Ehemalige Trainer der Borussia

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 34497
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von steff 67 » 24.11.2019 18:56

Bei uns dauerte das aber eine gewisse Zeit
Das dies in Dortmund schon nach einer Saison so ist kann ich mir eigentlich nicht vorstellen
Mikael2
Beiträge: 6544
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Mikael2 » 24.11.2019 19:23

Glaube ich auch nicht. Im Vergleich zu uns ist Dortmund ein heißes Pflaster. Spieler als Heckenschützen, ein Watzke dauernd in der Presse usw.
Allein schon diese Doku bei Amazon. Das müsste Favre doch ein Graus gewesen sein.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 6211
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von BurningSoul » 24.11.2019 19:35

Dortmunds Problem ist Watzke. Der Begriff Heckenschütze klingt erst einmal total brachial, aber er passt sehr gut. Schon bei Tuchel soll es eine Gruppe innerhalb der Mannschaft gegeben haben, die nach dem Pokalfinale zu Watzke gerannt sind und den Pokalsieger-Trainer zum Abschuss freigegeben haben. Ähnliches scheint wohl diesmal mit Favre zu passieren. Watzke ist zu sehr von sich überzeugt, dass er sich aus den sportlichen Bereichen heraushalten kann. Tuchel, Bosz und Favre werden am Charakter der Mannschaft scheitern und am Ende wundert man sich in Dortmund, dass man jährlich Spieler hat, die negativ auffallen oder sich wegstreiken wollen.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25626
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von 3Dcad » 24.11.2019 20:53

Basler hats heute im Doppelpass richtig gesagt. Diese Macht der Spieler beim BVB und Bayern geht gar nicht. :ja:

Die Spieler wussten das Kalle in München Kovac nicht mehr halten will, Hoeneß schon. Also rennt die halbe Mannschaft zu Kalle und jammert ihn die Ohren voll.

In Dortmund wird es ähnlich ablaufen. Watzke steht mehr hinter der Mannschaft als hinter dem Trainer. Wenn Spieler in einem Heimspiel in der ersten Halbzeit so eine Leistung gegen einen Aufsteiger bringen dann hätte ich denen was erzählt. Das Gehabe der BVB- Fans mit der falschen Aufstellung ist keine Ausrede, nicht gegen Paderborn. Favre wollte einem Dahoud mal eine Chance geben das der dann auf dem Platz spazieren läuft dafür kann Favre nichts. Da passt die persönliche Einstellung von Dahoud überhaupt nicht. Ich denke Favre darf noch mit nach Barcelona fahren und gegen Hertha spielen und dann war es das. Reus ist auch ein schwacher Kapitän. Wie oft das der heute beim Interview gegrinst hat, ich glaube bei dem darf sich die Mannschaft viel rausnehmen was ihnen passt. Keiner der sagt da geht's lang.
Siegener
Beiträge: 248
Registriert: 18.09.2014 21:14

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Siegener » 28.11.2019 16:49

https://ridderkerksdagblad.nl/Sport/voo ... -overleden

Unser ehemaliger Co-Trainer unter Advocaat, Pim Verbeek, ist leider mit dreiundsechzig Jahren früh verstorben. R.I.P.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5991
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von KommodoreBorussia » 01.12.2019 11:51

Wotan hat geschrieben:
24.11.2019 18:40
Es liegt wohl an beiden, Spieler u Favre. Irgendwann wird das Korsett den Spielern zu eng, in das sie von Favre gezwungen werden. Dann geht einfach nicht mehr viel zusammen. War bei der Hertha so, bei uns und nun in Dortmund. Ich bin mir sicher, wenn dort ein neuer Trainer aufschlägt, explodieren die Leistungen der Spieler.
Sehe ich mittlerweile auch so. Favre ist den Spielern vermutlich auch zu eiskalt. Mental/psychologisch/empathisch hat er nicht so viel drauf.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 6211
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von BurningSoul » 01.12.2019 15:12

Favre ist wahrscheinlich einfach ein Trainer, bei dem man sich selbst motivieren muss. Favre hat diese Vorstellung vom Fußball. Dies bedeutet aber auch hartes Training und nicht jeder hat die Motivation dafür. Bei uns hat es lange funktioniert, weil wir nur gewinnen konnten. Es war hart, aber die Spieler haben schnell gemerkt, dass unser Spiel unter Favre besser wurde. Obwohl wir lange abgeschlagen waren, hatten wir plötzlich Chancen den Klassenerhalt zu schaffen. Stück für Stück wurde unser Spiel stabiler und am Ende war der Klassenerhalt möglich und erreicht.

In den meisten Jahren ging es bei uns aufwärts. Auch für die Spieler war es stets ein Schritt nach vorne. Anstrengend, aber der Erfolg gab dem Trainer Recht und das konnte auch in schwierigen Trainingseinheiten motivieren. Nach Platz 4 und der verpassten CL-Quali hatten wir sogar eine Saison ohne Europa, aber es war eine Umbruch-Saison und das zarte Pflänzchen "Erfolg" war noch sehr frisch. Zwei Jahre vorher hat man immerhin noch gegen den Abstieg gespielt. Nach Platz 3 in der Saison 2014/15 und einem verpatzten Saison-Start 2015 gab es vielleicht innerhalb der Mannschaft zu viele Spieler, die aus dem Favre-Korsett heraus wollten. Die Motivation in jeder Trainingseinheit war auch nicht mehr voll da, weil man nach 4,5 Jahren mehr oder weniger wusste, was der Trainer erwartet. In den Vorjahren gab es "natürliche" Motivationspunkte. Klassenerhalt, der steile Erfolg, Umbruch, sich in Europa festigen. Das war nach dem verpatzten Saison-Start schwerer. Zwei Leistungsträger verkauft, schlechtester Saison-Start und dann noch die Niederlage im Derby. Am Ende war es wohl zu viel und Favre hat die Reißleine gezogen. Ich glaube schon, dass er Borussia noch einmal stabilisiert hätte, aber als Knotenlöser brauchte es dann eine neue Ansprache.

In Dortmund hat er am Anfang sicherlich auch diese Motivation vorgefunden. Schweres Training, aber der Erfolg gab ihnen Recht. Dazu lange souveräner Tabellenführer. In der letzten Rückrunde bröckelte schon sehr viel. Man hat die souveräne Führung verspielt, die Spieler hatten nicht das Gefühl, dass sich das harte Training auszahlt. Im Gegenteil, man hat immer mehr von der Führung verspielt. Am Ende "nur" Vizemeister und wieder Champions League. Schön, aber in Dortmund selbstverständlich. Die Motivation das akribische Training unter Favre durchzustehen gibt es in Dortmund auch nicht. Am Ende hat es schließlich auch nicht für die Meisterschaft gereicht. Ältere Spieler (Piczeck, Götze, Hummels, etc) kannten die Ära unter Klopp. Man musste hart trainieren, hatte aber Spaß (was mehr motiviert) und wurde sogar Meister oder hat zumindest meistens die CL erreicht. Daran wird Favre in Dortmund scheitern. Er hat seinen eigenen Stil und solange die Mannschaft motiviert ist, solange wird sie das Training von Favre mitmachen. Lässt der Erfolg nach, dann wird es schwer die Kurve zu bekommen. Bei uns konnte er das noch erreichen, weil der Erfolg bei uns "neu" war und die Spieler alles getan haben, um diesen Erfolg zu konservieren. In Dortmund gehört CL einfach dazu und ist kein motivierender Faktor.
Mikael2
Beiträge: 6544
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Mikael2 » 01.12.2019 19:44

Wer weiß denn schon, warum es damals nicht mehr klappte. Das mit dem Korsett, der fehlenden Empathie usw. halte ich für eine Mär.
Favre war und ist ein Kauz. Ihm aber mangelnde Empathie anzuhängen, ist fast schon unverschämt.
Ohne Favre wären wir nicht dort, wo wir jetzt sind. Und das soll den Anteil der anderen daran nicht schmälern.
Es war der schönste und erfolgreichste Fussball in Gladbach seit der Zeit mit Krauss als Trainer.
Wotan
Beiträge: 1568
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Wotan » 01.12.2019 21:23

@BurningSoul
:daumenhoch:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25626
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von 3Dcad » 01.12.2019 21:27

@Mikael2
Da bin ich 100% bei Dir. :daumenhoch:
Verstehe den Vorwurf der mangelnden Empathie die Favre angeblich abgeht überhaupt nicht. Wir hatten so eine geile Zeit mit diesem Trainer, Borussia Barcelona, traumhafter Fußball, traumhafte Tore, unglaublich gut im verteidigen, Favre konnte jeden Spieler im Detail besser machen (Aussagen von Stranzl und Dante).
Nur weil er beim BVB nicht funktioniert kritisiert man ihn als steif und sonst was? BVB und Favre passt einfach nicht, jeder Gladbachfan wusste das auch nicht wenige BVB Fans wussten das es schwierig werden könnte, nur Watzke und Zorc war das nicht klar. Selbst schuld, null Mitleid und auch kein Grund Favre als Trainer schlecht zu reden.
Wir spielen jetzt unter Rose auch einen geilen Fußball keine Frage, aber zur Zeit als Favre bei uns Trainer war fand ich diesen Fußball nicht weniger genial.
Mikael2
Beiträge: 6544
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Mikael2 » 01.12.2019 22:25

3dcad: es tut gut, sowas zu lesen. Ganz genau meine Empfindungen. Nur besser geschrieben.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 35036
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Zaman » 02.12.2019 17:30

Mikael2 hat geschrieben:
01.12.2019 19:44
Wer weiß denn schon, warum es damals nicht mehr klappte. Das mit dem Korsett, der fehlenden Empathie usw. halte ich für eine Mär.
Favre war und ist ein Kauz. Ihm aber mangelnde Empathie anzuhängen, ist fast schon unverschämt.
Ohne Favre wären wir nicht dort, wo wir jetzt sind. Und das soll den Anteil der anderen daran nicht schmälern.
Es war der schönste und erfolgreichste Fussball in Gladbach seit der Zeit mit Krauss als Trainer.
Ich habe letztens ein Interview mit Marx gesehen, der ja unter Favre gespielt hat hier. Ich weiß nicht, ob das auf Sky noch zu finden ist, aber er hat sich genau dazu geäußert und ja, die Spieler fühlten sich wohl nicht so ganz verstanden, um es mal nett auszudrücken. Also ist da schon was dran. Sobald ich was finde, wo man sich das anschauen kann, poste ich den Link dazu … geht doch, schon gefunden …
https://sport.sky.de/fussball/artikel/b ... 2531/34108
Da ist etwas tiefer noch ein zweites Video etwas tiefer aber auch hier ist es nicht das komplette Interview, schade
Mikael2
Beiträge: 6544
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Mikael2 » 02.12.2019 18:32

Danke Zami. Das schaue ich mir an. Evtl. schreibe ich was dazu.
Benutzeravatar
Liebelein
Beiträge: 8744
Registriert: 07.04.2007 19:05
Wohnort: Fulda

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Liebelein » 05.12.2019 19:53

Große Laudatio über Hennes auf der HP
Als älterer habe ich Pippi in den Augen
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 12399
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von midnightsun71 » 06.12.2019 01:49

Hoffe gibt Samstag ne Choreografie für ihn
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 10182
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Lattenkracher64 » 06.12.2019 06:55

Liebelein hat geschrieben:
05.12.2019 19:53
Große Laudatio über Hennes auf der HP
Als älterer habe ich Pippi in den Augen
:daumenhoch:

Muss immer an Hennes' Spruch über Netzer denken und lachen: "Abseits ist, wenn das lange A....loch mal wieder zu spät abspielt."
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5991
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von KommodoreBorussia » 08.12.2019 21:02

Zaman hat geschrieben:
02.12.2019 17:30
Ich habe letztens ein Interview mit Marx gesehen, der ja unter Favre gespielt hat hier. Ich weiß nicht, ob das auf Sky noch zu finden ist, aber er hat sich genau dazu geäußert und ja, die Spieler fühlten sich wohl nicht so ganz verstanden, um es mal nett auszudrücken. Also ist da schon was dran. Sobald ich was finde, wo man sich das anschauen kann, poste ich den Link dazu … geht doch, schon gefunden …
https://sport.sky.de/fussball/artikel/b ... 2531/34108
Da ist etwas tiefer noch ein zweites Video etwas tiefer aber auch hier ist es nicht das komplette Interview, schade
Krasse Aussagen von Thorben. Aber ich kanns mittlerweile nachvollziehen.
Fachlich ist Favre ohne Zweifel genial. Aber (zwischen)menschlich nun mal ziemlich kautzig/schwierig, wie von vielen Seiten inkl. Eberl bestätigt wurde.
Antworten