Der Borussia-Park

Stadion, Heimat, Festung. Was bedeutet das Stadion für euch?
Rhe-er Jung
Beiträge: 566
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von Rhe-er Jung » 16.09.2017 03:29

Natürlich sind viele der Kritikpunkte nicht von der Hand zu weisen.
Soweit mir bekannt ist und ja auch schon in anderen Posts erwähnt wurde,wird sich aber in naher Zukunft einiges im und am Bahnhofsbereich verändern und hoffentlich auch verbessern.

Zugegeben,ich hatte bei der starken Konkurrenz in NRW auch nicht wirklich damit gerechnet,dass wir diesmal mit im Boot seien würden....aus den hinreichend bekannten Gründen.
Was mir allerdings ein wenig bitter aufstößt,ist die Tatsache,dass das Geld,welches durch solche Ereignisse in die diversen Stadtkassen gespült wird,immer wieder in den selben Töpfen landet und immer wieder die selben Städte davon profitieren.
Wie willst du die infrastruktur verbessern,wie Übernachtungskapazitäten schaffen,wenn du bei solchen Veranstaltungen ständig übergangen wirst.

Kommt mir vor wie die CL - ab und an darf mal ein anderer Verein reinschnuppern,(Freundschaftsspiel gegen Burkina Faso oder ähnlicher Müll), aber im Prinzip möchte man elitär und unter sich bleiben.

Auf der anderen Seite schaue ich z.B. nach Düsseldorf,wo in diesem Jahr die TdF gestartet ist.
Betrachtet man die Investitionen die dort getätigt wurden,ist die Rechnung am Ende für die Stadt wohl nicht so ganz aufgegangen.
Trotz Sponsorengeldern,Ticketverkäufen und natürlich nicht zuletzt erhöhten Gewerbesteuereinnahmen,steht am Ende wohl ein Minus von mehreren Millionen Euro.

Da die Schatulle des Stadtkämmerers in Gladbach kronisch leer ist,mag ein Prestigegewinn durch eine EM für die Stadt ja durchaus von großem Wert sein - wenn aber unterm Strich ein vielleicht zweistelliger Millionenbetrag als Minus hängen bleibt,dann ist es vielleicht doch nicht so schlecht,wenn dieser Kelch an der Stadt vorüber zieht.
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 4110
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von Ruhrgas » 16.09.2017 08:46

Sehr guter Beitrag @don pedro
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44157
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von HerbertLaumen » 16.09.2017 09:22

War doch sowieso klar, dass Borussia vom DFB nicht beachtet wird, wir könnten ja zu viel Geld bekommen und den Hätschelkindchen gefährlich werden. Nee, nee, geht gar nicht, also schiebt man lieber die Kohle nach München, Dortmund, Schalke, die Infrastruktur müssen eh die Städte bezahlen, profitieren tun die Vereine.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3668
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von thoschi » 16.09.2017 09:31

Was kann der DFB für unsere Regionalligainfrastruktur? Diese Opferrolle scheint unser Mantra zu sein.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 10439
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von Neptun » 16.09.2017 10:19

Man musste kein Prophet sein, um zu wissen, dass Berlin, Hamburg, München und Dortmund auf jeden Fall dabei sind.

Und komm mir keiner mit Objektivität. Wenn man dann liest, dass das Stadion mit 25% bewertet wird und dann beim BVB solche Sachen liest:
Die eingereichte Luxzahl des Flutlichts unterschreitet die
UEFA-Anforderungen
knapp. Die Größe der Videowände
und deren Auflösung bezogen auf die Stadiongröße sind
hinsichtlich Sichtbarkeit und Qualität nur durchschnittlich.
fragt man sich dann schon, warum da überhaupt noch international gespielt werden darf.

Und vollständig scheinen die Unterlagen auch nicht gewesen zu sein
Dortmund hat mit Ausnahme der seitens der UEFA geforderten
Garantie zu Maßnahmen zur Verhinderung von Ambush
Marketing
sämtliche geforderten Dokumente und
Informationen eingereicht.
Nur mal so als schneller Einwurf.
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 17770
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von don pedro » 16.09.2017 10:42

thoschi hat geschrieben:Was kann der DFB für unsere Regionalligainfrastruktur? Diese Opferrolle scheint unser Mantra zu sein.
Was kann Borussia für die Infrastruktur? Für Straßen und so sind Kommunen zuständig und Borussia hat seine Hausaufgaben mit Stadion,Trainingsplätze und sogar mit einem Hotel mehr als gemacht.Die Stadt MG sollte froh sein das es Borussia gibt denn neben dem Werbewert den der Verein erbringt zahlt er auch immens an steuern.Bringe gerne nochmal das beispiel Kaiserslautern 2006.hat sich der DFB da gross um die Infrastruktur gekümmert? glaube nicht das die besser als die von MG ist.
Dick
Beiträge: 8201
Registriert: 27.08.2003 14:36
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von Dick » 16.09.2017 10:57

Eben.

Außerdem waren manche Punkte schon vorher bekannt, bspw. das man nicht am ICE-Netz angeschlossen ist.

Da hätte man im Voraus schon sagen können, ihr könnt euch nicht bewerben, da es Voraussetzung ist etc.

So wurden wieder Hoffnungen gemacht und dann bekommt man wiedermals eine Absage.

Auch, der Punkt, dass das Stadion nicht in der Stadt liegt, finde ich etwas seltsam.
In Düsseldorf ist das Stadion auch etwas außerhalb.
alpenbazi
Beiträge: 81
Registriert: 07.03.2012 08:17

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von alpenbazi » 16.09.2017 11:02

@Don Pedro
Genauso denke ich auch. Klasse Beitrag.
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3732
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von TheOnly1 » 16.09.2017 11:25

don pedro hat geschrieben:Was kann Borussia für die Infrastruktur? Für Straßen und so sind Kommunen zuständig und Borussia hat seine Hausaufgaben mit Stadion,Trainingsplätze und sogar mit einem Hotel mehr als gemacht.Die Stadt MG sollte froh sein das es Borussia gibt denn neben dem Werbewert den der Verein erbringt zahlt er auch immens an steuern
Ja aber das ist doch die Schuld der Stadt Mönchengladbach und nicht vom DFB (und das sage ich als erklärter Kritiker des DFB).

Die Kritikpunkte an der Infrastruktur sind berechtigt. Das lässt sich auch nicht mit "Jaaa aber..." weg diskutieren.
Bei einem Länderspiel bei einer EM kommen mit ein bisschen Pech 90% der Leute mit dem Auto - gerade auch weil es eben weder eine ICE-Anbindung für die Stadt, noch eine Bahn-Verbindung zum Nordpark gibt.
Wie soll ein solcher An- und Abreiseverkehr hier bitte aussehen? Hier steht man ja bei jedem x-beliebigen Bundesligaspiel mit ein wenig Pech schon 2 Stunden im Stau - und da kommen WEIT WENIGER Menschen mit dem Auto.

Man muss sich mal klar machen, dass man das gesamte Areal inkl. dem Stadion auf quasi grüner Wiese von 0 auf an planen und bauen konnte. Und dabei ist dann DIESES Verkehrskonzept rausgekommen?
Sorry aber das ist eben lächerlich.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 10439
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von Neptun » 16.09.2017 11:57

Schön, dass ihr das alles immer nur auf die Infrastruktur schiebt. Die macht in der Gesamtbewertung aber nur 15% aus. Und sorry, aber für die Anbindung an das internationale Schienennetz ist die Bahn zuständig. Was willst du da als Verein dran ändern?
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3732
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von TheOnly1 » 16.09.2017 11:59

Nichts. Das ist es ja.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 31025
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von Zaman » 16.09.2017 12:49

schon mal von düsseldorf oder köln mit dem auto abgereist, oder auch mit bahn oder zug? toll ist das da auch nicht, im gegenteil, tolle u-bahn-haltestelle, aber die fahrten sind eine katastrophe ... :roll:
Benutzeravatar
brunobruns
Beiträge: 1730
Registriert: 09.05.2015 13:20
Wohnort: Bodensee

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von brunobruns » 16.09.2017 13:14

München ist da auch nicht viel besser. 20 Minuten Fußweg bis zur U-Bahn, und dann ist warten angesagt, weil der Bahnsteig immer wieder gesperrt wird wegen Überfüllung. Dann nochmal 20 Minuten bis Hbf mit Umsteigen am Marienplatz. Von der Abfahrt mit dem Auto ganz zu schweigen. Bis du aus dem Parkhaus raus bist dauerts locker eine Stunde. Aber München hat halt eine andere Lobby.
Benutzeravatar
brunobruns
Beiträge: 1730
Registriert: 09.05.2015 13:20
Wohnort: Bodensee

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von brunobruns » 16.09.2017 13:45

Aber um nochmal auf den Hbf. zurückzukommen, der Gladbacher ist wirklich der verlottertste Hbf. den ich kenne, und ich kenne viele. Ist aber Sache der DB AG. Manche Städte finanzieren dann in Eigenregie Modernisierungen ihrer Bahnhöfe. Ist wohl in Gladbach mangels Kohle wohl nicht drin. Aber als Visitenkarte ist das Teil eine Katastrophe.
LukeSkywalker
Beiträge: 963
Registriert: 27.04.2011 20:17

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von LukeSkywalker » 16.09.2017 13:50

Ihr wollt doch nicht ernsthaft München und die Arroganz-Arena mit MG und unserem Park vergleichen. Das sind zwei Welten.
Benutzeravatar
brunobruns
Beiträge: 1730
Registriert: 09.05.2015 13:20
Wohnort: Bodensee

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von brunobruns » 16.09.2017 13:56

Ging um An- und Abreise, nicht um Städtevergleich :aniwink:
Dick
Beiträge: 8201
Registriert: 27.08.2003 14:36
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von Dick » 16.09.2017 15:00

Was ich nicht verstehe, ist die Begründung der Absage.
Keine ICE Anbindung,
Keine Züge zum Stadion,
Keine 5 Sterne Hotels.

Diese Punkte waren alle schon im Voraus klar.

Wieso wird es nicht so geregelt, dass man vor der Bewerbung der Städte von Seiten des DFB zunächst derartige Punkte prüft und dann eventuell schon Absagen an die Städte erteilt?

Dadurch hätten die Städte und Vereine das Geld für das Marketing etc. gespart und müssten sich keine Hoffnungen machen.

Des Weiteren finde ich, wie schon von anderen gesagt,dass unsere Verkehrsanbindung zum Stadion sich auch nicht vor anderen verstecken muss.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3668
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von thoschi » 16.09.2017 16:35

Es is ja nicht der Verein sondern die Stadt die für die Infrastruktur verantwortlich ist. Und da scheint man überfordert zu sein. Der Ausbau von Radwegen ist ja löblich aber bringt keine Grossveranstaltungen.

Wenn diese Kriterien schon vorher bekannt waren und man nicht gewillt ist entsprechende Planungen zu illustrieren, sollte man sich gar nicht bewerben.
wim57
Beiträge: 120
Registriert: 23.08.2007 00:14

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von wim57 » 16.09.2017 22:51

Ich denke mal, wenn wir wieder als Ausgleich für die entgangene em ein paar Länderspiele gegen so Kaliber wie Finnland und Rumänien ( nichts gegen diese Länder) bekommen, werden die Fans sich schon revanchieren. Ein neuer minusrekord bei Länderspielen würde mich nicht überraschen.
Aber dann wird bestimmt daraus gefolgert, dass in gladbach eh keiner die Nationalmannschaft sehen will.
Wir könnten noch 5 mal Meister werden, dann wären wir den Geldsäcken vom DFB immer noch nicht gut genug ( haben ja kein Pascha und keine rethelstrasse in der Stadt ) so - what?
dkfv
Beiträge: 673
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Der Borussia-Park

Beitrag von dkfv » 17.09.2017 19:17

don pedro hat geschrieben:mal in dortmund gewesen und gesehen wie chaotisch es da abläuft?
Das Stadion in Dortmund ist auf zwei Wegen erreichbar (Straße und Schiene), unser nur über die Straße. Wenn z.B. ein Unfall auf der Aachener Straße ist, kollabiert der Verkehr komplett. Warum sollte die UEFA das Risiko eingehen?

don pedro hat geschrieben: man hält MG für tiefste provinz aber lautern 2006 war weltstadt mit flughafen,dutzenden autobahnanbindungen und 25tausend hotelbetten?
Nein. Da ging es aber vor allem darum, bei der Verteilung alle Ecken Deutschlands zu berücksichtigen. Würde KL in NRW liegen, hätten die auch keine Chance gehabt.
Zudem habe in KL keine Teams mit Fanmassen gespielt. Wäre mal gespannt gewesen, wie die einen Ansturm gestemmt hätten. z.B. bei England-Schweden

don pedro hat geschrieben:MG wird mir zu sehr für provinz gehalten und man tut so als würde man hier auf dem feld pennen müssen als gast.
Im Gegensatz zu unseren Konkurrenten Köln und Düsseldorf sind wir auch ne Provinz

don pedro hat geschrieben:Auf die Gurken Länderspiele wie vermutlich wieder gegen slowakei,litauen oder vorbereitungsspiele wie gegen panama oder china kann ich und sollte borussia verzichten und so zeigen das wir nicht nur deppen sind die immer gerne zuschauen wenn andere städte WM oder EM spiele bekommen.
Hier sind wir wieder beim Punkt "beleidgt sein". Aber nochmal für dich: Es ist ein Unterschied ob EIN Spiel stattfindet oder über Wochen mehrere tausend Fans die Stadt belagern. Ersteres bekommen wir hin, zweiteres schaffen Köln und Düsseldorf aus Sicht des DFB besser

don pedro hat geschrieben:Spiele wie gegen Frankreich,England oder Spanien werden wir hier nie sehen.
sogar hoffenheim hat ein spiel gegen uruguay bekommen was ich als blanken hohn empfinde. die anderen vereine wie dortmund und schalke machen sich noch mehr die taschen voll bei den EM spielen und wir kriegen wieder den blanken hintern gezeigt.
Was soll den beispielsweise Bremen sagen? Wurden auch zweimal nicht berücksichtigt und haben in den letzten 12 Jahren gerade mal zwei Länderspiele bekommen. Wir immerhin sechs.

don pedro hat geschrieben:Würde mal einen offenen Brief vorschlagen gerichtet an den DFB wo Borussenfans und mönchengladbacher fragen warum wir immer ausgeschlossen werden.
Was heißt denn "immer"? Zwei mal, einer Meinung nach nachvollziehbar, bei einem Herrenturnier nicht berücksichtigt worden. Dafür bei der Frauen-WM sogar mit Deutschland-Spiel und bei Länderspielen werden wir von der Anzahl auch nicht benachteiligt.
don pedro hat geschrieben:man hat hier championsleage und euroleage spiele gemeistert,hochrisiko spiele gehändelt aber das juckt den koruppten DFB nicht. :-x
Da ist aber auch immer wie Frage: Wie gehändelt? Gerade bei den angesprochenen Partien musste ich oft den Shuttlebus 1-2 km vor dem Stadion verlassen da es aufgrund des Verkehrschaos schneller war, zu Fuß zum Stadion zu laufen.
Antworten