News von Ex-Borussen

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 44813
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von dedi » 21.09.2022 22:59

Nothern_Alex hat geschrieben: 21.09.2022 21:00 Ist es nicht eher andersrum? WOB und Leipzig bzw. VW und RedBull verfügen über nahezu unendlich viel Geld. Wenn sie dann noch eine Idee bekommen, könnte am Ende der Erfolg stehen, siehe die Meisterschaft von WOB.
Die halten sich mMn nur zurück, damit man weiterhin dem DFB vorgaukeln kann, sich an 50+1 zu halten. Wenn sie es übertreiben, fällt es sogar dem DFB auf.
Dagegen steht doch auch das Finacial Fairplay. So einfach ist das auch nicht.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 11073
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Quanah Parker » 22.09.2022 07:50

Raute s.1970 hat geschrieben: 21.09.2022 17:04
Und dass er diese endlich auch mal zum Blühen bringen möchte, ist menschlich völlig normal. Beim Konstrukt kann er das.
Da spielt Geld keine Rolle. Bei uns hat Geld immer eine Rolle gespielt. Ich will nicht behaupten, dass wir ständig klamme
Kassen hatten, aber Eberls Handlungsspielraum war durch die finanziellen Zwänge schon arg eingeschränkt.
Ich möchte dein gut geschriebenen Beitrag nicht völlig zerfleddern und irgendetwas aus dem Kontex reissen. :wink:

Nur, ist Max nicht bei uns 2 x Manager des Jahres geworden,
genau aus dem Grund weil wir anders Wirtschaften mussten als die Geldsäcke?
Das zeigte doch erst die Klasse von Eberl auf, weshalb einige viele ihn gerne hätten.
Ähnlich auch Freiburg oder Union.
Das was Eberl bei uns geleistet hat, scheint einen höheren Stellenwert bei der Journaille zu haben, als sich fast jeden Spieler leisten zu können, weil genug Büchsen verkauft wurden.
Oder Autos, oder Arzneimittel, oder IT Kram. oder Weißwürschtel oder.......

Allein sein gallisches Dorf, das Familiäre....wir gegen die Konzerne. Das hat Max selbst so beschrieben.
Deshalb Raute s.1970 werde ich ihn da nie verstehen können. Er hat sein Herz verkauft und ein kaltes dafür bekommen.
Plötzlich fast aus dem nichts heraus, verkauft er seine Großmutter ( wenn ich das mal so sagen darf) um etwas blecherndes zu bekommen. Wenn er es denn bekommt.
Dazu gehören ja noch 17 Vereine (unter Umständen noch mehr) die etwas dagegen haben.

Max hat hier gutes Geld verdient. Max hätte hier als Legende in die ewigen Jagdgründe eingehen können.
Und mit ein bissl Glück auch bei uns etwas blecherndes haben können. Unmöglich wäre das auch nicht.
Max suggerierte mir mal mit seinen Aussagen, dass es viel mehr Wert hat, einen Pokal mit einem Underdog zu holen als bei einem Verein, der die Schale wenn er sie nicht bekommt unter dem Ladentisch kauft nur damit die Gier befriedigt wird.

Vielleicht wird Max der "Uli Hoeneß" von Leipzig.
Zuletzt geändert von Quanah Parker am 22.09.2022 07:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
thommes
Beiträge: 2153
Registriert: 24.05.2003 17:37

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von thommes » 22.09.2022 07:55

Wenn Max öfter ins Theater gegangen wäre, hätte er Mephisto Mintzlaff erkannt. :mrgreen:
Der Weggezogene
Beiträge: 2183
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Der Weggezogene » 22.09.2022 08:29

3Dcad hat geschrieben: 21.09.2022 22:16 Ob das eine Posse war diese PK? Ich sehe es nicht so.
Vom Drama her, schon.

ME beherrscht die Klaviatur des Moralischen, des Zeigefingers und des Benennens des Böses par excellence. Jeder gab ihm immer mit Allem was er sagte recht. Er trug den Nimbus des Allwissenden, dem man das auch glauben konnte, weil er authentisch wirkte. Das wusste er und diese Hintertür hat er genutzt.

Niemand würde anzweifeln, dass er, wenn er unter Tränen seinen Abgang verkündet, dass auch nur ansatzweise berechnend machen würde. Vielleicht war es auch alles so, aber sein Hinterteil vernichtet für jedem der ihm halbwegs „nahe stand“ , alles wofür ME einst stand. Allein das macht ihn und die PK extrem unglaubwürdig.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 11073
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Quanah Parker » 22.09.2022 08:35

:daumenhoch:
Benutzeravatar
Mikael2
Beiträge: 10674
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Mikael2 » 22.09.2022 11:54

Ich werde mir den auf Bewegtbildern nicht mehr ansehen können.
Benutzeravatar
vfl-borusse
Beiträge: 7309
Registriert: 22.02.2005 09:00
Wohnort: Daheim

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von vfl-borusse » 22.09.2022 12:50

Will hier ja niemanden aus seinen eberl-gedanken rausreissen, aber mal zu einem anderen ex, der ja nicht zu uns wollte

"Muss Lucien Favre seinen Trainerposten bei OGC Nizza nach wenigen Wochen schon wieder räumen? "FootMercato" meldet, dass sich die Klubführung am Dienstag mit einem möglichen Nachfolger treffe: Mauricio Pochettino. Der Argentinier hatte im Sommer bei Paris St. Germain seinen Hut nehmen müssen und war von Christophe Galtier abgelöst worden, Favres Vorgänger in Nizza. Der Vorjahresfünfte hat große Ambitionen, liegt nach acht Spieltagen der neuen Saison aber mit nur acht Punkten auf dem 13. Platz. Am Sonntag unterlag die Favre-Elf zuhause Angers SCO mit 0:1."

Von kicker online
kasu
Beiträge: 1048
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von kasu » 22.09.2022 12:57

Geht doch schon paar Tage rum das Thema.
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 15154
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von bökelratte » 22.09.2022 13:29

vfl-borusse hat geschrieben: 22.09.2022 12:50 Will hier ja niemanden aus seinen eberl-gedanken rausreissen,
Ich für mein Teil habe solche Gedanken nicht mehr. Over and out.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 5060
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Raute s.1970 » 22.09.2022 16:23

Quanah Parker hat geschrieben: 22.09.2022 07:50 Ich möchte dein gut geschriebenen Beitrag nicht völlig zerfleddern und irgendetwas aus dem Kontex reissen. :wink:
Nur, ist Max nicht bei uns 2 x Manager des Jahres geworden, genau aus dem Grund weil wir anders Wirtschaften mussten als die Geldsäcke?
Das zeigte doch erst die Klasse von Eberl auf, weshalb einige viele ihn gerne hätten.

Deshalb Raute s.1970 werde ich ihn da nie verstehen können. Er hat sein Herz verkauft und ein kaltes dafür bekommen.
Max suggerierte mir mal mit seinen Aussagen, dass es viel mehr Wert hat, einen Pokal mit einem Underdog zu holen als bei einem Verein, der die Schale wenn er sie nicht bekommt unter dem Ladentisch kauft nur damit die Gier befriedigt wird.
Na klar, so richtig verstehen kann man das als Fan ja auch nicht. Aber Max war kein Fan. Er war Arbeitnehmer, er hatte einen Job zu
bewerkstelligen und er wollte naturgemäss gut sein in seinem Job. Was er ja zweifelsohne und nachgewiesenermaßen auch war.
Aber er wusste eben auch, dass er mit den richtigen Mitteln mehr erreichen kann, als in Gladbach.
Und es gibt Situationen im Leben, die lassen einen Menschen innerlich wandeln. Ob und was das beim Max war, weiß ich nicht.
Aber ganz augenscheinlich hat doch ein starkes Umdenken bei ihm stattgefunden.

Vielleicht waren ihm die heuchlerischen Komplimente von Sport1 nicht mehr ausreichend. Verstehen könnte ich es....
Und ich kann auch durchaus verstehen, dass ein Mensch mit solchen bisher gezeigten Fähigkeiten wirklich mal etwas handfestes
zum Vorzeigen haben möchte. DFB-Pokal...Meisterschale.....
Klar wäre das auch mit Gladbach möglich gewesen. Mit viel Glück und Gottvertrauen. Sonst eher nicht.

Die symbolische Anerkennung für seine Arbeit in Gladbach durfte er lange genug genießen. Jetzt möchte er Pokale
für die Vitrine. Mit RB ist das realistisch zu erreichen.

Ich bin wahrlich kein Befürworter dieses Wechsels. Aber man sollte ihn nicht mit dem Makel eines "Vorbestraften"
bei uns in Erinnerung behalten. Dafür hat er einfach zu viel Gutes für Borussia erreicht.
Heidenheimer
Beiträge: 6806
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Heidenheimer » 22.09.2022 18:47

Denke es ist auch schwierig zu definieren was Tradition ist Bayer Leverkusen > die Fussballabteilung für die Angestellten gegründet 1904. Sogar ein Musikorchester wurde gegründet. Viele Sportarten kamen dazu Basketball, Rudern usw, danach Angeln und Yachting und vieles mehr. Dies *nur* weil der Konzern (war damals auch nicht so riesig) ihren Angestellten Freizeitbeschäftigungen anbieten wollte.
So gehsehen ist Lev eben auch ein Traditionsklub.
So hat wohl jeder irgendwas *gehabt* in der Vergangenheit. Rund 10 Jahre unterstand unser Verein dem marianischen Orden im Stadtteil Eicken. Wer bei uns Fussball spielen wollte musste erst dem Glaubensorden beitreten.
Konsequent wäre ja auch, dass sollten wir uns für die CL qualifizeren wir da nicht antreten, denn die Gegner sind die meisten alle Werkssteams oder gehören Konsortien oder privaten Multimilliardären an.
Kramer sagt dies richtig und offenbar frei von aller Nostalgik. RB ist nun mal ein eingetragener Fussballverein wie jeder andere auch und verurteilt diesen Klub deswegen auch nicht. Betont aber auch, dass er für RB nie spielen würde.
Wer Nostalgie mag dem empfehle ich eine bahnfahrt mit der *Sauschwänzle- Bahn* in Blumberg. Die hat mit *zeitgemäss* auch nichts am Hut.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 32524
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von 3Dcad » 22.09.2022 19:04

Heidenheimer hat geschrieben: 22.09.2022 18:47 RB ist nun mal ein eingetragener Fussballverein wie jeder andere auch und verurteilt diesen Klub deswegen auch nicht.
Der Satz stimmt einfach nicht. RB ist kein e.V. und auch kein Verein wie jeder andere auch, weil eben kein Verein.:ja:
Beschäftige Dich doch mal mit dem Konzern, das ist einfach gruselig was die da machen und deshalb werden die völlig zurecht das Konstrukt bezeichnet. Wie eine Hülle. Der Konzern ist das maßgebende, Kritik ist da null erwünscht, wird nicht beantwortet/ darauf reagiert, egal wer stirbt.
Benutzeravatar
seagull
Beiträge: 1117
Registriert: 06.03.2019 17:51

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von seagull » 22.09.2022 19:36

Heidenheimer hat geschrieben: 22.09.2022 18:47 Denke es ist auch schwierig zu definieren was Tradition ist Bayer Leverkusen > So gehsehen ist Lev eben auch ein Traditionsklub.
Konsequent wäre ja auch, dass sollten wir uns für die CL qualifizeren wir da nicht antreten, denn die Gegner sind die meisten alle Werkssteams oder gehören Konsortien oder privaten Multimilliardären an.
Vorrangig geht es doch um die plötzliche Flucht und 180-Grad Wendung vom Vorzeige-Godfather of Traditionverein zum Papa eines extrem ultramodernen Projektes. Das ist schon eine Art abtrünniger Kulturwandel zwischen den Augen und sicher in der Form: KRASS. Aber egal, abgehakt!
Aber gerade aufgrund deines letzten Satzes finde ich diese gefahrene Traditionsnummer über allem bei unseren Fans auch zu extrem. Dann hätten wir nie in den Nordpark ziehen dürfen. Spätestens dort hätten alle Fanatiker der Fußball-Antike sich abwenden müssen.
Heidenheimer
Beiträge: 6806
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Heidenheimer » 22.09.2022 19:48

Logisch 3Dcad. Es ist kein Verein wie andere auch. Habe mich wieder zu pauschal gehalten. RB Leipzig ist eine Konstruktion die alle Voraussetzungen erfüllt um in Deutschland im Profifussball mitzuspielen und so eine Zulassung erhalten hat.Das meinte ich damit :winker:

seagull .. viel geschriebenes kommt ganz anders rüber oft als wenn eseine verbale Kommunikation geben würde ,it all den Schattierungen und Erklärungen/Einwände.
Ja es ist krass was der Eberl gemacht hat. Kaum, dass man überhaupt darüber diskutieren muss auch angesichts seiner Äusserungen.
Und trotzdem verstehe ich ihn auch wenn es mich alles andere als begeistert. Es ist die Chance für ihn, der Fussball mit Haut und Seele lebt nach (vielleicht) überstandener Krankheit einen *gewaltigen Schritt* nach vorne zu machen. Bayern könnte ihm vielleicht diese Möglichkeit noch bieten. Bin irgendwie ohne *Beweise* zu haben, dass er Angebote anderer Vereine Stand heute wohl abgelehnt hat. Jeder weiss wie angefressen und verbissen er ist. Sicher ist er bei uns in den letzten Jahren doch etwas über das Ziel hinausgeschossen, ohne Zweifel und wohl vieles nicht ganz so gut gelaufen. (Vielleicht hier auch auf einem zu hohen Sockel gestanden?)
Er hat die (subjektive) Chance mit dem neuen Verein angesichts der Möglichkeiten zu gewinnen .. dies war immer schon sein Ziel. Was steht dagegen? Die Dankbarkeit der Fans wenn er absagen würde. Schön und gut aber mit diesen Voraussetzungen würde er kaum einmal Meister und wir wissen wie Ehrgeizig er ist. Eberl hat die Chance gepackt (zum leidwesen vieler) um seinen beruflichen Traum vielleicht einmal verwirklichen zu können. Bei uns würde dies wahrscheinlich nie klappen (Deutscher Meister). Zu konservativ unsere Strukturen, zu traditionell unsere Ausrichtung. Zu sehr das Image der *armen Kirchenmaus* gepflegt obwohl wir zu den vermögensten Klubs im deutschen Fussball gehören.
Zuletzt geändert von Heidenheimer am 22.09.2022 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 13594
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Nothern_Alex » 22.09.2022 20:01

dedi hat geschrieben: 21.09.2022 22:59 Dagegen steht doch auch das Finacial Fairplay. So einfach ist das auch nicht.
Ich bitte Dich.
FFP ist wie Hui Buh. Jeder spricht darüber aber keiner hat es wirklich gesehen. Wenn FFP angewandt werden würde, wäre es eine gute Sache. Wird es aber nicht. Es schlummert in derselben Schublade, wie Moral beim Fußball.
Leider hast Du bei Leipzig intelligente Leute, die wissen, dass mehr Geld nicht 1:1 mehr Erfolg bedeutet. Und die Brechstange lassen sie liegen, weil dann nicht mehr länger weggesehen werden kann. Aber der Erfolg wird nach und nach mehr. Es ist wie ein Krebsgeschwür, bei dem Du nur zusehen kannst, wie es immer größer wird.
Die Verpflichtung von Eberl ist eine weitere Facette, um sich einen normalen Anstrich zu geben. Für mich ist Leipzig wie der Teppichladen, in dem man nie einen Kunden sieht. Jeder weiß, dass der Teppichladen nur zum Geldwaschen da ist, aber alle Verantwortlichen schauen genau weg. Leipzig hat in der Fußballwelt nichts zu suchen. Jedenfalls nicht dieses RedBull Konstrukt.
Und das Eberl zu diesem Konstrukt geht, sagt mMn viel über ihn aus. Meine Meinung über ihn hat sich innerhalb eines Jahres um 180° gedreht.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 7337
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von VFLmoney » 22.09.2022 20:19

Heidenheimer hat geschrieben: 22.09.2022 18:47
Wer Nostalgie mag dem empfehle ich eine bahnfahrt mit der *Sauschwänzle- Bahn* in Blumberg. Die hat mit *zeitgemäss* auch nichts am Hut.
Ich hätte da ´ne andere Empfehlung, könnte gelegentlich auch ganz sinnvoll sein.

https://www.borussia.de/de/nlz-internat ... e-tugenden

Dazu muss man auch kein Nostalgiker sein oder zum Spartaner bzw. Mönch mutieren und den Freuden des Lebens entsagen.
Hin und wieder mal ´nen Blick auf´n Tacho und die Leitplanken werfen reicht auch.
Insbesondere, um sich von den Konstruktionen und deren Abbildern abzusetzen.

Nur weil es bei einem Ex-Mitarbeiter zum finalen Touchdown zwischen den Ohren gekommen ist, muss man das ja nicht über Bord werfen.
Unter dem Konterfei des Ex-Mitarbeiters nebst seiner neuen/alten Combo werden sicher nicht mehr Begriffe wie Anstand, Loyalität, Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit stehen.
Ob das nun nach außen als Club lackiert und verpackt wird, ist dabei doch nachrangig.
Ohne Innereien wird´s immer blechern scheppern und ´ne Rückkoppelung geben.

Was man von denen ansonsten hält.........tja öööh......möglichst großen Abstand, ist doch der totale Gegenpol zur Borussia.
orti
Beiträge: 1609
Registriert: 14.08.2011 11:23

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von orti » 23.09.2022 07:38

Da sieht man in diesem Geschäft zählt nur das Geld :-x :-x :-x
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 8222
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Further71 » 24.09.2022 18:01

Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 31784
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von Volker Danner » 24.09.2022 18:31

Boba war immer etwas speziell und das gefiel mir..
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 32524
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: News von Ex-Borussen

Beitrag von 3Dcad » 24.09.2022 21:22

Sehr schönes Interview :daumenhoch:
Antworten