Matthias Ginter [28]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10241
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von fussballfreund2 » 20.09.2019 07:55

Kann es sein, dass seine schwere Gesichtsverletzung da noch eine Rolle spielt? Ist ja fast schon vergessen aber noch nicht so lange her.
Eine andere Erklärung habe ich für sein Kopfballspiel nicht...

Er spielt i.M. auf einem nicht bundesligatauglichen Niveau.

Die Kommentare über angeblich schenkelklopfende Dortmunder finde nur zum fremdschämen... :x:
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27008
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von nicklos » 20.09.2019 08:10

Ginter und Elvedi sind leider keine Spieler, die Leader sind.

Spielen oft sehr gut, aber wenn es nicht läuft, kommt von ihnen gar nichts. Man hat das Gefühl, sie wehren sich nicht dagegen mit allen Mitteln.
chicken.joe
Beiträge: 33
Registriert: 03.06.2009 13:24

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von chicken.joe » 20.09.2019 08:22

Abgesehen von Führungsqualitäten geht unseren BEIDEN Innenverteidigern was ab: Die Spieleröffnung.

Wenn es nach vorne gehen soll: Rückpass auf Sommer und dann LANGHOLZ. (wie beim 0:3).
Da wünsche ich mir Dante zurück. Einfach mal von unserem linken Strafraumeck diagonal nach rechts vorne über gefühlt 80 m unserm Außenstürmer in den Fuß gespielt ...

Ginter und Elvedi fehlt dazu aber anscheinend der Mut !?!
Benutzeravatar
effe1968
Beiträge: 886
Registriert: 30.08.2014 17:30

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von effe1968 » 20.09.2019 08:51

Was mir immer wieder auffällt und das gilt für beide Innenverteidiger, dass ist das sie völlig den Faden verlieren wenn wir zurückliegen. Alles was sie dann machen, wirkt hektisch und unüberlegt. Früher sagte man, die laufen rum wie aufgeschreckte Hühner.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2240
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von emquadrat » 20.09.2019 10:33

chicken.joe hat geschrieben:
20.09.2019 08:22
Abgesehen von Führungsqualitäten geht unseren BEIDEN Innenverteidigern was ab: Die Spieleröffnung.

Wenn es nach vorne gehen soll: Rückpass auf Sommer und dann LANGHOLZ. (wie beim 0:3).
Da wünsche ich mir Dante zurück. Einfach mal von unserem linken Strafraumeck diagonal nach rechts vorne über gefühlt 80 m unserm Außenstürmer in den Fuß gespielt ...

Ginter und Elvedi fehlt dazu aber anscheinend der Mut !?!
Dante hat auch Langholz gespielt, aber es gab einen Plan, nämlich den Ball auf die ballferne Seite zu schlagen, wo der Außenstürmer diesen Ball erwartete, nach innen zog, mit Hanke als Prellbock Doppelpass spielte und dann war die Überzahlsituation da. Ich will gar nicht wissen, wie oft dieser Move geübt wurde. Das war ein auswendig gelerntes taktisches Manöver und solche Details hat von allen mir bekannten Trainern hier nur Favre einstudiert. Das ist alte Johan-Cruyff-Schule. Bei anderen Trainern geht die Zeit für die richtigen Laufwege beim Pressing drauf und für das taktische Verhalten nach Ballverlust. Auf die Idee, "Spielzüge mit Ball" einzustudieren, kommen die meisten modernen Trainer gar nicht, sondern sie üben richtige, intuitive Entscheidungsfindung aus dem Chaos heraus, welches sie beim Pressing kreieren. Man sieht ja auch, dass das funktionieren kann, Jürgen Klopp würde im Leben keinen solchen Spielzug einstudieren, aber er hat auch die genau richtigen Spieler für den Fußball, den er spielen lassen will und gleichzeitig die Zeit gehabt, das System zu perfektionieren.

Den Ball einfach nach vorne schlagen macht Sinn, wenn man vorne einen richtigen Büffel hat, der ihn festmacht und verarbeitet. Dann macht es Sinn, weil man so zwei Pressingreihen des Gegners überspielt. Das klappt bei uns bisher nur bedingt, die Bälle kommen meist postwendend zurück.

Ich find den Ginter momentan übrigens grenzwertig, muss ich sagen, er hat schnell den Kopf unten. Hoffe, der fängt sich wieder, ist ein wichtiger Mann. Beide Innenverteidiger bei uns sind nicht sonderlich furchteinflößend, aber das müssen sie auch nicht zwingend sein, wenn es gute Fußballer und gute Athleten sind.
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4142
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Titus Tuborg » 20.09.2019 11:13

Alles, aber kein Führungsspieler, hängende Schultern, kein Aufbäumen, kein Rummotzen...gar nichts. Leider heutzutage ein gängiger Spielertyp. Da wundern mich auch die Leistungen der Nati nicht...viel zu viel brave, angepasste Typen...
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6425
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Butsche » 20.09.2019 11:34

Borussia und Führungsspieler? Die gibt es bei uns seit Stranzl und Xhaka nicht mehr. Einzig Zak schlüpft manchmal in diese Rolle. Die Anderen sind auf dem Platz viel zu leise oder vor dem Mikrofon viel zu laut.
caesar11
Beiträge: 419
Registriert: 12.11.2007 23:03

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von caesar11 » 20.09.2019 11:54

Ist vielleicht nicht fair, aber mir kommen Ginter und Elvedi immer vor wie die idealen Schwiegersöhne, aber diese Qualität ist auf dem Platz eher selten gefragt.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3718
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Simonsen Fan » 20.09.2019 12:25

Titus Tuborg hat geschrieben:
20.09.2019 11:13
Alles, aber kein Führungsspieler, hängende Schultern, kein Aufbäumen, kein Rummotzen...gar nichts. Leider heutzutage ein gängiger Spielertyp. Da wundern mich auch die Leistungen der Nati nicht...viel zu viel brave, angepasste Typen...
politisch würde man sagen, linientreu...
er war, ist und bleibt einfach kein Fürhrungsspieler. Dazu keine Konstanz wie sein Partner Elvedi.
Dann kommt eben so ein Ergebnis raus :roll:
Für gehobene Ansprüche (Siegermentalität, also mal ein wichtiges Spiel zu lenken und zu führen) reicht es einfach nicht....
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28521
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Volker Danner » 20.09.2019 12:59

hier schreibe ich mal besser nix!
tomtom01
Beiträge: 856
Registriert: 16.09.2015 16:32

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von tomtom01 » 20.09.2019 13:03

wenn ich schon hör, verantwortung übernehmen.
alles nur schaumschläger :lol:
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 2948
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Fohle-4-Life » 20.09.2019 13:24

Der Weggezogene
Beiträge: 1321
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Der Weggezogene » 20.09.2019 14:20

Kann es sein, das Ginter eine 3er Kette braucht um Fußball spielen zu können? Hatte außer mir noch jemand den Eindruck, dass es nach der Umstellung anders (ich weigere mich das Wort besser in den Mund zu nehmen) war?
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von 3Dcad » 20.09.2019 15:22

Hordak hat geschrieben:
20.09.2019 07:17
Er ist kein schlechter. Aber auch kein richtig guter, die erkennt man daran, daß sie monatelang konstant auf gutem Niveau abliefern. In der Hinsicht sind wir verwöhnt von Stranzler, Dante, Dominguez und Christensen. An diese Spieler kommt keiner unserer aktuellen IV ran, da folgt regelmäßg nach ein paar guten Spielen wieder ein schlechtes.
Das stimmt da ist viel wahres dran.
Kampfknolle
Beiträge: 8517
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Kampfknolle » 20.09.2019 16:03

Was ich nicht verstehe ist, warum man als IV mal nicht dazwischenhaut? Das wurde doch früher auch so gemacht. Einfach mal zeigen, das es ungemütlich wird, wenn man sich dem 16er nähert. Ich leg meine Hand dafür ins Feuer und sage: Ein Stranzler oder ein Xhaka hätte das gemacht.

Damit mein ich kein brutales Foul. Und wenns nur ein Trikotzupfer wäre, der Gegenspieler fällt und man sich dann gegenseitig anbrüllt. Das wär mal ein Zeichen gewesen. Denn auch sowas gehört zu einem Führungsspieler. Daran können sich die anderen dann aufrichten.

Stattdessen lassen sie sich da hinten ausspielen wie Slalomstangen. Hat da keiner mehr Eier? Immer noch das Heckingsche Fairplaygefummel verinnerlicht?
Mikael2
Beiträge: 5910
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Mikael2 » 20.09.2019 16:16

Knolle: das gab es doch schon vor Hecking.
Benutzeravatar
WilfriedHannes
Beiträge: 643
Registriert: 20.01.2011 11:21
Wohnort: Kaldenhausen

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von WilfriedHannes » 20.09.2019 16:33

Jep, das ist ein Erbe von Favre.
Da gab es unter ihm auf Schalke dieses "Rekordspiel", wo der gute Browers das einzige Gladbacher Foulspiel in der 90' begangen hat, nachdem er in der 87' eingewechselt wurde.
Benutzeravatar
Kwiatkowski
Beiträge: 5497
Registriert: 11.03.2013 12:44
Wohnort: żabojady

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Kwiatkowski » 20.09.2019 17:34

Er hat sehr durchschnittlich performt. Er hat seine stärken mehr in der Offensive als in der Defensive.
Bemüht hat er sich aber
Benutzeravatar
Herr Netzer
Beiträge: 884
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Herr Netzer » 20.09.2019 18:14

Volker Danner hat geschrieben:
20.09.2019 12:59
hier schreibe ich mal besser nix!
Ich verkneife es mir auch, sonst tut es mir hinterher leid...
KurtMond
Beiträge: 469
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von KurtMond » 20.09.2019 19:00

caesar11 hat geschrieben:
20.09.2019 11:54
Ist vielleicht nicht fair, aber mir kommen Ginter und Elvedi immer vor wie die idealen Schwiegersöhne, aber diese Qualität ist auf dem Platz eher selten gefragt.
Dann sind das aber Schwiegersöhne, die sich entweder nicht leiden können oder ohne Worte perfekt miteinander kommunizieren, denn mir fällt auf, dass ich keinen wirklichen Austausch der beiden IV zueinander oder auch zu den Aussenverteidigern feststellen kann. Vielleicht sind Elvedi und Ginter ja auch maulfaul, zu introvertiert ... oder ich schaue nicht richtig hin. Aber wenn es so viele Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr gibt behaupte ich schon, dass die zu wenig miteinander auf dem Platz kommunizieren.
Ein Führungsspieler hat definitiv ein andere Körpersprache. Ein Innenverteidiger, der Führungsspieler ist, der ordnet die Verteidigung bei Standarsituationen, das macht bei uns meiner Beobachtung nach Sommer
Antworten