Louis Jordan Beyer [15]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Heidenheimer
Beiträge: 3480
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von Heidenheimer » 14.05.2019 12:50

... zudem ist es ja auch so, dass sich bei uns nicht zwingende Alternativen bieten. Weder von Seite Johnson, Lang und Jantschke. Mangelnde Routine kann das *Zünglein* an der Waage sein, stimmt bei wichtigem alles oder nichts doch nirgends gibt es eine Garantie dass dies andere nun effektiv *besser* können.

Beyer hat in meinen Augen die besseren Anlagen als die oben erwähnten (vergangenes soll man da nicht aufführen). So mag Beyer zwar über weniger Routine verfügen aber im *Gesamtpaket* braucht er sich bereits heute nicht zu verstecken und bietet mindestens gleiches Level an mit dem Unterschied jedoch, dass sein Potential sicher noch längst nicht ausgeschöpft ist.

Es ist genau der Weg den ein Team begehen muss um sich ohne einen finanziellen Kraftakt auf den *next level* zu bringen, wenn man nicht mit einem 9 stelligen Budget um sich werfen kann.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2529
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von altborussenfan » 14.05.2019 14:56

@FohlenFantasie: Hier liegt wohl ein völliges Missverständnis vor:

Ich nahm an, es wäre klar gewesen, dass mein Eingangssatz, der auf einen anderen Beitrag Bezug nahm, nur eine denkbare Argumentation unseres Trainers beinhalten könne, Beyer nicht aufzustellen. Ob dem überhaupt so ist, kann nur Spekulation sein. Es entspräche aber keinesfalls meiner Meinung.

Ich kam überhaupt nur darauf, weil die letzte Partie in Dortmund eine Zäsur darzustellen scheint, was die Einsätze von Beyer betrifft. Das muss doch einen Grund haben, zumal er, darin sind wir uns völlig einig, überhaupt nicht enttäuschte, zumal wenn man berücksichtigt, dass ein junger Mann seines Alters natürlich noch den ein oder anderen Fehler macht. Wenn ich aber die Fehler unserer Defensive - insbesondere in der Rückrunde sehe - kommt er gut weg. Mich muss man von ihm nicht überzeugen. :wink:

Auf der anderen Seite versetze ich mich eben gerne in die Lage eines Trainers, der entscheiden muss, wenn er in der nächsten Partie aufstellt. Wir haben gut reden, da wir nicht die Konsequenzen tragen müssen. Unser Job hängt nicht davon ab. Wie viele Fans wären denn bereit, junge Spieler auch dann zu unterstützen, wenn man ihnen – ob zurecht oder Unrecht - spielentscheidende Fehler zuschreibt? Heißt es dann nicht ganz schnell, wie kann er noch an dem Jungen festhalten? Sieht er denn nicht, dass er überfordert ist? Es gibt wohl keinen Fan, der in der Theorie nicht dafür wäre, möglichst vielen jungen Spieler eine Chance zu geben. Wenn es aber zum Schwur kommt, bleiben nur ganz wenige übrig. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Das Ergebnis steht über allem.

Ich kenne auch keinen Trainer in Borussias jüngerer Vergangenheit, der konsequent auf junge Spieler gesetzt hätte. Favre hat sie im Training geschliffen, aber bis er sie (konstant) einsetzte - wenn überhaupt - dauerte es meist sehr lange. Als Ausnahme fällt mir eigentlich nur Mats ein. Logan Bailly war zu der Zeit aber so schwach, dass man an Mats kaum noch vorbeikam, der schon lange gefordert wurde. Wenn Favre aktuell etliche junge Spieler ranlässt, liegt das einzig und allein daran, dass der BVB eben die Möglichkeit hat, sich im entsprechenden Regal höchst talentierter Nachwuchskicker zu bedienen.

Trainer halten sich in der Regel an das Prinzip von Otto Rehagel: Es gibt keine alten oder jungen Spieler, sondern nur gute oder schlechte. Da man von einem jungem Spieler noch weniger weiß, was man von ihm bekommt, setzen die meisten Trainer im Zweifel eher auf die vermeintlich sichere Karte, die Routine. Auch deshalb bin ich auf die kommende Saison sehr gespannt.
Mikael2
Beiträge: 6109
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von Mikael2 » 14.05.2019 21:31

Nur ist King Otto da ein schlechtes Beispiel. Ihm war es im Zweifelsfall egal, wie die Öffentlichkeit darüber dachte, warum er wen einsetzte oder verpflichtete.
Da ich bin ich mir weder bei Hecking noch bei Schubert sicher. Und auch bei Max habe ich so meine Zweifel.
Ich persönlich lasse ja auf Otto nix kommen, verehre ihn fast. Aber er war auch zu seiner Zeit einer der besten seiner Gilde. Im Verbund mit Lemke hat er Jahr für Jahr Top-Kader aufgeboten.
Das haben die Nachfolger nur in Ansätzen geschafft. Ein Team Otto und Willy wäre heute noch in jedem Klub Deutschlands erfolgreich.
Sorry für Off Topic.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7750
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von borussenbeast64 » 15.05.2019 22:37

Klar hat LJB noch genug Potenzial,um der jetzigen Konkurrenz zu zeigen wo die Reservebank ist,aber das wird noch etwas dauern bis Louis das erreichen wird....bei den Clubberen sah es eigentlich für einen Jüngling mit wenig Spielerfahrung nicht schlecht aus,aber die Majas sind nicht die Clubberer....vielleicht sollte auf seiner Position ein erfahrener Spieler eingesetzt werden...Louis seine Zeit wird noch kommen...da bin ich mir fast schon sicher.
FohlenFantasie
Beiträge: 49
Registriert: 03.09.2018 08:29

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von FohlenFantasie » 16.05.2019 06:46

Auf LJB zu setzen, auch gern den BVB, halte ich für absolut vertretbar. Er ist zwar erst 18, aber hat schon bewiesen, dass er sich nicht von großen Namen oder Drucksituationen beeindrucken lässt. Und die „erfahrenen“ Spieler haben in der Rückrunde alles andere als überzeugt.
Benutzeravatar
Borusse1983
Beiträge: 1813
Registriert: 14.03.2005 11:57
Wohnort: Tübingen

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von Borusse1983 » 16.05.2019 13:21

Hecking: "Die Entwicklung von Jordan Beyer ist bemerkenswert. Er wirkt nie nervös und lässt sich von schwierigen Phasen nicht verrückt machen. Jordan wird seinen Weg gehen, da kann man Borussia nur beglückwünschen."
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4881
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von Quincy 2.0 » 16.05.2019 14:26

Das hat er aber früh erkannt. :nein:
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7750
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von borussenbeast64 » 16.05.2019 17:03

Trotz seiner wenigen Einsätze hat Tony mir gut gefallen...was die erfahreneren Spieler betrifft...vielleicht wollen hier die meisten ihn auch eher als IV sehen,aber defensiv RA ist er schon eine Marke für mich...nur mit dem Spiel mit Geschwindigkeit nach vorne,ist Louis der bessere von beiden...wenn Louis sich der Sache gewachsen fühlt,kann er Samstag auch eingestzt werden...es liegt am Coach was er eigentlich mit seiner Aufstellung gegen die Majas geplant hat.....außer nur zu gewinnen :animrgreen2:
ttt
Beiträge: 621
Registriert: 12.07.2015 14:00

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von ttt » 16.05.2019 22:19

ttt hat geschrieben:
26.12.2018 21:45
Seine bisher gezeigten Leistungen inkl. der Fehler führt bei mir zu folgendem Urteil:

Ein absolutes TOPTALENT, ich hoffe er bekommt auch in der Rückrunde trotz Stamm-IV Ginter & Elvedi hin und wieder die Chance sich zu zeigen. Wenn er Spielpraxis bekommt wird er seinen Weg gehen.
Mir ist mit Jantschke, Strobl und Beyer als Back-UP's für die IV absolut nicht unwohl.

Bin froh mit DH in Bezug auf JB einer Meinung zu sein :wink:
Aber warum spielt er in der Rückrunde dann erst jetzt wieder ?
Kampfknolle
Beiträge: 8641
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von Kampfknolle » 16.05.2019 22:50

Gegenfrage:

Welcher junger Spieler, hat sich denn unter Hecking in die erste Elf gespielt bzw. hat überhaupt die Chance dazu bekommen?

Benes, Cuisance, Müsel, Beyer, Villalba...die waren doch alle außen vor. Und das ist mMn auch ein Grund, warum man sich keine Zukunft mit Hecking vorstellen kann.
Benutzeravatar
McMax
Beiträge: 6347
Registriert: 24.08.2013 20:28
Wohnort: Wesseling/Block 17

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von McMax » 17.05.2019 07:46

Mal gucken wer von den 5 Jungs unter Rose mehr Spielzeit kriegen wird.
ttt
Beiträge: 621
Registriert: 12.07.2015 14:00

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von ttt » 17.05.2019 08:58

Kampfknolle hat geschrieben:
16.05.2019 22:50
Gegenfrage:

Welcher junger Spieler, hat sich denn unter Hecking in die erste Elf gespielt bzw. hat überhaupt die Chance dazu bekommen?

Benes, Cuisance, Müsel, Beyer, Villalba...die waren doch alle außen vor. Und das ist mMn auch ein Grund, warum man sich keine Zukunft mit Hecking vorstellen kann.
Ja, die fehlende Förderung der jungen Spieler sehe ich auch als Problem . Hoffentlich wird das unter Marco Rose besser denn Verein braucht ab der Stelle Erfolge.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33797
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von steff 67 » 17.05.2019 09:01

Kampfknolle hat geschrieben:
16.05.2019 22:50
Benes, Cuisance, Müsel, Beyer, Villalba...die waren doch alle außen vor.
Ja
Benes
Ist das derjenige der in Kiel alle Spiele gemacht hat?
Vielleicht reicht es einfach bei diesen Talenten nicht für den ganz großen Sprung
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von borussenmario » 17.05.2019 09:08

Oder werden vielleicht nicht ausreichend gefordert und gefördert, vielleicht ist das mit ein Grund, dass sowohl Trainer als auch Talente-Übergangstrainer ab kommender Saison nicht mehr bei uns sind. Man weiß es nicht.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3734
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von Simonsen Fan » 17.05.2019 09:14

mit Sicherheit ist das auch ein Grund, passt ja auch nicht in unserer Fohlen Philosophie....
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2252
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von emquadrat » 17.05.2019 09:31

borussenmario hat geschrieben:
17.05.2019 09:08
Oder werden vielleicht nicht ausreichend gefordert und gefördert, vielleicht ist das mit ein Grund, dass sowohl Trainer als auch Talente-Übergangstrainer ab kommender Saison nicht mehr bei uns sind. Man weiß es nicht.
Nope. Talente-Übergangstrainer wurde uns abgeworben, den hätten wir gerne behalten. Trainer geht wegen der Entwicklung der Rückrunde und der Gelegenheit, die sich auftat. Mit fehlenden Einsätzen von Jugendspielern hat das nichts zu tun, sonst hätten wir Favre schon früher feuern müssen. Wir haben auch keinen Sportdirektor, der dem Trainer vorgibt, wen er aufzustellen hätte.

Man sollte nicht vergessen, dass Beyer seit dem Trainingslager im Winter immer wieder Probleme mit dem Sprunggelenk hatte. Das ging bis Ende März, in der Zeit hat Johnson seine Chance auf rechts nicht genutzt, dann hat Beyer noch mal rot gesehen bei den Amas und dann war er auch wieder dabei, als Lang gleichzeitig ausfiel.

Und die Frage, ob der Spieler nicht gut ist, weil der Trainer ihn nicht spielen lässt oder ob der Trainer ihn nicht spielen lässt, weil er nicht gut genug ist, ist ein unlösbares Henne-Ei-Problem. Hecking war jetzt niemand, der in seiner bisherigen Karriere eine Abneigung gegenüber Talenten hatte, er hat Leute wie Ekici, Knoche oder Gündogan aus der U23 in die Stammelf geholt. Allerdings hat er junge Spieler auch nicht einfach nur spielen lassen, weil sie jung waren, sondern weil sie bereits Kandidaten für eine Bundesligamannschaft waren.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2252
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von emquadrat » 17.05.2019 09:42

Kampfknolle hat geschrieben:
16.05.2019 22:50
Gegenfrage:

Welcher junger Spieler, hat sich denn unter Hecking in die erste Elf gespielt bzw. hat überhaupt die Chance dazu bekommen?

Benes, Cuisance, Müsel, Beyer, Villalba...die waren doch alle außen vor. Und das ist mMn auch ein Grund, warum man sich keine Zukunft mit Hecking vorstellen kann.
Villalba war ein "Beikauf", als wir jemanden anderen kaufen wollten, das wird nichts, war aber auch kein besonderes Risiko. Benes hat das Problem, zu viel Konkurrenz auf seiner Position zu haben und zu lange verletzt gewesen zu sein. Kiel war nicht schlecht für ihn, warum er am Ende nicht mehr spielte, weiß ich nicht. Cuisance nutzt seine Chancen dieses Jahr nicht und wehrt sich dagegen, U23 zu spielen, den werden wir ausleihen. Müsel wird kommen, er ist 19 und kam aus der A-Jugend-Bundesliga. Beyer hatte vermutlich niemand auf dem Zettel.

Also so düster sieht es da nicht aus. Eher bedenklich finde ich Bennetts und Poulsen, wo sich bereits abzeichnet, dass man sich da vergriffen haben könnte.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von borussenmario » 17.05.2019 11:24

emquadrat hat geschrieben:
17.05.2019 09:31
Nope. Talente-Übergangstrainer wurde uns abgeworben, den hätten wir gerne behalten.
Gibt es dafür eine belastbare Quelle? Und falls es so sein sollte und wir ihn gerne behalten hätten, warum haben wir es dann nicht? Dass Addo geht, war schon bekannt, als der BVB noch nichts weiter als ein loses Gerücht war. Wenn die ihn abgeworben hätten, passt das ja wohl null. Dann hätte man gesagt, Addo hört auf, weil er zurück geht zum BVB, hab ich nirgendwo gehört oder gelesen.

Trainer geht wegen der Entwicklung der Rückrunde und der Gelegenheit, die sich auftat. Mit fehlenden Einsätzen von Jugendspielern hat das nichts zu tun....
Der Trainer geht, weil Max unsere Entwicklung insgesamt gefährdet sieht, dazu zählt auch, junge Spieler groß zu machen, wovon wir letztendlich als Verein leben, da wir bisher glücklicherweise keinen Bock darauf haben, Spielzeug irgendwelcher Milliardäre zu werden. Dazu zählt auch, Spieler nicht zu berücksichtigen, die dann weg wollen und woanders durch die Decke gehen.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33797
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von steff 67 » 17.05.2019 13:42

borussenmario hat geschrieben:
17.05.2019 11:24
Der Trainer geht, weil Max unsere Entwicklung insgesamt gefährdet sieht, dazu zählt auch, junge Spieler groß zu machen,
Wen soll er denn groß machen wenn keiner da ist der die Qualität hat in einer Bundesligamannschaft mit gehobenen Ansprüchen mitzuspielen?
Muss denn jedes Talent das Eberl verpflichtet hat einschlagen?
Der Trainer ist doch kein Blinder.
Entweder man will sportlichen Erfolg haben oder man sagt das die Platzierung egal ist und der Focus darauf liegen soll junge Spieler einzubauen.
Beyer scheint zum Glück ne Ausnahme zu sein
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2529
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Louis Jordan Beyer (15)

Beitrag von altborussenfan » 17.05.2019 13:46

borussenmario hat geschrieben:
17.05.2019 11:24
Gibt es dafür eine belastbare Quelle? Und falls es so sein sollte und wir ihn gerne behalten hätten, warum haben wir es dann nicht?
Wenn es die belastbare Quelle tatsächlich gibt - und wir sprechen hier nicht von der Presse - dann wird emquadrat sie ganz bestimmt nicht nennen. In der Vergangenheit blieben entsprechende Nachfragen meines Wissens stets ohne Antwort. Ich habe das Gefühl, wir sollten das respektieren. :wink:
Antworten