Cheftrainer Michael Frontzeck #2

Gesperrt
Benutzeravatar
Baracke
Beiträge: 253
Registriert: 06.08.2005 18:28
Wohnort: Aachen/Krefeld

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Baracke » 06.12.2010 18:07

HB-Männchen hat geschrieben:Dabei wäre es allerdings fatal zu behaupten, ohne die jeweiligen Trainerwechsel wären wir nicht abgestiegen. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen empfinde ich es als fatal, zu behaupten, ein neuer Trainer würde alles so viel besser machen und uns retten. Die, die das behaupten, können diese Behauptung mit rein gar nichts untermauern. Und die Behauptung, das MF es nicht schafft, manifestiert für mich noch lange nicht, dass er irgendwer es schaffen würde.
Naja , zum einen sind wir schon dabei den Punkt zu erreichen an der auch der LiLaLaunebär auf der Trainerbank wenigstens die "Leistung" nicht unterbieten kann.
Aber wie du selber anmerkst wäre es fatal zu behaupten an den Trainer die hier fertig waren hätte uns vor dem 'Abstieg gerettet im Gegensatz zu den Feuerwehrmännern. Meyer hat als Feuerwehrmann durchaus funktioniert.
Gerade im Umbau der Mannschaft war da doch einiges durch den "Neuen" Entstanden.
Aber gut Prognosen sind immer schwierig, gerade wenn sie sich mit der Zukunft beschäftigen ;)
Paralelluniversum zum nachgucken der anderen Varianten wäre auch nett.

Allerdings frage ich mich , ob du tatsächlich den leisesten Verdacht hast dein Psychologen Vorschlag findet in Frontzeck und Eberl einen Wirkungseffekt ?
So Selbstkritiklos wie die beiden die ganze Zeit unterwegs sind warte ich noch auf Eingeständnisse jenseits der Phrasen Ausreden, welche teilweise auch noch an den Haaren herbeigezogen sind.
Leider kommt man ja nicht an die Internas ran.

Also weiter Prinzip Hoffnung , daß Frontzeck weiß was er tut (einfach mal so als Definition) und Kontinuität als neues Heilkonzept , da man nur lange an etwas festhalten muss und dann wird es schon irgendwie.
Gut wenn wir das machen , ist wenigstens die Kontinuitätsnummer endlich mal gestorben. >.<
pepimr
Beiträge: 2053
Registriert: 10.04.2007 17:47

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von pepimr » 06.12.2010 18:08

Ich hatte schon nach der letzten Saison geäußert, dass diese Saison zeigen wird, ob MF vom Trainertyp her ein Entwickler oder eher ein solider Arbeiter ist. Die Frage ist für mich nun beantwortet. Von einer Weiterentwicklung der Mannschaft kann keine Rede sein. MF ist kein Hecking, kein Dutt, kein Schaaf, kein Klopp, kein Tuchel, kein Slomka, kein Magath, kein Stanislawski, kein Kurz, kein Skibbe und auch kein Rangnick, sondern eher einer vom Typ Soldo oder Funkel. Ein solider Arbeiter halt. Weiterentwickeln tut ein solcher Trainer eine Mannschaft nicht. Wenn dann bei fehlender Weiterentwicklung noch zwei Stützen wie Dante oder Brouwers wegfallen, bricht halt alles zusammen, was sowieso auch schon ohne Verletzte am Rande der Erstligatauglichkeit war. Bei einer Weiterentwicklung der Mannschaft fallen Ausfälle nicht so schwer ins Gewicht, was erklärt, warum z. B. ein Thomas Tuchel in Mainz es sich leisten kann, die Mannschaft von einer Woche zu anderen auf 5-6 Positionen zu ändern. Er hat die Mannschaft halt dermaßen weiterentwickelt, dass auch Ausfälle die Mannschaft nicht stoppen können. Mit MF, Funkel oder Soldo als Trainer wäre das in Mainz meiner Meinung nach nicht möglich.
Herner

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Herner » 06.12.2010 18:12

Jung, du erzählst hier was :schildsensationell:
Benutzeravatar
General Lee
Beiträge: 2683
Registriert: 02.02.2006 12:41
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von General Lee » 06.12.2010 18:13

Ooooch wir haben uns doch super verstärkt........

Wissing, Anderson, Schachten - habe ich irgendeinen Kracher vergessen? :roll:
Herner

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Herner » 06.12.2010 18:14

General Lee hat geschrieben:Ooooch wir haben uns doch super verstärkt........

Wissing, Anderson, Schachten - habe ich irgendeinen Kracher vergessen? :roll:

Bobadilla :mrgreen:
Benutzeravatar
General Lee
Beiträge: 2683
Registriert: 02.02.2006 12:41
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von General Lee » 06.12.2010 18:16

Der gilt nicht, der ist ja schon die 2te Saison da
pepimr
Beiträge: 2053
Registriert: 10.04.2007 17:47

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von pepimr » 06.12.2010 18:17

General Lee hat geschrieben: Wissing, Anderson, Schachten - habe ich irgendeinen Kracher vergessen? :roll:
Gerade wenn mal solche entwicklungsfähige Spieler holt, braucht Gladbach z. B. einen Entwickler wie Rangnick oder Slomka, aber keinen soliden Arbeiter wie MF, denn dann bleiben diese Spieler auf Zweit- bis Viertliganiveau stehen und nutzen uns gar nichts, wie man ja in den bisherigen Saisonspielen gut beobachten konnte.
Benutzeravatar
General Lee
Beiträge: 2683
Registriert: 02.02.2006 12:41
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von General Lee » 06.12.2010 18:19

Davon abgesehen - ich kapiere nicht, warum man solche Spieler holt - haben wir denn keine gescheiten Eigengewächse? :hilfe:
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6039
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von HB-Männchen » 06.12.2010 18:23

@ Baracke: Für die Nummer mit dem Paralleluniversum darfst Du meinen Beifall ernten! :lol:


Nein, ich maße mir nicht an, dass ME und/oder MF hier meinen Ausführungen folgen müssen. Wir kleinen armen Würstchen diskutieren hier für uns und vor uns hin, bewirken werden WIR faktisch gar nichts.

Allerdings würde ich - da wir es da in der sportlichen Leitung mit Profis zu tun haben - voraussetzen, dass auch der Gedanke, einen Psychologen zu instellieren, bei den Verantwortlichen schon besprochen wurde. Und wenn denn keiner kommt, hat man sich wohl gegen eine solche Maßnahme entschieden.
pepimr
Beiträge: 2053
Registriert: 10.04.2007 17:47

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von pepimr » 06.12.2010 18:30

Ich sag nur, erst wenn hier mal ein Mirko Slomka oder ein Ralf Rangnick einen Vertrag unterschreibt und kläglich scheitern würde, dann würde ich einsehen, dass es oft nicht am Trainer gelegen hat. Schon wenn vorletzte Saison ein Hochkaräter wie Hans Meyer abgestiegen wäre, hätte ich umgedacht. Da dies aber nicht der Fall war und ich auch in den letzten 10 Jahren nur über die Verpflichtung von Meyer und Köppel erfreut war, bei Fach und Luhukay unentschlossen war und ansonsten bei allen anderen verpflichteten Trainern eine düstere Prognose gestellt hatte (Lienen, Heynckes, Advocaat, Frontzeck) und dann auch in allen Fällen anhand der Tabellenplatzierung in meiner Prognose bestätigt wurde, kann ich in diesem Punkt einfach nicht umdenken.
Benutzeravatar
Baracke
Beiträge: 253
Registriert: 06.08.2005 18:28
Wohnort: Aachen/Krefeld

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Baracke » 06.12.2010 18:39

HB-Männchen hat geschrieben: Allerdings würde ich - da wir es da in der sportlichen Leitung mit Profis zu tun haben - voraussetzen, dass auch der Gedanke, einen Psychologen zu instellieren, bei den Verantwortlichen schon besprochen wurde. Und wenn denn keiner kommt, hat man sich wohl gegen eine solche Maßnahme entschieden.
Das ist aber wilde Spekulation von dir , einfach auf der Grundlage , daß Trainer sowas dann wohl machen müssen.weil sie nicht "blöd" sind.
Sehr Obrigkeishörige Grundposition.
Prallt etwas mit der Realität die ich wahrnehme zusammen.
Es gibt jede Menge Leute die angeblich Professoren sind , Trainer sind ,mit Schein, und nachweislich Vollpfosten sind bzw. halte ich sie mit meinem Wissensstand für Vollpfosten.
Wenn ich mir dann auch angucke was für Tricks sich andere einfallen lassen. So wie Magath, welcher sich immer wieder einen aus der Trickkiste greift.
Frag mich immer noch was van Gaal geritten hat auf die angebliche Rasenmanipulation hinzuweisen und auf den Zug aufzuspringen . Der macht den Schrott nur damit man schön an diese Mythen glaubt um damit bei seinen Teams Sicherheit zu generieren.
An Frontzecks Stelle würde ich auch nen Medizinmann aus Amerika einfliegen lassen der unseren Rasen segnet und n Hasenbein vergräbt.
Einfach nur damit die Mannschaft dran glaubt bzw. in der Hoffnung dieses zu tun. Wenn da n Sieg bei rumkommt hast du ne super Vorraussetzung geschaffen mit dem Mythos die Blockade im Hirn der Spieler gelöst zu haben. Denn dann fangen se selbst an dran zu glauben anstatt an "Och nee wir führen wieder 1:0 , wir wissen doch wo das endet."

Und genau da sehe ich bei "Arbeiter" Frontzeck Probleme. Hab da doch Zweifel jemals Experimente zu erleben oder Sachen aus der Trickkiste zu holen. Hat er bisher nicht gezeigt und wird er wohl auch nie.
Für mich ein Attribut was gute Trainer von schlechten unterscheidet. Bei Frontzeck seh ich bisher nur Verstärkungen der Negativpsychologie in Vollendung.
Benutzeravatar
General Lee
Beiträge: 2683
Registriert: 02.02.2006 12:41
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von General Lee » 06.12.2010 18:44

Ist eh alles wurscht.........

http://www.spox.com/de/sport/fussball/b ... eberl.html

Da fehlen mir die Worte :wut:
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11026
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Neptun » 06.12.2010 19:46

Klare und deutliche Ansage. Finde ich gut :daumenhoch:
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von barborussia » 06.12.2010 19:58

Na dann viel Glück für die nächsten 3 Spiele, Herr Frontzeck! Ist zwar kein perlweißer Persilschein, aber wenn die Mannschaft jedesmal nicht exorbitant (schönes Unwort) verliert, klappts weiterhin mit dem Job. Gab es schon mal in der Bundesliga eine solche Jobgarantie?
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4399
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von michy » 06.12.2010 20:02

Mit Vollgas gegen die Wand @General Lee, nichts anderes praktiziert hier Max Eberl. Man hat fast den Eindruck, das er es allen zeigen und Beweisen will, die hier etwas anderes denken als er. Er hat mit MF verlängert er hat mit Marx u. Dearms verlängert und glaubt fest an diese Säulen seines Konzeptes. Der Mann scheint so verbissen zu sein, das er einen schon fast Leid tun kann, denn geht das hier schief, ist die Managerkarriere für Eberl im Bereich Bundesliga wohl Geschichte.

Natürlich ist im Fußball vieles möglich, aber die Bilanz ist vernichtend und so langsam sollte man auf Schadensbegrenzung gehen. Hoffentlich habe ich Unrecht und das Wunder passiert hier noch, aber meiner Meinung nach hat man den Untergang schon im Sommer eingeleitet, in dem man sich auf die falschen Leute verlassen hat. MF lebt eigentlich nur noch weil Eberl Ihn über Wasser hält, aber alleine schwimmen kann er schon längst nicht mehr.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32890
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Zaman » 06.12.2010 20:16

barborussia hat geschrieben:Na dann viel Glück für die nächsten 3 Spiele, Herr Frontzeck! Ist zwar kein perlweißer Persilschein, aber wenn die Mannschaft jedesmal nicht exorbitant (schönes Unwort) verliert, klappts weiterhin mit dem Job. Gab es schon mal in der Bundesliga eine solche Jobgarantie?

Ich finde das völlig in Ordnung, im Augenblick zumindest. Für dieses Statement bin ich ja schon im Spieltagsthread gesteinigt worden und man hat mir sogar die Intelligenz abgesprochen. Ich sehe das einfach mal so. Die Herren, die da arbeiten, sollten wissen was sie tun und ich bin davon überzeugt, dass sie auch wissen, was sie tun. Einem Eberl ständig Inkompetenz zu unterstellen, ist großer Schwachsinn. Zu sagen, er hätte nur Graupen eingekauft ist noch größerer Schwachsinn. Man erinnert sich in diesen Tagen wohl nur ungern, dass er es war, der Trainer Meyer geholt hat, mit dem wir den Abstieg verhindert hat, außerdem stehen da auch noch Bailly, Galasek, Stalteri, de Camargo, Dante etc... zu Buche.

Michael Frontzeck wird das schaffen können, uns da unten heraus zu holen, so sieht es der Vorstand, denn er behält die Ruhe und das finde ich gut. Ich finde es anmaßend, dass sich Leute hierher stellen und glauben, sie wüssten das alles besser und sprechen reihenweise dem Vorstand, dem Manager und dem Trainer die Kompetenz ab. Wir werden sehen, was in der WP passiert. Alles andere ist hier nur Brötchenesserei, denn bis dahin wird nichts weiter passieren.
Benutzeravatar
Becko
Beiträge: 6349
Registriert: 23.08.2004 14:00
Wohnort: ziemlich genau 240,13 km vom Borussia-Park entfernt!

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Becko » 06.12.2010 20:18

Neptun hat geschrieben:Klare und deutliche Ansage. Finde ich gut :daumenhoch:
Was findest du gut? Das Boba bis Weihnachten Vereinsintern zur U-23 abgeschoben wurde?
Für mich bei unserer jetzigen Personalsituation nicht nachvollziehbar!
Aber wenn du es gut findest, findest du es sicher auch gut wenn wir Sang und Klanglos absteigen...... :wink:
Zuletzt geändert von Becko am 06.12.2010 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11026
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Neptun » 06.12.2010 20:22

Eigentlich bezog sich das auf die Aussage zu MF. Aber das Boba zur U 23 geht finde ich auch völlig richtig. Er hat sich hier zu viele Eskapaden geleistet und scheint lernresistent zu sein.
Becko hat geschrieben:[Aber wenn du es gut findest, findest du es sicher auch gut wenn wir Sang und Klanglos absteigen...... :pillepalle:
Ist aber kein Grund gleich persönlich oder beleidigend zu werden.
Zuletzt geändert von Neptun am 06.12.2010 20:24, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3698
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Simonsen Fan » 06.12.2010 20:23

Zaman hat geschrieben: Die Herren, die da arbeiten, sollten wissen was sie tun und ich bin davon überzeugt, dass sie auch wissen, was sie tun.
Da hast anscheinned grenzenlosen Optimismus was ??

Genau das ist der Punkt welchen ich stark anzweifel ! Ich denke es geht nur noch um deren eigene Zukunft und den eigenen Stolz !

.."denn sie wissen nicht was sie tun....." :schildmeinung:
Zuletzt geändert von Simonsen Fan am 06.12.2010 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Inselfohlen
Beiträge: 1234
Registriert: 08.10.2007 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Inselfohlen » 06.12.2010 20:25

Becko hat geschrieben:Was findest du gut? Das Boba bis Weihnachten Vereinsintern zur U-23 abgeschoben wurde?
Für mich bei unserer jetzigen Personalsituation nicht nachvollziehbar!
Aber wenn du es gut findest, findest du es sicher auch gut wenn wir Sang und Klanglos absteigen...... :pillepalle:
Ich finde auch, dass er weiter bei den Profis spielen sollte und trotz der 5 Spiele Sperre seine Einsatzzeiten bekommen sollte. Wird sich eh kein Gegner beschweren, da sie die Punkte ja eh im Sack haben. Es geht ja nur noch darum, nicht höher als 0:3 zu verlieren. Denn dann geht lt. Eberl das Konzept Kontinuität auf. Für mich die genialste Erfindung seit dem Tribünenadler von Berti Vogts. Beide Konzepte waren gleichfalls kontinuierlich erfolglos !
Gesperrt