Louis Jordan Beyer (HSV)

Antworten
WeißeRose
Beiträge: 284
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von WeißeRose » 19.01.2020 23:53

Nur ist es so, dass Beyer schon letzte Saison mindestens auf Augenhöhe mit Jantschke war, teilweise ihm vorgezogen wurde von einem sehr konservativen Trainer. Lainer wirkte auf mich dann doch sehr überspielt und ich fand es auch nicht gut, wie man ihn nach seiner Verletzung schnell wieder spielen ließ. Es zahlt sich auf Dauer nicht aus, sich von einzelnen Spielern abhängig zu machen und die Ersatzspieler bekommen dann zu wenig Gelegenheit, Fortschritte zu zeigen. Beyer ist für mich eine absolut zuverlässige Größe gewesen und zudem als RV und IV einsetzbar.
Das Argument, er hätte nicht genug Einsatzzeit bekommen, kann ich nicht gelten lassen. Man hätte sie ihm doch nur geben brauchen. Dass er ein verlässlicher Spieler ist, hat er schon bewiesen.
Für mich eine klare Fehlentscheidung, ihn zu verleihen.
Benutzeravatar
NORDBORUSSE71
Beiträge: 3180
Registriert: 20.12.2006 04:54
Wohnort: Flensburg

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von NORDBORUSSE71 » 20.01.2020 03:00

:daumenhoch:
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 28280
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von nicklos » 20.01.2020 07:28

Die Frage ist, warum ignorierte Rose ihn dermaßen. Wer bei Hecking in jungen Jahren spielt, der kann was.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 11233
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von fussballfreund2 » 20.01.2020 08:05

Ich finde die Leihe, wohlgemerkt für eine halbe Saison, richtig.
Das jetzt die Verletztenmisere so hart eintritt konnte niemand ahnen. Und Lazi hat die Leihe auch gut getan.
Jordan Beyer wird in der nächsten Saison aufgrund der Spielpraxis, die er nun bekommt, eine feste Größe bei uns sein, darauf wette ich
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 3116
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von {BlacKHawk} » 20.01.2020 10:06

WeißeRose hat geschrieben:
19.01.2020 23:53
Nur ist es so, dass Beyer schon letzte Saison mindestens auf Augenhöhe mit Jantschke war, teilweise ihm vorgezogen wurde von einem sehr konservativen Trainer.
Was letzte Saison unter einem anderen Trainer war, ist ein ganz anderes Thema. Andere Spielweise, andere Einblicke, andere Anforderungen. Es wird seine Gründe haben, warum Rose und sein Team mehr auf Jantschke vertraut haben. Übrigens hat Jantschke auch letzte Saison mehr gespielt, 15 Spiele, Beyer nur 10 und 200 Minuten weniger. Was aber auch daran lag, dass Beyer RV gespielt hat und Jantschke IV. Übrigens hat Beyer die einzigen Spiele, die er als IV bestritten hat, da gemacht, als Jantschke verletzt war. Somit war Beyer auch unter Hecking der Ersatz von Jantschke.
WeißeRose hat geschrieben:
19.01.2020 23:53
Lainer wirkte auf mich dann doch sehr überspielt und ich fand es auch nicht gut, wie man ihn nach seiner Verletzung schnell wieder spielen ließ. Es zahlt sich auf Dauer nicht aus, sich von einzelnen Spielern abhängig zu machen und die Ersatzspieler bekommen dann zu wenig Gelegenheit, Fortschritte zu zeigen. Beyer ist für mich eine absolut zuverlässige Größe gewesen und zudem als RV und IV einsetzbar.
4 Spiele, davon nur 1 über 90 Minuten, ist keine absolut zuverlässige Größe. Noch dazu in 25 möglichen Spielen. In der Rückrunde sind es nur 17. Zusätzlich hat sich im Trainingslager Johnson als echte Alternative auf der rechten Seite hervorgetan, auf den man vertrauen wollte.
WeißeRose hat geschrieben:
19.01.2020 23:53
Das Argument, er hätte nicht genug Einsatzzeit bekommen, kann ich nicht gelten lassen. Man hätte sie ihm doch nur geben brauchen. Dass er ein verlässlicher Spieler ist, hat er schon bewiesen.
Für mich eine klare Fehlentscheidung, ihn zu verleihen.
Aus oben genannten Punkten ergibt sich eben genau diese Situation. In der Innenverteidigung bestenfalls Nummer 4, selbst Strobl und Zakaria wurden dort noch eher eingesetzt als Beyer. Auf der rechten Seite haben wir mit Lainer und Johnson bereits 2 Spieler, und in der Hinrunde wurde, wenn wir hinten mit Dreierkette gespielt haben, auf der rechten Außenbahn sogar auf Herrmann vertraut.
Deswegen lasse ich dafür dein Argument „man hätte ihn einfach nur Spielen lassen müssen“ nicht gelten. Die Spiele die er gemacht hat in der Hinrunde waren nicht wirklich gut, sowohl gegen Wolfsburg als auch gegen die Eintracht sah er nicht so gut aus, einzig gegen den BVB im Pokal hat er eine gute Leistung gebracht, und das Spiel haben wir verloren. Er hat den Anschluss verloren an das 1. Team, in meinen Augen wahrscheinlich gerade weil er wenig Spielpraxis hatte. Der Trainer ist von uns allen am ehesten dran am Geschehen und kann wohl besser als wir beurteilen, wie weit er und sein Trainerteam die Spieler sehen. Bei einem 2. Platz in der Hinrunde nach so einer Teamumstellung in der ersten Saison gestehe ich jedenfalls ihm das durchaus zu! Deswegen ist es doch nur legitim, Beyer die Chance zu geben bei einem ambitionierten Zweitligisten als Stamm zu spielen.
Achja und hört mit der Mär auf, der Herr Eberl wollte dem Ex-Trainer einen Gefallen tun, weil er ein schlechtes Gewissen hat. Ich verstehe manchmal nicht, wieso man dem eigenen Team mit aller Gewalt ans Bein pinkeln möchte, noch dazu mit so polemischen Aussagen. Was ich dem HSV und Herrn Hecking für eine Platzierung gönne, ist bei einer Leihe unserer Spieler zu diesem Verein auch vollkommen irrelevant. Für mich zählt dabei nur der Spieler selbst. Und für den war das der richtige Schritt, wie der Spieler selbst gesagt hat.

PS: Beyer hat beim HSV nun die Chance, den Benes oder den Neuhaus zu machen. Wenn er das schafft, hat er wie die beiden genannten dann wirklich die Chance, diese feste Größe zu werden die wir uns wahrscheinlich alle wünschen und sie ihm gönnen würden!
Benutzeravatar
NORDBORUSSE71
Beiträge: 3180
Registriert: 20.12.2006 04:54
Wohnort: Flensburg

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von NORDBORUSSE71 » 20.01.2020 12:11

Er ist sehr jung, aber ist mittlerweile mehr, als nur Notnagel!
Aber er ist auch kein Cuisance, der rumquängelt, wenn er nicht spielt!
Er ist nunmal verliehen und Wir ändern es eh nicht mehr!
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3218
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von rifi » 20.01.2020 13:46

nicklos hat geschrieben:
20.01.2020 07:28
Die Frage ist, warum ignorierte Rose ihn dermaßen. Wer bei Hecking in jungen Jahren spielt, der kann was.
Ich halte das für überformuliert. Hecking hat ihn auch mal eingesetzt, wenn nicht alle fit waren. Darauf würde ich es beschränken. Und ich glaube, dass es nicht darum ging, dass Beyer gar nicht gespielt hätte, sondern darum, dass man ihm jetzt einfach mal ein paar Monate mit sehr regelmäßigen Einsätzen geben wollte, um den Spieler zu fördern. Er als Spieler steht da im Vordergrund.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Beyers Einsätze vergangene Saison aufgrund seiner Jugend und seines Potenzials (ähnlich wie bei Cuisance) äußerst wohlwollend bewertet wurde. Ist für mich nicht so, als hätte er ala Christensen von vorne weg durchgängig überzeugt - was nicht heißt, dass ich ihn nicht als unsere Zukunft in der IV sehe oder wünsche. Für mich macht halt einfach die Leihe sehr viel Sinn.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 40501
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von dedi » 23.01.2020 21:33

Hat heute beim HSV im Freundschaftsspiel in Lübeck in der 2. HZ mitgespielt und ist total untergegangen! 5:2 beim VfB verloren...l
Heidenheimer
Beiträge: 3720
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von Heidenheimer » 23.01.2020 21:55

Obwohl man Jordan jetzt *gebrauchen* könnte finde ich es eine sehr gute Lösung um beim HSV auf höherem Niveau Spielpraxis zu holen. Ich hoffe er nutzt die Chance dass es Beyer gelingt sich so zu entwickeln wie wir es uns alle wünschen. Nächste Saison, davon bin ich überzeugt wird es wieder eine 3fach Belastung geben. Entwickelt sich Jordan positiv weiter wird er wohl die neue Nummer 3 in der IV oder auf rechts den gewünschten backup für Lainer, (Belastungssteuerungen, allenfalls Verletzungen oder Sperren). als Nummer 3 und 2 (auf rechts) gehört er so danach auch zum Stamm und wird auf seine Spiele kommen. Dies wenn alles so verläuft wie wir es uns erhoffen. Gelingt ihm der Schritt nicht (oder nicht ganz) wird er uns wohl verlassen. Man darf nicht ausser acht lassen, dass wir, wenn vollzählig, eine sehr starke und agressive/erfolgreiche Defensivkette haben und es demzufolge doch schwieriger ist um sich da zu etablieren (als in anderen Teams). Schauen wir was raus kommt.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 40501
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von dedi » 24.01.2020 13:34

Nur beim HSV wird jeder schlechter...
Benutzeravatar
Borusse1983
Beiträge: 1836
Registriert: 14.03.2005 11:57
Wohnort: Tübingen

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von Borusse1983 » 30.01.2020 19:58

Spielpraxis bekommt er schonmal.

Startelf beim HSV
Benutzeravatar
McMax
Beiträge: 6471
Registriert: 24.08.2013 20:28
Wohnort: Wesseling/Block 17

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von McMax » 30.01.2020 20:39

Danke, dann werd ich mir wohl ein HSV Spiel angucken :shock:
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3868
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von Aderlass » 30.01.2020 23:30

Never change a winning team. Also wird Dieter ihn wohl auch das nächste mal von Beginn an ranlassen. :daumenhoch:
Benutzeravatar
BMGX4Ever
Beiträge: 388
Registriert: 20.07.2011 18:49
Kontaktdaten:

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von BMGX4Ever » 31.01.2020 11:19

Borusse1983 hat geschrieben:
30.01.2020 19:58
Spielpraxis bekommt er schonmal.

Startelf beim HSV
Hat 90 Minuten durchgespielt ohne groß aufzufallen (Kicker Note 3). So soll es dann weiterlaufen aus unserer Sicht :winker:
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9520
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von Nothern_Alex » 31.01.2020 17:12

Hat wohl den rechten Verteidiger gegeben. Bei uns ist er ja eher als Innenverteidiger eingeplant. Aus unserer Sicht wären daher Erfahrungen als Innenverteidiger wertvoll. Aber besser beim HSV spielen als bei uns auf der Bank sitzen.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3218
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von rifi » 01.02.2020 00:35

Elvedi war auch rechts und wurde nach dem Verkauf von Vestergaard in die IV gezogen. Jantschke war RV und wurde dann schwerpunktmäßig in die IV gezogen. Für mich durchaus ein üblicher Weg. Ich glaube, dass der Wettbewerb auf hohem Level und die Spielpraxis allentscheidend ist. Ob RV oder IV spielt für mich erstmal keine große Rolle.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6414
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 01.02.2020 01:08

rifi hat geschrieben:
01.02.2020 00:35
Elvedi war auch rechts und wurde nach dem Verkauf von Vestergaard in die IV gezogen. Jantschke war RV und wurde dann schwerpunktmäßig in die IV gezogen. Für mich durchaus ein üblicher Weg. Ich glaube, dass der Wettbewerb auf hohem Level und die Spielpraxis allentscheidend ist. Ob RV oder IV spielt für mich erstmal keine große Rolle.
Elvedi war schon immer ein Innenverteidiger ,der ist erst in Gladbach zum RV umgeschult worden.
Beyer,den habe ich schon immer als Innenverteidiger gesehen
Kampfknolle
Beiträge: 8897
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von Kampfknolle » 01.02.2020 01:57

Sinn der Leihe ist doch einfach, dass Jordan in den Rythmus kommt.

Ich würde es mit der Benes Leihe vergleichen. Da ist erstmal egal, ob RV oder IV.

Er soll hier das nächste Jungfohlen werden, welches den endgültigen Schritt schafft.

Ich trau ihm das zu und drücke die Daumen :daumenhoch:
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9520
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von Nothern_Alex » 01.02.2020 10:53

rifi hat geschrieben:
01.02.2020 00:35
Elvedi war auch rechts und wurde nach dem Verkauf von Vestergaard in die IV gezogen. Jantschke war RV und wurde dann schwerpunktmäßig in die IV gezogen. Für mich durchaus ein üblicher Weg. Ich glaube, dass der Wettbewerb auf hohem Level und die Spielpraxis allentscheidend ist. Ob RV oder IV spielt für mich erstmal keine große Rolle.
Als Innenverteidiger führt man mehr und entschiedenere Zweikämpfe. Aber das Wichtigste ist wohl die Spielpraxis, ob als Innen- oder Außenverteidiger. Solange er die bekommt, ist die Leihe mMn der richtige Weg.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3218
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Louis Jordan Beyer (HSV)

Beitrag von rifi » 01.02.2020 11:17

Da sind wir uns einig. Natürlich ist das Spiel als IV ein anderes. Aber es ist doch nicht selten so, dass jemand auf den Außen beginnt um später ins Zentrum gezogen zu werden. Ob nun eben erwähnter Elvedi, Jantschke, bei uns auch Hofmann, früher bspw. auch ein Schweinsteiger, im Prinzip auch ein Kimmich usw. Für mich zählt nur die Spielpraxis. Von RV auf IV wird er sich in meinen Augen dann relativ schnell gewöhnen. Denn mal ehrlich, es werden teilweise Spieler im Verlauf eines Spiels verschoben. Da wird Beyer nach einem halben Jahr RV doch wohl keine Probleme haben, wenn er dann als IV eingesetzt würde - so lange er eben die jeweilige Position dann auch konstant spielt und nicht jede Woche hin und her geschoben wird.
Antworten