Cheftrainer Michael Frontzeck #2

Gesperrt
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32922
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Zaman » 24.11.2010 17:45

Butsche hat geschrieben:An die Frontzeck Pro und Kontra Fraktion!

Wieviel Schuld Michael Frontzeck an unserer jetzigen Situation hat, läßt sich nicht in Prozente benennen. Aber, dass er auch einen Teil unserer jetzigen Situation zu verantworten hat wird wohl niemand in Abrede stellen; oder?
Genauso hat Max Eberl sein Scherflein zu tragen. Seine Arbeit hatte viel Licht, aber, meiner Meinung nach, auch einige Schatten. Und die Mannschaft zeigte wider erwarten nicht die Leistung, die man aufgrund der klangvollen Namen (Reus, Bobadilla, Dante, de Camaro, Bailly, Bradley oder Idrissu) eigentlich erwarten konnte oder sogar mußte.
Dazu kam Verletzungspech, mangelnde Chancenverwertung, formschwache Spieler und fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen.
Dies sind die Gründe warum wir nur Tabellenletzer sind.

So, und jetzt könnt ihr euch weiter die Köppe einschlagen! :kopfball:
:daumenhoch:
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28364
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Volker Danner » 24.11.2010 17:50

ist alles Frontzeck's schuld.. :schildironie:
Benutzeravatar
VLC007
Beiträge: 1630
Registriert: 05.03.2007 13:13
Wohnort: Hardterbroich

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von VLC007 » 24.11.2010 17:56

Hölle Nord hat geschrieben:Darf ich mal einwenden, dass ich obige Phrasen bisher noch nicht verwendet habe?
Habe ich behauptet, dass es deine sind? Du sprachst allgemein " MF-Gegner/-Kritiker und MF-Pro'ler" an und ich auch.
Hölle Nord hat geschrieben: Ist es wirklich Dein Ernst, dass wir als Kritiker an der Person MF’s lediglich den 18. Tabellenplatz anbringen können?
Ja, ist es. Wie ich bereits schrieb habe ich bis dato von niemandem hier von einem nachweislichen Fehlverhalten Frontzecks, welches für den dauerhaft negativen Erfolg verantwortlich ist, gelesen. Also ist lediglich der Tabellenplatz und damit verbunden natürlich die Punktausbeute und die Gegentorquote das einzige, was als Fakt gegen den Trainer als Verantwortlichen in meinen Augen vorgebracht werden kann.

Die Frage ist doch, warum es zu diesem Tabellenplatz, zu dieser Punktausbeute und zu dieser Gegentorquote gekommen ist, und genau da darf man meiner Ansicht nach nicht den Fehler machen, alles auzublenden und einfach nur auf den Trainer zeigen. Schiedsrichterfehlentscheidungen haben uns Punkte gekostet, individuelles Fehlverhalten einzelner Spieler haben uns Punkte gekostet, die Verletzungsmisere und der damit einhergehende Qualitätsverlust haben uns Punkte gekostet und die Frage ist, welche konkreten "Fehler" Frontzecks haben uns Punkte gekostet? Ich würde mich freuen, wenn die Kontrafraktion diesbezüglich Erhellendes in die Diskussion einbringen würde und nicht dieses ständige Geplärre das Frontzeck ne Null ist und mit der Borussia das gleiche macht wie zuvor in Bielefeld und Aachen, vorbringt.

Mich persönlich würde bspw. interessieren, welche konkreten Maßnahmen, die Frontzeck ergreifen könnte, zu besseren Ergebnissen führen würden? Ist eine Systemumstellung sinnvoll und falls ja, wie soll diese aussehen und ist es sinnvoll eine solche kurz vor Ende der Hinrunde anzugehen? Wie können wir mit den vorhandenen Mitteln auf unsere Verletztenmisere reagieren? Wie lassen sich die Unkonzentriertheiten insbesondere in der Schlussviertelstunde abstellen? Wie lässt sich die vielzitierte "Kompaktheit" erzeugen? Und von mir aus: Warum macht das alles Frontzeck nicht?

@Luckie
1. Haben wir überhaupt zwei Viererketten? Ich sehe weder eine flache 4 noch ein System mit Raute. Wir spielen mit zwei defensiven Mittelfeldspielern und zwei sehr offensiv ausgerichteten Flügelspielern. Vielleicht ist das Teil des Problems, dann müsste man aber die Positionen auf den Flügeln personell anderes besetzen. Das wir meistens Gegentore ausserhalb des 16er kassieren sehe ich jetzt seit einiger Zeit nicht mehr (speziell seit Bailly nicht mehr im Tor steht).
2. Wir kassieren die Tore bei Standards aufgrund individueller Fehler, nicht wegen taktisch falscher Abstimmung meiner Meinung nach.
3. Wir spielen kein Flügelspiel, weil unsere Spielausrichtung eine andere ist. Arango und Reus sind keine Flankengeber und Bobadilla und de Camargo keine klassischen 9er. Unsere beiden Flügelspieler sollen sich spielerisch mit den Stürmern verbinden und auch selbst zum Torabschluss kommen. Klappt ja auch sehr ordentlich.
4. Der erste Teil stimmt, lange Bälle führen bei uns zu Problemen. Warum? Weil wir oft Bälle in der Vorwärtsbewegung verlieren und weit aufrücken, daher ist die Defensive oft unsortiert. Bspw. ist oft ein Innenverteidiger bei eigenen Angriffen involviert, so dass wir oft mit drei, manchmal sogar nur zu zweit (plus die 6er) hinten drin stehen. Die linke Seite sehe ich als nicht ganz so problematisch an. Die gegnerischen Mannschaften attackieren oft über diese Seite, weil wir auch überwiegend über diese Seite angreifen. Bei offensiven Ballverlusten ist da dann am meisten Platz.
5. Wir hatten noch nie eine Taktik eine Führung über die Zeit zu bringen und ich weiß auch nicht, ob es überhaupt eine gibt. Falls ja, müsste man gucken was die Italianer so machen. Die können das ja scheinbar.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11035
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Neptun » 24.11.2010 18:11

luckie hat geschrieben:... und kein Mittel um die linke Seite zu zumachen, wo sich die anderen Mannschaften immer mehr konzentrieren
2 der 3 Gegentore gegen Mainz fielen über die rechte Seite!
Benutzeravatar
Liebelein
Beiträge: 8336
Registriert: 07.04.2007 19:05
Wohnort: Fulda

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Liebelein » 24.11.2010 18:50

luckie hat geschrieben:... und kein Mittel um die linke Seite zu zumachen, wo sich die anderen Mannschaften immer mehr konzentrieren
Neptun hat geschrieben:[2 der 3 Gegentore gegen Mainz fielen über die rechte Seite!
so wie ich luckie verstehe, meint er die linke Abwehrseite Borussias...womit er auch recht hat
....und wenn Du den Grundangriff aus dem Mittelfeld meinst ...so vielen am Ende die Tore links
Benutzeravatar
saschas
Beiträge: 791
Registriert: 29.11.2005 19:04
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von saschas » 24.11.2010 19:39

war osoria nicht mal zu heynckes zeiten hier im gespräch und hat sich denn für stuttgart entschieden?Oder verwechsle ich den???
d3vil hat geschrieben:ich glaube niemand erwartet hier einen Lahm, Cole oder Maicon. Aber jemand stärkeren als Wissing, Daems, Jaures und Schachten sollte als Scout zu finden sein würde ich in meiner naiven Laien-Art mal behaupten. Schaffen andere Vereine ja auch. Also mir fallen spontan Fuchs, Eichner, Boka, Osorio mit Abstrichen vielleicht Fathi und Schulz ein. Und im Ausland gibt es sicher auch genug Kandidaten (Wendt usw.) Alles auf Außenverteidiger allgemein bezogen, nicht speziell auf links

Aber wie schon gesagt hier sehe ich im Gegensatz zu vielen anderen nicht MF als Hauptschuldigen. Er ist allerdings derjenige der in der Führungsetage anbringen kann und soll wenn ihm Spieler fehlen.
Benutzeravatar
saschas
Beiträge: 791
Registriert: 29.11.2005 19:04
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von saschas » 24.11.2010 19:41

Arango ist auch angeschlagen!!!!!!!
borussenmario hat geschrieben: Jaures ist noch verletzt, jedenfalls ist das mein letzter Stand....

Und jetzt hat Anderson auch noch das Training abgebrochen und ist zum Arzt.... :?
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28032
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von borussenmario » 24.11.2010 19:46

Meeuwis gehts auch nicht gut, jetzt fehlt uns nur noch ne Grippeepidemie oder sowas, was ist das für ne Woche?
Benutzeravatar
Gallagher
Beiträge: 1333
Registriert: 10.08.2004 19:37

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Gallagher » 24.11.2010 19:48

Oh je, ich meinte natürlich Streichung des trainigsfreien Montags und stattdessen Montagstraining.:oops:

Oh je, jetzt habe ich auch noch versehentlich meinen Text gelöscht. Hab jetzt auch keine Zeit mehr dies zu ändern. Northern Alex hat ihn ja unten zitiert.
Zuletzt geändert von Gallagher am 24.11.2010 20:34, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9127
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Nothern_Alex » 24.11.2010 20:09

Gallagher hat geschrieben:
Darauf ist sehr wohl schon eingegangen worden. Es wurde dann das für diese Kritik bekannte Argument hervor geholt, woher man weiß, dass dies nicht schon gemacht wird. Das kann ich nicht beantworten. Auf dem Platz sieht man es jedenfalls nicht.
Vielleicht streicht man in solch einer Situation vorerst mal das Montagstraining. Mit dem Hinweis, dass dies erst wieder gegeben wird, wenn wir unten raus sind. An diesem zusätzlichen Tag kann das Problemfeld eindringlich trainiert werden. Thema Abstimmung der Innenverteidigung, Stellungsspiel und Spieleröffnung, ggf. Ausweichlösungen eintrainien (Meuwis oder Matmour für eine gewisse Zeit als Linksverteidiger usw.). Zudem könnte man Psychologie- oder Motivationsseminare durchführen. Hier scheinen nicht erst seit Frontzeck Probleme zu existieren. Manchmal frage ich mich, ob es unseren Spielern zu gut geht. Harte Arbeit sieht anders aus.
:daumenhoch:
Wenn jemand in der Schule schlecht ist, muss er zusätzliche Lernstunden einlegen. Auch wenn jemand im Beruf seine Arbeit nicht schafft, kann es durchaus passieren, dass der Chef ihn zu Überstunden rät, um seine Arbeit aufzuholen. Und zwar nicht für immer, sondern bis die Defizite aufgearbeitet sind.

Ich frage mich, was damit bezweckt wird, mittlerweile schon krampfhaft an dem Trainingsfreien Montag festzuhalten. Soll damit das Zeichen gegeben werden, dass alles normal ist?
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28032
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von borussenmario » 24.11.2010 21:26

Ich kopier das mal aus dem Bamba Thread hier rüber, da ja hier am meisten der eine trainingsfreie Tag reklamiert wird:
borussenmario hat geschrieben:Einen übersichtlichen Plan finde ich auf Anhieb beim BVB, wo Kloppo laut Gigant Gohouri ja viel mehr und härter trainieren lässt als Frontzeck. Da gibts eigentlich immer 1 Tag frei und öfter mal sogar 2 Tage am Stück, scheint also keinen Einfluß zu haben....
http://www.bvb.de/?%9CZ%1B%E7%F4%9D

(links oben bei "alle Termine" "Training" auswählen und dann rechts oben auf "ab 1.8.2010" oder so ändern, dann hat man eine gute Übersicht über die letzten Monate)

edit: Bei 18,99 das gleiche Bild, 1 Tag in der Regel, ab und an auch mal 2 am Stück
http://www.achtzehn99.de/termine/

edit: Frankfurt ebenfalls
http://www.eintracht.de/aktuell/termine ... &keywords=

edit: Lautern ebenfalls 1-2 Tage
http://www.fck.de/de/aktuell/fck-kalend ... ebae79648c

mehr ausgiebige Trainingspläne gibts wohl nicht, hab alle HP's durch
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von AlanS » 24.11.2010 21:40

Nothern_Alex hat geschrieben:Ich frage mich, was damit bezweckt wird, mittlerweile schon krampfhaft an dem Trainingsfreien Montag festzuhalten. Soll damit das Zeichen gegeben werden, dass alles normal ist?

Nein, weil ...

...jeder Mensch (dazu zähle ich auch Profisportler) Recht auf Privatsphäre hat. (Nun tun mir die Spieler nicht gerade leid, weil sie zu viel malochen müssen, aber ein freier Tag lässt sich mit Familie wohl anders gestalten, als ein Tag mit ein oder zwei Trainingseinheiten)
...es nicht unbedingt leistungsfördernd ist, mehr zu trainieren (dies setzt voraus, dass das übliche Training unserer Borussia so ziemlich ideal dosiert ist).
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28364
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Volker Danner » 24.11.2010 21:59

man.. uns bleibt auch nix erspart! echt die seuche.. :hilfe:
Benutzeravatar
Kaste
Beiträge: 10753
Registriert: 21.07.2006 13:52
Wohnort: SO 36

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von Kaste » 24.11.2010 22:26

AlanS hat geschrieben: Finde ich eigentlich schon heftig, was du hier den ja doch zahlreichen Spielern unterstellst.
a) Deiner Meinung nach ist gleich eine Vielzahl von Spielern selbstverantwortlich für deren schlechte Form.
Ich stolpere jetzt gerade zum 2. Mal über diese Aussage von Dir, AlanS und wundere mich auch zum 2. Mal. Wir haben haben uns ja schon länger unterhalten und ich weiß jetzt nicht genau, ob du selbst Fußball gespielt hast. Das kann aber eigentlich nicht sein. Ich habe jedenfalls mein Leben lang in diversen Ligen gespielt und kann dir versichern, dass ich mich egal unter welchem Coach sicher immer zu fast 100% für meine Form selbst verantwortlich fühlte und so geht es mit Sicherheit auch jedem einzelnen unserer Spieler. Der Trainer kann darauf nur sehr seicht einwirken. Z.B. ist er in der Vorbereitung und später natürlich auch dafür verantwortlich, das Team fit zu kriegen (und ich glaube nicht, dass das Frontzeck versäumt hat) Fühl ich mich als Profi aber nicht fit genug, ist es meine Pflicht selbst an meiner körperlichen Verfassung zu arbeiten. Oder wenn ich z.B. Freistoßschütze der Mannschaft bin und Defizite sehe, kann ich auch nicht verlangen, dass die ganze Mannschaft mir beim Trainieren zusieht, sondern schnappe mir Ball und Keeper und lege Sonderschichten ein. Ansonsten kann der Trainer meine Form nur noch beeinflussen, wenn er mir das Vertrauen entzieht. Frontzeck hält aber ja hier in den Augen vieler, die die Verletztenmisere ignorieren, zu lange an Spielern wie Daems oder Schachten fest. Das kann es also auch nicht sein. Sonst fällt mir zumindest bei mir selbst nicht ein, wann ich vom Trainer in meiner Form beeinflusst wurde.
johnnyvfl18
Beiträge: 1935
Registriert: 18.09.2010 18:09
Wohnort: Basweiler

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von johnnyvfl18 » 24.11.2010 22:39

Kaste, endlich mal ein Funke Verstand in diesem Forum! :anbet:
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von AlanS » 24.11.2010 23:01

VLC007 hat geschrieben:Mich persönlich würde bspw. interessieren, welche konkreten Maßnahmen, die Frontzeck ergreifen könnte, zu besseren Ergebnissen führen würden? Ist eine Systemumstellung sinnvoll und falls ja, wie soll diese aussehen und ist es sinnvoll eine solche kurz vor Ende der Hinrunde anzugehen? Wie können wir mit den vorhandenen Mitteln auf unsere Verletztenmisere reagieren? Wie lassen sich die Unkonzentriertheiten insbesondere in der Schlussviertelstunde abstellen? Wie lässt sich die vielzitierte "Kompaktheit" erzeugen? Und von mir aus: Warum macht das alles Frontzeck nicht?
Zu einigen Fragen mache ich eigentlich ziemlich zahlreich und regelmäßig Vorschläge in den dafür vorgesehenen Threads.
Die Vorschläge von mir wurden zu Saisonbeginn (bzw. schon davor) belächelt. Was soll ich auch von mir geben, damit ein Vorschlag ernst genommen wird? Natürlich kann ich nicht beweisen, dass Neustädter besser als Bradley oder Marx spielen würde. (Die Forderung von dir, evident Fehler des Trainers nachweisen zu müssen, halte ich hier in einem Laienforum für grotesk.) Unser aller Geschwätz geht doch über Spekulationen niemals hinaus, es sei denn, wir posten hier nur noch Tabellen und Statistiken...Jedenfalls halte ich es (spekulativ) für ein Versäumnis von MF, Anderson und Neustädter nicht schon zu Saisonbeginn in der Startelf gebracht und damit eine in meinen Augen riesige Chance auf eine bessere Spielweise vertan zu haben. Begründet habe ich das schon mehrfach. Die bisher gezeigten Leistungen beider Spieler bestätigen mich in meiner Ansicht (Jetzt kommt mir nicht mit Neustädters Leistung gegen Stuttgart). Anderson als Backup von Brouwers entpuppte sich zu dessen und Daems Stütze (was ihn freilich auch überforderte).
Die von dir ...(Fortsetzung folgt)
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28032
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von borussenmario » 24.11.2010 23:04

AlanS hat geschrieben:Die von dir ...(Fortsetzung folgt)
sowatt hab ich hier auch noch nie gesehen :shock: :D
johnnyvfl18
Beiträge: 1935
Registriert: 18.09.2010 18:09
Wohnort: Basweiler

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von johnnyvfl18 » 24.11.2010 23:07

:anbet: :lol: :lol:
Klingt nach einem SEEEHR langem Text
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von AlanS » 24.11.2010 23:35

@VLC007

...als zu schlecht für alternative Aufstellungen angesehene Ersatzbank wurde von der sportlichen Leitung immer und immer wieder als qualitativ hochwertig angesehen. Ich mache regelmäßig Vorschläge für alternative Aufstellungen und Taktiken, diskutiere seit etwa einem dreiviertel Jahr sehr konkret, wo ich Verbesserungsbedarf zu erkennen glaube und liefere dazu auch konkrete Verbesserungsvorschläge.
Dann kommt aber die "andere Seite" und sagt halt nur: Denkst du nicht, MF kann das im täglichen Training besser beurteilen, wer sich für eine Position anbietet oder nicht? Woher willst du wissen, ob der besser spielt als Soundso? Der ist zu jung, der andere kommt aus der 4. Liga und kann dann bestimmt gar nichts.
Auf die Verletztenmisere würde ich mit einer veränderten Formation (Aufstellungs-Thread) und Einsatz der vorhandenen Spieler reagieren. Dabei würde ich alle Eitelkeiten (attraktiv spielen) über Bord werfen und evtl auch Spieler auf ungelernten Positionen spielen lassen.
Unkonzentriertheit deutet auf einen schlechten physischen Zustand der Spieler hin. Der Hinweis auf die Schlussviertelstunde untermauert das eigentlich. Lässt sich kurzfristik wohl nur in vereinzelten Spielen (Köln?) beheben und/oder durch häufigere Auswechslungen bzw. sogar Rotation.
Warum Frontzeck das nicht macht, kannst du mir wahrscheinlich jetzt erklären :wink:
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Michael Frontzeck

Beitrag von AlanS » 24.11.2010 23:38

borussenmario hat geschrieben: sowatt hab ich hier auch noch nie gesehen :shock: :D

Ich weiß auch nicht...wenn der Text etwas länger wird, wackelt der Schreibtext plötzlich so nervig und ich kann nicht mehr sehen, was ich schreibe...Geht euch das auch so? :oops:
Gesperrt