der Fall ist. Seine aus der Not geborenen Einwechslungen zur 2. Halbzeit haben das Spiel gedreht. Seine Aussage, dass er nur sehr ungerne so früh in einem Spiel Wechsel vornimmt, hat ihn aber entlarvt. Einen Sebastian Schachten hätte er in diesem Spiel nach 20 Minuten vom Platz nehmen müssen, tat er aber nicht, so dass allein dieser (leider sehr tölpelhaft wirkende) Spieler es beinahe geschafft hätte, das Spiel bereits vor der Pause gegen uns zu entscheiden. Dies ist kein Zeichen von Loyalität gegenüber einem Spieler, sondern spricht für mangelnden Mut und fehlender Konsequenz. Wofür wurde eigentlich ein Jens Wissing geholt. Ist dieser Spieler wirklich schlechter als Schachten? Wenn ja, dann Hut ab vor der Scouting-Abteilung.

Zur sportlichen Kompetenz:

Hier ist auch Max Eberl mit an Bord. Über die mangelhafte Einschätzung der Qualität des Kaders ist hier bereits viel geschrieben worden. Dies müssen sich die beiden sportlich Verantwortlichen auch voll ankreiden lassen. Deshalb kann ich das Gelabbere von den Verletzten nicht mehr hören. Unser Problem sind nicht die Verletzten, sondern die sog. Ergänzungsspieler, deren Qualität nicht ausreicht. Der letzte Glauben an die sportliche Kompetenz ging bei mir nach der Bekanntgabe der Vertragsverlängerungen von Marx und noch schlimmer von Daems verloren. Das hat mit weitsichtiger Planung nichts zu tun. Wir sind der einzige Bundesligist mit Aussenverteidigern, die beinahe nichts für das Spiel nach vorne tun. Wir sind dadurch so etwas von leicht auszurechnen. Auf unsere auch bekannte 6er-Probematik will ich hier gar nicht mehr eingehen.
Kurz um: Die sportlich Verantwortlichen haben schlicht und einfach versagt. Dies muss, wie in jedem anderen Wirtschaftsunternehmen, Konsequenzen nach sich ziehen.

Der Neuanfang und die Initiative Borussia:

edit Aber der Fisch beginnt bekanntlich immer vom Kopf her zu stinken, deshalb muss sich auch weiter oben einiges ändern. Der "Sonnen"-Königs hat sich nicht nur mit zwei bekennenden Ja-Sagern und Dampfplauderern im Vorstand umgeben (damit ist auch Herr Bonhoff gemeint), sondern hat einen Abnick-Aufsichtsrat nach eigenem Gusto installiert. Hier ist der Initiative "Borussia" auch deshalb völlig zuzustimmen. Das hat Kaninchenzüchtervereins-Qualität.
Dann die Betroffenheitsfloskeln "Der Fan muss sich entscheiden, wem Borussia in Zukunft gehören soll!." Lasst euch nicht XXX, der Verein gehört schon heute nicht den Fans und hat er übrigens auch nie. Wer von euch entscheidet denn heute schon über die sportliche Ausrichtung des Vereins? Richtig, niemand. Da helfen auch nicht die wohl inszenierten Mitgliederversammlungen.
Der Verein, der uns allen so am Herzen liegt, ist eben auch ein Wirtschaftsunternehmen, deshalb müssen auch entsprechende Strukturen, vor allem aber befähigte Personen her. Ich will kein Hotel im Borussia-Park, ich brauche auch kein Museum, mir ist es auch egal, welchen Namen des Stadion hat. Ich will eine konkurrenzfähige und perspektivisch ausgerichtete Mannschaft. Was ist denn so schlimm daran, wenn Sponsoren Mitspracherechte haben. Diese gelebte Idylle des "Gib mir dein Geld, aber ansonsten halte die Klappe" erinnert mich stark an die Zeiten unter Grasshoff. So funktioniert das aber nicht mehr.

Ist Borussia noch zu retten?

Mannschaften wie Freiburg, Mainz, Hannover sind bereits meilenweit weg. Vielleicht schaffen wir es mit einer Mega-Rückrunde noch auf Platz 16 oder mit viel Glück auf Platz 15. Aber dafür muss jetzt gehandelt werden. Dazu gehört auch eine Portion unternehmerisches Risiko. Wir gehören bilanziell betrachtet zu den drei "gesündesten" Vereinen der Liga, dies muss man dann fairerweise den Verantwortlichen auch mal positiv ankreiden. Aber Passiva oder Steine schiessen keine Tore, deshalb ist jetzt die Zeit zu investieren, um das Unvermeidliche abzuwenden und dadurch auch Spieler wie Reus und Dante halten zu können. Der Rest ist leider ersetzbar. Ein Abstieg würde uns nämlich ungleich teurer zu stehen kommen.

Meine Meinung :winker:
Zuletzt geändert von borussenmario am 14.12.2010 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: keine Nachfolgerdiskussion
Benutzeravatar
General Lee
Beiträge: 2683
Registriert: 02.02.2006 12:41
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von General Lee » 14.12.2010 11:31

das unterschreibe ich glatt
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2335
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von vfl deere » 14.12.2010 11:35

ich auch -- und zwar fett --
edit
Zuletzt geändert von borussenmario am 14.12.2010 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: keine Nachfolgerdiskussion
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 5970
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Jagger1 » 14.12.2010 11:41

Menschlich gesehen ist MF ein Pfundskerl, der auch in der aktuellen Lage seinen Humor nicht verloren hat.

Sportlich gesehen und im Speziellen 'taktisch' scheint er mir zuviele Defizite zu haben. Nicht nur was die Aus- und Einwechslungen anbelangt auch das Reagieren auf die Spielsysteme der Gegner blieben m.E. stets aus, es wurde stoisch am eingefahrenen, einseitigen auf Konter ausgerichten Spiel festgehalten. Für so ein Spiel braucht man allerdings eine sattelfeste Abwehr, da der Gegner meist einen höheren Ballbesitz hat und dadurch mehr Chancen hat, Torschüsse und Tore zu erzielen.

Leider hat MF auf die angespannte Personaldecke nicht die Antworten gefunden. Leider wird er hierfür die Konsequenzen tragen müssen. Das Kapitel Bundesliga wird für ihn erstmal erledigt sein. Aber in der Hauptpflicht sehe ich Max Eberl, der wohl zu blauäugig den Kader zusammenstellte.
Kethe
Beiträge: 48
Registriert: 27.10.2010 10:41

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Kethe » 14.12.2010 11:53

TOP Beitrag!

Sehe ich genauso!
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11018
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Neptun » 14.12.2010 11:53

Titus Tuborg hat geschrieben: Seine Aussage, dass er nur sehr ungerne so früh in einem Spiel Wechsel vornimmt, hat ihn aber entlarvt.
Das hat er so nicht gesagt. Er hat gesagt, dass er ungern in der Halbzeit 2mal wechselt und das ist ein großer Unterschied. Auf den Rest des Geschreibsels will ich gar nicht näher eingehen. Das habe ich an anderer Stelle schon oft genug gemacht und habe keine Lust mich ständig zu wiederholen.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33141
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von steff 67 » 14.12.2010 11:56

Laut"Express " ist das Spiel am Freitag für MF ein Endspiel.
Meiner Meinung kann man doch nicht die Zukunft eines Trainer an einem Spiel festmachen.
Was passiert wenn wir endlich mal wieder gut spielen und dann doch unglücklich verlieren?
Was passiert wenn wir XXX schlecht sind aber das Spiel mit einem Sonntagsschuss gewinnen ?
Benutzeravatar
marbi
Beiträge: 3909
Registriert: 15.04.2004 13:39

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von marbi » 14.12.2010 12:07

Ein Endspiel ist kompletter Quatsch, was ist dann in der Rückrunde nach der ersten Niederlage?
Man muss jetzt einen Schnitt machen.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2335
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von vfl deere » 14.12.2010 12:12

so isses!!!!!!!!!! :bmg:
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5151
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 14.12.2010 12:21

General Lee hat geschrieben:das unterschreibe ich glatt
ich nicht, weil ich fast alles anders sehe und der Beitrag zu oberflächlich war.
Benutzeravatar
sneezer
Beiträge: 881
Registriert: 21.10.2005 11:06
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von sneezer » 14.12.2010 12:23

wenn es ein "Endspiel" sein sollte dann sollten wir alle hoffen das wir das spiel nicht durch zufall gewinnen können.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11018
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Neptun » 14.12.2010 12:25

Wenn ich solche Beiträge lese, könnte ich kotzen.
Benutzeravatar
Flo1104
Beiträge: 1116
Registriert: 21.11.2006 11:15
Wohnort: hoher Norden

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Flo1104 » 14.12.2010 12:25

wenn ich immer dieses Wort "Endspiel" lese, werde ich panisch. Wie stelle ich mir das vor? Wir gewinnen und er bleibt? Na herzlichen Glückwunsch.
Wenn er dann wieder 3 Spiele verliert bekommt er wieder ein Endspiel? Ich finds nur noch lachhaft :roll:
Benutzeravatar
MichaelDerBorusse
Beiträge: 1245
Registriert: 26.02.2004 13:12
Wohnort: Nastätten

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von MichaelDerBorusse » 14.12.2010 12:26

"endspiele" sind fürn XXX. 1 "endspiel" ändert KEINE verfahrene situation! Denn NIEMALS wird ein trainer ein spiel gewinnen. Es gewinnt die Mannschaft und wenn die es vll gar net mehr bei dem jenigen möchte isset eh aus. Aslo scheiss auf "Endspiele"
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11018
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Neptun » 14.12.2010 12:27

Völlig richtig Flo. Entweder ich steh zum Trainer, dann ziehe ich das Ding gnadenlos durch oder ich vertraue ihm nicht, dann wird er entlassen.
Benutzeravatar
Mike18
Beiträge: 5748
Registriert: 26.10.2004 21:15

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Mike18 » 14.12.2010 12:28

stöh hat geschrieben:Laut"Express " ist das Spiel am Freitag für MF ein Endspiel.
Meiner Meinung kann man doch nicht die Zukunft eines Trainer an einem Spiel festmachen.
Was passiert wenn wir endlich mal wieder gut spielen und dann doch unglücklich verlieren?
Was passiert wenn wir XXX schlecht sind aber das Spiel mit einem Sonntagsschuss gewinnen ?
http://www.express.de/sport/fussball/mo ... index.html

Es könnte auch vorher was passieren, was zu hoffen wäre, da wir a) so 3 imens wichtige Punkte holen könnten und b) nicht die Gefahr besteht, daß MF durch einen Duselsieg gegen den HSV doch noch bis zur RR bleibt.

JETZT handeln und mit frischen Wind einen Dreier gegen den HSV einfahren ! :bmg:
Benutzeravatar
MichaelDerBorusse
Beiträge: 1245
Registriert: 26.02.2004 13:12
Wohnort: Nastätten

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von MichaelDerBorusse » 14.12.2010 12:28

Neptun hat geschrieben:Völlig richtig Flo. Entweder ich steh zum Trainer, dann ziehe ich das Ding gnadenlos durch oder ich vertraue ihm nicht, dann wird er entlassen.
das meinte ich mit meiner aussage :mrgreen:
TheRealPJ
Beiträge: 550
Registriert: 17.06.2009 19:47

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von TheRealPJ » 14.12.2010 12:33

ich vermute, das MF erst nach dem Spiel gegen HSV fliegt. Damit eine Umbruchstimmung aufkommt und die Mannschaft gegen Hoffenheim im Pokal weiterkommt.
Benutzeravatar
Borusse-seit-1973
Beiträge: 1818
Registriert: 13.11.2009 12:34
Wohnort: Mönchengladbach-Nord

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Borusse-seit-1973 » 14.12.2010 12:42

sneezer hat geschrieben:wenn es ein "Endspiel" sein sollte dann sollten wir alle hoffen das wir das spiel nicht durch zufall gewinnen können.
was soll das denn ?
:wut:
Gesperrt