News von Ex-Borussen

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4489
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Quincy 2.0 » 09.12.2018 15:25

Grifo hat sich von dem Wechsel sicherlich mehr erwartet, er kam ja aus dem schwärmen für Hoffenheim und Nagelsmann kaum noch raus. Die wenige Spielzeit wird ihn wohl kaum zufriedenstellen!

Nationalspieler wird heute ja auch jeder der 2m Geradeauslaufen kann, siehe die deutsche Nati!
Vince kann sicherlich mehr, anscheinend schafft er es aber nicht mehr sein altes Leistungsniveau konstant abzurufen.
Ich denke da hat Borussia alles richtig gemacht! Nico wurde verkannt, da kann man schon von einem Fehler reden, kann aber immer mal vorkommmen und ist durchaus zu akzeptieren!
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von borussenmario » 09.12.2018 15:35

Das wird sich bei Grifo wohl erst noch rausstellen müssen, ist noch ein bisschen früh. Und wenn ich mir anschaue, was Traore hier nur noch abliefert...
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4489
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Quincy 2.0 » 09.12.2018 15:41

14 Spiele sind schon aussagekräftig wie ich finde, sein Ziel war sicherlich Stamm zu sein denke ich.

Und mit richtig meine ich, wo sollte er heuer bei uns spielen?
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von borussenmario » 09.12.2018 15:49

Er wäre zumindest eine Einwechsel-Option, wir verkaufen ja auch nicht Cuisance, Zakaria oder Benes, nur weil wir nicht wissen, wo die gerade spielen sollen. Ein Kader besteht schließlich aus gutem Grund aus mehr als 11 oder auch 18 Spielern.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4489
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Quincy 2.0 » 09.12.2018 17:41

Die Jungs haben ja auch eine Perspektive bei Borussia, Vince hatte wohl keine!
Und noch mehr Alternativen brauchen wir wohl nicht, es sei den wir hätten vielleicht Ibo und Flaco abgegeben.
Benutzeravatar
Hordak
Beiträge: 5124
Registriert: 04.12.2005 13:29
Wohnort: Mönchengladbach

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Hordak » 09.12.2018 22:17

borussenmario hat geschrieben:
09.12.2018 10:41
Aber wer's braucht, kostet es aus, solange es geht, und vergesst bloß nicht, es jedesmal hier zu erwähnen, wenn er nicht spielt
Als ob die "Gegenseite" diesbezüglich die Füße still halten würde wenn Grifo bei SAP jetzt glänzen würde. Die Schulz-Platte wird ja auch garnicht alle paar Wochen neu aufgelegt.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12791
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von raute56 » 11.12.2018 21:38

Was haben hier User die Schuld bei Hecking gesucht, dass Grifo kaum Spielpraxis hatte. Jetzt hat er sie nicht in Hoffenheim. Nun ist aber nicht der Trainer schuld... Nun werden andere Gründe vorgeschoben. Denn sonst müssten sie ja zugeben, dass Hecking Recht hatte.

Und zu Schulz und Kruse und wen weiß ich: Ich mag es einfach nicht, wenn ein Spieler nachritt.
Und die Wortwahl von Schulz fällt für mich in die Kategorie nachtreten.
AlanS

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von AlanS » 11.12.2018 23:32

@Ruhrgas

Ich kenne und weiß von Schulz viel zu wenig, als dass ich einschätzen könnte, ob er nicht zur Mannschaft gepasst hätte. Woher hast du dazu Infos?

Nachtreten finde auch ich charakterlos - sehe ich in den Worten von Schulz aber auch nicht.

Irgendwie müssen die Spieler auch mal ihre Meinung zum Ausdruck bringen können. Ist doch klar, dass ein Spieler, der sich zu unrecht zu wenig berücksichtigt gefühlt hat, seine Sichtweise dazu hat. Sonst gibt es doch nur noch Perwoll!
Kampfknolle
Beiträge: 8516
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Kampfknolle » 13.12.2018 11:33

Ruhrgas hat geschrieben:
12.12.2018 06:55
Ja, wann, wo und wem gegenüber man sich äußert macht dann aber den Unterschied.
So ist es.

Egal wie man es macht, es ist sowieso falsch. Und von "vom Hof gejagt" zu reden, finde ich schon derbst lächerlich.

Vielleicht hätte Hecking einfach sagen sollen, das er sich anstrengen soll und ihn dann jedes Wochenende auf die Tribüne setzen sollen. Das hätte ihm wahrscheinlich besser gefallen. Dann wäre Jogi sicher auch auf ihn aufmerksam geworden.

Aber gut, bin mir ziemlich sicher, das er 2020 nicht mehr im Kader der N11 sein wird.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von borussenmario » 13.12.2018 14:01

Kampfknolle hat geschrieben:
13.12.2018 11:33
Aber gut, bin mir ziemlich sicher, das er 2020 nicht mehr im Kader der N11 sein wird.
Warum, weil er schon das zweite Jahr Top-Leistung abruft, einer der besten Spieler in Deutschland für links ist, in zwei Saisons bisher nichtmal auch nur ein einziges schlechtes Spiel gemacht hat und dann mit 27 im besten Fußballalter ist? 8)

Das einzig blöde daran ist, dass er das alles nicht bei uns sein durfte, weil man ihn vom Hof jagte, indem man ihm sogar einen positionsfremden Spieler nannte, der vor ihm sei und ihm die Tribüne in Aussicht stellte. Ärgerlich, klar, nett von ihm sicher auch nicht, das zu sagen. Aber wahr bleibt halt wahr und er hat eigentlich kaum Gründe, bei dem Thema nett zu sein.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44850
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von HerbertLaumen » 13.12.2018 16:11

Och Gottchen, immer dieses "vom Hof jagen", als würden die Spieler hier ihr Gnadenbrot bekommen und nach dem "vom Hof jagen" dem Hungertod geweiht sein :lol: Schulz hatte eben nicht genug Kampfgeist um gegen Wendt anzutreten, seine Nachkarterei passt da gut ins Bild. Ich habe mich auch erst über diesen Abgang geärgert, aber sein Verhalten danach relativiert diesen Ärger ganz deutlich.
brunobruns

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von brunobruns » 13.12.2018 16:48

Man kann es ja nennen wie man will, aber dieser Abgang war der größte Bock den unsere sportliche Leitung
in den letzten Jahren geschossen hat. Das schlimme daran war, dass er ja gerade dabei war auch bei uns Leistung zu bringen und das Oscar damals schon nicht mehr der beste war. Aber was soll's, ist nicht mehr zu ändern.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von borussenmario » 13.12.2018 17:03

Ach Du liebe Güte, Gnadenbrot und Hungertuch. :)

Nein, die Krux war nicht Wendt, sondern die Tribüne und Johnson, der bei uns auf der Position noch kein Spiel bestritten hat, bis heute nicht, wenn ich mich nicht irre, egal, wie schlecht Oscar gespielt hat. Es war ein Witz, ihm Johnson als Konkurrent zu nennen, von wegen Konkurrenzkampf, das hieß nichts anderes als "geh besser". Auch wenn das der ein oder andere vielleicht nicht wahrhaben will. Man hätte ihn ja gar nicht abgeben müssen, wenn man das nicht gewollt hätte, denn Schulz wollte erst nach dem Gespräch mit Hecking weg. Selbst Max hat später zugegeben, dass es ein Fehler war, ihn abzugeben, ohne für Ersatz zu sorgen. Das sagt doch wohl deutlich, dass Johnson in den Planungen für links hinten nie eine Rolle spielte und man weiß, was man von damaliger Aussage zu halten hat. Schulz hat den Wink mit dem Zaunpfahl ja auch sofort verstanden.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12791
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von raute56 » 13.12.2018 17:06

Ich würde sagen, wenn überhaupt: ein Söckchen. :aniwink:

Und Herr Schulz hätte immer noch den Konkurrenzkampf annehmen können (Siehe Herrmann) und dem Trainer sagen könne, ich werde dir beweisen, dass ich besser bin.

Ich bin ihm nicht böse, dass er das nicht getan hat. Es ist sein gutes Recht, sich zu verändern.

Aber bitte nicht nachtreten!
berkaborusse
Beiträge: 163
Registriert: 24.11.2007 15:07

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von berkaborusse » 13.12.2018 17:25

Nun ja... hätte ich ebenfalls nicht getan.
Wenn man offensichtlich die stärkere Alternative für die vakante Position ist und dazu noch eine Konkurrenz aus dem Hut gezaubert wird, die einfach niemals auf dieser Position spielt würde ich mir auch etwas verschaukelt vorkommen.
Selbst in den kurzen Einsätzen fande ich ihn eindeutig stärker als Oscar und auch für die Zukunft die optimale Lösung.
Daher ist und bleibt es ganz klar ein ganz schlimmer Bock unserer sportlichen Leitung, kann natürlich passieren.

Nachgetreten hat er auch nicht wirklich, hätte zwar eigentlich nichts zu sagen brauchen, da seine sportliche Leistung für sich spricht aber kein Mensch ist perfekt.
Links defensiv gibt es in und für Deutschland keine bessere Option.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12791
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von raute56 » 13.12.2018 17:29

Dazu kann man aus meiner Sicht sagen: armer deutscher Fußball (nicht nur auf dieser Position).
berkaborusse
Beiträge: 163
Registriert: 24.11.2007 15:07

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von berkaborusse » 13.12.2018 17:30

Da bin ich bei Dir.
Kampfknolle
Beiträge: 8516
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Kampfknolle » 13.12.2018 18:20

berkaborusse hat geschrieben:
13.12.2018 17:25

Daher ist und bleibt es ganz klar ein ganz schlimmer Bock unserer sportlichen Leitung, kann natürlich passieren.
Wer oder was gibt denn eine Garantie darauf, dass er hier ähnliche Leistungen bringen würde, wie in Hoffenheim? Das ist doch alles gar nicht vorhersehbar.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44850
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von HerbertLaumen » 13.12.2018 19:42

borussenmario hat geschrieben:
13.12.2018 17:03
Ach Du liebe Güte, Gnadenbrot und Hungertuch. :)
Ja, so ist das mit dem "vom Hof jagen" :)
Auch wenn das der ein oder andere vielleicht nicht wahrhaben will.
Du interpretierst die Dinge lediglich anders. Ich sehe die Pflicht beim Spieler, der bekommt bei uns viel Geld und soll sich bitteschön dem Konkurrenzkampf stellen.
Man hätte ihn ja gar nicht abgeben müssen, wenn man das nicht gewollt hätte, denn Schulz wollte erst nach dem Gespräch mit Hecking weg.
Richtig, er wollte weg, anstatt den Trainer mit Trainingsleistung zu beeindrucken, geht er den Weg des geringsten Widerstandes. Und dann auch noch nachkarten. Nee, sorry, für solche Spieler habe ich nicht viel übrig. Da halte ich es dann auch nicht für falsch, dass man so einen abgibt, auch wenn er dann anderswo besser ankommt.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von borussenmario » 13.12.2018 19:52

Er hat sich dem Kampf ja vorher gestellt, sogar richtig gut gespielt nach ewig langer Verletzung (und selbst die paar Spiele bekam er nur wegen Oscars Ausfall, vorher nur zig Kurzeinsätze von nichtmal 5 Minuten über die Saison) bis er dann nach seiner Perspektive für die neue Saison fragte und sich mit Johnson als Erklärung nur ziemlich verschaukelt vorkommen konnte. Da gehts dann nicht mehr um Konkurrenzkampf, dem man sich stellen konnte, das war deutlich, gehen oder Tribüne. Hätte ich ehrlich gesagt auch nicht anders verstanden. Wenn selbst bei guter Leistung vor mir noch einer ist, der die Position überhaupt nie spielt, dann weiß ich, wie es um meine Zukunft bei diesem Trainer bestellt ist.
Antworten