Ehemalige Trainer der Borussia

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.
Wotan
Beiträge: 1381
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Wotan » 20.10.2019 13:45

Heidenheimer hat geschrieben:
20.10.2019 10:33
er macht seinen Job bei seinem Arbeitgeber. Nicht mehr und nicht weniger. Soll er auf Knien zu unseren Fans rutschen und sich für den Sieg entschuldigen? Lächerlich. Ich selber bringe ihm keine *Dankbarkeit* entgegen für die zeit die er bei uns (5 Jahre) angestellt war. Er machte auch hier seinen Job und er machte ihn sehr gut. Egal wie er nun *rüberkommt* heute und wo er angestellt ist so akzeptiere ich seine Art (auch wenn sie mir längst nicht immer gefällt/gefiel) und ich achte ihn dafür, dass er es war der uns aus jahrelangem mief dorthin gebracht hat wo wir heute stehen. Es gab nicht viele Trainer von uns die dies bei uns beanspruchen könnten. Nachwievor ein herausragender Trainer, der sich auch (nicht wie viele andere) von niemandem verbiegen lässt.

Er soll mal endlich deutsch lernen, das werfe ich ihm am meisten vor.
Das sehe ich genauso. Er verhält sich dort nicht anders wie andere Trainer auch.
Ich erinnere mich noch an Jupp Heynckes, zu der Zeit Trainer auf Schalke, als er sich auf dem Weg in die Kabine mit dem Schiri anlegte, weil er Schalke durch eine Entscheidung des Schiri, die uns zum Vorteil gereichte, benachteiligt gesehen hat. Deswegen kann ich Jupp nicht böse sein, schließlich stand er in Schalke unter Vertrag und ist von denen bezahlt worden, den Verein zum Erfolg zu führen
Mikael2
Beiträge: 6110
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Mikael2 » 20.10.2019 15:19

Heidenheimer hat geschrieben:er macht seinen Job bei seinem Arbeitgeber. Nicht mehr und nicht weniger. Soll er auf Knien zu unseren Fans rutschen und sich für den Sieg entschuldigen? Lächerlich. Ich selber bringe ihm keine *Dankbarkeit* entgegen für die zeit die er bei uns (5 Jahre) angestellt war. Er machte auch hier seinen Job und er machte ihn sehr gut. Egal wie er nun *rüberkommt* heute und wo er angestellt ist so akzeptiere ich seine Art (auch wenn sie mir längst nicht immer gefällt/gefiel) und ich achte ihn dafür, dass er es war der uns aus jahrelangem mief dorthin gebracht hat wo wir heute stehen. Es gab nicht viele Trainer von uns die dies bei uns beanspruchen könnten. Nachwievor ein herausragender Trainer, der sich auch (nicht wie viele andere) von niemandem verbiegen lässt.

Er soll mal endlich deutsch lernen, das werfe ich ihm am meisten vor.
Ist ja auch so total einfach mit Sprache. Finde den Vorwurf ungerecht. Ich kann ihn meist gut verstehen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von borussenmario » 20.10.2019 19:33

Was habt ihr denn immer mit deutsch lernen? Dass er gestern wirklich nur Blech erzählt hat, hatte doch nichts mit irgendwelchen Deutschkenntnissen zu tun, man konnte alles gut verstehen, sondern nur damit, dass die Aussagen einfach nur unsinnig waren. Er fabuliert von hochverdientem Sieg, was völliger Quatsch ist, er regt sich z.B. über beide absolut zu Recht und regelkonform nicht gegebenen Tore tierisch auf und übergeht dann den Elfmeter, der wirklich eine glasklare Sache und natürlich auch spielentscheidend war, sprich die Punkteverteilung verändert hätte. Und das in der Ära des Videobeweises, der in dem Fall schlicht ausblieb. Sowas ist wirklich total lächerlich und lässt gerade solch einen ausgewiesesenen Fachmann komplett unglaubwürdig und wenig sportsmännisch wirken. Dass es dabei auch noch um seinen Ex Verein geht, macht die Sache sogar noch ein Stück weit unsympathischer.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10549
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von fussballfreund2 » 20.10.2019 20:38

Absolut! :daumenhoch:
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5695
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von KommodoreBorussia » 21.10.2019 21:57

So siehts aus. Souverän ist anderes. Und sympathisch ist noch ganz anders.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28719
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Volker Danner » 30.10.2019 19:21

Dick Advocaat übernimmt Feyenoord Rotterdam..
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27447
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von nicklos » 31.10.2019 06:10

KommodoreBorussia hat geschrieben:So siehts aus. Souverän ist anderes. Und sympathisch ist noch ganz anders.
Favre ist nicht von dieser Welt in der Hinsicht. Gehe davon aus, dass er von seiner Arbeit sehr überzeugt ist und die anderen Entscheidungen ausblendet. So wie es auch viele andere Trainer tun.

Favre tut ja auch alles dafür, um nichts zu sagen. Er hat ja ständig Angst, dass andere Trainer sein System entschlüsseln, wenn er zu viel sagt. Stattdessen sagt er einfach immer den gleichen Quatsch.
Benutzeravatar
Herr Netzer
Beiträge: 927
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Herr Netzer » 12.11.2019 12:45

Favre hat schon seit Berliner Zeiten (vermutlich auch schon davor) offenbar die Befürchtung, dass ihm (ungerechter Weise) die Schuld gegeben wird und er Kritik erfährt. Und das ist, denke ich, sein Problem: Seine mangelnde Kritikfähigkeit. Das war auch der Grund für seinen unrühmlichen Abgang bei uns. Er ist offensichtlich etwas dünnhäutig und daher auch nicht objektiv in der Analyse der Spiele. Weil diese beiden Spiele gegen uns in eine Phase fielen, wo es an Kritik an ihm nicht mangelte und daher vermutlich seine Nerven eh etwas strapaziert waren, ist diese rechtfertigende Analyse, genau die Reaktion, die ich von ihm erwartet hatte.

Er hat viel für uns getan und wenn er nicht weggelaufen wäre, hätte er auch weiter viel für uns und mit uns tun können. Seine Fluchtreaktion fand und finde ich nach wie vor als ganz schwache Nummer und genau so schwach war sein Blechgequatsche nach dem Spiel gegen uns!
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6354
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von lutzilein » 14.11.2019 10:31

Naja, in Berlin hat man ihm ja auch übel mitgespielt. Die beiden Toptorjäger und den Abwehrchef abgegeben aber dann keine Geduld mit dem Neuaufbau gehabt. Da war der Rauswurf hochgradig hirnlos
Mikael2
Beiträge: 6110
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Mikael2 » 14.11.2019 15:31

Berlin halt.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28719
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Volker Danner » 14.11.2019 15:46

nana.. Hertha steht nicht sinnbildlich für den Berliner Fußball!

:iknow:
Mikael2
Beiträge: 6110
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Mikael2 » 14.11.2019 22:15

Mist. Wollte doch Hertha schreiben.
Benutzeravatar
Herr Netzer
Beiträge: 927
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Ehemalige Trainer der Borussia

Beitrag von Herr Netzer » 15.11.2019 08:52

Hertha hat mit Sicherheit unglücklich agiert damals, was evtl. auch an der mangelnden Erfahrung in einer solchen Situation gelegen hat.

Sie kamen völlig überraschend in den UEFA-Cup und plötzlich waren ihre Spieler begehrt. Diesen Spagat zwischen Verkaufserlösen und Teilnahme am internationalen Geschäft haben sie nicht hingekriegt und dann, wirklich mies, den armen Lucien hingehängt.

Das war gemein, darf aber bei einem professionellen Fußballtrainer nicht dazu führen, dass er diese negative Erfahrung durch sein ganzes weiteres Berufsleben trägt und nicht mehr differenzieren kann, dass das eine individuelle Erfahrung in einer individuellen Situation war.

Er ist so dermaßen dünnhäutig, dass die kleinste Kritik oder das kleinste Negativerlebnis bei ihm sofort alle Lampen ausknipst. Sowas kipfelte dann bei uns in dieser kopflosen und absolut unnötigen Flucht und ich bin jetzt schon gespannt, wie das in Lüdenscheid mit ihm weitergeht, wenn es noch ein bisschen doofer wird...
Antworten