László Bénes (FC Augsburg)

Antworten
Benutzeravatar
FritzTheCat
Beiträge: 6965
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: László Bénes [22]

Beitrag von FritzTheCat » 23.12.2020 09:34

uli1234 hat geschrieben:
22.12.2020 10:46
Und diese Phase fand ein schnelles Ende und die Fortsetzung dieser Phase blieb bis heute aus.
Mangels Gelegenheiten und Vertrauen?
Benutzeravatar
Isolde.Maduschen
Beiträge: 1338
Registriert: 14.07.2004 12:55

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Isolde.Maduschen » 23.12.2020 09:51

Ich halte eine ganze Menge von Benes.
Ich hoffe, dass er uns noch länger erhalten bleibt und glaube, das er noch sehr wichtig für uns werden kann.
Zuletzt geändert von Isolde.Maduschen am 23.12.2020 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Kampfknolle
Beiträge: 11454
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Kampfknolle » 23.12.2020 09:57

Das war gestern durchaus Eigenwerbung.

Wenn er uns verlässt, verlieren wird nen richtig guten Kicker..
uli1234
Beiträge: 16161
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: László Bénes [22]

Beitrag von uli1234 » 23.12.2020 10:01

Leute, Bitte.....Elversberg, nicht Frankfurt.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 7618
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: László Bénes [22]

Beitrag von BurningSoul » 23.12.2020 10:48

Hätte er gestern nicht brilliert, hätte es geheißen "selbst gegen einen Regionalligisten gelingt ihm nichts". Die Räume von gestern bekommt er in normalen Bundesligaspielen eher selten. Trotzdem hat er gerade beim Umgang mit dem Ball (Schusstechnik im Spiel und beim ruhenden Ball) Dinge angedeutet, die bei uns eben viele Spieler nicht haben. Bei Benes hat man das Gefühl, dass der ruhende Ball dort ankommt, wo er es will. Wir haben bei Standards aufgeholt und mit Hofmann, Stindl, Wendt und Bensebaini haben wir einige Spieler im Kader, die mittlerweile ein Freistoß sehr gut schlagen können. Trotzdem hat Benes für mich in der Disziplin noch einen kleinen Vorsprung.
uli1234
Beiträge: 16161
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: László Bénes [22]

Beitrag von uli1234 » 23.12.2020 10:57

Brilliert? Jetzt haltet doch einfach mal den Ball flach. Er hat gestern gegen einen 4 Ligisten ein ordentliches Spiel gemacht. Ein Spiel jedoch besteht nicht nur aus Ecken und Freistößen, da ist noch so viel mehr drum herum. In Frankfurt hatte er diesen Platz von gestern nicht, die Gegenspieler waren von anderer Güte, auch Flaco war seinen Gegenspielern gestern läuferisch überlegen, wo er doch gegen Hoffenheim selbst Rudy im Sprint unterlegen war. Benes hätte gestern auch beinahe ein Gegentor mitverschuldet. Dennoch hat er gestern auf tiefem Geläuf versucht, spielerische Impulse ins Spiel zu bringen, was ihm ja teilweise auch gelungen ist.
Lumi71
Beiträge: 551
Registriert: 25.10.2016 18:28

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Lumi71 » 23.12.2020 12:10

Habe bei ihm gemischte Eindrücke..
Ja, sehr gute Schußtechnik, gute Pässe.
Standards uns Distanzschüsse präzise, aber meist versucht er es mit viel Gefühl und wenig Schärfe. Gerade Flanken, Ecken, etc sind so halt doch eher leicht zu verteidigen.
Zudem sehe ich bei ihm Schwächen im Defensivverhalten.
WeißeRose
Beiträge: 1196
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: László Bénes [22]

Beitrag von WeißeRose » 23.12.2020 12:16

In meinen Augen ist Laszlos große Stärke das One-touch-Pass-Spiel, womit er er das Spieltempo der Mannschaft brutal beschleunigen kann. Seine Zuspiele zu den Mitspielern haben die richtige Schärfe, das richtige Tempo, um die gegnerische Mannschaft ausspielen zu können, ohne dass die sich rechtzeitig formieren kann. Laci geht dabei auch gerne mit hohem Tempo mit ins vordere Drittel und baut damit noch mehr Tempo auf.
Gegen Frankfurt hat er das leider nicht gut hin bekommen und bei diesen Versuchen, das Spiel schnell zu machen, viele Fehlpässe produziert.
Es war in meinen Augen das bisher schwächste Spiel von Benes bei der Borussia und das erste, in dem er wirklich üble Fehlpässe gespielt hat. Davor hat er schon auch Spiele gehabt, in denen er der dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken konnte, aber grobe Schnitzer macht er eigentlich selten.
Daher habe ich sehr stark den Glauben daran, dass Laszlo mit mehr Spielpraxis auch die nötige Sicherheit für seine Spielweise bekommt. Ohne diese regelmäßige Praxis und den dann damit einhergehenden Unsicherheiten ist seine Spielweise sehr risikoreich.
Dass er mit regelmäßig viel Spielpraxis wertvoll für die Mannschaft sein kann, hat er letzte Saison in der Hinrunde bewiesen. Nun liegt es am Trainer dafür zu sorgen, ihm so viel Spielzeit zu geben, um seine Sicherheit zu erlangen und dann zu bewahren.
Bei anderen Spielern hat Rose diese Geduld. Warum also nicht auch bei Benes?
Benutzeravatar
Anatolen-Borusse
Beiträge: 123
Registriert: 27.10.2014 09:04
Wohnort: Freiburg

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Anatolen-Borusse » 23.12.2020 12:30

Im Grunde genommen bin ich ein großer Fan von ihm.
Was mir aber immer wieder auffällt, ist ein gewisser Mangel an Antizipationsfähigkeit und manchmal ein langsammes Reaktionsvermögen - auch gestern wieder in einigen Situationen. Z. B. vor seinem Tor, wo er kurz zögert und Glück hat, dass er wahnsinnig viel Zeit hat oder in der Situation in der zweiten HZ, wo er am Mittelkreis den Ball verliert.
Wenn diese defizite gezielt "abtrainiert" werden könnten, könnte aus ihm ein richtig, richtig guter werden.
Benutzeravatar
Rautenburger
Beiträge: 873
Registriert: 06.03.2010 16:18
Wohnort: Luxemburg

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Rautenburger » 23.12.2020 12:37

Evtl. ist er auch kein 6er oder 8ter wo jeder Ballverlust sofort bestraft wird. Ich erhoffe mir mehr Mut von unseren Verantwortlichen denn was er machmal aufblitzen lässt, ist schon super. Er hat kaum Spielrhythmus aber war zu Rose's bester Phase gesetzt. Ich glaube dort kann er wieder hin kommen wenn man ihn lässt.
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4318
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Simi » 23.12.2020 12:41

Die Frage ist halt, wer dann raus soll. Defensiv sind Kramer und Zakaria um einiges stärker und inzwischen liegen spielerisch zu Neuhaus gefühl auch Welten. ich mag die spielweise von Bénes sehr, allerdings habe ich so meine Zweifel, ob er besser ist als die gennanten drei Spieler. Und das müsste er sein, um Stamm zu spielen. Blöde Situation für ihn.
Benutzeravatar
Isolde.Maduschen
Beiträge: 1338
Registriert: 14.07.2004 12:55

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Isolde.Maduschen » 23.12.2020 15:02

Die Frage ist aber auch, wie lange z.B. Zakaria und Neuhaus noch bei uns spielen.

Wenn man davon ausgeht, dass die beiden uns wohl doch kurz- oder mittelfristig verlassen, wäre es doch nicht schlecht, den Nachfolger schon im Verein zu haben und hier gezielt aufzubauen.

Benes hat definitiv Qualitäten. An den Schwächen, die er hat, kann man eigentlich relativ gut arbeiten.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 9446
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: László Bénes [22]

Beitrag von borussenbeast64 » 23.12.2020 15:43

Laszlo ist immerhin von der FohlenApp zum Spieler des Spiels gekürt worden....das muß ja seinen Grund haben und er nicht so schlecht gestern aufgetreten ist :P
Benutzeravatar
jannik567
Beiträge: 211
Registriert: 22.04.2012 15:08

Re: László Bénes [22]

Beitrag von jannik567 » 23.12.2020 20:56

Kein Platz in der Startelf? Sorry aber wir hatten Glück, dass sich kein 6er verletzt hat wegen Überspielung. Da hat sogar der junge Reitz mal rangedurft. Wieso Rose Benes nicht schon vor Wochen Spielpraxis gegeben hat, bleibt sein Geheimnis. Zum Ende der Hinrunde hatten wir zwei überspielte 6er und zwei die bei 10 Prozent stehen. Benes war aber schon etwas länger bereit meines Wissens.

Ich kann mich nur wiederholen. Ballverluste im Spielaufbau haben die anderen auch. Neuhaus jetzt auch wieder nach seiner Einwechslung.

Das taktische Defensivverhalten von Benes kann ich nicht beurteilen aber mir fällt er auch defensiv immer wieder positiv mit Balleroberungen auf. Er hat auch mal humorlos geklärt.

Es geht nicht darum, ihn in den Himmel zu schreiben. Nur darum, dass er eine gute Alternative für Neuhaus im Spielaufbau ist, der allerdings Spielpraxis braucht um sich zu entwickeln.

Und so schön, wie Benes den Ball versenkt hat, macht das sonst keiner bei uns. ;)
WeißeRose
Beiträge: 1196
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: László Bénes [22]

Beitrag von WeißeRose » 24.12.2020 00:11

Da stimme ich dir in allen Punkten zu!
Benutzeravatar
jannik567
Beiträge: 211
Registriert: 22.04.2012 15:08

Re: László Bénes [22]

Beitrag von jannik567 » 24.12.2020 00:30

Ich teile auch deine analyse weiter oben. Die Benes-Lobby halt :kopfball: :shakehands:
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 11961
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Lattenkracher64 » 24.12.2020 15:03

In der heutigen Kicker-Ausgabe ist er auch Spieler des Spiels und mit Note 2 bewertet.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 9446
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: László Bénes [22]

Beitrag von borussenbeast64 » 24.12.2020 15:04

Ich habe keine Ahnung wie weit Laszlo für Marco in seiner Leistung gekommen ist,aber vielleicht ist er kurz davor die Forderungen von Marco zu erreichen. So ähnlich hat sich Marco auch nach dem Spiel geäußert.Marco will aus jedem Spieler ein gewisses Level erreichen um vom Spieler die höchstmögliche Leistung für alle Pflichtspiele und Gegner zu bekommen...nicht nur bei schwachen Gegnern,wie vorgestern im Pokal,was aber ein Ansporn für Marco bedeuten kann Laszo wegen der fehlenden Spielpraxis jetzt öfters einzusetzen damit er dieses erwartete Level auch erreicht. Das wäre nach langer Wartezeit das Richtige für Laszlo,aber das ist von mehreren nur 1 von mir gewählten Optionen,die aber nicht unbedingt unmöglich bedeuten muß. Nebenbei darf man ein junges Talent mit viel Potenzial nicht zu lange schmoren lassen,denn sonst könnte Laszlo uns für'n Appel und 'nem Ei verlassen und wir wären danach diejenigen,die sich in den Allerwertesten beißen würden.Das sollte unbedingt verhindert werden. :cool:
spawn888
Beiträge: 6471
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: László Bénes [22]

Beitrag von spawn888 » 25.12.2020 22:47

Benes bleibt natürlich ein Mysterium der letzten Saison. Irgendwie war es ja mit Ankündigung, dass er nach seiner Leihe zu Kiel gestärkt zurückkommt und hier beim neuen Trainerteam eine echte Chance bekommen wird. Dass er letztlich so sehr einschlagen würde, fast schon als Stammspieler zu bezeichnen war, insbesondere eben auch in den wichtigen Spielen auf dem Platz zu stehen, das hätte man eigentlich nicht erwartet. Auch, weil er in Kiel ja häufiger als Linker Mittelfeldspieler eingesetzt wurde und auch dort nicht unangefochtener Stammspieler war.

Ebenso überraschend war dann sicherlich auch die Tatsache, dass er nach dem Bayern-Spiel in der letzten Saison, wo er als linker Rauten-8er nicht überzeugen konnte, plötzlich weg vom Fenster war. Seine fehlende defensive Kompetenz bzw. Physis kannte man ja auch vorher schon. Dass er dann wirklich gar keine Einsätze mehr bekam war ja schon erstaunlich, hatte aber vermutlich vielerlei Gründe. Bspw. dass Hofmann nach seiner Verletzung in der Sommervorbereitung zurückkam, dass Stindl endlich im Vollbesitz seiner Kräfte war, dass Neuhaus immense Fortschritte machte...

Jetzt hat er sicherlich das Pech, dass Neuhaus nochmal 5 Schritte weiter ist als letztes Jahr, dass Stindl auf der 10 nahezu in Topform aufspielt und dass auch Kramer plötzlich bei Rose gesetzt ist. Insbesondere Kramer ist natürlich auch ein Beispiel, dass Rose jedem Spieler seine Chance gibt, wenn auch erst etwas später. Kramer war deutlich hinten dran letzte Saison. Zakaria, Neuhaus, Benes, selbst Strobl standen vor ihm. insofern dient Kramer auch als Anschauungsbeispiel für Benes, dass er bei gewissen Fortschritten auch wieder spielen wird. Diese scheint er ja aktuell zu machen, er darf aber auch nicht zu ungeduldig sein.

Er wird sich in der Rückrunde ganz sicher weiter hinten anstellen müssen. Neuhaus und Zakaria sowie Kramer und selbst Hofmann haben Vorteile. Benes muss dranbleiben und hart arbeiten. Ecken und Freistöße schön und gut. Aber ich finde, diese werden ein wenig idealisiert bei ihm.
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4393
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: László Bénes [22]

Beitrag von Titus Tuborg » 26.12.2020 14:15

Ist zweifelsohne ein feiner Techniker, aber ihm fehlt der letzte Schritt und ich fürchte, den wird er bei uns auch nicht machen.
Antworten